Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?

1.538 Aufrufe

Veröffentlicht am

Alexander Grossmann gave the presentation "Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?" at the HelmholtzZentrum für Umwelt und Gesundheit München, on February 24, 2015

Veröffentlicht in: Wissenschaft
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.538
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
25
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?

  1. 1. 1 Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Alexander Grossmann ScienceOpen 150. Sprecherversammlung Helmholtz-Zentrum München München, 23. Februar 2015 Prof. Dr. Alexander GrossmannOpen Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  2. 2. 2 Perspektiven im wissenschaftlichen Publizieren Fragen: wie funktioniert wissenschaftliches Publizieren heute? nach welchen Kriterien bewertet man Relevanz von wissenschaftlicher Arbeit? wie kann wissenschaftliche Kommunikation zukünftig aussehen? Prof. Dr. Alexander GrossmannOpen Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  3. 3. 3 Wissenschaftliches Publizieren früher Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  4. 4. 4 Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? 6: Artikel ist lesbar Wissenschaftliches Publizieren: Klassischer Workflow 5: Bibliothek subskribiert 4: Beitrag erscheint in Journal X 3: Verlag - Satz - Marketing - Vertrieb 2: Einreichung bei Journal X 1: Manuskript Prof. Dr. Alexander Grossmann
  5. 5. 5 Wissenschaftliches Publizieren: Klassischer Workflow Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Wissenschaftler = Autoren = Leser Prof. Dr. Alexander Grossmann
  6. 6. 6 Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Wissenschaftliches Publizieren: Geschäftsmodelle Prof. Dr. Alexander Grossmann
  7. 7. 7 Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Wissenschaftliches Publizieren: Geschäftsmodelle $$$ Abo-Modell: Bibliothek zahlt Subskription Open Access: Autor zahlt Artikel-Gebühr (APC) $$$ Prof. Dr. Alexander Grossmann
  8. 8. 8 Wissenschaftliches Publizieren: Preisentwicklung Durchschnittlicher Bezugspreis für Zeitschriften 2006 in den Naturwissenschaften, Medizin und Technik (STM) Chemistry USD 3.254 Physics 1.756 Astronomy 2.850 Engineering 1.548 Geology 1.724 Biology 1.323 Math & Computer Sci 1.278 Zoology 1.259 Botany 1.238 Health Sciences 1.132 Library Journal Periodical Price Survey, April 2006 Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  9. 9. 9 Wissenschaftliches Publizieren: Preisentwicklung Entwicklung des durchschnittlichen Abo-Preis pro Zeitschrift 1980–2002 in STM und HSS: 1980 1984 1988 1992 1996 2000 2002 USD 1.500 1.000 500 100 „Zeitschriftenkrise“ Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  10. 10. 10 Perspektiven im wissenschaftlichen Publizieren Prof. Dr. Alexander GrossmannOpen Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  11. 11. 11 Wissenschaftliches Publizieren: Preisentwicklung Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? (Gold) Open Access Artikel-Gebühren (APC) 2012/13 Quelle: Wellcome Trust APCs bis zu 7.000 € pro Artikel – viel zu teuer? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  12. 12. 12 Perspektiven im wissenschaftlichen Publizieren Fragen: wie funktioniert wissenschaftliches Publizieren heute? nach welchen Kriterien bewertet man Relevanz von wissenschaftlicher Arbeit? wie kann wissenschaftliche Kommunikation zukünftig aussehen? Prof. Dr. Alexander GrossmannOpen Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  13. 13. 13 Impact-Faktor vs. Artikel-Metrik
  14. 14. 14 Wissenschaftliches Publizieren: Impact Factor Keine „automatische“ Zitierung durch hohen IF
  15. 15. 15 Wissenschaftliches Publizieren: Impact Factor Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  16. 16. 16 Wissenschaftliches Publizieren: Impact Factor Relevanz wissenschaftlicher Arbeit wird derzeit noch größtenreils über den Rang des Journals bestimmt Rang des Journals = Impact Factor (IF) Probleme: Kaum vergleichbar: IF unterscheidet sich drastisch zwischen verschiedenen Disziplinen Beeinflussbar: Editoren können IF durch Auswahl und Zeitpunkt der Veröffentlichung manipulieren Relevanz: IF einer Fachzeitschrift erlaubt keine direkte Bewertung der wissenschaftlichen Bedeutung einer einzelnen Veröffentlichung Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann Gibt es sinnvollere Messgrößen?
