SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Digitalisierung und gesellschaftlicher wandel / hochschule21 / 7. November 2019

Vortrag an der Hochschule 21 in Buxtehude

1 von 37
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Digitalisierung und gesellschaftlicher Wandel
Aktuelle Entwicklungen unter Berücksichtigung von Sozialwirt-
schaft und Energiewirtschaft als beispielhafte Handlungsfelder
Prof. Dr. Ronald Deckert
Dekan Fachbereich Technik
HFH · Hamburger Fern-Hochschule
7. November 2019
hochschule 21
Buxtehude
Nachhaltige Entwicklung als Kontext
Handlungsempfehlungen nach
WBGU (2019) für:
• Erhaltung der natürlichen Lebens-
grundlagen
• Armutsbekämpfung und inklusive
Entwicklung
• Arbeit der Zukunft und Abbau von
Ungleichheit
• Zukunftsbildung
• Big Data und Privatsphäre
• Fragilität und Autonomie techni-
scher Systeme
• Ökonomische und politische Macht-
verschiebungen
• Global Governance für die nachhalti-
ge Gestaltung des Digitalen Zeitalters
Sechs Tranformationen
nach Sachs et al. (2019):
• Digital revolution
• Smart cities
• Food, biosphere, & water
• Human capacity & demography
• Consumption & production
• Decarbonization & energy
UN Secretary-General’s High-level
Panel on Digital Cooperation (2019):
• Inclusive digital economy and society
• Human and institutional capacity
• Human rights and human agency
• Trust, security and stability
• Global digital cooperation
Agenda
 Digitalisierung und Industrie 4.0
 Beispielhafte Handlungsfelder
- Sozialwirtschaft
- Energiewirtschaft
 Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft
als Zukunftsbild
 Diskussion und Ausblick
„Binäres Pokerface“
(Sichlidou, 2017)
Orientierungwissen bieten
(Deckert, 2018a)
Orientierungwissen bieten
(Deckert, 2018b)

Recomendados

Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft - sneak preview
Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft - sneak previewStrategische Mensch-Maschine-Partnerschaft - sneak preview
Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft - sneak previewProf. Dr. Ronald Deckert
 
Slide Preview - Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft #StratMMP
Slide Preview - Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft #StratMMP Slide Preview - Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft #StratMMP
Slide Preview - Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft #StratMMP Prof. Dr. Ronald Deckert
 
Digitalisierung und gesellschaftlicher Wandel
Digitalisierung und gesellschaftlicher WandelDigitalisierung und gesellschaftlicher Wandel
Digitalisierung und gesellschaftlicher WandelProf. Dr. Ronald Deckert
 
Open Educational Resources in der Hochschullehre – warum?
Open Educational Resources in der Hochschullehre – warum?Open Educational Resources in der Hochschullehre – warum?
Open Educational Resources in der Hochschullehre – warum?Dominic Orr
 
Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft
Strategische Mensch-Maschine-PartnerschaftStrategische Mensch-Maschine-Partnerschaft
Strategische Mensch-Maschine-PartnerschaftProf. Dr. Ronald Deckert
 
„Und wer hilft mir dabei?“ Zentrale Rollen zur Unterstützung der Digitalisi...
„Und wer hilft mir dabei?“Zentrale Rollen zur Unterstützung der Digitalisi...„Und wer hilft mir dabei?“Zentrale Rollen zur Unterstützung der Digitalisi...
„Und wer hilft mir dabei?“ Zentrale Rollen zur Unterstützung der Digitalisi...Lavinia Ionica
 
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im Musikunterricht
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im MusikunterrichtNeue Lernwege mit digitalen Technologien im Musikunterricht
Neue Lernwege mit digitalen Technologien im MusikunterrichtForschungsstelle Appmusik
 

Más contenido relacionado

Ähnlich wie Digitalisierung und gesellschaftlicher wandel / hochschule21 / 7. November 2019

Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...
Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...
Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...Jochen Robes
 
Der „Offene Lernende“ als Leitbild digitaler Bildungspolitik?
Der „Offene Lernende“ als Leitbild digitaler Bildungspolitik? Der „Offene Lernende“ als Leitbild digitaler Bildungspolitik?
Der „Offene Lernende“ als Leitbild digitaler Bildungspolitik? FernUniversität in Hagen
 
MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0
MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0
MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0mmbuehler
 
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"Franco Rau
 
Digitalisierung und Berufsbildung: Trends, Erfolgsgeschichten und Herausforde...
Digitalisierung und Berufsbildung: Trends, Erfolgsgeschichten und Herausforde...Digitalisierung und Berufsbildung: Trends, Erfolgsgeschichten und Herausforde...
Digitalisierung und Berufsbildung: Trends, Erfolgsgeschichten und Herausforde...Jochen Robes
 
Open Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen Agenda
Open Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen AgendaOpen Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen Agenda
Open Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen AgendaDominic Orr
 
Trends in Corporate Learning
Trends in Corporate LearningTrends in Corporate Learning
Trends in Corporate LearningJochen Robes
 
Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...
Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...
Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...Dr. Kai Reinhardt
 
Wie wirksam sind digitale Medien im Unterricht?
Wie wirksam sind digitale Medien im Unterricht?Wie wirksam sind digitale Medien im Unterricht?
Wie wirksam sind digitale Medien im Unterricht?Bertelsmann Stiftung
 
