SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 94
Microsoft Dynamics CRM 2011-
      Planungshandbuch




            5.3.0
Copyright
Dieses Dokument wird "wie besehen" bereitgestellt. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs
und anderer Verweise auf Websites, können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie tragen das volle Risiko der
Verwendung.
Einige der genannten Beispiele dienen nur zu Illustrationszwecken und sind frei erfunden. Jegliche Ähnlichkeit oder Verbindung ist
rein zufällig.
Mit diesem Dokument erhalten Sie keinerlei Rechte an geistigem Eigentum in einem beliebigen Microsoft-Produkt. Sie können dieses
Dokument als Kopie für eigene interne Referenzzwecke verwenden.
© 2011 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Microsoft, Active Directory, Excel, Hyper-V, Internet Explorer, Microsoft Dynamics, Microsoft Dynamics logo, MSDN, Outlook,
Editor, SharePoint, Silverlight, Visual C++, Windows, Windows Azure, Windows Live, Windows PowerShell, Windows Server und
Windows Vista sind Marken der Microsoft-Unternehmensgruppe.
Alle anderen Marken sind Eigentum der entsprechenden Besitzer.
Inhaltsverzeichnis

Copyright..........................................................................................................................2
Übersicht..........................................................................................................................4
    Planen von Microsoft Dynamics CRM.............................................................................................4
    Microsoft Dynamics CRM-Editionen und -Lizenzierung...................................................................5
    Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM 2011...............................................................................5
      Neue Anwendungsfunktionen.....................................................................................................5
      Unterstützung der anspruchsbasierten Authentifizierung............................................................7
      Hinzufügen oder Entfernen einer Serverrolle...............................................................................7
      Sandkasten-Verarbeitungsdienst................................................................................................7
      Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM 2011-E-mail-Router...................................................7
      Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM für Outlook................................................................8
    Send Us Your Feedback about This Chapter..................................................................................8

Systemanforderungen und erforderliche Komponenten ...........................................9
    Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011..............................................10
    Hardwareanforderungen für Microsoft SQL Server........................................................................10
    Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011...............................................11
       Windows Server-Betriebssystem..............................................................................................11
       Unterstützte Editionen von Windows Server 2008.....................................................................11
       Servervirtualisierung.................................................................................................................11
       Active Directory-Modi................................................................................................................12
       Internetinformationsdienste (IIS)...............................................................................................12
       SQL Server-Editionen...............................................................................................................13
       Anforderungen für anspruchsbasierte Authentifizierung und Bereitstellung mit Internetzugriff..13
       SQL Server Reporting Services................................................................................................14
       Softwarekomponenten (Voraussetzungen)...............................................................................15
       Überprüfen der Voraussetzungen..............................................................................................15
    Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions...........................................................................16
       Allgemeine Anforderungen für Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions.......................17
    Softwareanforderungen für die SharePoint-Dokumentenverwaltung..............................................17
    Office Communications Server-Integration....................................................................................18
    Hardwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router....................................18
    Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router-Softwareanforderungen.................................................18
       Exchange Server......................................................................................................................19
       Messaging- und Transportprotokolle.........................................................................................20
       Exchange Online......................................................................................................................20
    Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für Outlook................................................21
    Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für Outlook.................................................21
       Microsoft Dynamics CRM für Outlook-Softwarekomponenten (Voraussetzungen)...................22

                                                                                                                                                  i
Softwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-Webclient............................................23
     Systemanforderungen für Microsoft Dynamics CRM 2011 Mobile Express...................................23
     Unterstützte 64-Bit-Konfigurationen................................................................................................24
     Sprachunterstützung......................................................................................................................24
       Anforderungen..........................................................................................................................24
       Beispiele...................................................................................................................................25
     Währungsunterstützung in Microsoft Dynamics CRM 2011...........................................................26
     Send Us Your Feedback about This Chapter................................................................................30

Planen der Bereitstellung.............................................................................................31
     Voraussetzungen und Überlegungen für das Planen der Bereitstellung........................................31
       Hardwareanforderungen...........................................................................................................32
       Softwareanforderungen............................................................................................................32
       Active Directory- und Netzwerkanforderungen für Microsoft Dynamics CRM............................33
       SQL Server-Installation und -Konfiguration...............................................................................34
       Planen von Anforderungen für Microsoft SQL Server Reporting Services.................................41
       Planen der E-Mail-Integration...................................................................................................43
     Überlegungen zur Betriebssystem- und Softwarekomponentensicherheit.....................................50
       Sichern von Windows Server....................................................................................................51
       Sichern von SQL Server (möglicherweise in englischer Sprache)............................................52
       Sichern von Exchange Server und Outlook..............................................................................53
     Sicherheitsüberlegungen zu Microsoft Dynamics CRM..................................................................54
        Für Microsoft Dynamics CRM-Setup, -Dienste und -Komponenten erforderliche
        Mindestberechtigungen.............................................................................................................54
        Microsoft Dynamics CRM-Installationsdateien..........................................................................57
        Bewährte Methoden für die Sicherheit von Microsoft Dynamics CRM.......................................57
        Bewährte Methoden für die Verwaltung von Microsoft Dynamics CRM.....................................59
        Microsoft Dynamics CRM-Sicherheitsmodell............................................................................60
        Netzwerkports für Microsoft Dynamics CRM.............................................................................61
        Bekannte Risiken und Anfälligkeiten.........................................................................................63
     Unterstützte Konfigurationen..........................................................................................................65
       Active Directory-Anforderungen................................................................................................66
       Bereitstellung mit einem einzelnen Server................................................................................66
       Bereitstellung mit mehreren Servern.........................................................................................67
       Unterstützung für Topologien mit mehreren Servern..................................................................73
     Upgrades von Microsoft Dynamics CRM 4.0.................................................................................76
       Nicht für direkte Upgrades unterstützte Microsoft Dynamics CRM-Software und -Komponenten
       ..................................................................................................................................................78
       Aktualisieren des Product Keys................................................................................................78
       Benutzerberechtigungen und -rechte........................................................................................78
       Mehrere Versionen von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 in derselben Domäne............79
       Freigeben eines Computers mit SQL Server............................................................................79
       Tipps für ein erfolgreiches Upgrade...........................................................................................79
       Aktualisieren von Microsoft Dynamics CRM für Outlook...........................................................80
       Probleme und Überlegungen bei Upgrades..............................................................................82
     Send Us Your Feedback about This Chapter................................................................................84




ii
Planen der Bereitstellung (Erweiterte Themen).........................................................85
   Erweiterte Bereitstellungsoptionen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011..............................85
      Aktualisieren von Setup-Dateien mithilfe eines lokalen Pakets.................................................85
      Hinzufügen oder Entfernen von Serverrollen.............................................................................85
      Konfigurieren einer Microsoft Dynamics CRM-Bereitstellung mit Internetzugriff.......................86
      Schlüsselverwaltung in Microsoft Dynamics CRM.....................................................................88
      Bereitstellung in mehreren Organisationen...............................................................................89
   Erweiterte Bereitstellungsoptionen für Microsoft Dynamics CRM für Outlook................................89
      Bereitstellen von Microsoft Dynamics CRM für Outlook mithilfe der
      Bereitstellungsverwaltungssoftware..........................................................................................89
      Bereistellen von Microsoft Dynamics CRM für Outlook mithilfe von Gruppenrichtlinien...........90
   Send Us Your Feedback about This Chapter................................................................................91




                                                                                                                                       iii
Chapter 1

Übersicht
Dieses Handbuch ist Teil des Microsoft Dynamics CRM-Installationshandbuchs, das aus folgenden drei
Dokumenten besteht:
•   Planungshandbuch: Dieses Handbuch enthält Informationen zu den Punkten, die bei der Planung für
    Microsoft Dynamics CRM berücksichtigt werden müssen. Der Schwerpunkt dieses Handbuchs liegt auf
    unterstützten Topologien, Systemanforderungen und technischen Überlegungen vor der Installation.
•   Installationshandbuch: In diesem Handbuch erhalten Sie Informationen zum Installieren von Microsoft
    Dynamics CRM-Anwendungen. Es enthält schrittweise Anleitungen zum Ausführen des Setups sowie
    Befehlszeilen-Installationsanweisungen und Hilfe zum Entfernen von Microsoft Dynamics CRM.
•   Betriebs- und Wartungshandbuch: In diesem Handbuch erfahren Sie wie, Sie Sicherungen und
    Wiederherstellungen ausführen und eine Systemwiederherstellung für Microsoft Dynamics CRM-Daten
    vornehmen. Darüber hinaus enthält dieses Handbuch Problembehandlungsschritte für bekannte
    Probleme.

    In This Chapter
     Planen von Microsoft Dynamics CRM..........................................................................................4
     Microsoft Dynamics CRM-Editionen und -Lizenzierung...............................................................5
     Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM 2011...........................................................................5




Planen von Microsoft Dynamics CRM
Die Planung von Microsoft Dynamics CRM stellt wie bei jeder anderen unternehmensweit eingeführten
Software eine bedeutende Aufgabe dar. Dieses Handbuch ist für jene Personen geschrieben, die für die
Planung von Microsoft Dynamics CRM zuständig sind. In kleinen Organisationen können mehrere
Aufgabenbereiche von einer Person übernommen werden. In großen Organisationen kann jeder
Aufgabenbereich auf mehrere Mitarbeiter aufgeteilt werden. Zu diesen Rollen gehören folgende:
•   Führungskräfte: Zuständig für das Ermitteln der Verwendungsmöglichkeiten von Microsoft Dynamics
    CRM in Ihrem Unternehmen. Hierzu zählen das Zuordnen Ihrer Prozesse zu Microsoft Dynamics CRM,
    die Entscheidung über Standardwerte und das Angeben aller erforderlichen Anpassungen.
•   Anpassungspersonal: Zuständig für die Implementierung der geplanten Anpassungen
•   Netzwerkpersonal: Zuständig für das Ermitteln der Vorgehensweise bei der Installation von Microsoft
    Dynamics CRM im Netzwerk
•   Projektmanager: Zuständig für die Verwaltung eines unternehmensweiten Implementierungsprojekts
Organisationen, die Microsoft Dynamics CRM implementieren, können die Dienste eines unabhängigen
Softwareanbieters (Independent Software Vendor, ISV) oder Vertragshändlers, eines Beraters oder einer

                                                                                                                                    4
Chapter 1: Übersicht


sonstigen Organisation in Anspruch nehmen, der Partner von Microsoft ist und Ihnen während der
Implementierung und Wartung Ihrer Microsoft Dynamics CRM-Installation zur Seite steht. Deshalb finden Sie
in diesem Handbuch möglicherweise Verweise auf "Partner", die Ihnen Services anbieten.

Microsoft Dynamics CRM-Editionen und -Lizenzierung
Mit den Editionen von Microsoft Dynamics CRM sind sowohl Implementierungen für kleine und mittlere als
auch für sehr große Organisationen abgedeckt.

Editionen
•   Microsoft Dynamics CRM 2011 Server. Für diese Edition besteht keine Beschränkung hinsichtlich der
    Benutzeranzahl. Zu den zusätzlichen Funktionen zählen die Unterstützung mehrerer Organisationen und
    mehrerer Serverinstanzen sowie die separate Installation rollenbasierter Dienste. Mit rollenbasierten
    Diensten können Sie die Leistung optimieren, indem Sie Komponentendienste auf verschiedenen
    Computern installieren.
•   Microsoft Dynamics CRM Workgroup Server 2011. Diese Edition ist auf höchstens fünf Benutzer
    begrenzt. Diese Version ist auf eine einzelne Organisation und einen einzelnen Computer begrenzt, auf
    dem Microsoft Dynamics CRM Server 2011 ausgeführt wird.

Lizenzierung
Für eine Microsoft Dynamics CRM-Bereitstellung ist nur ein einzelner Product Key erforderlich. Es werden für
Microsoft Dynamics CRM 2011 keine zusätzlichen Product Keys benötigt, wenn Änderungen vorgenommen
werden, beispielsweise wenn eine Clientzugriffslizenz (Client Access License, CAL) hinzugefügt wird. Der
einzelne Product Key enthält die Microsoft Dynamics CRM-Version, die Serverlizenz und die
Clientzugriffslizenzen.
Im Bereitstellungs-Manager können Sie eine Lizenz anzeigen und aktualisieren. Bereitstellungs-Manager ist
ein Microsoft Management Console (MMC)-Snap-In, mit dem Systemadministratoren Organisationen, Server
und Lizenzen für die Bereitstellung von Microsoft Dynamics CRM verwalten können.

Clientzugriffslizenz-Typen
Clientzugriffslizenz-Typen können im Bereich Benutzer des Bereichs Einstellungen im Microsoft Dynamics
CRM-Webclient angezeigt und geändert werden.
Weitere Informationen zur Microsoft Dynamics-Lizenzierung finden Sie unter Erwerben von Microsoft
Dynamics (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=111388).

Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM 2011
Die in Microsoft Dynamics CRM 2011 enthaltenen neuen Funktionen bieten Flexibilität, Skalierbarkeit und
Benutzerfreundlichkeit.


Neue Anwendungsfunktionen
Microsoft Dynamics CRM 2011 enthält einige neue Anwendungsfunktionen:
Erweiterte Benutzerpersonalisierung Microsoft Dynamics CRM 2011 ermöglicht das Konfigurieren eines
personalisierten Arbeitsbereichs, der auf Ihre individuelle Rolle und Ihre Informationsanforderungen
zugeschnitten ist. Durch Personalisieren eines Arbeitsbereichs können Sie den Standardbereich und die
Standardregisterkarte festlegen, die beim Öffnen von Microsoft Dynamics CRM angezeigt werden sollen.
Darüber hinaus können Sie steuern, welche Links in der Arbeitsbereichsansicht angezeigt werden, wie viele

                                                                                                            5
Chapter 1: Übersicht


Datensätze eine Liste enthalten soll, wie Zahlen und Datumsangaben dargestellt werden und welche
Sprache für die Benutzeroberfläche verwendet werden soll. In Verbindung mit der neuen Dashboard-Funktion
ermöglicht die Personalisierung die Erstellung eines personalisierten Dashboards für Ihre Standardansicht.
Verbesserte Microsoft Office-Schnittstelle In Microsoft Dynamics CRM 2011 wird ein neues
kontextbezogenes Office 2010-Menüband für den Microsoft Dynamics CRM Online- und den Microsoft
Dynamics CRM-Browserclient sowie für Microsoft Dynamics CRM für Microsoft Office Outlook eingeführt. Das
neue Menüband sorgt für eine einheitliche und gewohnte Navigation sowie für Benutzerfreundlichkeit und
unterstützt Sie beim Integrieren von Microsoft Dynamics CRM in die Office 2010-Umgebung.
Mehr Benutzerfreundlichkeit für Office Outlook Microsoft Dynamics CRM 2011 verbessert die Integration
von Microsoft Dynamics CRM in Microsoft Office Outlook mithilfe von Microsoft Dynamics CRM für Microsoft
Office Outlook. Dabei werden die systemeigenen Funktionen von Outlook, z. B. Vorschaumöglichkeiten und
bedingte Formatierungen, in vollem Umfang genutzt, und Bereiche von Microsoft Dynamics CRM werden als
Unterordner in Outlook-E-Mail-Ordnern angezeigt. Bis auf wenige Ausnahmen umfassen diese Microsoft
Dynamics CRM-Bereiche in Outlook sämtliche Funktionen, über die auch die Browserclients verfügen.
Dashboards Dashboards stellen eine leistungsfähige Funktion in Microsoft Dynamics CRM 2011 dar. Auf
einem Dashboard stehen direkt alle wichtigen Informationen zur Verfügung, die Sie zum Treffen
geschäftlicher Entscheidungen benötigen. Informationen aus unterschiedlichen Orten in Microsoft Dynamics
CRM werden gesammelt und in einem schnell erfassbaren Format präsentiert. Sie müssen also nicht in
mehreren Bereichen nach den benötigten Informationen suchen. Dashboards können einfach erstellt und
ebenso einfach an Veränderungen der geschäftlichen Anforderungen angepasst werden.
Zielverwaltung Microsoft Dynamics CRM 2011 ermöglicht das Definieren von Leistungskennzahlen und
Indikatoren für den Status des Unternehmens. Dadurch lassen sich Ergebnisse nachverfolgen und anhand
der Ziele oder Metriken der Organisation messen. Definieren Sie schnell und einfach Ziele für eine Kampagne
oder für eine Buchhaltungsperiode. Kombinieren Sie kleinere Ziele (beispielsweise für bestimmte Teams oder
Gebiete) zu den übergeordneten Zielen Ihrer Organisation. Erstellen Sie ein Rollup aller Ziele im Vergleich zu
den Ist-Werten, die Aufschluss über die Nachverfolgung geben.
Interaktive Prozessdialoge Die Workflowfunktionen von Microsoft Dynamics CRM 2011 werden um
interaktive Dialoge erweitert. Mithilfe von Dialogen wird den Kunden eine einheitliche Botschaft präsentiert.
Darüber hinaus dienen Dialoge zum Sammeln und Verarbeiten von Informationen unter Verwendung von
schrittweisen Skripts, mit deren Hilfe die Benutzer durch die einzelnen Prozesse geführt werden. Auf der
einen Seite können Dialoge zum Steuern von Kundeninteraktionen und internen Prozessen verwendet
werden. Auf der anderen Seite können Leistung und Vielseitigkeit von Dialogen durch die Implementierung
von Workflowlogik verbessert werden. Von dieser Logik werden auf der Grundlage der Antworten eines
Kunden oder Benutzers im Rahmen des Dialogskripts automatisierte Aufgaben aufgerufen.
Rollenbasierte Formulare und Ansichten Formulare werden in Microsoft Dynamics CRM 2011 abhängig
von Benutzerrollen angezeigt. Durch das rollenbasierte Design wird gewährleistet, dass die Benutzer in Ihrer
Organisation schnell auf die benötigten relevanten Informationen zugreifen können. Rollenbasierte Formulare
sorgen zudem dafür, dass Benutzer keine Daten anzeigen können, für die sie keine Autorisierung besitzen.
Lösungsverwaltung Bei den Lösungen in Microsoft Dynamics CRM 2011 handelt es sich um eine neue
Methode zum Speichern von Anpassungen sowie zum Freigeben der Anpassungen für andere Benutzer. Sie
können eine Lösung erstellen oder eine Lösung importieren, die von einem Entwickler außerhalb Ihrer
Organisation erstellt wurde. Eine Lösung kann problemlos für andere Benutzer freigegeben werden. Eine
verwaltete Lösung kann ausschließlich von bestimmten Benutzern bearbeitet werden. Eine nicht verwaltete
Lösung kann von einem beliebigen Benutzer bearbeitet werden, sofern er die erforderliche Benutzerrolle
besitzt. Eine Lösung kann über eine Versionsnummer, über Beziehungen zu Entitäten und anderen
Komponenten sowie über Sicherheitsfunktionen verfügen, die auf den Benutzerrollen basieren.

6
Chapter 1: Übersicht


Cloud-Entwicklung Microsoft Dynamics CRM 2011 ist führend auf dem Gebiet des Cloud Computings.
Entwickler können mithilfe der Windows Azure-Plattform benutzerdefinierten Code für Microsoft Dynamics
CRM Online entwickeln und dabei auf leistungsstarke Tools wie Microsoft Visual Studio zurückgreifen. Mithilfe
von Microsoft .NET Framework 4.0 können Entwickler auch Microsoft Silverlight, Windows Communication
Foundation sowie Language Integrated Query für .NET (LINQ) in ihre cloudbasierten Lösungen integrieren.
Die Cloud-Entwicklung für Microsoft Dynamics CRM 2011 stellt ein leistungsfähiges Tool zum Anpassen der
Microsoft Dynamics CRM-Lösung dar, um eine optimale Leistung sowie bestmögliche Geschäftsergebnisse
zu erzielen.
Microsoft Dynamics CRM Marketplace Bei Microsoft Dynamics Marketplace handelt es sich um Ihren
Onlinelösungskatalog. Diese Lösungen ermöglichen die Optimierung der Geschwindigkeit sowie die
Erweiterung des Funktionsumfangs Ihrer Microsoft Dynamics CRM-Implementierung.
Hier finden Sie branchenspezifische Anwendungen und Erweiterungen von Microsoft und Partnern. Die
gewünschte Lösung wird anschließend von Marketplace direkt an Sie vertrieben.
Microsoft Dynamics Marketplace ist vollständig in Microsoft Dynamics CRM 2011 integriert. Sie können also
direkt in Microsoft Dynamics CRM nach der passenden Lösung suchen.


Unterstützung der anspruchsbasierten Authentifizierung
Durch die Verwendung von Identitätsverbundtechnologie wie Active Directory-Verbunddienste (AD FS) 2.0
wird die anspruchsbasierte Authentifizierung von Microsoft Dynamics CRM unterstützt. Mit dieser Technologie
wird der Zugriff auf Anwendungen und andere Systeme vereinfacht. Dies wird mithilfe eines offenen und
vollständig kompatiblen anspruchsbasierten Modells ermöglicht, das vereinfachten Benutzerzugriff und
einmaliges Anmelden bei lokalen und cloud-basierten Anwendungen und sogar organisationsübergreifend
bietet. Weitere Informationen zu AD FS 2.0 finden Sie unter Active Directory-Verbunddienste 2.0
(http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=200771).


Hinzufügen oder Entfernen einer Serverrolle
Der Setup-Assistent für Microsoft Dynamics CRM-Server ermöglicht nun das Entfernen einzelner
Serverrollen. Auch können Serverrollen hinzugefügt oder installierte Serverrollen in der Systemsteuerung
unter Programme und Funktionen geändert oder entfernt werden.


Sandkasten-Verarbeitungsdienst
Die Sandkasten-Verarbeitungsdienst-Serverrolle aktiviert eine isolierte Umgebung, um die Ausführung von
benutzerdefiniertem Code zu ermöglichen, zum Beispiel Plug-ins.


Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM 2011-E-mail-Router
Im Umfang von Microsoft Dynamics CRM 2011 E-mail-Router sind die folgenden neuen Funktionen
enthalten:
•   Bei der Ausführung von Upgrades für Microsoft Dynamics CRM 4.0 E-mail-Router auf Microsoft Dynamics
    CRM 2011 E-mail-Router muss keine Deinstallation durchgeführt werden. Dadurch gehen keine
    Konfigurationsdaten verloren.
•   Microsoft Exchange Server 2010 wird von E-mail-Router und Regelbereitstellungs-Assistent unterstützt.
    Zudem wird Exchange Online von E-mail-Router unterstützt.
•   Mithilfe von AutoErmittlung können Sie die URL für die Exchange-Webdienste (EWS) abrufen. Diese
    Funktion wird für Exchange Server 2007 SP1, SP2 oder SP3 unterstützt.

