Loadbalancer.org GmbHAlt Pempelfort 240211 DüsseldorfTelefon: 0221 9793 7203eMail: vertrieb@loadbalancer.orgWeb: de.loadba...
Loadbalancer.org GmbHAlt Pempelfort 240211 DüsseldorfTelefon: 0221 9793 7203eMail: vertrieb@loadbalancer.orgWeb: de.loadba...
Loadbalancer.org GmbHAlt Pempelfort 240211 DüsseldorfTelefon: 0221 9793 7203eMail: vertrieb@loadbalancer.orgWeb: de.loadba...
Loadbalancer.org GmbHAlt Pempelfort 240211 DüsseldorfTelefon: 0221 9793 7203eMail: vertrieb@loadbalancer.orgWeb: de.loadba...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Besseres Load Balancing fuer Microsoft Terminal Services - Load Balancer Lösungen von loadbalancer.org

280 Aufrufe

Veröffentlicht am

IP Persistenz
Diese Methode wird von uns empfohlen und kann in den meisten Fällen eingesetzt werden. Es hängt davon ab, dass jeder Client die einmalige IP-Adresse besitzt. Wenn also...

RDP Cookies
Mit dieser Methode wird das Cookie, das vom Client in der ursprünglichen Verbindungsanfrage gesandt wurde, eingesetzt...

Microsoft Session Directory / Connection Broker
Session Directory (Windows 2003) / Connection Broker (Windows 2008 R2) bietet eine Funktionalität, die
einer Gruppe von Terminal Servers eine koordinierte Wiederherstellung von unterbrochenen Sessions ermöglicht. Sämtliche Sessions werden auf einer zentralen Datenbank erfasst.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
280
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Besseres Load Balancing fuer Microsoft Terminal Services - Load Balancer Lösungen von loadbalancer.org

