SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Übersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt

Hier können Sie sich die Präsentationsfolien von Daniel Brockmann, Leiter Produktmanagement, SDL Language Technologies, vom 3. SDL Information & Networking Day in Zürich ansehen.

1 von 49
Downloaden Sie, um offline zu lesen
SDL Proprietary and Confidential
Übersetzungsproduktivität: Der
nächste Schritt
Neuerungen in SDL Trados Studio, SDL
MultiTerm und SDL GroupShare 2014
Daniel Brockmann
Director Product Management,
SDL Language Solutions
Studio und GroupShare -
Plattform für
Übersetzungsproduktivität
• Studio und MultiTerm als Teil einer Plattform
– TM-Engine = Studio + TM Server
– Terminologie = MultiTerm (Desktop + Server)
– Dateitypen überall – (SDL)XLIFF "in unserer DNA"
– APIs auf Client- und Serverseite = offene Architektur
– Muss vom Desktop über Teams bis hin zur Cloud skalieren
• Stichwort Cloud… die Plattform muss "cloud ready" sein:
– Translation Memory
– Terminologiemanagement
– Dateitypen
– Projektmanagement
Die Plattform für Übersetzungsproduktivität
• Rückmeldungen von strategischen Kunden aus Behörden, Unternehmen,
Sprachdienstleistern, professionellen freiberuflichen Übersetzern
• Starke und sehr aktive Beta-Community
• Interne strategische Überlegungen
• Verbleibende "Hausaufgaben", um SDL Trados 2007 vollständig zu
ersetzen
Einflüsse auf unsere Entwicklungsplanung und die Roadmap
Erfolge in 2012/2013
• Strategische Kunden migrieren auf Studio:
– European Union
– Volkswagen – sowohl Studio/GroupShare als auch WorldServer
– HP, Dell etc. stellen auf TMS + Studio um
– Migros 
EU-Feedback zu Studio 2011 SP1
8 = Beste Note
7 = Exzellent –
6 = Gut+
Anzeige

Recomendados

Groupware Linuxtag 2008 Cb
Groupware Linuxtag 2008 CbGroupware Linuxtag 2008 Cb
Groupware Linuxtag 2008 Cbbofh42
 
Ajax In Domino Web Anwendungen Der Naechste Schritt
Ajax In Domino Web Anwendungen Der Naechste SchrittAjax In Domino Web Anwendungen Der Naechste Schritt
Ajax In Domino Web Anwendungen Der Naechste Schrittdominion
 
Neues zur Oracle Lizenzierung - DOAG Konferenz 2011 - OPITZ CONSULTING - Mic...
Neues zur Oracle Lizenzierung  - DOAG Konferenz 2011 - OPITZ CONSULTING - Mic...Neues zur Oracle Lizenzierung  - DOAG Konferenz 2011 - OPITZ CONSULTING - Mic...
Neues zur Oracle Lizenzierung - DOAG Konferenz 2011 - OPITZ CONSULTING - Mic...OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Spezialitäten der Oracle Lizenzierung - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTI...
Spezialitäten der Oracle Lizenzierung -  DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTI...Spezialitäten der Oracle Lizenzierung -  DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTI...
Spezialitäten der Oracle Lizenzierung - DOAG Konferenz 2010 - OPITZ CONSULTI...OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Terminologie für Alle - Praktischer Nutzen und unternehmensweite Wertschöpfung
Terminologie für Alle - Praktischer Nutzen und unternehmensweite Wertschöpfung Terminologie für Alle - Praktischer Nutzen und unternehmensweite Wertschöpfung
Terminologie für Alle - Praktischer Nutzen und unternehmensweite Wertschöpfung SDL Language Technologies
 

Más contenido relacionado

Destacado

Karina Hernández L.
Karina Hernández L.Karina Hernández L.
Karina Hernández L.karinah07
 
Franco sirito tp ptrimonio municipal
Franco sirito tp ptrimonio municipalFranco sirito tp ptrimonio municipal
Franco sirito tp ptrimonio municipalFran Sirito
 
Llei 3 2004 morositat
Llei 3 2004 morositatLlei 3 2004 morositat
Llei 3 2004 morositatjgraciac
 
