Börse Wp, Zertifikate, Derivate

840 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
840
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Börse Wp, Zertifikate, Derivate

  1. 1. FESTVERZINSLICHE WERTPAPIERE, ZERTIFIKATE & DERIVATE
  2. 2. festverzinsliche Wertpapiere Floater ABS Zerobonds Optionsanleihen Indexanleihen Gewinnschuldverschreibungen Wandelanleihen
  3. 3. Die Urkunde Mantel Bogen Kupons
  4. 4. festverzinsliche Wertpapiere Emittenten Bund Unternehmen Banken - Staatsanleihen - Anleihen - Pfandbriefe - Bundeswert- (Corporate - Bankschuldver- papiere Bonds) schreibungen
  5. 5. Herausgeber trägt das Der Vermittler über- Absatzrisiko nimmt das Absatzrisiko, verlangt Gebühr Selbstemission Fremdemission Das Emittieren Versteigerung Tenderverfahren Herausgeber bedient Gebote amerikanisches holländische Jeder zahlt sein Gebot Alle zahlen das Gleiche
  6. 6. Sammelurkunde Einzelurkunde 1101 10101010 10101110 11101 $ $
  7. 7. Internationaler Anleihenmarkt Europäischer international ≅ ausserhalb - internationalem Bankkonsortium des Heimatlandes - Platzierung mit „großer“ Währung: ¥ Auslandsanleihe € - Emittent sitzt im Ausland - Herausgabe in Deutschland - in € Nationaler - nach deutschem Recht - Heimatwährung - inländischer Emittent - Vorschriften des Landes
  8. 8. bis 4 Jahre 4 bis 8 Jahre mehr als 8 Jahre kurzfristig mittelfristig langfristig feste Verzinsung feste Verzinsung Standardanleihe Tilgungsanleihen häufigste Anlageform Rückzahlungstermin wird ausgelost keine Zinsen Nullkuponanleihe Gewinn = Start/Schlusskursdifferenz feste Zinsen Anleihen mit variablem Annuitätenanleihen monatliche Rückzahlung mit Zinsen Nominalzins Zinsen werden immer wieder angepasst
  9. 9. Wert wird der Inflationsrate angepasst Zinshöhe hängt von Rating ab inflationsgebundene Step-Up-Kupon Anleihe Zinsen steigen/fallen konstant Stufenzinsanleihen Bsp.: Bundesschatzbrief feste Verzinsung feste Verzinsung Standardanleihe Tilgungsanleihen häufigste Anlageform Rückzahlungstermin wird ausgelost keine Zinsen Nullkuponanleihe Gewinn = Start/Schlusskursdifferenz feste Zinsen Anleihen mit variablem Annuitätenanleihen monatliche Rückzahlung mit Zinsen Nominalzins Zinsen werden immer wieder angepasst
  10. 10. Erträge Kurssteigerungen Zinsen Laufzeit: 3 Jahre im 1. Jahr: 5€ Kupon Nominalwert: 100€ im 2. Jahr: 5€ Kupon Kupon: 5% im 3. Jahr: 5€ + 100 € Tilgung
  11. 11. Das Risiko - Bonitätsrisiko - Wechselkursrisiko - Inflationsrisiko Zinsen Risiko
  12. 12. Banken Zertifikate Privatanleger
  13. 13. Zertifikate keine festen Zinsen Teilhabe am (Miss-)Erfolg höheres Ausfallrisiko
  14. 14. Hebelzertifikat DAX 4000 Zertifikat: Strike bei 3000 Bezugsverhältnis beim DAX 1:100 (0,01) ((Basispreis+Aufgeld) - Strike) x Bezugsverhältnis = Preis Hebelprodukt ((4000 + 10) - 3000) x 0,01 € = 10,10 € ((4500 + 10) - 3000) x 0,01 € = 15,10 € DAX 4000 Hebel 10,10 € DAX 4500 Hebel 15,10 € 12,5 % 49,5 %
  15. 15. Index-Zertifikate Basket-Zertifikate Tracker-Zertifikate Discount-Zertifikate Bonus-Zertifikate Sprint-Zertifikate Airbag-Zertifikate Outperformance-Zertifikate Garantie-Zertifikate Alpha-Zertifikate Sport-Zertifikate ... Sparkassen-Zertifikate
  16. 16. Derivate Termingeschäfte unbedingte bedingte Kauf/Verkauf müssen ein Partner nicht unmittelbar beide ihr hat das Recht nach Abschluss Verpflichtung über Erfüllung erfüllen zu entscheiden Swaps Tausch von Zahlungsströmen
  17. 17. Derivat-Typen Aktien- sonstige Geschäfte: Zinsbezogene Währungsbezogene Indexbezogene z.B.:Wetterderivate Nutzungsmöglichkeiten Absicherung Spekulation Arbitrage gegen ohne Basiswerte Ausnutzen von Preisschwankungen selber zu kaufen Preisunterschieden auf verschiedenen Märkten
  18. 18. Das Risiko Derivate sind nicht sehr transparent eventuell Nachzahlungen bei Fälligkeit Hebeleffekt erhöht auch Verluste
  19. 19. 2003 Schulden + 2004 2005 + Termingeschäfte zum 19.Juni § VW-Gesetz

×