SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 40
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Zukunft
Melissa Benevolo 9° a und
Dennis Benevolo 9° a
DSM Deutsche Schule Mailand
Leben in der Zukunft
Leben in der Zukunft
Unserer Meinung nach wird sich vieles in
der Zukunft verändern. Die Zukunft wird
komplett technologisch sein:
• Sprachassistenten sind alltägliche
Begleiter
• der Kühlschrank bestellt fehlende
Lebensmittel nach
• der Saugroboter macht den Hausputz
• der Herd gibt Kochanleitungen und die
Wohnung reagiert auf unsere Stimmung
• Auch die Heizung wir sich mithilfe von
Sensoren automatisch an die aktuelle
Raum- und Körpertemperatur anpassen
Arbeit
Arbeit in der Zukunft
• Als erstes möchten wir sagen, dass unserer Meinung
nach, die Zahl der Erwerbslosen sinken wird
• Die Arbeit der Zukunft wird sich auf der Automatisierung
und Digitalisierung basieren
• Dadurch sterben handwerkliche Tätigkeiten aus
• Die Zukunft der Arbeit wird vom technischen Fortschritt,
der Globalisierung, dem demographischen Wandel
geprägt
• Es entwickelt sich in Fortschreibung Entwicklungen eine
vielfältige Arbeitswelt mit Unterschieden in der
Arbeitsbedingungen
• Es werden aber auch die Anforderungen an die
Unternehmen im Hinblick auf Innovationsfähigkeit und
Flexibilität wachsen.
• Es wird keinen Arbeitsplan mehr geben, jeder wird sich
die Arbeit selber einteilen müssen
Welche Arbeiten werden
nicht mehr exisitieren
• Taxifahrer und LKWfahrer:
Denn man wird einen selbstfahrende LKWs und Autos entwickeln
• Journalisten:
Zeitungen werden immer weniger gelesen. Man benutzgt heutzutage Social Media um
sich über Evente und Neuhigkeiten zu informieren.
• Verkäuferinnen:
Sie werden von Maschinen ersetzt
• Soldaten:
immer weniger wollen beim Militär arbeiten
• Bauarbeiter:
Wir glauben, dass wir in Zukunft deutlich weniger Menschen brauchen, die heben,
schweißen, tragen, kleben und hämmern. Auch sie werden, ähnlich wie die
Verkäuferinne, von Maschinen ersetzt werden
• Köche:
Wir sagen nicht, dass wir von heute auf morgen keine Köche mehr brauchen. Doch die
ersten 3D Drucker sind schon in produzierung , die das Kochen vereinfachen sollten
• Bibliothekare:
Da viele Menschen heutzutage keine Bücher mehr aus einer Bibliothek ausleihen, sondern sie
stattdessen auf ihre Devices herunterladen, wird es den Beruf des Bibliothekars/der
Bibliothekarin bald nicht mehr geben, da er nicht mehr gebraucht wird
Delivery in der Zukunft
Delivery
• Es wird keine Autos und LKWs mehr
geben als delivery geben
• Sie werden von Dronen ersetzt
• In der Zukunft wird es viel ruhiger
werden, denn jede Drohne am Himmel
ersetzt ein Auto auf der Straße
• Dronen können sich aufgrund ihrer
geringeren Größe leichter bewegen
• Drohnen sind heutzutage mit Sensoren
ausgestattet, so dass sie in der Lage
sind,welche Position zu finden. Sie sind
auch in der Lage, an dunklen Orten zu
arbeiten
Mode
Die Mode der Zukunft wird, unserer
Meinung nach, umweltverträglich.
• High- Tech Stoffe
• absolut recycelbar
• man wird die Kleidungsstücke nicht
mehr in Läden kaufen müssen, denn man
wird die Einkäufe durch Spiegel machen
Unserer Meinung werden in die Kleider
technologische Details/Funktionen eingebaut
werden
• Die Kleidungsstücke der Zukunft sehen
nicht mehr einfach nur gut aus: Sie passen
sich per Smartphone-Befehl an die
Stimmung ihres Trägers an oder wärmen
automatisch, wenn es kalt wird.
• intelligenten Kleidungsstücke
Mode
Schule
Schulen
Wir sind der Meinung, dass:
• Es ist unserer Meinung nach wichtig, das richitge
Maß zwischen Naturschutz/ Umweltbewusstsein
und Digitalisierung in den Alltag der Kinder zu
integrieren
• Wir finden Digitalisierung sehr wichtig, weil
digitale Medien in Zukunft noch stärkerer
Bestandteil unseres Alltags werden
• Gleichzeitig dürfen wir aber nicht den Bezug
zur Natur verlieren.
Nein das möchten wir
NICHT!!
Verkehrsmittel
Autos
• Das Auto der Zukunft wird, unserer Meinung nach, kein Lenkrad
und kein Gaspedal haben
• Wir werden es nicht selbst durch den Verkehr fahren müssen, das
übernimmt ein intelligentes Computersystem
• Die Autos werden miteinander kommunizieren können und so den
Verkehr optimieren. Dadurch wird es weniger Staus, weniger Unfälle
und weniger Luftverschmutzung durch Abgase geben
Öffentliche
Verkehrsmittel
• Auch Busse, Straßenbahnen und Züge
werden sich autonom steuern lassen
Züge und Straßenbahnen:
Die fahrerlosen Züge und
Straßenbahnen holen dich pünktlich vor
deiner Haustür ab und bringen dich zu
deinem gewünsten Ort . Dort steigst du
in eine Art Rakete um, die dich in einem
Staubsaugerrohr auf
Schallgeschwindigkeit beschleunigt.
Busse:
Optisch bleiben sie so wie sie sind. Doch
sie werden keinen Busfahrer mehr
haben und die Busse werden sich so
organiesieren, dass kein Stau mehr
entsteht.
Taxi
• Taxis werden fliegen
• Sie werden wie Helikopter aussehen
• Sie werden autonom fahren
• Taxis werden den Fahrgast überall
günstig abholen und werden den
Fahrgast sicher zum Wunschziel
fahren
• Das Flugtaxi wird wie die Drohnen
funktionieren, da ihnen das selbe
Konzept zugrunde liegt
• Die Passagiere werden, unabhängig
vom Wetter, geschützt einsteigen
Gebäude
Gebäude
Unserer Meinung nach werden die Gebäde in der
Zukunft so aussehen:
• Sie werden möglichst ressourceneffizient,
gesund, leistbar und komfortabel gebauen
werden
• Gebäude werden eine hohe Lebensqualität
bieten und in der Nutzung einfach sein
• Immobilien werden mithelfen, das Klima zu
retten.
• Städte, Quartiere und Gebäude werden als
System betrachtet. Nur so wird Nachhaltigkeit
gelingen
• Die Gebäude werden sehr hoch sein und nur mit
sehr schnellen Aufzüge wird in den letzten Stock
gelangen
Technologische Geräte in der Zukunft
Handy
• Userer Meinung nach wird das Handy der Zukunft so
aussehen:
• es wird sehr dünne und biegsame Displays geben
• Sie werden immer dezenter werden
• Technik wird unauffälliger und immer schlauer
werden
• Es werden sehr dünne und bigsamer Display geben
• Alles wird durch künstliche Intelligenz gesteuert
• Eine andere Möglichkeit der Händy in der Zukunft
wäre / was wird man in der Zukunft statt des Handys zu
benutzen:
• Der Sehsinn wird mit der Technik entweder durch
einen operativen Eingriff oder durch eine smarte
Brille verknüpft werden
Computer
Evolution bis zum Computer:
Aussehen:
• Computer der Zukunft werden sehr klein und vollständig vernetzt sein
• Der Laptop der Zukunft wird gewiss dünner und noch leichter sein.
• einem faltbaren Laptop, der zugeklappt wie ein Buch aussieht
Von Papier und Stift «1215»
Schreibmaschine «1714»
PC «1981»
Smartphone «1995»
Notebook (durch WIFI eine Verbindung ins