  17. 17. 17 Wissenschaftliches Publizieren: Impact Factor Sinnvollere Größen zur Messung der Relevanz einer wissenschaftlichen Arbeit Zahl der Zitate des Beitrags (Zitate = Publikationen, Links, soziale Netzwerke) Nutzung (Downloads) Meinung von Experten (Gutachter, Editorial Board, Blogs) Einschätzung der wissenschaftlichen Community (Kommentare, Bewertungen, open PPPR) Prof. Dr. Alexander GrossmannOpen Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  18. 18. 18 Perspektiven im wissenschaftlichen Publizieren Fragen: wie funktioniert wissenschaftliches Publizieren heute? nach welchen Kriterien bewertet man Relevanz von wissenschaftlicher Arbeit? wie kann wissenschaftliche Kommunikation zukünftig aussehen? Prof. Dr. Alexander GrossmannOpen Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  19. 19. 19 Ausgangslage Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  20. 20. 20 Ausgangslage 1/2 Traditionelle wissenschaftliche Publikationsformen gelten bei Lesern, Fachgesellschaften und vor allem Fördergebern als zu teuer Open Access wird als (billigere?) Alternative gefordert, verlagert das Budgetproblem ohne Anpassung der APCs und des Konzepts aber nur zum Autor Leistung der wissenschaftlichen Community wird nicht in den bisherigen Geschäftsmodellen der Verlage anerkannt (zu hohe Preisbildung) Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  21. 21. 21 Ausgangslage 2/2 traditionelles Peer-Review-Verfahren ist intransparent und verzögert raschen Zugang zu neuesten Ergebnissen Journal-Editors handeln oft als Gatekeeper Impact Factor macht keine Aussage über Qualität der einzelnen Publikation Print-fixierter Workflow: Journals als „Container“ behindern interdisziplinären Austausch publizierte Artikel sind „statisch“ und lassen keinen offenen Diskurs oder Anpassung an neue Ergebnisse zu Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann Wissenschaftliches Publizieren morgen?
  22. 22. 22 Wissenschaftliches Publizieren morgen? Wie kann wissenschaftliches Publizieren im 21. Jahrhundert aussehen? Sind „statische“ Zeitschriften noch zeitgemäß? Wie kann Zugang zu Forschung offener werden? Wie kann Qualitätssicherung transparenter werden? Wie kann der Austausch der Forscher untereinander unterstützt werden? Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Netzwerk-basiertes Publizieren als Lösung Prof. Dr. Alexander Grossmann
  23. 23. 23 Wissenschaftliche Kommunikation Soziale Netzwerke Communities Crowd-sourcing Open Data Open Access Repositorien Altmetrics Open Peer Review Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  24. 24. 24 Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? WissenschaftlerWissenschaftler = Autoren = Leser = Gutachter Begutachtung (Peer Review) ? ? ? ? Wie könnte ein Publikationsmodell aussehen, dass die Community selbst organisiert? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  25. 25. 25 Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Wissenschaftliches Publizieren: Neue Initiativen Prof. Dr. Alexander Grossmann
  26. 26. 26 Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Wissenschaftliches Publizieren: Neue Initiativen 1991 2000 2005 2008 2010 2012 2014 Seit wann? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  27. 27. 27 Wissenschaftliches Publizieren: Neue Initiativen Unterscheidungsmerkmale Verzeichnisse (Link-Listen) Repositorien oder Preprint-Server OA-Journals (einzelne Disziplinen) Journal-Datenbank („Mega-Journal“) Netzwerk Prof. Dr. Alexander GrossmannOpen Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  28. 28. 28 Wissenschaftliches Publizieren: Neue Initiativen Unterscheidungsmerkmale: Verzeichnisse (Link-Listen) Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  29. 29. 29 Wissenschaftliches Publizieren: Neue Initiativen Unterscheidungsmerkmale Verzeichnisse (Link-Listen) Repositorien oder Preprint-Server OA-Journals (einzelne Disziplinen) Journal-Datenbank („Mega-Journal“) Netzwerk Prof. Dr. Alexander GrossmannOpen Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  30. 30. 30 Wissenschaftliches Publizieren: Neue Initiativen Unterscheidungsmerkmale: Repositorien oder Preprint-Server Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  31. 31. 31 Wissenschaftliches Publizieren: Neue Initiativen Unterscheidungsmerkmale Verzeichnisse (Link-Listen) Repositorien oder Preprint-Server OA-Journals (einzelne Disziplinen) Journal-Datenbank („Mega-Journal“) Netzwerk Prof. Dr. Alexander GrossmannOpen Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  32. 32. 