SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Rhein-Zeitung:   Print  umarmt   Social Media
Die Rhein-Zeitung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Die Rhein-Zeitung ,[object Object],[object Object]
Social Media bei der Rhein-Zeitung Warum   setzt eine  Regionalzeitung auf Social Media? Reichweite:   Menschen auch im RZ-Land bewegen sich immer mehr in sozialen Netzwerken. Hier holen wir sie ab.  Wir erreichen neue Zielgruppen und  interessieren sie für die Zeitung + Online classic
Social Media bei der Rhein-Zeitung Warum   setzt eine  Regionalzeitung auf Social Media? Kommunikation:  Wir sind ansprechbar für unsere Leser und User. Wir wirken nah, nahbarer, menschlicher. Wir geben der Zeitung ein neues Gesicht.
Social Media bei der Rhein-Zeitung Warum   setzt eine  Regionalzeitung auf Social Media? Inhalte verbreiten, Inhalte finden „ Die Nachrichten finden mich“: Wir sorgen dafür, dass unser Content gefunden wird. Und auch wir finden Content im Netz.
Social Media bei der Rhein-Zeitung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Unsere Instrumente: ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Social-Media -Redakteur ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
 
Die Plattformen:   Twitter ,[object Object],[object Object],[object Object]
Die Plattformen:   Twitter ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],www.rhein-zeitung.de/twitter
Die Plattformen:   Twitter ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Die Plattformen:   Twitter Twitter ist ein fettes Schweizer Messer
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Die Plattformen:   Twitter
Die Plattformen:   Twitter Oder: Fotos vom ersten Schnee im Land   http://archiv.rhein-zeitung.de/on/09/12/13/rlp/r/schnee/schnee.html Fotoaufruf mündet in Bildergalerie auf rhein-zeitung.de:   http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Alles-gelb-oder-was-Neuer-Raps-Rekord-_arid,83239.html Immer wieder holen wir über Twitter aktuelle Informationen und Bilder ein
[object Object],[object Object],Die Plattformen:   Twitter
Die Plattformen:   Twitter Themenhinweise
 
Gewinn für unser Image Die Plattformen:   Twitter
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Die Plattformen:   Wer-kennt-wen
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Die Plattformen:   Wer-kennt-wen
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Die Plattformen:   Wer-kennt-wen
[object Object],Die Plattformen:   Wer-kennt-wen
[object Object],[object Object],Die Plattformen:   Wer-kennt-wen
Die Plattformen:   Wer-kennt-wen
Die Plattformen:   Wer-kennt-wen
[object Object],[object Object],Die Plattformen:   Wer-kennt-wen
[object Object],[object Object],Die Plattformen:   Wer-kennt-wen
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Die Plattformen:   Facebook
Hier kommunizieren wir vor allem mit  jüngeren Menschen aus der Region :  56 Prozent der RZ-Fans sind jünger als 35 Jahre. Die Plattformen:   Facebook
Nachrichten und Links bekommen einen persönlichen Charakter Die Plattformen:   Facebook
21 Autoren und Autorengruppen bloggen unter  blog.rhein-zeitung.de   –  vom Chefredakteur bis zum Volontär Die Plattformen:   RZ-Multiblog
 
 
Im Blog kommunizieren Redakteure direkt mit ihren Lesern und stoßen zum Teil bewusst  Debatten  an.  Die Plattformen:   RZ-Multiblog
Feste Verankerung  in Print Die Plattformen:   RZ-Multiblog
 
