Vo Dek SchöTem100608 St0906

802 Aufrufe

Veröffentlicht am

Demographische Entwicklungen in eine andere Zukunft - Pastorale Erneuerung ?

Klaus-D. Hoffmann
St.Christophorus, Bln Neukölln-Nord - Kirchenvorstand

Veröffentlicht in: Technologie, Immobilien
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
802
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Quelle, siehe Folie davor
  • SenStadt, Bevölkerungsentwicklung in der Metropolregion Berlin 2002-2020
  • Anzahl Berliner jetzt (Stichtag: ), Veränderungen der Varianten nur durch Wirtschaftskraft und damit verbundene Zu-/Abwanderungsentwicklung
  • Die Altersstruktur und der Beamtenstatus in den Ortsteilen Zehlendorf, Wilmersdorf, Charlottenburg, Steglitz und Reinickendorf entscheiden über die Konsistenz des Plans 2009 und die darauf folgende Finanzkrise und den Pastoralprozess.
  • Die Altersstruktur und der Beamtenstatus in den Ortsteilen Zehlendorf, Wilmersdorf, Charlottenburg, Steglitz und Reinickendorf entscheiden über die Konsistenz des Plans 2009 und die darauf folgende Finanzkrise und den Pastoralprozess.
  • Vo Dek SchöTem100608 St0906

