SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 33
Webinar
Blue Ocean StrategieBlue Ocean StrategieBlue Ocean StrategieBlue Ocean Strategie
Prof. Dr. Michael Bernecker
„„„„Erfolg besteht darin, dass man genau die FErfolg besteht darin, dass man genau die FErfolg besteht darin, dass man genau die FErfolg besteht darin, dass man genau die Fäääähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.higkeiten hat, die im Moment gefragt sind.higkeiten hat, die im Moment gefragt sind.higkeiten hat, die im Moment gefragt sind.““““
Henry Ford, 1863 – 1947 Amerikanischer Unternehmer
Deutsches Institut für Marketing
Hohenstaufenring 43-45
D-50674 Köln
Telefon +49 (0) 221 / 99 555 10-0
Telefax +49 (0) 221 / 99 555 10-77
Info@Marketinginstitut.BIZ
www.Marketinginstitut.BIZ
KONTAKTKONTAKTKONTAKTKONTAKT
Webinar Blue Ocean Strategie2
http://www.marketing-buch.com/
Webinar Blue Ocean Strategie3
Agenda
1.1.1.1. Definition und Grundlagen der Blue Ocean StrategieDefinition und Grundlagen der Blue Ocean StrategieDefinition und Grundlagen der Blue Ocean StrategieDefinition und Grundlagen der Blue Ocean Strategie
2. Die Basismuster: Blue vs. Red Oceans
3. Tools der Blue Ocean Strategie
4. Beispiele erfolgreicher Blue Ocean Strategien
5. Kritische Würdigung
Webinar Blue Ocean Strategie4
Allgemeines zur Blue Ocean Strategie.
Definition
Entwickelt von W. Chan Kim and Renee Mauborgne an der INSEAD Business School
Basiert auf einer Studie, die Erfolg in über 30 Branchen seit 1880 aufzeigt
Studie 1997 im Harvard Business Review unter dem Titel “Value Innovation: The Strategic Logic of High
Growth” veröffentlicht
Blue Ocean Strategie danach in europäischen Unternehmen getestet
2005 als Buch “Blue Ocean Strategy“ veröffentlicht
https://www.blueoceanstrategy.com/
Chan Kim, W., and Renee Mauborgne. "Value
innovation: The strategic logic of high growth."
Harvard Business Review 82.7-8 (2004): 172-180.
Webinar Blue Ocean Strategie5
Die empirischen Ergebnisse
14 %
Blue Ocean
86 %
Red Ocean
38 %
Blue Ocean
62 %
Red Ocean
61 %
Blue Ocean
39 %
Red Ocean
Art der Markteinführung: Von 108 Businesslaunches
Umsatzverteilung
n = 108
Renditeverteilung
Webinar Blue Ocean Strategie6
Grundidee der Blue Ocean Strategie.
Definition
Starker Konkurrenzkampf in etablierten Märkten (RedRedRedRed OceansOceansOceansOceans)
Unternehmen sollten nicht in Verdrängungswettkampf treten
Stattdessen: Neue und innovative Märkte entwickeln (BlueBlueBlueBlue OceansOceansOceansOceans)
Kunden und Nicht-Kunden differenzierte Produkte anbieten
SchlSchlSchlSchlüüüüssel zu aussel zu aussel zu aussel zu außßßßergewergewergewergewööööhnlichem Unternehmenserfolghnlichem Unternehmenserfolghnlichem Unternehmenserfolghnlichem Unternehmenserfolg
Webinar Blue Ocean Strategie7
Ziele der Blue Ocean Strategie.
Definition
Eigene Konkurrenz für Kunden bedeutungslos machen
Märkte ohne Konkurrenzkampf erschließen
Neuakquirierung von Kunden
Optimierung von Kostenstrukturen
Webinar Blue Ocean Strategie8
Agenda
1. Definition und Grundlagen der Blue Ocean Strategie
2. Die Basismuster: Blue vs. Red Oceans
3. Tools der Blue Ocean Strategie
4. Beispiele erfolgreicher Blue Ocean Strategien
5. Kritische Würdigung
Webinar Blue Ocean Strategie9
Charakteristika der Strategien (I).
Blue vs. Red Oceans
Vom Unternehmen geschaffene Märkte
Keine bis wenige Wettbewerber
Schwacher Konkurrenzkampf
Kein direkter Zusammenhang zwischen
Kosten und Nutzen
Blue Ocean Strategie
Etablierte Märkte
Viele Wettbewerber
Starker Konkurrenzkampf
Direkter Zusammenhang zwischen Kosten
und Nutzen
Red Ocean Strategie
Webinar Blue Ocean Strategie10
Charakteristika der Strategien (II).
Blue vs. Red Oceans
Die Konkurrenz irrelevant machen
Strategische Ausrichtung der
Unternehmensaktivitäten auf
Differenzierung und niedrige Kosten
Neue Nachfrage schaffen und gewinnen
Blue Ocean Strategie
Die Konkurrenz schlagen
Strategische Ausrichtung der
Unternehmensaktivitäten auf
Differenzierung oder niedrige Kosten
Vorhandene Nachfrage von
Konkurrenten gewinnen
Red Ocean Strategie
Webinar Blue Ocean Strategie11
Agenda
1. Definition und Grundlagen der Blue Ocean Strategie
2. Die Basismuster: Blue vs. Red Oceans
3. Tools der Blue Ocean Strategie
4. Beispiele erfolgreicher Blue Ocean Strategien
5. Kritische Würdigung
Webinar Blue Ocean Strategie12
Eine
neue
Wertschöpfungskurve
Eine
neue
Wertschöpfungskurve
Reduzieren
Welche Faktoren können unter den
Branchenstandard abgesenkt
werden?
Eleminieren
Welche Faktoren können weg
gelassen werden?
Entwickeln
Welche Faktoren, die in der Branche
nicht bekannt sind, können entwickelt
werden?
Erhöhen
Welche Faktoren können über den
Industriestandard hinaus, angeboten
werden?
Tools der Blue Ocean Strategie
ERSK-Quadrat.
Neudefinition des Angebots als Kombination von Kostenoptimierung und Nutzensteigerung
Maßnahmen zur Kostenoptimierung: Eliminierung und Reduzierung
Maßnahmen zur Nutzensteigerung: Steigerung und Kreierung
Webinar Blue Ocean Strategie13
Tools der Blue Ocean Strategie
PMS-Quadrat: Charakteristika.
Überprüfung des bestehenden und geplanten Portfolios
Hilfe für Strategieausrichtung
Größe der Kreise zeigen Marktvolumen / Marktpotenzial
Webinar Blue Ocean Strategie14
Tools der Blue Ocean Strategie
PMS-Quadrat: Pioneers, Migrators und Settlers.
Pioneers:Pioneers:Pioneers:Pioneers:
Innovative Produkte
Beste Möglichkeit für starkes Wachstum
Ziel: Erschließung von Blue Oceans
MigratorsMigratorsMigratorsMigrators::::
Verbesserung von bestehenden Produkten
Liegen zwischen Blue und Red Oceans
SettlersSettlersSettlersSettlers::::
Nachahmung von innovativen Produkten
Stecken in Red Oceans fest
Webinar Blue Ocean Strategie15
Tools der Blue Ocean Strategie
PMS-Quadrat: Implikationen.
Bestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsBestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsBestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsBestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsäääächlich auschlich auschlich auschlich aus MigratorsMigratorsMigratorsMigrators::::
Durchschnittliches Wachstum
Keine volle Ausschöpfung des Wachstumspotenzials
Bestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsBestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsBestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsBestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsäääächlich auschlich auschlich auschlich aus SettlersSettlersSettlersSettlers::::
Geringes Wachstum
Überwiegend in Red Oceans
Innovationen notwendig
Webinar Blue Ocean Strategie16
Welche Alternativbranchen kommen in Frage?
Existieren strategische Gruppen in der Branche?
Welche neue Käufergruppen kommen in Frage?
Welche komplementäre Produkte und Dienstleistungen kommen in Frage?
Welche Funktionale oder emotionale Kaufmotive sind relevant?
Existieren nachhaltige Trends?
Tools der Blue Ocean Strategie