Mobiler Journalismus:  Lokale Reporter sind unterwegs in der Region,  filmen, fotografieren, schreiben, twittern  und sind da, wo unsere Leser sind.  Die Projekte:   MoJo
Arbeit für alle Kanäle: Texte und Fotos für  Print , Filme, Bildergalerien, Blogs für  Online,  Kommunikation in  sozialen Netzwerken    schnell  und  nah an den Menschen   in der Region Die Projekte:   MoJo www.rhein-zeitung.de/video.html , Rubrik „Lokales“
Pilotprojekt mit einer  Redakteurin  –  bald sollen MoJos im ganzen Verbreitungsgebiet für  neue lokale Inhalte  sorgen. Die Projekte:   MoJo
Ein Thema, viele Kanäle :  Beispiel 24-Stunden-Rennen am Nürburgring, ein Großevent in unserer  Region Die Projekte:   MoJo VIDEO PRINT
BLOG www.blog.rhein-zeitung.de/mojane   Die Projekte:   MoJo TWITTER www.twitter.com/rzmojane   FOTO http://www.rhein-zeitung.de/index.php?costart=1&mmid=2586&puid=1&pageid=42
Die Projekte:   MoJo Carfreitag Rock-Oma
19 Volontäre von RZ und Radio RPR machen Wahl mobil: Vier Wochen vor der Bundestagswahl reisen sie  kreuz und quer durch die Region , um  die Wahl-Berichterstattung umzukrempeln. Die Projekte:   Wahlmobil
Lokal Crossmedial www.wahlmobil.de www.twitter.com/wahlmobil Die Projekte:   Wahlmobil
Programmieren, schreiben, bloggen, fotografieren, twittern, filmen Menschen treffen, Themen aufspüren, Geschichten erzählen Die Projekte:   Wahlmobil
Die Ziele:  Vor der Wahl nicht die Themen der Politiker aufgreifen, sondern die der Menschen in unserer Region. Lust auf Wahl  machen, gerade bei den Jüngeren.  Und:  konsequentes  crossmediales Arbeiten  trainieren. Die Projekte:   Wahlmobil Der Dank:  2. Platz beim „Wahlaward 2009“ der Bundeszentrale für politische Bildung, Kategorie Print Ein Fazit:
Direkter Austausch mit Twitter-Followern aus der Region – Druckhausführung inklusive Aktionen:   Follower-Abende
Aktionen:   Follower-Abende Interessanter Austausch, zufriedene Follower, lange Wartelisten
Regelmäßig laden wir Leser, Twitter-Follower und andere Externe zur Blattkritik in unsere Redaktionskonferenz ein. Aktionen:   Leser als Blattkritiker http://www.twitvid.com/3579B
Aktionen:   Chefredakteur für 1 Tag
Aktionen:   Chefredakteur für 1 Tag
Aktionen:   Chefredakteur für 1 Tag
Aktionen:   Chefredakteur für 1 Tag
Themen unabhängig von der Tagesaktualität, das Lebensgefühl der Region in Bildern und Meinungen Aktionen:   Chefredakteur für      einen Tag
Einbindung der Netz-gemeinde: Über WKW, Twitter und Co. rufen wir unsere Leser auf, sich zu beteiligen. Zum Beispiel sagen Leser, was Sie an Ihrer Region lieben und hassen… Aktionen:   Chefredakteur für    einen Tag
Aktionen:   Chefredakteur für      einen Tag
Aktionen:   Chefredakteur für 1 Tag
Sascha Lobo: „ Wo das Netz von der Papierzeitung geschlagen wird, ist in der konzentrierten  Wirk-Macht ,  die eine  Regionalzeitung  entfaltet.“
Sascha Lobo: Von einer einzelnen Internetseite wird ein solcher  Wert  ziemlich sicher niemals erreicht werden können.
Print  umarmt  Social Media
 
 
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Print  umarmt  Social Media Social Media  küsst  Print
Fragen? Gerne! Christian Lindner @rzchefredakteur [email_address]

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Vortrag bei FTOJ: Rhein-Zeitung: Print umarmt Social Media

121224 st13 konzept
121224 st13 konzept121224 st13 konzept
121224 st13 konzeptNina
 
Fuenf Thesen zur Journalistenausbildung
Fuenf Thesen zur JournalistenausbildungFuenf Thesen zur Journalistenausbildung
Fuenf Thesen zur Journalistenausbildung
spieli
 
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL JournalistenschuleTrends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Ulrike Langer
 
Seminar R T L Journalistenschule Aktualisiert
Seminar  R T L  Journalistenschule AktualisiertSeminar  R T L  Journalistenschule Aktualisiert
Seminar R T L Journalistenschule Aktualisiert
Ulrike Langer
 
infamy Präsentation
infamy Präsentationinfamy Präsentation
infamy Präsentation
fuzzy
 
Funding Journalism am Beispiel von maiak
Funding Journalism am Beispiel von maiakFunding Journalism am Beispiel von maiak
Funding Journalism am Beispiel von maiak
maiak – The Newsroom of Eastern Europe
 
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im NetzBloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
Ulrike Langer
 
Erneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-Treffen
Erneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-TreffenErneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-Treffen
Erneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-Treffen
Ulrike Langer
 
