SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 33
Downloaden Sie, um offline zu lesen
2030 – Pflege ist sexy?!




      Ali Celik
        Krefeld
Definition „Image“

    Image bezeichnet das innere Gesamt- und


!
    Stimmungsbild bzw. den Gesamteindruck, den eine
    Mehrzahl von Menschen von einem
    Meinungsgegenstand hat (z. B. von einer Person oder
    Personengruppe, von einer Organisation, von einer
    Stadt oder Ortschaft, von einem Unternehmen,
    einem Produkt, insbesondere einem Markenprodukt,
    oder einem Standort).


    Dieser Gesamteindruck ist eine subjektive
    Wahrnehmung, er muss nicht objektiv richtig sein.
Schlechte Presse oder Fakten?

   Pflegeskandal
    Prüfbericht der Krankenkassen deckt Pflege-Skandal auf
    Skandalöse Zustände bei ambulanten Pflegediensten und
    in Pflegeheimen offenbart der Prüfbericht des
    Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDS). Jeder
    dritte Heimbewohner bekommt nicht genug zu essen.

    HAMBURG - Dem Prüfbericht zufolge werden 35,5 Prozent der Heimbewohner
    und 42,4 Prozent der Pflegebedürftigen, die zu Hause versorgt werden, nicht
    häufig genug umgebettet und liegen sich wund. Jeder dritte Pflegefall (Heime: 34,4
    Prozent; ambulante Pflege: 29,6 Prozent) bekommt nicht genug zu essen und zu
    trinken, zitiert die "Bild"-Zeitung aus dem Bericht. Keine angemessene
    Inkontinenzversorgung diagnostizieren die Kassenprüfer bei 15,5 Prozent der
    Heimbewohner und bei 21,5 Prozent der ambulant Versorgten.

   Besonders Demenzkranke werden nicht ausreichend betreut (Heime: 30,3
   Prozent, ambulant: 26,1 Prozent). Der MDS-Geschäftsführer Peter Pick sagte der
   Zeitung: "Wir haben in einer Reihe von Pflegeheimen nach wie vor
   Riesenprobleme. Es herrschen katastrophale Zustände: Dort ist Pflege
   gesundheitsgefährdend."
Quelle: Tagesspiegel 31.08.2007
Schlechte Presse oder Fakten?

 Alten-Pfleger prügelte hilflose Heim-Bewohner
 Er sollte alte Menschen pflegen.
 Stattdessen quälte er sie brutal.

 Gestern musste Altenpfleger Marco N. (27) vor Gericht.
 Pflegeskandal mitten in München!
 Während betagte Patienten hilflos im Bett lagen, ließ er
 seine Wut an ihnen aus. Marco N. gestand: „Ich war ein
 bißchen im Stress. Ich bin ausgerastet, habe mich
 aufgeregt.“ Wie bitte? Der unfähige Pfleger hat
 geschlagen, gekniffen, getreten – weil er so wenig Zeit
 hatte, sagt er.
 Tatort RKB-Altenheim Westpark, 6. Juli 2007: In der
 Frühschicht soll er Patientin Eva K. (85) umbetten….
Quelle: Bild
Schlechte Presse oder Fakten?

       Akademisiertes
       Proletariat
Image der Pflege 2010




Pflege hat schlechte Arbeitsbedingungen
Pflege wird schlecht bezahlt
Pflege bekommt wenig Anerkennung
Pflege hat keine Lobby
Pflege ist unattraktiv
Pflegen kann doch jeder…
Meinung innerhalb der Berufsgruppe




   Quelle: Europäische Nextstudie www.next.uni-wuppertal.de
Meinung innerhalb der Berufsgruppe




   Quelle: Europäische Nextstudie www.next.uni-wuppertal.de
Meinung innerhalb der Berufsgruppe




   Quelle: DBfK-Meinugsumfrage 2008/2009 www.dbfk.de
Schlechte Presse oder Fakten?


Pressemeldung vom 20.Januar 2009:

Kein Personal – erster Pflegedienst in Hamburg muss schließen

Weil in Hamburg 250 bis 300 Pflegefachkräfte fehlen, musste der
erste Pflegedienst seinen Betrieb einstellen.
Der Leiter: „Um schwarze Zahlen zu schreiben, braucht man einen
Stamm von etwa 150 Patienten. Die hätten wir locker
zusammenbekommen, fanden aber nicht die dafür erforderlichen
Pflegefachkräfte.“
Jetzt musste er die Firma schließen und allen Mitarbeitern kündigen.