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven Petra Grell
 
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...Jochen Robes
 
Grell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestalten
Grell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestaltenGrell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestalten
Grell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestaltenPetra Grell
 
Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...
Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...
Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...Petra Grell
 
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)e-teaching.org
 
Die digitale Hochschule: Vision oder Wirklichkeit?
Die digitale Hochschule: Vision oder Wirklichkeit?Die digitale Hochschule: Vision oder Wirklichkeit?
Die digitale Hochschule: Vision oder Wirklichkeit?Johannes Moskaliuk
 
Mobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Mobiles Lernen - Wandel der LehrendenrolleMobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Mobiles Lernen - Wandel der LehrendenrolleKerstin Mayrberger
 
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und LernalltagWohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und LernalltagJochen Robes
 
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Lehren und Lernen im Wandel
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Lehren und Lernen im WandelOFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Lehren und Lernen im Wandel
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Lehren und Lernen im WandelJochen Robes
 
Flipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
Flipped Classroom - Perspektiven für die PersonalentwicklungFlipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
Flipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklungpludoni GmbH
 
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
 Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli... Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...e-teaching.org
 

Ähnlich wie Digitalisierung und gesellschaftlicher wandel / hochschule21 / 7. November 2019 (20)

Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...
Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...
Wie werden sich die digitale Bildung & das digitale Lernen in den nächsten Ja...
 
Der „Offene Lernende“ als Leitbild digitaler Bildungspolitik?
Der „Offene Lernende“ als Leitbild digitaler Bildungspolitik? Der „Offene Lernende“ als Leitbild digitaler Bildungspolitik?
Der „Offene Lernende“ als Leitbild digitaler Bildungspolitik?
 
MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0
MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0
MINT Challenge - Die Krise als Chance 4.0
 
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
Digitale Kompetenz - Forum "Digitale Interaktive Didaktik"
 
Digitalisierung und Berufsbildung: Trends, Erfolgsgeschichten und Herausforde...
Digitalisierung und Berufsbildung: Trends, Erfolgsgeschichten und Herausforde...Digitalisierung und Berufsbildung: Trends, Erfolgsgeschichten und Herausforde...
Digitalisierung und Berufsbildung: Trends, Erfolgsgeschichten und Herausforde...
 
Open Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen Agenda
Open Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen AgendaOpen Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen Agenda
Open Educational Resources für die Schule – ein Bestandteil der Digitalen Agenda
 
Trends in Corporate Learning
Trends in Corporate LearningTrends in Corporate Learning
Trends in Corporate Learning
 
Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...
Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...
Digitale Organisationsentwicklung – Sind wir bereit für Kompetenzentwicklung ...
 
Wie wirksam sind digitale Medien im Unterricht?
Wie wirksam sind digitale Medien im Unterricht?Wie wirksam sind digitale Medien im Unterricht?
Wie wirksam sind digitale Medien im Unterricht?
 
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
Digital und interaktiv in der Hochschuldidaktik – internationale Perspektiven
 
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
 
Grell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestalten
Grell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestaltenGrell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestalten
Grell 2018 Digitale Schule gemeinsam gestalten
 
Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...
Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...
Grell 2019 Bildung im Kontext der Digitalisierung - Veränderungen verstehen u...
 
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)
Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter (Slides: Oliver Janoschka)
 
Die digitale Hochschule: Vision oder Wirklichkeit?
Die digitale Hochschule: Vision oder Wirklichkeit?Die digitale Hochschule: Vision oder Wirklichkeit?
Die digitale Hochschule: Vision oder Wirklichkeit?
 
Mobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Mobiles Lernen - Wandel der LehrendenrolleMobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
Mobiles Lernen - Wandel der Lehrendenrolle
 
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und LernalltagWohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
Wohin geht die Reise? Das Digitale im Arbeits- und Lernalltag
 
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Lehren und Lernen im Wandel
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Lehren und Lernen im WandelOFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Lehren und Lernen im Wandel
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Lehren und Lernen im Wandel
 
Flipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
Flipped Classroom - Perspektiven für die PersonalentwicklungFlipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
Flipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
 
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
 Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli... Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
Teilen wir ein gemeinsames Verständnis von (digitaler) Hochschulbildung? Sli...
 

