SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 31
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Shopfloor Management Systems GmbH // 1
Shopfloor Management Systems GmbH // 2
NEXT LEVEL
SHOPFLOOR
MANAGEMENT
Shopfloor Management Systems GmbH // 5
Lieferkettenprobleme
Shopfloor Management Systems GmbH // 6
Corona Pandemie
Shopfloor Management Systems GmbH // 8
SHOPFLOOR
MANAGEMENT WIRD
MEHR BENÖTIGT
DENN JE
Dr. Christian Hertle
CEO Business Development
SFM Systems GmbH
Shopfloor Management Systems GmbH // 10
Shopfloor Management ist die Kombination aus einer
kaskadierten Regelkommunikation und
Abweichungsmanagement
Shopfloor Management Systems GmbH // 11
TREND DES BEGRIFFSSHOPFLOOR MANAGEMENT
0
10
20
30
40
50
60
70
80
90
100
Interesse im zeitlichen Verlauf (relative zum höchsten Interesse 100)
"shopfloor management"
Quelle: Google Trends, Begriff “shopfloor management”, abgerufen am 9.3.2022
Shopfloor Management Systems GmbH // 12
TREND DES BEGRIFFS SHOPFLOOR MANAGEMENT
100
59
59
55
45
0 20 40 60 80 100 120
Baden-Württemberg
Hessen
Bayern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Interesse nach Bundesland
"shopfloor management"
Quelle: Google Trends, Begriff “shopfloor management”, abgerufen am 9.3.2022
Shopfloor Management Systems GmbH // 13
QUALITÄT
KONSRUKTION
EINKAUF
ARBEITSVORBEREITUNG
PRODUKTION
LOGISTIK
SHOPFLOOR MANAGEMENTISTEINE DER
WICHTIGSTEN SCHNITTSTELLEN
Shopfloor Management Systems GmbH // 15
SHOPFLOOR
MANAGEMENT ALS
KASKADIERTES
INFORMATIONSSYSTEM
Shopfloor Management Systems GmbH // 16
- Klare Regeln bestimmen welche Informationen auf
welchen Ebenen diskutiert und entschieden werden
- Faustregel: Was auf den Shopfloor-Ebenen
entschieden werden kann, wird dort entschieden (
Agilität)
- Cross-funktionale Teams bearbeiten Abweichungen,
Störungen, Probleme und KVPs
Abteilungsübergreifend  Prozessverbesserung
- Wertstromübergreifende Teams sorgen für eine
schnelle Problemlösung bei kritischen Aufträgen 
Lieferfähigkeit
Management
Team
Team
Team
Team
Abteilung
Team
Team
Team
Abteilung
Team
Team
Team
Team
Abteilung
Cross-funktionales
Team
Tages-/ Anwesenheitsplanung,
KPIs (SQKLP), Abweichungen,
Tasks
Abweichungen, Bereichs-
übergreifende Tasks, Probleme,
KVPs
KPIs (SQKLP), Eskalierte
Aufträge/ Fehlmaterial, Personal,
Eskalierte Tasks
KPIs (SQKLP), Ressourcen,
Eskalierte Tasks
Kritische Aufträge, Fehlmaterial,
Personal
KASKADIERTE REGELKOMMUNIKATION
Shopfloor Management Systems GmbH // 17
IN KÜRZESTER ZEIT SINDALLE INFORMIERT
Teamleitung
Abteilungs-
leitung
Management
Produktions-
mitarbeiter
7:00 Uhr
Level
Kontinuierlich
Verfolgung von
KPIs
Andon
Kennzahlen /
Maßnahmen /
Probleme
Kennzahlen /
Maßnahmen /
Probleme
Entscheidung /
Information /
Ziele
Entscheidung /
Information /
Ziele
8:00 Uhr 10:00 Uhr
Shopfloor Management Systems GmbH // 18
KENNZAHLENAGGREGATION
Abteilungs-
leitung
Teamleitung
Produktivität je
Bereich (%)
Ausschussrate
Gesamtbetrieb
(%)
Produktivität Qualität
Ausschussrate
Bereich (%)
Anzahl
Ausschuss
Produktivstunden
+
Anwesenheits-
stunden
Produktivität
(Quotient) für
diesen Bereich
(%)
Management
Datenerfassung
Aggregation
Aggregation
Shopfloor Management Systems GmbH // 19
“Die Transparenz muss so gut sein, dass ich
morgens schon weiß, ob es ein guter Tag wird
oder nicht.“
- Manager eines Maschinenbau Unternehmens
Shopfloor Management Systems GmbH // 21
ABWEICHUNGS- UND
PROBLEMLÖSUNGS-
MANAGEMENT
Shopfloor Management Systems GmbH // 22
ABWEICHUNGSMANAGEMENT
Shopfloor
Management
Regelkreis
Strukturierte Problemlösung
Initiale Stabilisierung
und Standardisierung
Ziele (Zielentwicklung)
Shopfloor Management Systems GmbH // 23
ABWEICHUNGEN, STÖRUNGEN, FEHLER ERKENNEN
Kennzahlen Prozessabweichungen erkennen
Shopfloor Management Systems GmbH // 24
DIE RICHTIGE KOMBINATIONAUSKENNZAHLSOWIE ZIEL-&
GRENZWERTENLIEFERTDIEWICHTIGEABWEICHUNG
Kennzahlen
Q Anzahl Fehler/ Ausschuss
Kundenreklamation
K Produktivstunden/ Fertigungszeit
Produktivität
L Durchlaufzeit
Liefertreue
P Schulungsmaßnahmen
Krankenstand
S Meldepflichtige Unfälle
Umweltvorfälle