Der einzige Trost: Wegen des großen Bedarfs haben
alle sofort einen neuen Arbeitsplatz gefunden.
Meinung innerhalb der Berufsgruppe




      Frage an den DBfK vom 25. März 2009:

      „Besteht für mich die Möglichkeit, mein
      im Jahre 2004 erworbenes Examen als
      Altenpflegerin abzugeben und als
      Altenpflegehelferin tätig zu werden?
      Ich möchte nicht mehr Verantwortung
      bei den heutigen Bedingungen tragen,
      doch liebe ich meinen Beruf.“
Meinung innerhalb der Berufsgruppe




   Quelle: DBfK-Meinugsumfrage 2008/2009 www.dbfk.de
Meinung innerhalb der Berufsgruppe




   Quelle: DBfK-Meinugsumfrage 2008/2009 www.dbfk.de
Meinung innerhalb der Berufsgruppe




   Quelle: DBfK-Meinugsumfrage 2008/2009 www.dbfk.de
Pflege in 2030? – Erwartungen…


 Weniger Fachkräfte, mehr Laien

 Mehr Pflegehilfskräfte

 Mehr Aushilfspersonal

 Importpflegekräfte

 Noch höhere Belastungen

 Noch weniger Anerkennung und Respekt

 Pflegeroboter
Therapieroboter „Paro“

                         Die weiße Robbe mit Kuschelfell
                         und schwarzen Kulleraugen wiegt
                         fast drei Kilogramm und reagiert
                         auf Berührung, Helligkeit,
                         Geräusche/Sprache, Temperatur
                         und Position. Ihr therapeutisches
                         Einsatzgebiet: In deutschen
                         Pflegeheimen wird sie von
                         demenzkranken Menschen
                         liebevoll gestreichelt und
                         geknuddelt – mit großem Erfolg.
                         Sie erzeugt eine entspannende
                         Stimmung, regt die
                         Kommunikation an, sorgt für
                         Abwechslung und überzeugt in
Ist das Fortschritt???   ihrer Wirkung das Pflegepersonal.
Therapieroboter „Paro“

Nicht die Pflegekraft schenkt körperliche Nähe und
Zuneigung, sondern „Paro“ – ein „Pflegeroboter“…
Der Pflegeroboter – steht schon vor der Tür




Roboter sollen unsere Zukunft in allen                                Care-O-Bot 3
Bereichen erleichtern und angenehmer
machen.


 http://www.youtube.com/watch?v=DMOIV9FMlpM&feature=related
 http://www.youtube.com/watch?v=guPjI9mOFGc
 http://www.youtube.com/watch?v=guPjI9mOFGc&feature=player_embedded




 VIDEO CARE-O-BOT 3
2030 - Pflege ist sexy?!
2030- Pflege ist sexy?!

                60
                50
                40
                30
                20
                                                 Image der
                10
                                                 Pflege
                 0
               -10   2010   2020   2030   2040
               -20
               -30
               -40



Angebot und Nachfrage in der Pflege in 2030


Da die Nachfrage das Angebot an Pflege um ein
vielfaches übersteigen wird, sollte in 20 Jahren
einiges anders aussehen, wenn wir über Pflege
sprechen!
Pflege in 2030? – Eine Vision…




Pflege wird ein wertvolles „Gut“ sein!
Pflege wird gut bezahlt werden!
Pflege wird anerkannt sein!
Pflege wird mit der Medizin gleichberechtigt sein!
Pflege wird attraktiv sein!
Pflege wird Zulauf bei jungen Menschen haben!
Pflege in 2030? – Eine Vision…


Ein Berufsverband in der Pflege

Pflegekammer

mehr Studienmöglichkeiten für die Pflege

Höherer Stellenwert des Pflegeberufes

Kommunikation mit der Medizin auf Augenhöhe

Höhere Arbeitszufriedenheit
Imagepflege auf verschiedenen Ebenen


Branchenimage


 Selbstmitleid muss aufhören
                                     !
 Negativschlagzeilen vermeiden
 Positives auch veröffentlichen
 Selbstbewusstes Auftreten ist notwendig
Imagepflege auf verschiedenen Ebenen

Einrichtungsimage


                                        !
 z.B.: „Great Place to work“
 oder „Innovationspreisträger“ etc.
 Mitarbeiterzufriedenheit
 Familienfreundlichkeit
 Personalentwicklung
 Altersgerechte Rahmenbedingungen
 Personalwerbung
 Neue Medien, wie das Internet nutzen
Einrichtungsimage in der Pflege


Neue Medien, wie das Internet nutzen
Neue Wege in der Pflege


Neue Medien, wie das Internet nutzen
http://www.youtube.com/pflegezentrumkrefel
d#p/a/u/2/NtudsETDn9Q



Imagevideo
Fazit


 Pflegende und Einrichtungen tragen die
Verantwortung für das vorhandene Image
selbst
 Die Pflege muss insgesamt selbst-
bewusster werden
 Die Pflege leistet sehr viel, sollte dies aber
besser kommunizieren
Pflege in 2030? – Eine Vision…




Glauben Sie bitte auch an eine bessere
Zukunft für unsere Berufsgruppe und
leisten Sie Ihren Anteil dazu, denn andere
werden es für uns nicht tun!



Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
KONTAKT
Pflegezentrum Krefeld
PFLEGE optimal GmbH          Ali Celik
Krützpoort 1            celik@pflege-optimal.de
47804 Krefeld
Tel.: 02151 / 711025
www.pflege-optimal.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

NPK2012 - Ingrid Amtmann: Zeitgemäße Versorgung von Menschen mit chronischen ...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Zeitgemäße Versorgung von Menschen mit chronischen ...NPK2012 - Ingrid Amtmann: Zeitgemäße Versorgung von Menschen mit chronischen ...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Zeitgemäße Versorgung von Menschen mit chronischen ...Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?Niederrheinischer Pflegekongress
 
Manejo contable
Manejo contableManejo contable
Manejo contableCamila111
 
Demografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt
Demografische Entwicklung in Sachsen-AnhaltDemografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt
Demografische Entwicklung in Sachsen-AnhaltUlrich Fischer-Hirchert
 
NPK2011: Das neue Begutachtungsinstrument zur Pflegebedürftigkeit „NBA“ – Cha...
NPK2011: Das neue Begutachtungsinstrument zur Pflegebedürftigkeit „NBA“ – Cha...NPK2011: Das neue Begutachtungsinstrument zur Pflegebedürftigkeit „NBA“ – Cha...
NPK2011: Das neue Begutachtungsinstrument zur Pflegebedürftigkeit „NBA“ – Cha...Niederrheinischer Pflegekongress
 
Digitale Wunddokumentation und Wundfotografie
Digitale Wunddokumentation und WundfotografieDigitale Wunddokumentation und Wundfotografie
Digitale Wunddokumentation und WundfotografieChristian Reinboth
 
SaaS Business & Marketing & Strategy
SaaS Business & Marketing & StrategySaaS Business & Marketing & Strategy
SaaS Business & Marketing & StrategySriram Reddy
 
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?Bertelsmann Stiftung
 
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die VersorgungGesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die VersorgungBertelsmann Stiftung
 
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...Niederrheinischer Pflegekongress
 
SeHF 2015 | Erfolgsfaktoren für die Informationsverarbeitung in der Integrier...
SeHF 2015 | Erfolgsfaktoren für die Informationsverarbeitung in der Integrier...SeHF 2015 | Erfolgsfaktoren für die Informationsverarbeitung in der Integrier...
SeHF 2015 | Erfolgsfaktoren für die Informationsverarbeitung in der Integrier...Swiss eHealth Forum
 

Andere mochten auch (19)

NPK2012 - Ingrid Amtmann: Zeitgemäße Versorgung von Menschen mit chronischen ...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Zeitgemäße Versorgung von Menschen mit chronischen ...NPK2012 - Ingrid Amtmann: Zeitgemäße Versorgung von Menschen mit chronischen ...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Zeitgemäße Versorgung von Menschen mit chronischen ...
 
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
NPK2012 - Werner Thomas: Warum tun wir uns mit dem Verkauf der Pflege so schwer?
 
Spurensuche bei schlechtheilenden Wunden
Spurensuche bei schlechtheilenden WundenSpurensuche bei schlechtheilenden Wunden
Spurensuche bei schlechtheilenden Wunden
 
NPK2011: Zentrales Wundmanagement - Sinn oder Unsinn?
NPK2011: Zentrales Wundmanagement - Sinn oder Unsinn?NPK2011: Zentrales Wundmanagement - Sinn oder Unsinn?
NPK2011: Zentrales Wundmanagement - Sinn oder Unsinn?
 
Manejo contable
Manejo contableManejo contable
Manejo contable
 
NPK2011: Mobilität und Lebensqualität
NPK2011: Mobilität und LebensqualitätNPK2011: Mobilität und Lebensqualität
NPK2011: Mobilität und Lebensqualität
 
Das Pflegeberufsgesetz - Wohin geht der Weg?
Das Pflegeberufsgesetz - Wohin geht der Weg?Das Pflegeberufsgesetz - Wohin geht der Weg?
Das Pflegeberufsgesetz - Wohin geht der Weg?
 
