VOSTVirtual Operation Support Team
• Unterstützung der nicht-polizeilichen
Gefahrenabwehr durch Übermittlung von Daten
• S...
VOST• Virtual
 Arbeitet virtuell und online
• Operation
 Arbeitet operativ und nach Bedarf
• Support
 Arbeitet unterstü...
VOST & DGSMTech
Vergangene Krisen haben deutlich gemacht, dass die
Bereiche Social Media und neue Technologien in der
Gefa...
Einsatzmöglichkeiten eines VOST
• Informationssammlung aus dem „WEB“
• Crisis mapping
• Crowdsourcing
• Information der Be...
Informationssammlung
• Social Media Monitoring
• Sammeln, Aufbereiten und Visualierung von
Informationen aus dem Web (Soci...
„Lageerkundung 2.0“
• Mittels Social Media können Informationen
von der Einsatzstelle in Realzeit erhalten
werden.
• Zur E...
Darstellung einer Datensammlung aus den
Social Media
Häufung von Mitteilungen zu einem Hotspot
Lageerkundung mittels Social Media
Case Study - HoGeSa 26.10.2014 in Köln
Case Study - HoGeSa
26.10.2014 in Köln
Mit wie vielen Teilnehmern ist zu
rechen?
Dargestellt wird eine freizugängliche
Ans...
Information Forensics
Wer postet Falschmeldungen ?
• “Our results showed that 29% of the most
viral content on Twitter [...] were rumors and
fak...
Verification Handbook
Crisis mapping
• Darstellung von georeferenzierten Daten
• Erstellen von Kartenmaterial nach einem
Ereignis
• Ermittlung u...
Crowdsourcing
• Einbindung von vielen Personen zur
Lösungsfindung.
– Absuchen großer Kartenbereiche
– Datensammlung (z.B. ...
Tomnod
Quelle:tomnod
Internationale Hilfeleistung
Kommunikation mit der
Bevölkerung
• Bild wurde im
Zusammenhang mit
dem Polizeieinsatz am
18. März 2015 in
Frankfurt gepostet
• Validität?
• Mit einer einfachen
Rückwärtssuche kann
festgestellt werden,
dass dieses Bild bereits
weit vor dem Ereignis
existierte.
• #mythbusters um
Falschmeldungen
aufzuklären.
Unterstützung des Stabes
• Kollaborationssoftware z.B.:
– Sahana Eden
– Crisis CleanUp
– Pybossa
• Kommunikation & Koordin...
Einbindung von Spontanfreiwilligen
Resourcen 2.0
Resourcen 2.0
UAVs
„Drohnen“
VOSTde
• Derzeit in Gründung
• Alle Mitglieder kommen aus dem
Bevölkerungsschutz
– Teammember
– „Verbinder“ / Fachberater
...
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation

573 Aufrufe

Veröffentlicht am

Stand Präsentation der Deutschen Gesellschaft zur Förderung von Social Media und Technologie im Bevölkerungsschutz (DGSMTech) e.V.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
573
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
92
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • * Was ist ein VOST ?
    * Bindeglied zwischen Social Media, neuen Tech. und Bev.Schutz Organisation (Stab, aber auch normal Betrieb)
  • Hier einfach Namen beschreiben
  • Warum beschäftigen wir uns damit?

    Hier Ziele des Vereins die sich auf VOST beziehen

    Satzungsauszug: http://dgsmtech.de/?page_id=32
  • Allgemein mögliche Aufgaben
  • Auf dem Bild zu sehen ist die Darstellung eines Monitorings der Social Media Kanäle Facebook, Twitter und Instagram während einer Großveranstaltung in Wuppertal. Hierbei sollten Informationen zu Personendichten, möglichen Notfällen und dem Wetter gesammelt werden.

