Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Medienvermarktung<br />Die kommerzielle Verwertung von Bild, Musik und Film im digitalen Zeitalter<br />
Überblick<br />Bild (Bildagenturen: Überblick und Beispiele, Lizensierung, aktuelle Trends)<br />Musik (Musikindustrie: Üb...
BILD<br />
Bildagenturen allgemein<br />Bildagenturen vermarkten Bildmaterial (Fotografien, Illustrationen, Kopien von Gemälden, teil...
Typen von Bildagenturen<br />
Typen gewerblicher Bildagenturen<br />
Lizensierung<br />
MAGNUM PHOTOS<br />„Ein Journalist ist Nichts, wenn er nicht die Rechte an seinen eigenen Negativen besitzt“<br />(Robert ...
MAGNUM PHOTOS<br />1947 in Paris gegründet<br />Ziel: Der Wunsch, die Rechte der eigenen Bilder gegenüber großen Magazinen...
GETTY IMAGES<br />1995 vom Milliardenerben Mark Getty gegründet (nach Börsengang: 20% Beteiligung der Getty-Familie)<br />...
CORBIS<br />1989 von Bill Gates gegründet<br />Ursprüngliches Ziel: Bildvermarktung für digitale Bilderrahmen<br />Ab Mitt...
Aktuelle Entwicklungen<br />Digitalisierung der Bildarchive<br />Zunehmende Vermarktung der Bilder findet online statt (üb...
MUSIK<br />
Musikindustrie<br />Produziert, vermarktet und bewirbt Musik auf Tonträgern<br />Musikindustrie meist synonym mit Major-La...
Major-Labels<br />Kapitalstarke und marktdominierende Plattenfirmen<br />Bekannte Vertreter: Universal Music Group, Sony M...
Independent-Labels<br />Kleinere Firmen<br />Besetzen Nischen, die für Major-Labels ökonomisch uninteressant sind<br />Fok...
Kritik an der Musikindustrie<br />Zu großer Einfluss der Major-Labels auf Musik im Radio und TV vereinheitlicht die Musikk...
Krise der Musikindustrie<br />Einbrüche beim Absatz von CDs<br />Laut Musikbranche illegale Downloads schuld an der Krise<...
Aktuelle Entwicklungen<br />Etablierung einer kommerziellen Online-Vermarktung (z.B. Apples „iTunes“, Microsofts „Zune“ un...
EXKURS: Digital-Rights Management (DRM)<br />= Verfahren zur Kontrolle der Verbreitung digitaler Medien (z.B. Musik, Film,...
Kritik an DRM<br />Inkompatibilität (DRM-Inhalte nicht auf allen Geräten abspielbar)<br />Kein Backup möglich<br />Ungeklä...
Scheitern von DRM in der Musikindustrie<br />Große Ablehnung durch die Kunden<br />Independent-Labels von Anfang an ohne D...
FILM<br />
Filmindustrie<br />Weltweit größte Filmproduzenten: Indien, USA und Japan<br />Kino-Besucherzahlen in D u. Ö seit 1990er b...
Verwertungskette der Filmindustrie<br /><ul><li>Steigerung des Umsatzes mit einer Verwertungskette
Merchandise als Einnahmequelle</li></li></ul><li>Filmindustrie und Raubkopien<br />Breitbandanbindungen begünstigen die il...
Trends in der Filmverwertung<br />Verkürzung der Verwertungskette aufgrund illegaler Kopien<br />Fluch und Segen von File-...
FAZIT<br />Trend zur Digitalisierung und Online-Vermarktung<br />Mehr Möglichkeiten für Amateure, eigene Inhalte zu vermar...
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!<br />
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Medienvermarktung

1.683 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eine PowerPoint-Präsentation zum Thema Medienvermarktung (Uni Salzburg, Sommersemester 2009)

Nur, um mal zu testen, wie Slideshare funktioniert ;-)

