SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Seniorenhaus und Sozialstation St. Anna
AltenPflege 5.0: Pflege und Wohnen neu gedacht
1
Ihre Ansprechpartner im Haus
Jörg Langenfelder
Betriebsleiter und Pflegedienstleiter
Ihre Ansprechpartner im Haus
Eva-Maria Hartung
Stv. Betriebsleiterin
und stv. Pflegedienstleiterin
Ihre Ansprechpartner im Haus
Kordula Knauer
Verwaltung
Dauerhafte Pflege im Seniorenhaus St. Anna:
AltenPflege 5.0
Unser neues Wohn- und Pflegekonzept AltenPflege 5.0
 Eine Weiterentwicklung der bekannten vollstationären Pflege
 Die 5. Generation von Pflegeeinrichtungen löst die Generationen 3
(Hausgemeinschaftsmodelle) und 4 (herkömmliche Pflegeheime) ab
 Vorreiter in Bayern, ähnliche Modelle in Nordrhein-Westfalen und Berlin
 Zusammen mit der UMIT Private Universität für
Gesundheitswissenschaften entwickelt und seit 2008 in sechs SeniVita
Einrichtungen erfolgreich erprobt
 SeniVita setzt in Neubauten ab 2014 ausschließlich auf AltenPflege 5.0 (die
vollstationäre Pflege wird nicht mehr angeboten) und wandelt alle SeniVita
Pflegeheime bis Mitte 2014 in AltenPflege 5.0-Einrichtungen um
 Unterstützung durch Politik und Fachwelt (Betreiber des Jahres)
1. Generation
• Zeit: 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts
• Kennzeichen: hohe Belegungsdichte, gemeinschaftliche Sanitäreinrichtungen
• Leitbild: Verwahranstalt
2. Generation
• Zeit: 80er und 90er Jahre des vorigen Jahrhunderts
• Kennzeichen: Wohnlichkeit, aktivierende Pflege
• Leitbild: Wohnen
3. Generation
• Zeit: 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts
• Kennzeichen: Hygiene, funktionale Pflege
• Leitbild: Krankenhaus
4. Generation
5. Generation
• Zeit: jetzt und zukünftig
• Kennzeichen: Wahlmöglichkeiten in Bezug auf Wohnraum, Pflege und hauswirtschaftliche
Versorgung
• Leitbild: Privatheit und Selbstbestimmung
• Zeit: 90er Jahre bis jetzt
• Kennzeichen: Hausgemeinschaften, Normalität
• Leitbild: Familie
Die historische Entwicklung von Pflegeheimen
Altenpflege 5.0 – 3 Bausteine unter einem Dach
1. Die eigene, seniorengerechte Wohnung
2. Die häusliche Pflege
3. Die Tagespflegeabteilung
4. Ergänzt durch: Küche im Haus und haustechnischen Dienst
Altenpflege 5.0 – Baustein Nr. 1
1. Der Pflegebedürftige ist Mieter
2. Ein- und Zweizimmerwohnungen zwischen 23 m²
(Einzimmerwohnung) und 60 m² (Zweizimmerwohnung)
3. Barrierefreie Ausstattung, eigene Möbel, Küchenzeile, Briefkasten,
Klingel und Telefon
4. Angehörige können weiterhin nah an der Seite des Pflegebedürftigen
sein
Altenpflege 5.0 – Baustein Nr. 2
1. Pflegedienst im Haus
2. Freie Pflegedienstwahl
3. Rund-um-die-Uhr-Betreuung möglich
Altenpflege 5.0 – Baustein Nr. 3
1. Tagespflege im Erdgeschoß
2. Geöffnet an 365 Tagen im Jahr, 8-19 Uhr
3. Größe 350 m² mit Aufenthaltsbereich, Ruheraum, Wohnzimmer,
Badezimmer, Garten und Terrasse
4. Aktivitäten – ganz nach den Fähigkeiten und Bedürfnissen der
Tagespflegegäste
Vollstationäre Pflege versus Altenpflege 5.0 – ein Vergleich
Pflegeheim Altenpflege 5.0
Status Bewohner Mieter
Wohnen Einzelzimmer (ca. 18 m²)
und Doppelzimmer (ca. 24
m²)
Wohnung mit Küchenzeile,
Briefkasten, Klingel, zw. 23
m² und 60 m²)
Gemeinsames Wohnen als Paar nicht möglich möglich
Selbstversorgung in der Wohnung nicht möglich möglich
Hauswirtschaftliche Dienstleistungen Pauschale Ind. Vereinbarung
Übernahme von Tätigkeiten durch
Angehörige (Wäsche, etc.)
nicht möglich möglich
Wahl des Pflegedienstes nicht möglich möglich
Wechsel des Pflegedienstes nicht möglich möglich
Privatheit und Selbstbestimmung gering hoch
Häusliche Pflege durch unsere Sozialstation
Sozialstation St. Anna
Unser Einzugsbereich
1. Waischenfeld
2. Plankenfels
3. Hollfeld
4. Aufseß
5. Ahorntal und Umgebung
Sozialstation St. Anna
Unser Leistungsangebot
 Grundpflege
 Medizinische Behandlungspflege
 Hauswirtschaftliche Versorgung
 Krankenhausnachsorge
 Urlaubspflege und Verhinderungspflege
 Individuelle Betreuung nach Absprache
 Kostenlose individuelle Beratung für Patienten und Angehörige
 Beschaffung von Pflegehilfsmitteln, wie Krankenbetten, Rollstühle, u.s.w.
 Rufbereitschaft Tag und Nacht
 Pflegebesuche nach § 37.3 Pflegeversicherungsgesetz (SGB XI)
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Kontakt:
Seniorenhaus und Sozialstation St. Anna
SeniVita Sozial gemeinnützige GmbH
Vorstadt 44
91344 Waischenfeld
Tel: 09202 970963-0
E-Mail: st.anna@senivita.de
www.senivita.de www.senivita-perspektiven.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Die Experton Big Data Studie und Splunk
Die Experton Big Data Studie und SplunkDie Experton Big Data Studie und Splunk
Die Experton Big Data Studie und Splunk
Georg Knon
 
