SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 30
evangelisch.de
„ Evangelisch.de“ ist eine Plattform für aktuelle Themen und Standpunkte, für den Austausch und die Gemeinschaft von unterschiedlichsten Menschen, sowie für alle Informationen, Hilfestellungen und Services rund um die evangelische Kirche im Internet. WAS IST EVANGELISCH.DE? BERLIN, DEN 31.10.09 01
„ Evangelisch.de“ ist für alle Menschen da, die ahnen, dass das Leben mehr bereit hält als den Job, das neue Auto oder einen Urlaub. Sie wollen … … mehr wissen, … mehr diskutieren, … mehr tun, … mehr erleben; … mehr bekommen. UNSERE ZIELGRUPPE 02 BERLIN, DEN 31.10.09
Die weitere Eingrenzung der Zielgruppendefinition ergibt folgende Schwerpunkte: _ Menschen zwischen 30 und 55 Jahren, die alltagsnahe, gesellschaftliche und werthaltig aufgeladene Fragen haben. _ Menschen, die Interesse an (einfach) verständlichen und klaren Antworten auf komplexe (wertgeladene, religiöse, kirchliche) Fragestellungen haben. _ Personen, die Nachdenklichkeit akzeptieren, aber keinen akademischen Diskurs verfolgen wollen. Alltagstauglichkeit und Klarheit von Argumenten sind ihnen wichtig. UNSERE ZIELGRUPPE 03 BERLIN, DEN 31.10.09
UNSERE ZIELGRUPPE BERLIN, DEN 31.10.09 04 Ich bin im Chor und im Frauen-Bibelkreis. Das Internet? Wozu sollte ich das brauchen? Meine Mutter ist gerade gestorben. Seitdem frage ich mich, was das hier alles soll. Die Kirche kümmert sich um ganz wichtige Dinge. Dafür zahle ich gern Steuern. Mehr habe ich nicht mit Kirche zu tun.   Klimawandel, Rassismus, Wirtschaftskrise. Ich weiß gar nicht, wie ich meine Tochter auf die Zukunft vorbereiten soll.  Ich bin ausgetreten. Wozu brauche ich die Kirche? Glauben kann ich auch allein . Bei uns passiert so viel Gutes in der Gemeinde. Nur keiner bekommt es mit.
Evangelisch.de ist  die evangelischen Sichtweisen  auf Deutschland und die Welt. Die Freiheit der Christenmenschen  manifestiert sich in allem, was evangelisch.de bietet. Evangelisch.de findet die  Geschichten hinter den Nachrichten . Hier wird das Wort „evangelisch“  mit Leben  gefüllt. DAS BIETET EVANGELISCH.DE INHALTLICH 05 BERLIN, DEN 31.10.09
Evangelisch.de ist  DER zentrale Eingang  zu der evangelischen Welt im Internet. Evangelisch.de versteht sich als  Multiplikator  und die Menschen  verbindender „Freund“ . Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu erreichen – _ egal ob sie webaffin sind oder nicht, _ ob sie im Glauben stehen oder „nur“ auf der Suche sind, _ ob sie der Kirche angehören oder sich dagegen entschieden haben, _ ob sie jung oder alt sind. DAS BIETET EVANGELISCH.DE TECHNISCH 06 BERLIN, DEN 31.10.09
07
Evangelisch.de  interessiert sich  für jeden und jedes Thema. Evangelisch.de  verbindet  Menschen. Evangelisch.de zeigt die  Geschichten hinter den Nachrichten . POSITIONIERUNG BERLIN, DEN 31.10.09 08
In den Bereichen Themen, Kompass und Community verbindet evangelisch.de  tagesaktuelles Geschehen ,  christliches Leben  und  moderne Kommunikation . NUTZENVERSPRECHEN 09 BERLIN, DEN 31.10.09
SO IST EVANGELISCH.DE 10 BERLIN, DEN 31.10.09
vielfältig subjektiv mutig furchtlos überraschend kontrovers zuversichtlich tolerant inspirierend optimistisch kritisch pragmatisch hoffnungsvoll anschaulich unangestrengt leicht herzlich lebendig sprudelnd jetzt-orientiert reflektierend tiefgründig weitblickend vorausschauend über den Tellerrand blickend ehrlich visionär spirituell hilfreich gemeinschaftlich bunt menschlich geistreich kurzweilig informativ facettenreich unendlich gegenwärtig Der Freiheit verpflichtet großzügig liebevoll milde 11
vielfältig subjektiv mutig furchtlos überraschend kontrovers zuversichtlich tolerant inspirierend optimistisch kritisch pragmatisch hoffnungsvoll anschaulich unangestrengt leicht herzlich lebendig sprudelnd jetzt-orientiert reflektierend tiefgründig weitblickend vorausschauend über den Tellerrand blickend ehrlich visionär spirituell hilfreich gemeinschaftlich bunt menschlich geistreich kurzweilig informativ facettenreich unendlich gegenwärtig Der Freiheit verpflichtet großzügig liebevoll milde 12
der Freiheit verpflichtet + tolerant tiefgründig + kontrovers mutig + herzlich zuversichtlich + großzügig unangestrengt + lebendig SO IST EVANGELISCH.DE BERLIN, DEN 31.10.09 13
EVANGELISCH.DE IST … 14 BERLIN, DEN 31.10.09 …  mehr als Du glaubst.
Die Plattform evangelisch.de gliedert sich in drei Hauptbereiche: Themen:  Neues aus den Ressorts Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Religion, Umwelt, Magazin, Medien, Wissen. Kompass:  Adressen, Termine, Tipps und kirchliche Angebote. Community:  Sich engagieren, inhaltlich einbringen, Kreise gründen, austauschen, Kontakte knüpfen. DIE INHALTE 15 BERLIN, DEN 31.10.09