„Moderne“ Möglichkeiten der Wundtherapie
„Moderne“ Möglichkeiten der Wundtherapie„Moderne“ Möglichkeiten der Wundtherapie
„Moderne“ Möglichkeiten der Wundtherapie
 
Demografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt
Demografische Entwicklung in Sachsen-AnhaltDemografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt
Demografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt
 
NPK2011: Das neue Begutachtungsinstrument zur Pflegebedürftigkeit „NBA“ – Cha...
NPK2011: Das neue Begutachtungsinstrument zur Pflegebedürftigkeit „NBA“ – Cha...NPK2011: Das neue Begutachtungsinstrument zur Pflegebedürftigkeit „NBA“ – Cha...
NPK2011: Das neue Begutachtungsinstrument zur Pflegebedürftigkeit „NBA“ – Cha...
 
Digitale Wunddokumentation und Wundfotografie
Digitale Wunddokumentation und WundfotografieDigitale Wunddokumentation und Wundfotografie
Digitale Wunddokumentation und Wundfotografie
 
SaaS Business & Marketing & Strategy
SaaS Business & Marketing & StrategySaaS Business & Marketing & Strategy
SaaS Business & Marketing & Strategy
 
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
 
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die VersorgungGesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
 
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
NPK2012 - Gunther Schabio: Wundmanagement und Wundversorgung - ein rechtsfrei...
 
Wundreinigung - Debridement
Wundreinigung - DebridementWundreinigung - Debridement
Wundreinigung - Debridement
 
Wundbeurteilung
WundbeurteilungWundbeurteilung
Wundbeurteilung
 
Veneconomía s12-11-14s
Veneconomía s12-11-14sVeneconomía s12-11-14s
Veneconomía s12-11-14s
 
SeHF 2015 | Erfolgsfaktoren für die Informationsverarbeitung in der Integrier...
SeHF 2015 | Erfolgsfaktoren für die Informationsverarbeitung in der Integrier...SeHF 2015 | Erfolgsfaktoren für die Informationsverarbeitung in der Integrier...
SeHF 2015 | Erfolgsfaktoren für die Informationsverarbeitung in der Integrier...
 

Ähnlich wie 2030 - Pflege ist sexy?!

Social Flugi Wie KäMpfen April2010
Social Flugi Wie KäMpfen April2010Social Flugi Wie KäMpfen April2010
Social Flugi Wie KäMpfen April2010Werner Drizhal
 
Sottas passen medizin + pflege zu bedarf zentralschweiz v2
Sottas passen medizin + pflege zu bedarf zentralschweiz v2Sottas passen medizin + pflege zu bedarf zentralschweiz v2
Sottas passen medizin + pflege zu bedarf zentralschweiz v2Beat Sottas
 
SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...
SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...
SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...DAVID MALAM
 
Bedeutung von Praktika in Pflegeberufen
Bedeutung von Praktika in PflegeberufenBedeutung von Praktika in Pflegeberufen
Bedeutung von Praktika in Pflegeberufenolik88
 
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 23. Juni 2020: AOK startet “Fami...
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 23. Juni 2020: AOK startet “Fami...Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 23. Juni 2020: AOK startet “Fami...
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 23. Juni 2020: AOK startet “Fami...AOK-Bundesverband
 
NPK2011: Witterungsbedingungen in der ambulanten Pflege – Wie sich Entscheidu...
NPK2011: Witterungsbedingungen in der ambulanten Pflege – Wie sich Entscheidu...NPK2011: Witterungsbedingungen in der ambulanten Pflege – Wie sich Entscheidu...
NPK2011: Witterungsbedingungen in der ambulanten Pflege – Wie sich Entscheidu...Niederrheinischer Pflegekongress
 
Mental wellbeing services
Mental wellbeing servicesMental wellbeing services
Mental wellbeing servicesLivework Studio
 
2022_IAW_TheGreatResignation_Slideshare.pdf
2022_IAW_TheGreatResignation_Slideshare.pdf2022_IAW_TheGreatResignation_Slideshare.pdf
2022_IAW_TheGreatResignation_Slideshare.pdfMarianne Grobner
 
Praesentation 1280 720 burda_end
Praesentation 1280 720 burda_endPraesentation 1280 720 burda_end
Praesentation 1280 720 burda_endJan Rottkamp
 
Arzneimittelversorgung in der alternden Gesellschaft
Arzneimittelversorgung in der alternden GesellschaftArzneimittelversorgung in der alternden Gesellschaft
Arzneimittelversorgung in der alternden GesellschaftTECLA e.V.
 
