SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 16
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Dr. Hans-Joachim Ziesing




              Breitenförderung in der NKI

            Impulsprogramme Mini-KWK und
                   Gewerbliche Kälte


                Abschlusstagung zur NKI
                   Berlin, 27. 8. 2012


                   Wolfram Jörß (Öko-Institut)

27.8.2012         W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       1
Dr. Hans-Joachim Ziesing



     NKI – Breitenförderung
     Zielgruppe Wirtschaft
     Ausschließlich Zielgruppe Wirtschaft
     • Impulsprogramm Gewerbliche Kälteanlagen

     Zielgruppen Wirtschaft und Verbraucher
     • Impulsprogramm Mini-KWK
     • Aufstockung Marktanreizprogramm
       (Erneuerbare Wärme)



27.8.2012        W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       2
Dr. Hans-Joachim Ziesing



     Impulsprogramm Mini-KWK
• Investitionszuschuss (über BAFA) bei Neubau
  wärmegeführter Mini-KWK < 50 kWel
• Umfasst mehrere Größenklassen:
  „Nano“, „Mikro“, „Mini“
• Fördersätze abhängig von Größenklasse und
  Ausnutzung (Vbh)
• Zusätzlich zu anderen KWK Fördermechanismen:
  KWK-Bonus lt. KWK-Gesetz, Steuerrückerstattung…
• Ende 2008 – Anfang 2010
  (Stopp wegen Mittelknappheit)
• Nachfolge-Programm ab Frühjahr 2012
  (nicht evaluiert): < 20 kWel
27.8.2012     W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       3
Dr. Hans-Joachim Ziesing




Impulsprogramm Gewerbliche Kälteanlagen
   • Investitionszuschuss (über BAFA) bei Neubau
     oder Sanierung
     Sanierung: faktisch Neubau - Ersatzinvestition
   • Große Kälteanlagen, Stromverbrauch ab
     ca. 100 MWh/a (Neubau) / 150 MWh/a (Sanierung)
   • Pflicht (Neubau) / Förderung
     „natürlicher“ Kältemittel
   • Limitierender Faktor: max. 200 T€ Förderung pro
     Unternehmen wegen Beihilferecht
   • fortlaufend seit Ende 2008
     aufwändige Planung, langsamer Anlauf
27.8.2012       W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       4
Dr. Hans-Joachim Ziesing




       Rahmendaten zur Förderung 2008 - 2011
           Förderbescheide 2008 - 2011               Mini-KWK      Kälte
            Fördermittel                  Mio. €             35          27
         geförderte Anlagen                               4584          244
             Investition                  Mio. €           205          143
Differenzinvestition im Vergleich zum     Mio. €             79          42
                       technischem kt CO2-Äqu./a           139           89
    THG-Minderung
                      Referenzsystem                       45%         42%
                 THG-Minderung Kälte: 75% Energieeffizienz, 25 % Kältemittel
Mitnahmeeffekte                                  ca.       20% 20% - 40%*
      THG-Minderung, bereinigt        kt CO2-Äqu./a        108           51

   * Mitnahmeeffekte Kälte:
   ca. 20% bezogen auf Investition und Förderung,
   ca. 40% bezogen auf CO2-Minderung
  27.8.2012            W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       5
Dr. Hans-Joachim Ziesing




     Erfahrungen mit den Impulsprogrammen

• Effektiv in der CO2-Minderung
  CO2-sparende Technologien werden realisiert

• Wichtige Multiplikatoren: Fachplaner / Anlagenbauer
  akquirieren eigene Kunden mit Argument
  “Zuschuss” (spätere Antragsteller und Investoren)
  überwinden Aufmerksamkeitsschwelle




27.8.2012      W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       6
Dr. Hans-Joachim Ziesing




  Erfahrungen mit den Impulsprogrammen (2)

