SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Kommunismus
   oder
Commonismus
 RLS Sachsen, 7.11.2012

Stefan Meretz, keimform.de
These




Eine neue Produktionsweise kommt nur
als neue Produktionsweise in die Welt
Produktionsweise

●   PW = ProduktivKräfte + ProduktionsVerhältnisse
●   PK = Verhältnis von Mensch, Mittel und Natur
●   PV = Verhältnisse der Menschen untereinander
●   PW = Art und Weise, wie Menschen ihre
    Lebensbedingungen herstellen und welche sozialen
    Verhältnisse sie dabei entwickeln
●   Produktionsweise ≠ Gesellschaftsform
●   In einer Gesellschaftsform kann es mehrere PW
    geben, wobei eine PW dominant ist und die
    Gesellschaftsform bestimmt
●   Kapitalismus = Gesellschaftsform, in der die
    kapitalistische Warenproduktion dominant ist
Geschichte

●       Eine neue Produktionsweise entwickelt sich in der
        alten und wird schließlich dominant
●       Fünfschrittmodell als Präzisierung des »Umschlags
        von Quantität in Qualität«:
    –   Keimform: neue PW entwickelt sich in Nischen
    –   Krise: alte PW kann das System nicht aufrechterhalten
    –   Funktionswechsel: doppelte Funktionalität der neuen
          Produktionsweise:
          ● Temporäre Stabilisierung der alten PW


          ● Unvereinbarkeit mit der Funktionslogik der alten PW


    –   Dominanzwechsel: neue PW setzt sich durch
    –   Umstrukturierung: neue PW bestimmt neue Gesellschaft
Marx in den »Grundrissen«:

  Persönliche Abhängigkeitsverhältnisse (zuerst ganz
 naturwüchsig) sind die ersten Gesellschaftsformen, in
denen sich die menschliche Produktivität nur in geringem
     Umfang und auf isolierten Punkten entwickelt.

Persönliche Unabhängigkeit, auf sachlicher Abhängigkeit
 gegründet, ist die zweite große Form, worin sich erst ein
System des allgemeinen gesellschaftlichen Stoffwechsels,
der universalen Beziehungen, allseitiger Bedürfnisse und
              universeller Vermögen bildet.

    Freie Individualität, gegründet auf die universelle
 Entwicklung der Individuen und die Unterordnung ihrer
 gemeinschaftlichen, gesellschaftlichen Produktivität als
 ihres gesellschaftlichen Vermögens, ist die dritte Stufe.
Zu zeigen:



         Commonismus:
     1. Neue Produktivkräfte
 2. Neue Produktionsverhältnisse
3. Neue Produktionsweise kann die
neue Gesellschaftsform bestimmen
Neue Produktivkräfte: Peer-Produktion


Peer-Produktion:
● Mensch im Mensch-Mittel-Naturverhältnis zentral


    –   statt »Maschinerie«, die »den Arbeiter anwendet« (Marx)
●   Entfaltung der »freien Individualität«
    –   statt Verwertung der zugerichteten Subjektivität
●   Peering als praktizierte Gleichrangigkeit
    –   statt Kommandostrukturen
► Entfaltung der Hauptproduktivkraft Mensch als
  Selbstzweck
Neue Produktionsverhältnisse: Commons

Gemeinschaft   Commoning
 und Regeln
                           + Selbstorganisation
                           – Fremdbestimmung
                               + Besitz u. Teilen
                               – Eigentum
                                   + Beitragen
Naturgüter     Commons             – Tauschen



 Ressourcen                    Produkte
…und wie erklärt Katja Kipping »Commons«?




Jakob Augstein im Gespräch mit Katja Kipping und Bernd Schlömer
...auch, aber Commons ist viel, viel mehr

●   Hackerspaces & FabLabs
●   Gemeinschaftsgärten
●   Solidarische Landwirtschaft
●   Mietshäuser-Syndikat
●   Freie Funknetze (Freifunk, Funkfeuer, OpenMesh etc.)
●   Open Architecture
●   Open Furniture
●   Open Wear / Open Fashion
●   Open Prothetics
●   Open Hardware (Arduino, RepRap, CubeSpawn etc.)
●   Open Manufacturing
●   Open Everything
Beispiel: Open Source Ecology
Wieder grundsätzlicher: »Elementarform«

●   Die Ware ist kein »Ding«, sondern die »Elementar-
    form« der kapitalistischen Produktionsverhältnisse
    –   Erinnerung: PV fasst die sozialen Formen bei der Her-
        stellung der gesellschaftlichen Lebensbedingungen
●   Das Commons ist die Elementarform der peer-
    commonistischen ReProduktionsverhältnisse
    –   Das Commons repräsentiert eine andere Form der
        gesellschaftlichen Vermittlung (=Vergesellschaftung)
●   Wie ist das zu verstehen? Dazu ein Vergleich der
    Elementarform-Dynamiken von Ware und Commons
Ware und Commons


