Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
LEHRSTUHL F ¨UR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE, INSBESONDERE FINANZWISSENSCHAFT, UMWELT ¨OKONOMIE
Taxation and Risk-Taking
with Mul...
Inhaltsverzeichnis
1 Einleitung
2 Das Modell nach Kaplow
3 Differenzierte Besteuerung
4 Schlussfolgerungen
Einleitung Das ...
Einleitung
Bisher:
Besteuerung der Anlagen mit einem einheitlichen Steuersatz
Jetzt:
Besteuerung der Anlagen mit unterschi...
Das Modell nach Kaplow
Einheitlicher Steuersatz t
Annahmen:
Zwei-Perioden-Welt
Investor mit Anfangsverm¨ogen von 1
Portfol...
Differenzierte Besteuerung
verschiedener Anlagen
Annahmen werden um differenzierte Steuers¨atze erweitert:
Unsicherer Ertr...
Differenzierte Besteuerung
Finanzierung durch Portfolioanpassung
H¨ohe der Portfolioanpassung z
a(xt1 − rt0)
Risikosteuer
...
Differenzierte Besteuerung
Kosten der Portfolioanpassung
Zerlegung des Portfolios in zwei Komponenten:
a(xt1 − rt0)
Risiko...
Differenzierte Besteuerung
Berechnung des Barwerts
Was kostet uns das Eliminieren der Risikosteuer heute?
Barwert S
S =
Su...
Differenzierte Besteuerung
Erste Erkenntnisse
Differenzierte Besteuerung wirkt wie eine einheitliche Steuer auf den
risiko...
Differenzierte Besteuerung
Einfluss auf die Risikobereitschaft
Explizite Darstellung von S
S =
ar(1 − t0)
1 + r(1 − t0)
sic...
Schlussfolgerungen
Bei differenzierter Besteuerung ist das Eliminieren der tats¨achlichen
Risikosteuer nicht mehr kostenlo...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

