8. Februar 2015
xAPI extended - Datenhoheit der Lerndaten beim Lernenden
Go-xAPI.com ein Service von Sicher-im-Inter.net e...
8. Februar 2015
xAPI extended - Datenhoheit der Lerndaten beim Lernenden
Go-xAPI.com ein Service von Sicher-im-Inter.net e...
8. Februar 2015
xAPI extended - Datenhoheit der Lerndaten beim Lernenden
Go-xAPI.com ein Service von Sicher-im-Inter.net e...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Datenhoheit aller Lerndaten beim Lernenden - xAPI extended

436 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
436
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Datenhoheit aller Lerndaten beim Lernenden - xAPI extended

  1. 1. 8. Februar 2015 xAPI extended - Datenhoheit der Lerndaten beim Lernenden Go-xAPI.com ein Service von Sicher-im-Inter.net eG, Strandstr. 17a, 18225 Kühlungsborn E-Mail: info@go-xapi.com | Festnetz: +49 (0)38293 417710 | Telefax: +49 (0)38293 417720 | Handy: +49 (0)152 56205615 Zeitgemäßer und innovativer Datenschutz – verkörpert durch das Eigentumsrecht an den eigenen Lerndaten – ist in aller Munde. Doch gibt es auch innovationsfeindliche Marktteilnehmer innerhalb der Lernmittelindustrie. Diese haben keinerlei Interesse daran, den Lernenden zu überlassen, was eindeutig in die Hände der Lernenden gehört – die Lerndaten; und zwar ALLE Lerndaten, die sich aus deren sämtlichen digitalen Lernaktivitäten ergeben. Diese innovationsfeindlichen Unternehmen innerhalb der Lernmittelindustrie setzen auch weiterhin alles daran, ihre Produkte so lange wie nur irgend möglich gegen die berechtigten Interessen Ihrer Kunden (die Lernenden) und den Wettbewerb abzuschotten. Ihre so gesicherten Marktanteile ermöglichen es diesen Unternehmen, die aus Ihren Kunden gewonnenen „Big Data“ in ihr ganz eigenes „Big Business“ umzumünzen. Nur wer Datenschutz und das Recht der Lernenden am Eigentum der eigenen Lerndaten als Kapital und besondere Service-/Produkteigenschaft versteht, wird in Zukunft im Markt führend sein können. Die Kunden (die Lernenden) werden immer kritischer und fordernder. Die technischen Möglichkeiten, immer mehr Daten aufnehmen zu können, vor dem Hintergrund der Snowden-Enthüllungen verlangen ein Umdenken der Lernmittel-Industrie. Die zeitnahe Erfüllung von und Anpassung an berechtigte Datenschutzforderungen zeitgemäßer Lernmittel und Lernumgebungen sind längst überfällig. Mit der Activity Tracking xAPI stellen Sie die berechtigten Datenschutzanforderungen und Bedürfnisse Ihrer Kunden in den Vordergrund. Kunden, die Ihnen vertrauen, sind glückliche und treue Kunden, die Sie gerne weiterempfehlen. Siehe hierzu auch unsere go-xAPI Demos für Learning Record Store (LRS) https://go- xapi.com/demolrs/ und Personal Data Locker (PDL) https://go-xapi.com/demopdl/. Letzterer ist die Lösung, um den Lernenden die Datenhoheit über die eigenen Lerndaten zu gewährleisten – übrigens, der Traum von Datenschützern, Datenschutzbeauftragten und Betriebsräten. Die „klassische“ Version der xAPI (auch als Tin Can bekannt) sieht wie folgt aus: Links befinden sich die Quellen für Lernaktivitäten, wie z. B. LMS, Handy Games usw. alle Daten die dort anfallen werden in der Mitte im Learning Record Store (LRS) gesammelt, verarbeitet und ggf. zur weiteren Verwendung an andere LMS, für Zertifizierung (Badges,