Ware

                       Ressourcen
Tausch
                           +
Wert      Verwertung   Commoning    Vernetzung
                           =
Geld
                        Commons

Kapital
Die Ware           Ein Commons
zerfällt in zwei    ist ein Commons

   Produkt         Commons Commons

 Herstellung
  Nutzung

     Ware              Commons


  Verteilung

  Wertding         Commons Commons
Ware          und         Commons              (1)


► Die Logik der Exklusion: ► Die Logik der Inklusion:
●   Bedürfnisse werden im      ●   Bedürfnisse werden
    Nachhinein bestätigt           vorher vermittelt
●   Zielkonflikte werden       ●   Zielkonflikte werden
    externalisiert                 intern verhandelt
●   Ziel ist eindimensional:   ●   Ziele bilden eine multi-
    Profit                         dimensionale Pluralität
●   Zeiteinsparung ist un-     ●   Zeitverausgabung ist
    abwendbarer Zwang              Lebensqualität
●   Erzeugung von Spaltung     ●   Erzeugung von positiver
    und Ausschluss                 Reziprozität
●   Konkurrenzlogik            ●   Kooperationslogik
Ware          und         Commons               (2)

●   Homo oeconomicus:          ●   Mensch:
    abstrakte Gleichheit           konkrete Besonderheit
    formale Gerechtigkeit          empfundene Fairness
●   Strukturelle               ●   Strukturelle
    Vereinzelung                   Gemeinschaftlichkeit
●   Strukturelle               ●   Strukturelle
    Verantwortungslosigkeit        Verantwortungsfähigkeit
●   Spaltung von Produktion    ●   Identität von Produktion
    und Reproduktion               und Reproduktion
●   individuelle Entwicklung   ●   freie Entwicklung eines
    geht zu Lasten der             jeden ist Bedingung für
    Entwicklung anderer            die freie Entwicklung aller
Aber neue Produktionsweise?

●       Ja, in Keimform in Mitten der dominanten Warenlogik
●       Der Commonismus kann nur existieren, weil er eine
        doppelte Funktionalität besitzt:
    –   ausnutzbar durch die Warenproduktion (Kostenreduktion)
    –   inkompatibel zur Warenproduktion (andere PW)
●       Das erzeugt notwendig u.U. heftige Widersprüche:
    –   im Unternehmen, das auf Peer-Produktion setzt
    –   im Commons, das von einer Finanzierung abhängig ist
    –   im Hybriden, der Vorteile für beide Seiten erzeugen will
Geld         Ware                 Tun        Nutzen
                     Unternehmen



Belegschaft                              Community


   Peer-                                    Peer-
Produktion                               Produktion


                     Community


                        Peer-
                     Produktion    Commons
Und der Kommunismus?

●   Der Commonismus ist der Kommunismus
●   Der Kommunismus ist aber nicht das ganz Andere
    einer fernen Zukunft, nicht »ein Ideal, wonach die
    Wirklichkeit sich zu richten« habe, sondern die
    »wirkliche Bewegung, welche den jetzigen Zustand
    aufhebt« (Marx/Engels)
●   Der Kommunismus als Gesellschaftsform setzt sich
    in dem Maße durch, wie die peer-commonistische
    ReProduktionsweise dominant wird und die
    Warenproduktion aufhebt
Danke    ☺         … und noch ein paar Tipps

●   Ubuntu-Philosophie: keimform.de/2012/ubuntu-philosophie/
●   Commons-basierte Peer-Produktion: keimform.de/2011/spw/
●   Einschluss statt Ausschluss — Commons jenseits des Kapitalismus:
    keimform.de/2010/einschluss-statt-ausschluss/
●   Commons als Grundlage einer neuen Produktionsweise (Vortrag):
    keimform.de/2011/commons-als-grundlage-einer-neuen-produktionsweise/
●   Bedürfnisse ERmitteln oder VERmitteln? (Vortrag)
    keimform.de/2012/beduerfnisse-ermitteln-oder-vermitteln/
●   Kapitalismus aufheben – aber wie? (Vortrag)
    keimform.de/2012/vortrag-kapitalismus-aufheben-in-kassel/
●   Understanding Commons and Peer Production (Vortrag, englisch):
    keimform.de/2011/understanding-commons-and-peer-production/
●   The Generative Logic of the Commons (Vortrag, englisch):
    keimform.de/2010/the-generative-logic-of-the-commons-slidecast/


                                    No rights reserved. Do what you want.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Commons als Grundlage einer neuen Produktionsweise
Commons als Grundlage einer neuen ProduktionsweiseCommons als Grundlage einer neuen Produktionsweise
Commons als Grundlage einer neuen Produktionsweise
StefanMz
 
