Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Tempo und Ausdauer in Software-Projekten

137 Aufrufe

Veröffentlicht am

JCON 2019, Düsseldorf: Vortrag von Michael Rohleder (@Rohleder10, Bereichsleiter bei QAware) & Harald Störrle (@stoerrle, Senior IT-Berater bei QAware)

=== Dokument bitte herunterladen, falls unscharf! ===

Abstract:
Minimale Time-to-Market und eine hohe Schlagzahl sind heute in vielen Software-Projekten unverzichtbar. Aber kann man diese hohe Geschwindigkeit auch dauerhaft halten? Viele Entwicklungsteams sind diesem Spannungsfeld heute gnadenlos ausgesetzt, mit dem Risiko von Überlastung im Team, Überstunden und planloser Hektik. Nicht selten hat das den Aufbau von Qualitätsschulden zur Folge, die sich langfristig verheerend auf die Entwicklungsgeschwindigkeit auswirken und damit das Problem nur noch verschärfen. Hier braucht es ein Bewusstsein für nachhaltige Softwareentwicklung, das dieser Vortrag fördern soll. Er liefert bewährte Praktiken und Erfahrungen aus unseren Projekten, um aus dem Hamsterrad auszusteigen und dauerhaft gute Software zu liefern, ohne dass die Mitarbeiter unter die Räder kommen.

Veröffentlicht in: Software
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Tempo und Ausdauer in Software-Projekten

  1. 1. Harald Störrle, Michael Rohleder Tempo und Ausdauer in Software-Projekten Düsseldorf, 26. September 2019
  2. 2. Tempo Foto: jacoblund - gettyimages.de
  3. 3. Ausdauer Foto: SWKrullmaging - gettyimages.de
  4. 4. Orientierung Foto: Rawpixel - gettyimages.de
  5. 5. Nachhaltigkeit Michael und Harald nach einer langen Woche Foto: FangXiaNuo - gettyimages.de
  6. 6. QAware 6
  7. 7. QAware 7 Tempo Ausdauer Orientierung Erfolgreiche Software Projekte
  8. 8. Arbeitsumgebung
  9. 9. QAware 9 Produktivitätsbremse: Ablenkende Arbeitsumgebung https://insights.stackoverflow.com/developer-insights/2019 Stackoverflow Developer Insights Report 2019
  10. 10. QAware 10 Erfahrungen aus einem Co-Working Space Contra: nicht geeignet für konzentrierte Engineering Arbeit Pro: Tolle Meeting Area, gut für den spontanen Informationsaustausch, Kennenlernen / Socializing
  11. 11. QAware 11 Unsere Maßnahmen: Größere, höhenverstellbare Schreibtische Mehr Platz Lautstärke durch Schall-Würfel verringert Poster an Glaswänden (Vermeidung Aquarium-Effekt) Fahnen aufgestellt: “ich will nicht gestört werden”
  12. 12. 12
  13. 13. Projektorganisation
  14. 14. QAware 14 Organisationsformen für Projekte SCRUM KLASSISCH
  15. 15. QAware 15 Projektorganisation in AIR Projekt AIR ist groß & wichtig 15-25 Personen, 7 Jahre unternehmenskritisch Weltweit ausgerollt, > 5.000 Nutzer > 25 Sprachen AIR ist extrem erfolgreich 100% im Budget, Qualität, Termine, … sehr gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit AIR ist höchst agil im Verhalten, aber strukturell an die Umgebung angepasst Hohe Spezialisierung Trennung von Fach- und IT-Aufgaben Klassische QA-Zyklen lange Sprints variabler Länge (2-8 Wochen)
  16. 16. Kontinuierliches Lernen
  17. 17. QAware 17 Engineering Camp Michael Harald
  18. 18. 18 Verschiedene Formate für unterschiedliche Lerntypen und Erfahrungshorizonte Themen-Reisen Reisen zu Spezialthemen (z.B. Cloud Native); Wissensaustausch in der Gruppe Forschungsprojekte QA-Labs, DFG-Projekte, Promotionen, wiss. Veröffentlichungen & Konferenzen QATalks Frei für alle Mitarbeiter, freie Themenwahl A/T/M-Kreise Aktives Lernen für erfahrene Kollegen, Weiterentwicklung der Ausbildung (je Disziplin) Soft-Skill Schulungen Fertigkeiten jenseits der Informatik Codefest Gemeinsames Erarbeiten von speziellem Technologiewissen Buena Vista Coders Club Programmieren wieder neu anfangen für "Alte Schrauber" Vorlesungen Lernen als Lehrer, Ausbildung unseres Nachwuches . . .
  19. 19. Fachschulden
  20. 20. QAware 20 Aber "Technische" Schulden sind genau so auch bei Anforderungen, in (Grob-)Architektur, oder in der Dokumentation vorhanden. Zu "Technische Schulden auf der Fachebene" sagen wir Fachschulden (Domain Debt). Technische Schulden gibt es auf allen Ebenen, wird aber meistens auf Code verkürzt
  21. 21. QAware Fachschulden sind oft weitaus teurer und gefährlicher alsTechnische Schulden Vergleiche: Mandantenfähigkeit von vorneherein einplanen vs. nachträglich einbauen Eigentlich kein neues Phänomen siehe z.B. Crosscutting Requirements, Feature Interaction Aber ohne FCD-Rolle und Frontrunning geht das Thema komplett unter Fachschulden Foto: Jasmina007 – gettyimages.de
  22. 22. Resilienz
  23. 23. QAware 23
  24. 24. Resilienz-Initiative Ausbildung individueller Resilienz Vorträge zumThema Resilienz Resilienz Seminare Wöchentliche Resilienz-Impulse Resilienz-Training  Komfortzone! Projekthospitationen über einen zeitlich begrenzten Zeitraum Temporäre Rollenwechsel Abläufe bewusst verändern (z.B. verschiedene Retro Formate) Anpassung Wachstumsstrategie 1.0 Exponentielles Wachstum 2.0 Lineares Wachstum 2.1 Lineares Wachstum bedarfsgerecht justiert QAware 24 Vereinbarkeit Beruf und Privatleben Flexibles Arbeiten: Arbeitsort, Arbeitszeit, Verträge Bürohunde Regelarbeitszeit als Ziel; keine Überstunden Förderung von Elternzeiten (100%) Sabaticals
  25. 25. Take away
  26. 26. QAware 26 Margret Hamilton, ca. 1968, Apollo-Lander code
  27. 27. 27 Selber Denken ist wie GOOGELN nur krasser No silver bullet Pragmatismus statt Ideologie Hausaufgaben machen One size doesn't fit all Viele kleine Schritte Permanente Anpassung
  28. 28. …und noch ein paar weitere Anregungen
  29. 29. 29 Zuviel CO2 im Meeting-Raum?Freier Meeting-Raum?
  30. 30. 30 Headset, Tastatur, Maus, USB-Stick, Adapter, Ladegerät, usw. unser Service-Service Regal ...einfach mitnehmen.
  31. 31. 31 Wien Die Musik wartet auf Dich!
  32. 32. No silver bullet Hausaufgaben machen: sauberes Handwerk und Disziplin viele kleine Beiträge wirken zusammen One size doesn't fit all Was für Netflix passt, passt deswegen noch lange nicht für alle Pragmatismus, nicht Ideologie Permanente Anpassung Selbstverständlichkeiten sind nicht selbstverständlich Arbeitsumgebung, Projektorganisation Technische Schulden, kontinuierliches Lernen, Resilienz

×