Balanceakt: technische & ökonomische Details der
Förderbedingungen

• Einfachheit vs. Mitnahmeeffekte
   • Zu hohe Komplexität von Verfahren & Monitoring
     kann psychologischen Anreiz aufwiegen
• Wieviel Förderung ist für wirtschaftlichen Betrieb
  nötig? (im Vergleich zur technologischen Referenz)
     • Hohe Spannbreiten: Anwendungsfelder / technische
       Konfigurationen / Größenklassen
27.8.2012         W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       7
Dr. Hans-Joachim Ziesing




     Maßstab: THG-Vermeidungskosten
Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ≠
Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht (mit/ohne Förderung)




                                          Quelle: Öko-Institut 2012
   Beispiel: Mini-KWK
   27.8.2012       W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       8
Dr. Hans-Joachim Ziesing




     Maßstab: THG-Vermeidungskosten
Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ≠
Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht (mit/ohne Förderung)




                                          Quelle: Öko-Institut 2012
   Beispiel: Mini-KWK
   27.8.2012       W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       9
Dr. Hans-Joachim Ziesing

Maßstab: THG-Vermeidungskosten aus
einzelwirtschaftlicher Sicht (ohne Förderung)
  Analyseniveau Einzelanlage
                500                                      THG-Vermeidungskosten
                                                      aus einzelwirtschaftlicher Sicht
                400                                          ohne Förderung

                                                                                                                         Supermarktkälteanlage
                300
                                                                                                                         Gewerbekälteanlage
                                                                                                                         Kühlhaus
                200                                                                                                      Industriekälteanlage
                                                                                                                         Absorptionsanlage
   Euro/t CO2-Äqu.




                                                                                                                         Kaltwassersatz
                100                                                                                                      Kompressionsklimaanlage
                                                                                                                         Transportkälteanlage
                                                                                                                         Sonstige Anlage
                     0


             -100



             -200


                         Option: 15 Jahre | 8% Zins
             -300
  Beispiel: Kälteanlagen                                                                                       Quelle: Öko-Institut 2012

  27.8.2012                                           W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                                           10
Dr. Hans-Joachim Ziesing

Maßstab: THG-Vermeidungskosten aus
einzelwirtschaftlicher Sicht (ohne Förderung)
    Analyseniveau Anwendungsbereiche
                      500                                    THG-Vermeidungskosten
                                                          aus einzelwirtschaftlicher Sicht
                      400                                        ohne Förderung
                                                                                                                        Supermarktkälteanlage
                                                                                                                        Gewerbekälteanlage
                      300                                                                                               Kühlhaus
                                                                                                                        Industriekälteanlage
                                                                                                                        Absorptionsanlage
                      200                                                                                               Kaltwassersatz
                                                                                                                        Kompressionsklimaanlage
      Euro/t CO2-eq




                                                                                                                        Transportkälteanlage
                      100
                                                                                                                        Sonstige Anlage


                        0



                      -100



                      -200


                             Option: 15 Jahre | 8% Zins
                      -300
                                                                                                                 Quelle: Öko-Institut 2012
Beispiel: Kälteanlagen, weitere Differenzierung nach Größenklassen sinnvoll
    27.8.2012                                             W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                                         11
Dr. Hans-Joachim Ziesing




  Erfahrungen mit den Impulsprogrammen (3)
Strategieentscheidung: Welche THG-
Minderungspotenziale sollen addressiert werden?
• Existenz / Größe des THG-Potenzials?
• THG-Minderungskosten (gesamtwirtschaftlich)?
• Kostenreduktionspotenziale?
• Hebeleffekte: Förderung zu privater Investition?




27.8.2012      W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       12
Dr. Hans-Joachim Ziesing



Kälte auf der Karte der Effizienzpotenziale




    Quelle: ifeu et al. (2011)
 27.8.2012              W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       13
Dr. Hans-Joachim Ziesing



  Bewertung




27.8.2012     W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       14
Dr. Hans-Joachim Ziesing




     Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!