Sechs Suchpfade zur systematischen Ausdehnung des Marktes.
Webinar Blue Ocean Strategie17
Vergleich des eigenen Unternehmens mit Wettbewerb
Visualisiert die Kernelemente des Produktes
Zeigt Möglichkeiten auf, wie Produkte verändert und neue Märkte erschlossen
werden können
Horizontale Achse:Horizontale Achse:Horizontale Achse:Horizontale Achse:
Kernelemente eines Produkts
Vertikale Achse:Vertikale Achse:Vertikale Achse:Vertikale Achse:
Ausprägungsgrad der Kernelemente
Tools der Blue Ocean Strategie
Wertkurve der Blue Ocean Strategie.
Quelle: www.blueoceanstrategy.com
Webinar Blue Ocean Strategie18
Agenda
1. Definition und Grundlagen der Blue Ocean Strategie
2. Die Basismuster: Blue vs. Red Oceans
3. Tools der Blue Ocean Strategie
4. Beispiele erfolgreicher Blue Ocean Strategien
5. Kritische Würdigung
Webinar Blue Ocean Strategie19
Nintendo: Wii.
Beispiele
Einführung der Wii
Starker Wettbewerb mit Sony (PlayStation 3) und Microsoft (Xbox 360)
Nintendo zieht sich aus Kampf Grafik- und Rechenleistung zurück
Stattdessen: Entwicklung eines neuen Steuerungskonzepts
Neuer Markt:Neuer Markt:Neuer Markt:Neuer Markt: äääältere Menschen, Frauen und jltere Menschen, Frauen und jltere Menschen, Frauen und jltere Menschen, Frauen und jüüüüngere Kinderngere Kinderngere Kinderngere Kinder
Webinar Blue Ocean Strategie20
Beispiele
Beispiel Nintendo: ERSK-Quadrat.
Eliminierung
Multimedia-
Funktionalität
Steigerung
Einfachheit,
Funktionalität
Kreierung
Steuerungskonzept
mit
Bewegungssensoren
Reduzierung
Grafik- und
Rechnleistung
Webinar Blue Ocean Strategie21
Southwest Airlines.
Beispiele
Pionier der Billigfluggesellschaften
Eliminierung von Leistungen wie Lounges oder Platzwahl
Verbesserte Check-In-Zeiten und höhere Abflugfrequenz
Hohe Reisegeschwindigkeit zu niedrigem Preis
Neuer Markt: Alternative zum AutoNeuer Markt: Alternative zum AutoNeuer Markt: Alternative zum AutoNeuer Markt: Alternative zum Auto
Webinar Blue Ocean Strategie22
Beispiele
Beispiel Southwest Airlines: Wertkurve.
Quelle: W. Cham Kim und Renee Mauborgne
Webinar Blue Ocean Strategie23
Cirque du Soleil.
Beispiele
Keine Tiere und Star-Artisten in den Vorführungen
Kollektiv der Künstler und Kombination von Unterhaltungselementen stehen im Vordergrund
Hochwertigere Unterhaltung mit höheren Eintrittspreisen
Alternative zu Theater und Oper
Neuer Markt: Erwachsene mit hNeuer Markt: Erwachsene mit hNeuer Markt: Erwachsene mit hNeuer Markt: Erwachsene mit hööööherer Zahlungsbereitschaftherer Zahlungsbereitschaftherer Zahlungsbereitschaftherer Zahlungsbereitschaft
Webinar Blue Ocean Strategie24
Apple: iTunes.
Beispiele
Flut von illegalen Musikdownloads Ende der 90er
Nachfrage nach digitaler Musik durch wachsende Verbreitung von MP3-Playern
Apple startet 2003 den iTunes Music Store
Möglichkeit nur einzelne Songs zu kaufen
Neuer Markt: OnlineNeuer Markt: OnlineNeuer Markt: OnlineNeuer Markt: Online----MusikhandelMusikhandelMusikhandelMusikhandel
Webinar Blue Ocean Strategie25
Webinar Blue Ocean Strategie26
Citizen M - Hotel
http://www.citizenm.com/
Webinar Blue Ocean Strategie27
Agenda
1. Definition
2. Blue vs. Red Oceans
3. Tools der Blue Ocean Strategie
4. Beispiele erfolgreicher Blue Ocean Strategien
5.5.5.5. Kritische WKritische WKritische WKritische Wüüüürdigungrdigungrdigungrdigung
Webinar Blue Ocean Strategie28
Die Vier Hürden der Umsetzung (I).
Kritische Würdigung
DieDieDieDie kognitivekognitivekognitivekognitive HHHHüüüürderderderde::::
Mitarbeitern die Notwendigkeit für die strategischen Veränderungen aufzeigen
Mitarbeitern die Angst vor Kündigung nehmen
DieDieDieDie RessourcenRessourcenRessourcenRessourcen----HHHHüüüürderderderde::::
Je größer die Veränderungen im Unternehmen sind, desto mehr
Ressourcen werden für die Umsetztung der Blue Ocean Strategie
benötigt
Webinar Blue Ocean Strategie29
Die Vier Hürden der Umsetzung (II).
Kritische Würdigung
Die MotivationsDie MotivationsDie MotivationsDie Motivations----HHHHüüüürderderderde::::
Mitarbeiter müssen motiviert werden
Mitarbeiter zeigen, wie Strategieänderung realisiert werden kann
DieDieDieDie politischepolitischepolitischepolitische HHHHüüüürderderderde::::
Festgefahrene Strukturen im Unternehmen
Mitarbeiter und Führungskräfte wehren sich gegen Umsetzung
Webinar Blue Ocean Strategie30
Probleme mit der Blue Ocean Strategie (I).
Kritische Würdigung
Buch erzählt lediglich Erfolgsgeschichten
Unklar, wie viele Unternehmen mit einer Blue Ocean Strategie scheitern
Nur Nintendo hat bestätigt, bewusst eine Blue Ocean Strategie verfolgt zu haben
Zehn Jahre nach Veröffentlichung sehr wenige Beispiele für erfolgreiche Blue Ocean Strategien
Andere Faktoren haben ebenfalls einen Einfluss auf Unternehmenserfolg
Erfolg von Unternehmen nicht eindeutig der Blue Ocean Strategie zuzuordnen
Webinar Blue Ocean Strategie31
Probleme mit der Blue Ocean Strategie (II).
Kritische Würdigung
Buch zeigt erfolgreiche Innovationen und erklärt sie anhand der Blue Ocean Strategie
Blue Ocean Strategie lediglich theoretischer Ansatz?
Innovationsarme Branchen / begrenzte Anzahl Blue Oceans
Umsetzbarkeit?
Webinar Blue Ocean Strategie32
Fragen?Fragen?Fragen?Fragen?
Webinar Blue Ocean Strategie33
Kontakt
DIM Deutsches Institut für Marketing GmbH
Hohenstaufenring 43-45
D-50674 Köln
Telefon +49 (0) 221 / 99 555 10-0
Telefax +49 (0) 221 / 99 555 10-77
Info@Marketinginstitut.BIZ
www.Marketinginstitut.BIZ
Das Bildmaterial wurde teilweise von der Seite www.photocase.com zusammengestellt.
Alle Rechte vorbehalten.
Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch durch den Teilnehmer an einer Präsentation, einem Seminar, Training oder Workshop bzw. durch Auftraggeber
entsprechend des Auftrages an das Deutsche Institut für Marketing bestimmt. Die Verteilung an Dritte und Vervielfältigung zum Zwecke der Weitergabe an Dritte
ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung möglich. Verwendete Bilder, Illustrationen und Fotos unterliegen teilweise fremden Copyrights und gelten hiermit
als nur für den internen Zweck verwendet. Alle vorkommenden eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen und Organisationen. Alle
verwendeten Markennamen unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Eigentümer. Falls geschützte Warenzeichen nicht als solche kenntlich gemacht wurden,
bedeutet das Fehlen einer solchen Kennzeichnung nicht, dass es sich um einen freien Namen im Sinne des Waren- und Markenzeichenrechts handelt. Diese
Unterlagen sind im Rahmen von Konzeptionsarbeiten bzw. von Präsentationen, Seminaren, Workshops oder ähnlichen Maßnahmen eingesetzt worden. Ohne die
in diesem Zusammenhang gegebenen Erläuterungen und Kommentare kann möglicherweise eine unvollständige Aussagekraft und Sachlage entstehen.
Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben, zögern Sie bitte nicht
uns zu kontaktieren.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

