SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Novellierung der Energieeffizienzkennzeichung

Vortrag auf dem Kongress „Stromeinsparung in Haushalten“, Berlin 02.12.2011

1 von 16
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Novellierung der
       Energieeffizienzkennzeichnung




                   Dr. Dietlinde Quack
Vortrag auf dem Kongress „Stromeinsparung in Haushalten“
                    Berlin 02.12.2011
Die neue Energieeffizienzkennzeichnung
•   Die Richtlinie 92/75/EWG des Rates, wurde
    ersetzt durch die neue Rahmenrichtlinie
    2010/30/EG die seit Juni 2010 in Kraft ist.
•   Im Rahmen produktspezifischer
    Durchführungsmaßnahmen werden für
    einzelne Produktgruppen die bestehenden
    Bezeichnungen schrittweise durch
    neue Etiketten ersetzt.
•   Neue Etiketten wurden für drei bestehende
    Produktgruppen bereits eingeführt:
    Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen
    und Geschirrspüler.
•   Neu werden auch Fernsehgeräte
    ausgezeichnet
•   Weitere Produktgruppen werden folgen.         2
Was hat sich geändert?
•   Keine nationale Umsetzung notwendig.
    (Überwachung und Bewertung durch
    Mitgliedstaaten).
•   Energiekennzeichnung ausgeweitet auf
    energieverbrauchsrelevante Geräte.
•   Energie-Klassen A +, A ++ und A
    je nach technischer Entwicklung erlaubt.
•   Sieben Energieklassen: ist A +++ die
    höchste Klasse, geht die Skala bis Klasse D
•   Neue Berechnungsmethoden als Anpassung
    an die Situation in den Haushalten
•   Neue Angaben auf den Etiketten            è
•   Sprachneutrale Etiketten
•   Internet Vertrieb abgedeckt
                                                  3
•   Energieeffizienzklasse in der Werbung
Identifizierte Probleme (I)
•   Aktualisierte Klassendefinitionen sind für einen Teil der
    Produktgruppen bereits heute zu anspruchslos:

- IFA 2011 zeigte bereits eine Vielzahl Geräte der Weißen
  Ware mit Klasse A++ oder A+++
- Es wurden bereits Waschmaschinen „A+++-20%“
  präsentiert!
- Fernseher waren in ihrer Mehrzahl in Klasse A oder A+
  eingestuft.
- Es ist zu befürchten, dass schon Ende 2012 etwa ein
  Drittel aller Geräte A++ oder A+++ tragen werden!




                                                                4
Identifizierte Probleme (II)
•   Die „Plus“-Klassen senken nachweislich die
    Zahlungsbereitschaft für effizientere Produkte im Vergleich
    mit einer geschlossenen A-G-Skala:

- Die geschlossenen A-G-Skala hat einen größeren Einfluss
  auf die Kaufentscheidung von Verbrauchern als eine
  Skala mit A+++
- Die Einführung der Klassen A+, A++ und A+++ schwächt
  den Effekt der Energiekennzeichnung und führt zu einer
  geringeren Aufmerksamkeit der Verbraucher für
  Energieeffizienz
- Während beim alten Label Energieeffizienz und Preis für die
  Kaufentscheidung ähnlich wichtig waren, sinkt beim neuen
  Label die Bedeutung der Energieeffizienz signifikant im
  Vergleich zur Relevanz des Preises
                                                                           5

                                      Quelle: Heinzle & Wüstenhagen 2010
Identifizierte Probleme (III)
•   Im Zusammenspiel mit der Ökodesign-Richtlinie wird
    insgesamt ein irreführendes Bild des am Markt erhältlichen
    Produktspektrums erzeugt:

- Die Skala umfasst bei einem Teil der Produkte Klassen am
  unteren Ende, die aufgrund der Ökodesign-Richtlinie gar
  nicht mehr auf den Markt gebracht werden dürfen.
- Bei Geschirrspülmaschinen und Waschmaschinen sind z.B.
  nur noch Geräte mit den Energieeffizienzklassen A, A+, A++
  und A+++ erlaubt, dennoch umfasst die Skala auch die
  zwangsläufig leeren Klassen B bis D.