Die Selbstentfaltungs-Gesellschaft als konkrete Utopie
Die Selbstentfaltungs-Gesellschaft als konkrete UtopieDie Selbstentfaltungs-Gesellschaft als konkrete Utopie
Die Selbstentfaltungs-Gesellschaft als konkrete Utopie
philosophenstuebchen
 
Gesellschaft - Individuum - Emanzipation
Gesellschaft - Individuum - EmanzipationGesellschaft - Individuum - Emanzipation
Gesellschaft - Individuum - Emanzipation
StefanMz
 
Commonismus begreifen
Commonismus begreifenCommonismus begreifen
Commonismus begreifen
StefanMz
 
Transformation - Szenarien der Aufhebung des Kapitalismus
Transformation - Szenarien der Aufhebung des KapitalismusTransformation - Szenarien der Aufhebung des Kapitalismus
Transformation - Szenarien der Aufhebung des Kapitalismus
StefanMz
 
Anderes produzieren mit anderer Technik
Anderes produzieren mit anderer TechnikAnderes produzieren mit anderer Technik
Anderes produzieren mit anderer Technik
zukunftswerkstatt
 
»Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - mit Geld?«
»Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - mit Geld?«»Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - mit Geld?«
»Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - mit Geld?«
StefanMz
 
Muster der Commons
Muster der CommonsMuster der Commons
Muster der Commons
zukunftswerkstatt
 
Die Ideologie des geistigen Eigentums
Die Ideologie des geistigen EigentumsDie Ideologie des geistigen Eigentums
Die Ideologie des geistigen Eigentums
StefanMz
 
Goodsharing - Das Gute siegt immer ;-)
Goodsharing - Das Gute siegt immer ;-)Goodsharing - Das Gute siegt immer ;-)
Goodsharing - Das Gute siegt immer ;-)
Dominik Vecernik
 
'Anyone Can Edit': From Nutzer zum Produtzer (Frankfurt 2009)
'Anyone Can Edit': From Nutzer zum Produtzer (Frankfurt 2009)'Anyone Can Edit': From Nutzer zum Produtzer (Frankfurt 2009)
'Anyone Can Edit': From Nutzer zum Produtzer (Frankfurt 2009)
Axel Bruns
 
User-Generated Content als Qualitätsmedium?
User-Generated Content als Qualitätsmedium?User-Generated Content als Qualitätsmedium?
User-Generated Content als Qualitätsmedium?S. Dreyer
 

Was ist angesagt? (12)

Commons als Grundlage einer neuen Produktionsweise
Commons als Grundlage einer neuen ProduktionsweiseCommons als Grundlage einer neuen Produktionsweise
Commons als Grundlage einer neuen Produktionsweise
 
Die Selbstentfaltungs-Gesellschaft als konkrete Utopie
Die Selbstentfaltungs-Gesellschaft als konkrete UtopieDie Selbstentfaltungs-Gesellschaft als konkrete Utopie
Die Selbstentfaltungs-Gesellschaft als konkrete Utopie
 
Gesellschaft - Individuum - Emanzipation
Gesellschaft - Individuum - EmanzipationGesellschaft - Individuum - Emanzipation
Gesellschaft - Individuum - Emanzipation
 
Commonismus begreifen
Commonismus begreifenCommonismus begreifen
Commonismus begreifen
 
Transformation - Szenarien der Aufhebung des Kapitalismus
Transformation - Szenarien der Aufhebung des KapitalismusTransformation - Szenarien der Aufhebung des Kapitalismus
Transformation - Szenarien der Aufhebung des Kapitalismus
 
Anderes produzieren mit anderer Technik
Anderes produzieren mit anderer TechnikAnderes produzieren mit anderer Technik
Anderes produzieren mit anderer Technik
 
»Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - mit Geld?«
»Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - mit Geld?«»Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - mit Geld?«
»Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - mit Geld?«
 
Muster der Commons
Muster der CommonsMuster der Commons
Muster der Commons
 
Die Ideologie des geistigen Eigentums
Die Ideologie des geistigen EigentumsDie Ideologie des geistigen Eigentums
Die Ideologie des geistigen Eigentums
 
Goodsharing - Das Gute siegt immer ;-)
Goodsharing - Das Gute siegt immer ;-)Goodsharing - Das Gute siegt immer ;-)
Goodsharing - Das Gute siegt immer ;-)
 
'Anyone Can Edit': From Nutzer zum Produtzer (Frankfurt 2009)
'Anyone Can Edit': From Nutzer zum Produtzer (Frankfurt 2009)'Anyone Can Edit': From Nutzer zum Produtzer (Frankfurt 2009)
'Anyone Can Edit': From Nutzer zum Produtzer (Frankfurt 2009)
 
User-Generated Content als Qualitätsmedium?
User-Generated Content als Qualitätsmedium?User-Generated Content als Qualitätsmedium?
User-Generated Content als Qualitätsmedium?
 

