Schreiben fürs Hören7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst                        22.02.2013                       ...
Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst   1Hören ist eine andere WeltBevor du dir die sieben ...
Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst   2 1. Stelle das Wichtigste ans SatzendeIn Zeitungen...
Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst   3 2. Schreibe in gut sprechbaren SinnschrittenWenn ...
Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst   4 3. Wechsle Hauptsätze und kurze Nebensätze abHaup...
Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst   5 4. Stelle Beziehungen zwischen den Sätzen herLies...
Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst   6 5. Schreibe Aktiv, vermeide PassivDie bisherigen ...
Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst   7 6. Nutze Verben, vermeide Nominalstil und vielsil...
Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst   8 7. Hole die Hörer da ab, wo sie gerade sindNeben ...
Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst   9       kontakt@martinkrauss.eu     http://blog.mar...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Schreiben fürs hören: 7 tipps mit denen du on air verstanden wirst

1.074 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wenn du für Radio, Podcasts oder andere gesprochene Medienformen schreiben möchtest, solltest du einige Regeln berücksichtigen. Nur wenn deine Texte für das Hören gegliedert und für das Verstehen geschrieben sind, kommen die Inhalte auch beim Publikum an. Verstanden zu werden, das sollte dein Ziel sein.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.074
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
479
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Schreiben fürs hören: 7 tipps mit denen du on air verstanden wirst

  1. 1. Schreiben fürs Hören7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst 22.02.2013 von Martin Krauß kontakt@martinkrauss.eu http://blog.martinkrauss.eu
  2. 2. Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst 1Hören ist eine andere WeltBevor du dir die sieben Tipps durchliest, probiere einmal Folgendes aus: Lass dir von einemFreund oder Kollegen einen dir unbekannten Text aus der Wochenzeitung die ZEIT vorlesen.Verstehst du den Text? Kannst du dir die Zusammenhänge merken?Dir wird schnell auffallen, dass du ihn nicht in allen Einzelheiten aufnehmen kannst. Worumes in dem Text geht, davon hast du nur grob eine Ahnung. Liest du dir den Text aber selbstdurch, kannst du seine Inhalte erschließen. Woran liegt das? Texte in Zeitungen,Zeitschriften und Wochenmagazine müssen nicht beim Vorlesen verstanden werden. Siehaben einen komplexen Satzbau, spielen mit Wortalternativen und nutzen eine Sprache, diewir im Alltag nicht nutzen.Wenn du für Radio, Podcasts oder andere gesprochene Medienformen schreiben möchtest,solltest du daher einige Regeln berücksichtigen. Nur wenn deine Texte für das Hörengegliedert und für das Verstehen geschrieben sind, kommen die Inhalte auch beim Publikuman. Verstanden zu werden, das sollte dein Ziel sein.7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst 1. Stelle das Wichtigste ans Satzende 2. Schreibe in gut sprechbaren Sinnschritten 3. Wechsle Hauptsätze und kurze Nebensätze ab 4. Stelle Beziehungen zwischen den Sätzen her 5. Schreibe Aktiv, vermeide Passiv 6. Nutze Verben, vermeide Nominalstil und vielsilbige Wörter 7. Hole die Hörer da ab, wo sie gerade sindLiteraturtippStefan Wachtel: Schreiben fürs Hören. Konstanz: 2009.UVK Verlagsgesellschaft mbH; ISBN: 978-3-86764-194-4 In diesem Buch findest du noch eine ganze Reihe an weiteren Tipps, Trainingstexten und Methoden.