Der Informationsbereich greift die  tagesaktuellen Themen  auf, die  im Gespräch  sind und unsere Leser  wirklich bewegen . Hier werden nicht die reinen Nachrichten abgebildet, sondern die  Geschichten hinter den Ereignissen  geboten. Mit allen medial zur Verfügung stehenden Mitteln:  Vom Interview, Kommentar über die Glosse bis hin zum Quiz oder einer Umfrage; vom Text, Bild über Videos bis hin zu Audio-Beiträgen; von Weblogs, Wikis über Tweets bis hin zu Foren. THEMEN BERLIN, DEN 31.10.09 16
News Twitter RSS Glosse Audio Blog Wiki Quiz Reportage Tweet Linkliste (Leser-)kommentar Comic Online-Umfrage, Voting Bild, Grafik Portrait Forum Interview Hintergrund-bericht Flickr Youtube & Co. Social Book-marking Friendfeed Wordpress Facebook Wikipedia Kooperationen Tipps Google News Anlass Publiziert auf evangelisch.de Extern gespiegelt 17
Evangelisch.de _ fördert die Diskussion und das Miteinander _ orientiert sich am Menschen und am Alltag _ entfaltet und vereinfacht komplexe Zusammenhänge _ stellt Fragen, die andere nicht auszusprechen wagen _ kennt viele Wege des Erzählens _ reicht über das Bekannte hinaus _ zeigt die Spuren der Transzendenz im Alltag _ bewegt Menschen dazu, aktiv zu werden _ zeigt die Bedeutung von Gott und Gottes Schöpfung THEMEN 18 BERLIN, DEN 31.10.09
Auf folgende Themenschwerpunkte bzw. Ressorts fokussiert sich der Informationsanspruch des Portals: Politik:  Innen- und Außenpolitik, Kulturpolitik Gesellschaft:  Arbeit und Soziales, gesellschaftliche Themen im weitesten Sinne Umwelt:  Nachhaltigkeit Religion:  Kirche, Glaube, Das Wort zum Sonntag, Gottesdienste Kultur:  Literatur, Medien, Musik, Film, Theater – Im Fokus steht die Qualität Magazin:  Unterhaltsames, das der Seele nicht schadet Wirtschaft:  Mit dem Blick auf Sozialwirtschaft und Wirtschaftsethik THEMEN 19 BERLIN, DEN 31.10.09
Menschlichkeit – Respekt – Achtsamkeit Die Community von evangelisch.de steht für Grundwerte, die deutlich kommuniziert werden und das Profil der Community prägen. Eine ähnliche Ausrichtung gibt es bei anderen Social Networks nicht. Wettbewerber fördern das Selbstmarketing und die Selbstdarstellung ihrer Mitglieder, forcieren das „Sammeln“ von „Freunden / Followern“ und die Außenpräsentation dieses Netzwerkes. DIE COMMUNITY BERLIN, DEN 31.10.09 20
In heutigen Zeiten großer Unsicherheit und Orientierungslosigkeit ist es wichtig,  eine Art virtuelles Zuhause  zu bieten, in dem man  Halt  findet und  Gemeinschaftsgefühl  erleben kann. Im engeren kirchlich-religiösen Sinn bieten wir eine  Gemeinschaft ohne Ort und Zeit . In der Community ist es möglich,  virtuelle Gemeinschaften  zu bilden: Jedes Mitglied kann einen  Kreis  zu allen denkbaren Themen oder Interessensschwerpunkten ins Leben rufen oder einem solchen Kreis beitreten. Im engeren evangelischen Sinn ist  das soziale Prinzip des Kreises  über das der Hauskreise gelernt. DIE COMMUNITY 21 BERLIN, DEN 31.10.09
DIE COMMUNITY 22 BERLIN, DEN 31.10.09 Soviel Nähe wie Du brauchst.
Selbstbestimmte Kommunikation in gestaffelter Nähe _ Jeder Einzelne bestimmt, in welchem Maße er/sie virtuell-anonym oder real-persönlich in Erscheinung tritt. _ Jeder Kreis kann bestimmen, wie öffentlich oder geschützt seine Kommunikation läuft. _ Jedes Mitglied, das beispielsweise über die Taufe seines Kindes auf evangelisch.de berichtet, kann über das Kreis-Konzept ganz einfach festlegen, wer Zugang zu diesen persönlichen Bildern und Videos haben soll oder nicht. SOVIEL NÄHE WIE DU BRAUCHST BERLIN, DEN 31.10.09 23
DIE COMMUNITY 24 BERLIN, DEN 31.10.09 Kümmer Dich!
Profil zeigen Die zweite tragende Säule ist das Profil. _ Jedes Mitglied, aber auch jeder Kreis, kann sein Profil so anlegen, dass Berührungspunkte mit anderen Mitgliedern oder Kreisen sofort sichtbar werden. _ Jedes Mitglied kann beispielsweise in seinem Profil auch ein Feature  „Ich höre zu“  aktivieren. Damit gibt das Mitglied zu erkennen, dass es ein offenes Ohr für die Sorgen anderer hat und auf Anfrage bereit steht, um die Probleme eines anderen anzuhören, der aber anonym bleiben darf. KÜMMER DICH! 25 BERLIN, DEN 31.10.09
Transparent – authentisch - persönlich Es geht darum, die diversen Facetten / Gesichter des Portals zu zeigen und Glaubwürdigkeit zu beweisen. Evangelisch.de fiel schon vor seinem Launch am 24. September 2009 durch ungewöhnliche Maßnahmen auf. KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE BERLIN, DEN 31.10.09 26
27
28
29