     Wolfram Jörß, Öko-Institut e.V.

     w.joerss@oeko.de




27.8.2012         W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       15
Dr. Hans-Joachim Ziesing




     Maßstab: THG-Vermeidungskosten
Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ≠
Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht (mit/ohne Förderung)




                                          Quelle: Öko-Institut 2012
   Beispiel: Mini-KWK
   27.8.2012       W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft)                       16

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

trabajo de mantenimiento
trabajo de mantenimientotrabajo de mantenimiento
trabajo de mantenimiento
Frann Giraldo
 
Guia De Atencion Del Sindrome Convulsivo
Guia De Atencion Del Sindrome ConvulsivoGuia De Atencion Del Sindrome Convulsivo
Guia De Atencion Del Sindrome Convulsivo
L Duarte
 
TKM PROD - Production Audiovisuelle
TKM PROD - Production AudiovisuelleTKM PROD - Production Audiovisuelle
TKM PROD - Production Audiovisuelle
tkmprod
 
Moritz - das Seminarkrkodil will zu Ihnen!
Moritz - das Seminarkrkodil will zu Ihnen!Moritz - das Seminarkrkodil will zu Ihnen!
Moritz - das Seminarkrkodil will zu Ihnen!
Fromm Ingo
 
To sxoleio mas
To sxoleio masTo sxoleio mas
To sxoleio mas
YPEPTH
 

Andere mochten auch (20)

Planet
PlanetPlanet
Planet
 
Diseño Creativo
Diseño CreativoDiseño Creativo
Diseño Creativo
 
II Visita Últimos Jueves de la Ciudad del Sol. San Eustaquio
II Visita Últimos Jueves de la Ciudad del Sol. San EustaquioII Visita Últimos Jueves de la Ciudad del Sol. San Eustaquio
II Visita Últimos Jueves de la Ciudad del Sol. San Eustaquio
 
Me tenès podrido, Argentina (y A Mí también) - Lic.Gigli Box
Me tenès podrido, Argentina (y A Mí también) - Lic.Gigli BoxMe tenès podrido, Argentina (y A Mí también) - Lic.Gigli Box
Me tenès podrido, Argentina (y A Mí también) - Lic.Gigli Box
 
trabajo de mantenimiento
trabajo de mantenimientotrabajo de mantenimiento
trabajo de mantenimiento
 
Pelissou
PelissouPelissou
Pelissou
 
Fr
FrFr
Fr
 
1 - Contextualiser la citoyenneté numérique
1 - Contextualiser la citoyenneté numérique1 - Contextualiser la citoyenneté numérique
1 - Contextualiser la citoyenneté numérique
 
Mederic
MedericMederic
Mederic
 
Word Media - La visibilité sur le web (référencement et moteurs de recherche)
Word Media - La visibilité sur le web (référencement et moteurs de recherche)Word Media - La visibilité sur le web (référencement et moteurs de recherche)
Word Media - La visibilité sur le web (référencement et moteurs de recherche)
 
Der EU-Stresstest und die Sicherheit europäischer Kernkraftwerke
Der EU-Stresstest und die Sicherheit europäischer KernkraftwerkeDer EU-Stresstest und die Sicherheit europäischer Kernkraftwerke
Der EU-Stresstest und die Sicherheit europäischer Kernkraftwerke
 
Día do libro
Día do libroDía do libro
Día do libro
 
Guia De Atencion Del Sindrome Convulsivo
Guia De Atencion Del Sindrome ConvulsivoGuia De Atencion Del Sindrome Convulsivo
Guia De Atencion Del Sindrome Convulsivo
 
Tutorial avanzado blog
Tutorial avanzado blogTutorial avanzado blog
Tutorial avanzado blog
 
LA PLATA, Hace Tiempo
LA PLATA, Hace TiempoLA PLATA, Hace Tiempo
LA PLATA, Hace Tiempo
 