Shopfloor Management Systems GmbH // 25
INS SHOPFLOOR MANAGEMENTINTEGRIERTE METHODEN
HELFENBEIM ERKENNEN VONPROZESSABWEICHUNGEN
Prozessabweichungen erkennen
- Regelmäßige, strukturierte Rundgänge lassen
Führungskräfte Prozessabweichungen erkennen
(Gemba Walks, 5S)
- Mittels Kurz-Audits lassen sich neue Standards
etablieren und Produktionsprozesse überprüfen
(Ergebnisse und Trends)
- Sensoren und Daten melden, wenn Maschinen und
Anlagen außerhalb ihrer normalen
Prozessparameter laufen
- Standards sind wichtig, um Prozessabweichungen
zu erkennen (Standardarbeitsanweisungen,
Reinigungspläne, PSA)
Shopfloor Management Systems GmbH // 26
- Abweichungen, Störungen und Fehler in
den Produktionsprozessen analysieren und
priorisieren
- Nach Kategorien clustern liefert schnell
Erkenntnisse über die TOP Probleme
- Strukturierte Problemlösemethoden (z.B.
A3/ 8D) stellen drängende Probleme
nachhaltig ab
WAS SINDAKTUELLDIETOP PROBLEME?
Shopfloor Management Systems GmbH // 27
KATEGORISIERUNG VON PROBLEMEN
Sehr wenige große
Probleme
Wenige mittelgroße
Probleme
Viele kleine Probleme
Quelle: Liker/Meier (2006)
Shopfloor Management Systems GmbH // 28
ZUNÄCHSTWIRD EINEPROBLEMLÖSUNG MITEINFACHEN
METHODENANGESTREBT–ERSTBEIBEDARFESKALIERT
Einfache Problemlösungstools
(Ishikawa, 5W), Expertenmeinung,
Erfahrung, etc.
Erw. Problemlösungstools (8D
Report, A3-Blatt,
Kepner-Tregoe, Qualitätszirkel)
Statistisch-mathematische
Ansätze (6 Sigma)
10 %
20 %
70 %
Komplexität
des
Problems
Häufigkeit
des
Auftretens
Hoch
Mittel
Niedrig
Gelegentlich
Häufig
Alltäglich
Berührungspunkt
Shopfloor
Management
Quelle: i.A.a Staufen
Shopfloor Management Systems GmbH // 29
STRUKTURIERTERABLAUF VON PROBLEMLÖSUNG
Teamwork Abteilung / Funktion
Te
am
Problem
Definition
Störungs-
ursache
Grundursache
Lösungs-
auswahl
Planung zur
Implementierung
der Lösung
Implementierung
Evaluierung der
Lösung
Standardisierung
der Lösung
QS
SQA
Design
Das Formblatt liefert alle Schritte für den
systematischen Problemlöseprozess
Gruppe
Produktion
Industrial Eng
Problemlösung PDCA
Shopfloor Management Systems GmbH // 30
UMSETZEN DER VERBESSERUNGSAKTIVITÄTEN
- Ein strukturiertes Task Management
ermöglicht eine bereichs- und
hierarchieübergreifend
Maßnahmenverfolgung
- Regeln unterstützen die Umsetzung
(Eskalation nach 1-Woche überfällig)
- Einbindung der Führungskräfte durch
Leader Standard Work-Methoden wie
Prozessbestätigung
Shopfloor Management Systems GmbH // 32
NEXT LEVEL
SHOPFLOOR
MANAGEMENT
Shopfloor Management Systems GmbH // 33
ZIEL IST DIE VERNETZUNG ALLER EBENEN
DIGITAL TEAMBOARD
Digitales Shopfloor Management
AUTOMATISIERUNGS PYRAMIDE SHOPFLOOR KASKADE
Management
Shopfloor Management Systems GmbH // 34
Shopfloor Intelligent
Assistant (SIA)
Wie Daten die Qualität in der
Montage verbessern
Shopfloor Management Systems GmbH // 35
MITTELSDATAANALYTICS &NLPFEHLERINDERMONTAGELINIE
REDUZIEREN
Manufacturing Assembly line
Rework
Shipping
OK parts
NOK
Qualitative data
Rework documentation
QG
OK
Ziel:
• Fehleranhäufungen &
-charakteristiken identifizieren
• Priorisieren von
Problemlösungsprozessen
• Sofortmaßnahmen im SFM
diskutieren und beschleunigen
• Fehlerbewusstsein schärfen
• Reparaturdatum
• Produkt-ID
• Produktfamilie
• Fehlerort
• Fehlerart
• Reparaturanspruch
Shopfloor Management Systems GmbH // 36
36
ERGEBNISSE
40 %
bessere Fehler Vorhersage
(gegenüber Pareto)
31 %
weniger Nacharbeitsaufwand
Shopfloor Management Systems GmbH // 37
0110010110101110111010101010111010101010001111101011010101010
1010100101101011101011010010111010100010101111010101010101010
1010101001111110001011010110011111010110111010101111010101011
0110010110101110111010101010111010101010001111101011010101010
1010100101101011101011010010111010100010101111010101010101010
Kennzahl
Abweichung
Zielwert
Grenzwert
Eigenschaften
Neue Abweichung
Beobachten
Sofortmaßnahme
Problemlösung
Machine Learning
LERNENAUS DATEN UNDTEAMS MITEMPFEHLUNGEN
UNTERSTÜTZEN
Shopfloor Management Systems GmbH // 38
STARTE MIT UNS
IN DIE
SMART FACTORY
Dr.-Ing. Christian Hertle
hertle@sfmsystems.de
+49 151 41916683

