Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Die SlideShare-Präsentation wird heruntergeladen. ×

Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO

Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO

Bei Vorliegen einer Datenpanne verlangt die EU-Datenschutzgrundverordnung unter bestimmten Voraussetzungen eine Meldung an die Datenschutzaufsichtsbehörde und ggf. auch an die betroffenen Personen.

Bei Vorliegen einer Datenpanne verlangt die EU-Datenschutzgrundverordnung unter bestimmten Voraussetzungen eine Meldung an die Datenschutzaufsichtsbehörde und ggf. auch an die betroffenen Personen.

Weitere Verwandte Inhalte

Ähnliche Bücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen

Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO

  1. 1. RA Michael Rohrlich 02.04.2019 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO
  2. 2.  zugelassen als Rechtsanwalt seit März 2003  TÜV Süd zertifizierter Datenschutzbeauftragter (DSB-TÜV)  Mitglied im Fachausschuss IT-Recht und GRUR des Aachener AnwaltVereins  Fachautor & Dozent  Video-Trainer für LinkedIn Learning / Microsoft (ehem. video2brain) 02.04.2019Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO2 Michael Rohrlich Rechtsanwalt
  3. 3. Agenda 02.04.2019Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO3 1. Einführung 2. Was ist eine Datenpanne? 3. Wann muss eine Meldung an die Aufsichtsbehörde erfolgen? 4. Wann muss eine Meldung an die Betroffenen erfolgen? 5. Umsetzung in die Praxis: Was muss in einer Meldung beschrieben werden?
  4. 4. 02.04.2019Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO4 1 Einführung
  5. 5. 5 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 1. Einführung  zentrales Gesetz seit 25. Mai 2018: EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)  ergänzend in Dt.: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) - für Behörden der Länder etc.: Landesdatenschutzgesetze  plus Spezialgesetze, wie z.B.  Telemediengesetz (TMG)  Telekommunikationsgesetz (TKG)  Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)  Kunsturheberrechtsgesetz (KUG)  und div. branchenspezifische Gesetze… Datenschutz:
  6. 6. 6 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 1. Einführung  zentrales Schutzgut: personenbezogene Daten  Art. 4 Nr. 1 DSGVO: Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen.  als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt anhand von bestimmten Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind Was schützen DSGVO & Co.? sehr weitgehender Begriff, nur reine Statistik- oder Maschinendaten sollen nicht erfasst sein
  7. 7. 7 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 1. Einführung Beispiele personenbezogener Daten  persönliche Daten (Name, Anschrift, Geburtsdatum etc.)  Kontaktdaten (Telefonnr., Faxnr., E-Mail etc.)  Finanzdaten (Bankverbindung, Gehaltsabrechnung etc.)  allg. äußere Merkmale (Größe, Gewicht, Haar- / Augenfarbe etc.)  biometrische Daten (Fingerabdruck, DNA-Probe etc.)  allg. Gesundheitsdaten (Krankmeldung, Diagnose, Überweisung etc.)  Foto (erkennbare Darstellung einer Person)  Kfz-Kennzeichen  IP-Adressen (statisch & dynamisch)
  8. 8. 8 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 1. Einführung Wichtige „Vokabeln“ des Datenschutzrechts  personenbezogene Daten = s.o.  Betroffener / betroffene Person = Mensch, dessen personenbezogene Daten verarbeitet werden  Verantwortlicher / verantwortliche Stelle = Unternehmen, Behörde oder sonstige Stelle, das / die Daten verarbeitet  Verarbeitung von personenbezogenen Daten = jede Tätigkeit im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten (Erheben, Speicher, Sortieren, Übertragen, Löschen…)
  9. 9. 9 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 1. Einführung Zielrichtung des Datenschutzrechts / der DSGVO:  Art. 1 Abs. 1 DSGVO: Diese Verordnung enthält Vorschriften zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Verkehr solcher Daten.  Art. 1 Abs. 2 DSGVO: Diese Verordnung schützt die Grundrechte und Grundfreiheiten natürlicher Personen und insbesondere deren Recht auf Schutz personenbezogener Daten.
