SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Specification

MID GmbH
MID GmbH

Vortrag von Dr. Gregor Scheithauer, OPITZ CONSULTING München GmbH und Björn Hardegen, MID GmbH auf dem BPMN Workshop 2011 in Luzern

1 von 26
BPMN Workshop 2011
Requirements Engineering for SOA Services
with BPMN 2.0 – From Analysis to Specification


Dr. Gregor Scheithauer
OPITZ CONSULTING München GmbH
Björn Hardegen
MID GmbH


Luzern, 22. November 2011

                   Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0   BPMN Workshop 2011 Luzern   Seite 1
Agenda
1.   Projektkontext

2.   Projektspezifische Anforderungen

3.   Überblick Vorgehen
      Anforderungsanalyse mit BPMN 2.0
      Service Spezifikation mit BPMN 2.0
      Realisierung mit BPMN 2.0


4.   Zusammenfassung




               Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0   BPMN Workshop 2011 Luzern   Seite 2
Projektkontext

 Große deutsche Behörde mit Sitz in Nürnberg mit ca.
  120.000 Anwendern
 Bereitstellung eines Basisdienstes und Integration in
  verschiedene Fachverfahren
 Berücksichtigung des SOA Service Gedanken
 Teil eines SOA Einführungsprogramms
 Laufzeit: 10 Monate
 Teamgröße: 10 Personen




            Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0   BPMN Workshop 2011 Luzern   Seite 3
Projektspezifische Herausforderungen

Dokumentationsaufwände                                                     Nachverfolgbarkeit
                                                                                                          Semantische Eindeutigkeit
   für unterschiedliche           Top-Down Vorgehen                     zwischen verschiedenen
                                                                                                            der Spezifikationen
     Disziplinen und                   etablieren                       Artefakte aller Disziplinen
                                                                                                              gewährleisten
Personenkreise begrenzen                                                         erhalten



     Fachbereich
                                                                           Basisfachkonzept
    SOA Portfolio
    Management
      Business                                                                 Fachfeinkonzept
                                                                                                               Freiheitsgrade
      Analysten                                                                                                  zwischen
                                   V-Modell de Jure
                                                                                                              Spezifikation und
      Entwickler                                                                  Service                     Implementierung
                                                                                Spezifikation
        Tester
                                                                                WSDL / XSD /
      Architekten                                                                 BPEL



                     Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0                     BPMN Workshop 2011 Luzern        Seite 4
Übersicht Vorgehen




  Anwendungsfälle,             Service                       Service                                   Prozesse,
                                                                               Testfälle
  Prozesse, Daten             Kandidaten                   Spezifikation                              SOA Services



                                                                                                       Oracle BPM
                                         MID Innovator
                                                                                                          Suite



                     Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0           BPMN Workshop 2011 Luzern     Seite 5
Fachliche Analyse
                                                             Applikationsverantwortliche
                                                             Verantwortlicher für
                                                              Fachbereich
                                                             Nutzer des Systems
                                                             Business Analysten
                                                             Test Manager




                                                                                         Oracle BPM
                             MID Innovator
                                                                                            Suite



         Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0         BPMN Workshop 2011 Luzern    Seite 6
Anzeige

Recomendados

20101207 uni leipzig_oraclebpm_suite.slideshare
20101207 uni leipzig_oraclebpm_suite.slideshare20101207 uni leipzig_oraclebpm_suite.slideshare
20101207 uni leipzig_oraclebpm_suite.slideshareJens Hündling
 
Versteckte Schätze in Oracle BPM und SOA Suite - DOAG Konferenz 2011 - OPITZ...
Versteckte Schätze in Oracle BPM und SOA Suite  - DOAG Konferenz 2011 - OPITZ...Versteckte Schätze in Oracle BPM und SOA Suite  - DOAG Konferenz 2011 - OPITZ...
Versteckte Schätze in Oracle BPM und SOA Suite - DOAG Konferenz 2011 - OPITZ...OPITZ CONSULTING Deutschland
 
201100927 doag sig_bpm_slideshare
201100927 doag sig_bpm_slideshare201100927 doag sig_bpm_slideshare
201100927 doag sig_bpm_slideshareJens Hündling
 