Reglamento Tecnico Centro Americano De Petroleo
Reglamento Tecnico Centro  Americano De PetroleoReglamento Tecnico Centro  Americano De Petroleo
Reglamento Tecnico Centro Americano De Petroleo
 
TKM PROD - Production Audiovisuelle
TKM PROD - Production AudiovisuelleTKM PROD - Production Audiovisuelle
TKM PROD - Production Audiovisuelle
 
Moritz - das Seminarkrkodil will zu Ihnen!
Moritz - das Seminarkrkodil will zu Ihnen!Moritz - das Seminarkrkodil will zu Ihnen!
Moritz - das Seminarkrkodil will zu Ihnen!
 
Ausrichtung auf neue mobile Geschäftsbedürfnisse in der Stadt Winterthur
Ausrichtung auf neue mobile Geschäftsbedürfnisse in der Stadt WinterthurAusrichtung auf neue mobile Geschäftsbedürfnisse in der Stadt Winterthur
Ausrichtung auf neue mobile Geschäftsbedürfnisse in der Stadt Winterthur
 
To sxoleio mas
To sxoleio masTo sxoleio mas
To sxoleio mas
 

Ähnlich wie Breitenförderung in der NKI - Impulsprogramme Mini-KWK und Gewerbliche Kälte

/Users/Danielbannasch/Desktop/Absi Resolution Mit UnterstüTzer 2
/Users/Danielbannasch/Desktop/Absi Resolution Mit UnterstüTzer 2/Users/Danielbannasch/Desktop/Absi Resolution Mit UnterstüTzer 2
/Users/Danielbannasch/Desktop/Absi Resolution Mit UnterstüTzer 2
metropolsolar
 

Ähnlich wie Breitenförderung in der NKI - Impulsprogramme Mini-KWK und Gewerbliche Kälte (14)

Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
 
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
 
Prime Energy
Prime EnergyPrime Energy
Prime Energy
 
Baeder
BaederBaeder
Baeder
 
Weiße Zertifikate
Weiße ZertifikateWeiße Zertifikate
Weiße Zertifikate
 
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im ElektrizitätsbereichDr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
 
Dr Anselm Goerres - Marktwirtschaftlichen umweltpolitik: Wer sind wir überhau...
Dr Anselm Goerres - Marktwirtschaftlichen umweltpolitik: Wer sind wir überhau...Dr Anselm Goerres - Marktwirtschaftlichen umweltpolitik: Wer sind wir überhau...
Dr Anselm Goerres - Marktwirtschaftlichen umweltpolitik: Wer sind wir überhau...
 
Neue Technologien in der Arbeitswelt - Länger aktiv im Berufsleben durch ICT
Neue Technologien in der Arbeitswelt - Länger aktiv im Berufsleben durch ICTNeue Technologien in der Arbeitswelt - Länger aktiv im Berufsleben durch ICT
Neue Technologien in der Arbeitswelt - Länger aktiv im Berufsleben durch ICT
 
Konsistente europäische Industrie-, Klima-und Energiepolitik
Konsistente europäische Industrie-, Klima-und EnergiepolitikKonsistente europäische Industrie-, Klima-und Energiepolitik
Konsistente europäische Industrie-, Klima-und Energiepolitik
 
/Users/Danielbannasch/Desktop/Absi Resolution Mit UnterstüTzer 2
/Users/Danielbannasch/Desktop/Absi Resolution Mit UnterstüTzer 2/Users/Danielbannasch/Desktop/Absi Resolution Mit UnterstüTzer 2
/Users/Danielbannasch/Desktop/Absi Resolution Mit UnterstüTzer 2
 
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
 
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
 
30 Pilot Netzwerke - Abschlussbroschüre
30 Pilot Netzwerke - Abschlussbroschüre30 Pilot Netzwerke - Abschlussbroschüre
30 Pilot Netzwerke - Abschlussbroschüre
 