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Community Camp Berlin 2009

Antonius-Funke-Preis 2012 - Bewerbungen
Antonius-Funke-Preis 2012 - BewerbungenAntonius-Funke-Preis 2012 - Bewerbungen
Antonius-Funke-Preis 2012 - BewerbungenStefan Lesting
 
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social WebStudientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social WebThemaTisch
 
Fabi Programm 2021-2022
Fabi Programm 2021-2022Fabi Programm 2021-2022
Fabi Programm 2021-2022klaus_kegebein
 
Fabi Programm 2021-2022
Fabi Programm 2021-2022Fabi Programm 2021-2022
Fabi Programm 2021-2022klaus_kegebein
 
Web2.0 + Politik
Web2.0 + PolitikWeb2.0 + Politik
Web2.0 + Politikandreasblau
 
Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche
Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche
Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche ThemaTisch
 
Social Media und die Kirche vor Ort
Social Media und die Kirche vor Ort Social Media und die Kirche vor Ort
Social Media und die Kirche vor Ort Kirche 2.0
 
Social Media Einblicke
Social Media Einblicke Social Media Einblicke
Social Media Einblicke Kirche 2.0
 
Web2.0 + Politik
Web2.0 + PolitikWeb2.0 + Politik
Web2.0 + Politikandreasblau
 
Weiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJl
Weiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJlWeiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJl
Weiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJlThemaTisch
 
Onlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für FacebookOnlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für Facebookbetterplace lab
 
