Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Gute Lehre  fordern und fördern! –  Qualitätsentwicklung und -sicherung aus hochschuldidaktischer Perspektive Jahrestagung...
Master of Higher Education Ziel: Systematische hochschuldidaktische Weiterbildung  zur Professionalisierung der Lehrtätigk...
Überblick <ul><li>Konzept zum Qualitätsmanagement im MoHE am ZHW </li></ul><ul><li>Evaluationsprozess des MoHE </li></ul><...
Doppelperspektive <ul><li>Hochschuldidaktik und Qualitätsmanagement  fordern und fördern  </li></ul><ul><ul><li>die Qualit...
Perspektive: Fordern
Warum Qualitätsmanagement am ZHW und im MoHE? <ul><li>Qualitative Weiterentwicklung des MoHE </li></ul><ul><ul><li>Profess...
<ul><li>Ziel: kontinuierlicher Prozess der Qualitätsverbesserung </li></ul><ul><li>Instrument: Qualitätszirkel mit PDCA-Me...
Was heißt Qualität im MoHE? Hochschule Fakultät Studiengang Modul Lehre Studierende
Was heißt Qualität im MoHE? Hochschule Fakultät Studiengang Modul „ gute Lehre(nde)“ Studierende
„ Gute Lehre(nde)“  <ul><li>Planungskompetenz </li></ul><ul><ul><li>Erwachsenengerechte Lehre </li></ul></ul><ul><ul><li>D...
Perspektive: Fördern
Qualitätszirkel Externe Expert/inn/en  4 2 3 1 TN-Vertretung Organisation& Verwaltung Studien-Dekanin Projektteam
Kommunikation fördern Studierende Lehrende Modulleitung Studiengangsleitung „ Verwaltung/ Organisation“ Systematische Absc...
Vorgehen: Evaluation MoHE ZHW  -  EPB MoHE SoSe 08 WiSe 08/09 SoSe09 -------------- Vorbereitungsphase ------------ Pilotp...
Evaluation & Emotionen Studiengangs- & Modulleitung Studierende „ Rahmen“ Lehrende Mw = 1,8 1,6   2,3
Evaluation & Emotionen Studiengangs- & Modulleitung Studierende „ Rahmen“ Lehrende Stolz Enttäuschung Wut; Aggression (Exi...
Erkenntnisse der Pilotphase <ul><li>Datenerhebung in Zeiten von „EvaSys“ ist ein Leichtes. Der Umgang mit Daten ist die „N...
Hochschuldidaktische Forschungs- und Entwicklungsperspektiven <ul><li>Fokus: Evaluation MoHE </li></ul><ul><ul><li>Verände...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!  Kontakt : Dr. Kerstin Mayrberger | kerstin.mayrberger@uni-hamburg.de Angela Sommer |...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Gute Lehre fordern und fördern!

2.179 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Gute Lehre fordern und fördern!