HBR Case: VolksWagen Do Brasil: Driving Strategy with the Balanced Score Card.
HBR Case: VolksWagen Do Brasil: Driving Strategy with the Balanced Score Card.HBR Case: VolksWagen Do Brasil: Driving Strategy with the Balanced Score Card.
HBR Case: VolksWagen Do Brasil: Driving Strategy with the Balanced Score Card.KUSHAGRA KAUSHAL
 
Blue Ocean Innovation and Strategy
Blue Ocean Innovation and StrategyBlue Ocean Innovation and Strategy
Blue Ocean Innovation and StrategySage Growth Partners
 
Virgin mobiles pricing for the very first time
Virgin mobiles  pricing for the very first timeVirgin mobiles  pricing for the very first time
Virgin mobiles pricing for the very first timeSwapnil Soni
 
Loreal in China: Strategies for the Yue Sai Brand
Loreal in China: Strategies for the Yue Sai BrandLoreal in China: Strategies for the Yue Sai Brand
Loreal in China: Strategies for the Yue Sai BrandAnkit Sen
 
Effective Sales and Business Development
Effective Sales and Business DevelopmentEffective Sales and Business Development
Effective Sales and Business DevelopmentMaRS Discovery District
 
Gulf real estate properties sol
Gulf real estate properties solGulf real estate properties sol
Gulf real estate properties solHitesh Rajpurohit
 
The Art & Science of Growth Hacking
The Art & Science of Growth HackingThe Art & Science of Growth Hacking
The Art & Science of Growth HackingDavid Skok
 
Pricing - Setting up your startup for SaaS Growth
Pricing - Setting up your startup for SaaS GrowthPricing - Setting up your startup for SaaS Growth
Pricing - Setting up your startup for SaaS GrowthAnadi Raj Tiwari
 
Group 04 Maersk Line Case Submission
Group 04 Maersk Line Case SubmissionGroup 04 Maersk Line Case Submission
Group 04 Maersk Line Case SubmissionAshwin Malshe
 
Investor Update template
Investor Update templateInvestor Update template
Investor Update templateAdrian Grant
 
Mavi Jeans Media Plan
Mavi Jeans Media Plan Mavi Jeans Media Plan
Mavi Jeans Media Plan GlennTobey1
 
Mastering Mutual Mentorship
Mastering Mutual MentorshipMastering Mutual Mentorship
Mastering Mutual MentorshipMichael Skok
 