MVK-Agentur
MVK-AgenturMVK-Agentur
MVK-Agentur
Markus van Klev
 
Geld verdienen im Netz - Teil 1
Geld verdienen im Netz - Teil 1Geld verdienen im Netz - Teil 1
Geld verdienen im Netz - Teil 1
Ulrike Langer
 
Facebook und Co. für Pfarrgemeinden
Facebook und Co. für PfarrgemeindenFacebook und Co. für Pfarrgemeinden
Facebook und Co. für Pfarrgemeinden
Jens Albers
 
Social Media Praxis-Beispiele - SEO Campixx 2014
Social Media Praxis-Beispiele - SEO Campixx 2014Social Media Praxis-Beispiele - SEO Campixx 2014
Social Media Praxis-Beispiele - SEO Campixx 2014Felix Beilharz ✓
 
noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble kommunikation
 
Online PR Im Tourismus
Online PR Im Tourismus Online PR Im Tourismus
Online PR Im Tourismus
Martin Schobert
 
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11Ulrike Langer
 
Medientage multimedial panel
Medientage multimedial panelMedientage multimedial panel
Medientage multimedial panel
Ulrike Langer
 
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
akom360
 
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale MedienSuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale MedienCity & Bits GmbH
 
Schmidt ringvorlesung 2010_print
Schmidt ringvorlesung 2010_printSchmidt ringvorlesung 2010_print
Schmidt ringvorlesung 2010_print
Jan Schmidt
 

Ähnlich wie Vortrag bei FTOJ: Rhein-Zeitung: Print umarmt Social Media (20)

121224 st13 konzept
121224 st13 konzept121224 st13 konzept
121224 st13 konzept
 
Fuenf Thesen zur Journalistenausbildung
Fuenf Thesen zur JournalistenausbildungFuenf Thesen zur Journalistenausbildung
Fuenf Thesen zur Journalistenausbildung
 
Smcdu skompakt 1-15
Smcdu skompakt 1-15Smcdu skompakt 1-15
Smcdu skompakt 1-15
 
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL JournalistenschuleTrends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
 
Seminar R T L Journalistenschule Aktualisiert
Seminar  R T L  Journalistenschule AktualisiertSeminar  R T L  Journalistenschule Aktualisiert
Seminar R T L Journalistenschule Aktualisiert
 
infamy Präsentation
infamy Präsentationinfamy Präsentation
infamy Präsentation
 
Funding Journalism am Beispiel von maiak
Funding Journalism am Beispiel von maiakFunding Journalism am Beispiel von maiak
Funding Journalism am Beispiel von maiak
 
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im NetzBloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
Bloggen und die journalistische Selbstvermarktung im Netz
 
Erneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-Treffen
Erneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-TreffenErneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-Treffen
Erneuerung des Journalismus - Gautinger Internet-Treffen
 
MVK-Agentur
MVK-AgenturMVK-Agentur
MVK-Agentur
 
Geld verdienen im Netz - Teil 1
Geld verdienen im Netz - Teil 1Geld verdienen im Netz - Teil 1
Geld verdienen im Netz - Teil 1
 
Facebook und Co. für Pfarrgemeinden
Facebook und Co. für PfarrgemeindenFacebook und Co. für Pfarrgemeinden
Facebook und Co. für Pfarrgemeinden
 
Social Media Praxis-Beispiele - SEO Campixx 2014
Social Media Praxis-Beispiele - SEO Campixx 2014Social Media Praxis-Beispiele - SEO Campixx 2014
Social Media Praxis-Beispiele - SEO Campixx 2014
 
noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1noble praxis-tipps: social media - teil 1
noble praxis-tipps: social media - teil 1
 
Online PR Im Tourismus
Online PR Im Tourismus Online PR Im Tourismus
Online PR Im Tourismus
 
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
 
Medientage multimedial panel
Medientage multimedial panelMedientage multimedial panel
Medientage multimedial panel
 
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
INTHEGA: Kultur zeitgemäß vermarkten. Facebook, Blog & Co. – Irrelevant oder ...
 