                                                                                                            7
Chapter 1: Übersicht


•   E-mail-Router kann mit Microsoft Dynamics CRM Online oder Microsoft Dynamics CRM (lokale Edition)
    verwendet werden. Nach der Installation vom E-mail-Router können Sie zwischen diesen beiden
    Optionen wechseln. Weitere Informationen finden Sie unter "E-Mail-Zugriffstyp festlegen" im
    Installationshandbuch.
•   Bei unterstützten Betriebssystemen wird von E-mail-Router nun die anspruchsbasierte Authentifizierung
    zum Herstellen einer Verbindung mit Microsoft Dynamics CRM verwendet. Weitere Informationen zu
    unterstützten Betriebssystemen finden Sie unter "Softwareanforderungen für den Microsoft Dynamics
    CRM-E-mail-Router (Siehe "Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router-Softwareanforderungen" Auf Seite
    18)" im Planungshandbuch.


Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM für Outlook
Im Umfang von Microsoft Dynamics CRM 2011 für Outlook sind die folgenden neuen Funktionen enthalten:
•   Die Installation von Microsoft Dynamics CRM für Outlook wurde vereinfacht. Inzwischen wird ein
    Installationsmechanismus für Onlineclients und lokale Clients verwendet. Unterstützung bei der
    Aktualisierung steht über Microsoft Update zur Verfügung.
•   32-Bit- und 64-Bit-Versionen von Microsoft Office werden unterstützt.
•   Von Microsoft Dynamics CRM für Outlook kann eine Verbindung zu mehreren Organisationen hergestellt
    werden.
•   Die Nutzung von Microsoft Dynamics CRM für Outlook ist einfacher, da für das Ausführen von Aufgaben
    weniger Klicks erforderlich sind, beispielsweise beim Nachverfolgen von oder Antworten auf E-Mail-
    Nachrichten.
•   Die Microsoft Dynamics CRM-Ansichten ähneln denen in Microsoft Office Outlook.
•   Kontakte können schneller aus Microsoft Dynamics CRM importiert und synchron gehalten werden.
    Außerdem können Synchronisierungsfilter zentral verwaltet werden.
•   Im neuen Microsoft Dynamics CRM-Nachverfolgungsbereich werden Microsoft Dynamics CRM-
    Zuordnungen und Benutzeroptionen nebeneinander angezeigt. Darüber hinaus können Benutzer nun
    Serientermine nachverfolgen und synchronisieren.
•   Microsoft Dynamics CRM für Outlook bietet Microsoft Dynamics CRM-E-Mail-Vorlagen und eine
    umfangreiche Outlook-E-Mail-Bearbeitungsoberfläche.
•   Microsoft Dynamics CRM für Outlook ermöglicht die Steuerung des Umfangs von Microsoft Dynamics
    CRM-E-Mail-Nachrichten, Terminen und Aufgaben, die mithilfe der Synchronisierung über angepasste
    Filter an Outlook gesendet werden.

Send Us Your Feedback about This Chapter
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. Klicken Sie zum Senden Ihres Feedbacks auf den folgenden Link, und
geben Sie Ihre Kommentare in den Nachrichtentext ein.

        Hinweis
Die Betreffzeileninformationen werden zum Weiterleiten des Feedbacks verwendet. Wenn Sie die Betreffzeile
entfernen oder ändern, können wir Ihr Feedback möglicherweise nicht verarbeiten.
Feedback senden (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=227777)




8
Chapter 2

Systemanforderungen und erforderliche
Komponenten
Für ein effizientes System werden von Microsoft Dynamics CRM verschiedene miteinander interagierende
Softwareanwendungen und Komponenten benötigt. Lesen Sie vor der Installation von Microsoft Dynamics
CRM diesen Kapitel, um zu erfahren, wie Sie überprüfen können, ob die Systemanforderungen erfüllt werden
und die erforderlichen Softwarekomponenten verfügbar sind.

       Wichtig
       Sofern nicht anders angegeben, werden in der Microsoft Dynamics CRM 2011 Support
       Lifecycle-Richtlinie von Microsoft Dynamics CRM-Anwendungen bei allen erforderlichen
       Komponenten (wie Windows Server, SQL Server, Microsoft Office, Internet Explorer und
       Exchange Server) jeweils die neueste Version und das neueste Service Pack (SP) unterstützt.
       Es empfiehlt sich allerdings, das neueste Update für Microsoft Dynamics CRM anzuwenden,
       um eine vollständige Unterstützung der neuesten Version einer erforderlichen Komponente
       sicherzustellen.


       In This Chapter
         Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011..........................................10
         Hardwareanforderungen für Microsoft SQL Server.....................................................................10
         Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011...........................................11
         Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions........................................................................16
         Softwareanforderungen für die SharePoint-Dokumentenverwaltung..........................................17
         Office Communications Server-Integration................................................................................18
         Hardwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router................................18
         Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router-Softwareanforderungen.............................................18
         Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für Outlook............................................21
         Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für Outlook.............................................21
         Softwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-Webclient........................................23
         Systemanforderungen für Microsoft Dynamics CRM 2011 Mobile Express................................23
         Unterstützte 64-Bit-Konfigurationen............................................................................................24
         Sprachunterstützung...................................................................................................................24
         Währungsunterstützung in Microsoft Dynamics CRM 2011........................................................26
         Send Us Your Feedback about This Chapter............................................................................30




                                                                                                                                                    9
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten



Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server
2011
In der folgenden Tabelle werden die minimalen und empfohlenen Hardwareanforderungen für Microsoft
Dynamics CRM Server 2011 in einer Vollständiger Server-Konfiguration aufgeführt. Bei diesen Anforderungen
wird davon ausgegangen, dass keine zusätzlichen Komponenten wie Microsoft SQL Server, Microsoft SQL
Server Reporting Services, Microsoft SharePoint oder Microsoft Exchange Server installiert sind oder
ausgeführt werden.

Komponente         *Mindestanforderung                  *Empfohlen

Prozessor          x64-Architektur oder kompatibler     Vierkernprozessor mit x64-Architektur
                   Doppelkernprozessor mit 1,5 GHz      und mindestens 2 GHz
                                                        (beispielsweise System mit AMD
                                                        Opteron oder Intel Xeon)
Arbeitsspeicher    2 GB RAM                             Mindestens 8 GB RAM
Festplatte         10 GB freier Festplattenspeicher     Mindestens 40 GB freier
                                                        Festplattenspeicher
                   Hinweis Bei Computern mit mehr
                   als 16 GB RAM wird für das           Hinweis Bei Computern mit mehr als
                   Auslagern, für den Ruhezustand       16 GB RAM wird für das Auslagern, für
                   sowie für Dump-Dateien mehr          den Ruhezustand sowie für Dump-
                   Festplattenspeicher benötigt..       Dateien mehr Festplattenspeicher
                                                        benötigt..
* Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und
Betriebssystem unterschiedlich ausfallen.
Die minimalen und empfohlenen Anforderungen basieren auf Auslastungssimulationstests mit
320 Benutzern.

Hardwareanforderungen für Microsoft SQL Server
In der folgenden Tabelle werden die minimalen und empfohlenen Hardwareanforderungen für Microsoft SQL
Server aufgeführt. Bei diesen Anforderungen wird davon ausgegangen, dass keine zusätzlichen
Komponenten wie Microsoft Dynamics CRM Server 2011, Microsoft SQL Server Reporting Services,
Microsoft SharePoint oder Microsoft Exchange Server installiert sind oder ausgeführt werden.

Komponente         *Mindestanforderung                         *Empfohlen

Prozessor          x64-Architektur oder kompatibler            Vierkernprozessor mit x64-
                   Doppelkernprozessor mit 1,5 GHz             Architektur und mindestens
                                                               2 GHz (beispielsweise System mit
                                                               AMD Opteron oder Intel Xeon)
Arbeitsspeicher    4 GB RAM                                    Mindestens 16 GB RAM
Festplatte         Festplattenarray mit SAS RAID 5 oder        Festplattenarray mit SAS RAID 5
                   RAID 10                                     oder RAID 10
* Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und
Betriebssystem unterschiedlich ausfallen.



10
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten


Die minimalen und empfohlenen Anforderungen basieren auf Auslastungssimulationstests mit
320 Benutzern.

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server
2011
In diesem Abschnitt werden die Software- und Anwendungsanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM
Server 2011 aufgeführt.


Windows Server-Betriebssystem
Microsoft Dynamics CRM 2011 Server kann nur auf x64-basierten Computern unter Windows Server 2008
installiert werden. Im folgenden Abschnitt werden die Versionen und Editionen von Windows Server
aufgeführt, die für die Installation und Ausführung von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 unterstützt
werden.

       Wichtig
       Die Windows Server 2003-Betriebssystemfamilie wird für die Installation und Ausführung von
       Microsoft Dynamics CRM 2011 Server nicht unterstützt.


Unterstützte Editionen von Windows Server 2008
Die folgenden Editionen des Microsoft-Betriebssystems Windows Server 2008 werden für die Installation und
Ausführung von Microsoft Dynamics CRM 2011 Server unterstützt:
•   Windows Server 2008 Standard (x64-Versionen) SP2 oder Windows Server 2008 Standard R2
•   Windows Server 2008 Enterprise (x64-Versionen) SP2 oder Windows Server 2008 Enterprise R2
•   Windows Server 2008 Datacenter (x64-Versionen) SP2 oder Windows Server 2008 Datacenter R2
•   Windows Web Server 2008 (x64-Versionen) SP2 oder Windows Web Server 2008 R2
•   Windows Small Business Server 2008 Premium (x64)
•   Windows Small Business Server 2008 Standard (x64)
       Wichtig
           •   Windows Server 2008 mit der Server Core-Installationsoption wird für die Installation und
               Ausführung von Microsoft Dynamics CRM 2011 Server nicht unterstützt.
           •   Virtualisierungstechnologie wie Hyper-V wird nur benötigt, wenn Sie Microsoft Dynamics
               CRM in einer virtuellen Umgebung installieren und ausführen möchten.
           •   Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme wird für die Installation und Ausführung
               von Microsoft Dynamics CRM 2011 nicht unterstützt.
           •   SQL Server ist in der Standard Edition von Windows Small Business Server 2008 nicht
               enthalten. Wenn Sie Microsoft Dynamics CRM unter der Standard Edition von Windows
               Small Business Server 2008 installieren möchten, muss eine unterstützte Version von SQL
               Server vorhanden sein.

Servervirtualisierung
Server mit Microsoft Dynamics CRM können unter Verwendung von Windows Server 2008 mit Hyper-V oder
mit Virtualisierungslösungen von Anbietern, die am Programm zur Validierung der Servervirtualisierung
(Server Virtualization Validation Program, SVVP) für Microsoft Windows teilnehmen, in einer virtualisierten

                                                                                                           11
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten


Umgebung bereitgestellt werden. Machen Sie sich vor der Virtualisierung der Installation von Microsoft
Dynamics CRM zunächst mit den Beschränkungen und bewährten Methoden in Bezug auf die
Servervirtualisierung vertraut. Informationen zu Hyper-V finden Sie auf der Website Microsoft Virtualization
(http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=145119) (möglicherweise in englischer Sprache).


Active Directory-Modi
Bei dem Computer, auf dem Microsoft Dynamics CRM 2011 ausgeführt wird, muss es sich um ein
Domänenmitglied in einer Domäne handeln, die in einem der folgenden Domänenmodi des Active Directory-
Verzeichnisdiensts ausgeführt wird:
•    Windows 2000 gemischt
•    Windows 2000 einheitlich
•    Windows Server 2003-interim
•    Windows Server 2003 einheitlich
•    Windows Server 2008-interim
•    Windows Server 2008 einheitlich
        Wichtig
            •   Der Computer, auf dem Microsoft Dynamics CRM ausgeführt wird, kann nur dann als Active
                Directory-Domänencontroller fungieren, wenn es sich um einen Computer unter Windows
                Small Business Server 2008 handelt.
            •   Wenn Sie Microsoft Dynamics CRM in einer Windows 2000-Domäne mit gemischtem Modus
                installieren, können Sie Microsoft Dynamics CRM keine Benutzer hinzufügen, die sich in einer
                anderen Domäne befinden.
            •   Das Installieren von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 in einer Domäne, die im Active
                Directory-Anwendungsmodus (Active Directory Application Mode, ADAM) ausgeführt wird,
                wird nicht unterstützt.
Alle Active Directory-Gesamtstrukturmodi werden unterstützt. Weitere Informationen zu den Active Directory-
Gesamtstrukturmodi und -Domänenmodi finden Sie in der Hilfe des MMC-Snap-Ins "Active Directory-
Domänen und -Vertrauensstellung".


Internetinformationsdienste (IIS)
Es wird empfohlen, vor der Installation von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 zunächst IIS 7.0 oder IIS
7.5 im einheitlichen Modus zu installieren. Ist IIS nicht installiert und für eine Microsoft Dynamics CRM-
Serverrolle erforderlich, wird es von Microsoft Dynamics CRM-Server Setup installiert.

        Wichtig
        Microsoft Dynamics CRM kann keine Website mit mehreren HTTP- oder HTTPS-Bindungen
        verwenden. IIS unterstützt zwar mehrere HTTP- und HTTPS-Bindungen, es liegt jedoch eine
        Beschränkung bei der Verwendung zusätzlicher Bindungen mit Windows Communication
        Foundation (WCF) vor. WCF ist bei der Verwendung von Microsoft Dynamics CRM für
        Outlook erforderlich. Vor der Installation oder einem Upgrade müssen Sie die zusätzlichen
        Bindungen von der für Microsoft Dynamics CRM verwendeten Website entfernen oder eine
        andere Website auswählen.




12
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten



SQL Server-Editionen
Eine der folgenden Microsoft SQL Server-Editionen wird benötigt und muss unter einer 64-Bit-Version von
Windows Server 2008 installiert sein, ausgeführt werden und für Microsoft Dynamics CRM verfügbar sein:
•   Microsoft SQL Server 2008, Standard Edition, x64 SP1 oder R2
•   Microsoft SQL Server 2008, Enterprise Edition, x64 SP1 oder R2
•   Microsoft SQL Server 2008 Datacenter x64 SP1 oder R2
•   Microsoft SQL Server 2008 Developer x64 SP1 oder R2 (nur für Nichtproduktionsumgebungen)
       Wichtig
           •   32-Bit-Versionen des SQL Server 2008-Datenbankmoduls oder von Reporting Services
               werden für diese Version von Microsoft Dynamics CRM nicht unterstützt.
           •   Die Microsoft SQL Server 2008-Editionen Workgroup, Web oder Compact sowie die Microsoft
               SQL Server 2008 Express Edition-Edition werden für die Ausführung von Microsoft Dynamics
               CRM Server 2011 nicht unterstützt.
           •   Microsoft SQL Server 2000- und Microsoft SQL Server 2005-Editionen werden für diese
               Version von Microsoft Dynamics CRM nicht unterstützt.
           •   Das Ausführen von 64-Bit-Versionen von SQL Server 2008 für Itanium-Systeme (IA-64-
               Systeme) in Verbindung mit Microsoft Dynamics CRM wird in wirtschaftlich vertretbarem
               Maße unterstützt. Wirtschaftlich vertretbar bedeutet, dass vom Microsoft-Kundenservice alle
               angemessenen Supportanstrengungen unternommen werden, für die keine
               Problembehebungen im Code von Microsoft Dynamics CRM erforderlich sind. Von Microsoft
               Dynamics CRM Server 2011 wird eine benannte Instanz von SQL Server für Konfigurations-
               und Organisationsdatenbanken unterstützt.



Anforderungen für anspruchsbasierte Authentifizierung und Bereitstellung
mit Internetzugriff
Folgende Elemente werden für Bereitstellungen mit Internetzugriff (Internet-Facing Deployments, IFDs)
benötigt oder empfohlen. In diesem Thema wird davon ausgegangen, dass Active Directory-Verbunddienste
(AD FS) 2.0 als Sicherheitstokendienst (STS) verwendet wird. Laden Sie das Whitepaper für die
anspruchsbasierte Authentifizierung (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=202394) aus dem Microsoft
Download Center herunter, um weitere Informationen zum Konfigurieren von Microsoft Dynamics CRM für die
anspruchsbasierte Authentifizierung zu erhalten.

       Wichtig
       Das Veröffentlichen der Microsoft Dynamics CRM-Website im Internet wird nur unterstützt,
       wenn die anspruchsbasierte Authentifizierung verwendet und Microsoft Dynamics CRM für
       IFD konfiguriert wird.
•   Der Computer, auf dem Microsoft Dynamics CRM-Server Setup installiert ist, muss über Zugriff auf einen
    Sicherheitstokendienst (beispielsweise auf den AD FS 2.0-Verbundserver) verfügen.
•   Beachten Sie beim Konfigurieren der Bereitstellung mit Internetzugriff die folgenden Bedingungen für die
    Internetkomponenten:
     Beachten Sie bei der Installation von Microsoft Dynamics CRM in einer Konfiguration mit einem
       einzelnen Server, dass AD FS 2.0 auf der Standardwebsite installiert wird. Daher müssen Sie eine
       neue Website für Microsoft Dynamics CRM erstellen.


                                                                                                          13
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten


         Bei der Ausführung von Konfigurations-Assistent für Bereitstellungen mit Internetzugriff muss
         Microsoft Dynamics CRM Server 2011 auf einer Website ausgeführt werden, die für die Verwendung
         von Secure Sockets Layer (SSL) konfiguriert ist. Von Microsoft Dynamics CRM-Server Setup wird die
         Website nicht für SSL konfiguriert.
      Es wird empfohlen, für die Website, für die die Microsoft Dynamics CRM Server 2011-Webanwendung
         installiert wird, in IIS die Einstellung "SSL erforderlich" zu aktivieren.
      Die Website muss über eine einzelne Bindung verfügen. Mehrere IIS-Bindungen, wie beispielsweise
         eine Website mit einer HTTPS- und einer HTTP-Bindung oder zwei HTTPS- oder zwei HTTP-
         Bindungen werden für die Ausführung von Microsoft Dynamics CRM nicht unterstützt.
         Zugriff auf die AD FS 2.0-Verbundmetadaten-Datei über den Computer, auf dem der Konfigurieren
         des anspruchsbasierten Authentifizierungs-Assistenten ausgeführt wird. Beachten Sie Folgendes:
            Für den Verbundmetadaten-Endpunkt muss das WS-Trust-Modell mit dem Standard 1.3
             verwendet werden. Endpunkte mit einem älteren Standard (beispielsweise mit dem WS-
             Trust 2005-Standard) werden nicht unterstützt. In AD FS 2.0 ist im URL-Pfad aller Endpunkte mit
             WS-Trust 1.3 der Wert /trust/13/ enthalten.
      Verschlüsselungszertifikate. Folgende Verschlüsselungszertifikate sind erforderlich. Ein einzelnes
         Verschlüsselungszertifikat kann für beide Zwecke verwendet werden (beispielsweise durch
         Verwendung eines Platzhalterzertifikats):
            Anspruchsverschlüsselung. Bei der anspruchsbasierten Authentifizierung müssen Identitäten über
             ein Verschlüsselungszertifikat für die Authentifizierung verfügen. Diesem Zertifikat muss von dem
             Computer, auf dem Microsoft Dynamics CRM Server 2011 installiert wird, vertraut werden; es
             muss sich also im lokalen Speicher "Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstelle" befinden, in
             dem der Konfigurieren des anspruchsbasierten Authentifizierungs-Assistenten ausgeführt wird.
            SSL-Verschlüsselung (HTTPS). Die Zertifikate für die SSL-Verschlüsselung müssen für Hostnamen
             wie "org.contoso.com", "auth.contoso.com" und "dev.contoso.com" gültig sein. Zu diesem Zweck
             können Sie ein einzelnes Platzhalterzertifikat ("*.contoso.com"), ein Zertifikat mit Unterstützung für
             alternative Antragstellernamen oder separate Zertifikate für die einzelnen Namen erstellen.
             Weitere Informationen zu den verfügbaren Optionen erhalten Sie von der Zertifizierungsstelle oder
             vom Administrator der Zertifizierungsstelle.
      Das CRMAppPool-Konto jeder Microsoft Dynamics CRM-Webanwendung muss über eine
         Leseberechtigung für den privaten Schlüssel des Verschlüsselungszertifikats verfügen, das beim
         Konfigurieren der anspruchsbasierten Authentifizierung angegeben wurde. Sie können mit dem
         Zertifikat-Snap-In Berechtigungen für das Verschlüsselungszertifikat im persönlichen Speicher des
         lokalen Computerkontos bearbeiten.




SQL Server Reporting Services
Für die Berichtsfunktionen werden bestimmte Editionen von SQL Server Reporting Services verwendet.
Eine der folgenden Microsoft SQL Server-Editionen wird benötigt und muss unter einer 64-Bit-Version von
Windows Server 2008 installiert sein, ausgeführt werden und für Microsoft Dynamics CRM verfügbar sein:
•    Microsoft SQL Server 2008, Standard Edition, x64 SP1 oder R2
•    Microsoft SQL Server 2008, Enterprise Edition, x64 SP1 oder R2
•    Microsoft SQL Server 2008 Datacenter x64 SP1 oder R2

14
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten


•   Microsoft SQL Server 2008 Developer x64 SP1 oder R2 (nur für Nichtproduktionsumgebungen)
       Wichtig
              •   Die Microsoft SQL Server 2008-Editionen Workgroup, Web oder Compact sowie die Microsoft
                  SQL Server 2008 Express Edition-Edition werden für die Ausführung von Microsoft Dynamics
                  CRM Server 2011 nicht unterstützt.
              •   Das Ausführen von 64-Bit-Versionen von SQL Server 2008 für Itanium-Systeme (IA-64-
                  Systeme) in Verbindung mit Microsoft Dynamics CRM wird in wirtschaftlich vertretbarem
                  Maße unterstützt. Wirtschaftlich vertretbar bedeutet, dass vom Microsoft-Kundenservice alle
                  angemessenen Supportanstrengungen unternommen werden, für die keine
                  Problembehebungen im Code von Microsoft Dynamics CRM erforderlich sind.
              •   Microsoft SQL Server 2008 Workgroup wird für die Ausführung von Microsoft Dynamics CRM
                  Reporting Extensions nicht unterstützt, da von SQL Server 2008 Workgroup keine
                  benutzerdefinierten Datenerweiterungen unterstützt werden. Aus diesem Grund funktionieren
                  Funktionen wie das Erstellen, Ausführen oder Planen von Fetch- oder SQL-basierten
                  Berichten nicht.