Hubble session 1 case studies
Hubble session 1 case studiesHubble session 1 case studies
Hubble session 1 case studiesSpace IDEAS Hub
 
The Fashion Channel - A case Analysis
The Fashion Channel - A case AnalysisThe Fashion Channel - A case Analysis
The Fashion Channel - A case AnalysisDevanand Hariperumal
 
Analysis of WestJet's Use of Social Media
Analysis of WestJet's Use of Social MediaAnalysis of WestJet's Use of Social Media
Analysis of WestJet's Use of Social MediaJonathan Bagg
 
Social Strategy at American Express
Social Strategy at American ExpressSocial Strategy at American Express
Social Strategy at American ExpressIntan Dzikria
 

Was ist angesagt? (20)

Go To Market Workshop
Go To Market WorkshopGo To Market Workshop
Go To Market Workshop
 
Showrooming at best buy
Showrooming at best buyShowrooming at best buy
Showrooming at best buy
 
HBR Case: VolksWagen Do Brasil: Driving Strategy with the Balanced Score Card.
HBR Case: VolksWagen Do Brasil: Driving Strategy with the Balanced Score Card.HBR Case: VolksWagen Do Brasil: Driving Strategy with the Balanced Score Card.
HBR Case: VolksWagen Do Brasil: Driving Strategy with the Balanced Score Card.
 
Blue Ocean Innovation and Strategy
Blue Ocean Innovation and StrategyBlue Ocean Innovation and Strategy
Blue Ocean Innovation and Strategy
 
Virgin mobiles pricing for the very first time
Virgin mobiles  pricing for the very first timeVirgin mobiles  pricing for the very first time
Virgin mobiles pricing for the very first time
 
Loreal in China: Strategies for the Yue Sai Brand
Loreal in China: Strategies for the Yue Sai BrandLoreal in China: Strategies for the Yue Sai Brand
Loreal in China: Strategies for the Yue Sai Brand
 
Effective Sales and Business Development
Effective Sales and Business DevelopmentEffective Sales and Business Development
Effective Sales and Business Development
 
Gulf real estate properties sol
Gulf real estate properties solGulf real estate properties sol
Gulf real estate properties sol
 
The social network
The social networkThe social network
The social network
 
The Art & Science of Growth Hacking
The Art & Science of Growth HackingThe Art & Science of Growth Hacking
The Art & Science of Growth Hacking
 
Pricing - Setting up your startup for SaaS Growth
Pricing - Setting up your startup for SaaS GrowthPricing - Setting up your startup for SaaS Growth
Pricing - Setting up your startup for SaaS Growth
 
Group 04 Maersk Line Case Submission
Group 04 Maersk Line Case SubmissionGroup 04 Maersk Line Case Submission
Group 04 Maersk Line Case Submission
 
Investor Update template
Investor Update templateInvestor Update template
Investor Update template
 
Mavi Jeans Media Plan
Mavi Jeans Media Plan Mavi Jeans Media Plan
Mavi Jeans Media Plan
 
Mastering Mutual Mentorship
Mastering Mutual MentorshipMastering Mutual Mentorship
Mastering Mutual Mentorship
 
Hubble session 1 case studies
Hubble session 1 case studiesHubble session 1 case studies
Hubble session 1 case studies
 
The Fashion Channel - A case Analysis
The Fashion Channel - A case AnalysisThe Fashion Channel - A case Analysis
The Fashion Channel - A case Analysis
 
Analysis of WestJet's Use of Social Media
Analysis of WestJet's Use of Social MediaAnalysis of WestJet's Use of Social Media
Analysis of WestJet's Use of Social Media
 
Social Strategy at American Express
Social Strategy at American ExpressSocial Strategy at American Express
Social Strategy at American Express
 
BMW Case Study Analysis
BMW Case Study AnalysisBMW Case Study Analysis
BMW Case Study Analysis
 

Ähnlich wie Blue Ocean Strategy

ADG - Blue Ocean Strategieprogramm
ADG - Blue Ocean StrategieprogrammADG - Blue Ocean Strategieprogramm
ADG - Blue Ocean Strategieprogrammemotion banking
 
Innovation Ohne Risiko - Lean Startup für Unternehmen
Innovation Ohne Risiko - Lean Startup für UnternehmenInnovation Ohne Risiko - Lean Startup für Unternehmen
Innovation Ohne Risiko - Lean Startup für UnternehmenMax Völkel
 
Neue Themen für Consultants
Neue Themen für ConsultantsNeue Themen für Consultants
Neue Themen für ConsultantsICV
 
Icv cc2014 ausstellerbroschuere
Icv cc2014 ausstellerbroschuereIcv cc2014 ausstellerbroschuere
Icv cc2014 ausstellerbroschuereICV_eV
 
Pro innovator lehrgang doku
Pro innovator lehrgang dokuPro innovator lehrgang doku
Pro innovator lehrgang dokumelanie_ernst
 
The Lean Startup - Pitching Techniken und Storytelling
The Lean Startup - Pitching Techniken und StorytellingThe Lean Startup - Pitching Techniken und Storytelling
The Lean Startup - Pitching Techniken und StorytellingDr. Judith Grummer
 
Sfofr module 3 powerpoint german
Sfofr module 3 powerpoint germanSfofr module 3 powerpoint german
Sfofr module 3 powerpoint germanstreetfood
 
De Micco & Friends Kostenlose Businessplan-Vorlage, Geschäftsplan, Deutsch
De Micco & Friends Kostenlose Businessplan-Vorlage, Geschäftsplan, DeutschDe Micco & Friends Kostenlose Businessplan-Vorlage, Geschäftsplan, Deutsch
De Micco & Friends Kostenlose Businessplan-Vorlage, Geschäftsplan, DeutschDe Micco & Friends Group
 
Innovationen erfolgreich vermarkten_Koelner Marketingtag_Dr Claudia Hilker_30...
Innovationen erfolgreich vermarkten_Koelner Marketingtag_Dr Claudia Hilker_30...Innovationen erfolgreich vermarkten_Koelner Marketingtag_Dr Claudia Hilker_30...
Innovationen erfolgreich vermarkten_Koelner Marketingtag_Dr Claudia Hilker_30...Claudia Hilker, Ph.D.
 