    1. 1. Demographische Entwicklungen - in eine andere Zukunft Pastorale Erneuerung ? Das Bistum auf diese Zukunft vorbereiten Dekanat Schöneberg-Tempelhof
    2. 2. zur person 2 Klaus-D. Hoffmann verheiratet, 2 Kinder <ul><li>Stadtplaner, SRL </li></ul><ul><li>Senatsverwaltung für Stadtentwicklung </li></ul><ul><li>14 Jahre städtebauliches Projektmanagement </li></ul><ul><li>seit 2003 im Referat für Stadterneuerung </li></ul><ul><li>(Milieuschutz, zwei Sanierungsgebiete, künftige Stadterneuerung) </li></ul>St.Christophorus , Bln Neukölln-Nord Kirchenvorstand
    3. 3. themen allgemeine Entwicklungen regionale Aussagen kirchliches Zukunftsdilemma die Sache mit den Wundern 3 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    4. 4. HHgröße Lebensstile Statistisches Bundesamt 2/2006, Die Bundesländer, Strukturen und Entwicklungen, Ausgabe 2005, Vhw – Wohnungsmarktentwicklung in Berlin (2006) Haushaltsgröße 4 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    5. 5. Nekrolog.Saldo StatistBundesamt 2003, 10.koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung bis 2050 nekrolog.Saldo 5 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    6. 6. Bevölkerungspilz Statistisches Bundesamt 2003, 10.koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung bis 2050 Bevölkerungspilz 6 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    7. 7. 7 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    8. 8. 8 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    9. 9. 9 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    10. 10. 10 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    11. 11. Abwanderung Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, 2005 Abwanderung 11 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    12. 12. Metropolregion Metropolregion SenStadt I A, Bevölkerungsentwicklung in der Metropolregion Berlin 2002-2020 12 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    13. 13. Entwicklung Teilräume Bev. in Teilregionen SenStadt I A, Bevölkerungsentwicklung in der Metropolregion Berlin 2002-2020 13 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    14. 14. Raumprognose.BRB Landesamt für Bauen und Verkehr -Referat Raumbeobachtung- 2006 14 Raumprognose BRB Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    15. 15. Bevölkerungsentwicklung Bln SenStadt I A, Bevölkerungsentwicklung in der Metropolregion Berlin 2002-2020 Bevölkerungsentwicklung 15 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten 12/06: 3,40
    16. 16. Bezirksbevölkerung Bezirksbevölkerung SenStadt I A, Bevölkerungsentwicklung in der Metropolregion Berlin 2002-2020 16 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    17. 17. Cluster 2006 Soziale Strukturen 17 SenStadt, Soziales Stadtmonitoring, Clusteranalyse 2006, Gebiete gleicher Entwicklungstendenz Das Bistum auf die Zukunft vorbereiten
    18. 18. Wanderungsvolumen Wanderungsvolumen 18 SenStadt, Soziales Stadtmonitoring, Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    19. 19. Senioren 1999 Senioren 1999 19 SenStadt, Soziales Stadtmonitoring, Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    20. 20. Senioren 2004 Senioren 2004 20 SenStadt, Soziales Stadtmonitoring, Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    21. 21. Altersbaum Bln Statistisches Landesamt Berlin, Jahrbuch 2006 Prognose Altersgruppen 21 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    22. 22. Dekanatsstrukturen eigene Auswertung, 2004 22 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten bis unter 18 Jahre ca 26 % älter 65 Jahre ca 17 %
    23. 23. Dek.struktur 1 EBO-Statistik Stand: 31.12.2007, eigene Auswertung, 2008 23 Dekanatsstrukturen Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    24. 24. DekSchöTem_Ges EBO-Statistik Stand: 31.12.2007, eigene Auswertung, 2008 24 Dekanat Tempelhof/Schöneberg Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    25. 25. DekSchöTem_Teilstruk Dekanat Tempelhof/Schöneberg EBO-Statistik Stand: 31.12.2007, eigene Auswertung, 2008 25 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    26. 26. berechtigte Annahmen für das Dekanat aus den demografischen Grundstrukturen Dekanat Schöneberg-Tempelhof 26 In 20 Jahren gehen ohne Impulse von außen, die Mitgliedszahlen um 30% bis 50% zurück. Die demografische Grundstruktur der katholischen Gemeinden unterscheidet sich nicht von der übrigen Tendenz zur Überalterung und zu zu wenigen Kindern. Wenn katholische Kirche im Dekanat Schöneberg-Tempelhof Zukunft haben soll, muss jetzt der Blick ins pastorale Umfeld gehen: Wie glaub- und lebenswürdig kann Gemeinde vor Ort sein? Spätestens nach 5 Jahren werden die Kirchensteuer- einnahmen erheblich zurückgehen. Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    27. 27. Blick in die Ferne erforderlich Den Blick der Ferne zuwenden, um der Zukunft eine neue Brücke zu bauen. Christian Hies 27 Es ist nicht unsere Aufgabe, die Zukunft vorauszusagen, sondern auf sie gut vorbereitet zu sein. (Politiker in Athen, 5 Jh.n.Chr.) Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    28. 28. Zukunftsdilemma 1 <ul><li>Die Komplexität der Zukunft nimmt zu. </li></ul><ul><li>Die Wissenstiefe über Zukunft nimmt ab, </li></ul><ul><li>trotz zunehmender Datenmasse . </li></ul><ul><li>Ehrenamtliches Potenzial wird komplizierter zu aktivieren sein. </li></ul>Zukunftsdilemma: 28 Der Staat verliert weiter an Steuerungskraft (noch weniger Finanzmittel, Privatisierung öffentlicher Aufgaben, Rückzug auf Kernkompetenzen, Rückgang traditioneller Parteien) <ul><li>zunehmende Bedeutung örtlichen Engagements und Konfliktmanagements (Moderation, Mediation) </li></ul>Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    29. 29. Zukunftsdilemma 2 Das kirchliche Zukunftsdilemma: 29 <ul><li>Für diese Zukunftsaussichten fehlt es an Handlungserfahrungen. </li></ul><ul><li>Die Gesellschaft wird sich noch mehr in eine andere ändern, als Kirche sie bisher für ihre Existenz und </li></ul><ul><li>Evangelisierung voraussetzt. </li></ul><ul><li>Kirche muss sich auf eigene zurückgehende Kräfte „vor Ort“ beschränken und trotzdem überzeugen lernen. </li></ul><ul><li>Das „Hineinreichen der Zukunft“ in die Erfordernisse unserer Gegenwart ist noch nicht ausreichend erkannt. Die Notwendigkeit des Handelns wird noch verdrängt. </li></ul>Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    30. 