  3. 3. Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst 2 1. Stelle das Wichtigste ans SatzendeIn Zeitungen heißt es: Das Wichtigste nach vorne und dabei die journalistischen W-Fragennicht vergessen. Dort findest du viele Texte, die nach diesem Muster gebaut sind: Einen dreitägigen Ausflug nach Dänemark unternehmen die Rodenbacher Wanderfreunde.Liest du diesen Satz vor, landest du mit der Betonung wahrscheinlich auf denWanderfreunden. Das ist aber nicht die Neuigkeit, nicht das Wichtigste im Satz. Die Neuigkeitsteht im Beispielsatz vorne. Das Problem ist, den Hörern bleiben nur die RodenbacherWanderfreunde in Erinnerung.Das kannst du umgehen, wenn du deinen Satz nach dem sogenannten Thema / Rhema –Prinzip aufbaust. Worum es geht, kommt dabei an den Satzanfang. Die Neuigkeit, daswichtigste Wort steht am Ende eines Satzes: Tobias hat Durst. Thema: Tobias / Rhema: Durst Papa schläft. Thema: Papa / Rhema: schläftFür unseren Beispielsatz bedeutet das: Die Rodenbacher Wanderfreunde unternehmen einen dreitägigen Ausflug nach Dänemark.Deinen Zuhörern bleibt am ehesten Dänemark in Erinnerung, weil es am Satzende steht. Dadie Wanderfreunde häufiger Wandertouren machen, nun aber nach Dänemark unterwegssind, bleibt den Lesern die wichtige und neue Information im Gedächtnis. Tipp: Du solltest die Informationen in deinem Text nach dem Thema/Rhema-Prinzip formulieren. Das Thema packst du an den Satzanfang, das Rhema an das Satzende. Achte darauf, dass du keine weniger wichtigen Satzbausteine an das Rhema anhängst. Versuche auch bei Nachrichten das Anhängen von Quellenangaben zu vermeiden! Die Hörer behalten sonst etwa „berichtete die Süddeutsche Zeitung“ im Ohr, anstatt der eigentlichen Information.
  4. 4. Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst 3 2. Schreibe in gut sprechbaren SinnschrittenWenn du einen Text schreibst, verpackst du dann immer jeden Gedanken in einem neuenSatz? Das wäre der Idealfall. Sogenannte Sinnschritte müssen nicht immer ganze Sätze sein.Für jeden Sinnschritt gibt es ein Thema und ein Rhema. Sinnschritt zwei baut auf Sinnschritteins auf und Sinnschritt drei auf Sinnschritt zwei. So kannst du deine Gedankengänge beimSprechen nachvollziehen und deine Hörer können dir durch diese Struktur folgen.Bei einem Satz wie diesem gelingt das jedoch weniger: Der frühere Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat im Bundestag kritisiert, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel, deren Finanzminister er einmal war, aufgrund ihres umstrittenen Politikstils Europa nicht helfe, da sie eine Neigung zum Nicht-Handeln zeige.Es kommt nicht darauf an, wie lang ein Satz in deinem Beitrag ist. Deine Hörer müssen ihnjedoch als Einheit erfassen können und da hilft dir das menschliche Kurzzeitgedächtnis nicht.Es speichert jeweils nur wenige Sekunden ab. Hinzu kommt, dass du bei längeren Sätzenautomatisch schneller sprichst. Kleinere Sinnschritte sorgen deshalb dafür, dass deine Hörerdie Informationen besser verarbeiten können.Für den Beispielsatz könnte das so aussehen: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kritisierte, die Bundeskanzlerin habe eine Neigung zum Nicht-Handeln. Das helfe Europa nicht. Die beiden werden im Wahljahr 2013 noch öfter aufeinandertreffen. Steinbrück war von 2005 bis 2009 Finanzminister unter Merkel. Sie war damals Chefin der großen Koalition. Tipp: Du solltest deine Sinnschritte so gliedern, dass du in der Regel nicht mehr als zehn Wörter pro Sinnschritt nutzt. Das bedeutet aber nicht, dass du nur Hauptsätze bilden sollst. Sinnschritte können auch Nebensätze sein. Wichtig ist, dass du für jeden Gedanken einen eigenen Sinnschritt wählst.