                                                                 6
Anzeige

Recomendados

Más contenido relacionado

Destacado

Quesignificaserpobre!!!!!!!!.Pps
Quesignificaserpobre!!!!!!!!.PpsQuesignificaserpobre!!!!!!!!.Pps
Quesignificaserpobre!!!!!!!!.PpsEstudiantes
 
El Vallenato
El VallenatoEl Vallenato
El VallenatoClaudia
 
Presentación Prensa y RRPP IOMarketing 2011
Presentación Prensa y RRPP IOMarketing 2011Presentación Prensa y RRPP IOMarketing 2011
Presentación Prensa y RRPP IOMarketing 2011IOMarketing
 
Las Generaciones De Computadoras 22
Las Generaciones De Computadoras 22Las Generaciones De Computadoras 22
Las Generaciones De Computadoras 22hugo501
 
PROYECTO RADYPER OBJETIVOS CARACTERISTICAS
PROYECTO RADYPER OBJETIVOS  CARACTERISTICASPROYECTO RADYPER OBJETIVOS  CARACTERISTICAS
PROYECTO RADYPER OBJETIVOS CARACTERISTICASJACQUELINE FAUST
 
Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Bedür...
Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Bedür...Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Bedür...
Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Bedür...Oeko-Institut
 
transports et autres
transports et autrestransports et autres
transports et autresBernardfr
 
Dios Nunca Se Equivoca
Dios Nunca Se EquivocaDios Nunca Se Equivoca
Dios Nunca Se Equivocajuancarlosadex
 
Tp De Informatico Carmencita
Tp De Informatico CarmencitaTp De Informatico Carmencita
Tp De Informatico Carmencitamarikrmhn
 
PresentacióN Webquest
PresentacióN WebquestPresentacióN Webquest
PresentacióN Webquestguest00c216
 
Objets Connectés en Entreprise - Quels challenges ?
Objets Connectés en Entreprise - Quels challenges ?Objets Connectés en Entreprise - Quels challenges ?
Objets Connectés en Entreprise - Quels challenges ?Daniel Jarjoura
 
Entre Redes, Libros Y Pizarras
Entre Redes, Libros Y PizarrasEntre Redes, Libros Y Pizarras
Entre Redes, Libros Y Pizarrasmonicaeq
 

Destacado (19)

Quesignificaserpobre!!!!!!!!.Pps
Quesignificaserpobre!!!!!!!!.PpsQuesignificaserpobre!!!!!!!!.Pps
Quesignificaserpobre!!!!!!!!.Pps
 
Pompeii,la ville figèe dans le temps.
Pompeii,la ville figèe dans le temps.Pompeii,la ville figèe dans le temps.
Pompeii,la ville figèe dans le temps.
 
El Vallenato
El VallenatoEl Vallenato
El Vallenato
 
Mi Otra Mujer
Mi Otra MujerMi Otra Mujer
Mi Otra Mujer
 
Carlos Mario LondoñO
Carlos Mario LondoñOCarlos Mario LondoñO
Carlos Mario LondoñO
 
Competencias Laborales
Competencias LaboralesCompetencias Laborales
Competencias Laborales
 
Presentación Prensa y RRPP IOMarketing 2011
Presentación Prensa y RRPP IOMarketing 2011Presentación Prensa y RRPP IOMarketing 2011
Presentación Prensa y RRPP IOMarketing 2011
 
Las Generaciones De Computadoras 22
Las Generaciones De Computadoras 22Las Generaciones De Computadoras 22
Las Generaciones De Computadoras 22
 
PROYECTO RADYPER OBJETIVOS CARACTERISTICAS
PROYECTO RADYPER OBJETIVOS  CARACTERISTICASPROYECTO RADYPER OBJETIVOS  CARACTERISTICAS
PROYECTO RADYPER OBJETIVOS CARACTERISTICAS
 
Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Bedür...
Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Bedür...Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Bedür...
Deutschland 2049 Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Rohstoffwirtschaft - Bedür...
 