Softwarekomponenten (Voraussetzungen)
Die folgenden SQL Server-Komponenten müssen vor der Installation von Microsoft Dynamics CRM Server
2011 auf dem Computer mit SQL Server installiert sein und ausgeführt werden:
•   SQL-Wörtertrennung
    Diese Komponente wird nur für bestimmte Spracheditionen von Microsoft Dynamics CRM benötigt.
    Weitere Informationen zu Wörtertrennungsversionen für in SQL Server unterstützte Sprachen finden Sie
    unter Wörtertrennungen und Wortstammerkennungen (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=127754)
    (möglicherweise in englischer Sprache).
•   SQL Server-Agent-Dienst
•   SQL Server-Volltextindizierung
Auf dem Computer, auf dem Microsoft Dynamics CRM Server 2011 installiert werden soll, müssen die
folgenden Komponenten installiert sein und ausgeführt werden:
•   Dienste
     Indexdienst

       Installationsinformationen für diesen Dienst finden Sie in der Dokumentation von Windows Server.
     IIS-Verwaltung

     WWW-Publishing

•   Windows Data Access Components (MDAC) 6.0 (Hierbei handelt es sich um die Standard Edition von
    MDAC mit Windows Server 2008.)
•   Microsoft ASP .NET (Muss registriert, aber nicht ausgeführt werden.)


Überprüfen der Voraussetzungen
Vor dem Installieren von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 müssen Ihnen folgende Punkte bekannt sein:
•   Microsoft SQL Server kann auf dem gleichen Computer installiert sein wie Microsoft Dynamics CRM
    Server 2011, dies ist jedoch nicht erforderlich.



                                                                                                            15
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten


•    Sind Microsoft Dynamics CRM Server 2011 und SQL Server auf unterschiedlichen Computern installiert,
     müssen sich beide in der gleichen Active Directory-Verzeichnisdienstdomäne befinden.
•    SQL Server kann entweder mit der Windows-Authentifizierung oder mit der Authentifizierung im
     gemischten Modus installiert werden. (Die Windows-Authentifizierung bietet ein höheres Maß an
     Sicherheit und wird deshalb empfohlen. Für Microsoft Dynamics CRM wird ausschließlich die Windows-
     Authentifizierung verwendet.)
•    Beim in SQL Server für die Netzwerkanmeldung verwendeten Dienstkonto muss es sich entweder um ein
     Domänenbenutzerkonto (empfohlen) oder um ein lokales Systemkonto handeln. Die Installation von
     Microsoft Dynamics CRM ist nicht erfolgreich, wenn es sich beim SQL Server-Dienstkonto um den
     lokalen Administrator handelt.
•    Der SQL Server-Dienst muss gestartet werden und kann so konfiguriert werden, dass er beim Start des
     Computers automatisch gestartet wird.
•    Der SQL Server Reporting Services-Dienst muss gestartet und so konfiguriert werden, dass er beim Start
     des Computers automatisch gestartet wird.
•    Der SQL Server-Agent-Dienst muss gestartet werden und kann so konfiguriert werden, dass er beim
     Start des Computers automatisch gestartet wird.
•    Es empfiehlt sich, die SQL Server-Standardeinstellungen für Sortierungskennzeichner, Sortierreihenfolge
     und SQL-Sortierreihenfolge zu übernehmen. Von Microsoft Dynamics CRM werden Sortierreihenfolgen
     mit und ohne Berücksichtigung der Groß- und Kleinschreibung unterstützt.
•    Für das Microsoft Dynamics CRM-Server Setup muss mindestens ein Netzwerkprotokoll aktiviert sein, um
     die Authentifizierung mittels SQL Server zu ermöglichen. Standardmäßig wird bei der Installation von
     SQL Server das TCP/IP-Protokoll aktiviert. Verwenden Sie zum Anzeigen von Netzwerkprotokollen den
     SQL Server-Konfigurations-Manager.

Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions
Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions ist für die Ausführung von Microsoft Dynamics CRM 2011
nicht erforderlich. Sie müssen zum Erstellen, Verwenden oder Planen von Berichten in Microsoft Dynamics
CRM jedoch Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions installieren. Darüber hinaus müssen Sie zum
Erstellen einer Organisation oder Importieren einer Organisation, z. B. beim Migrieren von Microsoft
Dynamics CRM 4.0 zu Microsoft Dynamics CRM 2011 mithilfe des Bereitstellungs-Managers, Microsoft
Dynamics CRM Reporting Extensions installieren.
Bei Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions handelt es sich um Datenverarbeitungserweiterungen,
die auf dem Server mit SQL Server Reporting Services installiert sind. Von Microsoft Dynamics CRM
Reporting Extensions werden die Authentifizierungsinformationen von Microsoft Dynamics CRM Server 2011
entgegengenommen und an den Server mit SQL Server Reporting Services übergeben.
="Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions-Setup" enthält zwei Datenverarbeitungserweiterungen:
eine Fetch-Datenverarbeitungserweiterung und eine SQL-Datenverarbeitungserweiterung. Diese
Erweiterungen werden standardmäßig beim ="Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions-Setup"
installiert.
Die Fetch-Datenverarbeitungserweiterung wird zum Erstellen, Ausführen und Planen Fetch-basierter Berichte
benötigt.
Die SQL-Datenverarbeitungserweiterung wird zum Ausführen und Planen der Standardberichte (integrierte
Berichte) oder der SQL-basierten benutzerdefinierten Berichte in Microsoft Dynamics CRM 2011 benötigt.


16
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten


Bei SQL-basierten Berichten entfällt dank der SQL-Datenverarbeitungserweiterung die ansonsten
erforderliche Aktivierung der Delegierung für die doppelte Kerberos-Authentifizierung, die benötigt wird, wenn
SQL Server Reporting Services auf einem separaten Computer installiert ist. Weitere Informationen zu
Berichterstellungsszenarios finden Sie im Thema "Planen der Anforderungen für Microsoft SQL Server
Reporting Services" im Microsoft Dynamics CRM 2011-Planungshandbuch.


Allgemeine Anforderungen für Microsoft Dynamics CRM Reporting
Extensions
Für die Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions-Komponente gelten die folgenden allgemeinen
Anforderungen:
•   Microsoft Dynamics CRM-Server Setup muss abgeschlossen sein, bevor das Microsoft Dynamics CRM
    Reporting Extensions-Setup ausgeführt wird.
•   Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions kann auf einem Computer nur unter einer einzelnen
    Instanz von SQL Server Reporting Services installiert und ausgeführt werden.
•   Ein Server mit SQL Server Reporting Services kann nicht für separate Bereitstellungen von Microsoft
    Dynamics CRM verwendet werden. Für eine einzelne Bereitstellung von Microsoft Dynamics CRM mit
    mehreren Organisationen kann jedoch der gleiche Server mit SQL Server Reporting Services verwendet
    werden.
•   Das Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions-Setup muss auf einem Computer ausgeführt
    werden, auf dem Microsoft SQL Server 2008 Reporting Services installiert ist. Für kleinere Datasets und
    eine geringere Anzahl von Benutzern können Sie eine Bereitstellung mit einem einzelnen Server oder
    eine Bereitstellung mit mehreren Servern verwenden. Bei größeren Datasets oder einer größeren Anzahl
    von Benutzern nimmt die Leistung schnell ab, wenn komplexe Berichte ausgeführt werden. Verwenden
    Sie eine Bereitstellung mit mehreren Servern, in der ein Computer mit SQL Server für Microsoft Dynamics
    CRM und ein weiterer Server für Microsoft SQL Server Reporting Services vorhanden sind.

Softwareanforderungen für die SharePoint-
Dokumentenverwaltung
Microsoft SharePoint wird für die Installation von Microsoft Dynamics CRM 2011 nicht zwingend benötigt.
Wenn Sie allerdings die SharePoint-Dokumentenverwaltung verwenden möchten, muss eine der folgenden
Microsoft SharePoint-Editionen installiert sein und ausgeführt werden, und mindestens eine Microsoft
SharePoint-Websitesammlung muss konfiguriert und für Microsoft Dynamics CRM Server 2011 verfügbar
sein:
•   Microsoft SharePoint 2010 (alle Editionen)
•   Microsoft Office SharePoint Server (MOSS) 2007
Die SharePoint-Dokumentenverwaltung wird im Bereich Einstellungen der Microsoft Dynamics CRM-
Webanwendung aktiviert.

       Wichtig
       Damit Dokumente in Microsoft SharePoint 2010 in der Rasteransicht angezeigt werden
       können, muss die Rasterkomponente installiert sein. Ist die Komponente nicht installiert,
       werden die Daten in einem fensterlosen, unverankerten Inlineframe (IFrame) angezeigt.
       Die Dokumentenverwaltung kann zwar mit Microsoft Office SharePoint Server (MOSS) 2007
       verwendet werden, die Daten werden jedoch stets in einem IFrame angezeigt.

                                                                                                            17
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten




Office Communications Server-Integration
Ist in Ihrer Organisation eine der folgenden Anwendungen aktiviert und führen Benutzer Microsoft Dynamics
CRM für Outlook oder die Microsoft Dynamics CRM-Webanwendung aus, können Sie Microsoft Office
Communicator 2007-Features, z. B. Senden einer Sofortnachricht oder Überprüfen der Benutzerverfügbarkeit,
in Microsoft Dynamics CRM verwenden.
•    Microsoft Office Communications Server 2007
•    Microsoft Office Communications Server 2007 R2



Hardwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-E-
mail-Router
In der folgenden Tabelle werden die minimalen und empfohlenen Hardwareanforderungen für den Microsoft
Dynamics CRM-E-mail-Router aufgeführt:

Komponente           *Mindestanforderung                  *Empfohlen

Prozessor (32 Bit)   CPU mit 750 MHz oder                 Mehrkernprozessor mit mindestens
                     vergleichbarer Prozessor             1,8 GHz
Prozessor (64 Bit)   x64-Architektur oder kompatibler     Mehrkernprozessor mit x64-
                     Prozessor mit 1,5 GHz                Architektur und mindestens 2 GHz
                                                          (beispielsweise System mit AMD
                                                          Opteron oder Intel Xeon)
Arbeitsspeicher      1 GB RAM                             Mindestens 2 GB RAM
Festplatte           100 MB freier Festplattenspeicher    100 MB freier Festplattenspeicher

*Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und
Betriebssystem unterschiedlich ausfallen.

Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router-
Softwareanforderungen
In diesem Abschnitt werden die Software- und Anwendungsanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-
E-mail-Router aufgeführt.
Das Setup für den Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router besteht aus zwei Hauptkomponenten: dem E-
mail-Router und dem Regelbereitstellungs-Assistenten. Von der E-mail-Router-Komponente werden der E-
mail-Router-Dienst und der Konfigurations-Manager für den E-Mail-Router installiert. Der Konfigurations-
Manager für den E-Mail-Router dient zum Konfigurieren des E-mail-Routers. Von der Komponente für den
Regelbereitstellungs-Assistenten werden die Regeln bereitgestellt, die eine Nachverfolgung empfangener E-
Mail-Nachrichten ermöglichen.

        Wichtig
        Sofern nicht anders angegeben, werden in der Microsoft Dynamics CRM 2011 Support
        Lifecycle-Richtlinie von Microsoft Dynamics CRM-Anwendungen bei allen erforderlichen

18
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten


       Komponenten (wie Windows Server, SQL Server, Microsoft Office, Internet Explorer und
       Exchange Server) jeweils die neueste Version und das neueste Service Pack (SP) unterstützt.
       Es empfiehlt sich allerdings, das neueste Update für Microsoft Dynamics CRM anzuwenden,
       um eine vollständige Unterstützung der neuesten Version einer erforderlichen Komponente
       sicherzustellen.
Der E-mail-Router und der Regelbereitstellungs-Manager können auf einem beliebigen Computer installiert
werden, sofern eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt wird und der Computer über Netzwerkzugriff
auf Microsoft Dynamics CRM und den E-Mail-Server verfügt:
•   Microsoft Windows 7 (32-Bit- und 64-Bit-Editionen)
•   Microsoft Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 (nur x64-Bit-Editionen)
       Wichtig
           •   32-Bit-Editionen von Windows Server 2008 sowie Editionen von Windows Server 2003,
               Windows Vista und Microsoft Windows XP werden für die Installation und Ausführung von
               Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router oder Konfigurations-Manager für den E-Mail-Router
               nicht unterstützt.
           •   Das Ausführen von Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router und Konfigurations-Manager für
               den E-Mail-Router (32-Bit-Version) unter einer 64-Bit-Version des Windows Server-
               Betriebssystems im WOW-Modus (Windows-On-Windows) wird nicht unterstützt. Installieren
               Sie eine 64-Bit-Version des Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Routers, und führen Sie diese
               aus.

Regelbereitstellungs-Assistent erfordert MAPI
Für den Regelbereitstellungs-Assistenten werden die Laufzeitbibliotheken für den MAPI-Client
(Messaging API) von Microsoft Exchange benötigt. Informationen zum Installieren der MAPI-Client-
Laufzeitbibliotheken finden Sie unter Microsoft Exchange Server MAPI Client und Collaboration Data Objects
1.2.1 (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=198514).

       Hinweise
       Von Microsoft Exchange Server 2010 werden MAPI-Versionen 6.5.8147 (oder höher)
       unterstützt.
       Ist bereits eine Version des MAPI-Downloads installiert, muss diese vor dem Installieren der
       neuen Version deinstalliert werden.
Wird der Regelbereitstellungs-Assistent auf einem System installiert, von dem Microsoft Exchange Server
2010 als E-Mail-Server verwendet wird, muss zudem Updaterollup 2 (oder höher) von Microsoft Exchange
Server 2010 installiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Updaterollup 2 für Exchange
Server 2010 (KB979611) http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=195275 (möglicherweise in englischer
Sprache).


Exchange Server
Microsoft Exchange Server wird nur benötigt, wenn Sie mithilfe des E-mail-Routers eine Verbindung mit
einem Exchange Server-E-Mail-Messagingsystem herstellen möchten. Hierzu kann der E-mail-Router unter
einem beliebigen der unterstützten Windows- oder Windows Server-Betriebssysteme installiert werden,
sofern eine Verbindung mit dem Exchange Server vorhanden ist. Vom E-mail-Router werden folgende
Exchange Server-Versionen unterstützt:
•   Exchange 2003 Standard Edition SP2 oder SP3
•   Exchange 2003 Enterprise Edition SP2 oder SP3

                                                                                                          19
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten


•    Exchange Server 2007 Standard Edition
•    Exchange Server 2007 Enterprise Edition
•    Microsoft Exchange Server 2010 Standard Edition
•    Microsoft Exchange Server 2010 Enterprise Edition
•    Microsoft Exchange Online
        Wichtig
        Editionen von Microsoft Exchange 2000 Server werden bei Verwendung dieser Versionen
        von Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router und Regelbereitstellungs-Manager nicht
        unterstützt.
Ist Microsoft .NET Framework 4.0 auf dem Computer, auf dem der E-mail-Router installiert wird, nicht
vorhanden, wird es im Rahmen des E-mail-Router-Setups installiert.
Die Komponente des Regelbereitstellungs-Assistenten muss auf einem Computer installiert werden, auf dem
ein beliebiges unterstütztes Windows- oder Windows Server-Betriebssystem ausgeführt wird und auf dem die
Laufzeitbibliotheken für den MAPI-Client (Messaging API) von Microsoft Exchange installiert sind.
Die MAPI-Client-Laufzeitbibliotheken (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=78805) können im Microsoft
Download Center heruntergeladen werden.


Messaging- und Transportprotokolle
Vom Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router wird eine Reihe von E-Mail-Messaging- und Transportoptionen
unterstützt.

POP3
Für das Routing eingehender E-Mail-Nachrichten werden POP3-kompatible E-Mail-Systeme unterstützt.

        Wichtig
        Wenn Sie im Formular Benutzer die Option Weiterleitungspostfach verwenden, muss der
        POP3-E-Mail-Server über Unterstützung für die Weiterleitung einer E-Mail-Nachricht als
        Anhang einer anderen E-Mail-Nachricht verfügen.
Wenn Sie den Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router für die Herstellung einer Verbindung mit einem POP3-
kompatiblen E-Mail-Server konfigurieren, muss der Server über RFC 1939-Unterstützung verfügen.

Transportprotokolle
Sowohl bei SMTP als auch bei Exchange Online mit Exchange-Webdiensten (Exchange Web Services,
EWS) handelt es sich um unterstützte Messaging-Transportprotokolle für das Routing ausgehender E-Mails.
Wenn Sie den Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router für die Verwendung eines SMTP-kompatiblen
Transportdiensts konfigurieren, muss der Server über RFC 2821- und RFC 2822-Unterstützung verfügen.


Exchange Online
Bei Microsoft Exchange Online handelt es sich um einen gehosteten Messagingdienst von Microsoft für
Unternehmen. Er bietet die leistungsfähigen Funktionen von Microsoft Exchange Server in Form eines
cloudbasierten Diensts. Weitere Informationen finden Sie unter Exchange Online
(http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=197112).



20
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten



Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für
Outlook
In der folgenden Tabelle werden die minimalen und empfohlenen Hardwareanforderungen für Microsoft
Dynamics CRM für Microsoft Office Outlook aufgeführt:

Komponente             *Mindestanforderung                    *Empfohlen

Prozessor (32 Bit)     CPU mit 750 MHz oder                   Mehrkernprozessor mit mindestens
                       vergleichbarer Prozessor               1,8 GHz
Prozessor (64 Bit)     x64-Architektur oder kompatibler       Mehrkernprozessor mit x64-
                       Prozessor mit 1,5 GHz                  Architektur und mindestens 2 GHz
                                                              (beispielsweise System mit AMD
                                                              Opteron oder Intel Xeon)
Arbeitsspeicher        2 GB RAM                               Mindestens 4 GB RAM
Festplatte             1,5 GB freier Festplattenspeicher      2 GB freier Festplattenspeicher

Anzeige                Super-VGA mit einer Auflösung von      Super-VGA mit einer Auflösung von
                       1024 x 768                             mehr als 1024 x 768
* Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und
Betriebssystem unterschiedlich ausfallen.

       Hinweis
       Für die Netzwerkinstallation von Microsoft Dynamics CRM für Outlook wird ein stabiles
       Netzwerk mit hohem Durchsatz benötigt. Andernfalls ist die Installation unter Umständen
       nicht erfolgreich. Empfohlen wird eine Netzwerkverbindung mit einer Bandbreite von
       mindestens 300 Kbit/s.



Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für
Outlook
Dank der nahtlosen Kombination der Microsoft Dynamics CRM-Funktionen in der bekannten Outlook-
Umgebung k_nnen Sie Microsoft Dynamics CRM für Outlook Ihrer Arbeitsweise anpassen. In diesem
Abschnitt werden die Softwareprodukte und die Softwareanforderungen f_r Microsoft Dynamics CRM für
Outlook und Microsoft Dynamics CRM für Outlook mit Offlinezugriff aufgef_hrt.
Eines der folgenden Betriebssysteme ist erforderlich:
•   Windows 7 (64-Bit- oder 32-Bit-Version)
•   Windows Vista (64-Bit- oder 32-Bit-Version)
•   Microsoft Windows XP Professional SP3
•   Microsoft Windows XP Tablet SP3
•   Windows XP Professional x64 Edition
       Wichtig
             •    Windows XP Media Center Edition wird f_r die Installation und Ausf_hrung von Microsoft
                  Dynamics CRM für Outlook nicht unterst_tzt.
                                                                                                           21
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten




Microsoft Dynamics CRM für Outlook-Softwarekomponenten
(Voraussetzungen)
Zum Ausführen von Microsoft Dynamics CRM für Outlook Setup müssen auf dem Computer die folgenden
Komponenten installiert sein und ausgeführt werden:
•    Microsoft Internet Explorer, z. B.:
      Internet Explorer 7

      Internet Explorer 8

      Internet Explorer 9

•    Microsoft Office, z. B.:
      Microsoft Office 2003 SP3

      2007 Microsoft Office system SP2

      Office 2010

         Hinweis
         Der Indexdienst (nun als Windows Search oder WSS bekannt) ist für Benutzer erforderlich,
         die Microsoft Dynamics CRM für Outlook und die Hilfedatei im Offlinemodus einrichten und
         verwenden.
•    Microsoft Dynamics CRM: Eine der folgenden Editionen von Microsoft Dynamics CRM muss verfügbar
     sein, sodass von Microsoft Dynamics CRM für Outlook eine Verbindung dazu hergestellt werden kann:
      Microsoft Dynamics CRM (lokale Edition)

      Microsoft Dynamics CRM Online

         Wichtig
         Microsoft Internet Explorer 6 oder ältere Versionen werden nicht unterstützt.
         Versionen von Microsoft Office XP und Microsoft Outlook 2000 werden für die Installation und
         Ausführung von Microsoft Dynamics CRM für Outlook nicht unterstützt.
         Zum Installieren und Ausführen der 64-Bit-Version von Microsoft Dynamics CRM für Outlook
         wird eine 64-Bit-Version von Office 2010 benötigt.
         Stellen Sie sicher, dass ein Microsoft Office Outlook-Profil für den Benutzer vorhanden ist,
         bevor Sie Microsoft Dynamics CRM für Outlook mithilfe des Konfigurations-Assistenten
         konfigurieren. Hierzu muss Outlook mindestens einmal ausgeführt werden, um das Outlook-
         Profil des Benutzers zu erstellen.
Sollten die folgenden Komponenten nicht vorhanden sein, werden sie beim Microsoft Dynamics CRM für
Outlook-Setup installiert:
•    Microsoft SQL Server 2008 Express Edition SP1
•    Microsoft .NET Framework 4.0
•    Microsoft Windows Installer (MSI) 4.5.
•    MSXML 4.0
•    Microsoft Visual C++ Redistributable


22
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten


•   Microsoft Report Viewer 2010
•   Microsoft Anwendungsfehler-Berichterstattung
•   Windows Identity Framework (WIF)

Softwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-
Webclient
In diesem Abschnitt werden die Betriebssystem- und Softwareanforderungen für den Microsoft Dynamics
CRM-Webclient aufgeführt:
Für den Microsoft Dynamics CRM-Webclient werden die folgenden Betriebssysteme unterstützt:
•   Windows 7 (alle Versionen)
•   Windows Vista (alle Versionen)
•   Microsoft Windows XP Professional SP3
•   Microsoft Windows XP Home SP3
•   Windows XP Media Center Edition SP3
•   Microsoft Windows XP Tablet SP3
Darüber hinaus wird für den Microsoft Dynamics CRM-Webclient eine der folgenden Versionen des Internet
Explorer-Webbrowsers benötigt:
•   Internet Explorer 8
•   Internet Explorer 7
Wenn Sie in Microsoft Dynamics CRM die Microsoft Office-Integrationsfunktionen wie den Export nach Excel
und den Seriendruck nutzen möchten, muss auf dem Computer mit dem Microsoft Dynamics CRM-Webclient
eine der folgenden Microsoft Office-Versionen installiert sein:
•   Microsoft Office 2003 SP3
•   2007 Microsoft Office system SP2
•   Office 2010
       Hinweis
       Unter den Editionen von Microsoft Windows 2000 wird das Installieren und Ausführen des
       Microsoft Dynamics CRM-Webclients nicht unterstützt.