Digitalisierung und gesellschaftlicher wandel / hochschule21 / 7. November 2019

  • 1. Digitalisierung und gesellschaftlicher Wandel Aktuelle Entwicklungen unter Berücksichtigung von Sozialwirt- schaft und Energiewirtschaft als beispielhafte Handlungsfelder Prof. Dr. Ronald Deckert Dekan Fachbereich Technik HFH · Hamburger Fern-Hochschule 7. November 2019 hochschule 21 Buxtehude
  • 2. Nachhaltige Entwicklung als Kontext Handlungsempfehlungen nach WBGU (2019) für: • Erhaltung der natürlichen Lebens- grundlagen • Armutsbekämpfung und inklusive Entwicklung • Arbeit der Zukunft und Abbau von Ungleichheit • Zukunftsbildung • Big Data und Privatsphäre • Fragilität und Autonomie techni- scher Systeme • Ökonomische und politische Macht- verschiebungen • Global Governance für die nachhalti- ge Gestaltung des Digitalen Zeitalters Sechs Tranformationen nach Sachs et al. (2019): • Digital revolution • Smart cities • Food, biosphere, & water • Human capacity & demography • Consumption & production • Decarbonization & energy UN Secretary-General’s High-level Panel on Digital Cooperation (2019): • Inclusive digital economy and society • Human and institutional capacity • Human rights and human agency • Trust, security and stability • Global digital cooperation
  • 3. Agenda  Digitalisierung und Industrie 4.0  Beispielhafte Handlungsfelder - Sozialwirtschaft - Energiewirtschaft  Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft als Zukunftsbild  Diskussion und Ausblick
  • 7. Einiges Grundlegende Digitalisierung Analog / Digital Vernetzung Offline / Online Intelligenz Menschlich / Künstlich (oder technisch/ maschinell) (Deckert & Langer, 2018) (Deckert, 2019a, S. 8) Vernetzung Künstliche Intelligenz Digitalisierung Arbeiten Lernen Kenntnisse, Fertigkeiten, Kompetenzen (Deckert, 2019a, S. 24)
  • 8. Datenhaltung als ein Kontext Cloud Objekte Gestaltung/Steuerung Produkte Prozesse Produkte & Dienst- leistungen … Automatisiert und/oder autonom Von Menschen überwacht/ gesteuert Die Idee zur Abbildung entstand während eines persönlichen Gesprächs (Deckert, Günther & Specker 2018). ? Ist es dem Menschen möglich, seine Stärken einzusetzen? Nach welchen Grundsätzen, Kriterien und Werten erfolgt dies?
  • 9. Vernetzung belebter und unbelebter Materie Vernetzung der unbelebten Materie Vernetzung der unbelebten Materie Vernet- zung der be- lebten Materie Internet of Things (IoT)15 Soziale Kompetenz11,12 Connectivism9,10 Diversity Industrie 4.0 Social Media/ Web 2.0 Bildung 4.0/ Qualifizierung17 Robotik Internet Transparenz (Serious) Games Infrastruktur Künstliche Intelligenz Business Intelligence Leitungs- kompetenz11,12 Algorithmen, Intelligente Diagnose/ Analyse/Steuerung Big Data Informations- technologie Standards Demo- graphie Gesell- schaftlicher Rahmen Virtual/Augmented Reality Datensicherheit … Arbeits- welt 4.017 Global Village Sustainable Development13 … … … 10 Campbell, K. & Schwier, R. A. (2014). Major Movements in Instructional Design, In: Zawacki-Richter, O. & Anderson, T. (Hrsg.) Online Distance Education, AU Press, S. 345-380, S. 367 http://www.aupress.ca/index.php/books/120233 (abgerufen am 28.8.2017) 11 Brockschnieder et al. (2009) Konzeptioneller Rahmen für PE an Hochschulen, In: Schlüter, A. & Winde M. (Hrsg.) Akad. PE – Eine strategische Perspektive, Ed. Stifterverband. S. 12 ff. http://www.stifterverband.de/pdf/akademische_personalentwicklung_2009.pdf (abgerufen am 23.9.2016) 12 WORLD ECONOMIC FORUM (2015) New Vision for Education – Unlocking the Potential of Technology, CHAPTER 1, The skills needed in the 21st century, http://widgets.weforum.org/nve-2015/chapter1.html (abgerufen am 28.8.2017) 13 IPCC/Weltklimarat (2014). Climate Change 2014 Synthesis Report, S. 80, http://www.ipcc.ch/pdf/assessment-report/ar5/syr/AR5_SYR_FINAL_All_Topics.pdf (abgerufen am 28.8.2017) 14 O‘Reilly T. (2016) Managing the Bots That Are Managing the Business, MIT Sloan Management Review, http://sloanreview.mit.edu/article/managing-the-bots-that-are-managing-the-business/ (abgerufen am 28.8.2017) 15 Myers, J. (2016) Explainer: The internet of things, World Economic Forum, https://www.weforum.org/agenda/2016/07/the-internet-of-things-explained (abgerufen am 28.8.2017) 16 Kagermann, H. et al. (2015) Smart Service Welt, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, http://www.acatech.de/smart-service-welt (abgerufen am 28.8.2017) 17 Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (2016) Hochschulbildung für die Arbeitswelt 4.0, Hochschulbildungsreport 2020, Jahresbericht 2016, in Kooperation mit McKinsey&Company https://www.stifterverband.org/download/file/fid/1720 (abgerufen am 28.8.2017) 9 Siemens, G. (2005). Connectivism: A Learning Theory for the Digital Age, International Journal of Instructional Technology and Distance Learning 2(1), http://www.itdl.org/journal/jan_05/article01.htm (abgerufen am 28.8.2017) Sinn, Vision Bots Managing the Bots14 … … Smart Cities, Factory, …15,16 Cloud Organisation