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale MedienSuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
SuN12 Stadt Frankfurt - Harald Ille - Soziale Medien
 
Schmidt ringvorlesung 2010_print
Schmidt ringvorlesung 2010_printSchmidt ringvorlesung 2010_print
Schmidt ringvorlesung 2010_print
 

Mehr von Rhein-Zeitung

Der Appell: Kein Wahlkampf mit Flüchtlingen
Der Appell: Kein Wahlkampf mit FlüchtlingenDer Appell: Kein Wahlkampf mit Flüchtlingen
Der Appell: Kein Wahlkampf mit FlüchtlingenRhein-Zeitung
 
WLAN im RE9: Die Lewentz-Antwort
WLAN im RE9: Die Lewentz-AntwortWLAN im RE9: Die Lewentz-Antwort
WLAN im RE9: Die Lewentz-Antwort
Rhein-Zeitung
 
Planfeststellungsbeschluss Amprion-380-kV-Trasse
Planfeststellungsbeschluss Amprion-380-kV-TrassePlanfeststellungsbeschluss Amprion-380-kV-Trasse
Planfeststellungsbeschluss Amprion-380-kV-Trasse
Rhein-Zeitung
 
Der Bundesliga-Spielplan 2015/2016Spielplan22
Der Bundesliga-Spielplan 2015/2016Spielplan22Der Bundesliga-Spielplan 2015/2016Spielplan22
Der Bundesliga-Spielplan 2015/2016Spielplan22
Rhein-Zeitung
 
Maut im Großraum Koblenz
Maut im Großraum KoblenzMaut im Großraum Koblenz
Maut im Großraum Koblenz
Rhein-Zeitung
 
Gemeinsame Resolution: Gegen Rassismus und Fremdenhass:
Gemeinsame Resolution: Gegen Rassismus und Fremdenhass: Gemeinsame Resolution: Gegen Rassismus und Fremdenhass:
Gemeinsame Resolution: Gegen Rassismus und Fremdenhass:
Rhein-Zeitung
 
Die Trasse Osterath-Philippsburg
Die Trasse Osterath-PhilippsburgDie Trasse Osterath-Philippsburg
Die Trasse Osterath-Philippsburg
Rhein-Zeitung
 
Zugliste: Diese Züge fahren
Zugliste: Diese Züge fahrenZugliste: Diese Züge fahren
Zugliste: Diese Züge fahren
Rhein-Zeitung
 
GDL-Streik: Der Ersatzfahrplan
GDL-Streik: Der ErsatzfahrplanGDL-Streik: Der Ersatzfahrplan
GDL-Streik: Der Ersatzfahrplan
Rhein-Zeitung
 
Das Umleitungskonzept für Lkw aus der Luft
Das Umleitungskonzept für Lkw aus der LuftDas Umleitungskonzept für Lkw aus der Luft
Das Umleitungskonzept für Lkw aus der Luft
Rhein-Zeitung
 
Die Erklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf
Die Erklärung der Staatsanwaltschaft DüsseldorfDie Erklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf
Die Erklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf
Rhein-Zeitung
 
Die Gauweiler-Erklärung
Die Gauweiler-ErklärungDie Gauweiler-Erklärung
Die Gauweiler-Erklärung
Rhein-Zeitung
 
Umgang mit dem Wolf: Der Managementplan des Landes
Umgang mit dem Wolf: Der Managementplan des LandesUmgang mit dem Wolf: Der Managementplan des Landes
Umgang mit dem Wolf: Der Managementplan des Landes
Rhein-Zeitung
 
Mahnwachen für Meinungsfreiheit: Die Erklärung von DITIB Rheinland-Pfalz
Mahnwachen für Meinungsfreiheit: Die Erklärung von DITIB Rheinland-PfalzMahnwachen für Meinungsfreiheit: Die Erklärung von DITIB Rheinland-Pfalz
Mahnwachen für Meinungsfreiheit: Die Erklärung von DITIB Rheinland-Pfalz
Rhein-Zeitung
 
Flüchtlinge: Der Maßnahmenplan der Landesregierung
Flüchtlinge: Der Maßnahmenplan der LandesregierungFlüchtlinge: Der Maßnahmenplan der Landesregierung
Flüchtlinge: Der Maßnahmenplan der Landesregierung
Rhein-Zeitung
 
Weltfußballer des Jahres: Wer Ronaldo wählte, wer Neuer
Weltfußballer des Jahres: Wer Ronaldo wählte, wer NeuerWeltfußballer des Jahres: Wer Ronaldo wählte, wer Neuer
Weltfußballer des Jahres: Wer Ronaldo wählte, wer Neuer
Rhein-Zeitung
 
Die Liste: Diese Noten haben Discounter-Weine bekommen
Die Liste: Diese Noten haben Discounter-Weine bekommenDie Liste: Diese Noten haben Discounter-Weine bekommen
Die Liste: Diese Noten haben Discounter-Weine bekommen
Rhein-Zeitung
 