  2. 2. 8. Februar 2015 xAPI extended - Datenhoheit der Lerndaten beim Lernenden Go-xAPI.com ein Service von Sicher-im-Inter.net eG, Strandstr. 17a, 18225 Kühlungsborn E-Mail: info@go-xapi.com | Festnetz: +49 (0)38293 417710 | Telefax: +49 (0)38293 417720 | Handy: +49 (0)152 56205615 Zeugnisse usw), an andere LRS und zumindest in der Theorie an einen Personal Data Locker (PDL) (hier in grün dargestellt) übergeben. Der PDL deshalb in Theorie, weil er in der Spezifikation der xAPI eigentlich gar nicht vorgesehen ist und vor allem auch in den USA, von wo die Entwicklung der xAPI vorangetrieben wurde, aufgrund von z. B. NSA gar nicht als relevant (wünschenswert) erachtet wird. In unserer xAPI extended Version, also der Activity Tracking xAPI, ist der PDL verwirklicht und übernimmt eine ganz zentrale Rolle. Um die xAPI z. B. in Deutschland in Schulen und Universitäten einsetzen zu können, müssen die länderspezifischen Datenschutzbestimmungen erfüllt werden. Gleiches gilt in ähnlicher Form für Unternehmen, vor allem in den Unternehmen, wo Betriebsräte in den Entscheidungsprozess für die Ausführung und Ausgestaltung der betrieblichen Aus- und Weiterbildung mit eingebunden sind. Mit unserer xAPI extended Version, also der Activity Tracking xAPI, ergibt sich folgendes Bild: Links befinden sich wieder die Quellen für Lernaktivitäten, wie z. B. LMS, Handy Games usw. alle Daten die dort anfallen werden nur und ausschließlich an den in der Mitte links befindlichen PDL übergeben. Direkt mit der Entstehung der Lerndaten wird die Frage der Datenhoheit geklärt, indem die individuellen Daten eines Users von den Quellen nur an den PDL übergeben werden. Der User entscheidet selbst manuell oder im schulischen/universitären Einsatz auch automatisiert und in Abhängigkeit mit den landespezifischen Datenschutzbestimmungen, welche Daten an einen LRS zur weiteren Verarbeitung und Auswertung übergeben werden. Ähnlich verhält es sich bei Unternehmen gemäß den dort gültigen Vereinbarungen zwischen Unternehmen, Betriebsräten und Mitarbeitern.
  3. 3. 8. Februar 2015 xAPI extended - Datenhoheit der Lerndaten beim Lernenden Go-xAPI.com ein Service von Sicher-im-Inter.net eG, Strandstr. 17a, 18225 Kühlungsborn E-Mail: info@go-xapi.com | Festnetz: +49 (0)38293 417710 | Telefax: +49 (0)38293 417720 | Handy: +49 (0)152 56205615 Resonanzen auf unsere Lösung: Zur OEB 2014 im Dezember in Berlin stellten wir erstmals unsere xAPI extended Lösung, also die Activity Tracking xAPI, einem mehr als nur interessierten Fachpublikum vor. Die Reaktionen gingen von „unglaublich spannend, was Sie da entwickelt haben“ (Prof. Merceron, Beuth HS für Technik Berlin) über „Wow, da möchten wir gerne mit dran entwickeln“ (Jim Harris, Uni of Northampton) bis hin zu Dr. Ben Betts (welcher selber xAPI- Lösungen entwickelt), der uns Kunden schickte, da wir derzeit „der einzige Anbieter, mit nach europäischem Recht datensicheren Lösungen“ sind. Anlässlich der Learntec 2015 hatten wir hierzu auch eine angeregte Diskussion mit Mike Rustici (TinCan) und interessierten Messebesuchern von Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Wir hatten genau dieses Thema – Datenschutz, Datenhoheit - auf der Learntec 2015 öffentlich diskutiert. Mike Rustici erkennt nicht nur an, dass es in der klassischen TinCan / xAPI-Version ein Datenschutzproblem gibt und auch ein PDL bisher nicht verwirklicht wurde, er erkennt auch an, dass wir mit der xAPI extended die Lösung für deutsche Schulen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen allgemein entwickelt haben. unite.education (intelligente Lernumgebungen) https://unite.education Activity Tracking xAPI (die erweiterte deutsche Version der Experience API) https://go-xapi.com Allgemeine Links zum Thema xAPI: Advanced Distributed Learning (ADL) Homepage http://www.adlnet.org Experience API (xAPI) http://www.adlnet.org/tla/experience-api/ Learning Record Store (LRS) http://www.adlnet.org/tla/lrs/ Wikipedia Experience API (xAPI) http://en.wikipedia.org/wiki/Experience_API_(Tin_Can_API) Learning Record Store (LRS) http://en.wikipedia.org/wiki/Learning_Record_Store

×