  • 10. Lerntheoretischer Rahmen als ein Kontext Lernen in Köpfen und Lernen in Vernetzung (Siemens 2005) Vom Behaviorismus, Kognitivismus und Konstruktivismus im 20. Jahrhundert zum Konnektivismus im 21. Jahrhundert (Siemens 2005) (Campbell & Schwier 2014) „connectivist pedagogy“ als dritte Generation nach „cognitiv- behaviourist“ und die „social constructivist […] pedagogy“ (Anderson und Dron 2011, S. 80 ff.) Wichtig für Lernen aus konnektivistischer Perspektive sind insb.: Vielfalt, Lernen in „non-human appliances“ möglich, Verbindungen sehen/aufbauen/pflegen, (Gewisse) Entscheidungsprozesse als Lernprozess verstehen (Siemens 2005)
  • 11. Beispiel: Interaktives #Lerndesign an der HFH (Deckert, Günther & Metz 2019a)
  • 12. Exzellenz in Lehre, Forschung und Transfer „In einer durch Komplexität, Turbulenz und Vernetzung geprägten Welt erfordert Exzellenz immer wieder aufs Neue die Kristallisation von und den wirksamen Fokus auf Wesentlichkeit für eine sinngebend und menschenwürdig gestaltete Zukunft. Nachfolgend finden sich einige zusammenfassenden Gedanken […]. In Zukunft wird sich exzellentes Lehren und Lernen zunehmend auf eine stetig weiterzuent- wickelnde wirkungsvolle Integration neuer Lehr-/Lernmethoden gründen. Exzellenz bedarf Lehr-/ Lernstandards, die mit der Förderung individueller Stärken sowie im Lernprozess genutzter Viel- falt in der Studierendenschaft zu verbinden sind. Auf Ihre Vorteile fokussierte Präsenzlehre ist hierbei verknüpft mit – auch durch Digitalisierung geprägtem – interaktivem Lerndesign (Deckert, Günther & Metz 2019a) und nach Bedarf systematisch lernprozessual verankerter Flexibilität (Deckert, Günther & Metz 2018) auch für Lernende mit weiteren persönlichen und beruflichen Verpflichtungen. Lernen erfolgt handlungsorientiert auf reale Problem hin und auf Augen- höhe von (auch lernend) Lehrenden und (auch lehrend) Lernenden bei notendigen inhaltli- chen Spielräumen. Es besteht Raum für Experiment, Neugier und Game-Based-Learning (Deckert, Heymann & Metz 2019). Hochschulisches Lernen mit neben behavioristisch, kogni- tivistisch und konstruktivistisch zusätzlich konnektivistisch geprägter Verankerung (Campbell & Schwier 2014) profitiert von Vernetzung (Menschen, Dinge) und ist Impuls für mit Arbeit verzahntes lebenslanges und -weites Lernen (Deckert 2019a). […]“ (Deckert 2019b)
  • 13. „There is a level of sense-making that only a human strategist is capable of - at least for now. It’s a skill that will be more prized than ever as we enter an era of truly strategic human-machine partnerships. [Hervorhebung ergänzt]” (Davenport 2016, S. 23) Strategisches Management als ein Kontext „[…] our potential to master far transfer is our competitive advantage over intelligent machines [Hervorhebung ergänzt]“ (Aoun 2017, S. 87) Strategie/Strategisches Management mit vielfältige Perspektiven und Gegensätzen (de Wit & Meyer 2014) (Mintzberg, Ahlstrand & Lampel 1998) Strategisches Denken mit analytisch-logischer sowie mit intuitiv-holistischer Prägung (de Wit & Meyer 2014)
  • 14. Was ist ‚far transfer‘? Ressourcennutzung auf der Erde ist ein Indikator für Klimawandel ist ein Indikator für Große gesell- schaftliche Heraus- forderungen spiegelt wider spiegelt wider „sind reale Lernfelder, anhand derer sich Individuen auf eine zunehmend stärker technologisierte Zeit vorbereiten können, die auch geprägt ist durch“ (Deckert 2019a, S. 4) . Digitalisierung Ökologischer Fußabdruck ermöglicht Transpa- renz über athmosphärische CO2-Konzentration … unterstützt unterstützt … Globale und lokale Vernetzung von Menschen Vernetzung der unbelebten Materie stellen Anforderun- gen an … Persönliche Stärkenkönnen hilfreich sein im Rahmen zunehmender … Stärkenthese: „Die Gesellschaft wird in dem Maße nachhaltiger, wie es die Menschen darin vermögen, sich Ihrer individuellen Stärken bewusst zu werden und diese für den gesellschaftlichen Wandel in Richtung einer nachhaltigeren Zukunft einzusetzen.“ (Deckert & Metz 2020, Veröffentlichung in Vorbereitung)