Rkk pressemeldung 08 10 2014
Rkk pressemeldung 08 10 2014Rkk pressemeldung 08 10 2014
Rkk pressemeldung 08 10 2014Rhein-Zeitung
 
Konzept aus Berlin: Alternative für Eisenbahnkorridor Mittelrhein
Konzept aus Berlin: Alternative für Eisenbahnkorridor MittelrheinKonzept aus Berlin: Alternative für Eisenbahnkorridor Mittelrhein
Konzept aus Berlin: Alternative für Eisenbahnkorridor Mittelrhein
Rhein-Zeitung
 
Kurzvortrag/Links für Lehrgang WanIfra
Kurzvortrag/Links für Lehrgang WanIfraKurzvortrag/Links für Lehrgang WanIfra
Kurzvortrag/Links für Lehrgang WanIfraRhein-Zeitung
 

Mehr von Rhein-Zeitung (20)

Der Appell: Kein Wahlkampf mit Flüchtlingen
Der Appell: Kein Wahlkampf mit FlüchtlingenDer Appell: Kein Wahlkampf mit Flüchtlingen
Der Appell: Kein Wahlkampf mit Flüchtlingen
 
WLAN im RE9: Die Lewentz-Antwort
WLAN im RE9: Die Lewentz-AntwortWLAN im RE9: Die Lewentz-Antwort
WLAN im RE9: Die Lewentz-Antwort
 
Planfeststellungsbeschluss Amprion-380-kV-Trasse
Planfeststellungsbeschluss Amprion-380-kV-TrassePlanfeststellungsbeschluss Amprion-380-kV-Trasse
Planfeststellungsbeschluss Amprion-380-kV-Trasse
 
Der Bundesliga-Spielplan 2015/2016Spielplan22
Der Bundesliga-Spielplan 2015/2016Spielplan22Der Bundesliga-Spielplan 2015/2016Spielplan22
Der Bundesliga-Spielplan 2015/2016Spielplan22
 
Maut im Großraum Koblenz
Maut im Großraum KoblenzMaut im Großraum Koblenz
Maut im Großraum Koblenz
 
Gemeinsame Resolution: Gegen Rassismus und Fremdenhass:
Gemeinsame Resolution: Gegen Rassismus und Fremdenhass: Gemeinsame Resolution: Gegen Rassismus und Fremdenhass:
Gemeinsame Resolution: Gegen Rassismus und Fremdenhass:
 
Die Trasse Osterath-Philippsburg
Die Trasse Osterath-PhilippsburgDie Trasse Osterath-Philippsburg
Die Trasse Osterath-Philippsburg
 
Zugliste: Diese Züge fahren
Zugliste: Diese Züge fahrenZugliste: Diese Züge fahren
Zugliste: Diese Züge fahren
 
GDL-Streik: Der Ersatzfahrplan
GDL-Streik: Der ErsatzfahrplanGDL-Streik: Der Ersatzfahrplan
GDL-Streik: Der Ersatzfahrplan
 
Das Umleitungskonzept für Lkw aus der Luft
Das Umleitungskonzept für Lkw aus der LuftDas Umleitungskonzept für Lkw aus der Luft
Das Umleitungskonzept für Lkw aus der Luft
 
Die Erklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf
Die Erklärung der Staatsanwaltschaft DüsseldorfDie Erklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf
Die Erklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf
 
Die Gauweiler-Erklärung
Die Gauweiler-ErklärungDie Gauweiler-Erklärung
Die Gauweiler-Erklärung
 
Umgang mit dem Wolf: Der Managementplan des Landes
Umgang mit dem Wolf: Der Managementplan des LandesUmgang mit dem Wolf: Der Managementplan des Landes
Umgang mit dem Wolf: Der Managementplan des Landes
 
Mahnwachen für Meinungsfreiheit: Die Erklärung von DITIB Rheinland-Pfalz
Mahnwachen für Meinungsfreiheit: Die Erklärung von DITIB Rheinland-PfalzMahnwachen für Meinungsfreiheit: Die Erklärung von DITIB Rheinland-Pfalz
Mahnwachen für Meinungsfreiheit: Die Erklärung von DITIB Rheinland-Pfalz
 