Presentación materiales imanol
Presentación materiales imanolPresentación materiales imanol
Presentación materiales imanolImanolPerez17
 
Presentación1 informatik
Presentación1 informatikPresentación1 informatik
Presentación1 informatikileferrar
 
Praktischer Einsatz maschineller Übersetzung
Praktischer Einsatz maschineller ÜbersetzungPraktischer Einsatz maschineller Übersetzung
Praktischer Einsatz maschineller ÜbersetzungSDL Language Technologies
 
Der richtige Weg zu multilingualem Wissensmanagement
Der richtige Weg zu multilingualem WissensmanagementDer richtige Weg zu multilingualem Wissensmanagement
Der richtige Weg zu multilingualem WissensmanagementSDL Language Technologies
 
Zukunft der Suchmaschinenoptimierung
Zukunft der SuchmaschinenoptimierungZukunft der Suchmaschinenoptimierung
Zukunft der SuchmaschinenoptimierungConstantin
 
Diapositivas del proyecto
Diapositivas del proyectoDiapositivas del proyecto
Diapositivas del proyectoileferrar
 
Módulo 5 evaluación en entornos virtuales
Módulo 5  evaluación en entornos virtualesMódulo 5  evaluación en entornos virtuales
Módulo 5 evaluación en entornos virtualesyolanda.villanueva
 
Workflowmanagement in Übersetzungsprojekten
Workflowmanagement in ÜbersetzungsprojektenWorkflowmanagement in Übersetzungsprojekten
Workflowmanagement in ÜbersetzungsprojektenSDL Language Technologies
 
Diapositivas del proyecto
Diapositivas del proyectoDiapositivas del proyecto
Diapositivas del proyectoileferrar
 
Presentación materiales imanol
Presentación materiales imanolPresentación materiales imanol
Presentación materiales imanolImanolPerez17
 
Módulo 5 evaluación en entornos virtuales
Módulo 5  evaluación en entornos virtualesMódulo 5  evaluación en entornos virtuales
Módulo 5 evaluación en entornos virtualesyolanda.villanueva
 

Destacado (20)

Karina Hernández L.
Karina Hernández L.Karina Hernández L.
Karina Hernández L.
 
Virus y vacunas informáticas
Virus y vacunas informáticasVirus y vacunas informáticas
Virus y vacunas informáticas
 
Franco sirito tp ptrimonio municipal
Franco sirito tp ptrimonio municipalFranco sirito tp ptrimonio municipal
Franco sirito tp ptrimonio municipal
 
Llei 3 2004 morositat
Llei 3 2004 morositatLlei 3 2004 morositat
Llei 3 2004 morositat
 
Energía eólica
Energía eólicaEnergía eólica
Energía eólica
 
Presentación materiales imanol
Presentación materiales imanolPresentación materiales imanol
Presentación materiales imanol
 
Presentación1 informatik
Presentación1 informatikPresentación1 informatik
Presentación1 informatik
 
Praktischer Einsatz maschineller Übersetzung
Praktischer Einsatz maschineller ÜbersetzungPraktischer Einsatz maschineller Übersetzung
Praktischer Einsatz maschineller Übersetzung
 
Der richtige Weg zu multilingualem Wissensmanagement
Der richtige Weg zu multilingualem WissensmanagementDer richtige Weg zu multilingualem Wissensmanagement
Der richtige Weg zu multilingualem Wissensmanagement
 
Zukunft der Suchmaschinenoptimierung
Zukunft der SuchmaschinenoptimierungZukunft der Suchmaschinenoptimierung
Zukunft der Suchmaschinenoptimierung
 
Diapositivas del proyecto
Diapositivas del proyectoDiapositivas del proyecto
Diapositivas del proyecto
 
Módulo 5 evaluación en entornos virtuales
Módulo 5  evaluación en entornos virtualesMódulo 5  evaluación en entornos virtuales
Módulo 5 evaluación en entornos virtuales
 
Workflowmanagement in Übersetzungsprojekten
Workflowmanagement in ÜbersetzungsprojektenWorkflowmanagement in Übersetzungsprojekten
Workflowmanagement in Übersetzungsprojekten
 
