Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Future Work@Hotellerie
Stand: November 2016
Die Hotelbranche wächst zwar nachhaltig und stabil…
Future Work@Hotellerie
Die prognostizierte CAGR der Branche bis 2020
l...
…doch die Kombination aus Niedrigzinsphase und einer
hohen Wettbewerbsintensität bedroht viele Anbieter…
Future Work @Hote...
…und stellt das Management vor richtungsweisende
Herausforderungen.
Future Work @Hotellerie
„In der Branche ist eine beisp...
5
Trotz Gefahren bietet der Wandel enorme Chancen.
Kernkompetenzen, Standortvorteile, Digitalisierung und Chancen nutzen, ...
6
Eine verstärkte Differenzierung durch das Ausnutzen von
Trends mildert die Wettbewerbsintensität.
Future Work @Hotelleri...
7
• 45,6 % der Geschäftsreisenden arbeiten im Hotel
• 80,2 % wünschen sich einen brauchbaren Arbeitsplatz
• IT- und gastro...
8
Ein Imagewechsel des modernen Hotels ist möglich…
Future Work @Hotellerie
… von einem Ort zum Übernachten zu einer
Mögli...
9
TOOLS
Future Work @Hotellerie
…durch eine clevere Umsetzung mit Hilfe eines
kompetenten Partners.
Mobile und nutzerorien...
10
Wir sind für Sie da!
Verena Vinke
Consultant
Transformation & Peoplemanagement
Mobil: +49 151 11 856 948
Verena.Vinke@d...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

FUTURE-WORK IN DER HOTELLERIE - Zukunft des Arbeitens im Hotel

867 Aufrufe

Veröffentlicht am

45,6 % der Geschäftsreisenden arbeiten im Hotel und mehr als 80 % wünschen sich einen brauchbaren Arbeitsplatz. Eine riesige Chance für Hotels, die bisher nur wenig wirkliche Co-Working, Arbeits- und Kreativbereiche bieten. Durch den Future Work lassen sich die ungehobenen Potenziale heben und das Hotel von einem reinen "Übernachtungs-", zu einem "Arbeits- und Kommunikationsort" transformieren. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann wenden Sie sich einfach direkt an Verena.Vinke@detecon.com oder Marc.Wagner@detecon.com