Flüchtlinge: Der Maßnahmenplan der Landesregierung
Flüchtlinge: Der Maßnahmenplan der LandesregierungFlüchtlinge: Der Maßnahmenplan der Landesregierung
Flüchtlinge: Der Maßnahmenplan der Landesregierung
 
Weltfußballer des Jahres: Wer Ronaldo wählte, wer Neuer
Weltfußballer des Jahres: Wer Ronaldo wählte, wer NeuerWeltfußballer des Jahres: Wer Ronaldo wählte, wer Neuer
Weltfußballer des Jahres: Wer Ronaldo wählte, wer Neuer
 
Die Liste: Diese Noten haben Discounter-Weine bekommen
Die Liste: Diese Noten haben Discounter-Weine bekommenDie Liste: Diese Noten haben Discounter-Weine bekommen
Die Liste: Diese Noten haben Discounter-Weine bekommen
 
Rkk pressemeldung 08 10 2014
Rkk pressemeldung 08 10 2014Rkk pressemeldung 08 10 2014
Rkk pressemeldung 08 10 2014
 
Konzept aus Berlin: Alternative für Eisenbahnkorridor Mittelrhein
Konzept aus Berlin: Alternative für Eisenbahnkorridor MittelrheinKonzept aus Berlin: Alternative für Eisenbahnkorridor Mittelrhein
Konzept aus Berlin: Alternative für Eisenbahnkorridor Mittelrhein
 
Kurzvortrag/Links für Lehrgang WanIfra
Kurzvortrag/Links für Lehrgang WanIfraKurzvortrag/Links für Lehrgang WanIfra
Kurzvortrag/Links für Lehrgang WanIfra
 