  1. 1. Loadbalancer.org GmbHAlt Pempelfort 240211 DüsseldorfTelefon: 0221 9793 7203eMail: vertrieb@loadbalancer.orgWeb: de.loadbalancer.orgLoadbalancer.orgSeit über 10 Jahren bahnbrechende Lastverteilungslösungen & Support-Dienstleistungen.Unsere Load Balancer helfen bei einer Vielzahl von unterschiedlichen Applikationen &Szenarios - in diesem Artikel: Load Balancing für Microsoft Terminal ServicesDie Loadbalancer.org Produktpalette bietet zahlreiche Lösungen für eine Vielzahl vonAnforderungen in Bezug auf Server Loadbalancing. Alle Loadbalancer.org Produkte lastverteilenjedwelche TCP- oder UDP-basierten Protokolle und jedes Geräte kann so konfiguriert werden,daß es mehrere Dienste lastverteilt.Die auf de.loadbalancer.org/solutions.php aufgeführten Applikationen demonstrieren dieSzenarios, bei denen unsere Produkte am meisten eingesetzt werden. Wenn Sie Anforderungenaußerhalb der aufgeführten Lösungen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren umIhre Infrastruktur mit uns zu besprechen - wir freuen uns über Ihre Herausforderungen!Windows TerminalServicesRemote Desktop Services (RDS), eine der Kern-Virtualisierungstechnologien erhältlich durch Windows Server2008 R2, ist ein weiterer Schritt in Microsofts Vision eineroptimalen Virtualisierungsplattform zur Beschleunigung undErweiterung des Deployments von Desktop- und Applikationenvom Datenzentrum zu welchem Endgerät auch immer.Zusätzlich zur traditionellen Sitzungs-Virtualisierungsumgebung(früher „Terminal Services“ genannt), expandiert RDS, um eineweitreichende Plattform für eine Virtuelle Desktop Infrastruktur(VDI) zu bieten.Die gesamte Loadbalancer.org ENTERPRISE Produktreiheunterstützt Lastverteilung bei Microsoft Terminal Services zuPreisen ab € 1195 …ein kostenloses, voll funktionsfähiges Trialist jederzeit downloadbar!Loadbalancing Terminal ServicesTerminal Services Loadbalancing Deployment GuideFallstudie Wanstor Terminal Services Loadbalancing
  2. 2. Loadbalancer.org GmbHAlt Pempelfort 240211 DüsseldorfTelefon: 0221 9793 7203eMail: vertrieb@loadbalancer.orgWeb: de.loadbalancer.orgLoad balancing Microsoft Terminal ServicesTerminal Services ist ein Bestandteil von Microsoft Windows,durch den ein Benutzer Zugriff zu Applikationen und Daten aufeinem Remote Computer über Netzwerk bekommt. Mit TerminalServices wendet Microsofts Thin-Client Terminal ServerComputing an, ein Prozess bei dem Windows Anwendungen oder sogar das gesamte Desktop desComputer-betriebenen Terminal Services für eine Remote-Client Maschine zugänglich wird. . In Windows2008 R2 wurde Terminal Services „Remote Data Services“ genannt.Bei MS Terminal Services wird ein Lastverteiler grundsätzlich eingesetzt, um die Last von zahlreichenClients unter zwei oder mehr Backend Terminal Servers zu verteilen. Bei sämtlichen Terminal Serversinnerhalb des Clusters/Farms werden normalerweise die gleichen Applikationen installiert, umsicherzustellen, dass jeder Client die gleichen Applikationen besitzt, egal mit welchem Server erverbunden ist. Der Standard TCP Port verwendet bei Terminal Services ist 3389, obwohl dies nach Bedarfdurch Windows Registry geändert werden kann.Persistenz ist ein wichtiger Aspekt der Lastverteilungs-Terminal Servers. Innerhalb einer Terminal ServerUmgebung bezieht sich dies auf die Fähigkeit, Verbindungen zu unterbrochenen Sitzungenwiederherzustellen. Diese kommen vor, wenn eine Client-Sitzung geschlossen eher als abgemeldet wird.Falls der Wiederherstellungsprozess nicht ordnungsgemäß durchgeführt wird, wird es eventuell denAnwendern nicht möglich sein, zu den früheren Sitzungen zurückzukehren.Folgende Persistenzmöglichkeiten stehen zur Verfügung:IP PersistenzDiese Methode wird von uns empfohlen und kann in den meisten Fällen eingesetzt werden. Es hängtdavon ab, dass jeder Client die einmalige IP-Adresse besitzt. Wenn also die Clients mit irgendeinem NATGerät verbunden sind, wird diese Methode nicht funktionieren, weil die IP-Adresse für alle Clientseventuell gleichlautend ist.RDP CookiesMit dieser Methode wird das Cookie, das vom Client in der ursprünglichen Verbindungsanfrage gesandtwurde, eingesetzt. Dieses Cookie wird dann generiert, wenn der Benutzername bei der ersten ClientLogin-Aufforderung (mstsc.exe) eingegeben wurde. Falls der Benutzername hier nicht eingegeben wird,wird der Cookie nicht kreiert.Microsoft Session Directory / Connection BrokerSession Directory (Windows 2003) / Connection Broker (Windows 2008 R2) bietet eine Funktionalität, dieeiner Gruppe von Terminal Servers eine koordinierte Wiederherstellung von unterbrochenen Sessionenermöglicht. Sämtliche Sessionen werden auf einer zentralen Datenbank erfasst. Diese Datenbank wird vonTerminal Servers aktualisiert und abgefragt, wenn Benutzer einloggen, ausloggen oder ihre Sessionenunterbrechen,ohne die Applikationen abgeschlossen zu haben.
