SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 18
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Seminarzentrum Berlin

Einsatzmöglichkeiten als
Trainer/in – Coach – Mediator/in
Neue Zukunftsperspektiven in Unternehmen


                Bildungsmesse Berlin
                     22. März 2012

                Referentin: Sofia Michaela Klonovsky
Seminarzentrum Berlin


Was ist Coaching
'to coach' (betreuen, trainieren, Prozess der Entwicklung von
Fertigkeiten (Skills)
    Beratung bei der Entwicklung und Umsetzung von
     persönlichen Zielen und Perspektiven

    Unterstützung zur eigenständigen Bewältigung von
     Veränderungen

    fördert Selbstmanagement und Umsetzungskompetenzen

    wichtige Führungskompetenz zur Entwicklung der
     Leistungsfähigkeit und Motivation
Seminarzentrum Berlin


Wer braucht und nutzt Coaching?
 Mitarbeiter/innen und Nachwuchskräfte, die in optimaler
  Weise gefördert werden sollen

 Führungskräfte, insbesondere im mittleren und oberen
  Management

 Mitarbeiter/innen in einer, für sie neuen, Funktion

 Teams in Veränderungen oder Konflikten (Teamcoaching)

 Privatpersonen, vor bzw. in einer Veränderungssituation
Seminarzentrum Berlin


Die Coaching Ausbildung – Was wird vermittelt?
 individuelle Entwicklungsstrategien u. Identifikationsprozesse
 Rolle und Arbeitsweise des Coach
 Methoden und Werkzeuge
 Interferenzen zwischen beruflichen und privaten Zielen
 Kommunikationsstrukturen und Kommunikationsprozesse
 psychosoziale Verhaltensmuster
 Übungen, Tools und Techniken
 Umgang mit Konflikten
 Supervision
Seminarzentrum Berlin




Einsatzgebiete von Coaching
 Führungskräfte Coaching

 Team – Coaching

 Coaching in Vorbereitung einer neuen Position

 Coaching in Konfliktsituationen - beruflich und privat

 Coaching von High Potentials und Nachwuchs
Seminarzentrum Berlin



  Vorgehensweise im Coaching
 Erstkontakt, Auftragsklärung, Auftrag und Kontrakt

 Analyse und Verstehen der Coaching-Situation, Zielfindung

 Begleitung bei der Zielerreichung und Potentialentfaltung im
  Coaching-Prozess

 Kontinuierlicher Transfer und Abschluss

 Evaluation des Coaching-Ergebnisses
Seminarzentrum Berlin


Was ist Mediation
 Prozess zur Bearbeitung von Konflikten

 zwischen Personen oder Gruppen

 in Unternehmen und sonstigem gesellschaftlichem Umfeld

 Ziel: Verstehen
       Konfliktlösung
       Erkennen und Nutzen frei gewordene Ressourcen
Seminarzentrum Berlin

Die Mediationsausbildung – Was wird vermittelt?
 Grundlagen, Prinzipien, Vorgehen
 Rolle und Arbeitsweise des Mediators
 Das 5-Phasenmodell der Mediation
 Methoden und Werkzeuge
 Konflikt-Moderation von Personen und Gruppen
 Kommunikationsmuster und Fragetechniken
 Übungen, Tools und Techniken
 Durchführen einer Mediation (Transfer in die Praxis)
 Intervisionen
 Rechtlicher Rahmen
Seminarzentrum Berlin
Vorgehensweise in der Mediation
 Klärung der Entstehung der Konflikte aus Sicht aller beteiligten
  Konfliktparteien

 Klärung von Gefühlen der Konfliktparteien und der daraus
  entstehenden Bedürfnisse

 Möglichkeiten der Konfliktlösung durch die Konfliktparteien
  und deren schriftliche Fixierung
Seminarzentrum Berlin


Einsatzgebiete der Mediator/in

 In Unternehmen und Organisationen

 Zwischen Einzelpersonen und in Teams

 Für Familie und in anderem gesellschaftlichem Umfeld

 In gerichtlichen Auseinandersetzungen

 In der Politik
Was ist Training?                                  Seminarzentrum Berlin