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...Dr. Katharina Kriegel-Schmidt
 
Worum geht es bei EmergentDeutschland?
Worum geht es bei EmergentDeutschland?Worum geht es bei EmergentDeutschland?
Worum geht es bei EmergentDeutschland?Walter Faerber
 
Ein stück des weges gemeinsam
Ein stück des weges gemeinsamEin stück des weges gemeinsam
Ein stück des weges gemeinsamSektion8
 
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie FESD GKr
 
Neue Öffentlichkeiten im Social Web
Neue Öffentlichkeiten im Social WebNeue Öffentlichkeiten im Social Web
Neue Öffentlichkeiten im Social WebJan Schmidt
 

Ähnlich wie Community Camp Berlin 2009 (20)

Antonius-Funke-Preis 2012 - Bewerbungen
Antonius-Funke-Preis 2012 - BewerbungenAntonius-Funke-Preis 2012 - Bewerbungen
Antonius-Funke-Preis 2012 - Bewerbungen
 
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social WebStudientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
 
Fabi Programm 2021-2022
Fabi Programm 2021-2022Fabi Programm 2021-2022
Fabi Programm 2021-2022
 
Fabi Programm 2021-2022
Fabi Programm 2021-2022Fabi Programm 2021-2022
Fabi Programm 2021-2022
 
Web2.0 + Politik
Web2.0 + PolitikWeb2.0 + Politik
Web2.0 + Politik
 
Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche
Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche
Social Media ist eine Bottom-Up-Bewegung in der Kirche
 
Social Media und die Kirche vor Ort
Social Media und die Kirche vor Ort Social Media und die Kirche vor Ort
Social Media und die Kirche vor Ort
 
Social Media Einblicke
Social Media Einblicke Social Media Einblicke
Social Media Einblicke
 
Social Media für Non-Profits
Social Media für Non-ProfitsSocial Media für Non-Profits
Social Media für Non-Profits
 
Web2.0 + Politik
Web2.0 + PolitikWeb2.0 + Politik
Web2.0 + Politik
 
Kirchen und Theologie im Social Web
Kirchen und Theologie im Social WebKirchen und Theologie im Social Web
Kirchen und Theologie im Social Web
 
Weiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJl
Weiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJlWeiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJl
Weiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJl
 
Religionsmonitor 2013
Religionsmonitor 2013Religionsmonitor 2013
Religionsmonitor 2013
 
Onlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für FacebookOnlinehelden: Fit für Facebook
Onlinehelden: Fit für Facebook
 
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
 
Trends in der Kommunikation
Trends in der KommunikationTrends in der Kommunikation
Trends in der Kommunikation
 
Worum geht es bei EmergentDeutschland?
Worum geht es bei EmergentDeutschland?Worum geht es bei EmergentDeutschland?
Worum geht es bei EmergentDeutschland?
 
Ein stück des weges gemeinsam
Ein stück des weges gemeinsamEin stück des weges gemeinsam
Ein stück des weges gemeinsam
 
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
 
Neue Öffentlichkeiten im Social Web
Neue Öffentlichkeiten im Social WebNeue Öffentlichkeiten im Social Web
Neue Öffentlichkeiten im Social Web
 

Mehr von Social DNA GmbH

Content marketing-strategie
Content marketing-strategieContent marketing-strategie
Content marketing-strategieSocial DNA GmbH
 
Content Marketing Strategie Workshop
Content Marketing Strategie WorkshopContent Marketing Strategie Workshop
Content Marketing Strategie WorkshopSocial DNA GmbH
 
Zukunfts- und Nutzungsszenarien - Google+, Diaspora und die Frage, wo man Zei...
Zukunfts- und Nutzungsszenarien - Google+, Diaspora und die Frage, wo man Zei...Zukunfts- und Nutzungsszenarien - Google+, Diaspora und die Frage, wo man Zei...
Zukunfts- und Nutzungsszenarien - Google+, Diaspora und die Frage, wo man Zei...Social DNA GmbH
 
Soziale Netzwerke / Web 2.0 für Kommunen und Kommunalpolitik
Soziale Netzwerke / Web 2.0 für Kommunen und KommunalpolitikSoziale Netzwerke / Web 2.0 für Kommunen und Kommunalpolitik
Soziale Netzwerke / Web 2.0 für Kommunen und KommunalpolitikSocial DNA GmbH
 