Ähnlich wie Kommunismus oder Commonismus

Commons und Markt
Commons und MarktCommons und Markt
Commons und Markt
StefanMz
 
Kapitalismus oder Kapitalist*innen kritisieren_2
Kapitalismus oder Kapitalist*innen kritisieren_2Kapitalismus oder Kapitalist*innen kritisieren_2
Kapitalismus oder Kapitalist*innen kritisieren_2
philosophenstuebchen
 
Finanzialisierung der Commons
Finanzialisierung der CommonsFinanzialisierung der Commons
Finanzialisierung der Commons
StefanMz
 
Commons und die Linke(n)
Commons und die Linke(n)Commons und die Linke(n)
Commons und die Linke(n)
StefanMz
 
Commons - Zukunftsperspektiven jenseits alltäglicher Abwehrkämpfe
Commons - Zukunftsperspektiven jenseits alltäglicher AbwehrkämpfeCommons - Zukunftsperspektiven jenseits alltäglicher Abwehrkämpfe
Commons - Zukunftsperspektiven jenseits alltäglicher Abwehrkämpfe
StefanMz
 
Solidarische öKonomie Gemeinwirtschaft
Solidarische öKonomie GemeinwirtschaftSolidarische öKonomie Gemeinwirtschaft
Solidarische öKonomie Gemeinwirtschaft
brikarus
 
Commons provadis märz 2013
Commons provadis märz 2013Commons provadis märz 2013
Commons provadis märz 2013
Silke Helfrich
 
Solidarische öKonomie + Gemeinwirtschaft
Solidarische öKonomie + GemeinwirtschaftSolidarische öKonomie + Gemeinwirtschaft
Solidarische öKonomie + Gemeinwirtschaft
brikarus
 
Commons und Eigentum -- jenseits von Markt und Staat
Commons und Eigentum -- jenseits von Markt und StaatCommons und Eigentum -- jenseits von Markt und Staat
Commons und Eigentum -- jenseits von Markt und Staat
StefanMz
 
Shareconomy und Commons
Shareconomy und CommonsShareconomy und Commons
Shareconomy und Commons
StefanMz
 
Commons
CommonsCommons
Wir-Ökonomie. Die Macht des Teilens (Kurzfassung)
Wir-Ökonomie. Die Macht des Teilens (Kurzfassung)Wir-Ökonomie. Die Macht des Teilens (Kurzfassung)
Wir-Ökonomie. Die Macht des Teilens (Kurzfassung)
f/21 Büro für Zukunftsfragen
 
Sommerschule silke
Sommerschule silkeSommerschule silke
Sommerschule silkebrikarus
 
Commonstheorie und Perspektiven des Widerstands
Commonstheorie und Perspektiven des WiderstandsCommonstheorie und Perspektiven des Widerstands
Commonstheorie und Perspektiven des Widerstands
StefanMz
 
train the eight - Leadership und Change Management
train the eight - Leadership und Change Managementtrain the eight - Leadership und Change Management
train the eight - Leadership und Change Management
Heinz Peter Wallner
 
Blaha Forum 21 - Veränderung Führung Nachhaltigkeit - Unternehmen auf Kurs br...
Blaha Forum 21 - Veränderung Führung Nachhaltigkeit - Unternehmen auf Kurs br...Blaha Forum 21 - Veränderung Führung Nachhaltigkeit - Unternehmen auf Kurs br...
Blaha Forum 21 - Veränderung Führung Nachhaltigkeit - Unternehmen auf Kurs br...
Heinz Peter Wallner
 
Commons produktive seite lüneburg februar 2013
Commons produktive seite lüneburg februar 2013Commons produktive seite lüneburg februar 2013
Commons produktive seite lüneburg februar 2013
Silke Helfrich
 
Commonismus kommt
Commonismus kommtCommonismus kommt
Commonismus kommt
StefanMz
 
2017 10-20 presentation sharing economy 3-0
2017 10-20 presentation sharing economy 3-02017 10-20 presentation sharing economy 3-0
2017 10-20 presentation sharing economy 3-0
Thomas Doennebrink
 
coll:lab - Collaborative Readiness Assessment
coll:lab - Collaborative Readiness Assessmentcoll:lab - Collaborative Readiness Assessment
coll:lab - Collaborative Readiness Assessment
f/21 Büro für Zukunftsfragen
 

Ähnlich wie Kommunismus oder Commonismus (20)

Commons und Markt
Commons und MarktCommons und Markt
Commons und Markt
 
Kapitalismus oder Kapitalist*innen kritisieren_2
Kapitalismus oder Kapitalist*innen kritisieren_2Kapitalismus oder Kapitalist*innen kritisieren_2
Kapitalismus oder Kapitalist*innen kritisieren_2
 
Finanzialisierung der Commons
Finanzialisierung der CommonsFinanzialisierung der Commons
Finanzialisierung der Commons
 