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

FUTURE-WORK IN DER HOTELLERIE - Zukunft des Arbeitens im Hotel

  1. 1. Future Work@Hotellerie Stand: November 2016
  2. 2. Die Hotelbranche wächst zwar nachhaltig und stabil… Future Work@Hotellerie Die prognostizierte CAGR der Branche bis 2020 liegt bei 3,51% bei weitgehend krisenfester und stabiler Hotelauslastung von ca. 70%.
  3. 3. …doch die Kombination aus Niedrigzinsphase und einer hohen Wettbewerbsintensität bedroht viele Anbieter… Future Work @Hotellerie Bestehende Überkapazitäten werden durch die Niedrigzinsphase verschärft Eine Expansion der großen Ketten in „B- und C-Lagen“ führt zu einer extremen Konsolidierung der Branche Fehlende Differenzierung des Angebots verstärkt den Preiswettbewerb Durch eine niedrige Innovationsgeschwindigkeit besteht die Gefahr von kosten- günstigeren Substituten überholt zu werden
  4. 4. …und stellt das Management vor richtungsweisende Herausforderungen. Future Work @Hotellerie „In der Branche ist eine beispiellose Konsolidierungswelle im Gange.“ Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbands Deutschland (IHA)
  5. 5. 5 Trotz Gefahren bietet der Wandel enorme Chancen. Kernkompetenzen, Standortvorteile, Digitalisierung und Chancen nutzen, um durch komparative Wettbewerbsvorteile langfristiges Wachstum zu generieren Change Kernkompetenzen nutzen + Assets in Top-Lage + Gastronomische und techn. Infrastruktur + Professionelles Servicepersonal + Markenbekanntheit und – Image auf andere Geschäftsfelder ausweiten Chancen + Aufhebung der Best- preisklausel für Reise- portale + Bessere Vermarktungs- möglichkeiten für Value- Added-Services Standortvorteil Deutschland + Attraktivitätsgewinn durch Nahostkonflikt + Kontinuierliches und stabiles Branchen- wachstum Digitalisierung + Fehlende Innovations- fähigkeit anderer + First-Mover-Advantages generieren + Kundenbedürfnisse befriedigen Future Work @Hotellerie
  6. 6. 6 Eine verstärkte Differenzierung durch das Ausnutzen von Trends mildert die Wettbewerbsintensität. Future Work @Hotellerie Source: FutureHotel Fraunhofer Institut Die Befriedigung der Bedürfnisse von Geschäftsreisenden durch bequemere Prozesse (Smartphonekey, Mobile Ceck-In) und Unterstützung des mobilen Arbeitens (Co-Working Spaces) ermöglichen eine klare Marktpositionierung. „Die Zukunft eines jeden Hauses liegt in der Spezialisierung.“ Marco A. Gardini, Professor für Toruismus-Management, Hochschule Kempten
  7. 7. 7 • 45,6 % der Geschäftsreisenden arbeiten im Hotel • 80,2 % wünschen sich einen brauchbaren Arbeitsplatz • IT- und gastronomische Infrastruktur ist bereits vorhanden bzw. eine Aufrüstung ohne größeren Kosteneinsatz ist möglich • Attraktive Standorte für Geschäftsreisende und lokale Coworker • Zusätzliche Einnahmequelle als Value-Added-Service und im Gastronomiebereich sowie klare Differenzierungsmöglichkeit Vor allem die Erweiterung des Angebots um Coworking- Spaces bietet ein kostengünstiges Absatzpotenzial. Future Work @Hotellerie Das Hotel als Ort des agilen Arbeitens verfügt über großes ungenutztes Umsatzpotential. Dieses kann ohne größere Investitionen genutzt werden.
  8. 8. 8 Ein Imagewechsel des modernen Hotels ist möglich… Future Work @Hotellerie … von einem Ort zum Übernachten zu einer Möglichkeit des agilen Arbeitens!
  9. 9. 9 TOOLS Future Work @Hotellerie …durch eine clevere Umsetzung mit Hilfe eines kompetenten Partners. Mobile und nutzerorientierte IT-Lösungen angepasst auf den Use-Case Hotel sind der Enabler für die Umsetzung von Future Work. Networking im Hotel mit Professionals aus denselben oder verwandten Branchen steigert die Innovationsfähigkeit. Durch einen entsprechenden Imageaufbau können langfristige Kundenbindungen enstehen. PLACES PEOPLE Ein aggregiertes Lobbykonzept mit Raum- möglichkeiten für Gruppenarbeit fördert das Networking in ungezwungener Atmosphäre. Agiles Arbeiten kann durch die Bereitstellung eines Coworking Space im Hotel unterstützt werden. Durch die Implementierung eines Future Work Konzeptes können Hotel- ketten ein Alleinstellungs- merkmal erwerben und sich effektiv von Wettbewerbern abgrenzen. Hieraus können langfristige Wettbewerbs- vorteile generiert werden. Detecon kann hierbei auf eine Vielzahl an Referenzen zurückgreifen: Der Future Work Ansatz der Detecon kann angepasst auf die Beürfnisse der Hotelleriebranche deren Kerngeschäft stärken und gleichzeitig zusätzliche Absatzpotenziale erschließen.
  10. 10. 10 Wir sind für Sie da! Verena Vinke Consultant Transformation & Peoplemanagement Mobil: +49 151 11 856 948 Verena.Vinke@detecon.com Marc Wagner Partner Global Lead Transformation, Peoplemanagement & Integral Business Mobile: +49 175 2206049 Marc.Wagner@detecon.com

×