Voyage en irlande 2015
Voyage en irlande 2015Voyage en irlande 2015
Voyage en irlande 2015
 
transports et autres
transports et autrestransports et autres
transports et autres
 
Dios Nunca Se Equivoca
Dios Nunca Se EquivocaDios Nunca Se Equivoca
Dios Nunca Se Equivoca
 
Tp De Informatico Carmencita
Tp De Informatico CarmencitaTp De Informatico Carmencita
Tp De Informatico Carmencita
 
PresentacióN Webquest
PresentacióN WebquestPresentacióN Webquest
PresentacióN Webquest
 
Objets Connectés en Entreprise - Quels challenges ?
Objets Connectés en Entreprise - Quels challenges ?Objets Connectés en Entreprise - Quels challenges ?
Objets Connectés en Entreprise - Quels challenges ?
 
Mecenas Ii
Mecenas IiMecenas Ii
Mecenas Ii
 
Entre Redes, Libros Y Pizarras
Entre Redes, Libros Y PizarrasEntre Redes, Libros Y Pizarras
Entre Redes, Libros Y Pizarras
 
Proalan.oscardozo70@hotmail.com katherinezapata
Proalan.oscardozo70@hotmail.com katherinezapataProalan.oscardozo70@hotmail.com katherinezapata
Proalan.oscardozo70@hotmail.com katherinezapata
 

Ähnlich wie Novellierung der Energieeffizienzkennzeichung

Anmeldeverfahren für stromverbrauchende Produkte
Anmeldeverfahren für stromverbrauchende ProdukteAnmeldeverfahren für stromverbrauchende Produkte
Anmeldeverfahren für stromverbrauchende ProdukteOeko-Institut
 
Weiterentwicklung der Ökodesign-Richtlinie
Weiterentwicklung der Ökodesign-RichtlinieWeiterentwicklung der Ökodesign-Richtlinie
Weiterentwicklung der Ökodesign-RichtlinieOeko-Institut
 
SESEC - Selbstevaluierungstool SAT
SESEC - Selbstevaluierungstool SATSESEC - Selbstevaluierungstool SAT
SESEC - Selbstevaluierungstool SATDITF Denkendorf
 
Naturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AG
Naturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AGNaturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AG
Naturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AGStädtische Werke AG
 
Produktpolitik für stromsparende Produkte
Produktpolitik für stromsparende ProdukteProduktpolitik für stromsparende Produkte
Produktpolitik für stromsparende ProdukteOeko-Institut
 
Warum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere Technik
Warum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere TechnikWarum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere Technik
Warum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere TechnikPatrick Stähler
 
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050Vorname Nachname
 
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...Mieterbund Bodensee
 
Richtig Strom sparen - Der Ratgeber
Richtig Strom sparen - Der Ratgeber Richtig Strom sparen - Der Ratgeber
Richtig Strom sparen - Der Ratgeber Privat
 
Die 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTen
Die 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTenDie 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTen
Die 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTenOeko-Institut
 
Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...
Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...
Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...Thearkvalais
 
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und WettbewerbssteigerungDer Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und WettbewerbssteigerungUlla Herbst
 
Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...
Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...
Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...Ekonomikas ministrija/ Dzīvo siltāk
 
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner EnergietagenVortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner EnergietagenUlla Herbst
 
Siemens Enterprise Communications - nominiert in Kategorie I
Siemens Enterprise Communications - nominiert in Kategorie ISiemens Enterprise Communications - nominiert in Kategorie I
Siemens Enterprise Communications - nominiert in Kategorie INetzwerk GreenIT-BB
 
5 gute Gründe für die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung
5 gute Gründe für die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung5 gute Gründe für die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung
5 gute Gründe für die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierungenergynet.de
 
Energieeinsparungen durch Ökodesign und Energielabel
Energieeinsparungen durch Ökodesign und EnergielabelEnergieeinsparungen durch Ökodesign und Energielabel
Energieeinsparungen durch Ökodesign und EnergielabelOeko-Institut
 
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von EcofectiveMehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von EcofectiveGabriele Sorg
 

Ähnlich wie Novellierung der Energieeffizienzkennzeichung (20)

Anmeldeverfahren für stromverbrauchende Produkte
Anmeldeverfahren für stromverbrauchende ProdukteAnmeldeverfahren für stromverbrauchende Produkte
Anmeldeverfahren für stromverbrauchende Produkte
 
Weiterentwicklung der Ökodesign-Richtlinie
Weiterentwicklung der Ökodesign-RichtlinieWeiterentwicklung der Ökodesign-Richtlinie
Weiterentwicklung der Ökodesign-Richtlinie
 