Diapositivas del proyecto
Diapositivas del proyectoDiapositivas del proyecto
Diapositivas del proyecto
 
Carreras
CarrerasCarreras
Carreras
 
Presentación materiales imanol
Presentación materiales imanolPresentación materiales imanol
Presentación materiales imanol
 
Sheila
SheilaSheila
Sheila
 
Gbi
GbiGbi
Gbi
 
Módulo 5 evaluación en entornos virtuales
Módulo 5  evaluación en entornos virtualesMódulo 5  evaluación en entornos virtuales
Módulo 5 evaluación en entornos virtuales
 
Modelo a utilizar
Modelo a utilizarModelo a utilizar
Modelo a utilizar
 

Ähnlich wie Übersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt

We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmapWe4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmapWe4IT Group
 
WordPress vs. TYPO3
WordPress vs. TYPO3WordPress vs. TYPO3
WordPress vs. TYPO3webpard UG
 
Cloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Cloud Computing für die Verarbeitung von MetadatenCloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Cloud Computing für die Verarbeitung von MetadatenMagnus Pfeffer
 
IHRE IBM LOTUS NOTES-DATEN AN JEDEM ORT ZU JEDER ZEIT 1/3
IHRE IBM LOTUS NOTES-DATEN AN JEDEM ORT ZU JEDER ZEIT 1/3IHRE IBM LOTUS NOTES-DATEN AN JEDEM ORT ZU JEDER ZEIT 1/3
IHRE IBM LOTUS NOTES-DATEN AN JEDEM ORT ZU JEDER ZEIT 1/3We4IT Group
 
Anwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText Basis
Anwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText BasisAnwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText Basis
Anwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText Basisnetmedianer GmbH
 
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...DNUG e.V.
 
ERPAL - Drupal als ERP System für KMUs
ERPAL - Drupal als ERP System für KMUsERPAL - Drupal als ERP System für KMUs
ERPAL - Drupal als ERP System für KMUsDaniel Andrisek
 
CLOUDSERVICES FÜR ISVs
CLOUDSERVICES FÜR ISVsCLOUDSERVICES FÜR ISVs
CLOUDSERVICES FÜR ISVsacentrix GmbH
 
GWAVACon - Secure and managed file transfer - deutsch
GWAVACon - Secure and managed file transfer - deutschGWAVACon - Secure and managed file transfer - deutsch
GWAVACon - Secure and managed file transfer - deutschGWAVA
 
GWAVACon - SEP sesam Backup: we care about your data (deutsch)
GWAVACon - SEP sesam Backup: we care about your data (deutsch)GWAVACon - SEP sesam Backup: we care about your data (deutsch)
GWAVACon - SEP sesam Backup: we care about your data (deutsch)GWAVA
 
DevDay 2017: Ralf Knobloch - "Einfacher leben mit DevOps bei der MMS !!" - De...
DevDay 2017: Ralf Knobloch - "Einfacher leben mit DevOps bei der MMS !!" - De...DevDay 2017: Ralf Knobloch - "Einfacher leben mit DevOps bei der MMS !!" - De...
DevDay 2017: Ralf Knobloch - "Einfacher leben mit DevOps bei der MMS !!" - De...DevDay Dresden
 
We4IT Präsentation - doclinkr
We4IT Präsentation - doclinkrWe4IT Präsentation - doclinkr
We4IT Präsentation - doclinkrWe4IT Group
 
Continuous Delivery as a Way of Life
Continuous Delivery as a Way of LifeContinuous Delivery as a Way of Life
Continuous Delivery as a Way of LifeKremer Consulting
 
Migration einer Oracle Forms Anwendung - Rhenus Freight Network GmbH
Migration einer Oracle Forms Anwendung - Rhenus Freight Network GmbHMigration einer Oracle Forms Anwendung - Rhenus Freight Network GmbH
Migration einer Oracle Forms Anwendung - Rhenus Freight Network GmbHitemis AG
 
WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...
WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...
WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...David Decker
 

Ähnlich wie Übersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt (20)

We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmapWe4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
 