Commons und die Linke(n)
Commons und die Linke(n)Commons und die Linke(n)
Commons und die Linke(n)
 
Commons - Zukunftsperspektiven jenseits alltäglicher Abwehrkämpfe
Commons - Zukunftsperspektiven jenseits alltäglicher AbwehrkämpfeCommons - Zukunftsperspektiven jenseits alltäglicher Abwehrkämpfe
Commons - Zukunftsperspektiven jenseits alltäglicher Abwehrkämpfe
 
Solidarische öKonomie Gemeinwirtschaft
Solidarische öKonomie GemeinwirtschaftSolidarische öKonomie Gemeinwirtschaft
Solidarische öKonomie Gemeinwirtschaft
 
Commons provadis märz 2013
Commons provadis märz 2013Commons provadis märz 2013
Commons provadis märz 2013
 
Solidarische öKonomie + Gemeinwirtschaft
Solidarische öKonomie + GemeinwirtschaftSolidarische öKonomie + Gemeinwirtschaft
Solidarische öKonomie + Gemeinwirtschaft
 
Commons und Eigentum -- jenseits von Markt und Staat
Commons und Eigentum -- jenseits von Markt und StaatCommons und Eigentum -- jenseits von Markt und Staat
Commons und Eigentum -- jenseits von Markt und Staat
 
Shareconomy und Commons
Shareconomy und CommonsShareconomy und Commons
Shareconomy und Commons
 
Commons
CommonsCommons
Commons
 
Wir-Ökonomie. Die Macht des Teilens (Kurzfassung)
Wir-Ökonomie. Die Macht des Teilens (Kurzfassung)Wir-Ökonomie. Die Macht des Teilens (Kurzfassung)
Wir-Ökonomie. Die Macht des Teilens (Kurzfassung)
 
Sommerschule silke
Sommerschule silkeSommerschule silke
Sommerschule silke
 
Commonstheorie und Perspektiven des Widerstands
Commonstheorie und Perspektiven des WiderstandsCommonstheorie und Perspektiven des Widerstands
Commonstheorie und Perspektiven des Widerstands
 
train the eight - Leadership und Change Management
train the eight - Leadership und Change Managementtrain the eight - Leadership und Change Management
train the eight - Leadership und Change Management
 
Blaha Forum 21 - Veränderung Führung Nachhaltigkeit - Unternehmen auf Kurs br...
Blaha Forum 21 - Veränderung Führung Nachhaltigkeit - Unternehmen auf Kurs br...Blaha Forum 21 - Veränderung Führung Nachhaltigkeit - Unternehmen auf Kurs br...
Blaha Forum 21 - Veränderung Führung Nachhaltigkeit - Unternehmen auf Kurs br...
 
Commons produktive seite lüneburg februar 2013
Commons produktive seite lüneburg februar 2013Commons produktive seite lüneburg februar 2013
Commons produktive seite lüneburg februar 2013
 
Commonismus kommt
Commonismus kommtCommonismus kommt
Commonismus kommt
 
2017 10-20 presentation sharing economy 3-0
2017 10-20 presentation sharing economy 3-02017 10-20 presentation sharing economy 3-0
2017 10-20 presentation sharing economy 3-0
 
coll:lab - Collaborative Readiness Assessment
coll:lab - Collaborative Readiness Assessmentcoll:lab - Collaborative Readiness Assessment
coll:lab - Collaborative Readiness Assessment
 

Mehr von StefanMz

Planning of societal re/production in a commonist society
Planning of societal re/production in a commonist societyPlanning of societal re/production in a commonist society
Planning of societal re/production in a commonist society
StefanMz
 
Commons - Eine Einführung
Commons - Eine EinführungCommons - Eine Einführung
Commons - Eine Einführung
StefanMz
 
Commonistische Inklusionsgesellschaft
Commonistische InklusionsgesellschaftCommonistische Inklusionsgesellschaft
Commonistische Inklusionsgesellschaft
StefanMz
 
Industrie 4.0 und Autonomie
Industrie 4.0 und AutonomieIndustrie 4.0 und Autonomie
Industrie 4.0 und Autonomie
StefanMz
 
Zur Entstehung und Überwindung des Geldes
Zur Entstehung und Überwindung des GeldesZur Entstehung und Überwindung des Geldes
Zur Entstehung und Überwindung des Geldes
StefanMz
 
From Commons to Commonism?
From Commons to Commonism?From Commons to Commonism?
From Commons to Commonism?
StefanMz
 
Lastenräder und Commons
Lastenräder und CommonsLastenräder und Commons
Lastenräder und Commons
StefanMz
 
Polyamorie: Anders Lieben im mononormativen Kapitalismus?
Polyamorie: Anders Lieben im mononormativen Kapitalismus?Polyamorie: Anders Lieben im mononormativen Kapitalismus?
Polyamorie: Anders Lieben im mononormativen Kapitalismus?
StefanMz
 
