Die ideale U-Bahnfahrt: Summary

761 Aufrufe

Veröffentlicht am

Deutsche bemängeln Sicherheit und Gestank in U-Bahnen

Geruch lag hierbei in der Kategorie „störende Faktoren“ noch vor Platzmangel, Schmutz und Lärm. Dass das Thema empfundene Sicherheit auch in Zukunft ein wichtiger Treiber sein wird, ist keine Überraschung. Das ergab eine aktuelle Marktforschungsstudie der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Ein kleiner Dämpfer für Berlin als Start-Up-Hub: Connectivity ist in der U-Bahn heute (noch) kein Punkt, mit dem sich Schienenfahrzeughersteller direkt beschäftigen müssen – bietet aber unbestritten Differenzierungspotenzial.

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Die ideale U-Bahnfahrt: Summary

  1. 1. Die ideale U-Bahnfahrt Management Report zur Marktforschungsstudie Studiengang: Industrial Sales and Innovation Management (M.A.) Modul: M7 Markt- und Wettbewerbsforschung Supervisor: Prof. Dr. Holger Lütters
  2. 2. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 2 Task and force Die ideale U-Bahnfahrt Ermittlung der individuellen Bedürfnisse von U-Bahn- und Nicht-U-Bahnfahrern während der Reise. Marholt, L. Oehlrich, O. Shakory, M.
  3. 3. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 3 1 Vorbereitung und Planung a. Auswahl Forschungsproblem b. Aufstellung geeigneter Hypothesen c. Methodenauswahl d. Entscheidung über Sampling 2 Erstellung der Befragung a. Integration der Fragen in questfox b. Erstellung eines geeignetes Design c. Prüfzyklen: Logik und Funktionalität 3 Durchführung der Befragung a. Aussenden der Fragebögen b. Kontrolle der Reichweite c. Zwischenanalysen 4 Auswertung des Datenmaterials a. Datenerfassung b. Statistische Datenanalyse c. Interpretation Von der Idee zum Resultat https://c2.staticflickr.com/4/3649/3464880748_855c2baf3d.jpg http://www.questfox.com/wp-content/uploads/2015/02/qf_logo_retina.png https://pbs.twimg.com/profile_images/516662518580654080/aiI9G7qv_400x400.png
  4. 4. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 4 1 Vorbereitung und Planung Von der Idee zum Resultat - Hypothesen Hypothesen 1. Das wichtigste Kriterium während einer U-Bahnfahrt ist das Sicherheitsgefühl. 2. Frauen fühlen sich unsicherer als Männer. 3. Platzmangel ist für die Fahrgäste das störendste Kriterium. 4. Kaum ein Fahrgast sieht die U-Bahn als „vollkommen“. 5. Fahrgäste würden ein Entertainment Angebot in der U-Bahn nutzen. 6. Häufigfahrer sind zufriedener als Gelegenheitsfahrer.
  5. 5. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 5 Von der Idee zum Resultat: angewandte Methoden Single / Multiple Choice „Bei welchen Kriterien sehen Sie während einer U-Bahnfahrt eine Verbesserungsnotwendigkeit?“ Matrix: Likert Skala „Wie wichtig sind Ihnen folgende Kriterien während einer U-Bahnfahrt? Analytic Hierarchy Process (AHP) „Welchen dieser Faktoren empfinden Sie während einer U-Bahnfahrt als eher störend?“ Net Promoter Score „Denken Sie an Ihre letzten U-Bahnfahrten. Wie zufrieden waren Sie?“ Device Tracking Versteckte Frage im Hintergrund 1 Vorbereitung und Planung
  6. 6. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 6 1 Vorbereitung und Planung a. Auswahl Forschungsproblem b. Aufstellung geeigneter Hypothesen c. Methodenauswahl d. Entscheidung über Sampling 2 Erstellung der Befragung a. Integration der Fragen in questfox b. Erstellung eines geeignetes Design c. Prüfzyklen: Logik und Funktionalität 3 Durchführung der Befragung a. Aussenden der Fragebögen b. Kontrolle der Reichweite c. Zwischenanalysen 4 Auswertung des Datenmaterials a. Datenerfassung b. Statistische Datenanalyse c. Interpretation Von der Idee zum Resultat https://c2.staticflickr.com/4/3649/3464880748_855c2baf3d.jpg http://www.questfox.com/wp-content/uploads/2015/02/qf_logo_retina.png https://pbs.twimg.com/profile_images/516662518580654080/aiI9G7qv_400x400.png