Vortrag bei FTOJ: Rhein-Zeitung: Print umarmt Social Media

  • 1. Rhein-Zeitung: Print umarmt Social Media
  • 2.
  • 3.
  • 4. Social Media bei der Rhein-Zeitung Warum setzt eine Regionalzeitung auf Social Media? Reichweite: Menschen auch im RZ-Land bewegen sich immer mehr in sozialen Netzwerken. Hier holen wir sie ab. Wir erreichen neue Zielgruppen und interessieren sie für die Zeitung + Online classic
  • 5. Social Media bei der Rhein-Zeitung Warum setzt eine Regionalzeitung auf Social Media? Kommunikation: Wir sind ansprechbar für unsere Leser und User. Wir wirken nah, nahbarer, menschlicher. Wir geben der Zeitung ein neues Gesicht.
  • 6. Social Media bei der Rhein-Zeitung Warum setzt eine Regionalzeitung auf Social Media? Inhalte verbreiten, Inhalte finden „ Die Nachrichten finden mich“: Wir sorgen dafür, dass unser Content gefunden wird. Und auch wir finden Content im Netz.
  • 7.
  • 8.
  • 9.
  • 10.
  • 11.
  • 12.  
  • 13.
  • 14.
  • 15.
  • 16. Die Plattformen: Twitter Twitter ist ein fettes Schweizer Messer
  • 17.
  • 18.
  • 19. Die Plattformen: Twitter Oder: Fotos vom ersten Schnee im Land http://archiv.rhein-zeitung.de/on/09/12/13/rlp/r/schnee/schnee.html Fotoaufruf mündet in Bildergalerie auf rhein-zeitung.de: http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Alles-gelb-oder-was-Neuer-Raps-Rekord-_arid,83239.html Immer wieder holen wir über Twitter aktuelle Informationen und Bilder ein
  • 20.
  • 21. Die Plattformen: Twitter Themenhinweise
  • 22.  
  • 23. Gewinn für unser Image Die Plattformen: Twitter
  • 24.
  • 25.
  • 26.
  • 27.
  • 28.
  • 29. Die Plattformen: Wer-kennt-wen
  • 30. Die Plattformen: Wer-kennt-wen
  • 31.
  • 32.
  • 33.
  • 34. Hier kommunizieren wir vor allem mit jüngeren Menschen aus der Region : 56 Prozent der RZ-Fans sind jünger als 35 Jahre. Die Plattformen: Facebook
  • 35. Nachrichten und Links bekommen einen persönlichen Charakter Die Plattformen: Facebook
  • 36. 21 Autoren und Autorengruppen bloggen unter blog.rhein-zeitung.de – vom Chefredakteur bis zum Volontär Die Plattformen: RZ-Multiblog
  • 37.  
  • 38.  
  • 39. Im Blog kommunizieren Redakteure direkt mit ihren Lesern und stoßen zum Teil bewusst Debatten an. Die Plattformen: RZ-Multiblog
  • 40. Feste Verankerung in Print Die Plattformen: RZ-Multiblog
  • 41.  
  • 42. Mobiler Journalismus: Lokale Reporter sind unterwegs in der Region, filmen, fotografieren, schreiben, twittern und sind da, wo unsere Leser sind. Die Projekte: MoJo
  • 43. Arbeit für alle Kanäle: Texte und Fotos für Print , Filme, Bildergalerien, Blogs für Online, Kommunikation in sozialen Netzwerken  schnell und nah an den Menschen in der Region Die Projekte: MoJo www.rhein-zeitung.de/video.html , Rubrik „Lokales“
  • 44. Pilotprojekt mit einer Redakteurin – bald sollen MoJos im ganzen Verbreitungsgebiet für neue lokale Inhalte sorgen. Die Projekte: MoJo
  • 45. Ein Thema, viele Kanäle : Beispiel 24-Stunden-Rennen am Nürburgring, ein Großevent in unserer Region Die Projekte: MoJo VIDEO PRINT
  • 46. BLOG www.blog.rhein-zeitung.de/mojane Die Projekte: MoJo TWITTER www.twitter.com/rzmojane FOTO http://www.rhein-zeitung.de/index.php?costart=1&mmid=2586&puid=1&pageid=42
  • 47. Die Projekte: MoJo Carfreitag Rock-Oma
  • 48. 19 Volontäre von RZ und Radio RPR machen Wahl mobil: Vier Wochen vor der Bundestagswahl reisen sie kreuz und quer durch die Region , um die Wahl-Berichterstattung umzukrempeln. Die Projekte: Wahlmobil
  • 49. Lokal Crossmedial www.wahlmobil.de www.twitter.com/wahlmobil Die Projekte: Wahlmobil
  • 50. Programmieren, schreiben, bloggen, fotografieren, twittern, filmen Menschen treffen, Themen aufspüren, Geschichten erzählen Die Projekte: Wahlmobil
  • 51. Die Ziele: Vor der Wahl nicht die Themen der Politiker aufgreifen, sondern die der Menschen in unserer Region. Lust auf Wahl machen, gerade bei den Jüngeren. Und: konsequentes crossmediales Arbeiten trainieren. Die Projekte: Wahlmobil Der Dank: 2. Platz beim „Wahlaward 2009“ der Bundeszentrale für politische Bildung, Kategorie Print Ein Fazit:
  • 52. Direkter Austausch mit Twitter-Followern aus der Region – Druckhausführung inklusive Aktionen: Follower-Abende
  • 53. Aktionen: Follower-Abende Interessanter Austausch, zufriedene Follower, lange Wartelisten
  • 54. Regelmäßig laden wir Leser, Twitter-Follower und andere Externe zur Blattkritik in unsere Redaktionskonferenz ein. Aktionen: Leser als Blattkritiker http://www.twitvid.com/3579B
  • 55. Aktionen: Chefredakteur für 1 Tag
  • 56. Aktionen: Chefredakteur für 1 Tag
  • 57. Aktionen: Chefredakteur für 1 Tag
  • 58. Aktionen: Chefredakteur für 1 Tag
  • 59. Themen unabhängig von der Tagesaktualität, das Lebensgefühl der Region in Bildern und Meinungen Aktionen: Chefredakteur für einen Tag
  • 60. Einbindung der Netz-gemeinde: Über WKW, Twitter und Co. rufen wir unsere Leser auf, sich zu beteiligen. Zum Beispiel sagen Leser, was Sie an Ihrer Region lieben und hassen… Aktionen: Chefredakteur für einen Tag
  • 61. Aktionen: Chefredakteur für einen Tag
  • 62. Aktionen: Chefredakteur für 1 Tag
  • 63. Sascha Lobo: „ Wo das Netz von der Papierzeitung geschlagen wird, ist in der konzentrierten Wirk-Macht , die eine Regionalzeitung entfaltet.“
  • 64. Sascha Lobo: Von einer einzelnen Internetseite wird ein solcher Wert ziemlich sicher niemals erreicht werden können.
  • 65. Print umarmt Social Media
  • 66.  
  • 67.  
  • 68.
  • 69. Print umarmt Social Media Social Media küsst Print
  • 70. Fragen? Gerne! Christian Lindner @rzchefredakteur [email_address]