Kritische Psychologie - wozu?
Kritische Psychologie - wozu?Kritische Psychologie - wozu?
Kritische Psychologie - wozu?
StefanMz
 
Open Source Economy
Open Source EconomyOpen Source Economy
Open Source Economy
StefanMz
 
Hegelsche Dialektik
Hegelsche DialektikHegelsche Dialektik
Hegelsche Dialektik
StefanMz
 
Wissenskommunismus bei André Gorz
Wissenskommunismus bei André GorzWissenskommunismus bei André Gorz
Wissenskommunismus bei André Gorz
StefanMz
 
Das »Arrangement mit den Herrschenden« - Kritik einer analytischen Figur
Das »Arrangement mit den Herrschenden« - Kritik einer analytischen FigurDas »Arrangement mit den Herrschenden« - Kritik einer analytischen Figur
Das »Arrangement mit den Herrschenden« - Kritik einer analytischen Figur
StefanMz
 
GdP-Kurs 4: Handlungs­fähigkeit im Kapitalismus
GdP-Kurs 4: Handlungs­fähigkeit im KapitalismusGdP-Kurs 4: Handlungs­fähigkeit im Kapitalismus
GdP-Kurs 4: Handlungs­fähigkeit im Kapitalismus
StefanMz
 
GdP-Kurs 3: Die gesellschaft­liche Natur des Menschen
GdP-Kurs 3: Die gesellschaft­liche Natur des MenschenGdP-Kurs 3: Die gesellschaft­liche Natur des Menschen
GdP-Kurs 3: Die gesellschaft­liche Natur des Menschen
StefanMz
 
GdP-Kurs 2: Von der Sozial­koordination zur Sozial­kooperation
GdP-Kurs 2: Von der Sozial­koordination zur Sozial­kooperationGdP-Kurs 2: Von der Sozial­koordination zur Sozial­kooperation
GdP-Kurs 2: Von der Sozial­koordination zur Sozial­kooperation
StefanMz
 
GdP-Kurs 1: Von der Sensibilität zur Lernfähigkeit
GdP-Kurs 1: Von der Sensibilität zur LernfähigkeitGdP-Kurs 1: Von der Sensibilität zur Lernfähigkeit
GdP-Kurs 1: Von der Sensibilität zur Lernfähigkeit
StefanMz
 

Mehr von StefanMz (17)

Planning of societal re/production in a commonist society
Planning of societal re/production in a commonist societyPlanning of societal re/production in a commonist society
Planning of societal re/production in a commonist society
 
Commons - Eine Einführung
Commons - Eine EinführungCommons - Eine Einführung
Commons - Eine Einführung
 
Commonistische Inklusionsgesellschaft
Commonistische InklusionsgesellschaftCommonistische Inklusionsgesellschaft
Commonistische Inklusionsgesellschaft
 
Industrie 4.0 und Autonomie
Industrie 4.0 und AutonomieIndustrie 4.0 und Autonomie
Industrie 4.0 und Autonomie
 
Zur Entstehung und Überwindung des Geldes
Zur Entstehung und Überwindung des GeldesZur Entstehung und Überwindung des Geldes
Zur Entstehung und Überwindung des Geldes
 
From Commons to Commonism?
From Commons to Commonism?From Commons to Commonism?
From Commons to Commonism?
 
Lastenräder und Commons
Lastenräder und CommonsLastenräder und Commons
Lastenräder und Commons
 
Polyamorie: Anders Lieben im mononormativen Kapitalismus?
Polyamorie: Anders Lieben im mononormativen Kapitalismus?Polyamorie: Anders Lieben im mononormativen Kapitalismus?
Polyamorie: Anders Lieben im mononormativen Kapitalismus?
 
Kritische Psychologie - wozu?
Kritische Psychologie - wozu?Kritische Psychologie - wozu?
Kritische Psychologie - wozu?
 
Open Source Economy
Open Source EconomyOpen Source Economy
Open Source Economy
 
Hegelsche Dialektik
Hegelsche DialektikHegelsche Dialektik
Hegelsche Dialektik
 
Wissenskommunismus bei André Gorz
Wissenskommunismus bei André GorzWissenskommunismus bei André Gorz
Wissenskommunismus bei André Gorz
 
Das »Arrangement mit den Herrschenden« - Kritik einer analytischen Figur
Das »Arrangement mit den Herrschenden« - Kritik einer analytischen FigurDas »Arrangement mit den Herrschenden« - Kritik einer analytischen Figur
Das »Arrangement mit den Herrschenden« - Kritik einer analytischen Figur
 
GdP-Kurs 4: Handlungs­fähigkeit im Kapitalismus
GdP-Kurs 4: Handlungs­fähigkeit im KapitalismusGdP-Kurs 4: Handlungs­fähigkeit im Kapitalismus
GdP-Kurs 4: Handlungs­fähigkeit im Kapitalismus
 