  7. 7. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 7 3 Durchführung der Befragung Von der Idee zum Resultat: Feldbericht Zielvorgabe Ø Bearbeitungszeit < 5 min. Samplegröße 101 + 10% Antworten Abbrecherquote < 33% ausgeglichenes Sample bzgl. Geschlechterverteilung Ø-Alter 41 Jahre Ø-Nettoeinkommen 2.200€ Ergebnis Ø Bearbeitungszeit 4:54 min vollständige Antworten 112 (01.01.2016 – 06.01.2016) Abbrecherquote 24% W : M 50:50 Ø-Alter 29 Jahre Ø-Nettoeinkommen 1.100-1500€€ Ø
  8. 8. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 8 1 Vorbereitung und Planung a. Auswahl Forschungsproblem b. Aufstellung geeigneter Hypothesen c. Methodenauswahl d. Entscheidung über Sampling 2 Erstellung der Befragung a. Integration der Fragen in questfox b. Erstellung eines geeignetes Design c. Prüfzyklen: Logik und Funktionalität 3 Durchführung der Befragung a. Aussenden der Fragebögen b. Kontrolle der Reichweite c. Zwischenanalysen 4 Auswertung des Datenmaterials a. Datenerfassung b. Statistische Datenanalyse c. Interpretation Von der Idee zum Resultat: Datenauswertung https://c2.staticflickr.com/4/3649/3464880748_855c2baf3d.jpg http://www.questfox.com/wp-content/uploads/2015/02/qf_logo_retina.png https://pbs.twimg.com/profile_images/516662518580654080/aiI9G7qv_400x400.png
  9. 9. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 9 Ein sicheres Gefühl während der Fahrt ist das wichtigste Kriterium für U-Bahnfahrer Neben dem empfundenen Sicherheitsgefühl sind außerdem Sauberkeit und ein angenehmer Geruch wichtig. Unterhaltung und Ruhe sind zu vernachlässigen. 2.3 5.6 7.4 7.6 7.9 7.9 8.6 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Unterhaltung Ruhe Komfort / Platzangebot kurze Reisezeit angenehmer Geruch Sauberkeit Sicherheitsgefühl 0 = total unwichtig; 10 = sehr wichtig Items nach ihrer Wichtigkeit Alle bewertbaren Fahrgäste (n=101) 1. Das wichtigste Kriterium während einer U-Bahnfahrt ist das Sicherheitsgefühl.
  10. 10. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 10 Jeder Zwölfte fühlt sich in der U-Bahn unsicher Die Fragestellung zum Sicherheitsempfinden der Fahrgäste zeigt, dass sich nur ein Drittel sehr sicher fühlt. 8% fühlen sich sogar eher unsicher. Überblick über die gefühlte Sicherheit der Fahrgäste 0 7.92 19.8 38.61 33.66 0 10 20 30 40 sehr unsicher eher unsicher teils/teils eher sicher sehr sicher Angabenin% Alle bewertbaren Fahrgäste (n=101) 1. Das wichtigste Kriterium während einer U-Bahnfahrt ist das Sicherheitsgefühl.
  11. 11. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 11 0 6.4 29.8 38.3 25.9 0 7.6 11.3 39.6 41.5 0 10 20 30 40 sehr unsicher eher unsicher teils/teils eher sicher sehr sicher AnzahlFahrgästein% weibliche Fahrgäste (n=47) männliche Fahrgäste (n=53) Jede dritte Frau fühlt sich in der U-Bahn nicht sicher. Bei den Männern hingegen sind es 81%, die sich eher sicher bis sehr sicher fühlen. Insbesondere Frauen fühlen sich während der Fahrt nicht sicher Sicherheitsempfinden während der Fahrt Korrelation 0,132 Signifikanz 0,010 2. Frauen fühlen sich unsicherer als Männer. Empfehlung  Notfall-Knöpfe  „Schreialarm“  „Women only“-Abteile  ungeteilte Züge
  12. 12. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 12 Fahrgäste sind sehr geruchsempfindlich Geruch empfinden Fahrgäste noch vor Platzmangel und Schmutz als besonders störend. Lärm hingegen stört am Wenigsten. Empfehlung  Durchsatzstarke Lüftung mit integrierter Geruchsneutralisierungsfunktion Konsistenz AHP CRH= 0,11 Anzahl Fahrgäste in % Alle bewertbaren Fahrgäste (n=101) Geruch Platzmangel Schmutz Lärm Störende Faktoren während einer U-Bahnfahrt 40,8% 25,1% 22,4% 11,1% 3. Platzmangel ist für die Fahrgäste das störendste Kriterium.