5 gute Gründe für die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung
5 gute Gründe für die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung5 gute Gründe für die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung
5 gute Gründe für die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung
 

Mehr von Oeko-Institut

Mehr von Oeko-Institut (20)

Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
 
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
 
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
 
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governanceThe role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
 
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre AuswirkungenTechnische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
 
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
 
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
 
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
 
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
 
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestaltenKlimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
 
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L... Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagencompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnortcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudgetcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policycompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
 
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
 
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
 
Soziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
Soziale Aspekte von Klimakrise und KlimapolitikSoziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
Soziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
 
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
 

Breitenförderung in der NKI - Impulsprogramme Mini-KWK und Gewerbliche Kälte

  • 1. Dr. Hans-Joachim Ziesing Breitenförderung in der NKI Impulsprogramme Mini-KWK und Gewerbliche Kälte Abschlusstagung zur NKI Berlin, 27. 8. 2012 Wolfram Jörß (Öko-Institut) 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 1
  • 2. Dr. Hans-Joachim Ziesing NKI – Breitenförderung Zielgruppe Wirtschaft Ausschließlich Zielgruppe Wirtschaft • Impulsprogramm Gewerbliche Kälteanlagen Zielgruppen Wirtschaft und Verbraucher • Impulsprogramm Mini-KWK • Aufstockung Marktanreizprogramm (Erneuerbare Wärme) 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 2
  • 3. Dr. Hans-Joachim Ziesing Impulsprogramm Mini-KWK • Investitionszuschuss (über BAFA) bei Neubau wärmegeführter Mini-KWK < 50 kWel • Umfasst mehrere Größenklassen: „Nano“, „Mikro“, „Mini“ • Fördersätze abhängig von Größenklasse und Ausnutzung (Vbh) • Zusätzlich zu anderen KWK Fördermechanismen: KWK-Bonus lt. KWK-Gesetz, Steuerrückerstattung… • Ende 2008 – Anfang 2010 (Stopp wegen Mittelknappheit) • Nachfolge-Programm ab Frühjahr 2012 (nicht evaluiert): < 20 kWel 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 3
  • 4. Dr. Hans-Joachim Ziesing Impulsprogramm Gewerbliche Kälteanlagen • Investitionszuschuss (über BAFA) bei Neubau oder Sanierung Sanierung: faktisch Neubau - Ersatzinvestition • Große Kälteanlagen, Stromverbrauch ab ca. 100 MWh/a (Neubau) / 150 MWh/a (Sanierung) • Pflicht (Neubau) / Förderung „natürlicher“ Kältemittel • Limitierender Faktor: max. 200 T€ Förderung pro Unternehmen wegen Beihilferecht • fortlaufend seit Ende 2008 aufwändige Planung, langsamer Anlauf 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 4
  • 5. Dr. Hans-Joachim Ziesing Rahmendaten zur Förderung 2008 - 2011 Förderbescheide 2008 - 2011 Mini-KWK Kälte Fördermittel Mio. € 35 27 geförderte Anlagen 4584 244 Investition Mio. € 205 143 Differenzinvestition im Vergleich zum Mio. € 79 42 technischem kt CO2-Äqu./a 139 89 THG-Minderung Referenzsystem 45% 42% THG-Minderung Kälte: 75% Energieeffizienz, 25 % Kältemittel Mitnahmeeffekte ca. 20% 20% - 40%* THG-Minderung, bereinigt kt CO2-Äqu./a 108 51 * Mitnahmeeffekte Kälte: ca. 20% bezogen auf Investition und Förderung, ca. 40% bezogen auf CO2-Minderung 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 5