  3. 3. Loadbalancer.org GmbHAlt Pempelfort 240211 DüsseldorfTelefon: 0221 9793 7203eMail: vertrieb@loadbalancer.orgWeb: de.loadbalancer.orgDer Lastverteiler kann mit Session Directory / Connection Broker interagieren, indem Routing TokenRedirection Modus eingeschaltet wird. Hiermit können unterbrochene Sessionen wieder hergestelltwerden, denn den Einsatz eines Routing Tokens ermöglicht es dem Lastverteiler eine Verbindung zwischenClient und dem richtigen Terminal wiederherzustellen.Die gesamte Loadbalancer.org ENTERPRISE Produktreihe unterstützt Lastverteilung bei Microsoft TerminalServices zu Preisen ab € 1195 !Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserem Microsoft Terminal Services Deployment GuideIst es möglich, die Lösungen von Loadbalancer.org als Virtual Appliance auszuprobieren?Um sich einen guten Eindruck in Ihrer eigenen spezifischenEntwicklungsumgebung zu machen, können Sie sich eine vollfunktionsfähige Version unseres Loadbalancers einfach als Virtual Appliancekostenlos herunterladen und sie dann auf VMware-Player, -Server, -ESX(und jetzt auch Hyper-V) für 30 Tage nach Herzenslust auf Herz und Nierentesten!Und weil wir uns über Jeden freuen, der unsere Produkte ausprobierenmöchte, bieten wir Ihnen kostenlosen Support während des gesamtenTestzeitraumes...wir wollen ja schließlich, daß Sie alles zum laufen bringen!Wenn es Ihnen dann so gut gefällt, daß Sie es wiklich kaufen möchten,reicht es, einfach den Lizenzschlüssel einzugeben - keine weiterenÄnderungen sind erforderlich! Somit können Sie Ihre Testzeit als"produktiv" verbuchen ...anstatt alles nocheinmal neu einrichten zumüssen.
  4. 4. Loadbalancer.org GmbHAlt Pempelfort 240211 DüsseldorfTelefon: 0221 9793 7203eMail: vertrieb@loadbalancer.orgWeb: de.loadbalancer.orgSie können also gleich kostenlos loslegen: Downloaden Sieeinfach unsere 1-Monats Testversion; voller, kostenloser Supportinklusive!Intuitive, schnelle Ausführung & Verteilung; egal ob unter Windows,Mac oder Linux!Die allergleiche Funktionalität wie unsere Hardware-Loadbalancer!Verteilung in einer Clusterkonfiguration für Hochverfügbarkeit istgenauso einfach.Anwendbar für unbegrenzt viele Services / ServerKostenlose, unlimitierte 30 Tages Vollversion:Trial Spezifikationen30 Tage Trial (verlängerbar auf Anfrage)Voll funktionsfähig, ohne jedwelche FunktionseinschränkungUnsere Enterprise VA Version für unbegrenzte ServeranzahlKostenloser voller Support solange Sie testen!Glatter Übergang nach dem Trial: einfach Lizenzschlüssel eingeben!Unser hochspezialisiertes Support-Team hilft Ihnen gerne weiter bei jedwelchen technischen Fragen, dievor oder während Ihrem Test auftreten. Um technische Unterstützung anzufordern, emailen Sie einfach ansupport (at) loadbalancer.org, womit sie ein Support-Ticket starten. Wenn Ihnen unser Loadbalancer sogut gefällt, daß Sie ihn weiterverwenden wollen, können Sie die Lizenzschlüssel hier online kaufen(http://de.loadbalancer.org/quote_order) oder einfach unserer Vertriebsabteilung eMailen untervertrieb@loadbalancer.org. Sobald Sie Ihre Lizenzschlüssel eingegeben haben, ist Ihre Versionfreigeschaltet und läuft wie gehabt weiter - ohne extra neu zu konfigurieren!Die Virtual Appliance Version unserer Lastverteilungslösung besitzt diegleiche Funktionalität und Web GUI / Interface wie unser ENTERPRISEHardware Loadbalancer. Also selbst wenn Sie es auf dieHardwareausführung abgesehen haben, können Sie sich durch daskostenlose VA-Trial ein guten Eindruck verschaffen!Diese voll funktionsfähige VA-Version lässt sich komplett konfigurieren;somit können Sie sich die Konfigurationsdatei gut für späterabspeichern. Wenn Sie dann Ihr(e) Hardware-Gerät(e) geliefertbekommen haben, spielen Sie einfach diese Konfig-Datei auf - undalles läuft..ratz-fatz! Somit können Sie diese Testzeit nachher als"produktiv" verbuchen ...anstatt alles nocheinmal neu einrichten zumüssen.Unserer VA-Versionen laufen auf jeder Maschine, vorrausgesetzt die Mindestanforderung von1GB RAM, 4GB Festplatte und 64bit CPU ist gegeben.Loadbalancer.org GmbH, Alt Pempelfort 2, 40211 DüsseldorfTelefon: 0221 9793 7203, eMail: vertrieb@loadbalancer.org, Web: de.loadbalancer.org

×