  10. 10. 02.04.2019Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO10 2 Was ist eine Datenpanne?
  11. 11. 11 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Datenpanne?  geregelt in Art. 33, 34 DSGVO  „Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten“  die Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten ist eine Verletzung der Sicherheit, die zur Vernichtung, zum Verlust, zur Veränderung oder zur unbefugten Offenlegung von bzw. zum unbefugten Zugang zu personenbezogenen Daten führt,  die übermittelt, gespeichert oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden (Art. 4 Nr. 12 DSGVO)
  12. 12. 12 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Beispiele typischer Datenpannen:  Hack eines Servers  Virus / Malware im Unternehmensnetzwerk  Verlust eines Schriftstücks, Aktenordners…  Verlust eines ext. Datenträgers  Diebstahl eines Laptops, Tablets, Handys…  Versenden eines Schriftstücks an falschen Empfänger  ggf. E-Mail an mehrere Empfänger, die in „cc“ gesetzt sind (und z.B. nicht in „bcc“)
  13. 13. 13 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Verpflichtende Maßnahmen?  geeignete technische und organisatorische Maßnahmen (TOMs), um möglichen Datenpannen vorzubeugen bzw. um solche möglichst zu verhindern  geeignete TOMs, um sofort feststellen zu können, ob eine Datenpanne aufgetreten ist  geeignete TOMs, um nach einer Datenpanne ggf. Maßnahmen zur Schadensminderung etc. ergreifen zu können aber: es gibt keinen 100%-igen Schutz vor Datenpannen
  14. 14. 14 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Geeignete TOMs? Art. 32 Abs. 1 DSGVO: „[…] geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten […]“, insbesondere z.B. durch  Pseudonymisierung  Verschlüsselung  Vertraulichkeit  Integrität  Verfügbarkeit  Belastbarkeit  rasches Wiederherstellen der Verfügbarkeit von personenbezogenen Daten  Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung der Wirksamkeit der TOMs
  15. 15. 15 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Beispiele Verschlüsselung  Betriebssystem: z.B. Windows 10 Bitlocker  E-Mail: Inhalts- / Transportverschlüsselung (z.B. S/MIME-Zertifikat, PGP)  Website: SSL- / TLS-Zertifikat  iPhone: vollverschlüsselt durch Aktivierung einer Code- / Fingerabdruck- / Gesichtsscan-Sperre  Fernzugriff: VPN-Verbindung
  16. 16. 16 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Beispiele Vertraulichkeit Zutrittskontrolle  Maßnahmen, die geeignet sind, Unbefugten den Zutritt zu Datenverarbeitungsanlagen, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet oder genutzt werden, zu verwehren  z.B. Alarmanlage, Schließsystem, Bewegungsmelder, Empfang, Sicherheitsausweispflicht… Zugangskontrolle  Maßnahmen, die geeignet sind zu verhindern, dass Datenverarbeitungssysteme von Unbefugten genutzt werden können  z.B. Authentifikation mit Benutzername + Passwort, Sperre externer Schnittstellen (USB)… Zugriffskontrolle  Maßnahmen, die gewährleisten, dass die zur Benutzung eines Datenverarbeitungssystems Berechtigten ausschließlich auf die ihrer Zugriffsberechtigung unterliegenden Daten zugreifen können, und dass personenbezogene Daten bei der Verarbeitung, Nutzung und nach der Speicherung nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können  z.B. Berechtigungskonzept, Passwortrichtlinie, Aktenvernichter…
  17. 17. 17 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Beispiele Vertraulichkeit Trennungsgebot • Maßnahmen, die gewährleisten, dass zu unterschiedlichen Zwecken erhobene Daten getrennt verarbeitet werden können • z.B. Datensätze mit Zweckattributen, Trennung von Produktiv- & Testsystem…  Maßnahmen, die gewährleisten, dass zu unterschiedlichen Zwecken erhobene Daten getrennt verarbeitet werden können  z.B. Datensätze mit Zweckattributen, Trennung von Produktiv- & Testsystem… Auftragskontrolle  Maßnahmen, die gewährleisten, dass personenbezogene Daten, die im Auftrag verarbeitet werden, nur entsprechend den Weisungen des Auftraggebers verarbeitet werden können  z.B. AV-Vertrag…