Internet) «2006»
Ipad
Unserer Meinung nach wird es keine ipads mehr geben, da schon
Computer und Handy existieren.
Ein Ersatzprodukt des Ipad könnten Brillen sein:
• Brillen, die einen Minicomputer, der Informationen
auf dem Display anzeigen kann, aber auch die Umwelt
mit der integrierten Digitalkamera aufnimmt,
intergiert bekommen haben
• Man braucht mur eine taste zu drücken und Sensoren in
der Brillen werden einen Gedanken lesen und die
Antwort der Frage herausfinden und auf der Linse der
Brillen wird man die Antwort lesen können
• super leicht
• Das wird die größte Revolution sein
Krankenhäuser
Medizinische
Maschinen/ OPs
• Maschine da- Vinci- Maschine:
Es ist ein Roboter, der viele Vorteile bietet. Sowohl für die
Patienten als auch für die Chirurgen. So können
Operationen organ- und nervenerhaltend durchgeführt
werden. Zudem ist der Blutverlust Wegen des
Operationsroboters ist der Blutverlust, im Vergleich zu
herkömmlichen Operationen, geringer sowie die
Genesungszeit kürzer. Das macht einen chirurgischen
Eingriff für die Patienten verträglicher und belastet den
Körper weniger. Die Chirurgen können dank dieser
Operationstechnik präziser arbeiten und profitieren von
einer 3-D-Ansicht des Operationsgebiets in HD .
(https://bauch.ksb.ch/die-experten/da-vinci-vorteile/)
Krankenhäuser
Unserer Meinung nach sind Krankenhäuser
eines der wichigsten Themen der Zukunft. Wie
kann man die Krankenhäuser mit der
Digitalisierung und Automonisierung so
verändern, dass man zu neuen Konzepten und
Ideen in der Krankenhauslandschaft gefüht
wird?
Neue Erfindungen
Neue Erfindungen, die noch in Planung sind
• 1. Samsung Neon
• Eine künstliche Person: Klingt erstmal gruselig. Doch Samsung hat genau das auf der CES 2020 in Las
Vegas vorgestellt. Das Tochterunternehmen Star Labs enthüllt „Neon“, eine künstliche Person als
virtuelles Wesen, das menschlich aussieht und handelt. Die Technologie soll sogar Emotionen und
Intelligenz aufweisen. Bei der Erfindung handelt es sich nicht um einen KI-Assistenten, sondern um
einen computergenerierten Menschen, der in Filmen oder Smartphone-Apps vorkommen soll.
Vorstellen kann man sich das wie einen Avatar, der auch Unterhaltungen führen kann oder Aufgaben
erledigt. Für jeden Neon-Avatar soll es ein individuelles Aussehen geben, welches sich an reale
Menschen anlehnt. Samsung schwebt vor, dass Neon-Avatare in Zukunft digitale Finanzberater sein
können oder aber als Gesundheitsdienstleister fungieren. Ein Neon sei dabei abonnierbar und könne
uns durch den Alltag begleiten. Die Technologie beschreibt Star Labs als „Weiterentwicklung in den
Bereichen verhaltensbezogene neueronale Netze, evolutionärer generativer Intelligenz und
computergenerierter Realität“. Zusammengefasst laufen diese Technik unter dem Namen „Core R3“.
Die Beta soll noch 2020 erscheinen und richte sich an Unternehmen. Bislang sind alle gezeigten Bilder
und Videos reine Fiktion.
https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/rekorde/9-erfindungen-denen-hoeren/
(Info von dieser Seite)
Umweltverschmutzung
Umweltverschmutzung
• Immobilien können mithelfen, das Klima zu retten. Städte, Quartiere und Gebäude
müssen als System betrachtet werden nur so gelingt Nachhaltigkeit
• Wenn Menschen diese beachten werden, wird sich die Umweltverschmutztung
verbessern:
• Weniger Müll verursachen:
Keine Plastikflaschen benutzen sondern Metallflaschen
Vermeiden von Plastikverpackungen
• Nachhaltiger essen:
Versuchen weniger Fleisch und Fisch zu essen. Es gibt heutzutage sehr gute
Ersatzungsprodukte
• Wasser sparen:
Duschen statt baden, während man Zähne putzt den Wasserhan schließen, weniger die
Waschmaschine benutzen
• Weniger Auto fahren:
man konnte dank des Lockdowns sehr gut erknnen, wie sich die Luftqualität verbessert hat.
Wieso nicht weitermachen?
• Heizenergie sparen:
Man kann ohne Probleme noch einen Pulli anziehen, statt sofort die Heizung anzumachen
Quellen
Fotos:
• https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-wirtschaft-der-mensch-denkt-das-auto-lenkt-
_arid,1591458.html
• https://www.sueddeutsche.de/wissen/umweltschutz-chinas-gruene-zukunft-1.2000545
• https://trail.liguria.it/auto-e-motori/automobili-senza-pilota-la-tecnologia-incontra-i-motori/
• https://www.zerozeronews.it/auto-del-futuro-zero-emissioni-zero-carburanti-zero-incidenti/auto-del-futuro/
• https://www.bdc.de/das-virtuelle-krankenhaus-ein-ausblick-in-die-zukunft/
• https://www.inform-software.de/blog/post/krankenhaus-40-und-das-warten-hat-ein-ende
• https://www.gesundheitsfrage.net/g/frage/das-bild-unten-zeigt-wie-die-vision-krankenhaus-40-umgesetzt-
werden-kann-allerdings-verstehe-ich-das-bild-mit-den-komponenten-nicht-ganz-wer-kann-das-erklae
• https://www.pinterest.de/pin/822469950677568285/
• https://blog.mercedes-benz-passion.com/2019/08/pioniere-gesucht-recruiting-event-rund-um-automatisiertes-
fahren-und-kuenstliche-intelligenz/
• https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-wirtschaft-der-mensch-denkt-das-auto-lenkt-
_arid,1591458.html
• https://urologyaustin.com/urology-specialties/da-vinci-robotic-surgery/
• https://images.app.goo.gl/qUCbQXpbBjE48Hd86
• https://www.vdma.org/ja/v2viewer/-/v2article/render/18203852
• https://hochschulforumdigitalisierung.de/de/blog/ecole-42-schule-zukunft
• https://www.lensbest.de/blog/0201-smarte-brillen
• https://traktuell.at/a/man-zeigt-sich-fit-fuer-den-stadtverkehr-der-zukunft
• https://m.simplyscience.ch/zahlen-technik/articles/welche-visionen-der-mobilen-zukunft-haben-sich-
bewahrheitet.html?_locale=de
Unser Projekt
• Mein Projektpartner Dennis Benevolo und ich, Melissa Benevolo, für dieses Projekt entschieden, weil wir uns
beide sehr dafür interessieren
• . Wir haben uns immer schon darüber Gedanken gemacht, was in der Zukunft anders sein wird oder welche
neue Erfindungen es geben wird. Mit dieser Präsentation wollten wir beide unsere Ideen schriftlich und
bildlich wiedergeben. Wir haben uns auch zu Erstellung eines Modells entschlossen, um es greifbarer zu
machen. Mit dieser Presentation wollen wir die Veränderungen und Neuentwicklungen aufzeigen, die eine
einfachere, praktischere und umweltfreundlichere Nutzung der Technologien ermöglicht, genauso wie sie
auch in der Präsentation beschrieben werden
Endwurf
unseres
Projekts
Modell der Zukunft
• In diesem Modell kann man die Gebäude bildlich erkennen, genau so
wie wir sie auch in der Präsentation beschrieben werden
(nächste Slide)
Die Zukunft von Europa
Die Zukunft von Europa
Die Zukunft von Europa
Die Zukunft von Europa
Die Zukunft von Europa
Die Zukunft von Europa