Modellieren von Geschäftsprozessabhängigkeiten
Modellieren von GeschäftsprozessabhängigkeitenModellieren von Geschäftsprozessabhängigkeiten
Modellieren von GeschäftsprozessabhängigkeitenDigicomp Academy AG
 
20110505 doag bpm_workshop_1
20110505 doag bpm_workshop_120110505 doag bpm_workshop_1
20110505 doag bpm_workshop_1Jens Hündling
 

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

20100624 jug saxony_bpel.slideshare
20100624 jug saxony_bpel.slideshare20100624 jug saxony_bpel.slideshare
20100624 jug saxony_bpel.slideshareJens Hündling
 
Andreas Pleschek zu den Clients der Zukunft
Andreas Pleschek zu den Clients der ZukunftAndreas Pleschek zu den Clients der Zukunft
Andreas Pleschek zu den Clients der ZukunftIBM Lotus
 
ITIL Edition 2011 Foundation Level
ITIL Edition 2011 Foundation LevelITIL Edition 2011 Foundation Level
ITIL Edition 2011 Foundation Levelbczaja
 
We Do Web Sphere Deutsch Webcast On24
We Do Web Sphere Deutsch   Webcast On24We Do Web Sphere Deutsch   Webcast On24
We Do Web Sphere Deutsch Webcast On24Christoph Goertz
 
Der Servicekatalog – wie aus Theorie Praxis wird
Der Servicekatalog – wie aus Theorie Praxis wirdDer Servicekatalog – wie aus Theorie Praxis wird
Der Servicekatalog – wie aus Theorie Praxis wirdDigicomp Academy AG
 
Aras Partner Solution by SEEBURGER
Aras Partner Solution by SEEBURGERAras Partner Solution by SEEBURGER
Aras Partner Solution by SEEBURGERAras
 
2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien | SharePoint 2010 und BI mit SQL Server ...
2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien | SharePoint 2010 und BI mit SQL Server ...2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien | SharePoint 2010 und BI mit SQL Server ...
2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien | SharePoint 2010 und BI mit SQL Server ...Sebastian Gerling
 
IT-Service Management nach ITIL
IT-Service Management nach ITILIT-Service Management nach ITIL
IT-Service Management nach ITILGFU Cyrus AG
 
AIS-Präsentation: effiziente Ausschreibung und Vergabe von Bau und Gebäudebet...
AIS-Präsentation: effiziente Ausschreibung und Vergabe von Bau und Gebäudebet...AIS-Präsentation: effiziente Ausschreibung und Vergabe von Bau und Gebäudebet...
AIS-Präsentation: effiziente Ausschreibung und Vergabe von Bau und Gebäudebet...AIS Management GmbH
 
Re-Use von ECM Projektloesungen durch Anwendungspattern (ECM-Pattern)
Re-Use von ECM Projektloesungen durch Anwendungspattern (ECM-Pattern)Re-Use von ECM Projektloesungen durch Anwendungspattern (ECM-Pattern)
Re-Use von ECM Projektloesungen durch Anwendungspattern (ECM-Pattern)Gerald Pitschek
 

Was ist angesagt? (19)

2012 03-30 activiti undjavaee6
2012 03-30 activiti undjavaee62012 03-30 activiti undjavaee6
2012 03-30 activiti undjavaee6
 
20100624 jug saxony_bpel.slideshare
20100624 jug saxony_bpel.slideshare20100624 jug saxony_bpel.slideshare
20100624 jug saxony_bpel.slideshare
 
Bpmn2010
Bpmn2010Bpmn2010
Bpmn2010
 
Andreas Pleschek zu den Clients der Zukunft
Andreas Pleschek zu den Clients der ZukunftAndreas Pleschek zu den Clients der Zukunft
Andreas Pleschek zu den Clients der Zukunft
 
201210 innovationskonferenz
201210 innovationskonferenz201210 innovationskonferenz
201210 innovationskonferenz
 
2012 04-18 bpmn 2
2012 04-18 bpmn 22012 04-18 bpmn 2
2012 04-18 bpmn 2
 
ITIL Edition 2011 Foundation Level
ITIL Edition 2011 Foundation LevelITIL Edition 2011 Foundation Level
ITIL Edition 2011 Foundation Level
 
We Do Web Sphere Deutsch Webcast On24
We Do Web Sphere Deutsch   Webcast On24We Do Web Sphere Deutsch   Webcast On24
We Do Web Sphere Deutsch Webcast On24
 
