Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Berlin, 22. Oktober 2011 <ul><li>Naturheilkunde - Von der Mehrheit  gewollt, von der Politik missachtet? </li></ul>Dr. Hen...
Befürwortung von Naturheilkunde in Deutschland <ul><li>1970: 52 % </li></ul><ul><li>1997: 65 % </li></ul><ul><li>2002: 73 ...
Die deutsche Politik   <ul><li>Arzneimittelgesetz 1976: „Arzneimittel der besonderen Therapierichtungen“ </li></ul><ul><l...
Die deutsche Politik   <ul><li>10 Novellen des AMG </li></ul><ul><li>Seit 1996 keinerlei Forschungsförderung mehr </li></...
Forderung an die Bundespolitik:  <ul><li>NATUR UND MEDIZIN e.V. fordert: </li></ul><ul><li>„ Wiedereinführung der Erstattu...
Zusätzliche Belastung für die Gesetzliche Krankenversicherung: <ul><li>Weniger als 1,5 %  </li></ul><ul><li>der Gesamtausg...
Forderung an die Bundespolitik:  <ul><li>NATUR UND MEDIZIN e.V. fordert: </li></ul><ul><li>„ Dem Beispiel der USA folgen: ...
Forschungsförderung zur Naturheilkunde in den USA 2009: <ul><li>NCCAM 122 Mio. $ </li></ul><ul><li>Weitere Institute 174 M...
USA: Die nationale Behörde für Naturheilkunde
Forschungsförderung in Deutschland 1996-2011: <ul><ul><ul><ul><ul><li>_ </li></ul></ul></ul></ul></ul>
Ergebnisse der Carstens-Stiftung I <ul><li>Blutegel bei Arthrosen: </li></ul><ul><li>Deutliche Schmerzlinderung bei 2/3 de...
Nutzen für das Gesundheitssystem <ul><li>Einsparung nichtsteroidaler Antirheumatika (z. B. Voltaren ® ,  Ibuprofen ® , Arc...
Ergebnisse der Carstens-Stiftung II: Unerfüllter Kinderwunsch <ul><li>Patientin GKV </li></ul><ul><li>3 Versuche IVF 4.500...
Unerfüllter Kinderwunsch:   Kosten für die GKV bei 10.000 Kindern pro Jahr: <ul><li>3 Versuche IVF 45 Mio. € </li></ul><ul...
Ergebnis der Heidelberger Studien <ul><li>Schwangerschaftsrate bei Homöopathie  </li></ul><ul><li>= </li></ul><ul><li>Schw...
Ergebnisse der Carstens-Stiftung III: <ul><li>Homöopathie bei Heuschnupfen </li></ul><ul><li>Schröpfen bei Karpaltunnelsyn...
Ergebnisse der Carstens-Stiftung IV: Homöopathie in der Schweinemast <ul><li>Untersuchung 1987-1988 </li></ul><ul><li>Schw...
Antibiotika Kontrolle Homöopathie Atemwegserkrankungen * #
A prophylaktisch Kontrolle Homöopathie Atemwegserkrankungen A therapeutisch * # * #
Homöopathie in der Schweinehaltung <ul><li>Bestätigung der Ergebnisse in einer Feldstudie an 5.300 Sauen in 48 Betrieben <...
Antibiotika in der Landwirtschaft <ul><li>BRD 2004: ca. 2.300 Tonnen!!! </li></ul><ul><li>EU 1999: ca. 5.200 Tonnen </li><...
Antibiotika in der Hähnchenmast <ul><li>Niedersachsens Hähnchenmäster behandeln ihre Tiere häufiger mit Antibiotika. Das b...
Antibiotika-Resistenz  (MRSA) <ul><li>Rund 40 000 bis 50 000 Patienten infizieren sich jedes Jahr im Klinikbett oder auf d...
Antibiotika-Resistenz  (MRSA) <ul><li>Mögliche Ursache der Resistenz der Keime ist  der extrem hohe Antibiotikaverbrauch i...
Antibiotika-Resistenz  (MRSA) <ul><li>2007: mehr als 8.000 Menschen in Europa durch Krankenhauskeime gestorben </li></ul><...