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Die Zukunft von Europa

Digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Blockchain: Breaking the ...
Digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Blockchain: Breaking the ...Digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Blockchain: Breaking the ...
Digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Blockchain: Breaking the ...Patrick Stähler
 
Halluzinationen - Online Trends für Anfänger und Fortgeschrittene
Halluzinationen - Online Trends für Anfänger und FortgeschritteneHalluzinationen - Online Trends für Anfänger und Fortgeschrittene
Halluzinationen - Online Trends für Anfänger und FortgeschritteneAlexander Muehr
 
E-Commerce - Sofa Shopping - Impulsvortrag
E-Commerce - Sofa Shopping - ImpulsvortragE-Commerce - Sofa Shopping - Impulsvortrag
E-Commerce - Sofa Shopping - ImpulsvortragTelekom MMS
 
IxDA Hamburg 05/2015: Eine Apple Watch oder Android Wear ist kein Smartphone!
IxDA Hamburg 05/2015: Eine Apple Watch oder Android Wear ist kein Smartphone!IxDA Hamburg 05/2015: Eine Apple Watch oder Android Wear ist kein Smartphone!
IxDA Hamburg 05/2015: Eine Apple Watch oder Android Wear ist kein Smartphone!CELLULAR
 
NUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
NUTZER:effekt #14 - Letzte AusgabeNUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
NUTZER:effekt #14 - Letzte AusgabeHANDSPIEL GmbH
 
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖVArtikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖVPeter Affolter
 
Outernet Whitepaper (German)
Outernet Whitepaper (German)Outernet Whitepaper (German)
Outernet Whitepaper (German)TRENDONE GmbH
 
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_germanTrend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_germanITB Berlin
 