  5. 5. Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst 4 3. Wechsle Hauptsätze und kurze Nebensätze abHauptsätze, Einschübe, Adverbialsätze, Relativsätze – lassen sich all diese Formen auch OnAir nutzen? In der geschriebenen Sprache sind Informationen häufig über den Satzbaumiteinander verwoben, wie in dieser Analyse: Wie Guido Westerwelle vielen Bürgern als Fehlbesetzung im Außenministerium erscheint, so zeigt sich inzwischen auch Rösler im Wirtschaftsministerium verstärkt als fehl am Platze, da der junge Wirtschaftsminister häufig nicht über einige weniger aufschlussreiche Statements hinauskommt. Demgegenüber kann laut einer Umfrage Umweltminister Peter Altmaier auf dem Gebiet der Energiewende in der aktuellen Debatte überzeugen.Nur bei den wenigsten Hörern dürfte hängen geblieben sein, dass es in diesem Texteigentlich um Wirtschaftsminister Rösler geht. Wenn du jetzt den Schluss ziehst, beimSchreiben fürs Hören seien nur Hauptsätze erlaubt, liegst du falsch. Wichtig ist auch, dass dudich auf die eigentliche Aussage des Satzes konzentrierst und nicht hin und her springst. Wirtschaftsminister Rösler kann in seinem Amt nicht überzeugen. Seine Statements kommen bei den Bürgern nicht an. Umweltminister Altmaier kann dagegen in der aktuellen Debatte um die Energiewende punkten. So lautet das Ergebnis einer Umfrage.Der Rhythmus dieses Textes wirkt monoton. In der Satzstruktur sind keine Veränderungenhörbar. Deshalb solltest du Haupt- und Nebensätze abwechseln. Das klingt interessanter: Wenn Wirtschaftsminister Rösler vor die Kamera tritt, kann er in der aktuellen Debatte nicht überzeugen. Seine Erklärungen kommen bei den Bürgern nicht an. Eine Umfrage ergab, dass Umweltminister Altmaier bei den Bürgern beliebter ist. Er kann nach Ansicht der Befragten die Probleme der Energiewende besser erklären. Tipp: Du solltest in deinen Texten für Hörfunkbeiträge Hauptsätze und Nebensätze abwechseln. Die Nebensätze müssen jedoch ebenso wichtige Informationen enthalten, wie die Hauptsätze. Sind sie logisch aufeinander aufgebaut und kurz, sorgen sie für die notwendige Abwechslung im Rhythmus des Textes.
  6. 6. Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst 5 4. Stelle Beziehungen zwischen den Sätzen herLies dir folgenden kurzen Text durch und überlege, ob etwas darin fehlt. Die Staats- und Regierungschefs der größten Industrienationen haben sich in der Normandie getroffen. Sie wollten wichtige Entscheidungen treffen. Mehr als große Worte hatten sie für den Rest der Welt nicht übrig. Die Milliardenhilfen für Ägypten und Tunesien hätten wegweisend sein können. Nach dem Schaulaufen ist nur eines gewiss: Carla Bruni-Sarkozy ist schwanger.Hier wird nicht zwischen Haupt- und Nebensätzen abgewechselt, das ist richtig. Aber es fehltnoch etwas anderes. Die Sätze sind nicht in eine Beziehung zueinander gesetzt. Es fehlen diesogenannten Gelenkwörter wie darum, deswegen, auch, außerdem, infolgedessen, wennund dann. Stellst du sie an den Satzanfang, wirkt der Text flüssiger. Die Staats- und Regierungschefs der größten Industrienationen haben sich in der Normandie getroffen. Dort wollten sie wichtige Entscheidungen treffen. Doch mehr als große Worte hatten sie für den Rest der Welt nicht übrig. Hätten die Regierungschefs Milliardenhilfen für Ägypten und Tunesien beschlossen, dann hätte das wegweisend sein können. Aber nach dem Schaulaufen ist nur eines gewiss: Carla Bruni-Sarkozy ist schwanger.Der Text wird durch die Gelenkwörter länger. Doch der Übergang zwischen den Sätzen wirdgleichzeitig einfacher und dadurch leichter verständlich. Deine Zuhörer können dieZusammenhänge besser erfassen. Gleichzeitig wirkt dein Text nicht wie eine bloßeAufzählung der Fakten. Er wird erst durch die Gelenkwörter zu einer interessanten Einheit. Tipp: Du solltest sogenannte Gelenkwörter nutzen, um die Zusammenhänge in deinen Texten verständlicher zu machen. Wörter wie dort, darum, deswegen, weil, wenn oder dann sind keine überflüssigen Bestandteile deines Textes. Sie helfen deinen Hörern, die Übergänge zwischen deinen Gedanken nachzuvollziehen.