Systemanforderungen für Microsoft Dynamics CRM 2011
Mobile Express
Mit Microsoft Dynamics CRM 2011 Mobile Express können Sie von einem mobilen Gerät auf Microsoft
Dynamics CRM-Daten zugreifen. Mobile Express wird nur auf einem mobilen Gerät ausgeführt, das HTML 4.0
oder höher und JavaScript unterstützt.




                                                                                                         23
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten



Unterstützte 64-Bit-Konfigurationen
Das Installieren und Ausführen von Microsoft Dynamics CRM und das Herstellen einer Verbindung mit
Datenbank-, Reporting Services- und E-Mail-Komponenten auf anderen 32-Bit-Computern wird grundsätzlich
unterstützt. Beispiele:
•    Exchange Server 2007- und Microsoft Exchange Server 2010-Editionen, die nur für 64-Bit-Systeme
     verfügbar sind, werden unterstützt, und mit ihnen können 64- oder 32-Bit-Editionen des Microsoft
     Dynamics CRM-E-mail-Routers ausgeführt werden.
•    Microsoft Dynamics CRM für Outlook enthält eine 64-Bit-Version, die unter einer beliebigen unterstützten
     64-Bit-Version des Windows-Betriebssystems installiert werden kann.
•    Die 32-Bit-Version von Microsoft Dynamics CRM für Outlook kann unter einer 64-Bit-Version des
     Windows-Betriebssystems installiert werden, bei der Outlook-Version muss es sich jedoch um eine 32-
     Bit-Version handeln.
        Wichtig
        32-Bit-Versionen des SQL Server 2008-Datenbankmoduls werden für Microsoft Dynamics
        CRM 2011 Server nicht unterstützt. Ein Computer, auf dem eine 32-Bit-Edition von SQL
        Server 2008 als Datenbankserver ausgeführt wird, kann für Microsoft Dynamics CRM 2011
        Server nicht verwendet werden.

Sprachunterstützung
In diesem Abschnitt werden die unterstützten Konfigurationen für unterschiedliche Sprachversionen eines
Microsoft Dynamics CRM-Systems beschrieben. Er enthält keine Informationen zur Unterstützung von
Microsoft Dynamics CRM-Language Packs. Stattdessen werden darin die unterstützten Konfigurationen für
die Ausgangssprachversionen erläutert. Weitere Informationen zu Microsoft Dynamics CRM-Language Packs
finden Sie in den Microsoft Dynamics CRM-Hilfethemen.


Anforderungen
Zum Ausführen von Microsoft Dynamics CRM und Komponenten wie SQL Server müssen die folgenden
Anforderungen erfüllt sein:

Microsoft              Anforderung                                 Unterstützte Sprache
Dynamics CRM-
Komponente

Microsoft Dynamics     Bei der Ausgangssprache von Windows         Alle verfügbaren Microsoft
CRM Server 2011        Server, SQL Server, Microsoft .NET          Dynamics CRM-
                       Framework, MDAC und MSXML muss es           Sprachversionen
                       sich entweder um die gleiche
                       Sprachversion wie bei Microsoft Dynamics
                       CRM Server 2011 oder um Englisch
                       handeln. Ist eine Komponente in einer
                       bestimmten Sprache nicht verfügbar, kann
                       die englische Version der Komponente
                       verwendet werden.




24
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten



Microsoft             Anforderung                                  Unterstützte Sprache
Dynamics CRM-
Komponente

Microsoft Dynamics    Die Ausgangssprache von Windows        Alle verfügbaren Microsoft
CRM für Outlook       Server, Microsoft SQL Server Express   Dynamics CRM-
                      Edition, Internet Explorer, Office,    Sprachversionen
                      Microsoft .NET Framework, MDAC und
                      MSXML muss nicht der Sprachversion von
                      Microsoft Dynamics CRM für Outlook
                      entsprechen.
                      Jeder Clientstapel in einer einzelnen
                      Bereitstellung kann in einer anderen
                      Sprache vorliegen.
Microsoft Dynamics    Die Version der Ausgangssprache von      Alle verfügbaren Microsoft
CRM Server 2011       Microsoft Dynamics CRM Server 2011       Dynamics CRM-
und Microsoft         muss der für Microsoft Dynamics CRM für Sprachversionen
Dynamics CRM für      Outlook verwendeten Version entsprechen.
Outlook
                      Beispielsweise ist es nicht zulässig, dass
                      einige Benutzer die deutsche Version von
                      Microsoft Dynamics CRM für Outlook
                      verwenden, während andere Benutzer die
                      englische Version verwenden. In einem
                      solchen Szenario muss das geeignete
                      Microsoft Dynamics CRM-Language Pack
                      bereitgestellt werden.



Beispiele
In der folgenden Tabelle ist ein Beispiel einer unterstützten Sprachkonfiguration für Microsoft Dynamics CRM
Server 2011 dargestellt, bei der alle Sprachversionen gleich sind:

Serverkomponente                           Sprache

Windows Server 2008                        Deutsch
SQL Server 2008                            Deutsch
Microsoft Exchange Server 2010             Deutsch
MSXML                                      Deutsch
.NET Framework                             Deutsch
Microsoft Dynamics CRM Server 2011         Deutsch


In der folgenden Tabelle ist ein Beispiel einer unterstützten Sprachkonfiguration für Microsoft Dynamics CRM
Server 2011 dargestellt, bei der nicht alle Sprachversionen gleich sind:




                                                                                                          25
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten



Serverkomponente                         Sprache

Windows Server 2008                      Englisch
SQL Server 2008                          Englisch
Microsoft Exchange Server 2010           Englisch
MSXML                                    Englisch
.NET Framework                           Englisch
Microsoft Dynamics CRM Server 2011       Schwedisch



Währungsunterstützung in Microsoft Dynamics CRM 2011
Beim Microsoft Dynamics CRM Server 2011-Setup muss eine Basiswährung ausgewählt werden. Diese dient
als Grundlage für die Berechnung zusätzlicher Währungen, die für transaktionsbasierte Datensätze verwendet
werden können. Die Basiswährung wird zudem für Finanzberichte verwendet.
In der folgenden Tabelle werden die unterstützten Währungen aufgeführt:

       Hinweis
       Wird ein Land/eine Region oder eine Währung nicht in der folgenden Tabelle aufgeführt,
       wenden Sie sich an den Microsoft-Kundensupport (http://go.microsoft.com/fwlink/?
       LinkID=99244), um das richtige Land/die richtige Region und die richtige Währung zu
       ermitteln.

       LandRegion                               Aus drei Buchstaben bestehender ISO-
                                                 Währungscode

       Afghanistan                               AFN
       Albanien                                  ALL
       Algerien                                  DZD
       Argentinien                               ARS
       Armenien                                  AMD
       Australien                                AUD
       Österreich                                EUR
       Aserbaidschan                             AZM
       Bahrain                                   BHD
       Bangladesch                               BDT
       Belarus                                   BYR
       Belgien                                   EUR
       Belize                                    BZD
       Bolivarische Republik Venezuela           VEF
       Bolivien                                  BOB
       Bosnien und Herzegowina                   BAM

26
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten



LandRegion                  Aus drei Buchstaben bestehender ISO-
                             Währungscode

Brasilien                    BRL
Brunei Darussalam            BND
Bulgarien                    BGL
Kambodscha                   KHR
Kanada                       CAD
Karibik                      USD
Chile                        CLP
Kolumbien                    COP
Costa Rica                   CRC
Kroatien                     HRK
Tschechische Republik        CZK
Dänemark                     DKK
Dominikanische Republik      DOP
Ecuador                      USD
Ägypten                      EGP
El Salvador                  USD
Estland                      EEK
Äthiopien                    ETB
Färöer                       DKK
Finnland                     EUR
Frankreich                   EUR
Georgien                     GEL
Deutschland                  EUR
Griechenland                 EUR
Grönland                     DKK
Guatemala                    GTQ
Honduras                     HNL
Hongkong (SAR)               HKD
Ungarn                       HUF
Island                       ISK
Indien                       INR
Indonesien                   IDR
Iran                         IRR
Irak                         IQD

                                                                                   27
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten



       LandRegion                               Aus drei Buchstaben bestehender ISO-
                                                 Währungscode

       Irland                                    EUR
       Islamische Republik Pakistan              PKR
       Israel                                    ILS
       Italien                                   EUR
       Jamaika                                   JMD
       Japan                                     JPY
       Jordanien                                 JOD
       Kasachstan                                KZT
       Kenia                                     KES
       Korea                                     KRW
       Kuwait                                    KWD
       Kirgisistan                               KGS
       Demokratische Volksrepublik Laos          LAK
       Lettland                                  LVL
       Libanon                                   LBP
       Libyen                                    LYD
       Liechtenstein                             CHF
       Litauen                                   LTL
       Luxemburg                                 EUR
       Macau SAR                                 MOP
       Republik Mazedonien                       MKD
       Malaysia                                  MYR
       Malediven                                 MVR
       Malta                                     MTL
       Mexiko                                    MXN
       Mongolei                                  MNT
       Marokko                                   MAD
       Montenegro                                EUR
       Demokratische Bundesrepublik Nepal        NPR
       Niederlande                               EUR
       Neuseeland                                NZD
       Nicaragua                                 NIO
       Norwegen                                  NOK
       Oman                                      OMR

28
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten



LandRegion                          Aus drei Buchstaben bestehender ISO-
                                     Währungscode

Panama                               PAB
Paraguay                             PYG
Volksrepublik China                  CNY
Peru                                 PEN
Philippinen                          PHP
Polen                                PLN
Portugal                             EUR
Fürstentum Monaco                    EUR
Puerto Rico                          USD
Katar                                QAR
Rumänien                             RON
Russische Föderation                 RUB
Ruanda                               RWF
Saudi-Arabien                        SAR
Senegal                              XOF
"Serbien" und/oder "Montenegro"      RSD
Serbien                              CSD
Singapur                             SGD
Slowakei                             EUR
Slowenien                            EUR
Südafrika                            ZAR
Spanien                              EUR
Schweden                             SEK
Schweiz                              CHF
Syrien                               SYP
Taiwan                               TWD
Tadschikistan                        TJS
Thailand                             THB
Trinidad und Tobago                  TTD
Tunesien                             TND
Türkei                               TRY
Turkmenistan                         TMT
Vereinigte Arabische Emirate         AED
Ukraine                              UAH

                                                                                           29
Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten



       LandRegion                               Aus drei Buchstaben bestehender ISO-
                                                 Währungscode

       Vereinigtes Königreich                    GBP
       Vereinigte Staaten                        USD
       Uruguay                                   UYU
       Usbekistan                                YZS
       Vietnam                                   VND
       Jemen                                     YER
       Simbabwe                                  ZWL



Send Us Your Feedback about This Chapter
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. Klicken Sie zum Senden Ihres Feedbacks auf den folgenden Link, und
geben Sie Ihre Kommentare in den Nachrichtentext ein.

        Hinweis
Die Betreffzeileninformationen werden zum Weiterleiten des Feedbacks verwendet. Wenn Sie die Betreffzeile
entfernen oder ändern, können wir Ihr Feedback möglicherweise nicht verarbeiten.
Feedback senden (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=227784)




30
Chapter 3

Planen der Bereitstellung
Die Bereitstellungsarchitektur hängt von Ihren Unternehmensanforderungen ab. In diesem Kapitel werden
Richtlinien zur Planung einer Microsoft Dynamics CRM-Bereitstellung in drei grundlegenden
Computersystemarchitekturen behandelt: eine Bereitstellung auf einem einzelnen Server auf der Basis von
Microsoft Windows Small Business Server, eine Bereitstellung auf zwei Servern und Bereitstellungen auf
mehreren Servern in einer Umgebung mit mindestens sechs Servern. Diese Bereitstellungen werden im
Abschnitt "Unterstützte Konfigurationen" dieses Kapitels ausführlich behandelt.
Verwenden Sie diesen Kapitel als Referenz, wenn Sie nicht über eine vorhandene Windows Server-
Infrastruktur verfügen und eine neue Microsoft Dynamics CRM-Bereitstellung planen.
Wenn die Microsoft Windows Server-Infrastruktur bereits größtenteils bzw. vollständig vorhanden ist,
empfiehlt es sich, diesen Kapitel zu lesen, um sicherzustellen, dass die aktuelle Infrastruktur die
Voraussetzungen für eine erfolgreiche Microsoft Dynamics CRM-Bereitstellung erfüllt.


In This Chapter
    Voraussetzungen und Überlegungen für das Planen der Bereitstellung.....................................31
    Überlegungen zur Betriebssystem- und Softwarekomponentensicherheit.................................50
    Sicherheitsüberlegungen zu Microsoft Dynamics CRM..............................................................54
    Unterstützte Konfigurationen......................................................................................................65
    Upgrades von Microsoft Dynamics CRM 4.0.............................................................................76
    Send Us Your Feedback about This Chapter............................................................................84




Voraussetzungen und Überlegungen für das Planen der
Bereitstellung
Dieser Abschnitt enthält Auflistungen zu den Voraussetzungen für die Installation von Microsoft Dynamics
CRM, beispielsweise zur erforderlichen Hardware und Software. Sie sollten diesen Abschnitt zur
Vorbereitung des Netzwerks nutzen und um sicherzustellen, dass alle Voraussetzungen erfüllt sind, bevor Sie
Microsoft Dynamics CRM-Server Setup ausführen.

In diesem Kapitel werden folgende Themen behandelt:
•     Hardware- und Softwareanforderungen. Eine kurze Übersicht über die Hardware- und
      Softwareanforderungen des Computers und dazu, wo Sie weitere Informationen zu den Anforderungen
      finden können.
•     Überlegungen zu Active Directory. Unterstützte Active Directory-Verzeichnisdienst-Gesamtstrukturmodi
      und -Domänenmodi.

                                                                                                                                           31
Chapter 3: Planen der Bereitstellung


•    Installation und Konfiguration von SQL Server und SQL Server Reporting Services. Eine
     Zusammenfassung dazu, wie Microsoft SQL Server und SQL Server Reporting Services vor der
     Installation von Microsoft Dynamics CRM bereitgestellt und konfiguriert werden müssen.
•    Planen von Microsoft Exchange oder POP3. Eine Zusammenfassung dazu, wie ein Exchange Server-
     oder POP3-kompatibler E-Mail-Server bereitgestellt werden muss, damit er für die Installation und
     Verwendung von E-mail-Router zum Senden und Empfangen von E-Mail-Nachrichten in Microsoft
     Dynamics CRM genutzt werden kann.
•    Überlegungen in Bezug auf die Sicherheit. Informationen dazu, wie die Sicherheit für das Microsoft
     Dynamics CRM-System erhöht werden kann.
•    Unterstützte Konfigurationen. Informationen zum unterstützten Netzwerk, zur unterstützten Domäne
     und zu unterstützten Serverkonfigurationen für Microsoft Dynamics CRM.
•    Upgrades von einer früheren Version von Microsoft Dynamics CRM. Informationen dazu, wie das
     aktuelle System durch Microsoft Dynamics CRM aktualisiert wird und was mit vorhandenen Elementen
     wie Berichten und Anpassungen geschieht.


Hardwareanforderungen
Je nach Bereitstellungsart des Systems, beispielsweise als Lösung mit einem Server, als Lösung mit
mehreren Servern oder als Cluster-Lösung, ist die für die Ausführung von Microsoft Dynamics CRM und der
Komponenten verwendete Computerhardware für eine akzeptable Leistung der Anwendung wichtig.
Es gibt zahlreiche zu berücksichtigende Faktoren, die sich auf diese Hardwareanforderungen auswirken
können. Dazu zählt Folgendes:
•    Anzahl der mit der Microsoft Dynamics CRM-Implementierung unterstützten Benutzer und die
     Verwendungsart der Anwendung, beispielsweise intensive Berichterstellung
•    Anzahl der Server und deren Konfiguration
•    Microsoft SQL Server-Leistung und -Verfügbarkeit
•    Integration von Microsoft Dynamics CRM in Microsoft Exchange Server oder POP3-E-Mail-Server
•    Integration in Microsoft SharePoint
•    Leistung der Server und des lokalen Netzwerks (Local Area Network, LAN)
•    Herstellen einer Verbindung über nicht vertrauenswürdige Domänen und Gesamtstrukturen oder über das
     Internet
Eine Liste der Hardwareanforderungen finden Sie in diesem Handbuch unter Systemanforderungen und
erforderliche Komponenten.


Softwareanforderungen
Vor der Installation von Microsoft Dynamics CRM müssen mehrere Betriebssystem-, Anwendungs- und
Softwarekomponenten installiert, konfiguriert und ausgeführt werden. Einige dieser Betriebssystem- und
Softwarekomponenten umfassen Microsoft Windows Server, Microsoft SQL Server, SQL Server Reporting
Services und Microsoft .NET Framework.
Eine vollständige Liste der Softwareanforderungen finden Sie unter Systemanforderungen und erforderliche
Komponenten in diesem Handbuch.




32
Chapter 3: Planen der Bereitstellung



Active Directory- und Netzwerkanforderungen für Microsoft Dynamics CRM
Beim Active Directory-Verzeichnisdienst handelt es sich um eine Komponente des Microsoft Windows
Server-Betriebssystems. In Active Directory wird eine Verzeichnis- und Sicherheitsstruktur für
Netzwerkanwendungen wie Microsoft Dynamics CRM bereitgestellt.
Wie die meisten auf einem Verzeichnisdienst basierenden Anwendungen weist auch Microsoft Dynamics
CRM für den Betrieb wichtige Abhängigkeiten auf, beispielsweise die Verwendung von Active Directory zum
Speichern von Benutzer- und Gruppeninformationen und zum Erstellen der Anwendungssicherheit.
Microsoft Dynamics CRM sollte nur auf einem Computer mit Windows Server installiert werden, der Mitglied
einer Domäne ist, oder auf einem Domänencontroller, falls Sie die Installation unter Microsoft Small Business
Server durchführen. Die Domäne, in der sich der Server befindet, sollte in einem der folgenden Active
Directory-Modi ausgeführt werden:
•   Windows 2000 (gemischter Modus)
•   Windows 2000 (einheitlich)
•   Windows Server 2003 (einheitlich)
•   Windows Server 2003 (interim)
•   Alle Windows Server 2008-Modi
•   Alle Active Directory-Gesamtstrukturmodi werden unterstützt. Weitere Informationen zu Active Directory-
    Domänen- und -Gesamtstrukturmodi finden Sie hier:
     Informationen zum Heraufstufen von Domänen- und Strukturfunktionsebenen in Active Directory
        (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=52205)
     Active Directory (Windows Server 2008 R2) (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=200995)


Unterstützung für Verbundauthentifizierung und anspruchsbasierte Authentifizierung
Bei der Konfiguration von Microsoft Dynamics CRM für die Bereitstellung mit Internetzugriff werden von
Microsoft Dynamics CRM 2011 Verbunddienste benötigt, die Unterstützung für die anspruchsbasierte
Authentifizierung bieten. Wir empfehlen Active Directory Federation Services 2.0 (AD FS 2.0).

Active Directory Federation Services 2.0
Bei Active Directory Federation Services handelt es sich um eine sehr sichere, umfassend erweiterbare, für
das Internet skalierbare Identitätszugrifflösung, mit deren Hilfe Organisationen Benutzer aus
Partnerorganisationen authentifizieren können. Durch die Verwendung von Active Directory Federation
Services 2.0 in Windows Server 2008 können Sie externen Benutzern einfach und sehr sicher Zugriff auf
Domänenressourcen Ihres Unternehmens gewähren. Durch AD FS kann auch die Integration zwischen nicht
vertrauenswürdigen Ressourcen und Domänenressourcen innerhalb der Organisation vereinfacht werden.
AD FS 2.0 ist eine Funktion in Windows Server 2008 R2 und früheren Versionen, das heruntergeladen und
installiert werden kann (beachten Sie hierzu den Link zum AD FS 2.0 RTW-Download in der unten
aufgeführten Tabelle).

Digitale Zertifikate
Für AD FS 2.0 werden zwei Arten digitaler Zertifikate benötigt:
           Anspruchsverschlüsselung. Bei der anspruchsbasierten Authentifizierung müssen Identitäten über
            ein Verschlüsselungszertifikat für die Authentifizierung verfügen. Diesem Zertifikat muss von dem
            Computer, auf dem Microsoft Dynamics CRM Server 2011 installiert wird, vertraut werden; es

                                                                                                             33
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu
Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Online Communities Research
Online Communities ResearchOnline Communities Research
Online Communities Research
Zeynep Dagalti
 
Guía consejo técnico tiempo completo
Guía consejo técnico tiempo completoGuía consejo técnico tiempo completo
Guía consejo técnico tiempo completo
Emilio Armando Acosta
 
MATERIAL DE REPASO 4° GRADO (ENERO FEBRERO)
MATERIAL DE REPASO 4° GRADO (ENERO FEBRERO)MATERIAL DE REPASO 4° GRADO (ENERO FEBRERO)
MATERIAL DE REPASO 4° GRADO (ENERO FEBRERO)
Emilio Armando Acosta
 
Horizont digital days dell 032012 michael buck
Horizont digital days dell 032012 michael buckHorizont digital days dell 032012 michael buck
Horizont digital days dell 032012 michael buck
Michael Buck
 
Guia interpretacionresultadoscensal2 (2)
Guia interpretacionresultadoscensal2 (2)Guia interpretacionresultadoscensal2 (2)
Guia interpretacionresultadoscensal2 (2)
JCASTINI
 
145109577 desafios-matematicos-docente-5º-quinto-grado-primaria
145109577 desafios-matematicos-docente-5º-quinto-grado-primaria145109577 desafios-matematicos-docente-5º-quinto-grado-primaria
145109577 desafios-matematicos-docente-5º-quinto-grado-primaria
Emilio Armando Acosta
 
»Freihändyg« - Präsentation Infoabende
»Freihändyg« - Präsentation Infoabende»Freihändyg« - Präsentation Infoabende
»Freihändyg« - Präsentation Infoabende
Philippe Wampfler
 
Estándar, competencia e indicadores de desempeño 4 periodo
Estándar, competencia e indicadores de desempeño 4 periodoEstándar, competencia e indicadores de desempeño 4 periodo
Estándar, competencia e indicadores de desempeño 4 periodo
Dayannaserna
 

Andere mochten auch (20)

Online Communities Research
Online Communities ResearchOnline Communities Research
Online Communities Research
 
JTF(Spanish - BRIK)
JTF(Spanish - BRIK)JTF(Spanish - BRIK)
JTF(Spanish - BRIK)
 
Guía consejo técnico tiempo completo
Guía consejo técnico tiempo completoGuía consejo técnico tiempo completo
Guía consejo técnico tiempo completo
 
MATERIAL DE REPASO 4° GRADO (ENERO FEBRERO)
MATERIAL DE REPASO 4° GRADO (ENERO FEBRERO)MATERIAL DE REPASO 4° GRADO (ENERO FEBRERO)
MATERIAL DE REPASO 4° GRADO (ENERO FEBRERO)
 
Guía laptops
Guía laptopsGuía laptops
Guía laptops
 
Die Deutsche Bibelgesellschaft stellt sich vor
Die Deutsche Bibelgesellschaft stellt sich vor Die Deutsche Bibelgesellschaft stellt sich vor
Die Deutsche Bibelgesellschaft stellt sich vor
 
Horizont digital days dell 032012 michael buck
Horizont digital days dell 032012 michael buckHorizont digital days dell 032012 michael buck
Horizont digital days dell 032012 michael buck
 
"B2B gab's noch nie!?" - Vortrag Fachtagung Social Media Management, DEPAK Be...
"B2B gab's noch nie!?" - Vortrag Fachtagung Social Media Management, DEPAK Be..."B2B gab's noch nie!?" - Vortrag Fachtagung Social Media Management, DEPAK Be...
"B2B gab's noch nie!?" - Vortrag Fachtagung Social Media Management, DEPAK Be...
 