GdP-Kurs 3: Die gesellschaft­liche Natur des Menschen
GdP-Kurs 3: Die gesellschaft­liche Natur des MenschenGdP-Kurs 3: Die gesellschaft­liche Natur des Menschen
GdP-Kurs 3: Die gesellschaft­liche Natur des Menschen
 
GdP-Kurs 2: Von der Sozial­koordination zur Sozial­kooperation
GdP-Kurs 2: Von der Sozial­koordination zur Sozial­kooperationGdP-Kurs 2: Von der Sozial­koordination zur Sozial­kooperation
GdP-Kurs 2: Von der Sozial­koordination zur Sozial­kooperation
 
GdP-Kurs 1: Von der Sensibilität zur Lernfähigkeit
GdP-Kurs 1: Von der Sensibilität zur LernfähigkeitGdP-Kurs 1: Von der Sensibilität zur Lernfähigkeit
GdP-Kurs 1: Von der Sensibilität zur Lernfähigkeit
 

Kommunismus oder Commonismus

  • 1. Kommunismus oder Commonismus RLS Sachsen, 7.11.2012 Stefan Meretz, keimform.de
  • 2. These Eine neue Produktionsweise kommt nur als neue Produktionsweise in die Welt
  • 3. Produktionsweise ● PW = ProduktivKräfte + ProduktionsVerhältnisse ● PK = Verhältnis von Mensch, Mittel und Natur ● PV = Verhältnisse der Menschen untereinander ● PW = Art und Weise, wie Menschen ihre Lebensbedingungen herstellen und welche sozialen Verhältnisse sie dabei entwickeln ● Produktionsweise ≠ Gesellschaftsform ● In einer Gesellschaftsform kann es mehrere PW geben, wobei eine PW dominant ist und die Gesellschaftsform bestimmt ● Kapitalismus = Gesellschaftsform, in der die kapitalistische Warenproduktion dominant ist
  • 4. Geschichte ● Eine neue Produktionsweise entwickelt sich in der alten und wird schließlich dominant ● Fünfschrittmodell als Präzisierung des »Umschlags von Quantität in Qualität«: – Keimform: neue PW entwickelt sich in Nischen – Krise: alte PW kann das System nicht aufrechterhalten – Funktionswechsel: doppelte Funktionalität der neuen Produktionsweise: ● Temporäre Stabilisierung der alten PW ● Unvereinbarkeit mit der Funktionslogik der alten PW – Dominanzwechsel: neue PW setzt sich durch – Umstrukturierung: neue PW bestimmt neue Gesellschaft
  • 5. Marx in den »Grundrissen«: Persönliche Abhängigkeitsverhältnisse (zuerst ganz naturwüchsig) sind die ersten Gesellschaftsformen, in denen sich die menschliche Produktivität nur in geringem Umfang und auf isolierten Punkten entwickelt. Persönliche Unabhängigkeit, auf sachlicher Abhängigkeit gegründet, ist die zweite große Form, worin sich erst ein System des allgemeinen gesellschaftlichen Stoffwechsels, der universalen Beziehungen, allseitiger Bedürfnisse und universeller Vermögen bildet. Freie Individualität, gegründet auf die universelle Entwicklung der Individuen und die Unterordnung ihrer gemeinschaftlichen, gesellschaftlichen Produktivität als ihres gesellschaftlichen Vermögens, ist die dritte Stufe.
  • 6. Zu zeigen: Commonismus: 1. Neue Produktivkräfte 2. Neue Produktionsverhältnisse 3. Neue Produktionsweise kann die neue Gesellschaftsform bestimmen
  • 7. Neue Produktivkräfte: Peer-Produktion Peer-Produktion: ● Mensch im Mensch-Mittel-Naturverhältnis zentral – statt »Maschinerie«, die »den Arbeiter anwendet« (Marx) ● Entfaltung der »freien Individualität« – statt Verwertung der zugerichteten Subjektivität ● Peering als praktizierte Gleichrangigkeit – statt Kommandostrukturen ► Entfaltung der Hauptproduktivkraft Mensch als Selbstzweck
  • 8. Neue Produktionsverhältnisse: Commons Gemeinschaft Commoning und Regeln + Selbstorganisation – Fremdbestimmung + Besitz u. Teilen – Eigentum + Beitragen Naturgüter Commons – Tauschen Ressourcen Produkte
  • 9. …und wie erklärt Katja Kipping »Commons«? Jakob Augstein im Gespräch mit Katja Kipping und Bernd Schlömer
  • 10. ...auch, aber Commons ist viel, viel mehr ● Hackerspaces & FabLabs ● Gemeinschaftsgärten ● Solidarische Landwirtschaft ● Mietshäuser-Syndikat ● Freie Funknetze (Freifunk, Funkfeuer, OpenMesh etc.) ● Open Architecture ● Open Furniture ● Open Wear / Open Fashion ● Open Prothetics ● Open Hardware (Arduino, RepRap, CubeSpawn etc.) ● Open Manufacturing ● Open Everything
