Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und relevantere Anzeigen zu schalten. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Jindra Pavelková
Mährische Landesbibliothek in Brünn

 Gründung von mährischen Markgraf Vladislav
Jindřich
 Beendung in circa 40. Jahren des 13. Jahrhunderts
 Aufhebung - ...

 Vědecká knihovna v Olomouci-Wissenschaftliche
Bibliothek in Olomouc (=VKOL), das Archiv =
Verzeichnis H
 Moravský zem...

- 30. Juni 1789
- 5 Sorten der Bücher:
 „Tipographische Antiquitäten“ - 64 Stücke (44 in 2°, 20 in
4°)
 „Brauchbarn“ -...


- 5076 Bänden nach der Übersicht
- nur 976 wirklich geschrieben
- Kategorien:
 Namen des Autors
 Titel (meisten aber u...

- In zwei Teile geteilt
- Nach der Signatur-Aufgliederung der Bibliothek
- 1. Teil = Verzeichnis A:
- Die Bibliothek ist...


- 2. Teil = Verzeichnis B:
- Die Bibliothek nach den Signaturen und Fächern
- Autor, Titel, Zahl der Bänden, Preis
- Zus...


 A – Sacra Biblia
 B – Concordantia
 C – Sancti Patres
 D – Scriptura
 D – Canonistae
 E – Canonistae
 F – Contro...

- Bücher aus Verzeichnisse A und B
befinden sich in Hanke´s Verzeichnis
- Einige Fächern von Verzeichnis B finden
wir in...

- Verzeichnis A = Konventsbibliothek
(10 218 Einzelnen)
- Verzeichnis B = Abt-
/PrälaturBibliothek (3 595 Einzelnen)
2 B...

- Fast bei jedem Ordensbruder
- immer nur kurtz geschrieben – Zahl der
Bücher nach der Format, ab und zu auch die
Fachge...


Danke für die Aufmerksamkeit!
PhDr. Jindra Pavelková
Mährische Landesbibliothek in Brünn
Jindra.Pavelkova@mzk.cz
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Jindra Pavelková - Die Bibliothek des Stiftes in Welehrad im Augenblick seiner Aufhebung

370 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Jindra Pavelková - Die Bibliothek des Stiftes in Welehrad im Augenblick seiner Aufhebung

  1. 1. Jindra Pavelková Mährische Landesbibliothek in Brünn
  2. 2.   Gründung von mährischen Markgraf Vladislav Jindřich  Beendung in circa 40. Jahren des 13. Jahrhunderts  Aufhebung - 1784 Stift Welehrad
  3. 3.   Vědecká knihovna v Olomouci-Wissenschaftliche Bibliothek in Olomouc (=VKOL), das Archiv = Verzeichnis H  Moravský zemský archiv v Brně-Mährisches Landesarchiv in Brünn (=MZA Brno), B2 Moravské gubernium – církevní oddělení (Mährisches Gubernium – Kirchenabtheilung), Kart. 98, Sig. K20/34a = Verzeichnis A+B  Moravský zemský archiv v Brně-Mährisches Landesarchiv in Brünn (=MZA Brno), G10 Sbírka rukopisů Moravského zemského archivu (Handschriftensammlung von Mährisches Landesarchiv), Inv. Nr. 73 = Verzeichnis C Quellen
  4. 4.  - 30. Juni 1789 - 5 Sorten der Bücher:  „Tipographische Antiquitäten“ - 64 Stücke (44 in 2°, 20 in 4°)  „Brauchbarn“ - 1 049 Stücke, in Wirklichkeit nur 688 (266 in 2°, 268 in 4°, 367 in 8°, 154 in 12°)  „Mank Werke“ – 94 Stücke (22 in 2°, 22 in 4°, 50 in 8°)  „Manuskripten“ - 121 Stücke (Pergament – 8 in 2°, 2 in 4°; Papier – 40 in 2°, 31 in 4°; Handschriften von Christian Hirschmentzel – 9 in 2°, 40 in 4°) = 130 Stücke  „Wust“ – 3842 Stücke – keine detailierte Liste Verzeichnis von Johann Nepomuk Hanke von Hankenstein
  5. 5.
  6. 6.  - 5076 Bänden nach der Übersicht - nur 976 wirklich geschrieben - Kategorien:  Namen des Autors  Titel (meisten aber ungenau)  Ort und Jahr der Ausgabe Verzeichnis von Johann Nepomuk Hanke von Hankenstein
  7. 7.  - In zwei Teile geteilt - Nach der Signatur-Aufgliederung der Bibliothek - 1. Teil = Verzeichnis A: - Die Bibliothek ist in 3 Teilen geteilt, die weiter nach numerischen Bezeichnung der einzelnen Gruppen geteilt sind - A1 – 16 Teile mit 2 492 Eintragungen + „Ein Grosses geschriebenes Chorbuch“ und zwei Globen - A2 – 13 Teile mit 3 290 Eintragungen + zwei Tische, Zinnschreibzeug und Papier - A3 – 17 Teile mit 4 436 Eintragungen + die Leiter, die Stiege und der kleiner alter Tisch - Zusammen 10 218 Einzelnen Verzeichnis A+B
  8. 8.
  9. 9.  - 2. Teil = Verzeichnis B: - Die Bibliothek nach den Signaturen und Fächern - Autor, Titel, Zahl der Bänden, Preis - Zusammen 3595 Einzelnen mit Gesammt preis 170 Gulden und 36 Kreuzer Verzeichnis A+B
  10. 10.
  11. 11.   A – Sacra Biblia  B – Concordantia  C – Sancti Patres  D – Scriptura  D – Canonistae  E – Canonistae  F – Controversistae  G – Theologia Speculativi  H – Theologia Moralis  I – Concionatores  K – Historiae Sacrae  L – Ascetae  M – Medici  N – Philosophi  O – Mathematici  P – Jurista  Q – Scholastici  R – Historiae Profanae  S – Ecclesiastici  T – Miscellanei Verzeichnis B
  12. 12.  - Bücher aus Verzeichnisse A und B befinden sich in Hanke´s Verzeichnis - Einige Fächern von Verzeichnis B finden wir in A und umgekehr - die Mehrheit ist aber verschieden Können in Welehrad zwei Bibliothek sein? 2 Bibliotheken?
  13. 13.  - Verzeichnis A = Konventsbibliothek (10 218 Einzelnen) - Verzeichnis B = Abt- /PrälaturBibliothek (3 595 Einzelnen) 2 Bibliotheken?
  14. 14.  - Fast bei jedem Ordensbruder - immer nur kurtz geschrieben – Zahl der Bücher nach der Format, ab und zu auch die Fachgebieten: „9 Folio Bücher und etwann 50 St. theils in 4to theils in 8to mehresten Theils Schul und disputations Bücher“ - Bei einigen Ordensbrüder mehr als 100 Eintragungen die Zellen
  15. 15.
  16. 16.  Danke für die Aufmerksamkeit! PhDr. Jindra Pavelková Mährische Landesbibliothek in Brünn Jindra.Pavelkova@mzk.cz

×