Guia interpretacionresultadoscensal2 (2)
Guia interpretacionresultadoscensal2 (2)Guia interpretacionresultadoscensal2 (2)
Guia interpretacionresultadoscensal2 (2)
 
Unidad 1
Unidad  1Unidad  1
Unidad 1
 
Instant Insanity
Instant Insanity Instant Insanity
Instant Insanity
 
Vitaminas
VitaminasVitaminas
Vitaminas
 
iBank Private Banking
iBank Private BankingiBank Private Banking
iBank Private Banking
 
Bepa 2011
Bepa 2011Bepa 2011
Bepa 2011
 
145109577 desafios-matematicos-docente-5º-quinto-grado-primaria
145109577 desafios-matematicos-docente-5º-quinto-grado-primaria145109577 desafios-matematicos-docente-5º-quinto-grado-primaria
145109577 desafios-matematicos-docente-5º-quinto-grado-primaria
 
»Freihändyg« - Präsentation Infoabende
»Freihändyg« - Präsentation Infoabende»Freihändyg« - Präsentation Infoabende
»Freihändyg« - Präsentation Infoabende
 
Plantas 2.1 pablo
Plantas 2.1  pabloPlantas 2.1  pablo
Plantas 2.1 pablo
 
Einführung ADGM
Einführung ADGMEinführung ADGM
Einführung ADGM
 
Telefon, Mann! HD - Eine letzte Erklärung zu Facebook
Telefon, Mann! HD - Eine letzte Erklärung zu Facebook Telefon, Mann! HD - Eine letzte Erklärung zu Facebook
Telefon, Mann! HD - Eine letzte Erklärung zu Facebook
 
Estándar, competencia e indicadores de desempeño 4 periodo
Estándar, competencia e indicadores de desempeño 4 periodoEstándar, competencia e indicadores de desempeño 4 periodo
Estándar, competencia e indicadores de desempeño 4 periodo
 

Ähnlich wie Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu

Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Christian Baranowski
 
Sappres Netweaver Identity Management
Sappres Netweaver Identity ManagementSappres Netweaver Identity Management
Sappres Netweaver Identity Management
gueste2a899
 
Whitepaper Visual Studio 2010 Lab Management
Whitepaper Visual Studio 2010 Lab ManagementWhitepaper Visual Studio 2010 Lab Management
Whitepaper Visual Studio 2010 Lab Management
Nico Orschel
 
Evaluierungsmodell
EvaluierungsmodellEvaluierungsmodell
Evaluierungsmodell
oneduphine
 
Evaluierungsmodell
EvaluierungsmodellEvaluierungsmodell
Evaluierungsmodell
oneduphine
 
Automatisierung von Client-seitigen Web-Performance-Optimierungen
Automatisierung von Client-seitigen Web-Performance-OptimierungenAutomatisierung von Client-seitigen Web-Performance-Optimierungen
Automatisierung von Client-seitigen Web-Performance-Optimierungen
Jakob
 
CRM-Systeme - Kundenbeziehungsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen ...
CRM-Systeme - Kundenbeziehungsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen ...CRM-Systeme - Kundenbeziehungsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen ...
CRM-Systeme - Kundenbeziehungsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen ...
eBusinessLotse-Suedwestfalen-Hagen
 

Ähnlich wie Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu (20)

CON•ECT Business Academy Katalog 2018/19
CON•ECT Business Academy Katalog 2018/19CON•ECT Business Academy Katalog 2018/19
CON•ECT Business Academy Katalog 2018/19
 
ERP Studie 2011 Vorschau
ERP Studie 2011 VorschauERP Studie 2011 Vorschau
ERP Studie 2011 Vorschau
 
SAP Business ByDesign - IBIS AG
SAP Business ByDesign - IBIS AGSAP Business ByDesign - IBIS AG
SAP Business ByDesign - IBIS AG
 
Entwicklung mit Volt MX und Co. | Teil 1
Entwicklung mit Volt MX und Co. | Teil 1Entwicklung mit Volt MX und Co. | Teil 1
Entwicklung mit Volt MX und Co. | Teil 1
 
CodeFluent Entities and AppSofa
CodeFluent Entities and AppSofaCodeFluent Entities and AppSofa
CodeFluent Entities and AppSofa
 
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
Microservices – die Architektur für Agile-Entwicklung?
 
Sappres Netweaver Identity Management
Sappres Netweaver Identity ManagementSappres Netweaver Identity Management
Sappres Netweaver Identity Management
 
Infrastructure Solution Day | Core
Infrastructure Solution Day | CoreInfrastructure Solution Day | Core
Infrastructure Solution Day | Core
 
Whitepaper Team Foundation Server 2010 Lab Management
Whitepaper Team Foundation Server 2010 Lab ManagementWhitepaper Team Foundation Server 2010 Lab Management
Whitepaper Team Foundation Server 2010 Lab Management
 
Whitepaper Visual Studio 2010 Lab Management
Whitepaper Visual Studio 2010 Lab ManagementWhitepaper Visual Studio 2010 Lab Management
Whitepaper Visual Studio 2010 Lab Management
 
Evaluierungsmodell
EvaluierungsmodellEvaluierungsmodell
Evaluierungsmodell
 
Evaluierungsmodell
EvaluierungsmodellEvaluierungsmodell
Evaluierungsmodell
 
Dreamweaver cs5 hilfe
Dreamweaver cs5 hilfeDreamweaver cs5 hilfe
Dreamweaver cs5 hilfe
 
Automatisierung von Client-seitigen Web-Performance-Optimierungen
Automatisierung von Client-seitigen Web-Performance-OptimierungenAutomatisierung von Client-seitigen Web-Performance-Optimierungen
Automatisierung von Client-seitigen Web-Performance-Optimierungen
 
SharePoint 2016 - was kommt auf uns zu?
SharePoint 2016 - was kommt auf uns zu?SharePoint 2016 - was kommt auf uns zu?
SharePoint 2016 - was kommt auf uns zu?
 
CRM-Systeme - Kundenbeziehungsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen ...
CRM-Systeme - Kundenbeziehungsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen ...CRM-Systeme - Kundenbeziehungsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen ...
CRM-Systeme - Kundenbeziehungsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen ...
 
Windows 10 Enterprise
Windows 10 EnterpriseWindows 10 Enterprise
Windows 10 Enterprise
 
Seminarkatalog
Seminarkatalog Seminarkatalog
Seminarkatalog
 
Windows 7 - Preview & Roadmap
Windows 7 - Preview & RoadmapWindows 7 - Preview & Roadmap
Windows 7 - Preview & Roadmap
 