Campaigning Seminar (Auszug)
Campaigning Seminar (Auszug)Campaigning Seminar (Auszug)
Campaigning Seminar (Auszug)Peter Metzinger
 
Seminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzen
Seminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzenSeminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzen
Seminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzenRolf Buchholz
 
Markenbewertung mit Konzept und Markt
Markenbewertung mit Konzept und MarktMarkenbewertung mit Konzept und Markt
Markenbewertung mit Konzept und MarktKonzept_und_Markt
 

Ähnlich wie Blue Ocean Strategy (20)

Programm Tag der Expansion 2018
Programm Tag der Expansion 2018 Programm Tag der Expansion 2018
Programm Tag der Expansion 2018
 
ADG - Blue Ocean Strategieprogramm
ADG - Blue Ocean StrategieprogrammADG - Blue Ocean Strategieprogramm
ADG - Blue Ocean Strategieprogramm
 
Innovation Ohne Risiko - Lean Startup für Unternehmen
Innovation Ohne Risiko - Lean Startup für UnternehmenInnovation Ohne Risiko - Lean Startup für Unternehmen
Innovation Ohne Risiko - Lean Startup für Unternehmen
 
Evomag Vol.1
Evomag Vol.1Evomag Vol.1
Evomag Vol.1
 
Neue Themen für Consultants
Neue Themen für ConsultantsNeue Themen für Consultants
Neue Themen für Consultants
 
Die Strategie der blauen Ozeane
Die Strategie der blauen Ozeane Die Strategie der blauen Ozeane
Die Strategie der blauen Ozeane
 
Welf Zöller: Das Messe-Einmaleins
Welf Zöller: Das Messe-EinmaleinsWelf Zöller: Das Messe-Einmaleins
Welf Zöller: Das Messe-Einmaleins
 
Icv cc2014 ausstellerbroschuere
Icv cc2014 ausstellerbroschuereIcv cc2014 ausstellerbroschuere
Icv cc2014 ausstellerbroschuere
 
Pro innovator lehrgang doku
Pro innovator lehrgang dokuPro innovator lehrgang doku
Pro innovator lehrgang doku
 
Megatrend Crowdsourcing
Megatrend CrowdsourcingMegatrend Crowdsourcing
Megatrend Crowdsourcing
 
The Lean Startup - Pitching Techniken und Storytelling
The Lean Startup - Pitching Techniken und StorytellingThe Lean Startup - Pitching Techniken und Storytelling
The Lean Startup - Pitching Techniken und Storytelling
 
Impact - kommunizieren und realisieren - H2020
Impact - kommunizieren und realisieren - H2020Impact - kommunizieren und realisieren - H2020
Impact - kommunizieren und realisieren - H2020
 
Innovation basics
Innovation basicsInnovation basics
Innovation basics
 
Sfofr module 3 powerpoint german
Sfofr module 3 powerpoint germanSfofr module 3 powerpoint german
Sfofr module 3 powerpoint german
 
Marktforschung - DIM
Marktforschung - DIMMarktforschung - DIM
Marktforschung - DIM
 
De Micco & Friends Kostenlose Businessplan-Vorlage, Geschäftsplan, Deutsch
De Micco & Friends Kostenlose Businessplan-Vorlage, Geschäftsplan, DeutschDe Micco & Friends Kostenlose Businessplan-Vorlage, Geschäftsplan, Deutsch
De Micco & Friends Kostenlose Businessplan-Vorlage, Geschäftsplan, Deutsch
 
Innovationen erfolgreich vermarkten_Koelner Marketingtag_Dr Claudia Hilker_30...
Innovationen erfolgreich vermarkten_Koelner Marketingtag_Dr Claudia Hilker_30...Innovationen erfolgreich vermarkten_Koelner Marketingtag_Dr Claudia Hilker_30...
Innovationen erfolgreich vermarkten_Koelner Marketingtag_Dr Claudia Hilker_30...
 
Campaigning Seminar (Auszug)
Campaigning Seminar (Auszug)Campaigning Seminar (Auszug)
Campaigning Seminar (Auszug)
 
Seminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzen
Seminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzenSeminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzen
Seminar: SMART PACKAGING - Neue Chancen besser nutzen
 
Markenbewertung mit Konzept und Markt
Markenbewertung mit Konzept und MarktMarkenbewertung mit Konzept und Markt
Markenbewertung mit Konzept und Markt
 

Mehr von Prof. Dr. Michael Bernecker

Marketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7p
Marketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7pMarketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7p
Marketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7pProf. Dr. Michael Bernecker
 
Bildungsmarketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - GABAL FIT 2014
Bildungsmarketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - GABAL FIT 2014Bildungsmarketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - GABAL FIT 2014
Bildungsmarketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - GABAL FIT 2014Prof. Dr. Michael Bernecker
 
Vortrag Online-Marketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - CityMarketing
Vortrag Online-Marketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - CityMarketingVortrag Online-Marketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - CityMarketing
Vortrag Online-Marketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - CityMarketingProf. Dr. Michael Bernecker
 
Marketing für Trainer, Berater & Coachs - Prof. Dr. Michael Bernecker - GABA...
Marketing für Trainer, Berater & Coachs -  Prof. Dr. Michael Bernecker - GABA...Marketing für Trainer, Berater & Coachs -  Prof. Dr. Michael Bernecker - GABA...
Marketing für Trainer, Berater & Coachs - Prof. Dr. Michael Bernecker - GABA...Prof. Dr. Michael Bernecker
 
Prof. Dr. Bernecker - Vortrag Social Media Marketing für Weiterbildner
Prof. Dr. Bernecker - Vortrag Social Media Marketing für WeiterbildnerProf. Dr. Bernecker - Vortrag Social Media Marketing für Weiterbildner
Prof. Dr. Bernecker - Vortrag Social Media Marketing für WeiterbildnerProf. Dr. Michael Bernecker
 
Online Marketing und Social Media Marketing für Karnevalisten
Online Marketing und Social Media Marketing für KarnevalistenOnline Marketing und Social Media Marketing für Karnevalisten
Online Marketing und Social Media Marketing für KarnevalistenProf. Dr. Michael Bernecker
 
Vortrag bernecker dim local hero dortmund 18-04-2012
Vortrag bernecker dim   local hero  dortmund  18-04-2012Vortrag bernecker dim   local hero  dortmund  18-04-2012
Vortrag bernecker dim local hero dortmund 18-04-2012Prof. Dr. Michael Bernecker
 

Mehr von Prof. Dr. Michael Bernecker (11)

Marketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7p
Marketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7pMarketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7p
Marketing mix - definition - instrumente beispiel 4 p - 7p
 
Bildungsmarketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - GABAL FIT 2014
Bildungsmarketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - GABAL FIT 2014Bildungsmarketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - GABAL FIT 2014
Bildungsmarketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - GABAL FIT 2014
 
Social Media Marketing 2013 (SMM) Bernecker
Social Media Marketing 2013 (SMM) BerneckerSocial Media Marketing 2013 (SMM) Bernecker
Social Media Marketing 2013 (SMM) Bernecker
 
Vortrag Online-Marketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - CityMarketing
Vortrag Online-Marketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - CityMarketingVortrag Online-Marketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - CityMarketing
Vortrag Online-Marketing - Prof. Dr. Michael Bernecker - CityMarketing
 
SWOT-Analyse Prof. Dr. Bernecker
SWOT-Analyse Prof. Dr. BerneckerSWOT-Analyse Prof. Dr. Bernecker
SWOT-Analyse Prof. Dr. Bernecker
 
Marketing für Trainer, Berater & Coachs - Prof. Dr. Michael Bernecker - GABA...
Marketing für Trainer, Berater & Coachs -  Prof. Dr. Michael Bernecker - GABA...Marketing für Trainer, Berater & Coachs -  Prof. Dr. Michael Bernecker - GABA...
Marketing für Trainer, Berater & Coachs - Prof. Dr. Michael Bernecker - GABA...
 
Marketingtrends 2013
Marketingtrends 2013Marketingtrends 2013
Marketingtrends 2013
 
Prof. Dr. Bernecker - Vortrag Social Media Marketing für Weiterbildner
Prof. Dr. Bernecker - Vortrag Social Media Marketing für WeiterbildnerProf. Dr. Bernecker - Vortrag Social Media Marketing für Weiterbildner
Prof. Dr. Bernecker - Vortrag Social Media Marketing für Weiterbildner
 
Online Marketing und Social Media Marketing für Karnevalisten
Online Marketing und Social Media Marketing für KarnevalistenOnline Marketing und Social Media Marketing für Karnevalisten
Online Marketing und Social Media Marketing für Karnevalisten
 
Vortrag bernecker dim local hero dortmund 18-04-2012
Vortrag bernecker dim   local hero  dortmund  18-04-2012Vortrag bernecker dim   local hero  dortmund  18-04-2012
Vortrag bernecker dim local hero dortmund 18-04-2012
 
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
Dim geschäftsfeld marktforschung_april2012
 