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Medienvermarktung

  1. 1. Medienvermarktung<br />Die kommerzielle Verwertung von Bild, Musik und Film im digitalen Zeitalter<br />
  2. 2. Überblick<br />Bild (Bildagenturen: Überblick und Beispiele, Lizensierung, aktuelle Trends)<br />Musik (Musikindustrie: Überblick und Krise, Kopierschutz, aktuelle Trends)<br />Exkurs: Digital-Rights Management<br />Film (Filmindustrie, Verwertungskette,Umgang mit Raubkopien, aktuelle Trends)<br />Fazit<br />
  3. 3. BILD<br />
  4. 4. Bildagenturen allgemein<br />Bildagenturen vermarkten Bildmaterial (Fotografien, Illustrationen, Kopien von Gemälden, teilweise Filmmaterial)<br />Kundenkreis: v.a. Redaktionen (Print u. TV) und Werbeagenturen<br />Unterschied zu Musik- und Filmbranche:Fast ausschließlich Zusammenarbeit mit anderen Dienstleistern, nicht mit Endkunden<br />Der größte Teil des Geschäftes findet mittlerweile online statt (über 80%)<br />
  5. 5. Typen von Bildagenturen<br />
  6. 6. Typen gewerblicher Bildagenturen<br />
  7. 7. Lizensierung<br />
  8. 8. MAGNUM PHOTOS<br />„Ein Journalist ist Nichts, wenn er nicht die Rechte an seinen eigenen Negativen besitzt“<br />(Robert Capa, Mitgründer von Magnum Photos)<br />
  9. 9. MAGNUM PHOTOS<br />1947 in Paris gegründet<br />Ziel: Der Wunsch, die Rechte der eigenen Bilder gegenüber großen Magazinen und Agenturen besser sichern zu können<br />Merkmal: Fotoreportagen aus Krisengebieten und der Zeitgeschichte<br />Heute: Zweites Standbein mit Verkauf von Postkarten, Büchern und Vintage-Prints<br />
  10. 10. GETTY IMAGES<br />1995 vom Milliardenerben Mark Getty gegründet (nach Börsengang: 20% Beteiligung der Getty-Familie)<br />Ca. 70 Mio. Bilder<br />Mit Corbis eine der zwei größten Bildagenturen der Welt<br />Kritik: Abmahnwelle aufgrund nicht lizensierter Fotos, inkl. drastischer Schadensersatzforderungen<br />
  11. 11. CORBIS<br />1989 von Bill Gates gegründet<br />Ursprüngliches Ziel: Bildvermarktung für digitale Bilderrahmen<br />Ab Mitte der 1990er: Installation einer klassischen Bildagentur<br />Ca. 80 Mio. Bilder<br />Besitzt viele bekannte Bildsammlungen (z.B. Bettman Archive, Andy Warhol Foundation)<br />Kritik: Spektakuläre Fehlinvestitionen Mitte der 1990er Jahre<br />
  12. 12. Aktuelle Entwicklungen<br />Digitalisierung der Bildarchive<br />Zunehmende Vermarktung der Bilder findet online statt (über 80%)<br />Herausbildung von Nischenmärkten: Microstock-Photography, Midstock-Photography<br />Trend zur Verschmelzung von RF und RM zu „easy licensing“ und Angebot von „Fotoabos“<br />Online-Fotoportale für semiprofessionelle und Amateurfotografen (z.B. Flickr)<br />Konzentrationsprozesse<br />
  13. 13. MUSIK<br />
  14. 14. Musikindustrie<br />Produziert, vermarktet und bewirbt Musik auf Tonträgern<br />Musikindustrie meist synonym mit Major-Labels (im Gegensatz zu Independent-Labels)<br />
  15. 15. Major-Labels<br />Kapitalstarke und marktdominierende Plattenfirmen<br />Bekannte Vertreter: Universal Music Group, Sony Music Entertainment, EMI und Warner Music Group<br />Besitzen zahlreiche Sub-Labels, die sich an spezielle Märkte und Regionen richten<br />
  16. 16. Independent-Labels<br />Kleinere Firmen<br />Besetzen Nischen, die für Major-Labels ökonomisch uninteressant sind<br />Fokus auf ein bestimmtes Musikgenre abseits des Mainstreams (z.B. Punk, Elektronische Musik, Hip Hop, etc.)<br />Handeln aus Überzeugung anstatt aufgrund der Gewinnmaximierung<br />Große ökonomische Unsicherheit<br />