Vorschau "WissensQuick. Beruf Heilpraktiker/in"
Vorschau "WissensQuick. Beruf Heilpraktiker/in"Vorschau "WissensQuick. Beruf Heilpraktiker/in"
Vorschau "WissensQuick. Beruf Heilpraktiker/in"EditionAumann
 

Ähnlich wie 2030 - Pflege ist sexy?! (20)

Newsletter Pluss Care People Vol. 13
Newsletter Pluss Care People Vol. 13Newsletter Pluss Care People Vol. 13
Newsletter Pluss Care People Vol. 13
 
Social Flugi Wie KäMpfen April2010
Social Flugi Wie KäMpfen April2010Social Flugi Wie KäMpfen April2010
Social Flugi Wie KäMpfen April2010
 
Sottas passen medizin + pflege zu bedarf zentralschweiz v2
Sottas passen medizin + pflege zu bedarf zentralschweiz v2Sottas passen medizin + pflege zu bedarf zentralschweiz v2
Sottas passen medizin + pflege zu bedarf zentralschweiz v2
 
Teams work!
Teams work!  Teams work!
Teams work!
 
Newsletter Pluss Care People Vol. 9
Newsletter Pluss Care People Vol. 9Newsletter Pluss Care People Vol. 9
Newsletter Pluss Care People Vol. 9
 
PM-Nr. 03 - Der Mensch im Mittelpunkt.pdf
PM-Nr. 03 - Der Mensch im Mittelpunkt.pdfPM-Nr. 03 - Der Mensch im Mittelpunkt.pdf
PM-Nr. 03 - Der Mensch im Mittelpunkt.pdf
 
NPK2011: Die Würde der Pflegenden ist unantastbar?!
NPK2011: Die Würde der Pflegenden ist unantastbar?!NPK2011: Die Würde der Pflegenden ist unantastbar?!
NPK2011: Die Würde der Pflegenden ist unantastbar?!
 
SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...
SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...
SYMPOSIUM 2014 REFERENT: DGKP JÜRGEN BIGLER "Praxiseinblick in die Situation ...
 
Bedeutung von Praktika in Pflegeberufen
Bedeutung von Praktika in PflegeberufenBedeutung von Praktika in Pflegeberufen
Bedeutung von Praktika in Pflegeberufen
 
PM-Nr. 02 - Der Mensch im Mittelpunkt.pdf
PM-Nr. 02 - Der Mensch im Mittelpunkt.pdfPM-Nr. 02 - Der Mensch im Mittelpunkt.pdf
PM-Nr. 02 - Der Mensch im Mittelpunkt.pdf
 
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 23. Juni 2020: AOK startet “Fami...
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 23. Juni 2020: AOK startet “Fami...Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 23. Juni 2020: AOK startet “Fami...
Pressemitteilung des AOK-Bundesverbandes vom 23. Juni 2020: AOK startet “Fami...
 
NPK2011: Witterungsbedingungen in der ambulanten Pflege – Wie sich Entscheidu...
NPK2011: Witterungsbedingungen in der ambulanten Pflege – Wie sich Entscheidu...NPK2011: Witterungsbedingungen in der ambulanten Pflege – Wie sich Entscheidu...
NPK2011: Witterungsbedingungen in der ambulanten Pflege – Wie sich Entscheidu...
 
Mental wellbeing services
Mental wellbeing servicesMental wellbeing services
Mental wellbeing services
 
37 nackte kommunalpolitikerinnen
37 nackte kommunalpolitikerinnen37 nackte kommunalpolitikerinnen
37 nackte kommunalpolitikerinnen
 
Newsletter Pluss Care People Vol. 14
Newsletter Pluss Care People Vol. 14Newsletter Pluss Care People Vol. 14
Newsletter Pluss Care People Vol. 14
 
PM 11-09-05 Pflege.pdf
PM 11-09-05 Pflege.pdfPM 11-09-05 Pflege.pdf
PM 11-09-05 Pflege.pdf
 
2022_IAW_TheGreatResignation_Slideshare.pdf
2022_IAW_TheGreatResignation_Slideshare.pdf2022_IAW_TheGreatResignation_Slideshare.pdf
2022_IAW_TheGreatResignation_Slideshare.pdf
 
Praesentation 1280 720 burda_end
Praesentation 1280 720 burda_endPraesentation 1280 720 burda_end
Praesentation 1280 720 burda_end
 
Arzneimittelversorgung in der alternden Gesellschaft
Arzneimittelversorgung in der alternden GesellschaftArzneimittelversorgung in der alternden Gesellschaft
Arzneimittelversorgung in der alternden Gesellschaft
 
Vorschau "WissensQuick. Beruf Heilpraktiker/in"
Vorschau "WissensQuick. Beruf Heilpraktiker/in"Vorschau "WissensQuick. Beruf Heilpraktiker/in"
Vorschau "WissensQuick. Beruf Heilpraktiker/in"
 

Mehr von Niederrheinischer Pflegekongress

Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?Niederrheinischer Pflegekongress
 