  • 12. Wieder grundsätzlicher: »Elementarform« ● Die Ware ist kein »Ding«, sondern die »Elementar- form« der kapitalistischen Produktionsverhältnisse – Erinnerung: PV fasst die sozialen Formen bei der Her- stellung der gesellschaftlichen Lebensbedingungen ● Das Commons ist die Elementarform der peer- commonistischen ReProduktionsverhältnisse – Das Commons repräsentiert eine andere Form der gesellschaftlichen Vermittlung (=Vergesellschaftung) ● Wie ist das zu verstehen? Dazu ein Vergleich der Elementarform-Dynamiken von Ware und Commons
  • 13. Ware und Commons Ware Ressourcen Tausch + Wert Verwertung Commoning Vernetzung = Geld Commons Kapital
  • 14. Die Ware Ein Commons zerfällt in zwei ist ein Commons Produkt Commons Commons Herstellung Nutzung Ware Commons Verteilung Wertding Commons Commons
  • 15. Ware und Commons (1) ► Die Logik der Exklusion: ► Die Logik der Inklusion: ● Bedürfnisse werden im ● Bedürfnisse werden Nachhinein bestätigt vorher vermittelt ● Zielkonflikte werden ● Zielkonflikte werden externalisiert intern verhandelt ● Ziel ist eindimensional: ● Ziele bilden eine multi- Profit dimensionale Pluralität ● Zeiteinsparung ist un- ● Zeitverausgabung ist abwendbarer Zwang Lebensqualität ● Erzeugung von Spaltung ● Erzeugung von positiver und Ausschluss Reziprozität ● Konkurrenzlogik ● Kooperationslogik
  • 16. Ware und Commons (2) ● Homo oeconomicus: ● Mensch: abstrakte Gleichheit konkrete Besonderheit formale Gerechtigkeit empfundene Fairness ● Strukturelle ● Strukturelle Vereinzelung Gemeinschaftlichkeit ● Strukturelle ● Strukturelle Verantwortungslosigkeit Verantwortungsfähigkeit ● Spaltung von Produktion ● Identität von Produktion und Reproduktion und Reproduktion ● individuelle Entwicklung ● freie Entwicklung eines geht zu Lasten der jeden ist Bedingung für Entwicklung anderer die freie Entwicklung aller
  • 17. Aber neue Produktionsweise? ● Ja, in Keimform in Mitten der dominanten Warenlogik ● Der Commonismus kann nur existieren, weil er eine doppelte Funktionalität besitzt: – ausnutzbar durch die Warenproduktion (Kostenreduktion) – inkompatibel zur Warenproduktion (andere PW) ● Das erzeugt notwendig u.U. heftige Widersprüche: – im Unternehmen, das auf Peer-Produktion setzt – im Commons, das von einer Finanzierung abhängig ist – im Hybriden, der Vorteile für beide Seiten erzeugen will
  • 18. Geld Ware Tun Nutzen Unternehmen Belegschaft Community Peer- Peer- Produktion Produktion Community Peer- Produktion Commons
  • 19. Und der Kommunismus? ● Der Commonismus ist der Kommunismus ● Der Kommunismus ist aber nicht das ganz Andere einer fernen Zukunft, nicht »ein Ideal, wonach die Wirklichkeit sich zu richten« habe, sondern die »wirkliche Bewegung, welche den jetzigen Zustand aufhebt« (Marx/Engels) ● Der Kommunismus als Gesellschaftsform setzt sich in dem Maße durch, wie die peer-commonistische ReProduktionsweise dominant wird und die Warenproduktion aufhebt
  • 20. Danke ☺ … und noch ein paar Tipps ● Ubuntu-Philosophie: keimform.de/2012/ubuntu-philosophie/ ● Commons-basierte Peer-Produktion: keimform.de/2011/spw/ ● Einschluss statt Ausschluss — Commons jenseits des Kapitalismus: keimform.de/2010/einschluss-statt-ausschluss/ ● Commons als Grundlage einer neuen Produktionsweise (Vortrag): keimform.de/2011/commons-als-grundlage-einer-neuen-produktionsweise/ ● Bedürfnisse ERmitteln oder VERmitteln? (Vortrag) keimform.de/2012/beduerfnisse-ermitteln-oder-vermitteln/ ● Kapitalismus aufheben – aber wie? (Vortrag) keimform.de/2012/vortrag-kapitalismus-aufheben-in-kassel/ ● Understanding Commons and Peer Production (Vortrag, englisch): keimform.de/2011/understanding-commons-and-peer-production/ ● The Generative Logic of the Commons (Vortrag, englisch): keimform.de/2010/the-generative-logic-of-the-commons-slidecast/ No rights reserved. Do what you want.