Mobile Ideation – der sanfte Weg zum mobilen Mehrwert
Mobile Ideation – der sanfte Weg zum mobilen MehrwertMobile Ideation – der sanfte Weg zum mobilen Mehrwert
Mobile Ideation – der sanfte Weg zum mobilen MehrwertOPEN KNOWLEDGE GmbH
 
Augmented Reality Mobile Tagging #bcruhr3
Augmented Reality Mobile Tagging #bcruhr3Augmented Reality Mobile Tagging #bcruhr3
Augmented Reality Mobile Tagging #bcruhr3Hagen Fisbeck
 
Mobile Trends - Sich abzeichnende Mobile Trends
Mobile Trends - Sich abzeichnende Mobile TrendsMobile Trends - Sich abzeichnende Mobile Trends
Mobile Trends - Sich abzeichnende Mobile TrendsMilos Radovic
 
Überblick: BigData & Predictive Analytics
Überblick: BigData & Predictive AnalyticsÜberblick: BigData & Predictive Analytics
Überblick: BigData & Predictive AnalyticsTim Bruysten
 
Die Revolution vergisst ihre Kinder - Drei Szenarien, wie Bibliotheken in 15 ...
Die Revolution vergisst ihre Kinder - Drei Szenarien, wie Bibliotheken in 15 ...Die Revolution vergisst ihre Kinder - Drei Szenarien, wie Bibliotheken in 15 ...
Die Revolution vergisst ihre Kinder - Drei Szenarien, wie Bibliotheken in 15 ...Ralf Stockmann
 
Mobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der Zukunft
Mobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der ZukunftMobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der Zukunft
Mobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der ZukunftMartin Spitzenberg
 
Mobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der Zukunft
Mobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der ZukunftMobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der Zukunft
Mobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der ZukunftLasse Lüders
 
Trends & Innovationen: Natural User Interfaces
Trends & Innovationen: Natural User InterfacesTrends & Innovationen: Natural User Interfaces
Trends & Innovationen: Natural User InterfacesTRENDONE GmbH
 
Die Rede, die ich auf der #EPOPIC2012 nicht halten werde...
Die Rede, die ich auf der #EPOPIC2012 nicht halten werde...Die Rede, die ich auf der #EPOPIC2012 nicht halten werde...
Die Rede, die ich auf der #EPOPIC2012 nicht halten werde...Arne Krueger
 
10 wichtige Trends für den digitalen Handel 2014
10 wichtige Trends für den digitalen Handel 201410 wichtige Trends für den digitalen Handel 2014
10 wichtige Trends für den digitalen Handel 2014Jan Borgwardt
 

Ähnlich wie Die Zukunft von Europa (20)

Digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Blockchain: Breaking the ...
Digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Blockchain: Breaking the ...Digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Blockchain: Breaking the ...
Digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Blockchain: Breaking the ...
 
Halluzinationen - Online Trends für Anfänger und Fortgeschrittene
Halluzinationen - Online Trends für Anfänger und FortgeschritteneHalluzinationen - Online Trends für Anfänger und Fortgeschrittene
Halluzinationen - Online Trends für Anfänger und Fortgeschrittene
 
E-Commerce - Sofa Shopping - Impulsvortrag
E-Commerce - Sofa Shopping - ImpulsvortragE-Commerce - Sofa Shopping - Impulsvortrag
E-Commerce - Sofa Shopping - Impulsvortrag
 
IxDA Hamburg 05/2015: Eine Apple Watch oder Android Wear ist kein Smartphone!
IxDA Hamburg 05/2015: Eine Apple Watch oder Android Wear ist kein Smartphone!IxDA Hamburg 05/2015: Eine Apple Watch oder Android Wear ist kein Smartphone!
IxDA Hamburg 05/2015: Eine Apple Watch oder Android Wear ist kein Smartphone!
 
ChatGPT.pdf
ChatGPT.pdfChatGPT.pdf
ChatGPT.pdf
 
NUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
NUTZER:effekt #14 - Letzte AusgabeNUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
NUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
 
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖVArtikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
 
Outernet Whitepaper (German)
Outernet Whitepaper (German)Outernet Whitepaper (German)
Outernet Whitepaper (German)
 
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_germanTrend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
Trend one destination_outernet_whitepaper_itb_2011_german
 
Mobile Ideation – der sanfte Weg zum mobilen Mehrwert
Mobile Ideation – der sanfte Weg zum mobilen MehrwertMobile Ideation – der sanfte Weg zum mobilen Mehrwert
Mobile Ideation – der sanfte Weg zum mobilen Mehrwert
 
Augmented Reality Mobile Tagging #bcruhr3
Augmented Reality Mobile Tagging #bcruhr3Augmented Reality Mobile Tagging #bcruhr3
Augmented Reality Mobile Tagging #bcruhr3
 
Mobile Trends - Sich abzeichnende Mobile Trends
Mobile Trends - Sich abzeichnende Mobile TrendsMobile Trends - Sich abzeichnende Mobile Trends
Mobile Trends - Sich abzeichnende Mobile Trends
 
Überblick: BigData & Predictive Analytics
Überblick: BigData & Predictive AnalyticsÜberblick: BigData & Predictive Analytics
Überblick: BigData & Predictive Analytics
 
Die Revolution vergisst ihre Kinder - Drei Szenarien, wie Bibliotheken in 15 ...
Die Revolution vergisst ihre Kinder - Drei Szenarien, wie Bibliotheken in 15 ...Die Revolution vergisst ihre Kinder - Drei Szenarien, wie Bibliotheken in 15 ...
Die Revolution vergisst ihre Kinder - Drei Szenarien, wie Bibliotheken in 15 ...
 