Diplomarbeit
DiplomarbeitDiplomarbeit
Diplomarbeit
 

Microsoft dynamics crm_2011_ig_deu

  • 1. Microsoft Dynamics CRM 2011- Planungshandbuch 5.3.0
  • 2. Copyright Dieses Dokument wird "wie besehen" bereitgestellt. Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs und anderer Verweise auf Websites, können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie tragen das volle Risiko der Verwendung. Einige der genannten Beispiele dienen nur zu Illustrationszwecken und sind frei erfunden. Jegliche Ähnlichkeit oder Verbindung ist rein zufällig. Mit diesem Dokument erhalten Sie keinerlei Rechte an geistigem Eigentum in einem beliebigen Microsoft-Produkt. Sie können dieses Dokument als Kopie für eigene interne Referenzzwecke verwenden. © 2011 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Microsoft, Active Directory, Excel, Hyper-V, Internet Explorer, Microsoft Dynamics, Microsoft Dynamics logo, MSDN, Outlook, Editor, SharePoint, Silverlight, Visual C++, Windows, Windows Azure, Windows Live, Windows PowerShell, Windows Server und Windows Vista sind Marken der Microsoft-Unternehmensgruppe. Alle anderen Marken sind Eigentum der entsprechenden Besitzer.
  • 3. Inhaltsverzeichnis Copyright..........................................................................................................................2 Übersicht..........................................................................................................................4 Planen von Microsoft Dynamics CRM.............................................................................................4 Microsoft Dynamics CRM-Editionen und -Lizenzierung...................................................................5 Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM 2011...............................................................................5 Neue Anwendungsfunktionen.....................................................................................................5 Unterstützung der anspruchsbasierten Authentifizierung............................................................7 Hinzufügen oder Entfernen einer Serverrolle...............................................................................7 Sandkasten-Verarbeitungsdienst................................................................................................7 Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM 2011-E-mail-Router...................................................7 Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM für Outlook................................................................8 Send Us Your Feedback about This Chapter..................................................................................8 Systemanforderungen und erforderliche Komponenten ...........................................9 Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011..............................................10 Hardwareanforderungen für Microsoft SQL Server........................................................................10 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011...............................................11 Windows Server-Betriebssystem..............................................................................................11 Unterstützte Editionen von Windows Server 2008.....................................................................11 Servervirtualisierung.................................................................................................................11 Active Directory-Modi................................................................................................................12 Internetinformationsdienste (IIS)...............................................................................................12 SQL Server-Editionen...............................................................................................................13 Anforderungen für anspruchsbasierte Authentifizierung und Bereitstellung mit Internetzugriff..13 SQL Server Reporting Services................................................................................................14 Softwarekomponenten (Voraussetzungen)...............................................................................15 Überprüfen der Voraussetzungen..............................................................................................15 Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions...........................................................................16 Allgemeine Anforderungen für Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions.......................17 Softwareanforderungen für die SharePoint-Dokumentenverwaltung..............................................17 Office Communications Server-Integration....................................................................................18 Hardwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router....................................18 Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router-Softwareanforderungen.................................................18 Exchange Server......................................................................................................................19 Messaging- und Transportprotokolle.........................................................................................20 Exchange Online......................................................................................................................20 Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für Outlook................................................21 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für Outlook.................................................21 Microsoft Dynamics CRM für Outlook-Softwarekomponenten (Voraussetzungen)...................22 i
  • 4. Softwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-Webclient............................................23 Systemanforderungen für Microsoft Dynamics CRM 2011 Mobile Express...................................23 Unterstützte 64-Bit-Konfigurationen................................................................................................24 Sprachunterstützung......................................................................................................................24 Anforderungen..........................................................................................................................24 Beispiele...................................................................................................................................25 Währungsunterstützung in Microsoft Dynamics CRM 2011...........................................................26 Send Us Your Feedback about This Chapter................................................................................30 Planen der Bereitstellung.............................................................................................31 Voraussetzungen und Überlegungen für das Planen der Bereitstellung........................................31 Hardwareanforderungen...........................................................................................................32 Softwareanforderungen............................................................................................................32 Active Directory- und Netzwerkanforderungen für Microsoft Dynamics CRM............................33 SQL Server-Installation und -Konfiguration...............................................................................34 Planen von Anforderungen für Microsoft SQL Server Reporting Services.................................41 Planen der E-Mail-Integration...................................................................................................43 Überlegungen zur Betriebssystem- und Softwarekomponentensicherheit.....................................50 Sichern von Windows Server....................................................................................................51 Sichern von SQL Server (möglicherweise in englischer Sprache)............................................52 Sichern von Exchange Server und Outlook..............................................................................53 Sicherheitsüberlegungen zu Microsoft Dynamics CRM..................................................................54 Für Microsoft Dynamics CRM-Setup, -Dienste und -Komponenten erforderliche Mindestberechtigungen.............................................................................................................54 Microsoft Dynamics CRM-Installationsdateien..........................................................................57 Bewährte Methoden für die Sicherheit von Microsoft Dynamics CRM.......................................57 Bewährte Methoden für die Verwaltung von Microsoft Dynamics CRM.....................................59 Microsoft Dynamics CRM-Sicherheitsmodell............................................................................60 Netzwerkports für Microsoft Dynamics CRM.............................................................................61 Bekannte Risiken und Anfälligkeiten.........................................................................................63 Unterstützte Konfigurationen..........................................................................................................65 Active Directory-Anforderungen................................................................................................66 Bereitstellung mit einem einzelnen Server................................................................................66 Bereitstellung mit mehreren Servern.........................................................................................67 Unterstützung für Topologien mit mehreren Servern..................................................................73 Upgrades von Microsoft Dynamics CRM 4.0.................................................................................76 Nicht für direkte Upgrades unterstützte Microsoft Dynamics CRM-Software und -Komponenten ..................................................................................................................................................78 Aktualisieren des Product Keys................................................................................................78 Benutzerberechtigungen und -rechte........................................................................................78 Mehrere Versionen von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 in derselben Domäne............79 Freigeben eines Computers mit SQL Server............................................................................79 Tipps für ein erfolgreiches Upgrade...........................................................................................79 Aktualisieren von Microsoft Dynamics CRM für Outlook...........................................................80 Probleme und Überlegungen bei Upgrades..............................................................................82 Send Us Your Feedback about This Chapter................................................................................84 ii
  • 5. Planen der Bereitstellung (Erweiterte Themen).........................................................85 Erweiterte Bereitstellungsoptionen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011..............................85 Aktualisieren von Setup-Dateien mithilfe eines lokalen Pakets.................................................85 Hinzufügen oder Entfernen von Serverrollen.............................................................................85 Konfigurieren einer Microsoft Dynamics CRM-Bereitstellung mit Internetzugriff.......................86 Schlüsselverwaltung in Microsoft Dynamics CRM.....................................................................88 Bereitstellung in mehreren Organisationen...............................................................................89 Erweiterte Bereitstellungsoptionen für Microsoft Dynamics CRM für Outlook................................89 Bereitstellen von Microsoft Dynamics CRM für Outlook mithilfe der Bereitstellungsverwaltungssoftware..........................................................................................89 Bereistellen von Microsoft Dynamics CRM für Outlook mithilfe von Gruppenrichtlinien...........90 Send Us Your Feedback about This Chapter................................................................................91 iii
  • 6. Chapter 1 Übersicht Dieses Handbuch ist Teil des Microsoft Dynamics CRM-Installationshandbuchs, das aus folgenden drei Dokumenten besteht: • Planungshandbuch: Dieses Handbuch enthält Informationen zu den Punkten, die bei der Planung für Microsoft Dynamics CRM berücksichtigt werden müssen. Der Schwerpunkt dieses Handbuchs liegt auf unterstützten Topologien, Systemanforderungen und technischen Überlegungen vor der Installation. • Installationshandbuch: In diesem Handbuch erhalten Sie Informationen zum Installieren von Microsoft Dynamics CRM-Anwendungen. Es enthält schrittweise Anleitungen zum Ausführen des Setups sowie Befehlszeilen-Installationsanweisungen und Hilfe zum Entfernen von Microsoft Dynamics CRM. • Betriebs- und Wartungshandbuch: In diesem Handbuch erfahren Sie wie, Sie Sicherungen und Wiederherstellungen ausführen und eine Systemwiederherstellung für Microsoft Dynamics CRM-Daten vornehmen. Darüber hinaus enthält dieses Handbuch Problembehandlungsschritte für bekannte Probleme. In This Chapter Planen von Microsoft Dynamics CRM..........................................................................................4 Microsoft Dynamics CRM-Editionen und -Lizenzierung...............................................................5 Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM 2011...........................................................................5 Planen von Microsoft Dynamics CRM Die Planung von Microsoft Dynamics CRM stellt wie bei jeder anderen unternehmensweit eingeführten Software eine bedeutende Aufgabe dar. Dieses Handbuch ist für jene Personen geschrieben, die für die Planung von Microsoft Dynamics CRM zuständig sind. In kleinen Organisationen können mehrere Aufgabenbereiche von einer Person übernommen werden. In großen Organisationen kann jeder Aufgabenbereich auf mehrere Mitarbeiter aufgeteilt werden. Zu diesen Rollen gehören folgende: • Führungskräfte: Zuständig für das Ermitteln der Verwendungsmöglichkeiten von Microsoft Dynamics CRM in Ihrem Unternehmen. Hierzu zählen das Zuordnen Ihrer Prozesse zu Microsoft Dynamics CRM, die Entscheidung über Standardwerte und das Angeben aller erforderlichen Anpassungen. • Anpassungspersonal: Zuständig für die Implementierung der geplanten Anpassungen • Netzwerkpersonal: Zuständig für das Ermitteln der Vorgehensweise bei der Installation von Microsoft Dynamics CRM im Netzwerk • Projektmanager: Zuständig für die Verwaltung eines unternehmensweiten Implementierungsprojekts Organisationen, die Microsoft Dynamics CRM implementieren, können die Dienste eines unabhängigen Softwareanbieters (Independent Software Vendor, ISV) oder Vertragshändlers, eines Beraters oder einer 4
  • 7. Chapter 1: Übersicht sonstigen Organisation in Anspruch nehmen, der Partner von Microsoft ist und Ihnen während der Implementierung und Wartung Ihrer Microsoft Dynamics CRM-Installation zur Seite steht. Deshalb finden Sie in diesem Handbuch möglicherweise Verweise auf "Partner", die Ihnen Services anbieten. Microsoft Dynamics CRM-Editionen und -Lizenzierung Mit den Editionen von Microsoft Dynamics CRM sind sowohl Implementierungen für kleine und mittlere als auch für sehr große Organisationen abgedeckt. Editionen • Microsoft Dynamics CRM 2011 Server. Für diese Edition besteht keine Beschränkung hinsichtlich der Benutzeranzahl. Zu den zusätzlichen Funktionen zählen die Unterstützung mehrerer Organisationen und mehrerer Serverinstanzen sowie die separate Installation rollenbasierter Dienste. Mit rollenbasierten Diensten können Sie die Leistung optimieren, indem Sie Komponentendienste auf verschiedenen Computern installieren. • Microsoft Dynamics CRM Workgroup Server 2011. Diese Edition ist auf höchstens fünf Benutzer begrenzt. Diese Version ist auf eine einzelne Organisation und einen einzelnen Computer begrenzt, auf dem Microsoft Dynamics CRM Server 2011 ausgeführt wird. Lizenzierung Für eine Microsoft Dynamics CRM-Bereitstellung ist nur ein einzelner Product Key erforderlich. Es werden für Microsoft Dynamics CRM 2011 keine zusätzlichen Product Keys benötigt, wenn Änderungen vorgenommen werden, beispielsweise wenn eine Clientzugriffslizenz (Client Access License, CAL) hinzugefügt wird. Der einzelne Product Key enthält die Microsoft Dynamics CRM-Version, die Serverlizenz und die Clientzugriffslizenzen. Im Bereitstellungs-Manager können Sie eine Lizenz anzeigen und aktualisieren. Bereitstellungs-Manager ist ein Microsoft Management Console (MMC)-Snap-In, mit dem Systemadministratoren Organisationen, Server und Lizenzen für die Bereitstellung von Microsoft Dynamics CRM verwalten können. Clientzugriffslizenz-Typen Clientzugriffslizenz-Typen können im Bereich Benutzer des Bereichs Einstellungen im Microsoft Dynamics CRM-Webclient angezeigt und geändert werden. Weitere Informationen zur Microsoft Dynamics-Lizenzierung finden Sie unter Erwerben von Microsoft Dynamics (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=111388). Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM 2011 Die in Microsoft Dynamics CRM 2011 enthaltenen neuen Funktionen bieten Flexibilität, Skalierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit. Neue Anwendungsfunktionen Microsoft Dynamics CRM 2011 enthält einige neue Anwendungsfunktionen: Erweiterte Benutzerpersonalisierung Microsoft Dynamics CRM 2011 ermöglicht das Konfigurieren eines personalisierten Arbeitsbereichs, der auf Ihre individuelle Rolle und Ihre Informationsanforderungen zugeschnitten ist. Durch Personalisieren eines Arbeitsbereichs können Sie den Standardbereich und die Standardregisterkarte festlegen, die beim Öffnen von Microsoft Dynamics CRM angezeigt werden sollen. Darüber hinaus können Sie steuern, welche Links in der Arbeitsbereichsansicht angezeigt werden, wie viele 5
  • 8. Chapter 1: Übersicht Datensätze eine Liste enthalten soll, wie Zahlen und Datumsangaben dargestellt werden und welche Sprache für die Benutzeroberfläche verwendet werden soll. In Verbindung mit der neuen Dashboard-Funktion ermöglicht die Personalisierung die Erstellung eines personalisierten Dashboards für Ihre Standardansicht. Verbesserte Microsoft Office-Schnittstelle In Microsoft Dynamics CRM 2011 wird ein neues kontextbezogenes Office 2010-Menüband für den Microsoft Dynamics CRM Online- und den Microsoft Dynamics CRM-Browserclient sowie für Microsoft Dynamics CRM für Microsoft Office Outlook eingeführt. Das neue Menüband sorgt für eine einheitliche und gewohnte Navigation sowie für Benutzerfreundlichkeit und unterstützt Sie beim Integrieren von Microsoft Dynamics CRM in die Office 2010-Umgebung. Mehr Benutzerfreundlichkeit für Office Outlook Microsoft Dynamics CRM 2011 verbessert die Integration von Microsoft Dynamics CRM in Microsoft Office Outlook mithilfe von Microsoft Dynamics CRM für Microsoft Office Outlook. Dabei werden die systemeigenen Funktionen von Outlook, z. B. Vorschaumöglichkeiten und bedingte Formatierungen, in vollem Umfang genutzt, und Bereiche von Microsoft Dynamics CRM werden als Unterordner in Outlook-E-Mail-Ordnern angezeigt. Bis auf wenige Ausnahmen umfassen diese Microsoft Dynamics CRM-Bereiche in Outlook sämtliche Funktionen, über die auch die Browserclients verfügen. Dashboards Dashboards stellen eine leistungsfähige Funktion in Microsoft Dynamics CRM 2011 dar. Auf einem Dashboard stehen direkt alle wichtigen Informationen zur Verfügung, die Sie zum Treffen geschäftlicher Entscheidungen benötigen. Informationen aus unterschiedlichen Orten in Microsoft Dynamics CRM werden gesammelt und in einem schnell erfassbaren Format präsentiert. Sie müssen also nicht in mehreren Bereichen nach den benötigten Informationen suchen. Dashboards können einfach erstellt und ebenso einfach an Veränderungen der geschäftlichen Anforderungen angepasst werden. Zielverwaltung Microsoft Dynamics CRM 2011 ermöglicht das Definieren von Leistungskennzahlen und Indikatoren für den Status des Unternehmens. Dadurch lassen sich Ergebnisse nachverfolgen und anhand der Ziele oder Metriken der Organisation messen. Definieren Sie schnell und einfach Ziele für eine Kampagne oder für eine Buchhaltungsperiode. Kombinieren Sie kleinere Ziele (beispielsweise für bestimmte Teams oder Gebiete) zu den übergeordneten Zielen Ihrer Organisation. Erstellen Sie ein Rollup aller Ziele im Vergleich zu den Ist-Werten, die Aufschluss über die Nachverfolgung geben. Interaktive Prozessdialoge Die Workflowfunktionen von Microsoft Dynamics CRM 2011 werden um interaktive Dialoge erweitert. Mithilfe von Dialogen wird den Kunden eine einheitliche Botschaft präsentiert. Darüber hinaus dienen Dialoge zum Sammeln und Verarbeiten von Informationen unter Verwendung von schrittweisen Skripts, mit deren Hilfe die Benutzer durch die einzelnen Prozesse geführt werden. Auf der einen Seite können Dialoge zum Steuern von Kundeninteraktionen und internen Prozessen verwendet werden. Auf der anderen Seite können Leistung und Vielseitigkeit von Dialogen durch die Implementierung von Workflowlogik verbessert werden. Von dieser Logik werden auf der Grundlage der Antworten eines Kunden oder Benutzers im Rahmen des Dialogskripts automatisierte Aufgaben aufgerufen. Rollenbasierte Formulare und Ansichten Formulare werden in Microsoft Dynamics CRM 2011 abhängig von Benutzerrollen angezeigt. Durch das rollenbasierte Design wird gewährleistet, dass die Benutzer in Ihrer Organisation schnell auf die benötigten relevanten Informationen zugreifen können. Rollenbasierte Formulare sorgen zudem dafür, dass Benutzer keine Daten anzeigen können, für die sie keine Autorisierung besitzen. Lösungsverwaltung Bei den Lösungen in Microsoft Dynamics CRM 2011 handelt es sich um eine neue Methode zum Speichern von Anpassungen sowie zum Freigeben der Anpassungen für andere Benutzer. Sie können eine Lösung erstellen oder eine Lösung importieren, die von einem Entwickler außerhalb Ihrer Organisation erstellt wurde. Eine Lösung kann problemlos für andere Benutzer freigegeben werden. Eine verwaltete Lösung kann ausschließlich von bestimmten Benutzern bearbeitet werden. Eine nicht verwaltete Lösung kann von einem beliebigen Benutzer bearbeitet werden, sofern er die erforderliche Benutzerrolle besitzt. Eine Lösung kann über eine Versionsnummer, über Beziehungen zu Entitäten und anderen Komponenten sowie über Sicherheitsfunktionen verfügen, die auf den Benutzerrollen basieren. 6
  • 9. Chapter 1: Übersicht Cloud-Entwicklung Microsoft Dynamics CRM 2011 ist führend auf dem Gebiet des Cloud Computings. Entwickler können mithilfe der Windows Azure-Plattform benutzerdefinierten Code für Microsoft Dynamics CRM Online entwickeln und dabei auf leistungsstarke Tools wie Microsoft Visual Studio zurückgreifen. Mithilfe von Microsoft .NET Framework 4.0 können Entwickler auch Microsoft Silverlight, Windows Communication Foundation sowie Language Integrated Query für .NET (LINQ) in ihre cloudbasierten Lösungen integrieren. Die Cloud-Entwicklung für Microsoft Dynamics CRM 2011 stellt ein leistungsfähiges Tool zum Anpassen der Microsoft Dynamics CRM-Lösung dar, um eine optimale Leistung sowie bestmögliche Geschäftsergebnisse zu erzielen. Microsoft Dynamics CRM Marketplace Bei Microsoft Dynamics Marketplace handelt es sich um Ihren Onlinelösungskatalog. Diese Lösungen ermöglichen die Optimierung der Geschwindigkeit sowie die Erweiterung des Funktionsumfangs Ihrer Microsoft Dynamics CRM-Implementierung. Hier finden Sie branchenspezifische Anwendungen und Erweiterungen von Microsoft und Partnern. Die gewünschte Lösung wird anschließend von Marketplace direkt an Sie vertrieben. Microsoft Dynamics Marketplace ist vollständig in Microsoft Dynamics CRM 2011 integriert. Sie können also direkt in Microsoft Dynamics CRM nach der passenden Lösung suchen. Unterstützung der anspruchsbasierten Authentifizierung Durch die Verwendung von Identitätsverbundtechnologie wie Active Directory-Verbunddienste (AD FS) 2.0 wird die anspruchsbasierte Authentifizierung von Microsoft Dynamics CRM unterstützt. Mit dieser Technologie wird der Zugriff auf Anwendungen und andere Systeme vereinfacht. Dies wird mithilfe eines offenen und vollständig kompatiblen anspruchsbasierten Modells ermöglicht, das vereinfachten Benutzerzugriff und einmaliges Anmelden bei lokalen und cloud-basierten Anwendungen und sogar organisationsübergreifend bietet. Weitere Informationen zu AD FS 2.0 finden Sie unter Active Directory-Verbunddienste 2.0 (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=200771). Hinzufügen oder Entfernen einer Serverrolle Der Setup-Assistent für Microsoft Dynamics CRM-Server ermöglicht nun das Entfernen einzelner Serverrollen. Auch können Serverrollen hinzugefügt oder installierte Serverrollen in der Systemsteuerung unter Programme und Funktionen geändert oder entfernt werden. Sandkasten-Verarbeitungsdienst Die Sandkasten-Verarbeitungsdienst-Serverrolle aktiviert eine isolierte Umgebung, um die Ausführung von benutzerdefiniertem Code zu ermöglichen, zum Beispiel Plug-ins. Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM 2011-E-mail-Router Im Umfang von Microsoft Dynamics CRM 2011 E-mail-Router sind die folgenden neuen Funktionen enthalten: • Bei der Ausführung von Upgrades für Microsoft Dynamics CRM 4.0 E-mail-Router auf Microsoft Dynamics CRM 2011 E-mail-Router muss keine Deinstallation durchgeführt werden. Dadurch gehen keine Konfigurationsdaten verloren. • Microsoft Exchange Server 2010 wird von E-mail-Router und Regelbereitstellungs-Assistent unterstützt. Zudem wird Exchange Online von E-mail-Router unterstützt. • Mithilfe von AutoErmittlung können Sie die URL für die Exchange-Webdienste (EWS) abrufen. Diese Funktion wird für Exchange Server 2007 SP1, SP2 oder SP3 unterstützt. 7
  • 10. Chapter 1: Übersicht • E-mail-Router kann mit Microsoft Dynamics CRM Online oder Microsoft Dynamics CRM (lokale Edition) verwendet werden. Nach der Installation vom E-mail-Router können Sie zwischen diesen beiden Optionen wechseln. Weitere Informationen finden Sie unter "E-Mail-Zugriffstyp festlegen" im Installationshandbuch. • Bei unterstützten Betriebssystemen wird von E-mail-Router nun die anspruchsbasierte Authentifizierung zum Herstellen einer Verbindung mit Microsoft Dynamics CRM verwendet. Weitere Informationen zu unterstützten Betriebssystemen finden Sie unter "Softwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router (Siehe "Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router-Softwareanforderungen" Auf Seite 18)" im Planungshandbuch. Neuerungen in Microsoft Dynamics CRM für Outlook Im Umfang von Microsoft Dynamics CRM 2011 für Outlook sind die folgenden neuen Funktionen enthalten: • Die Installation von Microsoft Dynamics CRM für Outlook wurde vereinfacht. Inzwischen wird ein Installationsmechanismus für Onlineclients und lokale Clients verwendet. Unterstützung bei der Aktualisierung steht über Microsoft Update zur Verfügung. • 32-Bit- und 64-Bit-Versionen von Microsoft Office werden unterstützt. • Von Microsoft Dynamics CRM für Outlook kann eine Verbindung zu mehreren Organisationen hergestellt werden. • Die Nutzung von Microsoft Dynamics CRM für Outlook ist einfacher, da für das Ausführen von Aufgaben weniger Klicks erforderlich sind, beispielsweise beim Nachverfolgen von oder Antworten auf E-Mail- Nachrichten. • Die Microsoft Dynamics CRM-Ansichten ähneln denen in Microsoft Office Outlook. • Kontakte können schneller aus Microsoft Dynamics CRM importiert und synchron gehalten werden. Außerdem können Synchronisierungsfilter zentral verwaltet werden. • Im neuen Microsoft Dynamics CRM-Nachverfolgungsbereich werden Microsoft Dynamics CRM- Zuordnungen und Benutzeroptionen nebeneinander angezeigt. Darüber hinaus können Benutzer nun Serientermine nachverfolgen und synchronisieren. • Microsoft Dynamics CRM für Outlook bietet Microsoft Dynamics CRM-E-Mail-Vorlagen und eine umfangreiche Outlook-E-Mail-Bearbeitungsoberfläche. • Microsoft Dynamics CRM für Outlook ermöglicht die Steuerung des Umfangs von Microsoft Dynamics CRM-E-Mail-Nachrichten, Terminen und Aufgaben, die mithilfe der Synchronisierung über angepasste Filter an Outlook gesendet werden. Send Us Your Feedback about This Chapter Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. Klicken Sie zum Senden Ihres Feedbacks auf den folgenden Link, und geben Sie Ihre Kommentare in den Nachrichtentext ein. Hinweis Die Betreffzeileninformationen werden zum Weiterleiten des Feedbacks verwendet. Wenn Sie die Betreffzeile entfernen oder ändern, können wir Ihr Feedback möglicherweise nicht verarbeiten. Feedback senden (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=227777) 8