Naturheilkunde - <ul><li>Von der Politik missachtet! </li></ul>
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Berlin Tag zur Naturheilkunde 2011: Einführungsvortrag

1.628 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einführungsvortrag zum Thema "Naturheilkunde: Von der Mehrheit gewollt – von der Politik missachtet?", den Dr. Henning Albrecht auf dem Tag zur Naturheilkunde in Berlin gehalten hat. Organisiert von Natur und Medizin e.V.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Berlin Tag zur Naturheilkunde 2011: Einführungsvortrag

  1. 1. Berlin, 22. Oktober 2011 <ul><li>Naturheilkunde - Von der Mehrheit gewollt, von der Politik missachtet? </li></ul>Dr. Henning Albrecht
  2. 2. Befürwortung von Naturheilkunde in Deutschland <ul><li>1970: 52 % </li></ul><ul><li>1997: 65 % </li></ul><ul><li>2002: 73 % </li></ul><ul><li>2010: > 75% </li></ul><ul><li>(zum Vergleich: USA und Kanada ca. 45 %) </li></ul><ul><li>Quelle: Allensbach; Bertelsmann Stiftung: Gesundheitsmonitor </li></ul>
  3. 3. Die deutsche Politik  <ul><li>Arzneimittelgesetz 1976: „Arzneimittel der besonderen Therapierichtungen“ </li></ul><ul><li>1988: Aufnahme von Naturheilverfahren und Homöopathie in die Approbationsordnung für Ärzte (BMJFFG) </li></ul><ul><li>1986-1996: „Unkonventionelle Medizinische Richtungen“ (BMFT) </li></ul><ul><li>1989-2004: Erster und einziger ordentlicher Lehrstuhl für Naturheilkunde (Berlin) </li></ul>
  4. 4. Die deutsche Politik  <ul><li>10 Novellen des AMG </li></ul><ul><li>Seit 1996 keinerlei Forschungsförderung mehr </li></ul><ul><li>Berliner Lehrstuhl kassiert </li></ul><ul><li>2004: Keine Erstattung mehr von Naturheilmitteln für Erwachsene </li></ul>
  5. 5. Forderung an die Bundespolitik: <ul><li>NATUR UND MEDIZIN e.V. fordert: </li></ul><ul><li>„ Wiedereinführung der Erstattungs-fähigkeit von Naturheilmitteln für Erwachsene in der GKV!“ </li></ul>
  6. 6. Zusätzliche Belastung für die Gesetzliche Krankenversicherung: <ul><li>Weniger als 1,5 % </li></ul><ul><li>der Gesamtausgaben für Arzneimittel!!! </li></ul><ul><li>(Homöopathische Arzneimittel: </li></ul><ul><li> ca. 0,03%) </li></ul>
  7. 7. Forderung an die Bundespolitik: <ul><li>NATUR UND MEDIZIN e.V. fordert: </li></ul><ul><li>„ Dem Beispiel der USA folgen: </li></ul><ul><li>Ein Förderprogramm zur Naturheilkunde!“ </li></ul>
  8. 8. Forschungsförderung zur Naturheilkunde in den USA 2009: <ul><li>NCCAM 122 Mio. $ </li></ul><ul><li>Weitere Institute 174 Mio. $ ∑ 296 Mio. $ </li></ul>
  9. 9. USA: Die nationale Behörde für Naturheilkunde
  10. 10. Forschungsförderung in Deutschland 1996-2011: <ul><ul><ul><ul><ul><li>_ </li></ul></ul></ul></ul></ul>
  11. 11. Ergebnisse der Carstens-Stiftung I <ul><li>Blutegel bei Arthrosen: </li></ul><ul><li>Deutliche Schmerzlinderung bei 2/3 der Patienten, die bei einem Drittel mehr als 12 Monate anhält. </li></ul><ul><li> Drastische Minderung des Schmerzmittelverbrauchs! </li></ul>