  • 15. Digital Future of Management [Folgende Hervorhebungen nicht im Original] „Behind every piece of code that drives our decisions is a human making judgments – about what matters and what does not.“ (Parmar, Freeman 2016: 10) „Technology will not render managers obsolete – but they will need to be more skilled than ever before.“ (Gratton 2016: 2) „We are just at the beginning of the transformation from an economy dominated by human workers to one dominated by electronic workers.“ (O‘Reilly 2016: 3) „With workers who expect to have their voices heard, and social media tools to enable that, it is now possible – perhaps even paramount – to build a far more open communication environment within organizations.“ (Turco 2016: 5) „Traditional hierarchies are giving way to market forms of organizing that will recast the role of management.“ (McGrath 2016: 8) „A changing work environment will require businesspeople to develop new competencies – such as a mindful approach to technology use.“ (Tarafdar 2016: 18) „Artificial intelligence systems will be able to give managers real-time insights about their business operations as well as detect early warnings of problems before they occur.“ (Moore 2016: 12) „If used unwisely, digital forces could transform businesses in ways that will have negative long-term implications for both companies and workers.“ (Westermann 2016: 13) „We are on the cusp of a major breakthrough in how organizations collect, analyze, and act on knowledge.“ (Hoffmann 2016: 14) „Digital technologies are reducing the cost of iteration and experimentation in creative work – and that opens up new possibilities for both people and businesses.“ (Austin 2016:16) „While humans may be ahead of computers in the ability to create strategy today, we shouldn‘t be complacent about our dominance.“ (Davenport 2016: 22) „The power and responsibility that companies have to help build a thriving, resilient world has never been greater.“ (Winston 2016: 19) „Digital is not the destination. Rather, it is laying the foundation for a more profound transformation to come.“ (Rometty 2016: 21) Quelle für sämtliche Zitate: Frontiers: Exploring the Digital Future of Management. MIT Sloan Management Review. Special Collection. Fall 2016. „The mobile cloud is about to democratize one of the most prized perks in management.“ (Varian 2016: 7)
  • 16. Agenda  Digitalisierung und Industrie 4.0  Beispielhafte Handlungsfelder - Sozialwirtschaft - Energiewirtschaft  Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft als Zukunftsbild  Diskussion und Ausblick
  • 17. Diese Maschine schafft Arbeit (Klostermann 2017) Stormarner Werkstätten Ahrensburg
  • 18. Sozialwirtschaft als Beispiel Es stellen sich Fragen beispielsweise rund um • Ambivalenzen der Einführung • Gleichberechtigte Nutzung • Sicherheit • Infrastrukturerhalt • Bürokratisierung • Isolation / Beziehungsabbruch (Deckert & Langer, 2018)
  • 19. Agenda  Digitalisierung und Industrie 4.0  Beispielhafte Handlungsfelder - Sozialwirtschaft - Energiewirtschaft  Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft als Zukunftsbild  Diskussion und Ausblick
  • 20. Energiewirtschaft als Beispiel (I) Vernetzung allgemein: • Vernetzung von belebter und unbelebter Materie (Deckert & Günther 2018; Deckert 2019a) • „Internet of Everything (Menschen, Prozesse, Daten, Dinge) [Hervorhebung ergänzt]“ (Bauer et al. 2014, S. 17) • ... Vernetzung speziell • Erzeugungs- und Transportsystem sowie Handel und Vertrieb • Eigentumsverhältnisse • Soziale Einbettung (Deckert & Saß 2020) • …
  • 21. Energiewirtschaft als Beispiel (II) Ausgewählte Technologien: • Cloud • Internet of Things • Low Power Wide Area Network • Big Data und Big Data Analytics • Künstliche Intelligenz • Robotik Process Automation • Blockchain • Virtual & Augmented Reality • 3D-Druck • Open Data (Deckert & Saß 2020) Zum Vergleich: • Monitoring • Internet der Dinge • Big Data • Künstliche Intelligenz • Robotik • Blockchain • Virtual & Augmented Realities • 3D-Druck • Cybersicherheit (WBGU 2019)
  • 22. Energiewirtschaft als Beispiel (III) Ausgewählte Erfolgsfaktoren: • Schonungslose Bestandsaufnahme (inkl. digitaler Reifegrad) • Klare Strategie als Anker • Roadmap & Kommunikation • Mindset Mitarbeiter & offene Unternehmenskultur • Ausgewogene Kompetenzmatrix • Ernsthaftes Innovationsbestreben • Chancen erkennen & fokussiert verfolgen • Bereitschaft für Partnerschaften (Deckert & Saß 2020) Wer vom falschen Punkt startet, schaut anders auf das Ziel.Wer nicht weiß wo er hinwill, landet irgendwo.. „Die richtigen Zwecke liegen nicht auf der Straße.“ (N. Luhmann) „Kultur isst Strategie zum Frühstück.“ (wird P. Drucker zugeschrieben) „Der Genius weist den Weg, das Talent geht hin.“ (M. von Ebner-Eschenbach) „Neu – das ist in der Regel nur, was einer Generation neu vorkommt.“ (L. Marcuse) Vor dem Umsatz steht die Investition.Wer digital nicht zügig skaliert, verliert.