Speech by HE Mukoko Samba, Minister of Budget, DRC
Speech by HE Mukoko Samba, Minister of Budget, DRCSpeech by HE Mukoko Samba, Minister of Budget, DRC
Speech by HE Mukoko Samba, Minister of Budget, DRC
OECD Directorate for Financial and Enterprise Affairs
 
1209 bedhead leaflet_148x148mm_prev
1209 bedhead leaflet_148x148mm_prev1209 bedhead leaflet_148x148mm_prev
1209 bedhead leaflet_148x148mm_prevkorHAIR
 
Möglichkeiten und perspektiven der arbeit der ag kommunalpolitik
Möglichkeiten und perspektiven der arbeit der ag kommunalpolitikMöglichkeiten und perspektiven der arbeit der ag kommunalpolitik
Möglichkeiten und perspektiven der arbeit der ag kommunalpolitikCBeuster
 
Símbolos patrios
Símbolos patriosSímbolos patrios
Símbolos patrios
Adolfo Arnaldo
 
Offre hospitalité pour le Paris Levallois Basketball 2008-2009
Offre hospitalité pour le Paris Levallois Basketball 2008-2009Offre hospitalité pour le Paris Levallois Basketball 2008-2009
Offre hospitalité pour le Paris Levallois Basketball 2008-2009
Damien Roge
 
Atelier Améliorer sa relation client par l'e mail - ot guebwiller
Atelier Améliorer sa relation client par l'e mail - ot guebwillerAtelier Améliorer sa relation client par l'e mail - ot guebwiller
Atelier Améliorer sa relation client par l'e mail - ot guebwiller
OTGueb
 
Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2
Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2
Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2
comlasne
 
Presentación123
Presentación123Presentación123
Presentación123
Albert Ovalles
 
Mantenimiento preventivo
Mantenimiento preventivoMantenimiento preventivo
Mantenimiento preventivo
bettelena
 
Tarea 4 info
Tarea 4 infoTarea 4 info
Tarea 4 info
fleurisaquino
 
Benedikt klas abmahnungen im internet - webmontag 02.2013
Benedikt klas   abmahnungen im internet - webmontag 02.2013Benedikt klas   abmahnungen im internet - webmontag 02.2013
Benedikt klas abmahnungen im internet - webmontag 02.2013webmontag_ka
 
Matriz de valoración del Portafolio Interactivo Digital
Matriz de valoración del Portafolio Interactivo DigitalMatriz de valoración del Portafolio Interactivo Digital
Matriz de valoración del Portafolio Interactivo Digital
sandralilianarios
 
Estructura (presentacion)corrientess123
Estructura (presentacion)corrientess123Estructura (presentacion)corrientess123
Estructura (presentacion)corrientess123
vitorialedez
 
Fichas tortugas
Fichas tortugasFichas tortugas
Fichas tortugas
Cristina Escudero Mingo
 
Doc1
Doc1Doc1
Präsentation CAS Recruiter Blog 2.0 - Wie Sie in wenigen Schritten mit Multi...
Präsentation CAS Recruiter Blog 2.0 -  Wie Sie in wenigen Schritten mit Multi...Präsentation CAS Recruiter Blog 2.0 -  Wie Sie in wenigen Schritten mit Multi...
Präsentation CAS Recruiter Blog 2.0 - Wie Sie in wenigen Schritten mit Multi...
Hartmut Schanze
 
Hca 13.04.2014
Hca 13.04.2014Hca 13.04.2014
Hca 13.04.2014
MrJoker06
 

Andere mochten auch (20)

Die Experton Big Data Studie und Splunk
Die Experton Big Data Studie und SplunkDie Experton Big Data Studie und Splunk
Die Experton Big Data Studie und Splunk
 
Speech by HE Mukoko Samba, Minister of Budget, DRC
Speech by HE Mukoko Samba, Minister of Budget, DRCSpeech by HE Mukoko Samba, Minister of Budget, DRC
Speech by HE Mukoko Samba, Minister of Budget, DRC
 
1209 bedhead leaflet_148x148mm_prev
1209 bedhead leaflet_148x148mm_prev1209 bedhead leaflet_148x148mm_prev
1209 bedhead leaflet_148x148mm_prev
 
Imagenes
ImagenesImagenes
Imagenes
 
Möglichkeiten und perspektiven der arbeit der ag kommunalpolitik
Möglichkeiten und perspektiven der arbeit der ag kommunalpolitikMöglichkeiten und perspektiven der arbeit der ag kommunalpolitik
Möglichkeiten und perspektiven der arbeit der ag kommunalpolitik
 
Símbolos patrios
Símbolos patriosSímbolos patrios
Símbolos patrios
 
Offre hospitalité pour le Paris Levallois Basketball 2008-2009
Offre hospitalité pour le Paris Levallois Basketball 2008-2009Offre hospitalité pour le Paris Levallois Basketball 2008-2009
Offre hospitalité pour le Paris Levallois Basketball 2008-2009
 
Atelier Améliorer sa relation client par l'e mail - ot guebwiller
Atelier Améliorer sa relation client par l'e mail - ot guebwillerAtelier Améliorer sa relation client par l'e mail - ot guebwiller
Atelier Améliorer sa relation client par l'e mail - ot guebwiller
 
Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2
Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2
Vie à Lasne - septembre 2015 - 1/2
 
Imagenes
ImagenesImagenes
Imagenes
 
Presentación123
Presentación123Presentación123
Presentación123
 
Mantenimiento preventivo
Mantenimiento preventivoMantenimiento preventivo
Mantenimiento preventivo
 