Der Servicekatalog – wie aus Theorie Praxis wird
Der Servicekatalog – wie aus Theorie Praxis wirdDer Servicekatalog – wie aus Theorie Praxis wird
Der Servicekatalog – wie aus Theorie Praxis wird
 
Aras Partner Solution by SEEBURGER
Aras Partner Solution by SEEBURGERAras Partner Solution by SEEBURGER
Aras Partner Solution by SEEBURGER
 
2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien | SharePoint 2010 und BI mit SQL Server ...
2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien | SharePoint 2010 und BI mit SQL Server ...2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien | SharePoint 2010 und BI mit SQL Server ...
2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien | SharePoint 2010 und BI mit SQL Server ...
 
20070705 JFS BPM mit JBoss jBPM
20070705 JFS BPM mit JBoss jBPM20070705 JFS BPM mit JBoss jBPM
20070705 JFS BPM mit JBoss jBPM
 
IT-Service Management nach ITIL
IT-Service Management nach ITILIT-Service Management nach ITIL
IT-Service Management nach ITIL
 
mühlnickel beit_PechaKucha
mühlnickel beit_PechaKuchamühlnickel beit_PechaKucha
mühlnickel beit_PechaKucha
 
2011 05-05 bpmn 2
2011 05-05 bpmn 22011 05-05 bpmn 2
2011 05-05 bpmn 2
 
2012 05-30 camunda fox de
2012 05-30 camunda fox  de2012 05-30 camunda fox  de
2012 05-30 camunda fox de
 
AIS-Präsentation: effiziente Ausschreibung und Vergabe von Bau und Gebäudebet...
AIS-Präsentation: effiziente Ausschreibung und Vergabe von Bau und Gebäudebet...AIS-Präsentation: effiziente Ausschreibung und Vergabe von Bau und Gebäudebet...
AIS-Präsentation: effiziente Ausschreibung und Vergabe von Bau und Gebäudebet...
 
20100118 BPMN 2.0 auf der OOP
20100118 BPMN 2.0 auf der OOP20100118 BPMN 2.0 auf der OOP
20100118 BPMN 2.0 auf der OOP
 
Re-Use von ECM Projektloesungen durch Anwendungspattern (ECM-Pattern)
Re-Use von ECM Projektloesungen durch Anwendungspattern (ECM-Pattern)Re-Use von ECM Projektloesungen durch Anwendungspattern (ECM-Pattern)
Re-Use von ECM Projektloesungen durch Anwendungspattern (ECM-Pattern)
 

Ähnlich wie Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Specification

20110505 doag bpm_workshop_2
20110505 doag bpm_workshop_220110505 doag bpm_workshop_2
20110505 doag bpm_workshop_2Jens Hündling
 
Anforderungsanalyse und Spezifikation mit BPMN 2.0 BPMN Anwendertag 2011 - ...
Anforderungsanalyse und Spezifikation mit BPMN 2.0   BPMN Anwendertag 2011 - ...Anforderungsanalyse und Spezifikation mit BPMN 2.0   BPMN Anwendertag 2011 - ...
Anforderungsanalyse und Spezifikation mit BPMN 2.0 BPMN Anwendertag 2011 - ...OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Jax 2012-activiti-und-camel-presentation
Jax 2012-activiti-und-camel-presentationJax 2012-activiti-und-camel-presentation
Jax 2012-activiti-und-camel-presentationcamunda services GmbH
 
Portalserver Meets SOA: State of the Portal Art
Portalserver Meets SOA:  State of the Portal ArtPortalserver Meets SOA:  State of the Portal Art
Portalserver Meets SOA: State of the Portal Artadesso AG
 
20110505 doag bpm_workshop_4
20110505 doag bpm_workshop_420110505 doag bpm_workshop_4
20110505 doag bpm_workshop_4Jens Hündling
 
Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...
Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...
Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Integrationsszenarien in modernen Anwendungslandschaften - OPITZ CONSULTING -...
Integrationsszenarien in modernen Anwendungslandschaften - OPITZ CONSULTING -...Integrationsszenarien in modernen Anwendungslandschaften - OPITZ CONSULTING -...
Integrationsszenarien in modernen Anwendungslandschaften - OPITZ CONSULTING -...OPITZ CONSULTING Deutschland
 