Kürzlich hochgeladen

Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 

Blue Ocean Strategy

  • 1. Webinar Blue Ocean StrategieBlue Ocean StrategieBlue Ocean StrategieBlue Ocean Strategie Prof. Dr. Michael Bernecker „„„„Erfolg besteht darin, dass man genau die FErfolg besteht darin, dass man genau die FErfolg besteht darin, dass man genau die FErfolg besteht darin, dass man genau die Fäääähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.higkeiten hat, die im Moment gefragt sind.higkeiten hat, die im Moment gefragt sind.higkeiten hat, die im Moment gefragt sind.““““ Henry Ford, 1863 – 1947 Amerikanischer Unternehmer Deutsches Institut für Marketing Hohenstaufenring 43-45 D-50674 Köln Telefon +49 (0) 221 / 99 555 10-0 Telefax +49 (0) 221 / 99 555 10-77 Info@Marketinginstitut.BIZ www.Marketinginstitut.BIZ KONTAKTKONTAKTKONTAKTKONTAKT
  • 2. Webinar Blue Ocean Strategie2 http://www.marketing-buch.com/
  • 3. Webinar Blue Ocean Strategie3 Agenda 1.1.1.1. Definition und Grundlagen der Blue Ocean StrategieDefinition und Grundlagen der Blue Ocean StrategieDefinition und Grundlagen der Blue Ocean StrategieDefinition und Grundlagen der Blue Ocean Strategie 2. Die Basismuster: Blue vs. Red Oceans 3. Tools der Blue Ocean Strategie 4. Beispiele erfolgreicher Blue Ocean Strategien 5. Kritische Würdigung
  • 4. Webinar Blue Ocean Strategie4 Allgemeines zur Blue Ocean Strategie. Definition Entwickelt von W. Chan Kim and Renee Mauborgne an der INSEAD Business School Basiert auf einer Studie, die Erfolg in über 30 Branchen seit 1880 aufzeigt Studie 1997 im Harvard Business Review unter dem Titel “Value Innovation: The Strategic Logic of High Growth” veröffentlicht Blue Ocean Strategie danach in europäischen Unternehmen getestet 2005 als Buch “Blue Ocean Strategy“ veröffentlicht https://www.blueoceanstrategy.com/ Chan Kim, W., and Renee Mauborgne. "Value innovation: The strategic logic of high growth." Harvard Business Review 82.7-8 (2004): 172-180.
  • 5. Webinar Blue Ocean Strategie5 Die empirischen Ergebnisse 14 % Blue Ocean 86 % Red Ocean 38 % Blue Ocean 62 % Red Ocean 61 % Blue Ocean 39 % Red Ocean Art der Markteinführung: Von 108 Businesslaunches Umsatzverteilung n = 108 Renditeverteilung
  • 6. Webinar Blue Ocean Strategie6 Grundidee der Blue Ocean Strategie. Definition Starker Konkurrenzkampf in etablierten Märkten (RedRedRedRed OceansOceansOceansOceans) Unternehmen sollten nicht in Verdrängungswettkampf treten Stattdessen: Neue und innovative Märkte entwickeln (BlueBlueBlueBlue OceansOceansOceansOceans) Kunden und Nicht-Kunden differenzierte Produkte anbieten SchlSchlSchlSchlüüüüssel zu aussel zu aussel zu aussel zu außßßßergewergewergewergewööööhnlichem Unternehmenserfolghnlichem Unternehmenserfolghnlichem Unternehmenserfolghnlichem Unternehmenserfolg
  • 7. Webinar Blue Ocean Strategie7 Ziele der Blue Ocean Strategie. Definition Eigene Konkurrenz für Kunden bedeutungslos machen Märkte ohne Konkurrenzkampf erschließen Neuakquirierung von Kunden Optimierung von Kostenstrukturen
  • 8. Webinar Blue Ocean Strategie8 Agenda 1. Definition und Grundlagen der Blue Ocean Strategie 2. Die Basismuster: Blue vs. Red Oceans 3. Tools der Blue Ocean Strategie 4. Beispiele erfolgreicher Blue Ocean Strategien 5. Kritische Würdigung
  • 9. Webinar Blue Ocean Strategie9 Charakteristika der Strategien (I). Blue vs. Red Oceans Vom Unternehmen geschaffene Märkte Keine bis wenige Wettbewerber Schwacher Konkurrenzkampf Kein direkter Zusammenhang zwischen Kosten und Nutzen Blue Ocean Strategie Etablierte Märkte Viele Wettbewerber Starker Konkurrenzkampf Direkter Zusammenhang zwischen Kosten und Nutzen Red Ocean Strategie
  • 10. Webinar Blue Ocean Strategie10 Charakteristika der Strategien (II). Blue vs. Red Oceans Die Konkurrenz irrelevant machen Strategische Ausrichtung der Unternehmensaktivitäten auf Differenzierung und niedrige Kosten Neue Nachfrage schaffen und gewinnen Blue Ocean Strategie Die Konkurrenz schlagen Strategische Ausrichtung der Unternehmensaktivitäten auf Differenzierung oder niedrige Kosten Vorhandene Nachfrage von Konkurrenten gewinnen Red Ocean Strategie
  • 11. Webinar Blue Ocean Strategie11 Agenda 1. Definition und Grundlagen der Blue Ocean Strategie 2. Die Basismuster: Blue vs. Red Oceans 3. Tools der Blue Ocean Strategie 4. Beispiele erfolgreicher Blue Ocean Strategien 5. Kritische Würdigung
  • 12. Webinar Blue Ocean Strategie12 Eine neue Wertschöpfungskurve Eine neue Wertschöpfungskurve Reduzieren Welche Faktoren können unter den Branchenstandard abgesenkt werden? Eleminieren Welche Faktoren können weg gelassen werden? Entwickeln Welche Faktoren, die in der Branche nicht bekannt sind, können entwickelt werden? Erhöhen Welche Faktoren können über den Industriestandard hinaus, angeboten werden? Tools der Blue Ocean Strategie ERSK-Quadrat. Neudefinition des Angebots als Kombination von Kostenoptimierung und Nutzensteigerung Maßnahmen zur Kostenoptimierung: Eliminierung und Reduzierung Maßnahmen zur Nutzensteigerung: Steigerung und Kreierung
  • 13. Webinar Blue Ocean Strategie13 Tools der Blue Ocean Strategie PMS-Quadrat: Charakteristika. Überprüfung des bestehenden und geplanten Portfolios Hilfe für Strategieausrichtung Größe der Kreise zeigen Marktvolumen / Marktpotenzial
  • 14. Webinar Blue Ocean Strategie14 Tools der Blue Ocean Strategie PMS-Quadrat: Pioneers, Migrators und Settlers. Pioneers:Pioneers:Pioneers:Pioneers: Innovative Produkte Beste Möglichkeit für starkes Wachstum Ziel: Erschließung von Blue Oceans MigratorsMigratorsMigratorsMigrators:::: Verbesserung von bestehenden Produkten Liegen zwischen Blue und Red Oceans SettlersSettlersSettlersSettlers:::: Nachahmung von innovativen Produkten Stecken in Red Oceans fest
  • 15. Webinar Blue Ocean Strategie15 Tools der Blue Ocean Strategie PMS-Quadrat: Implikationen. Bestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsBestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsBestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsBestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsäääächlich auschlich auschlich auschlich aus MigratorsMigratorsMigratorsMigrators:::: Durchschnittliches Wachstum Keine volle Ausschöpfung des Wachstumspotenzials Bestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsBestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsBestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsBestehendes und geplantes Portfolio besteht hauptsäääächlich auschlich auschlich auschlich aus SettlersSettlersSettlersSettlers:::: Geringes Wachstum Überwiegend in Red Oceans Innovationen notwendig
  • 16. Webinar Blue Ocean Strategie16 Welche Alternativbranchen kommen in Frage? Existieren strategische Gruppen in der Branche? Welche neue Käufergruppen kommen in Frage? Welche komplementäre Produkte und Dienstleistungen kommen in Frage? Welche Funktionale oder emotionale Kaufmotive sind relevant? Existieren nachhaltige Trends? Tools der Blue Ocean Strategie Sechs Suchpfade zur systematischen Ausdehnung des Marktes.