WordPress vs. TYPO3
WordPress vs. TYPO3WordPress vs. TYPO3
WordPress vs. TYPO3
 
Hsps2014
Hsps2014Hsps2014
Hsps2014
 
Cloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Cloud Computing für die Verarbeitung von MetadatenCloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
Cloud Computing für die Verarbeitung von Metadaten
 
SDL BeGlobal im Unternehmensumfeld
SDL BeGlobal im UnternehmensumfeldSDL BeGlobal im Unternehmensumfeld
SDL BeGlobal im Unternehmensumfeld
 
Delphi Firma Überblick
Delphi Firma ÜberblickDelphi Firma Überblick
Delphi Firma Überblick
 
IHRE IBM LOTUS NOTES-DATEN AN JEDEM ORT ZU JEDER ZEIT 1/3
IHRE IBM LOTUS NOTES-DATEN AN JEDEM ORT ZU JEDER ZEIT 1/3IHRE IBM LOTUS NOTES-DATEN AN JEDEM ORT ZU JEDER ZEIT 1/3
IHRE IBM LOTUS NOTES-DATEN AN JEDEM ORT ZU JEDER ZEIT 1/3
 
Anwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText Basis
Anwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText BasisAnwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText Basis
Anwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText Basis
 
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
 
ERPAL - Drupal als ERP System für KMUs
ERPAL - Drupal als ERP System für KMUsERPAL - Drupal als ERP System für KMUs
ERPAL - Drupal als ERP System für KMUs
 
CLOUDSERVICES FÜR ISVs
CLOUDSERVICES FÜR ISVsCLOUDSERVICES FÜR ISVs
CLOUDSERVICES FÜR ISVs
 
GWAVACon - Secure and managed file transfer - deutsch
GWAVACon - Secure and managed file transfer - deutschGWAVACon - Secure and managed file transfer - deutsch
GWAVACon - Secure and managed file transfer - deutsch
 
GWAVACon - SEP sesam Backup: we care about your data (deutsch)
GWAVACon - SEP sesam Backup: we care about your data (deutsch)GWAVACon - SEP sesam Backup: we care about your data (deutsch)
GWAVACon - SEP sesam Backup: we care about your data (deutsch)
 
DevDay 2017: Ralf Knobloch - "Einfacher leben mit DevOps bei der MMS !!" - De...
DevDay 2017: Ralf Knobloch - "Einfacher leben mit DevOps bei der MMS !!" - De...DevDay 2017: Ralf Knobloch - "Einfacher leben mit DevOps bei der MMS !!" - De...
DevDay 2017: Ralf Knobloch - "Einfacher leben mit DevOps bei der MMS !!" - De...
 
Moss2009
Moss2009Moss2009
Moss2009
 
We4IT Präsentation - doclinkr
We4IT Präsentation - doclinkrWe4IT Präsentation - doclinkr
We4IT Präsentation - doclinkr
 
Continuous Delivery as a Way of Life
Continuous Delivery as a Way of LifeContinuous Delivery as a Way of Life
Continuous Delivery as a Way of Life
 
Migration einer Oracle Forms Anwendung - Rhenus Freight Network GmbH
Migration einer Oracle Forms Anwendung - Rhenus Freight Network GmbHMigration einer Oracle Forms Anwendung - Rhenus Freight Network GmbH
Migration einer Oracle Forms Anwendung - Rhenus Freight Network GmbH
 
WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...
WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...
WordPress sprachfähig machen - Lokalisierung Kür oder Krampf? - WordCamp Deut...
 
Csb Kundenforum 2007
Csb Kundenforum 2007Csb Kundenforum 2007
Csb Kundenforum 2007
 

Mehr von SDL Language Technologies

Zentralisieren, Automatisieren und Zusammenarbeiten
Zentralisieren, Automatisieren und ZusammenarbeitenZentralisieren, Automatisieren und Zusammenarbeiten
Zentralisieren, Automatisieren und ZusammenarbeitenSDL Language Technologies
 
Maschinelle Übersetzung bei Rockwell Automation
Maschinelle Übersetzung bei Rockwell AutomationMaschinelle Übersetzung bei Rockwell Automation
Maschinelle Übersetzung bei Rockwell AutomationSDL Language Technologies
 
