Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
„65% vs 100%“<br />
65% reichen eben nicht<br />Es werden jeweils zwei Situationen gegenüber gestellt: Auf der einen Seite müssen die Figuren ...
Ansprache der Zielgruppe:<br />Der Zielgruppe wird verdeutlicht, dass sie mit „sicher&solvent“ auf nichts verzichten muss,...
Verbreitungsweg:<br /><ul><li>Printanzeigen, TV- und/oder Kino-Spot
Virale Verbreitung durch humoristischen Aspekt über Social Media (Facebook, Youtube etc.)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

65% vs 100%

299 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

65% vs 100%

  1. 1. „65% vs 100%“<br />
  2. 2. 65% reichen eben nicht<br />Es werden jeweils zwei Situationen gegenüber gestellt: Auf der einen Seite müssen die Figuren in den Spots mit 65% Ihres Gehalts auskommen (Arbeitslosengeld), auf der anderen verfügen sie über 100%, da Ihre Einkommenslücke bei Arbeitslosigkeit von „sicher & solvent“ geschlossen wird.<br />
  3. 3. Ansprache der Zielgruppe:<br />Der Zielgruppe wird verdeutlicht, dass sie mit „sicher&solvent“ auf nichts verzichten muss, auch im Fall der Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit kann sie ihren Lebensstandard behalten.<br />
  4. 4. Verbreitungsweg:<br /><ul><li>Printanzeigen, TV- und/oder Kino-Spot
  5. 5. Virale Verbreitung durch humoristischen Aspekt über Social Media (Facebook, Youtube etc.)
  6. 6. Möglichkeit eines Wettbewerbs, bei dem User eigene „65% vs 100%“-Szenarien vorstellen können (als Clip oder Foto)</li></li></ul><li>Weitere Informationen unterwww.socialmediaexperiment.dewww.sicherundsolvent.de<br />

×