FileMaker Konferenz2010	        FileMaker und interaktive Visualisierung                                             Dr. M...
FileMaker Konferenz2010	 Ausgangspunkt:Rauminformation Dr. Martin Brändle                         FileMaker Konferenz 2012...
FileMaker Konferenz2010	                                     Was steckt dahinter? Dr. Martin Brändle                      ...
FileMaker Konferenz2010	                                             DB: Datenklassen           Plan-bezogen              ...
FileMaker Konferenz2010	                                             Applet             •  programmiert in der Open-Source...
FileMaker Konferenz2010	                  Processing (www.processing.org)           •  entwickelt am MIT Media Lab von Ben...
FileMaker Konferenz2010	                             Processing Sprachumfang           •     Objektorientiert           • ...
FileMaker Konferenz2010	                                             Einsatzpotentiale           •  Ab Version 2 erzeugt P...
FileMaker Konferenz2010	   www.infochembio.etz.ch/rauminformation.html                                             Fragen?...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

FileMaker Konferenz 2012 Lightning Presentation

1.400 Aufrufe

Veröffentlicht am

This presentation was shown at the FileMaker Conference 2012 in Salzburg (conference for FileMaker developers from Germany, Switzerland and Liechtenstein) during a lightning session and was chosen as one of the "best-of-FileMaker Konferenz 2012" presentations.
It demonstrates the potential which is possible with the programming language Processing (developed by Ben Fry and Casey Reas at MIT Media Lab) and FileMaker Pro.

The demo (not comprised here, see www.filemaker-konferenz.com) at the end of the presentation showed an interactive visualization of author network graphs.

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

FileMaker Konferenz 2012 Lightning Presentation

  1. 1. FileMaker Konferenz2010 FileMaker und interaktive Visualisierung Dr. Martin Brändle
 ETH Zürich Informationszentrum Chemie Biologie Pharmazie Wolfgang-Pauli-Str. 10, HCI J 57.4 8093 Zürich Dr. Martin Brändle FileMaker Konferenz 2012 Salzburg FileMaker und interaktive Visualisierung www.filemaker-konferenz.com
  2. 2. FileMaker Konferenz2010 Ausgangspunkt:Rauminformation Dr. Martin Brändle FileMaker Konferenz 2012 Salzburg FileMaker und interaktive Visualisierung www.filemaker-konferenz.com
  3. 3. FileMaker Konferenz2010 Was steckt dahinter? Dr. Martin Brändle FileMaker Konferenz 2012 Salzburg FileMaker und interaktive Visualisierung www.filemaker-konferenz.com
  4. 4. FileMaker Konferenz2010 DB: Datenklassen Plan-bezogen Bibliotheks-bezogen Views 4 Services 113 Pläne 3 Standortsignaturen 3286 Raumobjekte 1039 Themen 1605 Raum-Objekttypen 76 IP-Adressen 29 Wegknoten 550 Wegstücke 635 Beschriftungen 133 •  Diverse Zuordnungstabellen: Services – Raumobjekte, Wegknoten – Raumobjekte, … •  Ingesamt ~10K Datensätze •  Zu Raum-Objekttypen assoziierte SVG-Dateien mit verschiedenen Zuständen (Normal, Hover, Selected) Dr. Martin Brändle FileMaker Konferenz 2012 Salzburg FileMaker und interaktive Visualisierung www.filemaker-konferenz.com
  5. 5. FileMaker Konferenz2010 Applet •  programmiert in der Open-Source-Sprache Processing 
 (Superset von Java) •  ca. 4000 Code-Zeilen, dokumentiert •  Zielcode (= exportierter Code): Java •  Pläne und Raumobjekte als SVG (skalierbare Vektorgraphiken) •  Graphisches Konzept: arTec GmbH, Berlin, anhand von Originalplänen von Prof. Mario Campi für HCI-Gebäude •  Pfadalgorithmen verwenden Funktionen der Open-Source Java- Bibliothek JGraphT (Graphentheorie) •  Dijkstra-Algorithmus für Wegsuche als Open Source erhältlich (ohne DB und SVG-Graphiken) Dr. Martin Brändle FileMaker Konferenz 2012 Salzburg FileMaker und interaktive Visualisierung www.filemaker-konferenz.com
  6. 6. FileMaker Konferenz2010 Processing (www.processing.org) •  entwickelt am MIT Media Lab von Ben Fry und Casey Reas •  ursprünglich für rapid visual prototyping und visual (computer) arts entworfen. Zielsetzung: einfache Erlernbarkeit •  Java als Grundlage, aber einfacher •  eigene Entwicklungsumgebung, viele Beispiele •  exportiert sofort einsetzbare Java-Applikationen und Java-Applets fürs Web (ab V2: JavaScript) •  gut dokumentiert, ausführliche Referenz •  grosse Community (Künstler, Entwickler), Forum, Wiki •  eingebaute Bibliotheken: Video, Netzwerk, serielle Schnittstelle, PDF-Erzeugung, Sound, Robotik (Arduino) •  erweiterbar: Bibliotheken für Animationen, Typographie, Kinect, Bild- und Gesichtserkennung, Physiksimulation, Datenprotokolle, … Dr. Martin Brändle FileMaker Konferenz 2012 Salzburg FileMaker und interaktive Visualisierung www.filemaker-konferenz.com
  7. 7. FileMaker Konferenz2010 Processing Sprachumfang •  Objektorientiert •  Datentypen: primitive und zusammengesetzte (Arrays, Listen, Strings, Objekte, XML, …) •  Formen: Basis- und freie Formen 2D und 3D (OpenGL, WebGL) •  Geometrische Transformationen (verschieben, drehen, scheren) •  Kamera, Licht, Materialeigenschaften •  I/O: Maus, Tastatur, Dateien, Zeit & Datum, HTTP •  Farbe: RGB alpha-Kanal, HSB •  Bilder, Texturen, Shader •  Typographie •  Mathematische Funktionen www.processing.org/reference Dr. Martin Brändle FileMaker Konferenz 2012 Salzburg FileMaker und interaktive Visualisierung www.filemaker-konferenz.com
  8. 8. FileMaker Konferenz2010 Einsatzpotentiale •  Ab Version 2 erzeugt Processing für Web-Anwendungen nicht mehr Java, sondern JavaScript (HTML5 Canvas) •  Flash- und Java-Problematik in iOS entfällt •  Visualisierungen im WebViewer plattformübergreifend (FileMaker, FileMaker Go) •  Keine Plugins benötigt •  Visualisierungen möglich, die über Charts von FM hinausgehen •  Netzwerkgraphen •  Interaktive Zeitachsen •  Modelle und Schemas (Technik, Medizin, Architektur, Naturwissenschaft) •  Schalter, Schieber und Regler •  Animationen •  Spiele •  … Dr. Martin Brändle FileMaker Konferenz 2012 Salzburg FileMaker und interaktive Visualisierung www.filemaker-konferenz.com
  9. 9. FileMaker Konferenz2010 www.infochembio.etz.ch/rauminformation.html Fragen? Dr. Martin Brändle FileMaker Konferenz 2012 Salzburg FileMaker und interaktive Visualisierung www.filemaker-konferenz.com

×