Mobile Apps und die Bedeutung für den Handel
Mobile Apps und die Bedeutung für den HandelMobile Apps und die Bedeutung für den Handel
Mobile Apps und die Bedeutung für den Handel
 
Mobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der Zukunft
Mobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der ZukunftMobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der Zukunft
Mobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der Zukunft
 
Mobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der Zukunft
Mobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der ZukunftMobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der Zukunft
Mobile First - Kommunikationsdesign für den Markt der Zukunft
 
Trends & Innovationen: Natural User Interfaces
Trends & Innovationen: Natural User InterfacesTrends & Innovationen: Natural User Interfaces
Trends & Innovationen: Natural User Interfaces
 
Die Rede, die ich auf der #EPOPIC2012 nicht halten werde...
Die Rede, die ich auf der #EPOPIC2012 nicht halten werde...Die Rede, die ich auf der #EPOPIC2012 nicht halten werde...
Die Rede, die ich auf der #EPOPIC2012 nicht halten werde...
 
10 wichtige Trends für den digitalen Handel 2014
10 wichtige Trends für den digitalen Handel 201410 wichtige Trends für den digitalen Handel 2014
10 wichtige Trends für den digitalen Handel 2014
 

Mehr von Praktikant11

SIA_4-1_Victoria Dias.pdf
SIA_4-1_Victoria Dias.pdfSIA_4-1_Victoria Dias.pdf
SIA_4-1_Victoria Dias.pdfPraktikant11
 
(4.2)_A9MV73_36035.pdf
(4.2)_A9MV73_36035.pdf(4.2)_A9MV73_36035.pdf
(4.2)_A9MV73_36035.pdfPraktikant11
 
SH_4-3_Pontus Genz.pdf
SH_4-3_Pontus Genz.pdfSH_4-3_Pontus Genz.pdf
SH_4-3_Pontus Genz.pdfPraktikant11
 
HE_4-1_Tijan Ballhausen, Carolin Stotz.pdf
HE_4-1_Tijan Ballhausen, Carolin Stotz.pdfHE_4-1_Tijan Ballhausen, Carolin Stotz.pdf
HE_4-1_Tijan Ballhausen, Carolin Stotz.pdfPraktikant11
 
SN_3-3_Clara Eckardt.pdf
SN_3-3_Clara Eckardt.pdfSN_3-3_Clara Eckardt.pdf
SN_3-3_Clara Eckardt.pdfPraktikant11
 
BW_3-1_Antonia Schäfer, Frida Laule, Ignazio Cosumano, Vanessa Ebner.pdf
BW_3-1_Antonia Schäfer, Frida Laule, Ignazio Cosumano, Vanessa Ebner.pdfBW_3-1_Antonia Schäfer, Frida Laule, Ignazio Cosumano, Vanessa Ebner.pdf
BW_3-1_Antonia Schäfer, Frida Laule, Ignazio Cosumano, Vanessa Ebner.pdfPraktikant11
 
NI_2-2_Felix Bronstert & David Kroll.pdf
NI_2-2_Felix Bronstert & David Kroll.pdfNI_2-2_Felix Bronstert & David Kroll.pdf
NI_2-2_Felix Bronstert & David Kroll.pdfPraktikant11
 
HE_2-1_Chiara Sahm.pdf
HE_2-1_Chiara Sahm.pdfHE_2-1_Chiara Sahm.pdf
HE_2-1_Chiara Sahm.pdfPraktikant11
 
RP-1-1_David Ohl.pdf
RP-1-1_David Ohl.pdfRP-1-1_David Ohl.pdf
RP-1-1_David Ohl.pdfPraktikant11
 
(4.2)_A6U39D_30803.pdf
(4.2)_A6U39D_30803.pdf(4.2)_A6U39D_30803.pdf
(4.2)_A6U39D_30803.pdfPraktikant11
 
Hier spukt der Zeitgeist
Hier spukt der ZeitgeistHier spukt der Zeitgeist
Hier spukt der ZeitgeistPraktikant11
 
mein grünes Wunderhaus
mein grünes Wunderhausmein grünes Wunderhaus
mein grünes WunderhausPraktikant11
 
Mein fabelhaftes Wunderhaus von Pia Sophie Piewek
Mein fabelhaftes Wunderhaus von Pia Sophie PiewekMein fabelhaftes Wunderhaus von Pia Sophie Piewek
Mein fabelhaftes Wunderhaus von Pia Sophie PiewekPraktikant11
 
Spiele aus aller Welt
Spiele aus aller WeltSpiele aus aller Welt
Spiele aus aller WeltPraktikant11
 
Künstliche Intelligenz
Künstliche IntelligenzKünstliche Intelligenz
Künstliche IntelligenzPraktikant11
 
Europäische Fake News
Europäische Fake NewsEuropäische Fake News
Europäische Fake NewsPraktikant11
 

Mehr von Praktikant11 (20)

SIA_4-1_Victoria Dias.pdf
SIA_4-1_Victoria Dias.pdfSIA_4-1_Victoria Dias.pdf
SIA_4-1_Victoria Dias.pdf
 
(4.2)_A9MV73_36035.pdf
(4.2)_A9MV73_36035.pdf(4.2)_A9MV73_36035.pdf
(4.2)_A9MV73_36035.pdf
 
SH_4-3_Pontus Genz.pdf
SH_4-3_Pontus Genz.pdfSH_4-3_Pontus Genz.pdf
SH_4-3_Pontus Genz.pdf
 
HE_4-1_Tijan Ballhausen, Carolin Stotz.pdf
HE_4-1_Tijan Ballhausen, Carolin Stotz.pdfHE_4-1_Tijan Ballhausen, Carolin Stotz.pdf
HE_4-1_Tijan Ballhausen, Carolin Stotz.pdf
 
SN_3-3_Clara Eckardt.pdf
SN_3-3_Clara Eckardt.pdfSN_3-3_Clara Eckardt.pdf
SN_3-3_Clara Eckardt.pdf
 