 Methode, durch Übungen und Rollenspielen neue Fertigkeiten
    zu vermitteln

 Vermittlung und Erwerb von sozialen und persönlichen
    Kompetenzen


 Fachliches Methodenwissen

 Arbeiten mit Gruppen und Umgang mit gruppendynamischen
    Prozessen

 dient der Übernahme neuen Verhaltens und sozialer
    Kompetenzen in den Arbeits- und Lebensalltag
Seminarzentrum Berlin
Einsatzgebiete des Trainers
 Verkaufstrainings

 Führungskräftetrainings, Führungskräfteentwicklungsprogramme

 Nachwuchsführungskräfte–Trainings

 Kommunikationstrainings, Gesprächsführungstrainings

 Trainings im Selbstmanagement

 Moderations- und Präsentationstrainings

 Fachliche Seminare
Seminarzentrum Berlin

Die Trainerausbildung – Was wird vermittelt?
 Persönlichkeit, Rolle u. Arbeitsweise des Trainers/der Trainerin
 Rhetorik und Körpersprache
 Zielgruppe, Lerntypen, Gruppenmotivation
 Kommunikationstraining und Gesprächsführung
 Planung und Ablauf
 Die Phasen und Methoden
 Techniken (PITT, TZI, 3-Z, NLP, Kreativität)
 Methoden (Rollenspiele, KGA, Fallstudien)
 Durchführen von Trainingssequenzen (Transfer in die Praxis)
 Was tun, wenn…??
Seminarzentrum Berlin



Vorgehensweise im Training
Training gliedert sich in 4 wesentliche Schritte:

 P = Problematisieren, d.h. Interesse wecken
 I = Input, d.h. Inhalte vermitteln
 T = Trainieren, d.h. Umsetzen der Trainingsinhalte
 T = Transfer in die Praxis, d.h. Transportieren des Gelernten
       in den täglichen Lebens- und Arbeitsalltag
Seminarzentrum Berlin

Unsere Arbeitsweise – Ihr Vorteil

      Langjährige Erfahrung und Marktpräsenz als
       Unternehmensberatung und Bildungsträger

      Kundennähe, Arbeit in kleinen Teams

      Interdisziplinäres Team

      Individuelle Teilnehmerbetreuung
Unsere Berater, Dozenten, Trainer
            Sofia Michaela Klonovsky
                                                   Seminarzentrum Berlin
            Führungskräfteentwicklung
            Trainings/Coachings/Moderationen
            Organisationsentwicklungen
            Teamentwicklungen


                                Wilfried Schönfeld
                                Betriebsberatungen
                                Unternehmensgründungen
                                Personalmanagement


            Marianne Trottier
            Zertifizierte Führungskräfte-Coach
            Kommunikationswissenschaftlerin M.A.
Unsere Berater und Trainer
         Juliane Westphal                             Seminarzentrum Berlin
         Zertifizierte Mediatorin
         Trainings/Coachings/Moderationen




                                        Olaf Schulz
                                       Finanzvorstand
                                       Organisationsentwicklung und
                                       Management

         Anette Helfrich
         Bildungsmanagerin
         Zertifizierte Fachauditorin DIN ISO
Unsere Berater
                                           Seminarzentrum Berlin



          Katja Grunow
          Assistentin der Projektleitung




  Themenschwerpunkte:
   - Weiterbildungsmanagement
   - Trainings
   - Konzeption und Durchführung
     von Bildungsprogrammen

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Coaching
CoachingCoaching
Coachinglohoff
 
Bohnsack Change Management
Bohnsack Change ManagementBohnsack Change Management
Bohnsack Change ManagementDirkBohnsack
 
Unternehmensdarstellung Coaching Concepts
Unternehmensdarstellung Coaching ConceptsUnternehmensdarstellung Coaching Concepts
Unternehmensdarstellung Coaching ConceptsCoachingConcepts
 
20071016 Coaching Grundlagen
20071016 Coaching Grundlagen20071016 Coaching Grundlagen
20071016 Coaching GrundlagenAndrea Zweifel
 
Die 4 Stufen der Wissensvermittlung nach Arite Grau - Lernstufen
Die 4 Stufen der Wissensvermittlung nach Arite Grau - LernstufenDie 4 Stufen der Wissensvermittlung nach Arite Grau - Lernstufen
Die 4 Stufen der Wissensvermittlung nach Arite Grau - LernstufenCommunity MINTsax.de
 