  • 11. Chapter 2 Systemanforderungen und erforderliche Komponenten Für ein effizientes System werden von Microsoft Dynamics CRM verschiedene miteinander interagierende Softwareanwendungen und Komponenten benötigt. Lesen Sie vor der Installation von Microsoft Dynamics CRM diesen Kapitel, um zu erfahren, wie Sie überprüfen können, ob die Systemanforderungen erfüllt werden und die erforderlichen Softwarekomponenten verfügbar sind. Wichtig Sofern nicht anders angegeben, werden in der Microsoft Dynamics CRM 2011 Support Lifecycle-Richtlinie von Microsoft Dynamics CRM-Anwendungen bei allen erforderlichen Komponenten (wie Windows Server, SQL Server, Microsoft Office, Internet Explorer und Exchange Server) jeweils die neueste Version und das neueste Service Pack (SP) unterstützt. Es empfiehlt sich allerdings, das neueste Update für Microsoft Dynamics CRM anzuwenden, um eine vollständige Unterstützung der neuesten Version einer erforderlichen Komponente sicherzustellen. In This Chapter Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011..........................................10 Hardwareanforderungen für Microsoft SQL Server.....................................................................10 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011...........................................11 Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions........................................................................16 Softwareanforderungen für die SharePoint-Dokumentenverwaltung..........................................17 Office Communications Server-Integration................................................................................18 Hardwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router................................18 Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router-Softwareanforderungen.............................................18 Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für Outlook............................................21 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für Outlook.............................................21 Softwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-Webclient........................................23 Systemanforderungen für Microsoft Dynamics CRM 2011 Mobile Express................................23 Unterstützte 64-Bit-Konfigurationen............................................................................................24 Sprachunterstützung...................................................................................................................24 Währungsunterstützung in Microsoft Dynamics CRM 2011........................................................26 Send Us Your Feedback about This Chapter............................................................................30 9
  • 12. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011 In der folgenden Tabelle werden die minimalen und empfohlenen Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011 in einer Vollständiger Server-Konfiguration aufgeführt. Bei diesen Anforderungen wird davon ausgegangen, dass keine zusätzlichen Komponenten wie Microsoft SQL Server, Microsoft SQL Server Reporting Services, Microsoft SharePoint oder Microsoft Exchange Server installiert sind oder ausgeführt werden. Komponente *Mindestanforderung *Empfohlen Prozessor x64-Architektur oder kompatibler Vierkernprozessor mit x64-Architektur Doppelkernprozessor mit 1,5 GHz und mindestens 2 GHz (beispielsweise System mit AMD Opteron oder Intel Xeon) Arbeitsspeicher 2 GB RAM Mindestens 8 GB RAM Festplatte 10 GB freier Festplattenspeicher Mindestens 40 GB freier Festplattenspeicher Hinweis Bei Computern mit mehr als 16 GB RAM wird für das Hinweis Bei Computern mit mehr als Auslagern, für den Ruhezustand 16 GB RAM wird für das Auslagern, für sowie für Dump-Dateien mehr den Ruhezustand sowie für Dump- Festplattenspeicher benötigt.. Dateien mehr Festplattenspeicher benötigt.. * Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem unterschiedlich ausfallen. Die minimalen und empfohlenen Anforderungen basieren auf Auslastungssimulationstests mit 320 Benutzern. Hardwareanforderungen für Microsoft SQL Server In der folgenden Tabelle werden die minimalen und empfohlenen Hardwareanforderungen für Microsoft SQL Server aufgeführt. Bei diesen Anforderungen wird davon ausgegangen, dass keine zusätzlichen Komponenten wie Microsoft Dynamics CRM Server 2011, Microsoft SQL Server Reporting Services, Microsoft SharePoint oder Microsoft Exchange Server installiert sind oder ausgeführt werden. Komponente *Mindestanforderung *Empfohlen Prozessor x64-Architektur oder kompatibler Vierkernprozessor mit x64- Doppelkernprozessor mit 1,5 GHz Architektur und mindestens 2 GHz (beispielsweise System mit AMD Opteron oder Intel Xeon) Arbeitsspeicher 4 GB RAM Mindestens 16 GB RAM Festplatte Festplattenarray mit SAS RAID 5 oder Festplattenarray mit SAS RAID 5 RAID 10 oder RAID 10 * Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem unterschiedlich ausfallen. 10
  • 13. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten Die minimalen und empfohlenen Anforderungen basieren auf Auslastungssimulationstests mit 320 Benutzern. Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2011 In diesem Abschnitt werden die Software- und Anwendungsanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM Server 2011 aufgeführt. Windows Server-Betriebssystem Microsoft Dynamics CRM 2011 Server kann nur auf x64-basierten Computern unter Windows Server 2008 installiert werden. Im folgenden Abschnitt werden die Versionen und Editionen von Windows Server aufgeführt, die für die Installation und Ausführung von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 unterstützt werden. Wichtig Die Windows Server 2003-Betriebssystemfamilie wird für die Installation und Ausführung von Microsoft Dynamics CRM 2011 Server nicht unterstützt. Unterstützte Editionen von Windows Server 2008 Die folgenden Editionen des Microsoft-Betriebssystems Windows Server 2008 werden für die Installation und Ausführung von Microsoft Dynamics CRM 2011 Server unterstützt: • Windows Server 2008 Standard (x64-Versionen) SP2 oder Windows Server 2008 Standard R2 • Windows Server 2008 Enterprise (x64-Versionen) SP2 oder Windows Server 2008 Enterprise R2 • Windows Server 2008 Datacenter (x64-Versionen) SP2 oder Windows Server 2008 Datacenter R2 • Windows Web Server 2008 (x64-Versionen) SP2 oder Windows Web Server 2008 R2 • Windows Small Business Server 2008 Premium (x64) • Windows Small Business Server 2008 Standard (x64) Wichtig • Windows Server 2008 mit der Server Core-Installationsoption wird für die Installation und Ausführung von Microsoft Dynamics CRM 2011 Server nicht unterstützt. • Virtualisierungstechnologie wie Hyper-V wird nur benötigt, wenn Sie Microsoft Dynamics CRM in einer virtuellen Umgebung installieren und ausführen möchten. • Windows Server 2008 für Itanium-basierte Systeme wird für die Installation und Ausführung von Microsoft Dynamics CRM 2011 nicht unterstützt. • SQL Server ist in der Standard Edition von Windows Small Business Server 2008 nicht enthalten. Wenn Sie Microsoft Dynamics CRM unter der Standard Edition von Windows Small Business Server 2008 installieren möchten, muss eine unterstützte Version von SQL Server vorhanden sein. Servervirtualisierung Server mit Microsoft Dynamics CRM können unter Verwendung von Windows Server 2008 mit Hyper-V oder mit Virtualisierungslösungen von Anbietern, die am Programm zur Validierung der Servervirtualisierung (Server Virtualization Validation Program, SVVP) für Microsoft Windows teilnehmen, in einer virtualisierten 11
  • 14. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten Umgebung bereitgestellt werden. Machen Sie sich vor der Virtualisierung der Installation von Microsoft Dynamics CRM zunächst mit den Beschränkungen und bewährten Methoden in Bezug auf die Servervirtualisierung vertraut. Informationen zu Hyper-V finden Sie auf der Website Microsoft Virtualization (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=145119) (möglicherweise in englischer Sprache). Active Directory-Modi Bei dem Computer, auf dem Microsoft Dynamics CRM 2011 ausgeführt wird, muss es sich um ein Domänenmitglied in einer Domäne handeln, die in einem der folgenden Domänenmodi des Active Directory- Verzeichnisdiensts ausgeführt wird: • Windows 2000 gemischt • Windows 2000 einheitlich • Windows Server 2003-interim • Windows Server 2003 einheitlich • Windows Server 2008-interim • Windows Server 2008 einheitlich Wichtig • Der Computer, auf dem Microsoft Dynamics CRM ausgeführt wird, kann nur dann als Active Directory-Domänencontroller fungieren, wenn es sich um einen Computer unter Windows Small Business Server 2008 handelt. • Wenn Sie Microsoft Dynamics CRM in einer Windows 2000-Domäne mit gemischtem Modus installieren, können Sie Microsoft Dynamics CRM keine Benutzer hinzufügen, die sich in einer anderen Domäne befinden. • Das Installieren von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 in einer Domäne, die im Active Directory-Anwendungsmodus (Active Directory Application Mode, ADAM) ausgeführt wird, wird nicht unterstützt. Alle Active Directory-Gesamtstrukturmodi werden unterstützt. Weitere Informationen zu den Active Directory- Gesamtstrukturmodi und -Domänenmodi finden Sie in der Hilfe des MMC-Snap-Ins "Active Directory- Domänen und -Vertrauensstellung". Internetinformationsdienste (IIS) Es wird empfohlen, vor der Installation von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 zunächst IIS 7.0 oder IIS 7.5 im einheitlichen Modus zu installieren. Ist IIS nicht installiert und für eine Microsoft Dynamics CRM- Serverrolle erforderlich, wird es von Microsoft Dynamics CRM-Server Setup installiert. Wichtig Microsoft Dynamics CRM kann keine Website mit mehreren HTTP- oder HTTPS-Bindungen verwenden. IIS unterstützt zwar mehrere HTTP- und HTTPS-Bindungen, es liegt jedoch eine Beschränkung bei der Verwendung zusätzlicher Bindungen mit Windows Communication Foundation (WCF) vor. WCF ist bei der Verwendung von Microsoft Dynamics CRM für Outlook erforderlich. Vor der Installation oder einem Upgrade müssen Sie die zusätzlichen Bindungen von der für Microsoft Dynamics CRM verwendeten Website entfernen oder eine andere Website auswählen. 12
  • 15. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten SQL Server-Editionen Eine der folgenden Microsoft SQL Server-Editionen wird benötigt und muss unter einer 64-Bit-Version von Windows Server 2008 installiert sein, ausgeführt werden und für Microsoft Dynamics CRM verfügbar sein: • Microsoft SQL Server 2008, Standard Edition, x64 SP1 oder R2 • Microsoft SQL Server 2008, Enterprise Edition, x64 SP1 oder R2 • Microsoft SQL Server 2008 Datacenter x64 SP1 oder R2 • Microsoft SQL Server 2008 Developer x64 SP1 oder R2 (nur für Nichtproduktionsumgebungen) Wichtig • 32-Bit-Versionen des SQL Server 2008-Datenbankmoduls oder von Reporting Services werden für diese Version von Microsoft Dynamics CRM nicht unterstützt. • Die Microsoft SQL Server 2008-Editionen Workgroup, Web oder Compact sowie die Microsoft SQL Server 2008 Express Edition-Edition werden für die Ausführung von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 nicht unterstützt. • Microsoft SQL Server 2000- und Microsoft SQL Server 2005-Editionen werden für diese Version von Microsoft Dynamics CRM nicht unterstützt. • Das Ausführen von 64-Bit-Versionen von SQL Server 2008 für Itanium-Systeme (IA-64- Systeme) in Verbindung mit Microsoft Dynamics CRM wird in wirtschaftlich vertretbarem Maße unterstützt. Wirtschaftlich vertretbar bedeutet, dass vom Microsoft-Kundenservice alle angemessenen Supportanstrengungen unternommen werden, für die keine Problembehebungen im Code von Microsoft Dynamics CRM erforderlich sind. Von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 wird eine benannte Instanz von SQL Server für Konfigurations- und Organisationsdatenbanken unterstützt. Anforderungen für anspruchsbasierte Authentifizierung und Bereitstellung mit Internetzugriff Folgende Elemente werden für Bereitstellungen mit Internetzugriff (Internet-Facing Deployments, IFDs) benötigt oder empfohlen. In diesem Thema wird davon ausgegangen, dass Active Directory-Verbunddienste (AD FS) 2.0 als Sicherheitstokendienst (STS) verwendet wird. Laden Sie das Whitepaper für die anspruchsbasierte Authentifizierung (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=202394) aus dem Microsoft Download Center herunter, um weitere Informationen zum Konfigurieren von Microsoft Dynamics CRM für die anspruchsbasierte Authentifizierung zu erhalten. Wichtig Das Veröffentlichen der Microsoft Dynamics CRM-Website im Internet wird nur unterstützt, wenn die anspruchsbasierte Authentifizierung verwendet und Microsoft Dynamics CRM für IFD konfiguriert wird. • Der Computer, auf dem Microsoft Dynamics CRM-Server Setup installiert ist, muss über Zugriff auf einen Sicherheitstokendienst (beispielsweise auf den AD FS 2.0-Verbundserver) verfügen. • Beachten Sie beim Konfigurieren der Bereitstellung mit Internetzugriff die folgenden Bedingungen für die Internetkomponenten:  Beachten Sie bei der Installation von Microsoft Dynamics CRM in einer Konfiguration mit einem einzelnen Server, dass AD FS 2.0 auf der Standardwebsite installiert wird. Daher müssen Sie eine neue Website für Microsoft Dynamics CRM erstellen. 13
  • 16. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten  Bei der Ausführung von Konfigurations-Assistent für Bereitstellungen mit Internetzugriff muss Microsoft Dynamics CRM Server 2011 auf einer Website ausgeführt werden, die für die Verwendung von Secure Sockets Layer (SSL) konfiguriert ist. Von Microsoft Dynamics CRM-Server Setup wird die Website nicht für SSL konfiguriert.  Es wird empfohlen, für die Website, für die die Microsoft Dynamics CRM Server 2011-Webanwendung installiert wird, in IIS die Einstellung "SSL erforderlich" zu aktivieren.  Die Website muss über eine einzelne Bindung verfügen. Mehrere IIS-Bindungen, wie beispielsweise eine Website mit einer HTTPS- und einer HTTP-Bindung oder zwei HTTPS- oder zwei HTTP- Bindungen werden für die Ausführung von Microsoft Dynamics CRM nicht unterstützt.  Zugriff auf die AD FS 2.0-Verbundmetadaten-Datei über den Computer, auf dem der Konfigurieren des anspruchsbasierten Authentifizierungs-Assistenten ausgeführt wird. Beachten Sie Folgendes:  Für den Verbundmetadaten-Endpunkt muss das WS-Trust-Modell mit dem Standard 1.3 verwendet werden. Endpunkte mit einem älteren Standard (beispielsweise mit dem WS- Trust 2005-Standard) werden nicht unterstützt. In AD FS 2.0 ist im URL-Pfad aller Endpunkte mit WS-Trust 1.3 der Wert /trust/13/ enthalten.  Verschlüsselungszertifikate. Folgende Verschlüsselungszertifikate sind erforderlich. Ein einzelnes Verschlüsselungszertifikat kann für beide Zwecke verwendet werden (beispielsweise durch Verwendung eines Platzhalterzertifikats):  Anspruchsverschlüsselung. Bei der anspruchsbasierten Authentifizierung müssen Identitäten über ein Verschlüsselungszertifikat für die Authentifizierung verfügen. Diesem Zertifikat muss von dem Computer, auf dem Microsoft Dynamics CRM Server 2011 installiert wird, vertraut werden; es muss sich also im lokalen Speicher "Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstelle" befinden, in dem der Konfigurieren des anspruchsbasierten Authentifizierungs-Assistenten ausgeführt wird.  SSL-Verschlüsselung (HTTPS). Die Zertifikate für die SSL-Verschlüsselung müssen für Hostnamen wie "org.contoso.com", "auth.contoso.com" und "dev.contoso.com" gültig sein. Zu diesem Zweck können Sie ein einzelnes Platzhalterzertifikat ("*.contoso.com"), ein Zertifikat mit Unterstützung für alternative Antragstellernamen oder separate Zertifikate für die einzelnen Namen erstellen. Weitere Informationen zu den verfügbaren Optionen erhalten Sie von der Zertifizierungsstelle oder vom Administrator der Zertifizierungsstelle.  Das CRMAppPool-Konto jeder Microsoft Dynamics CRM-Webanwendung muss über eine Leseberechtigung für den privaten Schlüssel des Verschlüsselungszertifikats verfügen, das beim Konfigurieren der anspruchsbasierten Authentifizierung angegeben wurde. Sie können mit dem Zertifikat-Snap-In Berechtigungen für das Verschlüsselungszertifikat im persönlichen Speicher des lokalen Computerkontos bearbeiten. SQL Server Reporting Services Für die Berichtsfunktionen werden bestimmte Editionen von SQL Server Reporting Services verwendet. Eine der folgenden Microsoft SQL Server-Editionen wird benötigt und muss unter einer 64-Bit-Version von Windows Server 2008 installiert sein, ausgeführt werden und für Microsoft Dynamics CRM verfügbar sein: • Microsoft SQL Server 2008, Standard Edition, x64 SP1 oder R2 • Microsoft SQL Server 2008, Enterprise Edition, x64 SP1 oder R2 • Microsoft SQL Server 2008 Datacenter x64 SP1 oder R2 14
  • 17. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten • Microsoft SQL Server 2008 Developer x64 SP1 oder R2 (nur für Nichtproduktionsumgebungen) Wichtig • Die Microsoft SQL Server 2008-Editionen Workgroup, Web oder Compact sowie die Microsoft SQL Server 2008 Express Edition-Edition werden für die Ausführung von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 nicht unterstützt. • Das Ausführen von 64-Bit-Versionen von SQL Server 2008 für Itanium-Systeme (IA-64- Systeme) in Verbindung mit Microsoft Dynamics CRM wird in wirtschaftlich vertretbarem Maße unterstützt. Wirtschaftlich vertretbar bedeutet, dass vom Microsoft-Kundenservice alle angemessenen Supportanstrengungen unternommen werden, für die keine Problembehebungen im Code von Microsoft Dynamics CRM erforderlich sind. • Microsoft SQL Server 2008 Workgroup wird für die Ausführung von Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions nicht unterstützt, da von SQL Server 2008 Workgroup keine benutzerdefinierten Datenerweiterungen unterstützt werden. Aus diesem Grund funktionieren Funktionen wie das Erstellen, Ausführen oder Planen von Fetch- oder SQL-basierten Berichten nicht. Softwarekomponenten (Voraussetzungen) Die folgenden SQL Server-Komponenten müssen vor der Installation von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 auf dem Computer mit SQL Server installiert sein und ausgeführt werden: • SQL-Wörtertrennung Diese Komponente wird nur für bestimmte Spracheditionen von Microsoft Dynamics CRM benötigt. Weitere Informationen zu Wörtertrennungsversionen für in SQL Server unterstützte Sprachen finden Sie unter Wörtertrennungen und Wortstammerkennungen (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=127754) (möglicherweise in englischer Sprache). • SQL Server-Agent-Dienst • SQL Server-Volltextindizierung Auf dem Computer, auf dem Microsoft Dynamics CRM Server 2011 installiert werden soll, müssen die folgenden Komponenten installiert sein und ausgeführt werden: • Dienste  Indexdienst Installationsinformationen für diesen Dienst finden Sie in der Dokumentation von Windows Server.  IIS-Verwaltung  WWW-Publishing • Windows Data Access Components (MDAC) 6.0 (Hierbei handelt es sich um die Standard Edition von MDAC mit Windows Server 2008.) • Microsoft ASP .NET (Muss registriert, aber nicht ausgeführt werden.) Überprüfen der Voraussetzungen Vor dem Installieren von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 müssen Ihnen folgende Punkte bekannt sein: • Microsoft SQL Server kann auf dem gleichen Computer installiert sein wie Microsoft Dynamics CRM Server 2011, dies ist jedoch nicht erforderlich. 15
  • 18. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten • Sind Microsoft Dynamics CRM Server 2011 und SQL Server auf unterschiedlichen Computern installiert, müssen sich beide in der gleichen Active Directory-Verzeichnisdienstdomäne befinden. • SQL Server kann entweder mit der Windows-Authentifizierung oder mit der Authentifizierung im gemischten Modus installiert werden. (Die Windows-Authentifizierung bietet ein höheres Maß an Sicherheit und wird deshalb empfohlen. Für Microsoft Dynamics CRM wird ausschließlich die Windows- Authentifizierung verwendet.) • Beim in SQL Server für die Netzwerkanmeldung verwendeten Dienstkonto muss es sich entweder um ein Domänenbenutzerkonto (empfohlen) oder um ein lokales Systemkonto handeln. Die Installation von Microsoft Dynamics CRM ist nicht erfolgreich, wenn es sich beim SQL Server-Dienstkonto um den lokalen Administrator handelt. • Der SQL Server-Dienst muss gestartet werden und kann so konfiguriert werden, dass er beim Start des Computers automatisch gestartet wird. • Der SQL Server Reporting Services-Dienst muss gestartet und so konfiguriert werden, dass er beim Start des Computers automatisch gestartet wird. • Der SQL Server-Agent-Dienst muss gestartet werden und kann so konfiguriert werden, dass er beim Start des Computers automatisch gestartet wird. • Es empfiehlt sich, die SQL Server-Standardeinstellungen für Sortierungskennzeichner, Sortierreihenfolge und SQL-Sortierreihenfolge zu übernehmen. Von Microsoft Dynamics CRM werden Sortierreihenfolgen mit und ohne Berücksichtigung der Groß- und Kleinschreibung unterstützt. • Für das Microsoft Dynamics CRM-Server Setup muss mindestens ein Netzwerkprotokoll aktiviert sein, um die Authentifizierung mittels SQL Server zu ermöglichen. Standardmäßig wird bei der Installation von SQL Server das TCP/IP-Protokoll aktiviert. Verwenden Sie zum Anzeigen von Netzwerkprotokollen den SQL Server-Konfigurations-Manager. Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions ist für die Ausführung von Microsoft Dynamics CRM 2011 nicht erforderlich. Sie müssen zum Erstellen, Verwenden oder Planen von Berichten in Microsoft Dynamics CRM jedoch Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions installieren. Darüber hinaus müssen Sie zum Erstellen einer Organisation oder Importieren einer Organisation, z. B. beim Migrieren von Microsoft Dynamics CRM 4.0 zu Microsoft Dynamics CRM 2011 mithilfe des Bereitstellungs-Managers, Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions installieren. Bei Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions handelt es sich um Datenverarbeitungserweiterungen, die auf dem Server mit SQL Server Reporting Services installiert sind. Von Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions werden die Authentifizierungsinformationen von Microsoft Dynamics CRM Server 2011 entgegengenommen und an den Server mit SQL Server Reporting Services übergeben. ="Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions-Setup" enthält zwei Datenverarbeitungserweiterungen: eine Fetch-Datenverarbeitungserweiterung und eine SQL-Datenverarbeitungserweiterung. Diese Erweiterungen werden standardmäßig beim ="Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions-Setup" installiert. Die Fetch-Datenverarbeitungserweiterung wird zum Erstellen, Ausführen und Planen Fetch-basierter Berichte benötigt. Die SQL-Datenverarbeitungserweiterung wird zum Ausführen und Planen der Standardberichte (integrierte Berichte) oder der SQL-basierten benutzerdefinierten Berichte in Microsoft Dynamics CRM 2011 benötigt. 16
  • 19. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten Bei SQL-basierten Berichten entfällt dank der SQL-Datenverarbeitungserweiterung die ansonsten erforderliche Aktivierung der Delegierung für die doppelte Kerberos-Authentifizierung, die benötigt wird, wenn SQL Server Reporting Services auf einem separaten Computer installiert ist. Weitere Informationen zu Berichterstellungsszenarios finden Sie im Thema "Planen der Anforderungen für Microsoft SQL Server Reporting Services" im Microsoft Dynamics CRM 2011-Planungshandbuch. Allgemeine Anforderungen für Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions Für die Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions-Komponente gelten die folgenden allgemeinen Anforderungen: • Microsoft Dynamics CRM-Server Setup muss abgeschlossen sein, bevor das Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions-Setup ausgeführt wird. • Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions kann auf einem Computer nur unter einer einzelnen Instanz von SQL Server Reporting Services installiert und ausgeführt werden. • Ein Server mit SQL Server Reporting Services kann nicht für separate Bereitstellungen von Microsoft Dynamics CRM verwendet werden. Für eine einzelne Bereitstellung von Microsoft Dynamics CRM mit mehreren Organisationen kann jedoch der gleiche Server mit SQL Server Reporting Services verwendet werden. • Das Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions-Setup muss auf einem Computer ausgeführt werden, auf dem Microsoft SQL Server 2008 Reporting Services installiert ist. Für kleinere Datasets und eine geringere Anzahl von Benutzern können Sie eine Bereitstellung mit einem einzelnen Server oder eine Bereitstellung mit mehreren Servern verwenden. Bei größeren Datasets oder einer größeren Anzahl von Benutzern nimmt die Leistung schnell ab, wenn komplexe Berichte ausgeführt werden. Verwenden Sie eine Bereitstellung mit mehreren Servern, in der ein Computer mit SQL Server für Microsoft Dynamics CRM und ein weiterer Server für Microsoft SQL Server Reporting Services vorhanden sind. Softwareanforderungen für die SharePoint- Dokumentenverwaltung Microsoft SharePoint wird für die Installation von Microsoft Dynamics CRM 2011 nicht zwingend benötigt. Wenn Sie allerdings die SharePoint-Dokumentenverwaltung verwenden möchten, muss eine der folgenden Microsoft SharePoint-Editionen installiert sein und ausgeführt werden, und mindestens eine Microsoft SharePoint-Websitesammlung muss konfiguriert und für Microsoft Dynamics CRM Server 2011 verfügbar sein: • Microsoft SharePoint 2010 (alle Editionen) • Microsoft Office SharePoint Server (MOSS) 2007 Die SharePoint-Dokumentenverwaltung wird im Bereich Einstellungen der Microsoft Dynamics CRM- Webanwendung aktiviert. Wichtig Damit Dokumente in Microsoft SharePoint 2010 in der Rasteransicht angezeigt werden können, muss die Rasterkomponente installiert sein. Ist die Komponente nicht installiert, werden die Daten in einem fensterlosen, unverankerten Inlineframe (IFrame) angezeigt. Die Dokumentenverwaltung kann zwar mit Microsoft Office SharePoint Server (MOSS) 2007 verwendet werden, die Daten werden jedoch stets in einem IFrame angezeigt. 17
  • 20. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten Office Communications Server-Integration Ist in Ihrer Organisation eine der folgenden Anwendungen aktiviert und führen Benutzer Microsoft Dynamics CRM für Outlook oder die Microsoft Dynamics CRM-Webanwendung aus, können Sie Microsoft Office Communicator 2007-Features, z. B. Senden einer Sofortnachricht oder Überprüfen der Benutzerverfügbarkeit, in Microsoft Dynamics CRM verwenden. • Microsoft Office Communications Server 2007 • Microsoft Office Communications Server 2007 R2 Hardwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-E- mail-Router In der folgenden Tabelle werden die minimalen und empfohlenen Hardwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router aufgeführt: Komponente *Mindestanforderung *Empfohlen Prozessor (32 Bit) CPU mit 750 MHz oder Mehrkernprozessor mit mindestens vergleichbarer Prozessor 1,8 GHz Prozessor (64 Bit) x64-Architektur oder kompatibler Mehrkernprozessor mit x64- Prozessor mit 1,5 GHz Architektur und mindestens 2 GHz (beispielsweise System mit AMD Opteron oder Intel Xeon) Arbeitsspeicher 1 GB RAM Mindestens 2 GB RAM Festplatte 100 MB freier Festplattenspeicher 100 MB freier Festplattenspeicher *Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem unterschiedlich ausfallen. Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router- Softwareanforderungen In diesem Abschnitt werden die Software- und Anwendungsanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM- E-mail-Router aufgeführt. Das Setup für den Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router besteht aus zwei Hauptkomponenten: dem E- mail-Router und dem Regelbereitstellungs-Assistenten. Von der E-mail-Router-Komponente werden der E- mail-Router-Dienst und der Konfigurations-Manager für den E-Mail-Router installiert. Der Konfigurations- Manager für den E-Mail-Router dient zum Konfigurieren des E-mail-Routers. Von der Komponente für den Regelbereitstellungs-Assistenten werden die Regeln bereitgestellt, die eine Nachverfolgung empfangener E- Mail-Nachrichten ermöglichen. Wichtig Sofern nicht anders angegeben, werden in der Microsoft Dynamics CRM 2011 Support Lifecycle-Richtlinie von Microsoft Dynamics CRM-Anwendungen bei allen erforderlichen 18