  12. 12. Nutzen für das Gesundheitssystem <ul><li>Einsparung nichtsteroidaler Antirheumatika (z. B. Voltaren ® , Ibuprofen ® , Arcoxia ® u.a.m.) </li></ul><ul><li>11.000 Krankenhauseinweisungen weniger pro Jahr </li></ul><ul><li>2.000 Todesfälle weniger pro Jahr (USA: 5.600 Todesfälle pro Jahr) </li></ul>
  13. 13. Ergebnisse der Carstens-Stiftung II: Unerfüllter Kinderwunsch <ul><li>Patientin GKV </li></ul><ul><li>3 Versuche IVF 4.500,- € 4.500,- € </li></ul><ul><li>Homöopathie 20,- € 198,- € </li></ul>
  14. 14. Unerfüllter Kinderwunsch: Kosten für die GKV bei 10.000 Kindern pro Jahr: <ul><li>3 Versuche IVF 45 Mio. € </li></ul><ul><li>1 Versuch Homöopathie 2 Mio. € </li></ul>
  15. 15. Ergebnis der Heidelberger Studien <ul><li>Schwangerschaftsrate bei Homöopathie </li></ul><ul><li>= </li></ul><ul><li>Schwangerschaftsrate bei IVF !!! </li></ul><ul><li>Rate gesund geborener Kinder bei Homöopathie höher als bei IVF ! </li></ul>
  16. 16. Ergebnisse der Carstens-Stiftung III: <ul><li>Homöopathie bei Heuschnupfen </li></ul><ul><li>Schröpfen bei Karpaltunnelsyndrom </li></ul><ul><li>u.v.a. </li></ul>
  17. 17. Ergebnisse der Carstens-Stiftung IV: Homöopathie in der Schweinemast <ul><li>Untersuchung 1987-1988 </li></ul><ul><li>Schweinemastbetrieb mit 4 x 360 (= 1440) Tieren </li></ul><ul><li>Doppelblind/plazebo-kontrolliert: Antibiotika (praxisüblich) gegen Homöopathie </li></ul><ul><li>Prophylaxe von Atemwegserkrankungen </li></ul>
  18. 18. Antibiotika Kontrolle Homöopathie Atemwegserkrankungen * #
  19. 19. A prophylaktisch Kontrolle Homöopathie Atemwegserkrankungen A therapeutisch * # * #
  20. 20. Homöopathie in der Schweinehaltung <ul><li>Bestätigung der Ergebnisse in einer Feldstudie an 5.300 Sauen in 48 Betrieben </li></ul><ul><li>Fazit 2001: Deutliche Verminderung des Antibiotika-Einsatzes und deutlicher Rückgang der Geburtsprobleme </li></ul>
  21. 21. Antibiotika in der Landwirtschaft <ul><li>BRD 2004: ca. 2.300 Tonnen!!! </li></ul><ul><li>EU 1999: ca. 5.200 Tonnen </li></ul><ul><li>USA 2008: ca. 18.000 Tonnen </li></ul>
  22. 22. Antibiotika in der Hähnchenmast <ul><li>Niedersachsens Hähnchenmäster behandeln ihre Tiere häufiger mit Antibiotika. Das belegen Zahlen aus dem Agrarministerium. Eine Gefahr für die Verbraucher sehen die Experten jedoch nicht. (dpa 25.10.2010) </li></ul>
  23. 23. Antibiotika-Resistenz (MRSA) <ul><li>Rund 40 000 bis 50 000 Patienten infizieren sich jedes Jahr im Klinikbett oder auf dem OP-Tisch mit MRSA. </li></ul><ul><li>Für schätzungsweise 700 bis 1500 Klinikpatienten endet die Infektion jedes Jahr tödlich. </li></ul><ul><li>(DER SPIEGEL 9/2007) </li></ul>
  24. 24. Antibiotika-Resistenz (MRSA) <ul><li>Mögliche Ursache der Resistenz der Keime ist der extrem hohe Antibiotikaverbrauch in der Tierhaltung . Obwohl die EU präventives Verabreichen der Arzneimittel mit dem Futter 2006 verboten hat, ... </li></ul>
  25. 25. Antibiotika-Resistenz (MRSA) <ul><li>2007: mehr als 8.000 Menschen in Europa durch Krankenhauskeime gestorben </li></ul><ul><li>Schätzung 2015: 17.000 Todesfälle (SCINEXX 19.10.2011) </li></ul>
  26. 26. Naturheilkunde - <ul><li>Von der Politik missachtet! </li></ul>

×