32 Wissenschaftliches Publizieren: Neue Initiativen Unterscheidungsmerkmale: OA-Journals (einzelne Disziplinen) Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  33. 33. 33 Wissenschaftliches Publizieren: Neue Initiativen Unterscheidungsmerkmale Verzeichnisse (Link-Listen) Repositorien oder Preprint-Server OA-Journals (einzelne Disziplinen) Journal-Datenbank („Mega-Journal“) Netzwerk Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  34. 34. 34 Wissenschaftliches Publizieren: Neue Initiativen Unterscheidungsmerkmale : Journal-Datenbank („Mega-Journal“) Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  35. 35. 35 Wissenschaftliches Publizieren: Neue Initiativen Unterscheidungsmerkmale Verzeichnisse (Link-Listen) Repositorien oder Preprint-Server OA-Journals (einzelne Disziplinen) Journal-Datenbank („Mega-Journal“) Netzwerk Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  36. 36. 36 Wissenschaftliches Publizieren: Neue Initiativen Unterscheidungsmerkmale : Netzwerk Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  37. 37. 37 Was ist ScienceOpen? ScienceOpen ist ein Netzwerk für Wissenschaftler Link zu einer Kurzeinführung (30s-Video): http://youtu.be/pzvDMF2z8_I?list=PLOighaNoiPsnsZ-AAF0u5M2iTiUO2fo3u Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  38. 38. 38 Netzwerk: ScienceOpen Prof. Dr. Alexander GrossmannOpen Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  39. 39. 39 Netzwerk: ScienceOpen Eine Plattform zur Aggregation statt tausender Zeitschriften Web 2.0: Wissenschaftlicher Diskurs und Diskussion statt passivem Abdrucken von Beiträgen Transparenz von Begutachtung statt anonymen Peer Reviewing oder subjektiver Auswahl durch Redakteure Netzwerk für Wissenschaftler aller Fachrichtungen Open Access Publishing für alle Beiträge statt Abonnements oder Gebühren Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  40. 40. 40 Netzwerk: ScienceOpen Idee: Verwende die Dynamik offener Netzwerke für… Zugang Veröffentlichung Austausch Zusammenarbeit Kommunikation Bewertung … von wissenschaftlichen Ergebnissen Prof. Dr. Alexander GrossmannOpen Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  41. 41. 41 ScienceOpen - Zugang
  42. 42. 42 ScienceOpen - Zugang Plattform- und verlagsunabhängiger Aggregator enthält derzeit 1,5 Mio. Artikel von 2,4 Mio. Autoren weltweit (Stand 1/2015) interdisziplinär Artikel in Volltext und PDF frei verfügbar (Open Access) gegliedert in Rubriken für alle Fachrichtungen freie Basisdienste, bezahlte Serviceangebote (APC) Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  43. 43. 43 ScienceOpen - Austausch
  44. 44. 44 ScienceOpen - Bewertung
  45. 45. 45 ScienceOpen: Begutachtung Offenes und öffentliches Peer-Review Sofort nach Veröffentlichung User entscheiden über Relevanz („+1“) User zitieren Beiträge (Soziale Netzwerke, Mail, Zitate) User schreiben Kommentare (Diskurs) User verfassen freiwillig Gutachten (Peer Review) = Post-Publication Peer Review (PPPR) Vorteile: Transparenz, Öffentlichkeit, statistische Relevanz Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  46. 46. 46 ScienceOpen - Zusammenarbeit
  47. 47. 47 ScienceOpen - Zusammenarbeit
  48. 48. 48 ScienceOpen - Veröffentlichung Open Access (CC-BY 4.0) Volltext-Umwandlung in XML Copyediting und Language Polishing Document Object Identifier (DOI) Abstracting & Indexing (Google Scholar) Keine Einschränkung des Artikel-Types: Bericht Review Poster Negative Results Case Reports …. Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  49. 49. 49 ScienceOpen - Veröffentlichung
  50. 50. 50 ScienceOpen - Veröffentlichung
  51. 51. 51 ScienceOpen - Kommunikation
  52. 52. 52 ScienceOpen - Kommunikation
  53. 53. 53 ScienceOpen - Collections Brauchen wir noch einzelne Journals… … als starre „Inhalte-Container“? (A. Degkwitz) … als Filter für Informationen? … als Prestige-Träger? oder wollen wir… … aus allen verfügbaren Quellen Inhalte identifizieren … individuell nach Schwerpunkt oder Relevanz priorisieren … und das unabhängig von Verlag oder Journal? Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens? Prof. Dr. Alexander Grossmann
  54. 54. 54 ScienceOpen - Collections
  55. 55. 55 ScienceOpen - Collections
  56. 56. 56 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Collection Editor Institution Tagung SFB
  57. 57. 57 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Collection Editor Institution Tagung SFB
  58. 58. 58 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Collection Editor Was? Artikel Wovon? Spezielles, aktuelles Fachgebiet Von? Forschern in diesem Gebiet weltweit Zeitraum? beliebig