30. Zukunft Die „Überlebensfähigkeiten des Katholischen“ kann im Bistum Berlin nur durch eine „missionierende Seelsorge“ gesichert werden. <ul><li>Die Zukunft wird sich nur noch erschließen durch </li></ul><ul><li>gemeinsame intensive Suche nach Brücken in die Zukunft </li></ul><ul><li>Entwicklung von Visionen und Leitbildern </li></ul><ul><li>Raum und Zeit für Experimente / Pilotprojekte </li></ul>30 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten „ Leitbilder sind keine Visionen einer besseren Welt. Sie sind ein klares Versprechen, aus Chancen Tatsachen zu machen.“ Wolf Lotter, Zum Mond und zurück, Brand Eins 6/2004 aus 2.Bericht der Landesregierung zum demografischen Wandel in Brandenburg, Mai 2005
    31. 31. Künftige Rahmenbedingungen für das Erzbistum Berlin: 31 <ul><li>Die Disparitäten zwischen Gemeinden und Dekanaten </li></ul><ul><li>werden sich noch verstärken: </li></ul><ul><li>unterschiedliche demografische Entwicklungen </li></ul><ul><li>personelle Dichte </li></ul><ul><li>personelle Struktur und die religiösen Biografien </li></ul><ul><li>d.h. erforderlich sind: </li></ul><ul><li>bistumsinterne Solidarität, </li></ul><ul><li>wesentliche höhere Kommunikationsdichte </li></ul><ul><li>außerhalb von Gremien und räuml.Strukturen </li></ul><ul><li>(auch zwischen einzelnen Bistümern) </li></ul><ul><li>kreatives Klima </li></ul>Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    32. 32. Pastorale Umfelder 32 <ul><li>pastorale Umfelder werden sich immer weniger gleichen: </li></ul><ul><li>christliche Sozialisation wird geringer </li></ul><ul><li>teils zunehmende „Entbindung“ von der örtlichen Orientierung an die nächst liegende Gemeinde </li></ul><ul><li>zurückhaltend gesucht von Zuziehenden </li></ul><ul><li>schnell aufgegeben von Wegziehenden </li></ul><ul><li>belebt von christlichen Ausländern (Kirche wird noch „bunter“) </li></ul><ul><li>zunehmende Auseinandersetzungen mit anderen Kulturen </li></ul><ul><li>„ vergessen“ von den kirchlich Desinteressierten oder gemieden von den Enttäuschten </li></ul><ul><li>mit teilweise hohen Erwartungen der lokalen Öffentlichkeit </li></ul>Das sind aber die Weinberge, in die wir geschickt sind !!! Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    33. 33. zur Vision Quelle: Klemens Armbruster, Von der Krise zur Chance „ Ob in einer Pfarrei ein qualitatives und quantitatives Wachstum möglich ist, hängt nämlich nicht davon ab, ob die Pfarrei von einem Pfarrer geleitet wird, sondern ob alle Gruppierungen von der gleichen Vision angesteckt sind , für diese brennen und in der Lage sind, sie in realistische Ziele umzusetzen.“ 33 Das Bistum auf die Zukunft vorbereiten
    34. 34. Kirche ist noch vielfältig Noch ist katholische Kirche vielfältig und deckt alle Lebensbereiche und Altersstufen ab: Kolping, KAB, BKU, BDKJ, DJK, kfd, Caritas,Orden, kath.Kirche als freie Trägerin (Schulen, Krankenhäuser), Gemeinden als räumliche Struktur, Initiativen, uvm. 34 Nur eine gemeinsame Suche nach Zukunft wird katholische Vielfältigkeit sichern !!! Alle haben mit dieser Zukunft die gleichen Probleme, aber versuchen sie alleine zu lösen. Wer wird wie diese Entwicklung alleine meistern? Wer will das? Wie geht das? Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    35. 35. Kommunalempfehlungen Klaus J.Beckmann, difu: Demographischer Wandel – Auswirkungen auf Stadtentwicklung und Infrastruktur, März 2007 35 Empfehlungen für die Kommunalpolitik sind auch Tipps für katholische Gemeinden Das Bistum auf die Zukunft vorbereiten
    36. 36. gleichsam 36 Seid also wachsam! Wie rüsten wir uns für die Zukunft aus? (töricht oder klug?) Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    37. 37. Impulse hier Impulse Beispiel Bistum Essen 37 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    38. 38. Impulse dort Rat der EKD, Impulspapier Perspektiven für das 21.Jahrhundert 38 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    39. 39. raus aus dem Labyrinth Es braucht Mut das Labyrinth zu durchlaufen. Doch der Faden der Liebe Gottes gibt uns Orientierung und Halt. aus KA-Zeichen; Katholisches Apostolat; Ausgabe 1-2008 39 Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    40. 40. auf den Weg machen Was können wir von den Hl. drei Königen lernen? 40 Sogar drei Weise einigen sich auf gemeinsamen und langen Weg, finden ihr Ziel durch Sternendeutung. Wie weise sind wir selbst oder unsere kirchlichen Gemeinschaft, ihrem Beispiel zu folgen? Haben sie sich ihr Ziel jedoch so vorgestellt? Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    41. 41. Die Sache mit den Wundern Krisen und Herausforderungen, sollen nicht Vorwand zum Jammern, Schimpfen u. Abwarten sein – sie sind Voraussetzungen für einen neuen Aufbruch. Nicht auf Wunder warten, sondern auf Wunder hinwirken : Voll Hoffnung sein – auf den Weg machen!!! (vgl. Motto letzter Sonntag: gegen alle Hoffnung voll Hoffnung) 41 An Wunder glauben - Wunder zulassen!!! Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    42. 42. „ Wunder“ für die Zukunft (ver)suchen / (pro)vozieren Lassen wir uns trotz der Nöte mit den bisherigen Veränderungen (Plan 2009) noch zu weiteren Anstrengungen motivieren? Beziehen wir Hilfsmittel, Instrumente mit ein, die wir bisher nicht beachtet haben? Entwickeln wir gemeinsame Ziele, üben wir Teamarbeit und nutzen wir kreative Potenziale,um das Bistum, das Dekanat zur Heilung zu tragen? wundersame Wege (nach der anstrengenden Nacht die Netze zu anderen Seite auswerfen) ( Reinigungs krüge für ein „Wein“wunder nutzen) (den Kranken über das Dach zur Heilung bringen) Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten
    43. 43. Danke für Ihre Aufmerksamkeit &quot;Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen.„ (Asiatische Weisheit) Das Dekanat Schöneberg-Tempelhof auf die Zukunft vorbereiten

    ×