20080421 JAX Geschaeftsprozesse und Regeln mit jBPM und Drools
20080421 JAX Geschaeftsprozesse und Regeln mit jBPM und Drools20080421 JAX Geschaeftsprozesse und Regeln mit jBPM und Drools
20080421 JAX Geschaeftsprozesse und Regeln mit jBPM und Droolscamunda services GmbH
 
Anforderungsanalyse fuer soa_services
Anforderungsanalyse fuer soa_servicesAnforderungsanalyse fuer soa_services
Anforderungsanalyse fuer soa_servicesMID GmbH
 
BPM & SOA - Prozesse sind keine Workflows
BPM & SOA - Prozesse sind keine WorkflowsBPM & SOA - Prozesse sind keine Workflows
BPM & SOA - Prozesse sind keine Workflowscamunda services GmbH
 
Integrierte BPM Projektmethodik
Integrierte BPM ProjektmethodikIntegrierte BPM Projektmethodik
Integrierte BPM ProjektmethodikDirk Slama
 
Artikel Professional Computing: Mit SOA zu effizientem Business Process Manag...
Artikel Professional Computing: Mit SOA zu effizientem Business Process Manag...Artikel Professional Computing: Mit SOA zu effizientem Business Process Manag...
Artikel Professional Computing: Mit SOA zu effizientem Business Process Manag...Peter Affolter
 
Pragmatic SOA - Beschränken auf das Wesentliche
Pragmatic SOA - Beschränken auf das WesentlichePragmatic SOA - Beschränken auf das Wesentliche
Pragmatic SOA - Beschränken auf das Wesentliche1&1
 
SOA - Vom Geschäftsprozess zum Webservice
SOA - Vom Geschäftsprozess zum WebserviceSOA - Vom Geschäftsprozess zum Webservice
SOA - Vom Geschäftsprozess zum WebserviceGFU Cyrus AG
 

Ähnlich wie Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Specification (20)

20110505 doag bpm_workshop_2
20110505 doag bpm_workshop_220110505 doag bpm_workshop_2
20110505 doag bpm_workshop_2
 
Anforderungsanalyse und Spezifikation mit BPMN 2.0 BPMN Anwendertag 2011 - ...
Anforderungsanalyse und Spezifikation mit BPMN 2.0   BPMN Anwendertag 2011 - ...Anforderungsanalyse und Spezifikation mit BPMN 2.0   BPMN Anwendertag 2011 - ...
Anforderungsanalyse und Spezifikation mit BPMN 2.0 BPMN Anwendertag 2011 - ...
 
Bpmn roundtrip
Bpmn roundtripBpmn roundtrip
Bpmn roundtrip
 
Jax 2012-activiti-und-camel-presentation
Jax 2012-activiti-und-camel-presentationJax 2012-activiti-und-camel-presentation
Jax 2012-activiti-und-camel-presentation
 
Portalserver Meets SOA: State of the Portal Art
Portalserver Meets SOA:  State of the Portal ArtPortalserver Meets SOA:  State of the Portal Art
Portalserver Meets SOA: State of the Portal Art
 
20110505 doag bpm_workshop_4
20110505 doag bpm_workshop_420110505 doag bpm_workshop_4
20110505 doag bpm_workshop_4
 
Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...
Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...
Anforderungsanalyse für SOA-Services mittels BPMN 2.0 und UML – SOA | BPM Int...
 
Integrationsszenarien in modernen Anwendungslandschaften - OPITZ CONSULTING -...
Integrationsszenarien in modernen Anwendungslandschaften - OPITZ CONSULTING -...Integrationsszenarien in modernen Anwendungslandschaften - OPITZ CONSULTING -...
Integrationsszenarien in modernen Anwendungslandschaften - OPITZ CONSULTING -...
 