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali CelikPflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali CelikNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie onlineNPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie onlineNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der PflegeNPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der PflegeNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der PsychotraumatologieNPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der PsychotraumatologieNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 - (M)eine Vision
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 -  (M)eine VisionNPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 -  (M)eine Vision
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 - (M)eine VisionNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga
NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und YogaNPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga
NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und YogaNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer Akrobatik
NPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer AkrobatikNPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer Akrobatik
NPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer AkrobatikNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Joergen Mattenklotz: Krisenintervention in der psychiatrischen pflege
NPK2012 - Joergen Mattenklotz: Krisenintervention in der psychiatrischen pflegeNPK2012 - Joergen Mattenklotz: Krisenintervention in der psychiatrischen pflege
NPK2012 - Joergen Mattenklotz: Krisenintervention in der psychiatrischen pflegeNiederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Patricia Drube: Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser!
NPK2012 - Patricia Drube: Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser!NPK2012 - Patricia Drube: Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser!
NPK2012 - Patricia Drube: Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser!Niederrheinischer Pflegekongress
 
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...Niederrheinischer Pflegekongress
 

Mehr von Niederrheinischer Pflegekongress (20)

Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
Eine Legislaturperiode nähert sich dem Ende - Pflegepolitisch top oder Flop?
 
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali CelikPflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
Pflegestärkungsgesetz 2 - Wird nun alles besser? - Ali Celik
 
NPK2015 - Dr.Pick: Das neue Begutachtungsassssment
NPK2015 - Dr.Pick: Das neue BegutachtungsassssmentNPK2015 - Dr.Pick: Das neue Begutachtungsassssment
NPK2015 - Dr.Pick: Das neue Begutachtungsassssment
 
NPK2015 - Z.Babagadi: Die süßen Türken
NPK2015 - Z.Babagadi: Die süßen TürkenNPK2015 - Z.Babagadi: Die süßen Türken
NPK2015 - Z.Babagadi: Die süßen Türken
 
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
NPK2012 - Andy Goßrau, Elke Evertz: Was ist die richtige Rechtsform für einen...
 
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
NPK2012 - Adelheid von Spee: Verwirrt im Krankenhaus - Nebendiagnose "Demenz ...
 
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie onlineNPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
NPK2012 - Prof. Ulrich Sprick: „net-step“ - Psychotherapie online
 
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der PflegeNPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
NPK2012 - Dr. Birgit Graf: Serviceroboter zur Unterstützung in der Pflege
 
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
NPK2012 - Dr. Sabine Löffert: Psychiatrische Pflege - Quo vadis?
 
NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal
NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem JammertalNPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal
NPK2012 - Andrea Albrecht: Wege aus dem Jammertal
 
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der PsychotraumatologieNPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
NPK2012 - Nicole Huppertz: Bezugspflege in der Psychotraumatologie
 
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
NPK2012 - Anja Gatzweiler: Warum die "vermüllte" Körperzelle zu chronischen E...
 
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 - (M)eine Vision
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 -  (M)eine VisionNPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 -  (M)eine Vision
NPK2012 - Werner Göpfert-Divvier: Pflege 2025 - (M)eine Vision
 
NPK2012 - Dr. med. Rainer Zerfaß: Demenzrisiko senken!
NPK2012 - Dr. med. Rainer Zerfaß: Demenzrisiko senken!NPK2012 - Dr. med. Rainer Zerfaß: Demenzrisiko senken!
NPK2012 - Dr. med. Rainer Zerfaß: Demenzrisiko senken!
 
NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga
NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und YogaNPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga
NPK2012 - Bettina Kraft: Resilienz bei Demenz mit Achtsamkeit und Yoga
 
NPK2012 - Philipp Tessin: Leiten statt leiden
NPK2012 - Philipp Tessin: Leiten statt leidenNPK2012 - Philipp Tessin: Leiten statt leiden
NPK2012 - Philipp Tessin: Leiten statt leiden
 
NPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer Akrobatik
NPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer AkrobatikNPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer Akrobatik
NPK2012 - Swen Staack: Leben statt therapeutischer Akrobatik
 
NPK2012 - Joergen Mattenklotz: Krisenintervention in der psychiatrischen pflege
NPK2012 - Joergen Mattenklotz: Krisenintervention in der psychiatrischen pflegeNPK2012 - Joergen Mattenklotz: Krisenintervention in der psychiatrischen pflege
NPK2012 - Joergen Mattenklotz: Krisenintervention in der psychiatrischen pflege
 
NPK2012 - Patricia Drube: Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser!
NPK2012 - Patricia Drube: Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser!NPK2012 - Patricia Drube: Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser!
NPK2012 - Patricia Drube: Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser!
 
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...
NPK2012 - Ingrid Amtmann: Handout zum Vortrag "Argumentation für zeitgemäße W...
 

2030 - Pflege ist sexy?!