  18. 18. 18 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Beispiele Integrität Eingabekontrolle  Maßnahmen, die gewährleisten, dass nachträglich überprüft und festgestellt werden kann, ob und von wem personenbezogene Daten in Datenverarbeitungssysteme eingegeben, verändert oder entfernt worden sind  z.B. Protokollierung von Eingabe, Änderung, Löschung von Daten im System, individuelle Benutzernamen… Weitergabekontrolle  Maßnahmen, die gewährleisten, dass personenbezogene Daten bei der elektronischen Übertragung oder während ihres Transports oder ihrer Speicherung auf Datenträger nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können, und dass überprüft und festgestellt werden kann, an welche Stellen eine Übermittlung personenbezogener Daten durch Einrichtungen zur Datenübertragung vorgesehen ist  z.B. VPN-Verbindungen, Mail-Verschlüsselung, Website-Verschlüsselung, Löschkonzept…
  19. 19. 19 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Beispiele Verfügbarkeit Verfügbarkeitskontrolle  Maßnahmen, die gewährleisten, dass personenbezogene Daten gegen zufällige Zerstörung oder Verlust geschützt sind  z.B. Sicherung des Servers mittels USV, Brand- / Rauchmelder, Feuerlöscher, Klimaanlage im Serverraum, Server / Rechner nicht unterhalb von sanitären Anlagen / Wasserleitungen, Backup-Konzept, regelmäßiges Testen der Wiederherstellbarkeit von Backups…  ausreichende Anzahl von Softwarelizenzen / Lizenzmanagement
  20. 20. 20 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Beispiele Belastbarkeit der Systeme  Antiviren-Software  Hardware-Firewall  Software-Firewall  Intrusion-Detection-System  sorgfältige Auswahl des externen IT-Dienstleisters
  21. 21. 21 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Beispiele Wiederherstellung der Verfügbarkeit  sorgfältig ausgewählter System-Administrator  Vorhaltung von Ersatz-Hardware / Server  Vorhaltung von Ersatz-Hardware / Arbeitsplätze  sorgfältig ausgewählter IT-Dienstleister
  22. 22. 22 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Beispiele Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung der Wirksamkeit der TOM  (freiwillige) Benennung eines Datenschutzbeauftragten  Einsatz einer Datenschutz- / Informationssicherheits-Management-Software (DMS / ISMS)  elektronisches Datenschutz-Handbuch u.a. mit Vorgaben zu regelmäßigen Prüfintervallen
  23. 23. 23 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 2. Was ist eine Datenpanne? Umsetzung von TOMs:  eigenes „angemessenes Schutzniveau“ ermitteln  existierende TOMs ermitteln  TOMs dokumentieren (als Teil des Verarbeitungsverzeichnisses)  GAP-Analyse (Ermittlung von TOMs, die aufgrund des eigenen Schutzniveaus vorhanden sein müssten)  Umsetzung der neu ermittelten TOMs in die Praxis  Anpassung der Datenschutzdokumentation an die neuen TOMs
  24. 24. 02.04.2019Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO24 3 Meldung an die Aufsichtsbehörde?
  25. 25. 25 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 3. Meldung an die Aufsichtsbehörde? Meldung an Aufsichtsbehörde? Voraussetzungen in Art. 33 DSGVO: „Im Falle einer Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten meldet der Verantwortliche […] diese der […] zuständigen Aufsichtsbehörde, es sei denn, dass die Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten voraussichtlich nicht zu einem Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen führt.“ Frist: unverzüglich und möglichst binnen 72 Stunden nach Bekanntwerden der Panne