Social Media - Die Welt spricht Facebook
Social Media - Die Welt spricht FacebookSocial Media - Die Welt spricht Facebook
Social Media - Die Welt spricht FacebookSocial DNA GmbH
 
Der lange Atem - Was Fanpage-Betreiber von Community Managern lernen können
Der lange Atem - Was Fanpage-Betreiber von Community Managern lernen könnenDer lange Atem - Was Fanpage-Betreiber von Community Managern lernen können
Der lange Atem - Was Fanpage-Betreiber von Community Managern lernen könnenSocial DNA GmbH
 
Community Management im Kontext von Fundraising
Community Management im Kontext von FundraisingCommunity Management im Kontext von Fundraising
Community Management im Kontext von FundraisingSocial DNA GmbH
 
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzenExterne Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzenSocial DNA GmbH
 
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)Social DNA GmbH
 
Social Media Einführung und Überblick
Social Media Einführung und ÜberblickSocial Media Einführung und Überblick
Social Media Einführung und ÜberblickSocial DNA GmbH
 
Drupal Community Stammtisch
Drupal Community StammtischDrupal Community Stammtisch
Drupal Community StammtischSocial DNA GmbH
 
Pecha Kucha Night Frankfurt Buchmesse evangelisch.de Bibelrekord Bibeltwitter
Pecha Kucha Night Frankfurt Buchmesse evangelisch.de Bibelrekord BibeltwitterPecha Kucha Night Frankfurt Buchmesse evangelisch.de Bibelrekord Bibeltwitter
Pecha Kucha Night Frankfurt Buchmesse evangelisch.de Bibelrekord BibeltwitterSocial DNA GmbH
 
Konzeptpraesentation Tom Noeding
Konzeptpraesentation Tom NoedingKonzeptpraesentation Tom Noeding
Konzeptpraesentation Tom NoedingSocial DNA GmbH
 

Mehr von Social DNA GmbH (20)

Content marketing-strategie
Content marketing-strategieContent marketing-strategie
Content marketing-strategie
 
Content Marketing Strategie Workshop
Content Marketing Strategie WorkshopContent Marketing Strategie Workshop
Content Marketing Strategie Workshop
 
Die MEETINGplus Methode
Die MEETINGplus MethodeDie MEETINGplus Methode
Die MEETINGplus Methode
 
Erfolg durch Empfehlung
Erfolg durch EmpfehlungErfolg durch Empfehlung
Erfolg durch Empfehlung
 
Zukunfts- und Nutzungsszenarien - Google+, Diaspora und die Frage, wo man Zei...
Zukunfts- und Nutzungsszenarien - Google+, Diaspora und die Frage, wo man Zei...Zukunfts- und Nutzungsszenarien - Google+, Diaspora und die Frage, wo man Zei...
Zukunfts- und Nutzungsszenarien - Google+, Diaspora und die Frage, wo man Zei...
 
Soziale Netzwerke / Web 2.0 für Kommunen und Kommunalpolitik
Soziale Netzwerke / Web 2.0 für Kommunen und KommunalpolitikSoziale Netzwerke / Web 2.0 für Kommunen und Kommunalpolitik
Soziale Netzwerke / Web 2.0 für Kommunen und Kommunalpolitik
 
Tom @ Leo's Academy
Tom @ Leo's AcademyTom @ Leo's Academy
Tom @ Leo's Academy
 
Social Media Policies
Social Media PoliciesSocial Media Policies
Social Media Policies
 
Social Media - Die Welt spricht Facebook
Social Media - Die Welt spricht FacebookSocial Media - Die Welt spricht Facebook
Social Media - Die Welt spricht Facebook
 
Der lange Atem - Was Fanpage-Betreiber von Community Managern lernen können
Der lange Atem - Was Fanpage-Betreiber von Community Managern lernen könnenDer lange Atem - Was Fanpage-Betreiber von Community Managern lernen können
Der lange Atem - Was Fanpage-Betreiber von Community Managern lernen können
 
Community Management im Kontext von Fundraising
Community Management im Kontext von FundraisingCommunity Management im Kontext von Fundraising
Community Management im Kontext von Fundraising
 
Community-Engagement
Community-EngagementCommunity-Engagement
Community-Engagement
 
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzenExterne Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
 