ProM² Broschüre
ProM² BroschüreProM² Broschüre
ProM² BroschüreReitterer
 
Chancen 2013 - Seminare und Trainings - TUI Consulting und Services.pdf
Chancen 2013 - Seminare und Trainings - TUI Consulting und Services.pdfChancen 2013 - Seminare und Trainings - TUI Consulting und Services.pdf
Chancen 2013 - Seminare und Trainings - TUI Consulting und Services.pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
USP-D 10.-DGFP Fachtagung Personalentwicklung Gruppencoaching
USP-D 10.-DGFP Fachtagung Personalentwicklung GruppencoachingUSP-D 10.-DGFP Fachtagung Personalentwicklung Gruppencoaching
USP-D 10.-DGFP Fachtagung Personalentwicklung GruppencoachingUSP-D Deutschland Consulting GmbH
 
Führung im Projekt - eine projektlotsen.biz Simulation
Führung im Projekt - eine projektlotsen.biz SimulationFührung im Projekt - eine projektlotsen.biz Simulation
Führung im Projekt - eine projektlotsen.biz SimulationOlaf Hinz
 
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...BodenseeForum_Personal
 
Personalentwicklung in KMU
Personalentwicklung in KMUPersonalentwicklung in KMU
Personalentwicklung in KMUIrinaRolle
 
Heckl Consulting Hamburg Angebotsüberblick
Heckl Consulting Hamburg AngebotsüberblickHeckl Consulting Hamburg Angebotsüberblick
Heckl Consulting Hamburg AngebotsüberblickHeckl Consulting Hamburg
 
Personalentwicklung in der Praxis
Personalentwicklung in der PraxisPersonalentwicklung in der Praxis
Personalentwicklung in der PraxisSonja Liegler
 
Change Management
Change ManagementChange Management
Change ManagementMetin Aydin
 
Vorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-Verlages
Vorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-VerlagesVorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-Verlages
Vorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-VerlagesVerlag/Management Publishing
 

Was ist angesagt? (20)

USP-D White Paper Gruppen-Coaching versus Team-Coaching
USP-D White Paper Gruppen-Coaching versus Team-CoachingUSP-D White Paper Gruppen-Coaching versus Team-Coaching
USP-D White Paper Gruppen-Coaching versus Team-Coaching
 
Coaching
CoachingCoaching
Coaching
 
Bohnsack Change Management
Bohnsack Change ManagementBohnsack Change Management
Bohnsack Change Management
 
Unternehmensdarstellung Coaching Concepts
Unternehmensdarstellung Coaching ConceptsUnternehmensdarstellung Coaching Concepts
Unternehmensdarstellung Coaching Concepts
 
20071016 Coaching Grundlagen
20071016 Coaching Grundlagen20071016 Coaching Grundlagen
20071016 Coaching Grundlagen
 
USP-D Gruppencoaching mit Methodenmix
USP-D Gruppencoaching mit MethodenmixUSP-D Gruppencoaching mit Methodenmix
USP-D Gruppencoaching mit Methodenmix
 
Die 4 Stufen der Wissensvermittlung nach Arite Grau - Lernstufen
Die 4 Stufen der Wissensvermittlung nach Arite Grau - LernstufenDie 4 Stufen der Wissensvermittlung nach Arite Grau - Lernstufen
Die 4 Stufen der Wissensvermittlung nach Arite Grau - Lernstufen
 
Business Coaching - ein Überblick
Business Coaching - ein ÜberblickBusiness Coaching - ein Überblick
Business Coaching - ein Überblick
 
ProM² Broschüre
ProM² BroschüreProM² Broschüre
ProM² Broschüre
 
Chancen 2013 - Seminare und Trainings - TUI Consulting und Services.pdf
Chancen 2013 - Seminare und Trainings - TUI Consulting und Services.pdfChancen 2013 - Seminare und Trainings - TUI Consulting und Services.pdf
Chancen 2013 - Seminare und Trainings - TUI Consulting und Services.pdf
 
USP-D 10.-DGFP Fachtagung Personalentwicklung Gruppencoaching
USP-D 10.-DGFP Fachtagung Personalentwicklung GruppencoachingUSP-D 10.-DGFP Fachtagung Personalentwicklung Gruppencoaching
USP-D 10.-DGFP Fachtagung Personalentwicklung Gruppencoaching
 
Führung im Projekt - eine projektlotsen.biz Simulation
Führung im Projekt - eine projektlotsen.biz SimulationFührung im Projekt - eine projektlotsen.biz Simulation
Führung im Projekt - eine projektlotsen.biz Simulation
 
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
Bodensee-Forum 2010: Wilfried Köning - Die Neuausrichtung der Personalentwick...
 