  • 1. 2030 – Pflege ist sexy?! Ali Celik Krefeld
  • 2. Definition „Image“ Image bezeichnet das innere Gesamt- und ! Stimmungsbild bzw. den Gesamteindruck, den eine Mehrzahl von Menschen von einem Meinungsgegenstand hat (z. B. von einer Person oder Personengruppe, von einer Organisation, von einer Stadt oder Ortschaft, von einem Unternehmen, einem Produkt, insbesondere einem Markenprodukt, oder einem Standort). Dieser Gesamteindruck ist eine subjektive Wahrnehmung, er muss nicht objektiv richtig sein.
  • 3. Schlechte Presse oder Fakten? Pflegeskandal Prüfbericht der Krankenkassen deckt Pflege-Skandal auf Skandalöse Zustände bei ambulanten Pflegediensten und in Pflegeheimen offenbart der Prüfbericht des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDS). Jeder dritte Heimbewohner bekommt nicht genug zu essen. HAMBURG - Dem Prüfbericht zufolge werden 35,5 Prozent der Heimbewohner und 42,4 Prozent der Pflegebedürftigen, die zu Hause versorgt werden, nicht häufig genug umgebettet und liegen sich wund. Jeder dritte Pflegefall (Heime: 34,4 Prozent; ambulante Pflege: 29,6 Prozent) bekommt nicht genug zu essen und zu trinken, zitiert die "Bild"-Zeitung aus dem Bericht. Keine angemessene Inkontinenzversorgung diagnostizieren die Kassenprüfer bei 15,5 Prozent der Heimbewohner und bei 21,5 Prozent der ambulant Versorgten. Besonders Demenzkranke werden nicht ausreichend betreut (Heime: 30,3 Prozent, ambulant: 26,1 Prozent). Der MDS-Geschäftsführer Peter Pick sagte der Zeitung: "Wir haben in einer Reihe von Pflegeheimen nach wie vor Riesenprobleme. Es herrschen katastrophale Zustände: Dort ist Pflege gesundheitsgefährdend." Quelle: Tagesspiegel 31.08.2007
  • 4. Schlechte Presse oder Fakten? Alten-Pfleger prügelte hilflose Heim-Bewohner Er sollte alte Menschen pflegen. Stattdessen quälte er sie brutal. Gestern musste Altenpfleger Marco N. (27) vor Gericht. Pflegeskandal mitten in München! Während betagte Patienten hilflos im Bett lagen, ließ er seine Wut an ihnen aus. Marco N. gestand: „Ich war ein bißchen im Stress. Ich bin ausgerastet, habe mich aufgeregt.“ Wie bitte? Der unfähige Pfleger hat geschlagen, gekniffen, getreten – weil er so wenig Zeit hatte, sagt er. Tatort RKB-Altenheim Westpark, 6. Juli 2007: In der Frühschicht soll er Patientin Eva K. (85) umbetten…. Quelle: Bild
  • 5. Schlechte Presse oder Fakten? Akademisiertes Proletariat
  • 6. Image der Pflege 2010 Pflege hat schlechte Arbeitsbedingungen Pflege wird schlecht bezahlt Pflege bekommt wenig Anerkennung Pflege hat keine Lobby Pflege ist unattraktiv Pflegen kann doch jeder…
  • 7. Meinung innerhalb der Berufsgruppe Quelle: Europäische Nextstudie www.next.uni-wuppertal.de
  • 8. Meinung innerhalb der Berufsgruppe Quelle: Europäische Nextstudie www.next.uni-wuppertal.de
  • 9. Meinung innerhalb der Berufsgruppe Quelle: DBfK-Meinugsumfrage 2008/2009 www.dbfk.de
  • 10. Schlechte Presse oder Fakten? Pressemeldung vom 20.Januar 2009: Kein Personal – erster Pflegedienst in Hamburg muss schließen Weil in Hamburg 250 bis 300 Pflegefachkräfte fehlen, musste der erste Pflegedienst seinen Betrieb einstellen. Der Leiter: „Um schwarze Zahlen zu schreiben, braucht man einen Stamm von etwa 150 Patienten. Die hätten wir locker zusammenbekommen, fanden aber nicht die dafür erforderlichen Pflegefachkräfte.“ Jetzt musste er die Firma schließen und allen Mitarbeitern kündigen. Der einzige Trost: Wegen des großen Bedarfs haben alle sofort einen neuen Arbeitsplatz gefunden.
  • 11. Meinung innerhalb der Berufsgruppe Frage an den DBfK vom 25. März 2009: „Besteht für mich die Möglichkeit, mein im Jahre 2004 erworbenes Examen als Altenpflegerin abzugeben und als Altenpflegehelferin tätig zu werden? Ich möchte nicht mehr Verantwortung bei den heutigen Bedingungen tragen, doch liebe ich meinen Beruf.“