Fehlerfreie Übersetzung? Risiken erkennen, bewerten und begrenzen
Fehlerfreie Übersetzung? Risiken erkennen, bewerten und begrenzenFehlerfreie Übersetzung? Risiken erkennen, bewerten und begrenzen
Fehlerfreie Übersetzung? Risiken erkennen, bewerten und begrenzenSDL Language Technologies
 
Go-to-Market-Blueprint für globale Marktpräsenz bereits in der Phase der Prod...
Go-to-Market-Blueprint für globale Marktpräsenz bereits in der Phase der Prod...Go-to-Market-Blueprint für globale Marktpräsenz bereits in der Phase der Prod...
Go-to-Market-Blueprint für globale Marktpräsenz bereits in der Phase der Prod...SDL Language Technologies
 
Technologie einsetzen – Einsparungen sichtbar machen
Technologie einsetzen – Einsparungen sichtbar machenTechnologie einsetzen – Einsparungen sichtbar machen
Technologie einsetzen – Einsparungen sichtbar machenSDL Language Technologies
 

Mehr von SDL Language Technologies (8)

Zentralisieren, Automatisieren und Zusammenarbeiten
Zentralisieren, Automatisieren und ZusammenarbeitenZentralisieren, Automatisieren und Zusammenarbeiten
Zentralisieren, Automatisieren und Zusammenarbeiten
 
Maschinelle Übersetzung bei Rockwell Automation
Maschinelle Übersetzung bei Rockwell AutomationMaschinelle Übersetzung bei Rockwell Automation
Maschinelle Übersetzung bei Rockwell Automation
 
Einführung in die Cloud-Technologie
Einführung in die Cloud-TechnologieEinführung in die Cloud-Technologie
Einführung in die Cloud-Technologie
 
Corporate Language Management
Corporate Language ManagementCorporate Language Management
Corporate Language Management
 
Intgrationsmöglichkeiten von SDL BeGlobal
Intgrationsmöglichkeiten von SDL BeGlobalIntgrationsmöglichkeiten von SDL BeGlobal
Intgrationsmöglichkeiten von SDL BeGlobal
 
Fehlerfreie Übersetzung? Risiken erkennen, bewerten und begrenzen
Fehlerfreie Übersetzung? Risiken erkennen, bewerten und begrenzenFehlerfreie Übersetzung? Risiken erkennen, bewerten und begrenzen
Fehlerfreie Übersetzung? Risiken erkennen, bewerten und begrenzen
 
Go-to-Market-Blueprint für globale Marktpräsenz bereits in der Phase der Prod...
Go-to-Market-Blueprint für globale Marktpräsenz bereits in der Phase der Prod...Go-to-Market-Blueprint für globale Marktpräsenz bereits in der Phase der Prod...
Go-to-Market-Blueprint für globale Marktpräsenz bereits in der Phase der Prod...
 
Technologie einsetzen – Einsparungen sichtbar machen
Technologie einsetzen – Einsparungen sichtbar machenTechnologie einsetzen – Einsparungen sichtbar machen
Technologie einsetzen – Einsparungen sichtbar machen
 

Übersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt

  • 1. SDL Proprietary and Confidential Übersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt Neuerungen in SDL Trados Studio, SDL MultiTerm und SDL GroupShare 2014 Daniel Brockmann Director Product Management, SDL Language Solutions
  • 2. Studio und GroupShare - Plattform für Übersetzungsproduktivität
  • 3. • Studio und MultiTerm als Teil einer Plattform – TM-Engine = Studio + TM Server – Terminologie = MultiTerm (Desktop + Server) – Dateitypen überall – (SDL)XLIFF "in unserer DNA" – APIs auf Client- und Serverseite = offene Architektur – Muss vom Desktop über Teams bis hin zur Cloud skalieren • Stichwort Cloud… die Plattform muss "cloud ready" sein: – Translation Memory – Terminologiemanagement – Dateitypen – Projektmanagement Die Plattform für Übersetzungsproduktivität
  • 4. • Rückmeldungen von strategischen Kunden aus Behörden, Unternehmen, Sprachdienstleistern, professionellen freiberuflichen Übersetzern • Starke und sehr aktive Beta-Community • Interne strategische Überlegungen • Verbleibende "Hausaufgaben", um SDL Trados 2007 vollständig zu ersetzen Einflüsse auf unsere Entwicklungsplanung und die Roadmap
  • 5. Erfolge in 2012/2013 • Strategische Kunden migrieren auf Studio: – European Union – Volkswagen – sowohl Studio/GroupShare als auch WorldServer – HP, Dell etc. stellen auf TMS + Studio um – Migros 
  • 6. EU-Feedback zu Studio 2011 SP1 8 = Beste Note 7 = Exzellent – 6 = Gut+
  • 7. Seit gestern verfügbar: SDL Trados Studio 2014 SDL MultiTerm 2014 Bald verfügbar: SDL GroupShare 2014
  • 9. Bei GroupShare dreht sich alles ums Teilen... Terminologie SDL Studio GroupShare Terminologie Übersetzung Memory Projekte Einheitliche, qualitativ hochwertige Terminologie Projekte Zugriff auf zentralisierte Übersetzungs- projekte Translation Memory Echtzeitzugriff auf Translation Memory
  • 10. Robuste Technologie MultiTerm Server SDL Studio GroupShare MultiTerm Server TM Server Projekt- server Einheitliche, qualitativ hochwertige Terminologie Projekt- server Zugriff auf zentralisierte Übersetzungs- projekte TM Server Echtzeitzugriff auf Translation Memory Spezielles Augenmerk für kommenden Release
  • 12. • Verbesserte Zusammenarbeit in Übersetzungsteams – Zuweisung von Projektaufgaben in "Projektphasen": • Vorbereitung • Übersetzung • Überprüfung • Abschluss – Dateien können frei vor- und zurückbewegt werden – Projektbeteiligte sehen nur die Dateien, die ihnen zugewiesen wurden – Zugriffsrechte basieren auf bestehendem Rollensystem Sichere Aufgabenzuweisung in Project Server
  • 14. 15
  • 15. Hardware • Virtuelle Hardware • Drei GroupShare-Server laufen auf zwei Datenbank-Backends (MS SQL Server 2008) – EMEA, EE teilen sich ein Datenbank-Backend in Europa – APAC – DB in San José – Middleware: Win Server 2008 R2 64-bit, Intel Xeon four-core @2 GHz, 16 GB RAM • Clustered Datenbank-Backend (weitere Infos kann ich später nachreichen) Zahlen zur Verwendung – 1.950 Anwender auf dem EMEA-Server, verteilt auf 6 Network-Offices (=LSPs) • Insgesamt 16 NWOs – 3.406 abgewickelte Projekte – Täglicher Durchsatz: 80-90 Projekte – 50.000.000 Translation Units in 2.169 TMs Internes GroupShare-Betaprogramm – einige Zahlen
  • 16. – Vom Betateam hervorgehobene Vorteile: • Keine manuelle Datei- und Ordnerverwaltung • Mehr Zeit für linguistische Aufgabenstellungen statt bloßem Projektmanagement • Sicherer zentralisierter Zugriff auf Dateien • Zentralisierte Teamarbeit • Möglichkeit, Projekteinstellungen nach der Projekterstellung zu ändern • Ständige Projektsynchronsierung • Automatisierungspotenzial rund um Schnittstellen/APIs – Verbindung von Enterprise-Übersetzungsmanagement mit der Arbeitsweise von Sprachdienstleistern • Enterprise-System <-> GroupShare – Enterprise-System - Perspektive des Auftraggebers – GroupShare - Perspektive der Auftragnehmer (LSPs und interne Sprachendienste) Interessante Rückmeldungen zum Thema Aufgabenzuweisung