  • 23. Agenda  Digitalisierung und Industrie 4.0  Beispielhafte Handlungsfelder - Sozialwirtschaft - Energiewirtschaft  Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft als Zukunftsbild  Diskussion und Ausblick
  • 24. Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft Sinngebung/Adlerperspektive (Davenport 2016) (Deckert & Günther 2018) Problemlösen/Kritisches Denken (WEF 2015, 2016) (Aoun 2017) Kreativität (WEF 2015, 2016) (Frey & Osborne 2013)(Aoun 2017) Emotionale Intelligenz (Wahlster 2017) Soziale Intelligenz (Wahlster 2017) (Frey & Osborne 2013) Feinmotorik/Sensorfusion (Wahlster 2017) (Frey & Osborne 2013) … (…) (…) Teile kognitiver Intelligenz (Wahlster 2017) Nutzung komplexer Muster bei Gefahr von Verzerrungen/ statistisch geprägten Lösungen (Brynjolfsson & McAfee 2017) Verlässliche Proze- duren bei Gefahr von „Überregulierung“ … (…) (…)
  • 25. Begriffs- und Bedeutungskategorien Menschen, Menschliche Intelligenz Maschinen, Maschinelle/Künstliche Intelligenz Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft Sinngebung Vernetzung … Kontrolle Teilhabe Design Interaktion (Deckert, 2018a) CC BY-NC-ND 4.0 Lizenz – Ronald Deckert – 2018 (Deckert, 2018c) Nachhaltigkeit Recht Ethik Digitalisierung
  • 26. Intelligenz Menschlich Künstlich/Maschinell/Technisch Ausgewählte Spannungsfelder Sinngebung Individuell geprägte Ziele Kollektiv geprägte Ziele (Deckert, Metz & Günther 2019b) Kontrolle … durch den Menschen … durch die Maschine Teilhabe Selbstbestimmt Fremdbestimmt Design Form/Funktion Humaner/Sozialer Zweck Interaktion Menschzentriert Maschinezentriert Vernetzung Fernliegendes verbinden Naheliegendes verbinden
  • 27. Einsatzsituationen als Beispiel Einsatzkräfte bewältigen Einsatzsituationen, die typischer- weise gekennzeichnet sind durch…  … in humanem Sinne herausfordernde Umstände wie beispielsweise Krankheit, Not, Konflikt oder höhere Gewalt.  … sehr hohe Anforderungen an Menschen von einem auf den anderen Moment und für eine durch den Menschen nicht zu bestimmende Dauer.  … Notwendigkeiten dahingehend, schnell wirksam zu handeln und dies bei für wenige oder für viele Menschen schwerwiegenden möglichen Folgewirkungen.  … Routinen wo immer Routinen möglich sind, wobei die Anwendbarkeit einer Routine je nach Situation jederzeit fraglich werden kann.  … hohe körperliche und psychologische Belastungen für alle Beteiligten. Workshop am 3.9.2019 an der HSU: Ausgehend von Hinweisen zu Ergänzungen aus dem Kreise der Teilnehmer bezüglich der Kennzeichnung von Einsatz- situationen durch Unsicherheit/unklares Lagebild fand sich der Übergang in die Workshop-Phase in Form einer Diskussion insb. dazu, wie viele Parameter ein Mensch bei Entscheidungen einbeziehen kann und dass KI dabei unterstützen kann, Menschen auf Besonderheiten zu außerhalb dieser Parameter hin- weisen. Zu überlegen ist auch, ob KI den Menschen auf ein optimales Ergebnis hin unterstützt oder bezüglich des Zieles, eine gewisse Menge an unerwün- schten Folgen zu verhindern. Die Dokumentation der Ergebnisse aus der sich anschließenden Workshop-Phase erfolgt separat.
  • 28. Begriffs- und Bedeutungskategorien Menschen, Menschliche Intelligenz Maschinen, Maschinelle/Künstliche Intelligenz Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft Sinngebung Vernetzung … Kontrolle Teilhabe Design Interaktion (Deckert, 2018a) CC BY-NC-ND 4.0 Lizenz – Ronald Deckert – 2018 (Deckert, 2018c)
  • 29. Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft Der Mensch trägt Sinngebung, Denken vom Großen und Ganzen her (Davenport 2016) oder auch „Adlerperspektive“ (Deckert & Günther 2018, o. S.) bei. IA statt AI (Rometty 2016). Vor dem Hintergrund großer gesellschaftlicher Herausforderungen (Wissenschaftsrat, 2015) müssen Digitalisierung und Nachhaltigkeit verknüpft gedacht (WBGU 2018, 2019) (Nachhaltigkeitsrat 2017) und zugehörige Handlungsfelder verknüpft gestaltet werden. Die Würde des Menschen steht im Zentrum (WBGU 2019). (Deckert, 2019a) Digitalisierung und nachhaltige Entwicklung for- dern uns gleichermaßen dazu auf, dass wir Men- schen bei uns selber (WBGU 2019) und dabei insbesondere auch bei unseren Stärken (Deckert 2019a) beginnen.
  • 31. Diskussionsbeitrag Fachbereich Technik Bei Interesse an diesem Beitrag melden Sie sich bitte gern unter: ronald.deckert@hamburger-fh.de Weitere Publikationen: Weitere Beiträge in: … …
  • 32. Agenda  Digitalisierung und Industrie 4.0  Beispielhafte Handlungsfelder - Sozialwirtschaft - Energiewirtschaft  Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft als Zukunftsbild  Diskussion und Ausblick