  • 12. Meinung innerhalb der Berufsgruppe Quelle: DBfK-Meinugsumfrage 2008/2009 www.dbfk.de
  • 13. Meinung innerhalb der Berufsgruppe Quelle: DBfK-Meinugsumfrage 2008/2009 www.dbfk.de
  • 14. Meinung innerhalb der Berufsgruppe Quelle: DBfK-Meinugsumfrage 2008/2009 www.dbfk.de
  • 15. Pflege in 2030? – Erwartungen… Weniger Fachkräfte, mehr Laien Mehr Pflegehilfskräfte Mehr Aushilfspersonal Importpflegekräfte Noch höhere Belastungen Noch weniger Anerkennung und Respekt Pflegeroboter
  • 16. Therapieroboter „Paro“ Die weiße Robbe mit Kuschelfell und schwarzen Kulleraugen wiegt fast drei Kilogramm und reagiert auf Berührung, Helligkeit, Geräusche/Sprache, Temperatur und Position. Ihr therapeutisches Einsatzgebiet: In deutschen Pflegeheimen wird sie von demenzkranken Menschen liebevoll gestreichelt und geknuddelt – mit großem Erfolg. Sie erzeugt eine entspannende Stimmung, regt die Kommunikation an, sorgt für Abwechslung und überzeugt in Ist das Fortschritt??? ihrer Wirkung das Pflegepersonal.
  • 17. Therapieroboter „Paro“ Nicht die Pflegekraft schenkt körperliche Nähe und Zuneigung, sondern „Paro“ – ein „Pflegeroboter“…
  • 18. Der Pflegeroboter – steht schon vor der Tür Roboter sollen unsere Zukunft in allen Care-O-Bot 3 Bereichen erleichtern und angenehmer machen. http://www.youtube.com/watch?v=DMOIV9FMlpM&feature=related http://www.youtube.com/watch?v=guPjI9mOFGc http://www.youtube.com/watch?v=guPjI9mOFGc&feature=player_embedded VIDEO CARE-O-BOT 3
  • 19. 2030 - Pflege ist sexy?!
  • 20. 2030- Pflege ist sexy?! 60 50 40 30 20 Image der 10 Pflege 0 -10 2010 2020 2030 2040 -20 -30 -40 Angebot und Nachfrage in der Pflege in 2030 Da die Nachfrage das Angebot an Pflege um ein vielfaches übersteigen wird, sollte in 20 Jahren einiges anders aussehen, wenn wir über Pflege sprechen!
  • 21. Pflege in 2030? – Eine Vision… Pflege wird ein wertvolles „Gut“ sein! Pflege wird gut bezahlt werden! Pflege wird anerkannt sein! Pflege wird mit der Medizin gleichberechtigt sein! Pflege wird attraktiv sein! Pflege wird Zulauf bei jungen Menschen haben!
  • 22. Pflege in 2030? – Eine Vision… Ein Berufsverband in der Pflege Pflegekammer mehr Studienmöglichkeiten für die Pflege Höherer Stellenwert des Pflegeberufes Kommunikation mit der Medizin auf Augenhöhe Höhere Arbeitszufriedenheit
  • 23. Imagepflege auf verschiedenen Ebenen Branchenimage Selbstmitleid muss aufhören ! Negativschlagzeilen vermeiden Positives auch veröffentlichen Selbstbewusstes Auftreten ist notwendig
  • 24. Imagepflege auf verschiedenen Ebenen Einrichtungsimage ! z.B.: „Great Place to work“ oder „Innovationspreisträger“ etc. Mitarbeiterzufriedenheit Familienfreundlichkeit Personalentwicklung Altersgerechte Rahmenbedingungen Personalwerbung Neue Medien, wie das Internet nutzen
  • 25.
  • 26. Einrichtungsimage in der Pflege Neue Medien, wie das Internet nutzen
  • 27.
  • 28. Neue Wege in der Pflege Neue Medien, wie das Internet nutzen
  • 29.
  • 31. Fazit Pflegende und Einrichtungen tragen die Verantwortung für das vorhandene Image selbst Die Pflege muss insgesamt selbst- bewusster werden Die Pflege leistet sehr viel, sollte dies aber besser kommunizieren
  • 32. Pflege in 2030? – Eine Vision… Glauben Sie bitte auch an eine bessere Zukunft für unsere Berufsgruppe und leisten Sie Ihren Anteil dazu, denn andere werden es für uns nicht tun! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
  • 33. KONTAKT Pflegezentrum Krefeld PFLEGE optimal GmbH Ali Celik Krützpoort 1 celik@pflege-optimal.de 47804 Krefeld Tel.: 02151 / 711025 www.pflege-optimal.de