Tarea 4 info
Tarea 4 infoTarea 4 info
Tarea 4 info
 
Benedikt klas abmahnungen im internet - webmontag 02.2013
Benedikt klas   abmahnungen im internet - webmontag 02.2013Benedikt klas   abmahnungen im internet - webmontag 02.2013
Benedikt klas abmahnungen im internet - webmontag 02.2013
 
Matriz de valoración del Portafolio Interactivo Digital
Matriz de valoración del Portafolio Interactivo DigitalMatriz de valoración del Portafolio Interactivo Digital
Matriz de valoración del Portafolio Interactivo Digital
 
Estructura (presentacion)corrientess123
Estructura (presentacion)corrientess123Estructura (presentacion)corrientess123
Estructura (presentacion)corrientess123
 
Fichas tortugas
Fichas tortugasFichas tortugas
Fichas tortugas
 
Doc1
Doc1Doc1
Doc1
 
Präsentation CAS Recruiter Blog 2.0 - Wie Sie in wenigen Schritten mit Multi...
Präsentation CAS Recruiter Blog 2.0 -  Wie Sie in wenigen Schritten mit Multi...Präsentation CAS Recruiter Blog 2.0 -  Wie Sie in wenigen Schritten mit Multi...
Präsentation CAS Recruiter Blog 2.0 - Wie Sie in wenigen Schritten mit Multi...
 