Jug muenchen bpmn in der praxis
Jug muenchen bpmn in der praxisJug muenchen bpmn in der praxis
Jug muenchen bpmn in der praxis
 
20080421 JAX Geschaeftsprozesse und Regeln mit jBPM und Drools
20080421 JAX Geschaeftsprozesse und Regeln mit jBPM und Drools20080421 JAX Geschaeftsprozesse und Regeln mit jBPM und Drools
20080421 JAX Geschaeftsprozesse und Regeln mit jBPM und Drools
 
Anforderungsanalyse fuer soa_services
Anforderungsanalyse fuer soa_servicesAnforderungsanalyse fuer soa_services
Anforderungsanalyse fuer soa_services
 
BPM & SOA - Prozesse sind keine Workflows
BPM & SOA - Prozesse sind keine WorkflowsBPM & SOA - Prozesse sind keine Workflows
BPM & SOA - Prozesse sind keine Workflows
 
Integrierte BPM Projektmethodik
Integrierte BPM ProjektmethodikIntegrierte BPM Projektmethodik
Integrierte BPM Projektmethodik
 
imatics & ModelLabs Integration
imatics & ModelLabs Integrationimatics & ModelLabs Integration
imatics & ModelLabs Integration
 
20090204 JUG BB Jbpm und Drools
20090204 JUG BB Jbpm und Drools20090204 JUG BB Jbpm und Drools
20090204 JUG BB Jbpm und Drools
 
WJAX 2012: BPMN in der Praxis
WJAX 2012: BPMN in der PraxisWJAX 2012: BPMN in der Praxis
WJAX 2012: BPMN in der Praxis
 
2011 11-21 BPMN_Luzern_JakobFreund
2011 11-21 BPMN_Luzern_JakobFreund2011 11-21 BPMN_Luzern_JakobFreund
2011 11-21 BPMN_Luzern_JakobFreund
 
Artikel Professional Computing: Mit SOA zu effizientem Business Process Manag...
Artikel Professional Computing: Mit SOA zu effizientem Business Process Manag...Artikel Professional Computing: Mit SOA zu effizientem Business Process Manag...
Artikel Professional Computing: Mit SOA zu effizientem Business Process Manag...
 
Pragmatic SOA - Beschränken auf das Wesentliche
Pragmatic SOA - Beschränken auf das WesentlichePragmatic SOA - Beschränken auf das Wesentliche
Pragmatic SOA - Beschränken auf das Wesentliche
 
SOA - Vom Geschäftsprozess zum Webservice
SOA - Vom Geschäftsprozess zum WebserviceSOA - Vom Geschäftsprozess zum Webservice
SOA - Vom Geschäftsprozess zum Webservice
 

Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Specification

  • 1. BPMN Workshop 2011 Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 – From Analysis to Specification Dr. Gregor Scheithauer OPITZ CONSULTING München GmbH Björn Hardegen MID GmbH Luzern, 22. November 2011 Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 1
  • 2. Agenda 1. Projektkontext 2. Projektspezifische Anforderungen 3. Überblick Vorgehen  Anforderungsanalyse mit BPMN 2.0  Service Spezifikation mit BPMN 2.0  Realisierung mit BPMN 2.0 4. Zusammenfassung Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 2
  • 3. Projektkontext  Große deutsche Behörde mit Sitz in Nürnberg mit ca. 120.000 Anwendern  Bereitstellung eines Basisdienstes und Integration in verschiedene Fachverfahren  Berücksichtigung des SOA Service Gedanken  Teil eines SOA Einführungsprogramms  Laufzeit: 10 Monate  Teamgröße: 10 Personen Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 3
  • 4. Projektspezifische Herausforderungen Dokumentationsaufwände Nachverfolgbarkeit Semantische Eindeutigkeit für unterschiedliche Top-Down Vorgehen zwischen verschiedenen der Spezifikationen Disziplinen und etablieren Artefakte aller Disziplinen gewährleisten Personenkreise begrenzen erhalten Fachbereich Basisfachkonzept SOA Portfolio Management Business Fachfeinkonzept Freiheitsgrade Analysten zwischen V-Modell de Jure Spezifikation und Entwickler Service Implementierung Spezifikation Tester WSDL / XSD / Architekten BPEL Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 4
  • 5. Übersicht Vorgehen Anwendungsfälle, Service Service Prozesse, Testfälle Prozesse, Daten Kandidaten Spezifikation SOA Services Oracle BPM MID Innovator Suite Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 5
  • 6. Fachliche Analyse  Applikationsverantwortliche  Verantwortlicher für Fachbereich  Nutzer des Systems  Business Analysten  Test Manager Oracle BPM MID Innovator Suite Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 6
  • 7. Anwendungsfälle identifizieren Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 7
  • 8. Fachliche Prozesse spezifizieren Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 8
  • 9. Fachklassenmodell erstellen Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 9
  • 10. Service Identifikation  Applikationsverantwortliche  Business Analysten  Architekten  SOA Portfolio Management Oracle BPM MID Innovator Suite Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 10
  • 11. Service Identifikation calculate- find- sendMail- StatusBy- Available- createInvoice withAttach- getCustomer- Customer- CarsBy- ment DataByID Data Status Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 11
  • 12. Service Identifikation calculate- createInvoice sendMail- StatusBy- withAttach- Customer- ment Data getCustomer- DataByID find- Available- CarsBy- Status Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 12
  • 13. Service Identifikation Customer Information Service Accounting Service Notification Service calculate- createInvoice sendMail- StatusBy- withAttach- Customer- ment Data getCustomer- DataByID find- Available- CarsBy- Status Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 13
  • 14. Service Spezifikation  Applikationsverantwortliche  Business Analysten  Architekten  SOA Portfolio Management Oracle BPM MID Innovator Suite Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 14
  • 15. Service Spezifikation Nachrichten identifizieren und Reihenfolge bestimmen Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 15
  • 16. Service Spezifikation Struktur der Nachrichten Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 16
  • 17. Service Spezifikation Internes Verhalten bestimmen Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 17
  • 18. Service Spezifikation Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 18
  • 19. Realisierung  Architekten  Entwickler Oracle BPM MID Innovator Suite Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 19
  • 20. Generierung von IT Artefakten und Reports Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 20
  • 21. Realisierung mit BPMN 2.0 Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 21
  • 22. Zusammenfassung Dokumentationsaufwände Nachverfolgbarkeit für unterschiedliche Modellbasierter Ansatz mit BPMN 2 & UML Top-Down Vorgehen zwischen verschiedenen Semantische Eindeutigkeit der Spezifikationen Disziplinen und etablieren Artefakte aller Disziplinen gewährleisten Personenkreise begrenzen erhalten Generierung von IT Artefakten und Reports Fachbereich Basisfachkonzept SOA Portfolio Management Repository - basiertes Modellierungstool Business Fachfeinkonzept Freiheitsgrade Analysten zwischen V-Modell de Jure Spezifikation und Entwickler Service Implementierung Verknüpfung von Anforderungen und Spezifikationen Spezifikation Tester WSDL / XSD / Architekten Contract First Gedanke bei Service Spezifikation BPEL Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 22
  • 23. Fragen und Antworten Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 23
  • 24. Vorstellung Wir bieten über 2 Jahrzehnte Erfahrung in modellbasiertem Software Engineering für unterschiedlichste Anwendungsszenarien Björn Hardegen  Consultant  b.hardegen@mid.de MID – the modeling company  Mittelständisches Deutsches Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern  4 Büros in Nürnberg, München, Stuttgart und Köln  Plattformunabhängiger Werkzeugentwickler mit umfangreichem Serviceportfolio und Methodikspezialist  Mehr als 2 Jahrzehnte Erfahrung mit 20.000 Installationen unserer Modellierungsplattform Innovator bei mehr als 600 Kunden  Modellierungsplattform Innovator  Geschäftsprozessmodellierung auf Basis der BPMN und UML  Objektorientierte Modellierung mit SysML/UML und Codegenerierung für C,C++, C#, Java  Strukturierte Modellierung mit SA/SD und Codegenerierung für C  Datenmodellierung für alle gängigen RDBMS © 2010 MID GmbH, Andreas Ditze 24
  • 25. Kontakt Dr. Gregor Scheithauer Senior Consultant gregor.scheithauer@opitz-consulting.com +49 89 680098-1483 +49 173 7279433 OPITZ CONSULTING München GmbH Weltenburger Straße 4 - D-81677 München Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 25
  • 26. Märkte Kunden Leistungs- Fakten angebot Java Branchen- IT-Strategie Gründung 1990 SOA übergreifend Beratung 400 Mitarbeiter ORACLE Über 600 Implementierung 8 Standorte in BI/DWH Kunden Betrieb D/PL Outtasking Training Industrie / Versorger / Handel / Logistik / Telekommunikation Dienstleistungen 29% 29% 42% Öffentliche Auftraggeber / Banken & Versicherungen / Vereine & Verbände Requirements Engineering for SOA Services with BPMN 2.0 BPMN Workshop 2011 Luzern Seite 26