Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Infografik: Mobile Strategie in der Unternehmenswelt

1.673 Aufrufe

Veröffentlicht am

In der Theorie ist Enterprise Mobility heute einer der wichtigsten Bestandteile jeder zukunftsfähigen IT-Strategie. In der Praxis aber verfügt nur jedes dritte Unternehmen in Deutschland über einen Mobile-Plan. Die Gründe: fehlende Orientierung und eine verwirrende Angebotsvielfalt auf dem IT-Markt. Worauf sollten Entscheider jetzt achten? Welche Fallstricke gilt es zu umgehen? Einen Wegweiser durch den Irrgarten Mobility gibt es jetzt online: http://spr.ly/sapmobilejourney

Veröffentlicht in: Mobil
  • Als Erste(r) kommentieren

Infografik: Mobile Strategie in der Unternehmenswelt

  1. 1. Mobile in der Unternehmenswelt Vom Schnellschuss zur Strategie DER MOBILE-MARKT WÄCHST IMMER WEITER. TOP 3: „AUF WELCHES GERÄT ­KÖNNEN DIE DEUTSCHEN GAR NICHT VERZICHTEN?“2 24 Mio. Smart-phones + 9,2 Mio. Tablets ... gehen 2014 voraussichtlich über den Ladentisch.1 MEHR ALS JE ZUVOR. DER TREND MACHT AUCH VOR UNTERNEHMEN KEINEN HALT. Jeder 5. Mitarbeiter bekommt inzwischen von seinem ­Arbeitgeber ein Smartphone gestellt.3 2011 61% 58% 48% DIE WICHTIGSTEN GRÜNDE FÜR MOBILE GESCHÄFTSPROZESSE:4 Vertriebs- und technischen Außendienst unterstützen Interne Abläufe beschleunigen Kundenzentrierte Prozesse vereinfachen Zwar sehen 71% der Verantwortlichen die mobile IT als strategisches Thema, bei dem Ad-hoc-Initiativen fehl am Platz sind.5 DIE FÜNF GRÖSSTEN HERAUSFORDERUNGEN BEI DER STRATEGIEENTWICKLUNG:7 1 Sicherheit, Datenschutz und Compliance 2 Komplexität und Integrierbarkeit 4Planungssicherheit und Investitionsschutz 3 Trennung geschäftlicher und privater Apps/Daten 5 Bring Your Own Device 46% Großunter-nehmen DIE ERSTEN SCHRITTE … „Mobile Security hat einen hohen Stellenwert in unserem Unter-nehmen“ 34% Mittlere Unternehmen Der Stellenwert einer mobilen IT-Strategie ist klar. Gefragt ist ­Orientierung – und eine klare Roadmap. Unterstützung gibt es jetzt in Form eines inter­aktiven ­Leitfadens, inklusive klarer Handlungsempfehlungen, Studien und Experten­meinungen. sagen8 ... www.sapmobilejourney.com SOURCE 1. Studie: Marktentwicklung und Trends der Unterhaltungselektronik, BITKOM, 2014 2. Umfrage von Aris und BITKOM unter 1.008 Personen, 2014 3. Umfrage von Aris und BITKOM unter 1.229 Beschäftigten, 2014 4. Studie: Mobility Brings Unprecedented Change to Business Models and Workflow Source“, Yankee Group, 2014 5. Whitepaper: Mobile in the Enterprise: The Gap between Expectations and Expertise“, IDG, 2012 6. Studie: Enterprise Mobility in Deutschland 2013: Strategien und Perspektiven, IDC, 2013 7. Trendstudie: Mobile Enterprise Review – Mehr Strategie wagen, Lünendonk, 2014 8. Whitepaper: Unleashing the Cloud – Putting Mobility to Work, Oxford Economics, 2013 9. Trendstudie: Mobile Enterprise Review – Mehr Strategie wagen, Lünendonk, 2014 Studio SAP | 34072deDE (14/10) © 2014 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Berufsgerät Privatgerät 2014 Berufsgerät Privatgerät Smartphone Tablet Laptop DAS MOBILE BUSINESS: STRATEGISCH AUFGESTELLT? Doch nur jedes dritte deutsche Unternehmen verfügt über eine umfassende Mobile-­Strategie. 6 Stattdessen sind komplexe App-Strukturen entstanden, die aufwendig zu verwalten sind. Und so zum Kosten- und Sicherheitsrisiko werden. … zur mobilen IT-Strategie führen über MDM-Software. 2/3 der deutschen Unter­nehmen 37% Kleine Unternehmen haben bereits eine solche Lösung für das Management mobiler Geräte. Allerdings nutzen bislang nicht einmal 25% eine Plattform, die Geräte, Apps und klassische Anwendungen miteinander verbindet.9 WEGWEISER ZUM MOBILE BUSINESS

×