BW_3-1_Antonia Schäfer, Frida Laule, Ignazio Cosumano, Vanessa Ebner.pdf
BW_3-1_Antonia Schäfer, Frida Laule, Ignazio Cosumano, Vanessa Ebner.pdfBW_3-1_Antonia Schäfer, Frida Laule, Ignazio Cosumano, Vanessa Ebner.pdf
BW_3-1_Antonia Schäfer, Frida Laule, Ignazio Cosumano, Vanessa Ebner.pdf
 
NI_2-2_Felix Bronstert & David Kroll.pdf
NI_2-2_Felix Bronstert & David Kroll.pdfNI_2-2_Felix Bronstert & David Kroll.pdf
NI_2-2_Felix Bronstert & David Kroll.pdf
 
HE_2-1_Chiara Sahm.pdf
HE_2-1_Chiara Sahm.pdfHE_2-1_Chiara Sahm.pdf
HE_2-1_Chiara Sahm.pdf
 
RP-1-1_David Ohl.pdf
RP-1-1_David Ohl.pdfRP-1-1_David Ohl.pdf
RP-1-1_David Ohl.pdf
 
(4.2)_A6U39D_30803.pdf
(4.2)_A6U39D_30803.pdf(4.2)_A6U39D_30803.pdf
(4.2)_A6U39D_30803.pdf
 
Stadtplan in 2G
Stadtplan in 2GStadtplan in 2G
Stadtplan in 2G
 
Hier spukt der Zeitgeist
Hier spukt der ZeitgeistHier spukt der Zeitgeist
Hier spukt der Zeitgeist
 
mein grünes Wunderhaus
mein grünes Wunderhausmein grünes Wunderhaus
mein grünes Wunderhaus
 
Mein Bootshaus
Mein BootshausMein Bootshaus
Mein Bootshaus
 
Mein fabelhaftes Wunderhaus von Pia Sophie Piewek
Mein fabelhaftes Wunderhaus von Pia Sophie PiewekMein fabelhaftes Wunderhaus von Pia Sophie Piewek
Mein fabelhaftes Wunderhaus von Pia Sophie Piewek
 
Das Zauberauto
Das Zauberauto Das Zauberauto
Das Zauberauto
 
Spiele aus aller Welt
Spiele aus aller WeltSpiele aus aller Welt
Spiele aus aller Welt
 
Künstliche Intelligenz
Künstliche IntelligenzKünstliche Intelligenz
Künstliche Intelligenz
 
Europäische Fake News
Europäische Fake NewsEuropäische Fake News
Europäische Fake News
 