    weiterführender Link zu einer Auswahl der Bilder: http://goo.gl/285H7z
  • Bildquelle: Die Welt - http://img.welt.de/img/deutschland/crop134122426/0349407975-ci16x9-w780/Hooligan-Demo-gegen-Salafisten.jpg
  • Anzahl der Teilnehmer der Facebook Veranstaltung.
  • Wie ist die Stimmung ?
  • Tweets am Morgen des 26.10.2014
  • Mit wievielen Teilnehmern ist zu rechnen ?
  • Eine wichtige Frage, die sich bei jeder Information stellt, ist die Validität und Zuverlässigkeit der Information. Der abgebildete Tweet wurde von der Presse als erster Tweet zum Amoklauf in Winnenden identifiziert. Natali Haug wurde hierauf als „Person vor Ort“ eingeschätzt. Nachdem sie eine große Anzahl an Presseanfragen erhielt, postete sie: „Liebe Presse: ich weiss doch auch nichts von dem Verrückten...“

    Ein Informativer Artikel ist verfügbar unter: http://goo.gl/fkCX7X

    Bildquelle: Screenshot Twitter https://twitter.com/tontaube/status/1309864040
  • Zitatquelle: Gupdta et. al., $1.00 per RT #BostonMarathon #PrayForBoston (Link s.u.)

    weiterführende Links:
    Studie über die Falschmeldungen des Anschlages auf den Boston Marathon: http://goo.gl/1eAL0t
  • Das Verification Handbook wurde von Journalisten zur Identifikation von validen Informationen in Notfall- und Krisensituationen erstellt. Zur Verifikation von Informationen soll zunächst die Quelle der Informationen identifiziert und dann direkt befragt werden.

    weiterführende Links:
    Verification Handbook als PDF: http://goo.gl/O8Evj6
    Internetseite des Verification Handbooks: http://goo.gl/acmQsm

    Bildquelle: Screenshot Verification Handbook
  • Bei Tomnod handelt es sich um eine internationale Crowdsourcing Plattform. Tomnod stellt Satellitenbilder zur Verfügung, welche durch Freiwillige nach einer kurzen Anleitung durchsucht werden. Das Bild zeigt das Ergebnis der Suchaktion nach der Tunate 2, welche am 26. August vor der Küste Brasiliens verschwand.

    weiterführende Links:
    Tomnod: http://goo.gl/ZybHsa
    Bericht zur Suche nach Tunate 2: http://goo.gl/SgPTud
    Aktuelles Projekt zur Suche nach illegaler Fischerei: http://goo.gl/eL4tyu

    Bildquelle: Tomnod - http://blog.tomnod.com/assets/images/tunante-concludes-ship.png
  • http://blog.tomnod.com/tunante-concludes/?utm_content=buffer36343&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer
  • Crowdsourcing & Microtasking am Beispiel der MicroMappers

    weiterführende Links:
    - MicroMappers: http://goo.gl/apK3DN

    Bildquelle: Standby Taskforce
  • Übung zum Einsatz von Social Media im Notfallmanagement.
    Ziel der Übung bei der Feuerwehr Frechen war die Einbeziehung von Spontanfreiwilligen in die Lageerkundung durch Social Media.

    weiterführender Link:
    - Nano Reportage zum Thema: „Facebook im Katastrophenfall“ vom 9. September 2014: http://goo.gl/wAUY8O
  • Das Digital Humanitarian Network ist ein Zusammenschluss aus international tätigen digital Hilfeleistenden (digital Volunteers) und arbeitet eng mit den United Nations zusammen.

    weiterführende Links:
    Digital Humanitarian Network: http://goo.gl/yY9BA1
    Standby Taskforce: http://goo.gl/vfzVHN

    Bildquelle: DHN
  • https://www.youtube.com/watch?v=S2aOl3e4VXo
  • Tineye

    Bild vermutlich von G8-Gipfel in Heiligendamm 2007
  • DGSMTech auf der Interschutz 2015 - Standpräsentation