  17. 17. Kritik an der Musikindustrie<br />Zu großer Einfluss der Major-Labels auf Musik im Radio und TV vereinheitlicht die Musikkultur<br />Kommerzialisierung einst unabhängiger Kunstformen (z.B. Punk und Jazz)<br />Zu späte Reaktion auf die Möglichkeiten der Vermarktung über das Internet<br />Kriminalisierung der eigenen Kunden und gängelnde Kopierschutzmaßnahmen<br />Unverhältnismäßige Abmahnklagen<br />
  18. 18. Krise der Musikindustrie<br />Einbrüche beim Absatz von CDs<br />Laut Musikbranche illegale Downloads schuld an der Krise<br />Tatsächlich: Versäumnisse der Musikindustrie bei der Online-Vermarktung<br />Kopierschutzmaßnahmen erreichen die gegenteilige Wirkung<br />Erst späte Reaktion bei der Vermarktung über das Internet<br />
  19. 19. Aktuelle Entwicklungen<br />Etablierung einer kommerziellen Online-Vermarktung (z.B. Apples „iTunes“, Microsofts „Zune“ und Sonys „Connect“)<br />Vielseitige Möglichkeiten der alternativen Online-Vermarktung (z.B. MySpace, Last.fm)<br />
  20. 20. EXKURS: Digital-Rights Management (DRM)<br />= Verfahren zur Kontrolle der Verbreitung digitaler Medien (z.B. Musik, Film, Videospiele)<br />Einführung aufgrund der unbegrenzten Reproduzierbarkeit digitaler Daten<br />Nicht die Daten selbst, sondern deren Nutzungsrecht wird verkauft<br />Bindung von Medieninhalten an bestimmte Abspielgeräte<br />
  21. 21. Kritik an DRM<br />Inkompatibilität (DRM-Inhalte nicht auf allen Geräten abspielbar)<br />Kein Backup möglich<br />Ungeklärter Datenschutz<br />Verkomplizierte Benutzung<br />Kein Schutz vor analogen Kopien<br />Kundenbindung vs. Freier Markt<br />DRM vs. Freie Software<br />
  22. 22. Scheitern von DRM in der Musikindustrie<br />Große Ablehnung durch die Kunden<br />Independent-Labels von Anfang an ohne DRM<br />Apple iTunes als erster Online-Anbieter ohne DRM<br /> Zugzwang für Major Labels<br />Aber: Verbreitung von DRM in der Film- Video und Videospielindustrie<br />
  23. 23. FILM<br />
  24. 24. Filmindustrie<br />Weltweit größte Filmproduzenten: Indien, USA und Japan<br />Kino-Besucherzahlen in D u. Ö seit 1990er bis 2004 steigend, seitdem schwankend<br />
  25. 25. Verwertungskette der Filmindustrie<br /><ul><li>Steigerung des Umsatzes mit einer Verwertungskette
  26. 26. Merchandise als Einnahmequelle</li></li></ul><li>Filmindustrie und Raubkopien<br />Breitbandanbindungen begünstigen die illegale Verbreitung von Filmen v.a. über Peer-to-Peer-Netzwerke (z.B. BitTorrent)<br />Verstärkte Verfolgung von Anbietern von Raubkopien+ Schadensersatz-klagen, v.a. mit dem Ziel derNachahmer abzuschrecken<br />Einsatz von DRM-Maßnahmen<br />
  27. 27. Trends in der Filmverwertung<br />Verkürzung der Verwertungskette aufgrund illegaler Kopien<br />Fluch und Segen von File-Sharing-Netzwerken: Umsatzverlust für Industrie, aber leichtere Verbreitung für Amateurfilmer<br />Onlineportale für Kurzfilme (z.B. YouTube)<br />Einsatz von Streaming für Video-on-Demand<br />
  28. 28. FAZIT<br />Trend zur Digitalisierung und Online-Vermarktung<br />Mehr Möglichkeiten für Amateure, eigene Inhalte zu vermarkten<br />Kampf: Illegale Kopien vs. Interessen der Rechteinhaber<br />Einsatz von Kopierschutzmethoden<br />
  29. 29. Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!<br />

×