  • 21. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten Komponenten (wie Windows Server, SQL Server, Microsoft Office, Internet Explorer und Exchange Server) jeweils die neueste Version und das neueste Service Pack (SP) unterstützt. Es empfiehlt sich allerdings, das neueste Update für Microsoft Dynamics CRM anzuwenden, um eine vollständige Unterstützung der neuesten Version einer erforderlichen Komponente sicherzustellen. Der E-mail-Router und der Regelbereitstellungs-Manager können auf einem beliebigen Computer installiert werden, sofern eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt wird und der Computer über Netzwerkzugriff auf Microsoft Dynamics CRM und den E-Mail-Server verfügt: • Microsoft Windows 7 (32-Bit- und 64-Bit-Editionen) • Microsoft Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 (nur x64-Bit-Editionen) Wichtig • 32-Bit-Editionen von Windows Server 2008 sowie Editionen von Windows Server 2003, Windows Vista und Microsoft Windows XP werden für die Installation und Ausführung von Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router oder Konfigurations-Manager für den E-Mail-Router nicht unterstützt. • Das Ausführen von Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router und Konfigurations-Manager für den E-Mail-Router (32-Bit-Version) unter einer 64-Bit-Version des Windows Server- Betriebssystems im WOW-Modus (Windows-On-Windows) wird nicht unterstützt. Installieren Sie eine 64-Bit-Version des Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Routers, und führen Sie diese aus. Regelbereitstellungs-Assistent erfordert MAPI Für den Regelbereitstellungs-Assistenten werden die Laufzeitbibliotheken für den MAPI-Client (Messaging API) von Microsoft Exchange benötigt. Informationen zum Installieren der MAPI-Client- Laufzeitbibliotheken finden Sie unter Microsoft Exchange Server MAPI Client und Collaboration Data Objects 1.2.1 (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=198514). Hinweise Von Microsoft Exchange Server 2010 werden MAPI-Versionen 6.5.8147 (oder höher) unterstützt. Ist bereits eine Version des MAPI-Downloads installiert, muss diese vor dem Installieren der neuen Version deinstalliert werden. Wird der Regelbereitstellungs-Assistent auf einem System installiert, von dem Microsoft Exchange Server 2010 als E-Mail-Server verwendet wird, muss zudem Updaterollup 2 (oder höher) von Microsoft Exchange Server 2010 installiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Updaterollup 2 für Exchange Server 2010 (KB979611) http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=195275 (möglicherweise in englischer Sprache). Exchange Server Microsoft Exchange Server wird nur benötigt, wenn Sie mithilfe des E-mail-Routers eine Verbindung mit einem Exchange Server-E-Mail-Messagingsystem herstellen möchten. Hierzu kann der E-mail-Router unter einem beliebigen der unterstützten Windows- oder Windows Server-Betriebssysteme installiert werden, sofern eine Verbindung mit dem Exchange Server vorhanden ist. Vom E-mail-Router werden folgende Exchange Server-Versionen unterstützt: • Exchange 2003 Standard Edition SP2 oder SP3 • Exchange 2003 Enterprise Edition SP2 oder SP3 19
  • 22. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten • Exchange Server 2007 Standard Edition • Exchange Server 2007 Enterprise Edition • Microsoft Exchange Server 2010 Standard Edition • Microsoft Exchange Server 2010 Enterprise Edition • Microsoft Exchange Online Wichtig Editionen von Microsoft Exchange 2000 Server werden bei Verwendung dieser Versionen von Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router und Regelbereitstellungs-Manager nicht unterstützt. Ist Microsoft .NET Framework 4.0 auf dem Computer, auf dem der E-mail-Router installiert wird, nicht vorhanden, wird es im Rahmen des E-mail-Router-Setups installiert. Die Komponente des Regelbereitstellungs-Assistenten muss auf einem Computer installiert werden, auf dem ein beliebiges unterstütztes Windows- oder Windows Server-Betriebssystem ausgeführt wird und auf dem die Laufzeitbibliotheken für den MAPI-Client (Messaging API) von Microsoft Exchange installiert sind. Die MAPI-Client-Laufzeitbibliotheken (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=78805) können im Microsoft Download Center heruntergeladen werden. Messaging- und Transportprotokolle Vom Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router wird eine Reihe von E-Mail-Messaging- und Transportoptionen unterstützt. POP3 Für das Routing eingehender E-Mail-Nachrichten werden POP3-kompatible E-Mail-Systeme unterstützt. Wichtig Wenn Sie im Formular Benutzer die Option Weiterleitungspostfach verwenden, muss der POP3-E-Mail-Server über Unterstützung für die Weiterleitung einer E-Mail-Nachricht als Anhang einer anderen E-Mail-Nachricht verfügen. Wenn Sie den Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router für die Herstellung einer Verbindung mit einem POP3- kompatiblen E-Mail-Server konfigurieren, muss der Server über RFC 1939-Unterstützung verfügen. Transportprotokolle Sowohl bei SMTP als auch bei Exchange Online mit Exchange-Webdiensten (Exchange Web Services, EWS) handelt es sich um unterstützte Messaging-Transportprotokolle für das Routing ausgehender E-Mails. Wenn Sie den Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Router für die Verwendung eines SMTP-kompatiblen Transportdiensts konfigurieren, muss der Server über RFC 2821- und RFC 2822-Unterstützung verfügen. Exchange Online Bei Microsoft Exchange Online handelt es sich um einen gehosteten Messagingdienst von Microsoft für Unternehmen. Er bietet die leistungsfähigen Funktionen von Microsoft Exchange Server in Form eines cloudbasierten Diensts. Weitere Informationen finden Sie unter Exchange Online (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=197112). 20
  • 23. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für Outlook In der folgenden Tabelle werden die minimalen und empfohlenen Hardwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für Microsoft Office Outlook aufgeführt: Komponente *Mindestanforderung *Empfohlen Prozessor (32 Bit) CPU mit 750 MHz oder Mehrkernprozessor mit mindestens vergleichbarer Prozessor 1,8 GHz Prozessor (64 Bit) x64-Architektur oder kompatibler Mehrkernprozessor mit x64- Prozessor mit 1,5 GHz Architektur und mindestens 2 GHz (beispielsweise System mit AMD Opteron oder Intel Xeon) Arbeitsspeicher 2 GB RAM Mindestens 4 GB RAM Festplatte 1,5 GB freier Festplattenspeicher 2 GB freier Festplattenspeicher Anzeige Super-VGA mit einer Auflösung von Super-VGA mit einer Auflösung von 1024 x 768 mehr als 1024 x 768 * Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem unterschiedlich ausfallen. Hinweis Für die Netzwerkinstallation von Microsoft Dynamics CRM für Outlook wird ein stabiles Netzwerk mit hohem Durchsatz benötigt. Andernfalls ist die Installation unter Umständen nicht erfolgreich. Empfohlen wird eine Netzwerkverbindung mit einer Bandbreite von mindestens 300 Kbit/s. Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM für Outlook Dank der nahtlosen Kombination der Microsoft Dynamics CRM-Funktionen in der bekannten Outlook- Umgebung k_nnen Sie Microsoft Dynamics CRM für Outlook Ihrer Arbeitsweise anpassen. In diesem Abschnitt werden die Softwareprodukte und die Softwareanforderungen f_r Microsoft Dynamics CRM für Outlook und Microsoft Dynamics CRM für Outlook mit Offlinezugriff aufgef_hrt. Eines der folgenden Betriebssysteme ist erforderlich: • Windows 7 (64-Bit- oder 32-Bit-Version) • Windows Vista (64-Bit- oder 32-Bit-Version) • Microsoft Windows XP Professional SP3 • Microsoft Windows XP Tablet SP3 • Windows XP Professional x64 Edition Wichtig • Windows XP Media Center Edition wird f_r die Installation und Ausf_hrung von Microsoft Dynamics CRM für Outlook nicht unterst_tzt. 21
  • 24. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten Microsoft Dynamics CRM für Outlook-Softwarekomponenten (Voraussetzungen) Zum Ausführen von Microsoft Dynamics CRM für Outlook Setup müssen auf dem Computer die folgenden Komponenten installiert sein und ausgeführt werden: • Microsoft Internet Explorer, z. B.:  Internet Explorer 7  Internet Explorer 8  Internet Explorer 9 • Microsoft Office, z. B.:  Microsoft Office 2003 SP3  2007 Microsoft Office system SP2  Office 2010 Hinweis Der Indexdienst (nun als Windows Search oder WSS bekannt) ist für Benutzer erforderlich, die Microsoft Dynamics CRM für Outlook und die Hilfedatei im Offlinemodus einrichten und verwenden. • Microsoft Dynamics CRM: Eine der folgenden Editionen von Microsoft Dynamics CRM muss verfügbar sein, sodass von Microsoft Dynamics CRM für Outlook eine Verbindung dazu hergestellt werden kann:  Microsoft Dynamics CRM (lokale Edition)  Microsoft Dynamics CRM Online Wichtig Microsoft Internet Explorer 6 oder ältere Versionen werden nicht unterstützt. Versionen von Microsoft Office XP und Microsoft Outlook 2000 werden für die Installation und Ausführung von Microsoft Dynamics CRM für Outlook nicht unterstützt. Zum Installieren und Ausführen der 64-Bit-Version von Microsoft Dynamics CRM für Outlook wird eine 64-Bit-Version von Office 2010 benötigt. Stellen Sie sicher, dass ein Microsoft Office Outlook-Profil für den Benutzer vorhanden ist, bevor Sie Microsoft Dynamics CRM für Outlook mithilfe des Konfigurations-Assistenten konfigurieren. Hierzu muss Outlook mindestens einmal ausgeführt werden, um das Outlook- Profil des Benutzers zu erstellen. Sollten die folgenden Komponenten nicht vorhanden sein, werden sie beim Microsoft Dynamics CRM für Outlook-Setup installiert: • Microsoft SQL Server 2008 Express Edition SP1 • Microsoft .NET Framework 4.0 • Microsoft Windows Installer (MSI) 4.5. • MSXML 4.0 • Microsoft Visual C++ Redistributable 22
  • 25. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten • Microsoft Report Viewer 2010 • Microsoft Anwendungsfehler-Berichterstattung • Windows Identity Framework (WIF) Softwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM- Webclient In diesem Abschnitt werden die Betriebssystem- und Softwareanforderungen für den Microsoft Dynamics CRM-Webclient aufgeführt: Für den Microsoft Dynamics CRM-Webclient werden die folgenden Betriebssysteme unterstützt: • Windows 7 (alle Versionen) • Windows Vista (alle Versionen) • Microsoft Windows XP Professional SP3 • Microsoft Windows XP Home SP3 • Windows XP Media Center Edition SP3 • Microsoft Windows XP Tablet SP3 Darüber hinaus wird für den Microsoft Dynamics CRM-Webclient eine der folgenden Versionen des Internet Explorer-Webbrowsers benötigt: • Internet Explorer 8 • Internet Explorer 7 Wenn Sie in Microsoft Dynamics CRM die Microsoft Office-Integrationsfunktionen wie den Export nach Excel und den Seriendruck nutzen möchten, muss auf dem Computer mit dem Microsoft Dynamics CRM-Webclient eine der folgenden Microsoft Office-Versionen installiert sein: • Microsoft Office 2003 SP3 • 2007 Microsoft Office system SP2 • Office 2010 Hinweis Unter den Editionen von Microsoft Windows 2000 wird das Installieren und Ausführen des Microsoft Dynamics CRM-Webclients nicht unterstützt. Systemanforderungen für Microsoft Dynamics CRM 2011 Mobile Express Mit Microsoft Dynamics CRM 2011 Mobile Express können Sie von einem mobilen Gerät auf Microsoft Dynamics CRM-Daten zugreifen. Mobile Express wird nur auf einem mobilen Gerät ausgeführt, das HTML 4.0 oder höher und JavaScript unterstützt. 23
  • 26. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten Unterstützte 64-Bit-Konfigurationen Das Installieren und Ausführen von Microsoft Dynamics CRM und das Herstellen einer Verbindung mit Datenbank-, Reporting Services- und E-Mail-Komponenten auf anderen 32-Bit-Computern wird grundsätzlich unterstützt. Beispiele: • Exchange Server 2007- und Microsoft Exchange Server 2010-Editionen, die nur für 64-Bit-Systeme verfügbar sind, werden unterstützt, und mit ihnen können 64- oder 32-Bit-Editionen des Microsoft Dynamics CRM-E-mail-Routers ausgeführt werden. • Microsoft Dynamics CRM für Outlook enthält eine 64-Bit-Version, die unter einer beliebigen unterstützten 64-Bit-Version des Windows-Betriebssystems installiert werden kann. • Die 32-Bit-Version von Microsoft Dynamics CRM für Outlook kann unter einer 64-Bit-Version des Windows-Betriebssystems installiert werden, bei der Outlook-Version muss es sich jedoch um eine 32- Bit-Version handeln. Wichtig 32-Bit-Versionen des SQL Server 2008-Datenbankmoduls werden für Microsoft Dynamics CRM 2011 Server nicht unterstützt. Ein Computer, auf dem eine 32-Bit-Edition von SQL Server 2008 als Datenbankserver ausgeführt wird, kann für Microsoft Dynamics CRM 2011 Server nicht verwendet werden. Sprachunterstützung In diesem Abschnitt werden die unterstützten Konfigurationen für unterschiedliche Sprachversionen eines Microsoft Dynamics CRM-Systems beschrieben. Er enthält keine Informationen zur Unterstützung von Microsoft Dynamics CRM-Language Packs. Stattdessen werden darin die unterstützten Konfigurationen für die Ausgangssprachversionen erläutert. Weitere Informationen zu Microsoft Dynamics CRM-Language Packs finden Sie in den Microsoft Dynamics CRM-Hilfethemen. Anforderungen Zum Ausführen von Microsoft Dynamics CRM und Komponenten wie SQL Server müssen die folgenden Anforderungen erfüllt sein: Microsoft Anforderung Unterstützte Sprache Dynamics CRM- Komponente Microsoft Dynamics Bei der Ausgangssprache von Windows Alle verfügbaren Microsoft CRM Server 2011 Server, SQL Server, Microsoft .NET Dynamics CRM- Framework, MDAC und MSXML muss es Sprachversionen sich entweder um die gleiche Sprachversion wie bei Microsoft Dynamics CRM Server 2011 oder um Englisch handeln. Ist eine Komponente in einer bestimmten Sprache nicht verfügbar, kann die englische Version der Komponente verwendet werden. 24
  • 27. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten Microsoft Anforderung Unterstützte Sprache Dynamics CRM- Komponente Microsoft Dynamics Die Ausgangssprache von Windows Alle verfügbaren Microsoft CRM für Outlook Server, Microsoft SQL Server Express Dynamics CRM- Edition, Internet Explorer, Office, Sprachversionen Microsoft .NET Framework, MDAC und MSXML muss nicht der Sprachversion von Microsoft Dynamics CRM für Outlook entsprechen. Jeder Clientstapel in einer einzelnen Bereitstellung kann in einer anderen Sprache vorliegen. Microsoft Dynamics Die Version der Ausgangssprache von Alle verfügbaren Microsoft CRM Server 2011 Microsoft Dynamics CRM Server 2011 Dynamics CRM- und Microsoft muss der für Microsoft Dynamics CRM für Sprachversionen Dynamics CRM für Outlook verwendeten Version entsprechen. Outlook Beispielsweise ist es nicht zulässig, dass einige Benutzer die deutsche Version von Microsoft Dynamics CRM für Outlook verwenden, während andere Benutzer die englische Version verwenden. In einem solchen Szenario muss das geeignete Microsoft Dynamics CRM-Language Pack bereitgestellt werden. Beispiele In der folgenden Tabelle ist ein Beispiel einer unterstützten Sprachkonfiguration für Microsoft Dynamics CRM Server 2011 dargestellt, bei der alle Sprachversionen gleich sind: Serverkomponente Sprache Windows Server 2008 Deutsch SQL Server 2008 Deutsch Microsoft Exchange Server 2010 Deutsch MSXML Deutsch .NET Framework Deutsch Microsoft Dynamics CRM Server 2011 Deutsch In der folgenden Tabelle ist ein Beispiel einer unterstützten Sprachkonfiguration für Microsoft Dynamics CRM Server 2011 dargestellt, bei der nicht alle Sprachversionen gleich sind: 25
  • 28. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten Serverkomponente Sprache Windows Server 2008 Englisch SQL Server 2008 Englisch Microsoft Exchange Server 2010 Englisch MSXML Englisch .NET Framework Englisch Microsoft Dynamics CRM Server 2011 Schwedisch Währungsunterstützung in Microsoft Dynamics CRM 2011 Beim Microsoft Dynamics CRM Server 2011-Setup muss eine Basiswährung ausgewählt werden. Diese dient als Grundlage für die Berechnung zusätzlicher Währungen, die für transaktionsbasierte Datensätze verwendet werden können. Die Basiswährung wird zudem für Finanzberichte verwendet. In der folgenden Tabelle werden die unterstützten Währungen aufgeführt: Hinweis Wird ein Land/eine Region oder eine Währung nicht in der folgenden Tabelle aufgeführt, wenden Sie sich an den Microsoft-Kundensupport (http://go.microsoft.com/fwlink/? LinkID=99244), um das richtige Land/die richtige Region und die richtige Währung zu ermitteln. LandRegion Aus drei Buchstaben bestehender ISO- Währungscode Afghanistan AFN Albanien ALL Algerien DZD Argentinien ARS Armenien AMD Australien AUD Österreich EUR Aserbaidschan AZM Bahrain BHD Bangladesch BDT Belarus BYR Belgien EUR Belize BZD Bolivarische Republik Venezuela VEF Bolivien BOB Bosnien und Herzegowina BAM 26
  • 29. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten LandRegion Aus drei Buchstaben bestehender ISO- Währungscode Brasilien BRL Brunei Darussalam BND Bulgarien BGL Kambodscha KHR Kanada CAD Karibik USD Chile CLP Kolumbien COP Costa Rica CRC Kroatien HRK Tschechische Republik CZK Dänemark DKK Dominikanische Republik DOP Ecuador USD Ägypten EGP El Salvador USD Estland EEK Äthiopien ETB Färöer DKK Finnland EUR Frankreich EUR Georgien GEL Deutschland EUR Griechenland EUR Grönland DKK Guatemala GTQ Honduras HNL Hongkong (SAR) HKD Ungarn HUF Island ISK Indien INR Indonesien IDR Iran IRR Irak IQD 27
  • 30. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten LandRegion Aus drei Buchstaben bestehender ISO- Währungscode Irland EUR Islamische Republik Pakistan PKR Israel ILS Italien EUR Jamaika JMD Japan JPY Jordanien JOD Kasachstan KZT Kenia KES Korea KRW Kuwait KWD Kirgisistan KGS Demokratische Volksrepublik Laos LAK Lettland LVL Libanon LBP Libyen LYD Liechtenstein CHF Litauen LTL Luxemburg EUR Macau SAR MOP Republik Mazedonien MKD Malaysia MYR Malediven MVR Malta MTL Mexiko MXN Mongolei MNT Marokko MAD Montenegro EUR Demokratische Bundesrepublik Nepal NPR Niederlande EUR Neuseeland NZD Nicaragua NIO Norwegen NOK Oman OMR 28
  • 31. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten LandRegion Aus drei Buchstaben bestehender ISO- Währungscode Panama PAB Paraguay PYG Volksrepublik China CNY Peru PEN Philippinen PHP Polen PLN Portugal EUR Fürstentum Monaco EUR Puerto Rico USD Katar QAR Rumänien RON Russische Föderation RUB Ruanda RWF Saudi-Arabien SAR Senegal XOF "Serbien" und/oder "Montenegro" RSD Serbien CSD Singapur SGD Slowakei EUR Slowenien EUR Südafrika ZAR Spanien EUR Schweden SEK Schweiz CHF Syrien SYP Taiwan TWD Tadschikistan TJS Thailand THB Trinidad und Tobago TTD Tunesien TND Türkei TRY Turkmenistan TMT Vereinigte Arabische Emirate AED Ukraine UAH 29
  • 32. Chapter 2: Systemanforderungen und erforderliche Komponenten LandRegion Aus drei Buchstaben bestehender ISO- Währungscode Vereinigtes Königreich GBP Vereinigte Staaten USD Uruguay UYU Usbekistan YZS Vietnam VND Jemen YER Simbabwe ZWL Send Us Your Feedback about This Chapter Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. Klicken Sie zum Senden Ihres Feedbacks auf den folgenden Link, und geben Sie Ihre Kommentare in den Nachrichtentext ein. Hinweis Die Betreffzeileninformationen werden zum Weiterleiten des Feedbacks verwendet. Wenn Sie die Betreffzeile entfernen oder ändern, können wir Ihr Feedback möglicherweise nicht verarbeiten. Feedback senden (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=227784) 30
  • 33. Chapter 3 Planen der Bereitstellung Die Bereitstellungsarchitektur hängt von Ihren Unternehmensanforderungen ab. In diesem Kapitel werden Richtlinien zur Planung einer Microsoft Dynamics CRM-Bereitstellung in drei grundlegenden Computersystemarchitekturen behandelt: eine Bereitstellung auf einem einzelnen Server auf der Basis von Microsoft Windows Small Business Server, eine Bereitstellung auf zwei Servern und Bereitstellungen auf mehreren Servern in einer Umgebung mit mindestens sechs Servern. Diese Bereitstellungen werden im Abschnitt "Unterstützte Konfigurationen" dieses Kapitels ausführlich behandelt. Verwenden Sie diesen Kapitel als Referenz, wenn Sie nicht über eine vorhandene Windows Server- Infrastruktur verfügen und eine neue Microsoft Dynamics CRM-Bereitstellung planen. Wenn die Microsoft Windows Server-Infrastruktur bereits größtenteils bzw. vollständig vorhanden ist, empfiehlt es sich, diesen Kapitel zu lesen, um sicherzustellen, dass die aktuelle Infrastruktur die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Microsoft Dynamics CRM-Bereitstellung erfüllt. In This Chapter Voraussetzungen und Überlegungen für das Planen der Bereitstellung.....................................31 Überlegungen zur Betriebssystem- und Softwarekomponentensicherheit.................................50 Sicherheitsüberlegungen zu Microsoft Dynamics CRM..............................................................54 Unterstützte Konfigurationen......................................................................................................65 Upgrades von Microsoft Dynamics CRM 4.0.............................................................................76 Send Us Your Feedback about This Chapter............................................................................84 Voraussetzungen und Überlegungen für das Planen der Bereitstellung Dieser Abschnitt enthält Auflistungen zu den Voraussetzungen für die Installation von Microsoft Dynamics CRM, beispielsweise zur erforderlichen Hardware und Software. Sie sollten diesen Abschnitt zur Vorbereitung des Netzwerks nutzen und um sicherzustellen, dass alle Voraussetzungen erfüllt sind, bevor Sie Microsoft Dynamics CRM-Server Setup ausführen. In diesem Kapitel werden folgende Themen behandelt: • Hardware- und Softwareanforderungen. Eine kurze Übersicht über die Hardware- und Softwareanforderungen des Computers und dazu, wo Sie weitere Informationen zu den Anforderungen finden können. • Überlegungen zu Active Directory. Unterstützte Active Directory-Verzeichnisdienst-Gesamtstrukturmodi und -Domänenmodi. 31
  • 34. Chapter 3: Planen der Bereitstellung • Installation und Konfiguration von SQL Server und SQL Server Reporting Services. Eine Zusammenfassung dazu, wie Microsoft SQL Server und SQL Server Reporting Services vor der Installation von Microsoft Dynamics CRM bereitgestellt und konfiguriert werden müssen. • Planen von Microsoft Exchange oder POP3. Eine Zusammenfassung dazu, wie ein Exchange Server- oder POP3-kompatibler E-Mail-Server bereitgestellt werden muss, damit er für die Installation und Verwendung von E-mail-Router zum Senden und Empfangen von E-Mail-Nachrichten in Microsoft Dynamics CRM genutzt werden kann. • Überlegungen in Bezug auf die Sicherheit. Informationen dazu, wie die Sicherheit für das Microsoft Dynamics CRM-System erhöht werden kann. • Unterstützte Konfigurationen. Informationen zum unterstützten Netzwerk, zur unterstützten Domäne und zu unterstützten Serverkonfigurationen für Microsoft Dynamics CRM. • Upgrades von einer früheren Version von Microsoft Dynamics CRM. Informationen dazu, wie das aktuelle System durch Microsoft Dynamics CRM aktualisiert wird und was mit vorhandenen Elementen wie Berichten und Anpassungen geschieht. Hardwareanforderungen Je nach Bereitstellungsart des Systems, beispielsweise als Lösung mit einem Server, als Lösung mit mehreren Servern oder als Cluster-Lösung, ist die für die Ausführung von Microsoft Dynamics CRM und der Komponenten verwendete Computerhardware für eine akzeptable Leistung der Anwendung wichtig. Es gibt zahlreiche zu berücksichtigende Faktoren, die sich auf diese Hardwareanforderungen auswirken können. Dazu zählt Folgendes: • Anzahl der mit der Microsoft Dynamics CRM-Implementierung unterstützten Benutzer und die Verwendungsart der Anwendung, beispielsweise intensive Berichterstellung • Anzahl der Server und deren Konfiguration • Microsoft SQL Server-Leistung und -Verfügbarkeit • Integration von Microsoft Dynamics CRM in Microsoft Exchange Server oder POP3-E-Mail-Server • Integration in Microsoft SharePoint • Leistung der Server und des lokalen Netzwerks (Local Area Network, LAN) • Herstellen einer Verbindung über nicht vertrauenswürdige Domänen und Gesamtstrukturen oder über das Internet Eine Liste der Hardwareanforderungen finden Sie in diesem Handbuch unter Systemanforderungen und erforderliche Komponenten. Softwareanforderungen Vor der Installation von Microsoft Dynamics CRM müssen mehrere Betriebssystem-, Anwendungs- und Softwarekomponenten installiert, konfiguriert und ausgeführt werden. Einige dieser Betriebssystem- und Softwarekomponenten umfassen Microsoft Windows Server, Microsoft SQL Server, SQL Server Reporting Services und Microsoft .NET Framework. Eine vollständige Liste der Softwareanforderungen finden Sie unter Systemanforderungen und erforderliche Komponenten in diesem Handbuch. 32
  • 35. Chapter 3: Planen der Bereitstellung Active Directory- und Netzwerkanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Beim Active Directory-Verzeichnisdienst handelt es sich um eine Komponente des Microsoft Windows Server-Betriebssystems. In Active Directory wird eine Verzeichnis- und Sicherheitsstruktur für Netzwerkanwendungen wie Microsoft Dynamics CRM bereitgestellt. Wie die meisten auf einem Verzeichnisdienst basierenden Anwendungen weist auch Microsoft Dynamics CRM für den Betrieb wichtige Abhängigkeiten auf, beispielsweise die Verwendung von Active Directory zum Speichern von Benutzer- und Gruppeninformationen und zum Erstellen der Anwendungssicherheit. Microsoft Dynamics CRM sollte nur auf einem Computer mit Windows Server installiert werden, der Mitglied einer Domäne ist, oder auf einem Domänencontroller, falls Sie die Installation unter Microsoft Small Business Server durchführen. Die Domäne, in der sich der Server befindet, sollte in einem der folgenden Active Directory-Modi ausgeführt werden: • Windows 2000 (gemischter Modus) • Windows 2000 (einheitlich) • Windows Server 2003 (einheitlich) • Windows Server 2003 (interim) • Alle Windows Server 2008-Modi • Alle Active Directory-Gesamtstrukturmodi werden unterstützt. Weitere Informationen zu Active Directory- Domänen- und -Gesamtstrukturmodi finden Sie hier:  Informationen zum Heraufstufen von Domänen- und Strukturfunktionsebenen in Active Directory (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=52205)  Active Directory (Windows Server 2008 R2) (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=200995) Unterstützung für Verbundauthentifizierung und anspruchsbasierte Authentifizierung Bei der Konfiguration von Microsoft Dynamics CRM für die Bereitstellung mit Internetzugriff werden von Microsoft Dynamics CRM 2011 Verbunddienste benötigt, die Unterstützung für die anspruchsbasierte Authentifizierung bieten. Wir empfehlen Active Directory Federation Services 2.0 (AD FS 2.0). Active Directory Federation Services 2.0 Bei Active Directory Federation Services handelt es sich um eine sehr sichere, umfassend erweiterbare, für das Internet skalierbare Identitätszugrifflösung, mit deren Hilfe Organisationen Benutzer aus Partnerorganisationen authentifizieren können. Durch die Verwendung von Active Directory Federation Services 2.0 in Windows Server 2008 können Sie externen Benutzern einfach und sehr sicher Zugriff auf Domänenressourcen Ihres Unternehmens gewähren. Durch AD FS kann auch die Integration zwischen nicht vertrauenswürdigen Ressourcen und Domänenressourcen innerhalb der Organisation vereinfacht werden. AD FS 2.0 ist eine Funktion in Windows Server 2008 R2 und früheren Versionen, das heruntergeladen und installiert werden kann (beachten Sie hierzu den Link zum AD FS 2.0 RTW-Download in der unten aufgeführten Tabelle). Digitale Zertifikate Für AD FS 2.0 werden zwei Arten digitaler Zertifikate benötigt:  Anspruchsverschlüsselung. Bei der anspruchsbasierten Authentifizierung müssen Identitäten über ein Verschlüsselungszertifikat für die Authentifizierung verfügen. Diesem Zertifikat muss von dem Computer, auf dem Microsoft Dynamics CRM Server 2011 installiert wird, vertraut werden; es 33