  • 33. Stärkenthese „Die Gesellschaft wird in dem Maße nachhaltiger, wie es die Menschen darin vermögen, sich Ihrer individuellen Stärken bewusst zu werden und diese für den gesellschaftlichen Wandel in Richtung einer nachhaltigeren Zukunft einzusetzen.“ (Deckert & Metz 2020, Veröffentlichung in Vorbereitung) Was bedeuten Ihnen Verbindung und Wachstum? Wie geht es mit Strategischer Mensch-Maschine-Partnerschaft weiter?
  • 34. Literaturverzeichnis (I) Anderson, T.; Dron, J. (2011): Three Generations of Distance Education Pedagogy. Intern. Review of Research in Open and Distributed Learning (IRRODL) 12(3), S. 80-97. Aoun, J. E. (2017): Robot-Proof – Higher Education in the Age of Artificial Intelligence. The MIT Press: Cambridge. Bauer, W.; Schlund, S.; Marrenbach, D.; Ganschar, O. (2014): Industrie 4.0 – Volkswirtschaftliches Potenzial für Deutschland – Studie. Hrsg.: BITKOM, Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. https://www.ipa.fraunhofer.de/content/dam/ipa/de/documents/UeberUns/Leitthemen/Industrie40/Studie_Vokswirtschaftliches_Potenzial. pdf [Stand: 04.08.2019]. Brynjolfsson, E.; McAfee, A. (2017): The Business of Artificial Intelligence, What it can – and cannot – do for your organization. Harvard Business Review. https://hbr.org/cover-story/2017/07/the-business-of-artificial-intelligence [Stand: 07.07.2019] Campbell, K.; Schwier, R. A. (2014): Major Movements in Instructional Design. In: Zawacki-Richter, O.; Anderson, T. (Hrsg.) Online Distance Education, AU Press, 345-380. URL: http://www.aupress.ca/index.php/books/120233 [Stand: 07.07.2019] Davenport, T. H. (2016): Rise of the Strategy Machines. MIT Sloan Management Review. Special Collection. Fall 2016. S. 22-23. URL: http://marketing.mitsmr.com/offers/FR2016/MITSMR-Frontiers-collection.pdf [Stand: 07.07.2019] Deckert, R.; Saß, A. (2020): Digitalisierung und Energiewirtschaft – Technologischer Wandel und wirtschaftliche Auswirkungen, Wiesbaden: Springer Gabler. [in Vorbereitung] Deckert, R. (2019a): Digitalisierung und Industrie 4.0 – Technologischer Wandel und individuelle Weiterentwicklung, Wiesbaden: Springer Gabler. Deckert, R. (2019b): Exzellenz in Lehre, Forschung und Transfer. URL: https://entfaltungsagentur.files.wordpress.com/2019/08/exzellenz_in_lehre_forschung_wissenstransfer.pdf [Stand: 24.09.2019] Deckert, R.; Günther, A.; Metz, M. (2019a): Interaktives #Lerndesign innovativ gestalten - Verknüpfungen von Online- und Präsenz- Lehr-/Lernelementen mit Lehr-/Lerntext. Diskussionsbeiträge Fachbereich Technik, HFH · Hamburger Fern-Hochschule, Nr. 4/2019. URL: http://digitale-skripte.hfh-fernstudium.de/diskussionsbeitraege/html/T-19-04/T-19-04.html [Stand: 07.07.2019] Deckert, R.; Metz, M.; Günther, A. (2019b): Strategische Mensch-Maschine-Partnerschaft – Ausgewählte Grundstrukturen vor dem Hintergrund von Digitalisierung und Nachhaltigkeit verbindender gesellschaftlicher Entwicklung. Diskussionsbeiträge Fachbereich Technik, HFH · Hamburger Fern-Hochschule, Nr. 5/2019. https://www.researchgate.net/publication/336471430_Strategische_Mensch- Maschine-Partnerschaft_-_Begriffs- _und_Bedeutungskategorien_ausgehend_von_Digitalisierung_nachhaltiger_Entwicklung_und_weiteren_Kontexten [Stand: 21.10.2019] Deckert, R.; Heymann, F.; Metz, M. (2019). Game-based Learning as Education Method in the Digital Age – Experiences at the Highest Military Education Institution in Germany with Online and Offline Game Formats Related to Developing Competencies. In: Altmann, A.; Ebersberger, B.; Mössenlechner, C.; Wieser, D. (Hrsg.) The Disruptive Power of Online Education: Challenges, Opportunities, Responses. Bingley: Emerald Publishing. S. 185-204. Deckert, R. (2018a): Digitalisierung und Industrie 4.0. URL: https://www.youtube.com/watch?v=G67ci-IwGOE [Stand: 07.07.2019] 20 Jahre Erfahrung im berufsbegleitenden Studieren in einemStif- tungsverbund mit 100 Jahren Fernlerntradition (Lange 2018)
  • 35. Literaturverzeichnis (II) Deckert, R. (2018b): Überblick zu Digitalisierung & Industrie 4.0. URL: https://entfaltungsagentur.files.wordpress.com/2018/03/digitalisierung_4auflage_gesamtbild.jpg [Stand: 07.07.2019] Deckert, R. (2018c): The Journey begins. URL: https://eikaja.wordpress.com/2018/04/27/the-journey-begins/ [Stand: 07.07.2019] Deckert, R.; Günther, A. (2018): Digitalisierung und Industrie 4.0 – Eine Einführung zu ausgewählten neueren Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft. Digitaler HTML5-Studienbrief. HFH · Hamburger Fern-Hochschule. URL: http://digitale-skripte.hfh- fernstudium.de/GBW/GBW005.html [Stand: 07.07.2019] Deckert, R.; Günther, A.; Metz. M. (2018). Die Big Five der Flexibilität im (Fern-)Studium: Zeit, Ort, Inhalt, Methode und Struktur – Ein Beitrag zur Systematisierung. Diskussionsbeiträge Fachbereich Technik, HFH · Hamburger