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
Social Media Schulung am 18.09.2010 in Königswinter (alumniportal)
 
Twitter Grundlagen
Twitter GrundlagenTwitter Grundlagen
Twitter Grundlagen
 
Social Media Einführung und Überblick
Social Media Einführung und ÜberblickSocial Media Einführung und Überblick
Social Media Einführung und Überblick
 
Drupal Community Stammtisch
Drupal Community StammtischDrupal Community Stammtisch
Drupal Community Stammtisch
 
MDG-OnlineCamp2010
MDG-OnlineCamp2010MDG-OnlineCamp2010
MDG-OnlineCamp2010
 
Pecha Kucha Night Frankfurt Buchmesse evangelisch.de Bibelrekord Bibeltwitter
Pecha Kucha Night Frankfurt Buchmesse evangelisch.de Bibelrekord BibeltwitterPecha Kucha Night Frankfurt Buchmesse evangelisch.de Bibelrekord Bibeltwitter
Pecha Kucha Night Frankfurt Buchmesse evangelisch.de Bibelrekord Bibeltwitter
 
Konzeptpraesentation Tom Noeding
Konzeptpraesentation Tom NoedingKonzeptpraesentation Tom Noeding
Konzeptpraesentation Tom Noeding
 

Community Camp Berlin 2009

  • 2. „ Evangelisch.de“ ist eine Plattform für aktuelle Themen und Standpunkte, für den Austausch und die Gemeinschaft von unterschiedlichsten Menschen, sowie für alle Informationen, Hilfestellungen und Services rund um die evangelische Kirche im Internet. WAS IST EVANGELISCH.DE? BERLIN, DEN 31.10.09 01
  • 3. „ Evangelisch.de“ ist für alle Menschen da, die ahnen, dass das Leben mehr bereit hält als den Job, das neue Auto oder einen Urlaub. Sie wollen … … mehr wissen, … mehr diskutieren, … mehr tun, … mehr erleben; … mehr bekommen. UNSERE ZIELGRUPPE 02 BERLIN, DEN 31.10.09
  • 4. Die weitere Eingrenzung der Zielgruppendefinition ergibt folgende Schwerpunkte: _ Menschen zwischen 30 und 55 Jahren, die alltagsnahe, gesellschaftliche und werthaltig aufgeladene Fragen haben. _ Menschen, die Interesse an (einfach) verständlichen und klaren Antworten auf komplexe (wertgeladene, religiöse, kirchliche) Fragestellungen haben. _ Personen, die Nachdenklichkeit akzeptieren, aber keinen akademischen Diskurs verfolgen wollen. Alltagstauglichkeit und Klarheit von Argumenten sind ihnen wichtig. UNSERE ZIELGRUPPE 03 BERLIN, DEN 31.10.09
  • 5. UNSERE ZIELGRUPPE BERLIN, DEN 31.10.09 04 Ich bin im Chor und im Frauen-Bibelkreis. Das Internet? Wozu sollte ich das brauchen? Meine Mutter ist gerade gestorben. Seitdem frage ich mich, was das hier alles soll. Die Kirche kümmert sich um ganz wichtige Dinge. Dafür zahle ich gern Steuern. Mehr habe ich nicht mit Kirche zu tun. Klimawandel, Rassismus, Wirtschaftskrise. Ich weiß gar nicht, wie ich meine Tochter auf die Zukunft vorbereiten soll. Ich bin ausgetreten. Wozu brauche ich die Kirche? Glauben kann ich auch allein . Bei uns passiert so viel Gutes in der Gemeinde. Nur keiner bekommt es mit.
  • 6. Evangelisch.de ist die evangelischen Sichtweisen auf Deutschland und die Welt. Die Freiheit der Christenmenschen manifestiert sich in allem, was evangelisch.de bietet. Evangelisch.de findet die Geschichten hinter den Nachrichten . Hier wird das Wort „evangelisch“ mit Leben gefüllt. DAS BIETET EVANGELISCH.DE INHALTLICH 05 BERLIN, DEN 31.10.09
  • 7. Evangelisch.de ist DER zentrale Eingang zu der evangelischen Welt im Internet. Evangelisch.de versteht sich als Multiplikator und die Menschen verbindender „Freund“ . Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu erreichen – _ egal ob sie webaffin sind oder nicht, _ ob sie im Glauben stehen oder „nur“ auf der Suche sind, _ ob sie der Kirche angehören oder sich dagegen entschieden haben, _ ob sie jung oder alt sind. DAS BIETET EVANGELISCH.DE TECHNISCH 06 BERLIN, DEN 31.10.09