SESEC - Selbstevaluierungstool SAT
SESEC - Selbstevaluierungstool SATSESEC - Selbstevaluierungstool SAT
SESEC - Selbstevaluierungstool SAT
 
Naturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AG
Naturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AGNaturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AG
Naturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AG
 
Produktpolitik für stromsparende Produkte
Produktpolitik für stromsparende ProdukteProduktpolitik für stromsparende Produkte
Produktpolitik für stromsparende Produkte
 
Warum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere Technik
Warum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere TechnikWarum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere Technik
Warum wir im Bau lernen müssen, die Menschen zu lieben und nicht unsere Technik
 
Weiße Zertifikate
Weiße ZertifikateWeiße Zertifikate
Weiße Zertifikate
 
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
 
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
 
Staples - Green Office
Staples - Green OfficeStaples - Green Office
Staples - Green Office
 
Richtig Strom sparen - Der Ratgeber
Richtig Strom sparen - Der Ratgeber Richtig Strom sparen - Der Ratgeber
Richtig Strom sparen - Der Ratgeber
 
Die 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTen
Die 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTenDie 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTen
Die 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTen
 
Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...
Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...
Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...
 
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und WettbewerbssteigerungDer Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
Der Effizienzteil der Energiewende: Gewinne und Wettbewerbssteigerung
 
Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...
Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...
Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...
 
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner EnergietagenVortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
Vortrag Prof. Jochem zu den Berliner Energietagen
 
Siemens Enterprise Communications - nominiert in Kategorie I
Siemens Enterprise Communications - nominiert in Kategorie ISiemens Enterprise Communications - nominiert in Kategorie I
Siemens Enterprise Communications - nominiert in Kategorie I
 
5 gute Gründe für die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung
5 gute Gründe für die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung5 gute Gründe für die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung
5 gute Gründe für die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung
 
Energieeinsparungen durch Ökodesign und Energielabel
Energieeinsparungen durch Ökodesign und EnergielabelEnergieeinsparungen durch Ökodesign und Energielabel
Energieeinsparungen durch Ökodesign und Energielabel
 
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von EcofectiveMehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
Mehr Energie-Effizienz in Gebäuden mit EE2 von Ecofective
 

Mehr von Oeko-Institut

Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...Oeko-Institut
 
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...Oeko-Institut
 
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governanceThe role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governanceOeko-Institut
 
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre AuswirkungenTechnische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre AuswirkungenOeko-Institut
 
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...Oeko-Institut
 
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...Oeko-Institut
 
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...Oeko-Institut
 
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...Oeko-Institut
 
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestaltenKlimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestaltenOeko-Institut
 
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L... Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...Oeko-Institut
 
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagencompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld DienstwagenOeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnortcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am WohnortOeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudgetcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld MobilitätsbudgetOeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policycompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car PolicyOeko-Institut
 
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...Oeko-Institut
 
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...Oeko-Institut
 
Soziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
Soziale Aspekte von Klimakrise und KlimapolitikSoziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
Soziale Aspekte von Klimakrise und KlimapolitikOeko-Institut
 
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...Oeko-Institut
 
Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...
Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...
Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...Oeko-Institut
 

Mehr von Oeko-Institut (20)

Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
 
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
 
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governanceThe role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
 
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre AuswirkungenTechnische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
 
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
 
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
 
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
 
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
 
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestaltenKlimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
 
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L... Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagencompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnortcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudgetcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policycompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
 
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
An ETS-2 for buildings and road transport: Impacts, vulnerabilities and the r...
 
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
Was ist umweltpolitisch „gerecht“? Überblick über die Vielfalt sozialer Aspek...
 
Soziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
Soziale Aspekte von Klimakrise und KlimapolitikSoziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
Soziale Aspekte von Klimakrise und Klimapolitik
 
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
 
Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...
Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...
Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...
 