  26. 26. 26 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 3. Meldung an die Aufsichtsbehörde? Frist- / Formvorgaben:  Mitteilung an die zuständige Aufsichtsbehörde unter Angabe bestimmter Pflichtangaben (s.u. Punkt 5)  Erfolgt die Meldung an die Aufsichtsbehörde nicht binnen 72 Stunden, so ist ihr eine Begründung für die Verzögerung beizufügen.  Soweit die Pflichtinformationen nicht zur gleichen Zeit bereitgestellt werden können, kann der Verantwortliche diese Informationen ohne unangemessene weitere Verzögerung schrittweise zur Verfügung stellen.  Der Verantwortliche dokumentiert die Datenpanne einschließl. aller im Zusammenhang damit stehenden Fakten, deren Auswirkungen und der evtl. ergriffenen Abhilfemaßnahmen (als Nachweis für die Aufsichtsbehörde).
  27. 27. 27 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 3. Meldung an die Aufsichtsbehörde? Zuständige Aufsichtsbehörde?  in Dt. insgesamt 18 Aufsichtsbehörden  1 Bundesdatenschutzbeauftragte(r)  je 1 Landesdatenschutzbeauftragte(r) je Bundesland (außer Bayern)  je 1 Landesdatenschutzaufsichtsbehörden in Bayern für den öffentlichen und für den nicht-öffentlichen Bereich (Haupt-) Sitz eines Unternehmens = Zuständigkeitsbereich
  28. 28. 02.04.2019Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO28 4 Meldung an die betroffenen Personen?
  29. 29. 29 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 4. Meldung an die betroffenen Personen? Meldung an Betroffene? Voraussetzungen in Art. 34 DSGVO „Hat die Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten voraussichtlich ein hohes Risiko für die persönlichen Rechte und Freiheiten natürlicher Personen zur Folge, so benachrichtigt der Verantwortliche die betroffene Person unverzüglich von der Verletzung.“ Frist: unverzüglich nach Bekanntwerden der Panne
  30. 30. 30 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 4. Meldung an die betroffenen Personen? potentiell hohes Risiko durch…  automatisierte Entscheidung mit rechtlicher Relevanz o.ä. Wirkung für den Betroffenen (Profiling)  systematische Beobachtung von Betroffenen  Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten  in großem Umfang verarbeitete personenbezogene Daten  Abgleich bzw. Kombination versch. Datensätze  personenbezogene Daten verletzlicher Datensubjekte  Einsatz neuartiger Lösungen / Technologien  Übermittlung personenbezogener Daten in Drittstaaten je mehr der o.a. Kriterien vorliegen, desto eher ist von einem hohen Risiko auszugehen
  31. 31. 31 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 4. Meldung an die betroffenen Personen? Ausnahmen von der Meldepflicht ggü. Betroffenen Die Benachrichtigung der betroffenen Personen ist nicht erforderlich, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:  der Verantwortliche hat geeignete technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen getroffen und diese Vorkehrungen auf die von der Verletzung betroffenen personenbezogenen Daten angewandt, insbesondere solche, durch die die personenbezogenen Daten für alle Personen, die nicht zum Zugang zu den personenbezogenen Daten befugt sind, unzugänglich gemacht werden, etwa durch Verschlüsselung,  der Verantwortliche hat durch nachfolgende Maßnahmen sichergestellt, dass das hohe Risiko für die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr besteht,  dies wäre mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden; in diesem Fall hat stattdessen eine öffentliche Bekanntmachung oder eine ähnliche Maßnahme zu erfolgen, durch die die betroffenen Personen vergleichbar wirksam informiert werden.
  32. 32. 02.04.2019Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO32 5 Umsetzung in die Praxis
  33. 33. 33 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 5. Umsetzung in die Praxis Datenpanne Risiko hohes Risiko Information der betroffenen Personen Meldung an Aufsichtsbehörde
  34. 34. 34 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 5. Umsetzung in die Praxis Beurteilung der Datenpanne / Risikoeinschätzung 1. Bestimmung möglicher Schäden 2. Abschätzung von Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere möglicher Schäden 3. Zuordnung zur Risikoabstufungen  geringes Risiko (kein Risiko?)  „normales“ Risiko  hohes Risiko