  59. 59. 59 ScienceOpen - Collections
  60. 60. 60 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Collection Editor Was? Artikel Wovon? Spezielles, aktuelles Fachgebiet Von? Forschern in diesem Gebiet weltweit Zeitraum? Beliebig Vorteile? Unabhängig von einzelnem Journal („virtuelles“ Journal) Individuelle Auswahl nach Relevanz Übersicht über vorhandene Arbeiten im Gebiet Aktualität: Ergänzung durch neue Arbeiten
  61. 61. 61 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Collection Editor Institution Tagung SFB
  62. 62. 62 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Collection Editor Institution Tagung SFB
  63. 63. 63 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Institution Was? Poster, Artikel, Berichte Wovon? Eigenes Institut Von? Eigene Forschern Zeitraum? 1992 – 2015
  64. 64. 64 ScienceOpen - Collections
  65. 65. 65 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Institution Was? Poster, Artikel, Berichte, Gutachten Wovon? Eigenes Institut Von? Eigene Forschern Zeitraum? 1992 – 2015 Vorteile? „Schaufenster“ der eigenen Forschungsleistung Höhere Sichtbarkeit im Pool von 1,5 Mio. Arbeiten Aktives Repositorium Diskurs mit anderen Forschergruppen möglich
  66. 66. 66 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Collection Editor Institution Tagung SFB
  67. 67. 67 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Collection Editor Institution Tagung SFB
  68. 68. 68 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Tagung Was? Poster Wovon? Tagung XYZ Von? Tagungsteilnehmern Zeitraum? Februar 2015
  69. 69. 69 ScienceOpen - Collections
  70. 70. 70 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Tagung Was? Poster Wovon? Tagung XYZ Von? Tagungsteilnehmern Zeitraum? Februar 2015 Vorteile? DOI, Zitierbarkeit Zeitliche und räumliche Ausdehnung der Sichtbarkeit Diskurs nicht auf Tagung(steilnehmer) beschränkt Versionierung und fortlaufende Aktualisierung möglich
  71. 71. 71 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Collection Editor Institution Tagung SFB
  72. 72. 72 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Collection Editor Institution Tagung SFB
  73. 73. 73 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections SFB Was? Artikel, Poster, Berichte Wovon? SFB XYZ Von? Forscher des SFB Zeitraum? 2009 – 2020
  74. 74. 74 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections SFB Was? Artikel, Poster, Berichte Wovon? SFB XYZ Von? Forscher des SFB Zeitraum? 2009 – 2020 Vorteile? Interner, geschützter Bereich (privat) für Teilnehmer Bessere Sichtbarkeit der Arbeiten aus dem SFB Öffnung des Diskurs auf Wissenschaftler weltweit Versionierung und fortlaufende Aktualisierung möglich
  75. 75. 75 ScienceOpen - Collections Vier Fallbeispiele für ScienceOpen Collections Collection Editor Institution Tagung SFB
  76. 76. 76 ScienceOpen: Partner
  77. 77. 77 Perspektiven im wissenschaftlichen Publizieren Fragen: wie funktioniert wissenschaftliches Publizieren heute? nach welchen Kriterien bewertet man Relevanz von wissenschaftlicher Arbeit? wie kann wissenschaftliche Kommunikation zukünftig aussehen? Prof. Dr. Alexander GrossmannOpen Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
  78. 78. 78 Wissenschaftliches Publizieren: Trends und Chancen Traditionelles Publizieren Derzeitige Trends Journals = Inhalte-Container interdisziplinäre Datenbank für spezielle Themen = Collections IF bietet keine Information Article Level Metrics über Relevanz von Forschung keine Daten zugänglich Open Data Begrenzte Artikel-Typen: auch Reproduktionsarbeiten original oder „neu“ oder negative Ergebnisse Statische Publikation „lebende“ Dokumente; Versionierung geheimes Peer-Review offene Evaluation; Transparenz anonyme Gutachter Post-publication peer-review keine Belohnung für Gutachter Anerkennung der Gutachter keine Wechselwirkung zwischen (offene) Kommunikation und Autoren und Lesern aktives Feedback = Diskurs Inhalt beschränkt zugänglich Open Access (OA) Bibliothek bezahlt APCs durch DFG, Wellcome Trust, NIH für Zugang zu Zeitschriften oder Institutionen (z.B. MPG) Autoren bevorzugen prestigereiche Zeitschriften zur Publikation mit hohem IF ?
  79. 79. 79 Vielen Dank! Kontakt: Prof. Dr. Alexander Grossmann ScienceOpen GmbH – ScienceOpen, Inc. Deutschland: Pappelallee 78/79, 10437 Berlin USA: 60 Mall Rd., Burlington/Boston, MA 01803 Tel: +49-30-6098490-277 Twitter: @SciPubLab E-Mail: Alexander.Grossmann@ScienceOpen.com ScienceOpen scienceopencom @Science_Open

×