Personalentwicklung in KMU
Personalentwicklung in KMUPersonalentwicklung in KMU
Personalentwicklung in KMU
 
Heckl Consulting Hamburg Angebotsüberblick
Heckl Consulting Hamburg AngebotsüberblickHeckl Consulting Hamburg Angebotsüberblick
Heckl Consulting Hamburg Angebotsüberblick
 
Flyer changemanagement 2013
Flyer changemanagement 2013Flyer changemanagement 2013
Flyer changemanagement 2013
 
Personalentwicklung in der Praxis
Personalentwicklung in der PraxisPersonalentwicklung in der Praxis
Personalentwicklung in der Praxis
 
Referat Coaching
Referat CoachingReferat Coaching
Referat Coaching
 
Change Management
Change ManagementChange Management
Change Management
 
Vorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-Verlages
Vorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-VerlagesVorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-Verlages
Vorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-Verlages
 

Andere mochten auch

Espacios democráticos german bulla
Espacios democráticos   german bullaEspacios democráticos   german bulla
Espacios democráticos german bullaGermanbulla
 
El Buscapleitos
El BuscapleitosEl Buscapleitos
El Buscapleitoshaveel
 
Integraciones de comercio electrónico para mailchimp
Integraciones de comercio electrónico para mailchimpIntegraciones de comercio electrónico para mailchimp
Integraciones de comercio electrónico para mailchimpRodrigo.Marketing
 
Contexto historico del positivismo
Contexto historico del positivismoContexto historico del positivismo
Contexto historico del positivismosantianyi
 
Präsentation - GWAVA & Kroll Ontrack: Microsoft Exchange Archivierung
Präsentation - GWAVA & Kroll Ontrack: Microsoft Exchange ArchivierungPräsentation - GWAVA & Kroll Ontrack: Microsoft Exchange Archivierung
Präsentation - GWAVA & Kroll Ontrack: Microsoft Exchange ArchivierungGWAVA
 
Virus y antivirus
Virus y antivirusVirus y antivirus
Virus y antivirusSusan186
 
La escalera
La escaleraLa escalera
La escaleraPatorobe
 
A educación da muller so o franquismo
A educación da muller so o franquismoA educación da muller so o franquismo
A educación da muller so o franquismoMaría Sánchez
 
Cámaras de seguridad
Cámaras de seguridadCámaras de seguridad
Cámaras de seguridadmateoteo21
 
Homologacion uc 320 w
Homologacion uc 320 wHomologacion uc 320 w
Homologacion uc 320 wavanzada7
 

Andere mochten auch (20)

Espacios democráticos german bulla
Espacios democráticos   german bullaEspacios democráticos   german bulla
Espacios democráticos german bulla
 
Traslasierra Braceras
Traslasierra BracerasTraslasierra Braceras
Traslasierra Braceras
 
El Buscapleitos
El BuscapleitosEl Buscapleitos
El Buscapleitos
 
Dossier campamentos navidad
Dossier campamentos navidadDossier campamentos navidad
Dossier campamentos navidad
 
Cc_pc2_guia9
Cc_pc2_guia9Cc_pc2_guia9
Cc_pc2_guia9
 
El punto[1][1]
El punto[1][1]El punto[1][1]
El punto[1][1]
 
Educar desde la tecnología
Educar desde la tecnologíaEducar desde la tecnología
Educar desde la tecnología
 
Integraciones de comercio electrónico para mailchimp
Integraciones de comercio electrónico para mailchimpIntegraciones de comercio electrónico para mailchimp
Integraciones de comercio electrónico para mailchimp
 
Contexto historico del positivismo
Contexto historico del positivismoContexto historico del positivismo
Contexto historico del positivismo
 