  7. 7. Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst 6 5. Schreibe Aktiv, vermeide PassivDie bisherigen Tipps haben dir erklärt, wie du deine Texte besser gliedern kannst. Du kannstaber auch mit deiner Wortwahl einiges tun, um besser On Air verstanden zu werden. Im Unterricht wird neuer Unterrichtsstoff durchgenommen, der jedoch in dieser hohen Geschwindigkeit nicht auf Anhieb verstanden wird. Als diese Erkenntnis gewonnen war, wurde eine freiwillige Abkehr von der verkürzten Schulzeit an Gymnasien angekündigt. Wann diese neue Richtlinie beschlossen werden soll, war jedoch am Morgen nicht bekannt gegeben worden.Was stört dich an diesem Text? Wie ist das, wenn du selbst etwas erzählst? Probiere es aus:Erzähle einem Kollegen, was du heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit erlebt hast. Achtedarauf, wie du formulierst. Vielleicht sagst du: Ich bin heute Morgen um sieben Uhr aufgestanden, weil ich mir auf dem Weg zur Arbeit noch den neuen Spiegel kaufen wollte.Dann hast du das Aktiv benutzt. Du bildest als handelnde Person das Subjekt des Satzes. Inder gesprochenen Sprache nutzen wir häufiger das Aktiv, als das Passiv. Wir sprechen in derRegel davon, dass jemand etwas getan oder nicht getan hat. Daher solltest du auch in deinenBeiträgen eher das Aktiv nutzen. Für die Schüler ist das ein echtes Problem. Ihre Lehrer haben durch die verkürzte Schulzeit weniger Zeit, den Unterrichtsstoff zu erklären. Einige Schüler brauchen deshalb Nachhilfe. Nun kündigte die Kultusministerin an: Gymnasien können freiwillig wieder zur normalen Schulzeit zurückkehren. Wann der Landtag diese neue Richtlinie beschließen wird, hat die Landesregierung allerdings noch nicht mitgeteilt. Tipp: Du solltest deine Texte im Aktiv formulieren. Das sorgt dafür, dass beim Hörer Bilder entstehen. Außerdem vergisst du dann nicht die Handelnden zubenennen. Passivsätze sind häufig länger und lassen sich schwerer sprechen. Hinzu kommt, dass wir diese Form im Alltag nicht so oft nutzen. Sie wirkt daher für die Hörer ungewohnt.