  • 17. Webinar Blue Ocean Strategie17 Vergleich des eigenen Unternehmens mit Wettbewerb Visualisiert die Kernelemente des Produktes Zeigt Möglichkeiten auf, wie Produkte verändert und neue Märkte erschlossen werden können Horizontale Achse:Horizontale Achse:Horizontale Achse:Horizontale Achse: Kernelemente eines Produkts Vertikale Achse:Vertikale Achse:Vertikale Achse:Vertikale Achse: Ausprägungsgrad der Kernelemente Tools der Blue Ocean Strategie Wertkurve der Blue Ocean Strategie. Quelle: www.blueoceanstrategy.com
  • 18. Webinar Blue Ocean Strategie18 Agenda 1. Definition und Grundlagen der Blue Ocean Strategie 2. Die Basismuster: Blue vs. Red Oceans 3. Tools der Blue Ocean Strategie 4. Beispiele erfolgreicher Blue Ocean Strategien 5. Kritische Würdigung
  • 19. Webinar Blue Ocean Strategie19 Nintendo: Wii. Beispiele Einführung der Wii Starker Wettbewerb mit Sony (PlayStation 3) und Microsoft (Xbox 360) Nintendo zieht sich aus Kampf Grafik- und Rechenleistung zurück Stattdessen: Entwicklung eines neuen Steuerungskonzepts Neuer Markt:Neuer Markt:Neuer Markt:Neuer Markt: äääältere Menschen, Frauen und jltere Menschen, Frauen und jltere Menschen, Frauen und jltere Menschen, Frauen und jüüüüngere Kinderngere Kinderngere Kinderngere Kinder
  • 20. Webinar Blue Ocean Strategie20 Beispiele Beispiel Nintendo: ERSK-Quadrat. Eliminierung Multimedia- Funktionalität Steigerung Einfachheit, Funktionalität Kreierung Steuerungskonzept mit Bewegungssensoren Reduzierung Grafik- und Rechnleistung
  • 21. Webinar Blue Ocean Strategie21 Southwest Airlines. Beispiele Pionier der Billigfluggesellschaften Eliminierung von Leistungen wie Lounges oder Platzwahl Verbesserte Check-In-Zeiten und höhere Abflugfrequenz Hohe Reisegeschwindigkeit zu niedrigem Preis Neuer Markt: Alternative zum AutoNeuer Markt: Alternative zum AutoNeuer Markt: Alternative zum AutoNeuer Markt: Alternative zum Auto
  • 22. Webinar Blue Ocean Strategie22 Beispiele Beispiel Southwest Airlines: Wertkurve. Quelle: W. Cham Kim und Renee Mauborgne
  • 23. Webinar Blue Ocean Strategie23 Cirque du Soleil. Beispiele Keine Tiere und Star-Artisten in den Vorführungen Kollektiv der Künstler und Kombination von Unterhaltungselementen stehen im Vordergrund Hochwertigere Unterhaltung mit höheren Eintrittspreisen Alternative zu Theater und Oper Neuer Markt: Erwachsene mit hNeuer Markt: Erwachsene mit hNeuer Markt: Erwachsene mit hNeuer Markt: Erwachsene mit hööööherer Zahlungsbereitschaftherer Zahlungsbereitschaftherer Zahlungsbereitschaftherer Zahlungsbereitschaft
  • 24. Webinar Blue Ocean Strategie24 Apple: iTunes. Beispiele Flut von illegalen Musikdownloads Ende der 90er Nachfrage nach digitaler Musik durch wachsende Verbreitung von MP3-Playern Apple startet 2003 den iTunes Music Store Möglichkeit nur einzelne Songs zu kaufen Neuer Markt: OnlineNeuer Markt: OnlineNeuer Markt: OnlineNeuer Markt: Online----MusikhandelMusikhandelMusikhandelMusikhandel
  • 25. Webinar Blue Ocean Strategie25
  • 26. Webinar Blue Ocean Strategie26 Citizen M - Hotel http://www.citizenm.com/
  • 27. Webinar Blue Ocean Strategie27 Agenda 1. Definition 2. Blue vs. Red Oceans 3. Tools der Blue Ocean Strategie 4. Beispiele erfolgreicher Blue Ocean Strategien 5.5.5.5. Kritische WKritische WKritische WKritische Wüüüürdigungrdigungrdigungrdigung
  • 28. Webinar Blue Ocean Strategie28 Die Vier Hürden der Umsetzung (I). Kritische Würdigung DieDieDieDie kognitivekognitivekognitivekognitive HHHHüüüürderderderde:::: Mitarbeitern die Notwendigkeit für die strategischen Veränderungen aufzeigen Mitarbeitern die Angst vor Kündigung nehmen DieDieDieDie RessourcenRessourcenRessourcenRessourcen----HHHHüüüürderderderde:::: Je größer die Veränderungen im Unternehmen sind, desto mehr Ressourcen werden für die Umsetztung der Blue Ocean Strategie benötigt
  • 29. Webinar Blue Ocean Strategie29 Die Vier Hürden der Umsetzung (II). Kritische Würdigung Die MotivationsDie MotivationsDie MotivationsDie Motivations----HHHHüüüürderderderde:::: Mitarbeiter müssen motiviert werden Mitarbeiter zeigen, wie Strategieänderung realisiert werden kann DieDieDieDie politischepolitischepolitischepolitische HHHHüüüürderderderde:::: Festgefahrene Strukturen im Unternehmen Mitarbeiter und Führungskräfte wehren sich gegen Umsetzung
  • 30. Webinar Blue Ocean Strategie30 Probleme mit der Blue Ocean Strategie (I). Kritische Würdigung Buch erzählt lediglich Erfolgsgeschichten Unklar, wie viele Unternehmen mit einer Blue Ocean Strategie scheitern Nur Nintendo hat bestätigt, bewusst eine Blue Ocean Strategie verfolgt zu haben Zehn Jahre nach Veröffentlichung sehr wenige Beispiele für erfolgreiche Blue Ocean Strategien Andere Faktoren haben ebenfalls einen Einfluss auf Unternehmenserfolg Erfolg von Unternehmen nicht eindeutig der Blue Ocean Strategie zuzuordnen
  • 31. Webinar Blue Ocean Strategie31 Probleme mit der Blue Ocean Strategie (II). Kritische Würdigung Buch zeigt erfolgreiche Innovationen und erklärt sie anhand der Blue Ocean Strategie Blue Ocean Strategie lediglich theoretischer Ansatz? Innovationsarme Branchen / begrenzte Anzahl Blue Oceans Umsetzbarkeit?
  • 32. Webinar Blue Ocean Strategie32 Fragen?Fragen?Fragen?Fragen?
  • 33. Webinar Blue Ocean Strategie33 Kontakt DIM Deutsches Institut für Marketing GmbH Hohenstaufenring 43-45 D-50674 Köln Telefon +49 (0) 221 / 99 555 10-0 Telefax +49 (0) 221 / 99 555 10-77 Info@Marketinginstitut.BIZ www.Marketinginstitut.BIZ Das Bildmaterial wurde teilweise von der Seite www.photocase.com zusammengestellt. Alle Rechte vorbehalten. Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch durch den Teilnehmer an einer Präsentation, einem Seminar, Training oder Workshop bzw. durch Auftraggeber entsprechend des Auftrages an das Deutsche Institut für Marketing bestimmt. Die Verteilung an Dritte und Vervielfältigung zum Zwecke der Weitergabe an Dritte ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung möglich. Verwendete Bilder, Illustrationen und Fotos unterliegen teilweise fremden Copyrights und gelten hiermit als nur für den internen Zweck verwendet. Alle vorkommenden eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen und Organisationen. Alle verwendeten Markennamen unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Eigentümer. Falls geschützte Warenzeichen nicht als solche kenntlich gemacht wurden, bedeutet das Fehlen einer solchen Kennzeichnung nicht, dass es sich um einen freien Namen im Sinne des Waren- und Markenzeichenrechts handelt. Diese Unterlagen sind im Rahmen von Konzeptionsarbeiten bzw. von Präsentationen, Seminaren, Workshops oder ähnlichen Maßnahmen eingesetzt worden. Ohne die in diesem Zusammenhang gegebenen Erläuterungen und Kommentare kann möglicherweise eine unvollständige Aussagekraft und Sachlage entstehen. Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.