Novellierung der Energieeffizienzkennzeichung

  • 1. Novellierung der Energieeffizienzkennzeichnung Dr. Dietlinde Quack Vortrag auf dem Kongress „Stromeinsparung in Haushalten“ Berlin 02.12.2011
  • 2. Die neue Energieeffizienzkennzeichnung • Die Richtlinie 92/75/EWG des Rates, wurde ersetzt durch die neue Rahmenrichtlinie 2010/30/EG die seit Juni 2010 in Kraft ist. • Im Rahmen produktspezifischer Durchführungsmaßnahmen werden für einzelne Produktgruppen die bestehenden Bezeichnungen schrittweise durch neue Etiketten ersetzt. • Neue Etiketten wurden für drei bestehende Produktgruppen bereits eingeführt: Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen und Geschirrspüler. • Neu werden auch Fernsehgeräte ausgezeichnet • Weitere Produktgruppen werden folgen. 2
  • 3. Was hat sich geändert? • Keine nationale Umsetzung notwendig. (Überwachung und Bewertung durch Mitgliedstaaten). • Energiekennzeichnung ausgeweitet auf energieverbrauchsrelevante Geräte. • Energie-Klassen A +, A ++ und A je nach technischer Entwicklung erlaubt. • Sieben Energieklassen: ist A +++ die höchste Klasse, geht die Skala bis Klasse D • Neue Berechnungsmethoden als Anpassung an die Situation in den Haushalten • Neue Angaben auf den Etiketten è • Sprachneutrale Etiketten • Internet Vertrieb abgedeckt 3 • Energieeffizienzklasse in der Werbung
  • 4. Identifizierte Probleme (I) • Aktualisierte Klassendefinitionen sind für einen Teil der Produktgruppen bereits heute zu anspruchslos: - IFA 2011 zeigte bereits eine Vielzahl Geräte der Weißen Ware mit Klasse A++ oder A+++ - Es wurden bereits Waschmaschinen „A+++-20%“ präsentiert! - Fernseher waren in ihrer Mehrzahl in Klasse A oder A+ eingestuft. - Es ist zu befürchten, dass schon Ende 2012 etwa ein Drittel aller Geräte A++ oder A+++ tragen werden! 4
  • 5. Identifizierte Probleme (II) • Die „Plus“-Klassen senken nachweislich die Zahlungsbereitschaft für effizientere Produkte im Vergleich mit einer geschlossenen A-G-Skala: - Die geschlossenen A-G-Skala hat einen größeren Einfluss auf die Kaufentscheidung von Verbrauchern als eine Skala mit A+++ - Die Einführung der Klassen A+, A++ und A+++ schwächt den Effekt der Energiekennzeichnung und führt zu einer geringeren Aufmerksamkeit der Verbraucher für Energieeffizienz - Während beim alten Label Energieeffizienz und Preis für die Kaufentscheidung ähnlich wichtig waren, sinkt beim neuen Label die Bedeutung der Energieeffizienz signifikant im Vergleich zur Relevanz des Preises 5 Quelle: Heinzle & Wüstenhagen 2010
  • 6. Identifizierte Probleme (III) • Im Zusammenspiel mit der Ökodesign-Richtlinie wird insgesamt ein irreführendes Bild des am Markt erhältlichen Produktspektrums erzeugt: - Die Skala umfasst bei einem Teil der Produkte Klassen am unteren Ende, die aufgrund der Ökodesign-Richtlinie gar nicht mehr auf den Markt gebracht werden dürfen. - Bei Geschirrspülmaschinen und Waschmaschinen sind z.B. nur noch Geräte mit den Energieeffizienzklassen A, A+, A++ und A+++ erlaubt, dennoch umfasst die Skala auch die zwangsläufig leeren Klassen B bis D. 6
  • 7. Identifizierte Probleme (VI) • Die große Variation der Energieeffizienzkennzeichnung zwischen den Produktgruppen erschwert Verbrauchern die Identifikation der jeweils effizientesten Produkte: - Bei manchen Produktgruppen sind die obersten Klassen A++/A+++ besetzt, bei anderen nicht. Je nach Produktgruppe ist das effizienteste Produkt entsprechend mit A+++ oder mit A+ ausgezeichnet. - Die Klassenanzahl kann insgesamt unterschiedlich sein. Besonders verwirrend ist es, wenn – wie in der Gruppe der Kühl- und Gefriergeräte – innerhalb einer Gerätegruppe für unterschiedlich effiziente Geräte unterschiedliche Skalen angewendet werden. - Die untersten Klassen sind bei einigen Produkten besetzt und bei anderen nicht. - Es gibt eine Flut verschiedener nicht getesteter 7 Piktogramme und Zusatzinformationen.