  • 17. Ein Blick aufs Live-System...
  • 18. TMs
  • 20. • Schnelleres Anmelden am System – Besonders wichtig bei Systemen mit vielen Ressourcen – Optimierung der Prüfung der Berechtigungen • Refactoring des SDLXLIFF-Speichervorgangs – Jetzt durchschnittlich 14x schneller – Besseres Speicherhandling • Bessere Lastverteilung, Schonung CPU auf Server • Starke Beschleunigung der Projektsynchronisierung • Schnellere Aufgabenzuweisung • TMs: Verwenden der eingebauten Tuningfunktion für 3x schnelleren Suchzugriff Konkrete Performanzverbesserungen
  • 21. Refactoring Batch Processing • Typischerweise 3-5x schneller • In intensiven LAN- Szenarien bis zu 40x schneller • Testszenario: – 7 Dateien in 23 Sprachen – 290 Wörter (klein) – 617000 Wörter (groß) – Lokal vs. LAN
  • 22. 23
  • 23. • GroupShare macht einen großen Entwicklungssprung – Tausende von Benutzern in Hunderten Organisationen pro Server – Abwicklung hunderter Projekte mit tausenden Dateien pro Tag – Tausende Translation Memorys, Millionen von Übersetzungseinheiten – Schneller Zugriff auf serverbasierte Terminologie Schlussfolgerungen
  • 24. • Geplantes Angebot für (kleinere) Sprachdienstleister und Unternehmen, die keinen Server vor Ort installieren möchten – Kann auch für Gruppen von Freiberuflern interessant sein • Motto: "Kaufen Sie Ihre eigene Organisation" – Erwerben Sie Ihren eigenen "Space" auf GroupShare – Gemeinsamer Zugriff auf Projekte (inkl. neuer Aufgabenzuweisung) – Teilen von Translation Memorys – Zentraler Zugriff auf Termbanken – Managen Sie Ihre eigene Lieferkette • Interessiert? – Schreiben Sie mir unter dbrockmann@sdl.com! – Validierung des Geschäftsmodells in 2013 – Rollout geplant für 2014 Der nächste Schritt - GroupShare in der Cloud
  • 25. SDL Trados Studio 2014 SDL MultiTerm 2014
  • 27. Einfacher Neues Look & Feel Besserer Zugriff auf Hilfe und Support Leistungsfähiges neues Alignment-Tool Verbesserte Analyse Intuitivere Bedienung
  • 29. ... auch in MultiTerm
  • 30. • Alignment "on the fly" –Auf Mausklick –Basiert auf der Studio-Plattform –Fokus auf Batch-Verarbeitung und Unterstützung aller Dateitypen –Kontext-Matches werden unterstützt • SDLXLIFF- statt TMX-Basis • Alignment-Abzug, um Überprüfung zu erzwingen –Eingebaute Alignment-Bewertung für Qualitätsoptimierung • Integriert in TM-Ansicht • Assistenten-basiert Neues Alignment-Tool - in Studio integriert 31
  • 31. Schneller Schnellere Projektvorbereitung Schnellere Dateianalyse Schnellere Batch-Verarbeitung Schnellerer Zugriff auf serverbasierte Terminologie Schnelles Öffnen von Dokumenten
  • 32. Einige Details... • Alle Verbesserungen greifen in allen Szenarien • Studio lokal, LAN, mit GroupShare, mit WorldServer • Projektvorbereitung erheblich schneller – Typischerweise Faktor drei bis fünf – In Extremsituationen bis zu 40mal • Datei-Handling – Viel schnelleres Speichern von Dateien – Ähnliche Größenordnung wie bei Projektvorbereitung • Zugriff auf Server-Ressourcen – bei Verwendung von serverbasierter Terminologie, Translation Memory und Projekten (GroupShare) – Ausgedehntes Betaprogramm für GroupShare mit Fokus auf Leistungsfähigkeit
  • 33. Intelligenter Unterstützung der aktuellen Dateiformate (inkl. bilingual) Automatische Konkordanzsuche Erstellung kleinerer AutoSuggest-Wörterbücher Öffnen mehrerer Dateien als Einzeldatei Verbesserungen bei gesperrten Segmenten
  • 34. • Beispiele –Studio • AutoSave • Beliebiges Zusammenführen von Dateien • Automatische Konkordanzsuche, wenn kein TM-Match gefunden wird • Analyse ohne gesperrte Segmente –MultiTerm • Export und Import direkt im Dateimenü • Schnellerer Zugriff auf serverbasierte Termbanken in Studio Verbesserungen basierend auf Kundenfeedback - Beispiele