  • 8. 07
  • 9. Evangelisch.de interessiert sich für jeden und jedes Thema. Evangelisch.de verbindet Menschen. Evangelisch.de zeigt die Geschichten hinter den Nachrichten . POSITIONIERUNG BERLIN, DEN 31.10.09 08
  • 10. In den Bereichen Themen, Kompass und Community verbindet evangelisch.de tagesaktuelles Geschehen , christliches Leben und moderne Kommunikation . NUTZENVERSPRECHEN 09 BERLIN, DEN 31.10.09
  • 11. SO IST EVANGELISCH.DE 10 BERLIN, DEN 31.10.09
  • 12. vielfältig subjektiv mutig furchtlos überraschend kontrovers zuversichtlich tolerant inspirierend optimistisch kritisch pragmatisch hoffnungsvoll anschaulich unangestrengt leicht herzlich lebendig sprudelnd jetzt-orientiert reflektierend tiefgründig weitblickend vorausschauend über den Tellerrand blickend ehrlich visionär spirituell hilfreich gemeinschaftlich bunt menschlich geistreich kurzweilig informativ facettenreich unendlich gegenwärtig Der Freiheit verpflichtet großzügig liebevoll milde 11
  • 13. vielfältig subjektiv mutig furchtlos überraschend kontrovers zuversichtlich tolerant inspirierend optimistisch kritisch pragmatisch hoffnungsvoll anschaulich unangestrengt leicht herzlich lebendig sprudelnd jetzt-orientiert reflektierend tiefgründig weitblickend vorausschauend über den Tellerrand blickend ehrlich visionär spirituell hilfreich gemeinschaftlich bunt menschlich geistreich kurzweilig informativ facettenreich unendlich gegenwärtig Der Freiheit verpflichtet großzügig liebevoll milde 12
  • 14. der Freiheit verpflichtet + tolerant tiefgründig + kontrovers mutig + herzlich zuversichtlich + großzügig unangestrengt + lebendig SO IST EVANGELISCH.DE BERLIN, DEN 31.10.09 13
  • 15. EVANGELISCH.DE IST … 14 BERLIN, DEN 31.10.09 … mehr als Du glaubst.
  • 16. Die Plattform evangelisch.de gliedert sich in drei Hauptbereiche: Themen: Neues aus den Ressorts Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Religion, Umwelt, Magazin, Medien, Wissen. Kompass: Adressen, Termine, Tipps und kirchliche Angebote. Community: Sich engagieren, inhaltlich einbringen, Kreise gründen, austauschen, Kontakte knüpfen. DIE INHALTE 15 BERLIN, DEN 31.10.09
  • 17. Der Informationsbereich greift die tagesaktuellen Themen auf, die im Gespräch sind und unsere Leser wirklich bewegen . Hier werden nicht die reinen Nachrichten abgebildet, sondern die Geschichten hinter den Ereignissen geboten. Mit allen medial zur Verfügung stehenden Mitteln: Vom Interview, Kommentar über die Glosse bis hin zum Quiz oder einer Umfrage; vom Text, Bild über Videos bis hin zu Audio-Beiträgen; von Weblogs, Wikis über Tweets bis hin zu Foren. THEMEN BERLIN, DEN 31.10.09 16
  • 18. News Twitter RSS Glosse Audio Blog Wiki Quiz Reportage Tweet Linkliste (Leser-)kommentar Comic Online-Umfrage, Voting Bild, Grafik Portrait Forum Interview Hintergrund-bericht Flickr Youtube & Co. Social Book-marking Friendfeed Wordpress Facebook Wikipedia Kooperationen Tipps Google News Anlass Publiziert auf evangelisch.de Extern gespiegelt 17
  • 19. Evangelisch.de _ fördert die Diskussion und das Miteinander _ orientiert sich am Menschen und am Alltag _ entfaltet und vereinfacht komplexe Zusammenhänge _ stellt Fragen, die andere nicht auszusprechen wagen _ kennt viele Wege des Erzählens _ reicht über das Bekannte hinaus _ zeigt die Spuren der Transzendenz im Alltag _ bewegt Menschen dazu, aktiv zu werden _ zeigt die Bedeutung von Gott und Gottes Schöpfung THEMEN 18 BERLIN, DEN 31.10.09