  35. 35. 35 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 5. Umsetzung in die Praxis Natur Hochwasser, Erdbeben, Blitzschlag, Feuer etc. Menschen intern (Mitarbeiter…) absichtlich aus Versehen extern (Dienstleister…) absichtlich aus Versehen Potentielle Risikofaktoren
  36. 36. 36 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 5. Umsetzung in die Praxis Potentielle Schäden durch eine Datenpanne Physischer, materieller oder immaterieller Schaden, z.B.  Verlust der Kontrolle der eigener Daten  Einschränkung der Betroffenenrechte  Diskriminierung  Identitätsdiebstahl oder –betrug  finanzielle Verluste  unbefugte Aufhebung einer Pseudonymisierung  Rufschädigung  Verlust der Vertraulichkeit von einem Berufsgeheimnis unterliegenden Daten  andere erhebliche wirtschaftliche oder gesellschaftliche Nachteile
  37. 37. 37 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 5. Umsetzung in die Praxis Risikoeinstufung  keine einheitlichen Vorgaben, unterschiedliche Methoden möglich  z.B. anhand von  ISO 270001  Standard-Datenschutzmodell (SDM)  VdS 10010  …
  38. 38. 38 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 5. Umsetzung in die Praxis „VKKT-Modell“ Vogel: Schutzgut Käfig: Schutzmaßnahme Katze: Bedrohung Tür: Schwachstelle Quelle: Pixabay
  39. 39. 39 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 5. Umsetzung in die Praxis Mindestinhalt Meldung Datenpanne (Aufsichtsbehörde)  Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle  Beschreibung der Art der Verletzung, soweit möglich mit Angabe der Kategorien und ungefähren Zahl der Betroffenen, der betroffenen Datenkategorien und der ungefähren Zahl der betroffenen Datensätze  Namen und Kontaktdaten des evtl. Datenschutzbeauftragten oder einer sonst. Anlaufstelle für weitere Informationen  Beschreibung der wahrscheinlichen Folgen der Verletzung  Beschreibung der vom Verantwortlichen ergriffenen oder vorgeschlagenen Maßnahmen zur Behebung der Verletzung und ggf. Maßnahmen zur Abmilderung ihrer möglichen nachteiligen Auswirkungen Aufsichtsbehörden stellen Online- / PDF-Formulare zur Meldung von Datenpannen bereit
  40. 40. 40 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 5. Umsetzung in die Praxis Mindestinhalt Meldung Datenpanne (Betroffene)  Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle  Namen und Kontaktdaten des evtl. Datenschutzbeauftragten oder einer sonst. Anlaufstelle für weitere Informationen  Beschreibung der wahrscheinlichen Folgen der Verletzung  Beschreibung der vom Verantwortlichen ergriffenen oder vorgeschlagenen Maßnahmen zur Behebung der Verletzung und ggf. Maßnahmen zur Abmilderung ihrer möglichen nachteiligen Auswirkungen in klarer und einfacher Sprache
  41. 41. 41 Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO 02.04.2019 5. Umsetzung in die Praxis noch Fragen? Gleich geht’s weiter…
  42. 42. Vielen Dank In Kürze in Ihrer Mediathek ▪ Video-Aufzeichnung der Online-Schulung ▪ Fragen- & Antworten-Dokument 02.04.2019Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO42 Klicken Sie hier, um Ihre Teilnahmebestätigung anzufordern.
  43. 43. Falls Sie keine Zeit haben weiter zuzuhören, dann verpassen Sie trotzdem nichts: In Ihrer Mediathek finden Sie eine Zusammenstellung aller Fragen und Antworten. Zeit für Ihre Fragen 02.04.2019Was tun bei einer Datenpanne? Das verlangt die DSGVO43
  44. 44. Weitere Online-Schulungen, die Sie interessieren könnten Mehr Netto vom Brutto: Lohnzusatzleistungen Teil 2 (Fortgeschrittene) Urlaub: Rechtliche Grundlagen und praktische Umsetzung Excel Basiskurs – wichtige Grundlagen einfach erklärt! Arbeitszeitmodelle flexibel und rechtssicher umsetzen Mi, 27.03.2019, 09:00 Uhr Do, 04.04.2019, 09:00 Uhr Mo, 15.04.2019, 09:00 Uhr Di, 14.05.2019, 09:00 Uhr ca. 80 Min. ca. 80 Min. ca. 80 Min. ca. 80 Min. 49,95 € 49,95 € 49,95 € 49,95 € 59,44 € inkl. MwSt. 59,44 € inkl. MwSt. 59,44 € inkl. MwSt. 59,44 € inkl. MwSt. Zur Schulung Zur Schulung Zur Schulung Zur Schulung

×