Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ Potsdam               „Data Librar...
Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ Potsdam• Welche Qualifizierungsmög...
Forschungsdatenmanagement: Qualifizierung   Symposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ PotsdamQuelle: „Rollen für Info...
Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ PotsdamQualifizierungsmöglichkeite...
Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ Potsdam1.     Die Aufgabe für Info...
Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ Potsdam• Projektmodul „Der Umgang ...
Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ PotsdamStatus Quo Deutschland• Ein...
Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ PotsdamWir sollten• konkreter werd...
Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ PotsdamReferenzen•    Büttner et a...
Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ PotsdamReferenzen• Beispiele für n...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

"Data Librarians oder: Welche Ausbildung brauchen wir für das Forschungsdatenmanagement in Deutschland?

1.579 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.579
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

"Data Librarians oder: Welche Ausbildung brauchen wir für das Forschungsdatenmanagement in Deutschland?

  1. 1. Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ Potsdam „Data Librarians oder: Welche Ausbildung brauchen wir für das Forschungsdatenmanagement in Deutschland?“ Maxi Kindling M.A. 1 Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft22.01.2013
  2. 2. Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ Potsdam• Welche Qualifizierungsmöglichkeiten sollte es geben?• Welche Einrichtungen/ Akteure sind gefragt?• Welche Inhalte sollten Angebote zur Qualifizierung FDM haben? Maxi Kindling M.A. 2 Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft22.01.2013
  3. 3. Forschungsdatenmanagement: Qualifizierung Symposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ PotsdamQuelle: „Rollen für Informationsspezialisten in hybrider Umgebung (nach Corall 2008)“ in Pampel et al. (2010) Maxi Kindling M.A. 3 Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft 22.01.2013
  4. 4. Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ PotsdamQualifizierungsmöglichkeiten?• Grundständiges Studium “Forschungsdatenmanagement”• Master-Studium „Forschungsdatenmanagement“• Integration als Schwerpunktthema in bibliotheks- und informationswissenschaftliche Studiengänge• Weiterbildung im Rahmen des (methodischen) Fachstudiums (LV, Workshops, Summer Schools)• Weiterbildung durch Fachverbände, Organisationen (Workshops, Summer Schools, “Train the teacher”) Maxi Kindling M.A. 4 Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft22.01.2013
  5. 5. Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ Potsdam1. Die Aufgabe für Informationsinfrastruktureinrichtungen besteht darin, ihre Serviceangebote neu auf die Aufgaben des Forschungsdatenmanagements auszurichten. Entsprechend gilt dies auch für die bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Ausbildungseinrichtungen.2. Die bibliotheks- und informationswissenschaftliche Ausbildung an Unis/FHs behandelt traditionell die für das Forschungsdatenmanagement notwendigen Themengebiete.3. Die Ausbildung findet aber bislang auf einer „Metaebene“ statt, d.h. wir reden bspw. über Metadaten und Formate und arbeiten selten an konkrete Anwendungsfällen.4. Bibliotheks- und InformationswissenschaftlerInnen werden an der Schnittstelle zwischen Fachwissenschaft – Technik gebraucht (Context – Conduit). Für das Forschungsdatenmanagement ist daher auch eine fachliche/disziplinäre Ausbildung notwendig. Maxi Kindling M.A. 5 Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft22.01.2013
  6. 6. Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ Potsdam• Projektmodul „Der Umgang mit digitalen Forschungsdaten an der HU Berlin“ – Informationsinfrastruktur – Bedeutung von Forschungsdaten, Disziplinspezifik – Forschungsdatenmanagement an der HU, u.a. Umfrage – Internationaler Vergleich: Deutschland, Australien, UK, USA – Bedeutung des Forschungsdatenmanagements – Identifikation von Schwerpunkten für das FDM (Policies, Datenmanagementplan, LZA, Erschließung, Urheberrecht, Zugang) – Aufzeigen von Best Practices – Empfehlungspapier für die HU Maxi Kindling M.A. 6 Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft22.01.2013
  7. 7. Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ PotsdamStatus Quo Deutschland• Einbindung in informationswissenschaftliche Curricula an – Universitäten: Module im Masterstudium am IBI (Projekte zu VFU, FDM; LZA) – Fachhochschulen (bspw. Potsdam, Köln)• gemeinsame Curricula-Entwicklung mit Disziplinen an Unis oder Hochschulen (Projekt: EWIG, FH Potsdam)• SFBs: Disziplinäre Kompetenzzentren? Oder in jeder Bibliothek Fachleute aus allen Disziplinen?• nestor: Summer Schools Maxi Kindling M.A. 7 Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft22.01.2013
  8. 8. Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ PotsdamWir sollten• konkreter werden (disziplinspezifische oder institutionelle Strategien auch in der Ausbildung);• verstärkt die Kooperation der Akteure und Einrichtungen in Deutschland suchen• und vorhandene Ressourcen (Materialien) im internationalen Kontext nutzen. Maxi Kindling M.A. 8 Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft22.01.2013
  9. 9. Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ PotsdamReferenzen• Büttner et al. (2011) Informationswissenschaftler im Forschungsdatenmanagement. In: Büttner et al. (2011) Handbuch Forschungsdatenmanagement. = URL: http://opus.kobv.de/fhpotsdam/volltexte/2011/241/pdf/HandbuchForschungs datenmanagement.pdf• Neuroth et al. (2012) Erkenntnisse und Thesen zur Langzeitarchivierung von Forschungsdaten. In: Neuroth et al. (2012) Langzeitarchivierung von Forschungsdaten. Eine Bestandsaufnahme (nestor-Handbuch), S. 311ff. = URL: http://nestor.sub.uni- goettingen.de/bestandsaufnahme/kapitel/nestor_bestandsaufnahme_016.pdf• Pampel et al. (2010) Data Librarianship: Rollen, Aufgaben, Kompetenzen. Working Paper. = URL: https://www.econstor.eu/dspace/bitstream/10419/43622/1/629640718.pdf• Schirmbacher, Peter & Kindling, Maxi (2010-2012) Lehrmaterialien am Lehrstuhl Informationsmanagement, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der HU Berlin Maxi Kindling M.A. 9 Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft22.01.2013
  10. 10. Forschungsdatenmanagement: QualifizierungSymposium Forschungsdaten-Infrastrukturen, GFZ PotsdamReferenzen• Beispiele für nachnutzbare Materialien: – http://monash.edu/library/researchdata/skills/ – http://www.lib.cam.ac.uk/dataman/training.html – http://datalib.edina.ac.uk/mantra/ – http://www.jisc.ac.uk/whatwedo/programmes/di_researchmanagement/ managingresearchdata/research-data-management-training.aspx Maxi Kindling M.A. 10 Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft22.01.2013

×