Bilderreihe Wald
Bilderreihe Wald Bilderreihe Wald
Bilderreihe Wald
 

Die Zukunft von Europa

  • 1. Zukunft Melissa Benevolo 9° a und Dennis Benevolo 9° a DSM Deutsche Schule Mailand
  • 2. Leben in der Zukunft
  • 3. Leben in der Zukunft Unserer Meinung nach wird sich vieles in der Zukunft verändern. Die Zukunft wird komplett technologisch sein: • Sprachassistenten sind alltägliche Begleiter • der Kühlschrank bestellt fehlende Lebensmittel nach • der Saugroboter macht den Hausputz • der Herd gibt Kochanleitungen und die Wohnung reagiert auf unsere Stimmung • Auch die Heizung wir sich mithilfe von Sensoren automatisch an die aktuelle Raum- und Körpertemperatur anpassen
  • 5. Arbeit in der Zukunft • Als erstes möchten wir sagen, dass unserer Meinung nach, die Zahl der Erwerbslosen sinken wird • Die Arbeit der Zukunft wird sich auf der Automatisierung und Digitalisierung basieren • Dadurch sterben handwerkliche Tätigkeiten aus • Die Zukunft der Arbeit wird vom technischen Fortschritt, der Globalisierung, dem demographischen Wandel geprägt • Es entwickelt sich in Fortschreibung Entwicklungen eine vielfältige Arbeitswelt mit Unterschieden in der Arbeitsbedingungen • Es werden aber auch die Anforderungen an die Unternehmen im Hinblick auf Innovationsfähigkeit und Flexibilität wachsen. • Es wird keinen Arbeitsplan mehr geben, jeder wird sich die Arbeit selber einteilen müssen
  • 6. Welche Arbeiten werden nicht mehr exisitieren • Taxifahrer und LKWfahrer: Denn man wird einen selbstfahrende LKWs und Autos entwickeln • Journalisten: Zeitungen werden immer weniger gelesen. Man benutzgt heutzutage Social Media um sich über Evente und Neuhigkeiten zu informieren. • Verkäuferinnen: Sie werden von Maschinen ersetzt • Soldaten: immer weniger wollen beim Militär arbeiten • Bauarbeiter: Wir glauben, dass wir in Zukunft deutlich weniger Menschen brauchen, die heben, schweißen, tragen, kleben und hämmern. Auch sie werden, ähnlich wie die Verkäuferinne, von Maschinen ersetzt werden • Köche: Wir sagen nicht, dass wir von heute auf morgen keine Köche mehr brauchen. Doch die ersten 3D Drucker sind schon in produzierung , die das Kochen vereinfachen sollten • Bibliothekare: Da viele Menschen heutzutage keine Bücher mehr aus einer Bibliothek ausleihen, sondern sie stattdessen auf ihre Devices herunterladen, wird es den Beruf des Bibliothekars/der Bibliothekarin bald nicht mehr geben, da er nicht mehr gebraucht wird
  • 7. Delivery in der Zukunft
  • 8. Delivery • Es wird keine Autos und LKWs mehr geben als delivery geben • Sie werden von Dronen ersetzt • In der Zukunft wird es viel ruhiger werden, denn jede Drohne am Himmel ersetzt ein Auto auf der Straße • Dronen können sich aufgrund ihrer geringeren Größe leichter bewegen • Drohnen sind heutzutage mit Sensoren ausgestattet, so dass sie in der Lage sind,welche Position zu finden. Sie sind auch in der Lage, an dunklen Orten zu arbeiten
  • 10. Die Mode der Zukunft wird, unserer Meinung nach, umweltverträglich. • High- Tech Stoffe • absolut recycelbar • man wird die Kleidungsstücke nicht mehr in Läden kaufen müssen, denn man wird die Einkäufe durch Spiegel machen Unserer Meinung werden in die Kleider technologische Details/Funktionen eingebaut werden • Die Kleidungsstücke der Zukunft sehen nicht mehr einfach nur gut aus: Sie passen sich per Smartphone-Befehl an die Stimmung ihres Trägers an oder wärmen automatisch, wenn es kalt wird. • intelligenten Kleidungsstücke Mode
  • 12. Schulen Wir sind der Meinung, dass: • Es ist unserer Meinung nach wichtig, das richitge Maß zwischen Naturschutz/ Umweltbewusstsein und Digitalisierung in den Alltag der Kinder zu integrieren • Wir finden Digitalisierung sehr wichtig, weil digitale Medien in Zukunft noch stärkerer Bestandteil unseres Alltags werden • Gleichzeitig dürfen wir aber nicht den Bezug zur Natur verlieren. Nein das möchten wir NICHT!!
  • 14. Autos • Das Auto der Zukunft wird, unserer Meinung nach, kein Lenkrad und kein Gaspedal haben • Wir werden es nicht selbst durch den Verkehr fahren müssen, das übernimmt ein intelligentes Computersystem • Die Autos werden miteinander kommunizieren können und so den Verkehr optimieren. Dadurch wird es weniger Staus, weniger Unfälle und weniger Luftverschmutzung durch Abgase geben
  • 15. Öffentliche Verkehrsmittel • Auch Busse, Straßenbahnen und Züge werden sich autonom steuern lassen Züge und Straßenbahnen: Die fahrerlosen Züge und Straßenbahnen holen dich pünktlich vor deiner Haustür ab und bringen dich zu deinem gewünsten Ort . Dort steigst du in eine Art Rakete um, die dich in einem Staubsaugerrohr auf Schallgeschwindigkeit beschleunigt. Busse: Optisch bleiben sie so wie sie sind. Doch sie werden keinen Busfahrer mehr haben und die Busse werden sich so organiesieren, dass kein Stau mehr entsteht.
  • 16. Taxi • Taxis werden fliegen • Sie werden wie Helikopter aussehen • Sie werden autonom fahren • Taxis werden den Fahrgast überall günstig abholen und werden den Fahrgast sicher zum Wunschziel fahren • Das Flugtaxi wird wie die Drohnen funktionieren, da ihnen das selbe Konzept zugrunde liegt • Die Passagiere werden, unabhängig vom Wetter, geschützt einsteigen
  • 18. Gebäude Unserer Meinung nach werden die Gebäde in der Zukunft so aussehen: • Sie werden möglichst ressourceneffizient, gesund, leistbar und komfortabel gebauen werden • Gebäude werden eine hohe Lebensqualität bieten und in der Nutzung einfach sein • Immobilien werden mithelfen, das Klima zu retten. • Städte, Quartiere und Gebäude werden als System betrachtet. Nur so wird Nachhaltigkeit gelingen • Die Gebäude werden sehr hoch sein und nur mit sehr schnellen Aufzüge wird in den letzten Stock gelangen
  • 19.
  • 21. Handy • Userer Meinung nach wird das Handy der Zukunft so aussehen: • es wird sehr dünne und biegsame Displays geben • Sie werden immer dezenter werden • Technik wird unauffälliger und immer schlauer werden • Es werden sehr dünne und bigsamer Display geben • Alles wird durch künstliche Intelligenz gesteuert • Eine andere Möglichkeit der Händy in der Zukunft wäre / was wird man in der Zukunft statt des Handys zu benutzen: • Der Sehsinn wird mit der Technik entweder durch einen operativen Eingriff oder durch eine smarte Brille verknüpft werden
  • 22. Computer Evolution bis zum Computer: Aussehen: • Computer der Zukunft werden sehr klein und vollständig vernetzt sein • Der Laptop der Zukunft wird gewiss dünner und noch leichter sein. • einem faltbaren Laptop, der zugeklappt wie ein Buch aussieht Von Papier und Stift «1215» Schreibmaschine «1714» PC «1981» Smartphone «1995» Notebook (durch WIFI eine Verbindung ins Internet) «2006»