  1. 1. Gute Lehre fordern und fördern! – Qualitätsentwicklung und -sicherung aus hochschuldidaktischer Perspektive Jahrestagung der dghd 2009 in Freiburg, 04.03.2009
  2. 2. Master of Higher Education Ziel: Systematische hochschuldidaktische Weiterbildung zur Professionalisierung der Lehrtätigkeit im Kontext von Bologna Themen Studierende „ Rahmen “ Lehrende Mw = 1,8 1,6  2,3
  3. 3. Überblick <ul><li>Konzept zum Qualitätsmanagement im MoHE am ZHW </li></ul><ul><li>Evaluationsprozess des MoHE </li></ul><ul><li>Schlussfolgerungen </li></ul>
  4. 4. Doppelperspektive <ul><li>Hochschuldidaktik und Qualitätsmanagement fordern und fördern </li></ul><ul><ul><li>die Qualität der Lehre und des Studiums an Hochschulen zu verbessern und weiterzuentwickeln </li></ul></ul><ul><ul><li>die Verbesserung der Lehrkompetenz von Lehrenden an Hochschulen </li></ul></ul><ul><ul><li>die Gestaltung von Studienreformen </li></ul></ul><ul><ul><li>den „Shift from Teaching to Learning“ </li></ul></ul><ul><ul><li>die Veränderung von Lehren und Lernen </li></ul></ul>
  5. 5. Perspektive: Fordern
  6. 6. Warum Qualitätsmanagement am ZHW und im MoHE? <ul><li>Qualitative Weiterentwicklung des MoHE </li></ul><ul><ul><li>Professionalisierung des Lehrpersonals </li></ul></ul><ul><ul><li>Optimierung des Lehrangebotes </li></ul></ul><ul><ul><li>Angebot innovativer und vorbildlicher Lehre </li></ul></ul><ul><li>Doppelter Herausforderung gerecht werden </li></ul><ul><ul><li>1. selbst vorbildliche und innovative Lehre anzubieten </li></ul></ul><ul><ul><li>und 2. sich daran messen zu lassen </li></ul></ul><ul><li>Nachhaltige Sicherung des MoHE </li></ul><ul><ul><li>Stärkung der Identifikation mit dem MoHE </li></ul></ul><ul><ul><li>Förderung des Integrationsprozesses in die Fakultät </li></ul></ul><ul><ul><li>(Re-)Akkreditierung </li></ul></ul>
  7. 7. <ul><li>Ziel: kontinuierlicher Prozess der Qualitätsverbesserung </li></ul><ul><li>Instrument: Qualitätszirkel mit PDCA-Methode </li></ul>Total Quality Management T Q M Kontinuierlicher Verbesserungs- Prozess (KVP) „ Studierende, Lehrende, Verwaltung & Organisation“ u.a. „ gute Lehre“ Instituts- und Studiengangs- sowie Modulleitung
  8. 8. Was heißt Qualität im MoHE? Hochschule Fakultät Studiengang Modul Lehre Studierende
  9. 9. Was heißt Qualität im MoHE? Hochschule Fakultät Studiengang Modul „ gute Lehre(nde)“ Studierende
  10. 10. „ Gute Lehre(nde)“ <ul><li>Planungskompetenz </li></ul><ul><ul><li>Erwachsenengerechte Lehre </li></ul></ul><ul><ul><li>Didaktisches Konzept </li></ul></ul><ul><ul><li>Forschungsbasierung </li></ul></ul><ul><ul><li>Akademisches Niveau </li></ul></ul><ul><ul><li>Theorie-Praxistransfer </li></ul></ul><ul><ul><li>Innovationsbereitschaft in der Lehre </li></ul></ul><ul><li>Leitungskompetenz </li></ul><ul><ul><li>Vorbildfunktion </li></ul></ul><ul><ul><li>Förderung konstruktiv, kritischen Diskurses </li></ul></ul><ul><ul><li>Neues Ausprobieren und reflektieren wollen </li></ul></ul><ul><ul><li>Beratungskompetenz </li></ul></ul><ul><ul><li>Wertschätzung, Fairness und Freundlichkeit gegenüber TN </li></ul></ul><ul><li>Methodenkompetenz </li></ul><ul><ul><li>Gestaltungskompetenz für studierendenzentrierter Lehre </li></ul></ul><ul><ul><li>Anleiten können </li></ul></ul><ul><ul><li>Methodenvielfalt </li></ul></ul><ul><li>Medienkompetenz </li></ul><ul><ul><li>Professionelle Medienhandhabung </li></ul></ul><ul><ul><li>Gestaltungskompetenz für Blended Learning-Szenarien </li></ul></ul><ul><ul><li>Visualisierung </li></ul></ul>
  11. 11. Perspektive: Fördern
  12. 12. Qualitätszirkel Externe Expert/inn/en 4 2 3 1 TN-Vertretung Organisation& Verwaltung Studien-Dekanin Projektteam
  13. 13. Kommunikation fördern Studierende Lehrende Modulleitung Studiengangsleitung „ Verwaltung/ Organisation“ Systematische Abschlussevaluation Vergleich, Anregung, Voneinander Lernen Wider den „Flurfunk“ Planungs- konferenzen Mw = 1,8 1,6  2,3
  14. 14. Vorgehen: Evaluation MoHE ZHW - EPB MoHE SoSe 08 WiSe 08/09 SoSe09 -------------- Vorbereitungsphase ------------ Pilotphase ------------ Start -------- EvaSys- Anbindung Commitment ZHW <ul><li>Weiterentw. Konzept </li></ul><ul><li>Pilot: LV-Fragebogen + Lehrendenfragebogen </li></ul><ul><li>Entw. Modulfragebogen </li></ul>BEvaKomp; HILVE II Kontakt Qualitäts- beauftragte Auftrag ZHW <ul><li>Recherche </li></ul><ul><li>Entw. Konzept </li></ul><ul><li>Entw. LV-Fragebogen </li></ul>3 Ebenen der Evaluation <ul><li>Verstetigung LV-Eva </li></ul><ul><li>Pilot: Modulevaluation </li></ul><ul><li>Beginn Qualitätszirkel </li></ul>3-semestriger Turnus Lehre - Modul - Studiengang
  15. 15. Evaluation & Emotionen Studiengangs- & Modulleitung Studierende „ Rahmen“ Lehrende Mw = 1,8 1,6  2,3
  16. 16. Evaluation & Emotionen Studiengangs- & Modulleitung Studierende „ Rahmen“ Lehrende Stolz Enttäuschung Wut; Aggression (Existenz-)Angst Trauer Konkurrenz Zufriedenheit Zuversicht Professionalität im Umgang!
  17. 17. Erkenntnisse der Pilotphase <ul><li>Datenerhebung in Zeiten von „EvaSys“ ist ein Leichtes. Der Umgang mit Daten ist die „Nagelprobe“ auf Ernsthaftigkeit gegenüber allen am Prozess Beteiligten. </li></ul><ul><li>„ Gute Lehre“ ist nicht „mittelmäßig gute Lehre“. </li></ul><ul><li>Die Evaluation des MoHE führt nur zum Erfolg mit Kommunikation. Diese zu fördern ist eine Leitungsaufgabe. </li></ul><ul><li>Qualitätsmanagement als ein Zusammenspiel von „fordern und fördern“. </li></ul>
  18. 18. Hochschuldidaktische Forschungs- und Entwicklungsperspektiven <ul><li>Fokus: Evaluation MoHE </li></ul><ul><ul><li>Veränderung der Lehrkompetenz der Lehrenden </li></ul></ul><ul><ul><li>Einfluss der Emotionen und Einstellungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Begründungen für Antwort- bzw. Ankreuzverhalten </li></ul></ul><ul><ul><li>Validierung der Instrumente </li></ul></ul><ul><ul><li>Übertragbarkeit auf „klassische“ Studiengänge </li></ul></ul><ul><li>Fokus: QM am ZHW </li></ul><ul><ul><li>Beitrag zur Studiengangsentwicklung des MoHE </li></ul></ul><ul><ul><li>Wirksamkeit der Maßnahmen </li></ul></ul><ul><li>Fokus: Wirksamkeit des MoHE </li></ul><ul><ul><li>Professionalisierung der Studierenden </li></ul></ul><ul><ul><li>Lehrentwicklung in den Fakultäten </li></ul></ul>
  19. 19. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt : Dr. Kerstin Mayrberger | kerstin.mayrberger@uni-hamburg.de Angela Sommer | angela.sommer@uni-hamburg.de http://www.zhw.uni-hamburg.de

×