Präsentation - GWAVA & Kroll Ontrack: Microsoft Exchange Archivierung
Präsentation - GWAVA & Kroll Ontrack: Microsoft Exchange ArchivierungPräsentation - GWAVA & Kroll Ontrack: Microsoft Exchange Archivierung
Präsentation - GWAVA & Kroll Ontrack: Microsoft Exchange Archivierung
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
Virus y antivirus
Virus y antivirusVirus y antivirus
Virus y antivirus
 
Edrep
EdrepEdrep
Edrep
 
La escalera
La escaleraLa escalera
La escalera
 
Performance?!
Performance?!Performance?!
Performance?!
 
Tren naturaleza[1]
Tren naturaleza[1]Tren naturaleza[1]
Tren naturaleza[1]
 
Responsive design
Responsive designResponsive design
Responsive design
 
A educación da muller so o franquismo
A educación da muller so o franquismoA educación da muller so o franquismo
A educación da muller so o franquismo
 
Cámaras de seguridad
Cámaras de seguridadCámaras de seguridad
Cámaras de seguridad
 
Homologacion uc 320 w
Homologacion uc 320 wHomologacion uc 320 w
Homologacion uc 320 w
 

Ähnlich wie Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?

Tri Con Sult Beraternetzwerk3
Tri Con Sult   Beraternetzwerk3Tri Con Sult   Beraternetzwerk3
Tri Con Sult Beraternetzwerk3Heuser
 
Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designs
Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning DesignsCoaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designs
Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designsscil CH
 
Coachingausbildung 2010
Coachingausbildung 2010Coachingausbildung 2010
Coachingausbildung 2010gunnar67
 
Performance Development Prospekt
Performance Development ProspektPerformance Development Prospekt
Performance Development ProspektCoachingConcepts
 
141212 broschüre fke für hp de
141212 broschüre fke für hp de141212 broschüre fke für hp de
141212 broschüre fke für hp dechange-factory
 
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014Michael Schaffner
 
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas MethodeLearning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas MethodeThomas Jenewein
 
Action coaching broschüre
Action coaching broschüreAction coaching broschüre
Action coaching broschürefokusprinzip
 
Vortrag von Birgit Mallow auf der Konferenz "Lean IT-Management" über "Agile ...
Vortrag von Birgit Mallow auf der Konferenz "Lean IT-Management" über "Agile ...Vortrag von Birgit Mallow auf der Konferenz "Lean IT-Management" über "Agile ...
Vortrag von Birgit Mallow auf der Konferenz "Lean IT-Management" über "Agile ...Birgit Mallow
 
Offenes Seminarangebot 2015
Offenes Seminarangebot 2015Offenes Seminarangebot 2015
Offenes Seminarangebot 2015DialogArt
 
Coachingausbildung bbh 2010
Coachingausbildung bbh 2010Coachingausbildung bbh 2010
Coachingausbildung bbh 2010gunnar67
 
VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change Management
VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change ManagementVERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change Management
VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change ManagementClemens Frowein
 

Ähnlich wie Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job? (19)

Coachingausbildung
CoachingausbildungCoachingausbildung
Coachingausbildung
 
Übersicht CoachMediator Ausbildung
Übersicht CoachMediator AusbildungÜbersicht CoachMediator Ausbildung
Übersicht CoachMediator Ausbildung
 
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
Tri Con Sult   Beraternetzwerk3Tri Con Sult   Beraternetzwerk3
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
 
Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designs
Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning DesignsCoaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designs
Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designs
 
Coachingausbildung 2010
Coachingausbildung 2010Coachingausbildung 2010
Coachingausbildung 2010
 
Performance Development Prospekt
Performance Development ProspektPerformance Development Prospekt
Performance Development Prospekt
 
Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016
 
141212 broschüre fke für hp de
141212 broschüre fke für hp de141212 broschüre fke für hp de
141212 broschüre fke für hp de
 
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
 
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas MethodeLearning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
 
Action coaching broschüre
Action coaching broschüreAction coaching broschüre
Action coaching broschüre
 
Vortrag von Birgit Mallow auf der Konferenz "Lean IT-Management" über "Agile ...
Vortrag von Birgit Mallow auf der Konferenz "Lean IT-Management" über "Agile ...Vortrag von Birgit Mallow auf der Konferenz "Lean IT-Management" über "Agile ...
Vortrag von Birgit Mallow auf der Konferenz "Lean IT-Management" über "Agile ...
 