Hca 13.04.2014
Hca 13.04.2014Hca 13.04.2014
Hca 13.04.2014
 

Präsentation Seniorenhaus und Sozialstation St. Anna, September 13

  • 1. Seniorenhaus und Sozialstation St. Anna AltenPflege 5.0: Pflege und Wohnen neu gedacht 1
  • 2. Ihre Ansprechpartner im Haus Jörg Langenfelder Betriebsleiter und Pflegedienstleiter
  • 3. Ihre Ansprechpartner im Haus Eva-Maria Hartung Stv. Betriebsleiterin und stv. Pflegedienstleiterin
  • 4. Ihre Ansprechpartner im Haus Kordula Knauer Verwaltung
  • 5. Dauerhafte Pflege im Seniorenhaus St. Anna: AltenPflege 5.0
  • 6. Unser neues Wohn- und Pflegekonzept AltenPflege 5.0  Eine Weiterentwicklung der bekannten vollstationären Pflege  Die 5. Generation von Pflegeeinrichtungen löst die Generationen 3 (Hausgemeinschaftsmodelle) und 4 (herkömmliche Pflegeheime) ab  Vorreiter in Bayern, ähnliche Modelle in Nordrhein-Westfalen und Berlin  Zusammen mit der UMIT Private Universität für Gesundheitswissenschaften entwickelt und seit 2008 in sechs SeniVita Einrichtungen erfolgreich erprobt  SeniVita setzt in Neubauten ab 2014 ausschließlich auf AltenPflege 5.0 (die vollstationäre Pflege wird nicht mehr angeboten) und wandelt alle SeniVita Pflegeheime bis Mitte 2014 in AltenPflege 5.0-Einrichtungen um  Unterstützung durch Politik und Fachwelt (Betreiber des Jahres)
  • 7. 1. Generation • Zeit: 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts • Kennzeichen: hohe Belegungsdichte, gemeinschaftliche Sanitäreinrichtungen • Leitbild: Verwahranstalt 2. Generation • Zeit: 80er und 90er Jahre des vorigen Jahrhunderts • Kennzeichen: Wohnlichkeit, aktivierende Pflege • Leitbild: Wohnen 3. Generation • Zeit: 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts • Kennzeichen: Hygiene, funktionale Pflege • Leitbild: Krankenhaus 4. Generation 5. Generation • Zeit: jetzt und zukünftig • Kennzeichen: Wahlmöglichkeiten in Bezug auf Wohnraum, Pflege und hauswirtschaftliche Versorgung • Leitbild: Privatheit und Selbstbestimmung • Zeit: 90er Jahre bis jetzt • Kennzeichen: Hausgemeinschaften, Normalität • Leitbild: Familie Die historische Entwicklung von Pflegeheimen
  • 8. Altenpflege 5.0 – 3 Bausteine unter einem Dach 1. Die eigene, seniorengerechte Wohnung 2. Die häusliche Pflege 3. Die Tagespflegeabteilung 4. Ergänzt durch: Küche im Haus und haustechnischen Dienst
  • 9. Altenpflege 5.0 – Baustein Nr. 1 1. Der Pflegebedürftige ist Mieter 2. Ein- und Zweizimmerwohnungen zwischen 23 m² (Einzimmerwohnung) und 60 m² (Zweizimmerwohnung) 3. Barrierefreie Ausstattung, eigene Möbel, Küchenzeile, Briefkasten, Klingel und Telefon 4. Angehörige können weiterhin nah an der Seite des Pflegebedürftigen sein
  • 10.
  • 11.
  • 12.
  • 13. Altenpflege 5.0 – Baustein Nr. 2 1. Pflegedienst im Haus 2. Freie Pflegedienstwahl 3. Rund-um-die-Uhr-Betreuung möglich
  • 14.
  • 15. Altenpflege 5.0 – Baustein Nr. 3 1. Tagespflege im Erdgeschoß 2. Geöffnet an 365 Tagen im Jahr, 8-19 Uhr 3. Größe 350 m² mit Aufenthaltsbereich, Ruheraum, Wohnzimmer, Badezimmer, Garten und Terrasse 4. Aktivitäten – ganz nach den Fähigkeiten und Bedürfnissen der Tagespflegegäste
  • 16.
  • 17.
  • 18.
  • 19.
  • 20. Vollstationäre Pflege versus Altenpflege 5.0 – ein Vergleich Pflegeheim Altenpflege 5.0 Status Bewohner Mieter Wohnen Einzelzimmer (ca. 18 m²) und Doppelzimmer (ca. 24 m²) Wohnung mit Küchenzeile, Briefkasten, Klingel, zw. 23 m² und 60 m²) Gemeinsames Wohnen als Paar nicht möglich möglich Selbstversorgung in der Wohnung nicht möglich möglich Hauswirtschaftliche Dienstleistungen Pauschale Ind. Vereinbarung Übernahme von Tätigkeiten durch Angehörige (Wäsche, etc.) nicht möglich möglich Wahl des Pflegedienstes nicht möglich möglich Wechsel des Pflegedienstes nicht möglich möglich Privatheit und Selbstbestimmung gering hoch
  • 21. Häusliche Pflege durch unsere Sozialstation
  • 22. Sozialstation St. Anna Unser Einzugsbereich 1. Waischenfeld 2. Plankenfels 3. Hollfeld 4. Aufseß 5. Ahorntal und Umgebung
  • 23. Sozialstation St. Anna Unser Leistungsangebot  Grundpflege  Medizinische Behandlungspflege  Hauswirtschaftliche Versorgung  Krankenhausnachsorge  Urlaubspflege und Verhinderungspflege  Individuelle Betreuung nach Absprache  Kostenlose individuelle Beratung für Patienten und Angehörige  Beschaffung von Pflegehilfsmitteln, wie Krankenbetten, Rollstühle, u.s.w.  Rufbereitschaft Tag und Nacht  Pflegebesuche nach § 37.3 Pflegeversicherungsgesetz (SGB XI)
  • 24. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: Seniorenhaus und Sozialstation St. Anna SeniVita Sozial gemeinnützige GmbH Vorstadt 44 91344 Waischenfeld Tel: 09202 970963-0 E-Mail: st.anna@senivita.de www.senivita.de www.senivita-perspektiven.de