    1. 1. VOSTVirtual Operation Support Team • Unterstützung der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr durch Übermittlung von Daten • Stellt aufbereitet Informationen aus Social Media Kanälen und neuen Technologien den BOS zur Verfügung • Ist ein Bindeglied zwischen HiOrgs, Feuerwehren und Krisenstäben
    2. 2. VOST• Virtual  Arbeitet virtuell und online • Operation  Arbeitet operativ und nach Bedarf • Support  Arbeitet unterstützend und ergänzend • Team  Arbeitet immer mit festen Teammitgliedern
    3. 3. VOST & DGSMTech Vergangene Krisen haben deutlich gemacht, dass die Bereiche Social Media und neue Technologien in der Gefahrenabwehr noch nicht etabliert sind Aufgrund dessen verfolgt der Verein u.a. folgende Ziele: • Förderung der Nutzung von Social Media und Technologie im Bevölkerungsschutz • Gründung und Weiterführung eines wissenschaftlichen Institutes • Wissenschaftliche Kurse und Ausbildungen, z. B. e- learning • Beratungsleistungen und Evaluation
    4. 4. Einsatzmöglichkeiten eines VOST • Informationssammlung aus dem „WEB“ • Crisis mapping • Crowdsourcing • Information der Bevölkerung
    5. 5. Informationssammlung • Social Media Monitoring • Sammeln, Aufbereiten und Visualierung von Informationen aus dem Web (Social Media + Webseiten) • Informationverifikation
    6. 6. „Lageerkundung 2.0“ • Mittels Social Media können Informationen von der Einsatzstelle in Realzeit erhalten werden. • Zur Entscheidungsunterstützung können Informationen aus dem Web 2.0 gesammelt, aggregiert und visualisiert werden. • Zur Einsatzplanung können Informationen aus dem Web gesammelt werden.
    7. 7. Darstellung einer Datensammlung aus den Social Media
    8. 8. Häufung von Mitteilungen zu einem Hotspot
    9. 9. Lageerkundung mittels Social Media
    10. 10. Case Study - HoGeSa 26.10.2014 in Köln
    11. 11. Case Study - HoGeSa 26.10.2014 in Köln Mit wie vielen Teilnehmern ist zu rechen? Dargestellt wird eine freizugängliche Ansicht aus dem Facebook Event am Vortag der Veranstaltung.
    12. 12. Information Forensics
    13. 13. Wer postet Falschmeldungen ? • “Our results showed that 29% of the most viral content on Twitter [...] were rumors and fake content; while 51% was generic opinions and comments; and the rest was true information.“ • (Gupdta et. al., $1.00 per RT #BostonMarathon #PrayForBoston )
    14. 14. Verification Handbook
    15. 15. Crisis mapping • Darstellung von georeferenzierten Daten • Erstellen von Kartenmaterial nach einem Ereignis • Ermittlung und Verifikation von georefferenzierten Daten
    16. 16. Crowdsourcing • Einbindung von vielen Personen zur Lösungsfindung. – Absuchen großer Kartenbereiche – Datensammlung (z.B. Krankenhäuser in Nigeria) – Informationsaggregation – Informationsverifikation
    17. 17. Tomnod
    18. 18. Quelle:tomnod
    19. 19. Internationale Hilfeleistung
    20. 20. Kommunikation mit der Bevölkerung
    21. 21. • Bild wurde im Zusammenhang mit dem Polizeieinsatz am 18. März 2015 in Frankfurt gepostet • Validität?
    22. 22. • Mit einer einfachen Rückwärtssuche kann festgestellt werden, dass dieses Bild bereits weit vor dem Ereignis existierte.
    23. 23. • #mythbusters um Falschmeldungen aufzuklären.
    24. 24. Unterstützung des Stabes • Kollaborationssoftware z.B.: – Sahana Eden – Crisis CleanUp – Pybossa • Kommunikation & Koordination von freiwilligen Gruppen
    25. 25. Einbindung von Spontanfreiwilligen
    26. 26. Resourcen 2.0
    27. 27. Resourcen 2.0
    28. 28. UAVs „Drohnen“
    29. 29. VOSTde • Derzeit in Gründung • Alle Mitglieder kommen aus dem Bevölkerungsschutz – Teammember – „Verbinder“ / Fachberater – Teamleader

    ×