Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Ingame Commerce <br />Mark Ralea<br />
21 Millionen  Videospieler gibt es in Deutschland – davon spielen 10 Millionen Online*<br />*laut Bitkom im Jahr 2009<br />
Die deutschen Online-Shopper machten 15,5 Milliarden Euro Umsatz*<br />*GFK Studie 2009<br />
Wie viel davon direkt in Spielen? <br />Betreiben Sie Commerce im Spiel?<br />*laut Bitkom im Jahr 2009<br />
Social wird zum Marktplatz der Zukunft – Games auch?<br />Die Kunden sind am PoS! <br />
Wieso nicht die Vorteile des e-Commerce mit den Vorteilen von Games kombinieren? <br />
 Einkaufserlebnis<br />Beim e-Commerce oft fehlende Emotionalität und Kontakt zu anderen „Personen“ für die Kaufentscheidu...
 Produkt vorab testen?<br />Beim e-Commerce einfach unmöglich<br />
Darstellung auf Bildern<br />Fehlt das Bild von der Rückseite dann sieht man nur das „halbe“ Produkt<br />
Überraschungen?<br />Keine Möglichkeit die Kleidung vorab anzuziehen <br />
Der e-Commerce versucht durch immer ausgefeiltere Technik Produkte zu verkaufen <br />360 Grad Darstellung   	Videos		Soci...
Kann die Gamesbranche schon lange!<br />Leider fehlt die Taschenlampe für die Dunkelheit<br />
Danke für die Aufmerksamkeit  - Fragen?<br />Mark Ralea<br />
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ingame Commerce

7.430 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag der Quo Vadis in Berlin 04.05.2011

These: Ingame Commerce ist das neue Geschäftsfeld für Unternehmen um ihre Nutzer stärker zu monetarisieren.

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor

Ingame Commerce

  1. 1. Ingame Commerce <br />Mark Ralea<br />
  2. 2. 21 Millionen Videospieler gibt es in Deutschland – davon spielen 10 Millionen Online*<br />*laut Bitkom im Jahr 2009<br />
  3. 3. Die deutschen Online-Shopper machten 15,5 Milliarden Euro Umsatz*<br />*GFK Studie 2009<br />
  4. 4. Wie viel davon direkt in Spielen? <br />Betreiben Sie Commerce im Spiel?<br />*laut Bitkom im Jahr 2009<br />
  5. 5. Social wird zum Marktplatz der Zukunft – Games auch?<br />Die Kunden sind am PoS! <br />
  6. 6. Wieso nicht die Vorteile des e-Commerce mit den Vorteilen von Games kombinieren? <br />
  7. 7. Einkaufserlebnis<br />Beim e-Commerce oft fehlende Emotionalität und Kontakt zu anderen „Personen“ für die Kaufentscheidung <br /> - Wunsch nach persönlicher Beratung<br /> - Einkaufserlebnis<br /> - Produkt mit eigenen Augen sehen und „testen“<br />
  8. 8. Produkt vorab testen?<br />Beim e-Commerce einfach unmöglich<br />
  9. 9. Darstellung auf Bildern<br />Fehlt das Bild von der Rückseite dann sieht man nur das „halbe“ Produkt<br />
  10. 10. Überraschungen?<br />Keine Möglichkeit die Kleidung vorab anzuziehen <br />
  11. 11. Der e-Commerce versucht durch immer ausgefeiltere Technik Produkte zu verkaufen <br />360 Grad Darstellung Videos Social Commerce<br />
  12. 12. Kann die Gamesbranche schon lange!<br />Leider fehlt die Taschenlampe für die Dunkelheit<br />
  13. 13. Danke für die Aufmerksamkeit - Fragen?<br />Mark Ralea<br />

×