  • 6. Dr. Hans-Joachim Ziesing Erfahrungen mit den Impulsprogrammen • Effektiv in der CO2-Minderung CO2-sparende Technologien werden realisiert • Wichtige Multiplikatoren: Fachplaner / Anlagenbauer akquirieren eigene Kunden mit Argument “Zuschuss” (spätere Antragsteller und Investoren) überwinden Aufmerksamkeitsschwelle 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 6
  • 7. Dr. Hans-Joachim Ziesing Erfahrungen mit den Impulsprogrammen (2) Balanceakt: technische & ökonomische Details der Förderbedingungen • Einfachheit vs. Mitnahmeeffekte • Zu hohe Komplexität von Verfahren & Monitoring kann psychologischen Anreiz aufwiegen • Wieviel Förderung ist für wirtschaftlichen Betrieb nötig? (im Vergleich zur technologischen Referenz) • Hohe Spannbreiten: Anwendungsfelder / technische Konfigurationen / Größenklassen 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 7
  • 8. Dr. Hans-Joachim Ziesing Maßstab: THG-Vermeidungskosten Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ≠ Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht (mit/ohne Förderung) Quelle: Öko-Institut 2012 Beispiel: Mini-KWK 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 8
  • 9. Dr. Hans-Joachim Ziesing Maßstab: THG-Vermeidungskosten Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ≠ Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht (mit/ohne Förderung) Quelle: Öko-Institut 2012 Beispiel: Mini-KWK 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 9
  • 10. Dr. Hans-Joachim Ziesing Maßstab: THG-Vermeidungskosten aus einzelwirtschaftlicher Sicht (ohne Förderung) Analyseniveau Einzelanlage 500 THG-Vermeidungskosten aus einzelwirtschaftlicher Sicht 400 ohne Förderung Supermarktkälteanlage 300 Gewerbekälteanlage Kühlhaus 200 Industriekälteanlage Absorptionsanlage Euro/t CO2-Äqu. Kaltwassersatz 100 Kompressionsklimaanlage Transportkälteanlage Sonstige Anlage 0 -100 -200 Option: 15 Jahre | 8% Zins -300 Beispiel: Kälteanlagen Quelle: Öko-Institut 2012 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 10
  • 11. Dr. Hans-Joachim Ziesing Maßstab: THG-Vermeidungskosten aus einzelwirtschaftlicher Sicht (ohne Förderung) Analyseniveau Anwendungsbereiche 500 THG-Vermeidungskosten aus einzelwirtschaftlicher Sicht 400 ohne Förderung Supermarktkälteanlage Gewerbekälteanlage 300 Kühlhaus Industriekälteanlage Absorptionsanlage 200 Kaltwassersatz Kompressionsklimaanlage Euro/t CO2-eq Transportkälteanlage 100 Sonstige Anlage 0 -100 -200 Option: 15 Jahre | 8% Zins -300 Quelle: Öko-Institut 2012 Beispiel: Kälteanlagen, weitere Differenzierung nach Größenklassen sinnvoll 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 11
  • 12. Dr. Hans-Joachim Ziesing Erfahrungen mit den Impulsprogrammen (3) Strategieentscheidung: Welche THG- Minderungspotenziale sollen addressiert werden? • Existenz / Größe des THG-Potenzials? • THG-Minderungskosten (gesamtwirtschaftlich)? • Kostenreduktionspotenziale? • Hebeleffekte: Förderung zu privater Investition? 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 12
  • 13. Dr. Hans-Joachim Ziesing Kälte auf der Karte der Effizienzpotenziale Quelle: ifeu et al. (2011) 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 13
  • 14. Dr. Hans-Joachim Ziesing Bewertung 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 14
  • 15. Dr. Hans-Joachim Ziesing Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Wolfram Jörß, Öko-Institut e.V. w.joerss@oeko.de 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 15
  • 16. Dr. Hans-Joachim Ziesing Maßstab: THG-Vermeidungskosten Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht ≠ Kosten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht (mit/ohne Förderung) Quelle: Öko-Institut 2012 Beispiel: Mini-KWK 27.8.2012 W. Jörß (Öko-Institut): Breitenförderung in der NKI (Wirtschaft) 16