Fern-Hochschule, Nr. 2/2018. URL: https://digitale-skripte.hfh-fernstudium.de/diskussionsbeitraege/html/T-18-02/T-18-02.html [Stand: 25.09.2019] Deckert, R.; Günther, A.; Specker, W. (2018): Persönl. Gespräch zu Dritt am 28. Mai 2018. HFH · Hamburger Fern-Hochschule.. Deckert, R.; Langer, A. (2018). Digitalisierung und Technisierung sozialer Dienstleistungen. In: Langer, A. & Grundwald, K. (Hrsg.) Sozialwirtschaft – Handbuch für Wissenschaft und Praxis (S. 872-889), Baden-Baden: Nomos. De Wit, B.; Meyer, R. (2014): Strategy – An International Perspective. Fifth edition. Singapore: Seng Lee Press. Frey, C. B.; Osborne, M. A. (2013). The Future of Employment: How Susceptible are Jobs to Computerization?, University of Oxford. URL: http://www.oxfordmartin.ox.ac.uk/downloads/academic/The_Future_of_Employment.pdf [Stand: 07.07.2019] Klostermann, J. (2017): Entwicklung und Konstruktion einer Montagevorrichtung für einen speziellen Arbeitsprozess in einer Werk- statt für Menschen mit Behinderung. Bachelorarbeit. HFH · Hamburger Fern-Hochschule. unveröffentlicht. Lange, G. (2018): 100 Jahre DAA-Technikum – Techniker werden mit Fernunterricht. Rudolf Helfrich, DAA-Stiftung Bildund und Beruf (Hrsg.). Hamburg: b+r Verlag. Mintzberg, H.; Ahlstrand, B; Lampel, J. (1998): Strategy Safari – The complete Guide through the Wilds of Strategic Management. Harlow: Prentice Hall. MIT (2016): Frontiers: Exploring the Digital Future of Management. MIT Sloan Management Review. Special Collection. Fall 2016. Nachhaltigkeitsrat (2017): Leben 4.0 fordert Gesellschaft und Politik heraus. https://www.nachhaltigkeitsrat.de/aktuelles/leben-4-0- fordert-gesellschaft-und-politik-heraus/ [Stand: 12.07.2018] Rometty, G. (2016): Digital Today, Cognitive Tomorrow. MIT Sloan Management Review. Special Collection. Fall 2016. S. 21-22. http://marketing.mitsmr.com/offers/FR2016/MITSMR-Frontiers-collection.pdf [Stand: 07.07.2019] 20 Jahre Erfahrung im berufsbegleitenden Studieren in einemStif- tungsverbund mit 100 Jahren Fernlerntradition (Lange 2018) Sachs, J. D.; Schmidt-Traub, G.; Mazzucato, M. et al. (2019) Six Transformations to achieve the Sustainable Development Goals. Nat Sustain 2, 805–814 (2019) https://doi.org/10.1038/s41893-019-0352-9 [Stand: 03.11.2019] Sichlidou, A. (2017): Der Terminus „Binäres Pokerface“ fällt am 10.2.2017 seitens der Mitarbeiterin A. Sichlidou auf einer Veran- staltung des Studienzentrums Stuttgart der HFH ∙ Hamburger Fern-Hochschule, auf der der Sieg von Libratus über menschliche Top-Pokerspieler diskutiert wird.
  • 36. Literaturverzeichnis (III) Siemens, G. (2005): Connectivism: A Learning Theory for the Digital Age, International Journal of Instructional Technology and Distance Learning 2(1), URL: http://www.itdl.org/journal/jan_05/article01.htm [Stand: 07.07.2019] UN Secretary-General’s High-level Panel on Digital Cooperation (2019). the age of digital interdependence – Report of the UN Secretary-General’s High-level Panel on Digital Cooperation. https://digitalcooperation.org/wp- content/uploads/2019/06/DigitalCooperation-report-web-FINAL-1.pdf. [Stand: 03.11.2019] WBGU – Wissensch. Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (2019). Unsere gemeinsame digitale Zukunft. Hauptgutachten. Berlin: WBGU. WBGU – Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (2018): Digitalisierung: Worüber wir jetzt reden müssen. https://naturwissenschaften.ch/uuid/d8718828-85a6-52e9-a4d2- be6639c4823a?r=20190205110021_1549333836_8353e0cb-31dd-5486-9492-e5c9758d5148 [Stand: 07.07.2019] Wahlster, W. (2017): Künstliche Intelligenz für den Menschen: Digitalisierung mit Verstand. URL: http://www.uni- mainz.de/downloads_presse/freunde_stiftungsprofessur2017_expose.pdf. [Stand: 07.07.2019] World Economic Forum (WEF) (2015): New Vision for Education: Unlocking the Potential of Technology. Prepared in collaboration with The Boston Consulting Group. http://www3.weforum.org/docs/WEFUSA_NewVisionforEducation_Report2015.pdf [Stand: 07.07.2019] World Economic Forum (WEF) (2016): New Vision for Education: Fostering Social and Emotional Learning through Technology. Prepared in collaboration with The Boston Consulting Group. http://www3.weforum.org/docs/WEF_New_Vision_for_Education.pdf [Stand: 07.07.2019] Wissenschaftsrat (Hrsg.) (2015): Zum wissenschaftspolitischen Diskurs über große gesellschaftliche Herausforderungen – Positions- papier. Drs. 4594-15. Verabschiedet in Stuttgart, April 2015. https://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/4594-15.pdf [Stand: 07.07.2019] 20 Jahre Erfahrung im berufsbegleitenden Studieren in einemStif- tungsverbund mit 100 Jahren Fernlerntradition (Lange 2018)