  • 20. Auf folgende Themenschwerpunkte bzw. Ressorts fokussiert sich der Informationsanspruch des Portals: Politik: Innen- und Außenpolitik, Kulturpolitik Gesellschaft: Arbeit und Soziales, gesellschaftliche Themen im weitesten Sinne Umwelt: Nachhaltigkeit Religion: Kirche, Glaube, Das Wort zum Sonntag, Gottesdienste Kultur: Literatur, Medien, Musik, Film, Theater – Im Fokus steht die Qualität Magazin: Unterhaltsames, das der Seele nicht schadet Wirtschaft: Mit dem Blick auf Sozialwirtschaft und Wirtschaftsethik THEMEN 19 BERLIN, DEN 31.10.09
  • 21. Menschlichkeit – Respekt – Achtsamkeit Die Community von evangelisch.de steht für Grundwerte, die deutlich kommuniziert werden und das Profil der Community prägen. Eine ähnliche Ausrichtung gibt es bei anderen Social Networks nicht. Wettbewerber fördern das Selbstmarketing und die Selbstdarstellung ihrer Mitglieder, forcieren das „Sammeln“ von „Freunden / Followern“ und die Außenpräsentation dieses Netzwerkes. DIE COMMUNITY BERLIN, DEN 31.10.09 20
  • 22. In heutigen Zeiten großer Unsicherheit und Orientierungslosigkeit ist es wichtig, eine Art virtuelles Zuhause zu bieten, in dem man Halt findet und Gemeinschaftsgefühl erleben kann. Im engeren kirchlich-religiösen Sinn bieten wir eine Gemeinschaft ohne Ort und Zeit . In der Community ist es möglich, virtuelle Gemeinschaften zu bilden: Jedes Mitglied kann einen Kreis zu allen denkbaren Themen oder Interessensschwerpunkten ins Leben rufen oder einem solchen Kreis beitreten. Im engeren evangelischen Sinn ist das soziale Prinzip des Kreises über das der Hauskreise gelernt. DIE COMMUNITY 21 BERLIN, DEN 31.10.09
  • 23. DIE COMMUNITY 22 BERLIN, DEN 31.10.09 Soviel Nähe wie Du brauchst.
  • 24. Selbstbestimmte Kommunikation in gestaffelter Nähe _ Jeder Einzelne bestimmt, in welchem Maße er/sie virtuell-anonym oder real-persönlich in Erscheinung tritt. _ Jeder Kreis kann bestimmen, wie öffentlich oder geschützt seine Kommunikation läuft. _ Jedes Mitglied, das beispielsweise über die Taufe seines Kindes auf evangelisch.de berichtet, kann über das Kreis-Konzept ganz einfach festlegen, wer Zugang zu diesen persönlichen Bildern und Videos haben soll oder nicht. SOVIEL NÄHE WIE DU BRAUCHST BERLIN, DEN 31.10.09 23
  • 25. DIE COMMUNITY 24 BERLIN, DEN 31.10.09 Kümmer Dich!
  • 26. Profil zeigen Die zweite tragende Säule ist das Profil. _ Jedes Mitglied, aber auch jeder Kreis, kann sein Profil so anlegen, dass Berührungspunkte mit anderen Mitgliedern oder Kreisen sofort sichtbar werden. _ Jedes Mitglied kann beispielsweise in seinem Profil auch ein Feature „Ich höre zu“ aktivieren. Damit gibt das Mitglied zu erkennen, dass es ein offenes Ohr für die Sorgen anderer hat und auf Anfrage bereit steht, um die Probleme eines anderen anzuhören, der aber anonym bleiben darf. KÜMMER DICH! 25 BERLIN, DEN 31.10.09
  • 27. Transparent – authentisch - persönlich Es geht darum, die diversen Facetten / Gesichter des Portals zu zeigen und Glaubwürdigkeit zu beweisen. Evangelisch.de fiel schon vor seinem Launch am 24. September 2009 durch ungewöhnliche Maßnahmen auf. KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE BERLIN, DEN 31.10.09 26
  • 28. 27
  • 29. 28
  • 30. 29