Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
2017
Matthias Fauter
Why Ops is
ignored: DevOps
in practice
(dibuco GmbH)
Devon – Raum Bangalore
15:15 – 16:00 Uhr
Matthias Fauter - dibuco GmbH
• Solution Engineer
• Langjährige Erfahrung im IT-Umfeld
• Schwerpunkte:
• DevOps
• CI / CD
...
Why Ops is ignored
by everyone?
• Mangelndes Verständnis
• Angst vor Veränderungen
• Konflikte mit bestehenden Prozessen
•...
Die Geschichte der blinden Männer in DevOps
Die Geschichte der blinden Männer in DevOps
Mangelndes Verständnis
Das Verständnis für DevOps ist vielfältig.
• Kein einheitliches Bild zu DevOps
• “Erfinden” von Tät...
Lösung: Das Verständnis schärfen
• Einheitliches Verständnis schaffen
• Kulturelle Veränderung transparent gestalten
• Bes...
Angst vor Veränderungen
Überforderung und Angst durch den kulturellen Wandel treten in der
Praxis regelmäßig auf.
• Überfl...
Lösung: Veränderungsangst minimieren
• Einbindung von bestehenden Teams
• Transparenz schaffen
• Ausblicke aufzeigen
• För...
Integration in Prozesse
Die DevOps-Kultur wird als Vorgehensmodell gegen bestehende
Prozesse gestellt, anstatt sie zu inte...
Lösung: Integration in Prozesse
• Bestehende Tools nicht durch
„DevOps“-Tools zwanghaft ersetzen
• Bestehende Modelle könn...
Falsche Erwartungshaltung
Klassische Effizienzziele dominieren die Erwartung an die
Transformation durch DevOps.
• Budget ...
Lösung: Erwartungshaltung fokussieren
• Spielraum in der Planung lassen
für die Veränderung
• Wandel der Kultur berücksich...
Manifestiertes Silodenken
Mauern zwischen Abteilungen mindern die Effizienz und Etablierung
der DevOps-Kultur.
• Fehlende ...
Lösung: Silos reduzieren
• Zusammenarbeit von Abteilungen fördern
• Virtuelle Teams bilden
• Fließende Prozesse ermögliche...
Let´s start a successful DevOps-Culture
„It´s not the strongest of the species that survive, nor the most
intelligent, but...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Why Ops ignored: Dev ops in practice scrum deutschland 2017

180 Aufrufe

Veröffentlicht am

Slideset zu DevOps in der Praxis präsentiert auf der Scrum Deutschland 2017.

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

Why Ops ignored: Dev ops in practice scrum deutschland 2017

  1. 1. 2017 Matthias Fauter Why Ops is ignored: DevOps in practice (dibuco GmbH) Devon – Raum Bangalore 15:15 – 16:00 Uhr
  2. 2. Matthias Fauter - dibuco GmbH • Solution Engineer • Langjährige Erfahrung im IT-Umfeld • Schwerpunkte: • DevOps • CI / CD • Automatisierung • Container • Cloud Twitter: @IT_Mazee Xing: https://www.xing.com/profile/Matthias_Fauter
  3. 3. Why Ops is ignored by everyone? • Mangelndes Verständnis • Angst vor Veränderungen • Konflikte mit bestehenden Prozessen • Falsche Erwartungshaltung • Manifestiertes Silodenken
  4. 4. Die Geschichte der blinden Männer in DevOps
  5. 5. Die Geschichte der blinden Männer in DevOps
  6. 6. Mangelndes Verständnis Das Verständnis für DevOps ist vielfältig. • Kein einheitliches Bild zu DevOps • “Erfinden” von Tätigkeiten und Beschreibungen • Eigenwillige Interpretationen und Erwartungen • “Rebranding”
  7. 7. Lösung: Das Verständnis schärfen • Einheitliches Verständnis schaffen • Kulturelle Veränderung transparent gestalten • Bestehende Abteilungen einbinden • Intensivierung der Kommunikation • Ziele definieren
  8. 8. Angst vor Veränderungen Überforderung und Angst durch den kulturellen Wandel treten in der Praxis regelmäßig auf. • Überflutung durch neue Prozesse und Abläufe • Eingriff in die „Komfort-Zone“ • Unrealistische Erwartungen des Managements • Angst bei auslaufenden Tätigkeitsfeldern
  9. 9. Lösung: Veränderungsangst minimieren • Einbindung von bestehenden Teams • Transparenz schaffen • Ausblicke aufzeigen • Förderung und Unterstützung der Weiterbildung
  10. 10. Integration in Prozesse Die DevOps-Kultur wird als Vorgehensmodell gegen bestehende Prozesse gestellt, anstatt sie zu integrieren. • Alles muss neu • Erwartungshaltung: Klassische Vorgehensmodelle kollidieren mit DevOps • Eine Integration ist nicht im Fokus • Abläufe reduzieren sich auf die Entwicklung
  11. 11. Lösung: Integration in Prozesse • Bestehende Tools nicht durch „DevOps“-Tools zwanghaft ersetzen • Bestehende Modelle können durch Anpassungen von DevOps profitieren • Prozesse brauchen eine Veränderungsphase • Integrationspotentiale ausarbeiten • Synergien nutzen
  12. 12. Falsche Erwartungshaltung Klassische Effizienzziele dominieren die Erwartung an die Transformation durch DevOps. • Budget und Scope sind fix geplant • Kurzfristige Ziele sollen den Erfolg von DevOps aufzeigen • Cross-Funktionalität minimiert den Ressourcenbedarf
  13. 13. Lösung: Erwartungshaltung fokussieren • Spielraum in der Planung lassen für die Veränderung • Wandel der Kultur berücksichtigen • Messwerte an den Verlauf der Transformation anpassen • Transformationsziele festlegen • Keine kurzfristigen Ergebnisse erwarten DevOps erfüllt keine Wunder
  14. 14. Manifestiertes Silodenken Mauern zwischen Abteilungen mindern die Effizienz und Etablierung der DevOps-Kultur. • Fehlende Unterstützung durch das Management • Klassische Organisationsstrukturen • Starre Trennung von synergetischen Bereichen • Verstärkung der Silos durch mangelhafte Veränderung
  15. 15. Lösung: Silos reduzieren • Zusammenarbeit von Abteilungen fördern • Virtuelle Teams bilden • Fließende Prozesse ermöglichen über Abteilungsgrenzen hinweg • Veränderung von Tätigkeitsfeldern erlauben • Unterstützen und Stärken der Betriebsführung • Frühzeitige Integration des Betriebs in die Entwicklung
  16. 16. Let´s start a successful DevOps-Culture „It´s not the strongest of the species that survive, nor the most intelligent, but the one most responsive to change.“ Charles Darwin

×