Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Online-Marketing - der heilige Gral?

275 Aufrufe

Veröffentlicht am

* Die aktuelle Situation in Österreich - Top oder Flop?
* Die häufigsten Stolpersteine - und wie man sie vermeidet
* Aktuelle Fallstudien, die überraschen und begeistern

Veröffentlicht in: Marketing
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Online-Marketing - der heilige Gral?

  1. 1. Online-Marketing – Der heilige Gral? Univ.-Lektor Mag. Michael Kornfeld, 22.10.2013
  2. 2. Über uns Online-Marketing Aus- und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Wir sind Österreichs führender Anbieter in diesem Bereich (über 1.000 Teilnehmer seit 2005), mit rund 20 Themen, Kleingruppen von max. 8 Teilnehmern und renommierten Fach-Experten mit langjähriger Erfahrung als Trainer. Seit 2012 sind wir außerdem der einzige Anbieter einer offiziellen Zertifizierung zum "Online-Marketing-Experten".
  3. 3. So schaut‘s aus (in Ö)
  4. 4. Internet-Nutzung Quelle: www.integral.co.at/AIM/ueberblick.shtml
  5. 5. Werbeplanung.at: Online: 7%
  6. 6. Der heilige Gral
  7. 7. Es gibt ihn! ;-) » Er ist die Kombination unterschiedlicher Instrumente » zur Erreichung eines gemeinsamen Ziels » unter Nutzung der Stärken jedes Mediums » d.h. offline und online!
  8. 8. Beispiel: Tracking von Offline-Kampagnen
  9. 9. Das Ergebnis: Direkter Vergleich unterschiedlicher Kanäle!
  10. 10. Online-Marketing ist „anders“! » interaktiv » persönlich » multimedial » hochgradig messbar » transaktionell » nicht-linear » partizipativ » global
  11. 11. Fallstudie Thea Küchenmargarine » Eine Website über einen Fett-Würfel??
  12. 12. Empfehlungen
  13. 13. 1. Nehmen Sie das Medium ernst. » Andere tun es.
  14. 14. 2. Weniger ist mehr. » Brauchen Sie wirklich eine facebook-Fansite? » Prioritäten zu definieren bedeutet auch: Entscheiden, was nicht gemacht wird
  15. 15. Juhuuuuu!
  16. 16. 3. Wer „A“ sagt, sollte auch… » ausreichende Ressourcen bereit stellen » Zeit » Budget » Mitarbeiter (!) » für ausreichendes Know-How sorgen
  17. 17. 4. First things first. » Zuerst die „Basics“ richtig gut umsetzen: » Website » E-Mail Marketing » Content » erst dann die Kür – bitte!!
  18. 18. Fallstudie dialog-Mail Formular » Achten Sie auf den Unterschied!
  19. 19. Danke! » Aktuelle News zum Thema, Newsletter, Kontakt und mehr:  www.online-marketing-forum.at » Fragen? Kommentare?  m.kornfeld@online-marketing-forum.at

×