  • 8. Welche Klasse hat das effizienteste Gerät? Altes Label gilt weiter, z.B. für Backöfen, Raumklimageräte! Weiße Ware Fernseher 30.11.2011 01.01.2020 … 8 (A+ - F)
  • 9. Effekt einer irregeführten Produktwahl • Verbraucherintention: Kauf einer Kühl- Gefrierkombination der höchsten Energieeffizienzklasse Ø Kaufentscheidung: aufgrund der verwirrenden Information erfolgt irrtümlich der Kauf eines Geräts der Klasse A+, obwohl A+++ die beste Klasse wäre. Ø Beispiel: Kauf einer Kühl- Gefrierkombination mit einer Höhe von ca. 1,60m und einem Nutzvolumen von ca.190 Liter Kühlen und ca. 67 Liter Gefrieren: - Stromverbrauch eines Geräts der Klasse A+: 248 kWH/a - Stromverbrauch eines Geräts der Klasse A+++: 132 kWh/a - Über die Lebensdauer von 14 Jahren ergeben sich ein Mehrverbrauch von 1.624 kWh und Mehrkosten von 429 Euro! - Quelle: www.ecotopten.de (Strompreis: 0,264 Euro/kWh) 9
  • 10. Perspektive 2014: Überprüfung der Erfahrungen und ggf. Revision der Energieeffizienzkennzeichnung Ø Angesichts der aufgezeigten Probleme: • Mit dem Entwicklungsprozess bereits jetzt beginnen, da es voraussichtlich lange brauchen wird, einen notwendigen Kompromiss zu finden. ? 10
  • 11. Grundsätzliche Anforderungen Ø Das Label muss verständlich sein Ø Verbraucher müssen hocheffiziente Produkte eindeutig erkennen können Ø Für Produktneuentwicklungen muss klar sein, in welche Klasse sie gehören und die Klassenbezeichnung muss bei Markteintritt verfügbar sein. Ø Als Innovationsanreiz sollten Effizienzsprünge deutlich darstellbar sein => Neu-Besetzung einer bislang leeren Klasse. Ø Prüfbedarf: Skalen grundsätzlich ausreizen? 11
  • 12. Weitergehende Überlegungen (I) Ø Berücksichtigung des absoluten Verbrauchs der Geräte: - Malus für besonders große Geräte bzw. Geräte mit einem absolut hohen Verbrauch (z.B. Side-By-Side Kühlgeräte). - Festlegung einer Verbrauchs-Obergrenze für die beste Klasse. Bsp. Blauer Engel und EcoTopTen: max. 230 kWh/a für Kühl- und Gefriergeräte. 12
  • 13. Weitergehende Überlegungen (II) Ø Eine Kombination mit Kriterien, die über den Energieverbrauch hinausgehen, erscheint nur begrenzt sinnvoll: - Numerische Angaben zu 1-2 zusätzlich relevanten Aspekten wie z.B. Wasserverbrauch oder Lärm sollte beibehalten werden - Eine Kombination mit Aspekten wie Ressourceneffizienz sollte nicht erfolgen. Besser: für bestimmte Produkte, z.B. Papier, nur Ressourceneffizienz-Pflichtlabel 13
  • 14. Hintergrund … Integration weitere Aspekte Ø Abwägung zwischen Einfachheit und Komplexität: - Verbraucher brauchen einfache und verständliche Informationen (aggregierte Kennzahl) - Die Integration verschiedener Umweltaspekte ist sowohl methodisch als auch politisch komplex. - Eine aggregierte Kennzahl ist zunächst nicht transparent hinsichtlich der dahinterliegenden Gewichtung von Umweltkategorien. 14
  • 15. Alternative Instrumentenmix Statt Erweiterung Energieeffizienzlabel – komplementäre Nutzung von Umweltzeichen wie dem Blauen Engel: Ø Multikriterieller Ansatz,Typ I Label Ø Clusterung: Klima, Wasser, Ressourcen, Gesundheit. Fokussiert auf die relevanten Hotspots Ø Hohe Glaubwürdigkeit Ø Bekanntheit 15
  • 16. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: d.quack@oeko.de ? 16