  • 35. Nahtlose Prozesse Zuweisung von Projektaufgaben in GroupShare 2014 Neue SDL OpenExchange Apps Vereinfachte Arbeitsweise mit SDL WorldServer Neue Möglichkeiten für Entwickler Konsequenter Ausbau der Sprachtechnologie-Plattform
  • 36. Studio 2014 und WorldServer Hauptmerkmale und Vorteile
  • 37. Neuer und verbesserter Ablauf für Übersetzungsprojekte aus WorldServer 38 WorldServer startet den Prozess als zentrale Instanz Ein Übersetzungspaket mit TM, Termini und Metadaten wird an Studio geschickt Studio liest das Paket aus und verbindet sich automatisch mit WorldServer Sobald der Übersetzer ein Segment bearbeitet hat, wird es an WorldServer übermittelt Projektmanager könenn den Fortschritt in WorldServer in Echtzeit nachverfolgen Andere Übersetzer können unmittelbar die TM-Aktualisierungen der anderen verwenden Der Übersetzer schickt das Paket direkt an WorldServer zurück Der Projektzyklus funktioniert trotz vieler Beteiligten reibungslos und fördert die kontrollierte Zusammenarbeit im Team
  • 39. • Auftragnehmer: Ich kann jeden Auftrag annehmen • Auftraggeber: Ich kann immer Auftragnehmer finden • Mit den 2014-Releases wird Studio sich mit folgenden Systemen verbinden: – GroupShare (verbessert), – WorldServer (verbessert), – TMS (verbessert), – frühere Übersetzungen (neues Alignment-Tool) • Zusätzlich zu Drittsystemen, z.B. zur maschinellen Übersetzung • Neue Integration API um Studio mit Drittsystemen zu verbinden • Beste und umfassendste Unterstützung für Dateitypen - erweiterbar über Open Exchange Studio - ein Tool für alle Szenarien - "Interoperabilität 2.0"
  • 40. • Anzeige benutzerdefinierte Elemente in der Oberfläche –Hinzufügen von Menüs, Toolbars und Kontextmenüs –Neue Ansichten bzw. Teilansichten können erstellt werden • Projektliste von außen verändern –Bestehendes Projekt öffnen, Projekt entfernen • Abfragen und Eingriffsmöglichkeiten für den Editor –Auswahl abfragen und benutzerdefinierte Aktionen starten - z.B. Suche in IATE –Abfangen von Events und Starten spezifischer Aktivitäten - z.B. QA Check beim Speichern einer Datei Studio Integration API (CTP) 41
  • 43. • Ribbon • Schnelligkeit und Performanz • QuickMerge – Dateien ad-hoc zusammenführen • AutoSave • Automatische Konkordanz • Verbesserungen Konkordanzsuche • Anzeigefilter • Neue Position Termbankansicht • Batch-Tasks mit einem Klick • Leichterer Zugriff auf Hilfe und weitere Ressourcen Zusammenfassung Feedback
  • 44. • Alignment-Editor wird benötigt • Anpassung Ribbon • QA-Checker auf Sprachpaarebene • Bessere Sortierung der Dateien bei QuickMerge Zusammenfassung Feedback
  • 45. Einige Zitate aus dem Betaforum I am just impressed with the speed improvements in 2014. I love working with my SDL Trados Studio 2011 Freelance. This is such a spectacular tool, I'm really excited about the new release. Thanks for all the effort in improving the best CAT tool ever! Wow! Zwei Fans hier :D sieht super aus mit Pastellblau! An analysis of a mixture of XML, PPTX and Word files with a total of about 50 Mb in less than 1 minute!!! WOW.
  • 46. Einige Zitate aus dem Betaforum Studio 2014 Beta is sensibly faster than Studio 2011! The first overall impression is a 'wow' one :-) If the product's current speed and stability, i.e. efficiency, remain constant through to the launched product, I am and will be one happy bunny! The program is VERY stable. It seems also to be faster within filtered views and when confirming all changes within review.
  • 49. Copyright © 2008-2013 SDL plc. All rights reserved. All company names, brand names, trademarks, service marks, images and logos are the property of their respective owners. This presentation and its content are SDL confidential unless otherwise specified, and may not be copied, used or distributed except as authorised by SDL.