Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Integriertes Monitoring für eine
Virtuelle Forschungsumgebung
Ben Kaden / 21.01.2016
Seminar im „Modul Aspekte digitaler
I...
Virtuelle Forschungsumgebungen
• wissenschaftlicher Arbeitsprozess
– Wissenschaftsorganisation
– Wissensproduktion
– Wisse...
Virtuelle Forschungsumgebungen
• Forschungsdaten
– Erhebung
– Analyse
– Verwaltung
– Publikation
– Nachnutzung
 digitale ...
Virtuelle Forschungsumgebungen
• Forschungsdaten und Wissenschaft
– Erhebung / Organisation, Produktion
– Analyse / Produk...
Virtuelle Forschungsumgebungen
Herausforderung: Erfolg
Integriertes Monitoring
Integriertes?
Monitoring?
Integriertes Monitoring
• Monitoring=Beobachten
• Integriertes Monitoring=Beobachten eines
Systems als Teil des Systems
• ...
Definition
Das Integrierte Monitoring ist ein Verfahren um alle in einer
Virtuellen Forschungsumgebung auftretenden Prozes...
Integriertes Monitoring
Wer ist verantwortlich?
 ein Akteur innerhalb des Systems / VFU
Integriertes Monitoring
Akteure:
• Leitung der VFU
• Organisatorischer Betrieb
• Technischer Betrieb
• Technische Entwickl...
Integriertes Monitoring
• Festlegung von Monitoringzielen
• Definition / systemisches Framing der Ziele
– Kategorisierung ...
Integriertes Monitoring
Kategorien
• Community
• Inhalte
• Technisches
• Organisatorisches
• Recht
• (Green IT)
Integriertes Monitoring
Formen
• Betriebsmonitoring
– Routinen
– Richtwerte
• Entwicklungsmonitoring
– Umsetzung
– Zielwer...
Integriertes Monitoring
Maßnahmen - Analyse
• Definition
• Erhebung
• Bewertung
• Interpretation
• Testläufe
• Evaluatione...
Integriertes Monitoring
Maßnahmen - Steuerung
• Kommunikation
• Fehlerbehebung
• Konzeptionelle Entwicklung
• Planung
• Te...
Integriertes Monitoring
• Dokumentation
– Sammlung und dauerhafte Verfügbarhaltung von Erkenntnissen,
aus Monitoring-Proze...
Diskussion
• Warum ist eine Selbstbeobachtung in der
Wissenschaft sinnvoll?
• (Wie) Sind Virtuelle Forschungsumgebungen
si...
Erfolgskriterien nach Buddenbohm, Enke et al., 2014
Vielen Dank.
Ben Kaden / @bkaden
Quellen:
• Maxi Kindling: Virtuelle Forschungsumgebungen zur wissenschaftlichen Zusammena...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Seminar von Ben Kaden: Integriertes Monitoring für eine Virtuelle Forschungsumgebung

800 Aufrufe

Veröffentlicht am

Seminar im „Modul Aspekte digitaler Informationsversorgung“ von Juliane Stiller & Maxi Kindling; Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft im Wintersemester 2015/16

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Seminar von Ben Kaden: Integriertes Monitoring für eine Virtuelle Forschungsumgebung