  13. 13. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 13 Kaum ein Fahrgast ist rundum zufrieden: Deutsche U-Bahnen sind zu dreckig und eng Nur 4% der Fahrgäste sehen in keiner der angebotenen Kategorien Verbesserungsnotwendigkeit. Sauberkeit und Platzangebot stehen in der Kritik. Empfehlung  Materialauswahl  Farbauswahl  Abfallbehältnisse  Offene Gestaltung der Türbereiche  Optimierte Fahrradbereiche Gesehener Verbesserungsbedarf in puncto… Sauberkeit Komfort /Platzangebot Geruch Sicheres Gefühl Reisezeit Ruhe Unterhaltung keine Verbesserungs- notwendigkeit 4. Kaum ein Fahrgast sieht die U-Bahn als „vollkommen“. 3,96% 58,42% 46,53%
  14. 14. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 14 Die Medienbibliothek als Anreiz zum Bahnfahren Eine Medienbibliothek wird nachgefragt. Dennoch ist sich jeder Vierte noch unschlüssig, ob er ein vorhandenes Angebot auch nutzen würde. Empfehlungen  Kosten-Nutzen-Analyse  Steigerung der Attraktivität einer Medienbibliothek  Fokus lediglich auf Smartphones 97% Nutzung einer Medienbibliothek Anteil Smartphone-User 39% ja 36% nein 25% unschlüssig n = 101 n = 101 5. Fahrgäste würden ein Entertainment Angebot in der U-Bahn nutzen.
  15. 15. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 15 Zu viele U-Bahnkritiker in Deutschland Der Net Promoter Score ist durchgängig negativ. Die höhere Zufriedenheit der Häufigfahrer ist jedoch zufällig. 6. Häufigfahrer sind zufriedener als Gelegenheitsfahrer. Korrelation 0,080 Signifikanz 0,385
  16. 16. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 16 Die ideale U-Bahnfahrt Die Befragung zeigt vier Handlungsschwerpunkte auf, die es zu fokussieren gilt Sicherheit Geruch Platzangebot Sauberkeit Weitere Forschungsnotwendigkeit: Alkoholverbot und Medienbibliothek (Kano-Modell)
  17. 17. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 17 1. Unzureichende Abbildung der durchschnittlichen Fahrgäste von U- Bahnen  Alle Altersklassen und Bildungsschichten berücksichtigen  Facebook-Sample liefert kein repräsentatives Ergebnis 2. Befragung „mit Samthandschuhen“  zu viel Rücksichtnahme auf Sample  zeitlich anspruchsvollere Befragung wäre Resultat zugute gekommen 3. Vernachlässigung sinnvoller Tools zugunsten Smartphone- Kompatibilität 4. Teilweise unzureichende Objektivität bei der Formulierung und Auswahl der Fragen  Höhere Innovationstiefe, ggf. „fachfremde Ideengeber“ Eine gute Studie mit homogener Soziodemogra- phie und zu rücksichtsvoll behandeltem Sample
  18. 18. 03.02.2016Die ideale U-Bahnfahrt Lars Marholt, Oliver Oehlrich, Marc Shakory 18 Marholt, Lars marholt.la@gmail.com Oehlrich, Oliver oliver.oehlrich@gmail.com Shakory, Marc marc.shakory@gmail.co m Deutsche bemängeln Sicherheit und Gestank in U-Bahnen Geruch lag hierbei in der Kategorie „störende Faktoren“ noch vor Platzmangel, Schmutz und Lärm. Dass das Thema empfundene Sicherheit auch in Zukunft ein wichtiger Treiber sein wird, ist keine Überraschung. Das ergab eine aktuelle Marktforschungsstudie der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Ein kleiner Dämpfer für Berlin als Start-Up-Hub: Connectivity ist in der U-Bahn heute (noch) kein Punkt, mit dem sich Schienenfahrzeughersteller direkt beschäftigen müssen – bietet aber unbestritten Differenzierungspotenzial. https://www.facebook.com/dieidealeubahnfahrt https://twitter.com/ideale_UBahn Press Release

×