Führungskräfteentwicklung mit dem LUXXprofile
Führungskräfteentwicklung mit dem LUXXprofileFührungskräfteentwicklung mit dem LUXXprofile
Führungskräfteentwicklung mit dem LUXXprofile
 
SCM-Gesamtprogram 2015-2016
SCM-Gesamtprogram 2015-2016SCM-Gesamtprogram 2015-2016
SCM-Gesamtprogram 2015-2016
 
Offenes Seminarangebot 2015
Offenes Seminarangebot 2015Offenes Seminarangebot 2015
Offenes Seminarangebot 2015
 
HR Communication Manager (dapr)
HR Communication Manager (dapr)HR Communication Manager (dapr)
HR Communication Manager (dapr)
 
Coachingausbildung bbh 2010
Coachingausbildung bbh 2010Coachingausbildung bbh 2010
Coachingausbildung bbh 2010
 
VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change Management
VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change ManagementVERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change Management
VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT - Neues Change Management
 
Muwit April2011
Muwit April2011Muwit April2011
Muwit April2011
 

Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?

  • 1. Seminarzentrum Berlin Einsatzmöglichkeiten als Trainer/in – Coach – Mediator/in Neue Zukunftsperspektiven in Unternehmen Bildungsmesse Berlin 22. März 2012 Referentin: Sofia Michaela Klonovsky
  • 2. Seminarzentrum Berlin Was ist Coaching 'to coach' (betreuen, trainieren, Prozess der Entwicklung von Fertigkeiten (Skills)  Beratung bei der Entwicklung und Umsetzung von persönlichen Zielen und Perspektiven  Unterstützung zur eigenständigen Bewältigung von Veränderungen  fördert Selbstmanagement und Umsetzungskompetenzen  wichtige Führungskompetenz zur Entwicklung der Leistungsfähigkeit und Motivation
  • 3. Seminarzentrum Berlin Wer braucht und nutzt Coaching?  Mitarbeiter/innen und Nachwuchskräfte, die in optimaler Weise gefördert werden sollen  Führungskräfte, insbesondere im mittleren und oberen Management  Mitarbeiter/innen in einer, für sie neuen, Funktion  Teams in Veränderungen oder Konflikten (Teamcoaching)  Privatpersonen, vor bzw. in einer Veränderungssituation
  • 4. Seminarzentrum Berlin Die Coaching Ausbildung – Was wird vermittelt?  individuelle Entwicklungsstrategien u. Identifikationsprozesse  Rolle und Arbeitsweise des Coach  Methoden und Werkzeuge  Interferenzen zwischen beruflichen und privaten Zielen  Kommunikationsstrukturen und Kommunikationsprozesse  psychosoziale Verhaltensmuster  Übungen, Tools und Techniken  Umgang mit Konflikten  Supervision
  • 5. Seminarzentrum Berlin Einsatzgebiete von Coaching  Führungskräfte Coaching  Team – Coaching  Coaching in Vorbereitung einer neuen Position  Coaching in Konfliktsituationen - beruflich und privat  Coaching von High Potentials und Nachwuchs
  • 6. Seminarzentrum Berlin Vorgehensweise im Coaching  Erstkontakt, Auftragsklärung, Auftrag und Kontrakt  Analyse und Verstehen der Coaching-Situation, Zielfindung  Begleitung bei der Zielerreichung und Potentialentfaltung im Coaching-Prozess  Kontinuierlicher Transfer und Abschluss  Evaluation des Coaching-Ergebnisses
  • 7. Seminarzentrum Berlin Was ist Mediation  Prozess zur Bearbeitung von Konflikten  zwischen Personen oder Gruppen  in Unternehmen und sonstigem gesellschaftlichem Umfeld  Ziel: Verstehen Konfliktlösung Erkennen und Nutzen frei gewordene Ressourcen