  • 23. Ipad Unserer Meinung nach wird es keine ipads mehr geben, da schon Computer und Handy existieren. Ein Ersatzprodukt des Ipad könnten Brillen sein: • Brillen, die einen Minicomputer, der Informationen auf dem Display anzeigen kann, aber auch die Umwelt mit der integrierten Digitalkamera aufnimmt, intergiert bekommen haben • Man braucht mur eine taste zu drücken und Sensoren in der Brillen werden einen Gedanken lesen und die Antwort der Frage herausfinden und auf der Linse der Brillen wird man die Antwort lesen können • super leicht • Das wird die größte Revolution sein
  • 25. Medizinische Maschinen/ OPs • Maschine da- Vinci- Maschine: Es ist ein Roboter, der viele Vorteile bietet. Sowohl für die Patienten als auch für die Chirurgen. So können Operationen organ- und nervenerhaltend durchgeführt werden. Zudem ist der Blutverlust Wegen des Operationsroboters ist der Blutverlust, im Vergleich zu herkömmlichen Operationen, geringer sowie die Genesungszeit kürzer. Das macht einen chirurgischen Eingriff für die Patienten verträglicher und belastet den Körper weniger. Die Chirurgen können dank dieser Operationstechnik präziser arbeiten und profitieren von einer 3-D-Ansicht des Operationsgebiets in HD . (https://bauch.ksb.ch/die-experten/da-vinci-vorteile/)
  • 26. Krankenhäuser Unserer Meinung nach sind Krankenhäuser eines der wichigsten Themen der Zukunft. Wie kann man die Krankenhäuser mit der Digitalisierung und Automonisierung so verändern, dass man zu neuen Konzepten und Ideen in der Krankenhauslandschaft gefüht wird?
  • 28. Neue Erfindungen, die noch in Planung sind • 1. Samsung Neon • Eine künstliche Person: Klingt erstmal gruselig. Doch Samsung hat genau das auf der CES 2020 in Las Vegas vorgestellt. Das Tochterunternehmen Star Labs enthüllt „Neon“, eine künstliche Person als virtuelles Wesen, das menschlich aussieht und handelt. Die Technologie soll sogar Emotionen und Intelligenz aufweisen. Bei der Erfindung handelt es sich nicht um einen KI-Assistenten, sondern um einen computergenerierten Menschen, der in Filmen oder Smartphone-Apps vorkommen soll. Vorstellen kann man sich das wie einen Avatar, der auch Unterhaltungen führen kann oder Aufgaben erledigt. Für jeden Neon-Avatar soll es ein individuelles Aussehen geben, welches sich an reale Menschen anlehnt. Samsung schwebt vor, dass Neon-Avatare in Zukunft digitale Finanzberater sein können oder aber als Gesundheitsdienstleister fungieren. Ein Neon sei dabei abonnierbar und könne uns durch den Alltag begleiten. Die Technologie beschreibt Star Labs als „Weiterentwicklung in den Bereichen verhaltensbezogene neueronale Netze, evolutionärer generativer Intelligenz und computergenerierter Realität“. Zusammengefasst laufen diese Technik unter dem Namen „Core R3“. Die Beta soll noch 2020 erscheinen und richte sich an Unternehmen. Bislang sind alle gezeigten Bilder und Videos reine Fiktion. https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/rekorde/9-erfindungen-denen-hoeren/ (Info von dieser Seite)
  • 30. Umweltverschmutzung • Immobilien können mithelfen, das Klima zu retten. Städte, Quartiere und Gebäude müssen als System betrachtet werden nur so gelingt Nachhaltigkeit • Wenn Menschen diese beachten werden, wird sich die Umweltverschmutztung verbessern: • Weniger Müll verursachen: Keine Plastikflaschen benutzen sondern Metallflaschen Vermeiden von Plastikverpackungen • Nachhaltiger essen: Versuchen weniger Fleisch und Fisch zu essen. Es gibt heutzutage sehr gute Ersatzungsprodukte • Wasser sparen: Duschen statt baden, während man Zähne putzt den Wasserhan schließen, weniger die Waschmaschine benutzen • Weniger Auto fahren: man konnte dank des Lockdowns sehr gut erknnen, wie sich die Luftqualität verbessert hat. Wieso nicht weitermachen? • Heizenergie sparen: Man kann ohne Probleme noch einen Pulli anziehen, statt sofort die Heizung anzumachen
  • 31. Quellen Fotos: • https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-wirtschaft-der-mensch-denkt-das-auto-lenkt- _arid,1591458.html • https://www.sueddeutsche.de/wissen/umweltschutz-chinas-gruene-zukunft-1.2000545 • https://trail.liguria.it/auto-e-motori/automobili-senza-pilota-la-tecnologia-incontra-i-motori/ • https://www.zerozeronews.it/auto-del-futuro-zero-emissioni-zero-carburanti-zero-incidenti/auto-del-futuro/ • https://www.bdc.de/das-virtuelle-krankenhaus-ein-ausblick-in-die-zukunft/ • https://www.inform-software.de/blog/post/krankenhaus-40-und-das-warten-hat-ein-ende • https://www.gesundheitsfrage.net/g/frage/das-bild-unten-zeigt-wie-die-vision-krankenhaus-40-umgesetzt- werden-kann-allerdings-verstehe-ich-das-bild-mit-den-komponenten-nicht-ganz-wer-kann-das-erklae • https://www.pinterest.de/pin/822469950677568285/ • https://blog.mercedes-benz-passion.com/2019/08/pioniere-gesucht-recruiting-event-rund-um-automatisiertes- fahren-und-kuenstliche-intelligenz/ • https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-wirtschaft-der-mensch-denkt-das-auto-lenkt- _arid,1591458.html • https://urologyaustin.com/urology-specialties/da-vinci-robotic-surgery/ • https://images.app.goo.gl/qUCbQXpbBjE48Hd86 • https://www.vdma.org/ja/v2viewer/-/v2article/render/18203852 • https://hochschulforumdigitalisierung.de/de/blog/ecole-42-schule-zukunft • https://www.lensbest.de/blog/0201-smarte-brillen • https://traktuell.at/a/man-zeigt-sich-fit-fuer-den-stadtverkehr-der-zukunft • https://m.simplyscience.ch/zahlen-technik/articles/welche-visionen-der-mobilen-zukunft-haben-sich- bewahrheitet.html?_locale=de
  • 32. Unser Projekt • Mein Projektpartner Dennis Benevolo und ich, Melissa Benevolo, für dieses Projekt entschieden, weil wir uns beide sehr dafür interessieren • . Wir haben uns immer schon darüber Gedanken gemacht, was in der Zukunft anders sein wird oder welche neue Erfindungen es geben wird. Mit dieser Präsentation wollten wir beide unsere Ideen schriftlich und bildlich wiedergeben. Wir haben uns auch zu Erstellung eines Modells entschlossen, um es greifbarer zu machen. Mit dieser Presentation wollen wir die Veränderungen und Neuentwicklungen aufzeigen, die eine einfachere, praktischere und umweltfreundlichere Nutzung der Technologien ermöglicht, genauso wie sie auch in der Präsentation beschrieben werden
  • 34. Modell der Zukunft • In diesem Modell kann man die Gebäude bildlich erkennen, genau so wie wir sie auch in der Präsentation beschrieben werden (nächste Slide)