  1. 1. Integriertes Monitoring für eine Virtuelle Forschungsumgebung Ben Kaden / 21.01.2016 Seminar im „Modul Aspekte digitaler Informationsversorgung“ von Juliane Stiller & Maxi Kindling Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft (HU Berlin) Dieses Werk ist soweit nicht anders gekennzeichnet lizenziert unter einer Creative Commons Attribution-NoDerivatives 4.0 International Lizenz https://creativecommons.org/licenses/by-nd/4.0/
  2. 2. Virtuelle Forschungsumgebungen • wissenschaftlicher Arbeitsprozess – Wissenschaftsorganisation – Wissensproduktion – Wissenschaftskommunikation – Wissensvermittlung (vgl. Kindling, 2012)  digitale Forschungsinfrastruktur
  3. 3. Virtuelle Forschungsumgebungen • Forschungsdaten – Erhebung – Analyse – Verwaltung – Publikation – Nachnutzung  digitale Forschungsdateninfrastruktur
  4. 4. Virtuelle Forschungsumgebungen • Forschungsdaten und Wissenschaft – Erhebung / Organisation, Produktion – Analyse / Produktion, Kommunikation – Verwaltung / Organisation – Publikation / Vermittlung – Nachnutzung / Organisation, Verwaltung + kollaborativ, standortübergreifend  Idee: eine integrative, vernetzende Plattform
  5. 5. Virtuelle Forschungsumgebungen
  6. 6. Herausforderung: Erfolg
  7. 7. Integriertes Monitoring Integriertes? Monitoring?
  8. 8. Integriertes Monitoring • Monitoring=Beobachten • Integriertes Monitoring=Beobachten eines Systems als Teil des Systems • Lenkungsinstrument
  9. 9. Definition Das Integrierte Monitoring ist ein Verfahren um alle in einer Virtuellen Forschungsumgebung auftretenden Prozesse mit dem Ziel einer höheren Prozessrationalität analytisch zu begleiten, zu überprüfen und zu dokumentieren, um möglichen negativen Entwicklungen durch steuerndes Eingreifen frühzeitig zu begegnen und somit die Erfolgschancen einer Virtuellen Forschungsumgebung zu erhöhen.
  10. 10. Integriertes Monitoring Wer ist verantwortlich?  ein Akteur innerhalb des Systems / VFU
  11. 11. Integriertes Monitoring Akteure: • Leitung der VFU • Organisatorischer Betrieb • Technischer Betrieb • Technische Entwicklung • Integriertes Monitoring • Nutzercommunity, Projekte • Fachcommunity, Zielgruppe • Entwicklercommunity • andere Akteure (Forschungsförderung u.ä.)
  12. 12. Integriertes Monitoring • Festlegung von Monitoringzielen • Definition / systemisches Framing der Ziele – Kategorisierung des Ziels – Konkretisierung des Ziels – Form des Monitorings – Welche Akteure? – Welche Prozesse? – Welche Maßnahmen? – Welche Steuerung?
  13. 13. Integriertes Monitoring Kategorien • Community • Inhalte • Technisches • Organisatorisches • Recht • (Green IT)
  14. 14. Integriertes Monitoring Formen • Betriebsmonitoring – Routinen – Richtwerte • Entwicklungsmonitoring – Umsetzung – Zielwerte • Innovationsmonitoring – offene Entwicklung
  15. 15. Integriertes Monitoring Maßnahmen - Analyse • Definition • Erhebung • Bewertung • Interpretation • Testläufe • Evaluationen • Simulation • Umweltbeobachtung
  16. 16. Integriertes Monitoring Maßnahmen - Steuerung • Kommunikation • Fehlerbehebung • Konzeptionelle Entwicklung • Planung • Technische Entwicklung
  17. 17. Integriertes Monitoring • Dokumentation – Sammlung und dauerhafte Verfügbarhaltung von Erkenntnissen, aus Monitoring-Prozessen – Verfahren: einfaches und niedrigschwelliges Wissensmanagementsystem mit den Anforderungen Navigierbarkeit und Nachnutzbarkeit – Lösung: Confluence-Wiki von TextGrid bzw. DARIAH-DE
  18. 18. Diskussion • Warum ist eine Selbstbeobachtung in der Wissenschaft sinnvoll? • (Wie) Sind Virtuelle Forschungsumgebungen sinnvoll für die Wissenschaft nutzbar zu machen? • Was heißt Erfolg?
  19. 19. Erfolgskriterien nach Buddenbohm, Enke et al., 2014
  20. 20. Vielen Dank. Ben Kaden / @bkaden Quellen: • Maxi Kindling: Virtuelle Forschungsumgebungen zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit. In: cms-journal 35 / März 2012. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:11- 100200830 • Stefan Buddenbohm, Harry Enke, Matthias Hofmann et al.: Erfolgskriterien für den Aufbau und nachhaltigen Betrieb Virtueller Forschungsumgebungen. Göttingen: GOEDOC, Dokumenten- und Publikationsserver der Georg-August-Universität, 2014 (DARIAH-DE working papers 7) . URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:7-dariah-2014-5-4

×