247270522-Taxation-and-Risk-Taking-with-Multiple-Tax-Rates

287 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

247270522-Taxation-and-Risk-Taking-with-Multiple-Tax-Rates

  1. 1. LEHRSTUHL F ¨UR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE, INSBESONDERE FINANZWISSENSCHAFT, UMWELT ¨OKONOMIE Taxation and Risk-Taking with Multiple Tax Rates Pr¨asentation der Ergebnisse Robert Orzanna | 17. Mai 2011 Europa-Universit¨at Viadrina Frankfurt (Oder) · www.europa-uni.de
  2. 2. Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Das Modell nach Kaplow 3 Differenzierte Besteuerung 4 Schlussfolgerungen Einleitung Das Modell nach Kaplow Differenzierte Besteuerung Schlussfolgerungen Robert Orzanna – Taxation and Risk-Taking with Multiple Tax Rates 17. Mai 2011 2/11
  3. 3. Einleitung Bisher: Besteuerung der Anlagen mit einem einheitlichen Steuersatz Jetzt: Besteuerung der Anlagen mit unterschiedlichen Steuers¨atzen Differenzierte Steuers¨atze bilden die Realit¨at besser ab. haben welchen Einfluss auf die Risikobereitschaft? Einleitung Das Modell nach Kaplow Differenzierte Besteuerung Schlussfolgerungen Robert Orzanna – Taxation and Risk-Taking with Multiple Tax Rates 17. Mai 2011 3/11
  4. 4. Das Modell nach Kaplow Einheitlicher Steuersatz t Annahmen: Zwei-Perioden-Welt Investor mit Anfangsverm¨ogen von 1 Portfolio aus a riskanten und 1 − a risikolosen Anlage Ertr¨age aus beiden Anlagen sind mit Steuersatz t zu versteuern Zu zeigen: L¨asst sich die Risikosteuer eliminieren, ist Risikobereitschaft unerheblich. Ergebnis: Durch Anpassung des Portfolios kann die Risikosteuer kostenlos eliminiert werden. Das Endverm¨ogen ist identisch. Gilt das auch bei verschiedenen Steuers¨atzen? Einleitung Das Modell nach Kaplow Differenzierte Besteuerung Schlussfolgerungen Robert Orzanna – Taxation and Risk-Taking with Multiple Tax Rates 17. Mai 2011 4/11
  5. 5. Differenzierte Besteuerung verschiedener Anlagen Annahmen werden um differenzierte Steuers¨atze erweitert: Unsicherer Ertrag x mit Steuersatz t1 Sicherer Ertrag r mit Steuersatz t0 Endverm¨ogen Wt Verm¨ogen unter Steuern = W Verm¨ogen ohne Steuern − rt0 risikolose Steuer − a(xt1 − rt0) Risikosteuer (1) L¨asst sich die Risikosteuer durch eine Portfolioanpassung eliminieren? Einleitung Das Modell nach Kaplow Differenzierte Besteuerung Schlussfolgerungen Robert Orzanna – Taxation and Risk-Taking with Multiple Tax Rates 17. Mai 2011 5/11
  6. 6. Differenzierte Besteuerung Finanzierung durch Portfolioanpassung H¨ohe der Portfolioanpassung z a(xt1 − rt0) Risikosteuer = z [1 + x(1 − t1)] riskante Anlage −z [1 + r(1 − t0)] risikolose Anlage (2) z = a(xt1 − rt0) x(1 − t1) − r(1 − t0) (3) Portfolioanpassung h¨angt von dem ex ante unbekannten riskanten Ertrag ab ⇒ Erwartungswert von x bilden Kostenlose Eliminierung der erwarteten, nicht der tats¨achlichen Risikosteuer Im tats¨achlichen Fall entstehen f¨ur die Anpassung zus¨atzliche Kosten Einleitung Das Modell nach Kaplow Differenzierte Besteuerung Schlussfolgerungen Robert Orzanna – Taxation and Risk-Taking with Multiple Tax Rates 17. Mai 2011 6/11
  7. 7. Differenzierte Besteuerung Kosten der Portfolioanpassung Zerlegung des Portfolios in zwei Komponenten: a(xt1 − rt0) Risikosteuer = z [1 + x(1 − t1)] riskante Anlage − z [1 + r(1 − t0)] risikolose Anlage (4) art0 = z[r(1 − t0)] ⇒ z = at0 1 − t0 (5) Verkauf von at0 1−t0 risikolosen Anteilen und Kauf von at1 1−t1 riskanten Anteilen. Differenz f¨uhrt entweder zu zus¨atzlichem Erl¨os oder Kosten. Netto-Cashflow H H = [ t0 1 − t0 − t1 1 − t1 ] (6) Einleitung Das Modell nach Kaplow Differenzierte Besteuerung Schlussfolgerungen Robert Orzanna – Taxation and Risk-Taking with Multiple Tax Rates 17. Mai 2011 7/11
  8. 8. Differenzierte Besteuerung Berechnung des Barwerts Was kostet uns das Eliminieren der Risikosteuer heute? Barwert S S = Subvention in p0 H − Zahlung in p1 H 1 + r(1 − t0) sicherer Zins nach Steuern (7) Die tats¨achliche Risikosteuer kann durch zus¨atzliche Zahlung von S eliminiert werden! Einleitung Das Modell nach Kaplow Differenzierte Besteuerung Schlussfolgerungen Robert Orzanna – Taxation and Risk-Taking with Multiple Tax Rates 17. Mai 2011 8/11
  9. 9. Differenzierte Besteuerung Erste Erkenntnisse Differenzierte Besteuerung wirkt wie eine einheitliche Steuer auf den risikofreien Ertrag zuz¨uglich einer Zahlung in H¨ohe von S zur Eliminierung der Risikosteuer. Das Verm¨ogen nach Steuern ist in beiden Szenarien unter Ber¨ucksichtigung von S gleich groß. Endverm¨ogen Wt Verm¨ogen unter Steuern = Wrf Verm¨ogen bei risikoloser Steuer + S Zusatzkosten (8) Einleitung Das Modell nach Kaplow Differenzierte Besteuerung Schlussfolgerungen Robert Orzanna – Taxation and Risk-Taking with Multiple Tax Rates 17. Mai 2011 9/11
  10. 10. Differenzierte Besteuerung Einfluss auf die Risikobereitschaft Explizite Darstellung von S S = ar(1 − t0) 1 + r(1 − t0) sicherer Ertrag t0 1 − t0 − t1 1 − t1 Differenz der Steuers¨atze (9) Investitionsentscheidung ist unabh¨angig vom riskanten Ertrag x. Einleitung Das Modell nach Kaplow Differenzierte Besteuerung Schlussfolgerungen Robert Orzanna – Taxation and Risk-Taking with Multiple Tax Rates 17. Mai 2011 10/11
  11. 11. Schlussfolgerungen Bei differenzierter Besteuerung ist das Eliminieren der tats¨achlichen Risikosteuer nicht mehr kostenlos. S h¨angt vom Verh¨altnis der beiden Steuers¨atze und dem sicheren Ertrag ab. Differenzierte Steuers¨atze haben keinen Einfluss auf die Risikobereitschaft. Im Normalfall nimmt S kleine Werte an. Der Wohlfahrtsverlust durch differenzierte Besteuerung ist bei ausschließlicher Betrachtung des risikofreien Ertrags kleiner, als angenommen. Einleitung Das Modell nach Kaplow Differenzierte Besteuerung Schlussfolgerungen Robert Orzanna – Taxation and Risk-Taking with Multiple Tax Rates 17. Mai 2011 11/11

×