  • 8. Seminarzentrum Berlin Die Mediationsausbildung – Was wird vermittelt?  Grundlagen, Prinzipien, Vorgehen  Rolle und Arbeitsweise des Mediators  Das 5-Phasenmodell der Mediation  Methoden und Werkzeuge  Konflikt-Moderation von Personen und Gruppen  Kommunikationsmuster und Fragetechniken  Übungen, Tools und Techniken  Durchführen einer Mediation (Transfer in die Praxis)  Intervisionen  Rechtlicher Rahmen
  • 9. Seminarzentrum Berlin Vorgehensweise in der Mediation  Klärung der Entstehung der Konflikte aus Sicht aller beteiligten Konfliktparteien  Klärung von Gefühlen der Konfliktparteien und der daraus entstehenden Bedürfnisse  Möglichkeiten der Konfliktlösung durch die Konfliktparteien und deren schriftliche Fixierung
  • 10. Seminarzentrum Berlin Einsatzgebiete der Mediator/in  In Unternehmen und Organisationen  Zwischen Einzelpersonen und in Teams  Für Familie und in anderem gesellschaftlichem Umfeld  In gerichtlichen Auseinandersetzungen  In der Politik
  • 11. Was ist Training? Seminarzentrum Berlin  Methode, durch Übungen und Rollenspielen neue Fertigkeiten zu vermitteln  Vermittlung und Erwerb von sozialen und persönlichen Kompetenzen   Fachliches Methodenwissen  Arbeiten mit Gruppen und Umgang mit gruppendynamischen Prozessen  dient der Übernahme neuen Verhaltens und sozialer Kompetenzen in den Arbeits- und Lebensalltag
  • 12. Seminarzentrum Berlin Einsatzgebiete des Trainers  Verkaufstrainings  Führungskräftetrainings, Führungskräfteentwicklungsprogramme  Nachwuchsführungskräfte–Trainings  Kommunikationstrainings, Gesprächsführungstrainings  Trainings im Selbstmanagement  Moderations- und Präsentationstrainings  Fachliche Seminare
  • 13. Seminarzentrum Berlin Die Trainerausbildung – Was wird vermittelt?  Persönlichkeit, Rolle u. Arbeitsweise des Trainers/der Trainerin  Rhetorik und Körpersprache  Zielgruppe, Lerntypen, Gruppenmotivation  Kommunikationstraining und Gesprächsführung  Planung und Ablauf  Die Phasen und Methoden  Techniken (PITT, TZI, 3-Z, NLP, Kreativität)  Methoden (Rollenspiele, KGA, Fallstudien)  Durchführen von Trainingssequenzen (Transfer in die Praxis)  Was tun, wenn…??
  • 14. Seminarzentrum Berlin Vorgehensweise im Training Training gliedert sich in 4 wesentliche Schritte:  P = Problematisieren, d.h. Interesse wecken  I = Input, d.h. Inhalte vermitteln  T = Trainieren, d.h. Umsetzen der Trainingsinhalte  T = Transfer in die Praxis, d.h. Transportieren des Gelernten in den täglichen Lebens- und Arbeitsalltag
  • 15. Seminarzentrum Berlin Unsere Arbeitsweise – Ihr Vorteil  Langjährige Erfahrung und Marktpräsenz als Unternehmensberatung und Bildungsträger  Kundennähe, Arbeit in kleinen Teams  Interdisziplinäres Team  Individuelle Teilnehmerbetreuung
  • 16. Unsere Berater, Dozenten, Trainer Sofia Michaela Klonovsky Seminarzentrum Berlin Führungskräfteentwicklung Trainings/Coachings/Moderationen Organisationsentwicklungen Teamentwicklungen Wilfried Schönfeld Betriebsberatungen Unternehmensgründungen Personalmanagement Marianne Trottier Zertifizierte Führungskräfte-Coach Kommunikationswissenschaftlerin M.A.
  • 17. Unsere Berater und Trainer Juliane Westphal Seminarzentrum Berlin Zertifizierte Mediatorin Trainings/Coachings/Moderationen Olaf Schulz Finanzvorstand Organisationsentwicklung und Management Anette Helfrich Bildungsmanagerin Zertifizierte Fachauditorin DIN ISO
  • 18. Unsere Berater Seminarzentrum Berlin Katja Grunow Assistentin der Projektleitung  Themenschwerpunkte: - Weiterbildungsmanagement - Trainings - Konzeption und Durchführung von Bildungsprogrammen