  8. 8. Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst 7 6. Nutze Verben, vermeide Nominalstil und vielsilbige WörterPolitiker, Behörden und auch die Polizei machen es dir oft richtig schwer, einenverständlichen Text zu schreiben. Sie sprechen von einem Leistungsschutzrecht,Personenvereinzelungsanlagen oder auch von Spontanvegetation. Verstehst du, was infolgendem Absatz steht? Könntest du ihn gut vortragen? Bei einer Visitation der städtischen Beschulung wurde das Begleitgrün entlang der Goldpeppingstraße als nicht tragbar eingestuft. Für die Beseitigung der Spontanvegetation auf städtischem Begleitgrün sollen künftig Personen, die nicht auf dem primären Arbeitsmarkt tätig sind, eine Arbeitsgelegenheit im städtischen Grünflächenamt von der jeweils individuell, regional zuständigen Arbeitsagentur zugewiesen bekommen.Wenn es nur irgendwie geht, solltest du vermeiden, Wörter mit vielen Silben in deinenTexten zu haben. Häufig sind das zugleich substantivierte Verben oder Fachbegriffe. Wenndu aber die Möglichkeit hast, solltest du versuchen diese Wörter aufzulösen und verbal zuschreiben. Das geht nicht immer: Sabine Leutheusser-Schnarrenberger kannst du nichteinfach umtaufen. Auch bei anderen Eigennamen geht das nicht. Oberbürgermeister Bleimann hat die Astrid-Lindgren-Schule in der Goldpeppingstraße besucht. Dort kritisierte er, dass entlang der Straße das Unkraut nur so wuchere. Bleimann sagte, Frankfurt werde deshalb Arbeitslose als zusätzliche Arbeiter im Grünflächenamt einstellen.Um den Nominalstil und die vielsilbigen Wörter loszuwerden, gibt es einen Trick: Lese direine Behördenmeldung aufmerksam durch. Dann solltest du sie aber schnell weglegen undohne deren Vorlage aufschreiben, worum es geht. Stelle dir dabei vor, du erzählst den Inhaltjemanden, der davon noch nichts gehört hat und die ganzen Fachbegriffe nicht versteht. Dashilft, um diese schwierigen Meldungen in eine gut sprech- und hörbare Sprache zuübersetzen. Tipp: Deine Beiträge werden zum Hinhörer, wenn du deine Texte über Verben formulierst. Verben lassen sie lebendig wirken. Außerdem zwingen Verben dich dazu, eine Handlung zu beschreiben und keinen statischen Zustand. Gleichzeitig erleichtern sie dir das Sprechen, wenn du unnötige vielsilbige Begriffe und Fachwörter mit ihnen auflöst oder diese durch Verben ersetzt.
  9. 9. Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst 8 7. Hole die Hörer da ab, wo sie gerade sindNeben Textstruktur und Wortwahl gibt es noch eine weitere Möglichkeit die Hörer für deineTexte zu begeistern. Bei welchem dieser beiden Beiträge würdest du dranbleiben?: (1) Max Hansen und Anne Leinfeld, zwei Masterstudenten der Hochschule Darmstadt im Studiengang Maschinenbau, haben ein neues Verfahren entwickelt. Die beiden angehenden Ingenieure bauten auf Basis präzise ausgerechneter Konstruktionspläne im Rahmen ihrer Diplomarbeit eine neue Erntekralle. […] (2) Wenn Sie in Darmstadt demnächst auf einer Obstplantage spazieren gehen und zwei Menschen mit einem außergewöhnlichen Gerät sehen, sind das bestimmt Max Hansen und Anne Leinfeld. Die beiden Studenten der Hochschule Darmstadt haben eine sogenannte Erntekralle entwickelt.[…]Wahrscheinlich bleibst du beim zweiten Beitrag dran. Dort wird für die Hörer ein Bildentwickelt, das ihnen hilft, die neuen Fakten einzuordnen. Der Sinn erschließt sich für dieHörer leichter, weil sie eine Basis haben, die sie kennen.Bei Politikthemen oder Wirtschaftsthemen ist das nicht immer machbar. Aber einmalangenommen, es geht um Gesetze oder Gerichtsurteile, die alle Hörer betreffen. Danneignet sich dieses Stilmittel, um das trockene Thema lebendig zu machen. Tipp: Versuche einen Rahmen oder eine konkrete Situation zu finden, die deine Hörer kennen. Etwas, dass viele vielleicht schon einmal erlebt haben. Nimmst du dieses Element als Ausgangsbasis, erleichterst du deinen Hörern, auch kompliziertere Inhalte zu verstehen. In manchen Sendern gibt es eine genaue Beschreibung der Zielgruppe des Senders. Diese kann dir dabei helfen, eine passende gemeinsame Situation zu finden. Wenn dir das gelingt, kannst du eine Beziehung zwischen dem Gesprochenen und dem Hörer herstellen.
  10. 10. Schreiben fürs Hören | 7 Tipps, mit denen du On Air verstanden wirst 9 kontakt@martinkrauss.eu http://blog.martinkrauss.eu

×