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Lean Manufacturing Overview - MBA Consulting Class
Lean Manufacturing Overview - MBA Consulting ClassLean Manufacturing Overview - MBA Consulting Class
Lean Manufacturing Overview - MBA Consulting ClassSam Bishop
 
Introduction to Shop Floor management - Janaury 2017
Introduction to Shop Floor management - Janaury 2017Introduction to Shop Floor management - Janaury 2017
Introduction to Shop Floor management - Janaury 2017W3 Group Canada Inc.
 
Mr. yasser mostafa kaizen the key to japan’s competitive success
Mr. yasser mostafa   kaizen the key to japan’s competitive successMr. yasser mostafa   kaizen the key to japan’s competitive success
Mr. yasser mostafa kaizen the key to japan’s competitive successqualitysummit
 
10 Keys to Lean Daily Management
10 Keys to Lean Daily Management10 Keys to Lean Daily Management
10 Keys to Lean Daily ManagementTom Fabrizio
 
Connecting Kata with Hoshin Kanri and True North
Connecting Kata with Hoshin Kanri and True NorthConnecting Kata with Hoshin Kanri and True North
Connecting Kata with Hoshin Kanri and True NorthW3 Group Canada Inc.
 
What does a Scrum Master do, or should do, all day?
What does a Scrum Master do, or should do, all day? What does a Scrum Master do, or should do, all day?
What does a Scrum Master do, or should do, all day? Stefania Marinelli
 
Metrics-Based Process Mapping - Part 3 of 3 (Product Demo)
Metrics-Based Process Mapping - Part 3 of 3 (Product Demo)Metrics-Based Process Mapping - Part 3 of 3 (Product Demo)
Metrics-Based Process Mapping - Part 3 of 3 (Product Demo)TKMG, Inc.
 
TPM for lean manufacturing | lean tools
 TPM  for lean manufacturing |  lean tools	 TPM  for lean manufacturing |  lean tools
TPM for lean manufacturing | lean tools 博行 門眞
 
Lean Lego Game Slides - Short Presentation
Lean Lego Game Slides - Short PresentationLean Lego Game Slides - Short Presentation
Lean Lego Game Slides - Short PresentationiSixSigma.com
 
Value Stream Mapping
Value Stream MappingValue Stream Mapping
Value Stream MappingTKMG, Inc.
 
Scrum in 15 Minutes
Scrum in 15 MinutesScrum in 15 Minutes
Scrum in 15 MinutesSerge Rehem
 

Was ist angesagt? (20)

Lean Manufacturing Overview - MBA Consulting Class
Lean Manufacturing Overview - MBA Consulting ClassLean Manufacturing Overview - MBA Consulting Class
Lean Manufacturing Overview - MBA Consulting Class
 
Introduction to Shop Floor management - Janaury 2017
Introduction to Shop Floor management - Janaury 2017Introduction to Shop Floor management - Janaury 2017
Introduction to Shop Floor management - Janaury 2017
 
010 bmw tpm management training
010 bmw tpm management training010 bmw tpm management training
010 bmw tpm management training
 
Mr. yasser mostafa kaizen the key to japan’s competitive success
Mr. yasser mostafa   kaizen the key to japan’s competitive successMr. yasser mostafa   kaizen the key to japan’s competitive success
Mr. yasser mostafa kaizen the key to japan’s competitive success
 
Kanban Methodology
Kanban MethodologyKanban Methodology
Kanban Methodology
 
Scrum vs Kanban
Scrum vs KanbanScrum vs Kanban
Scrum vs Kanban
 
KANBAN
KANBANKANBAN
KANBAN
 
10 Keys to Lean Daily Management
10 Keys to Lean Daily Management10 Keys to Lean Daily Management
10 Keys to Lean Daily Management
 
Connecting Kata with Hoshin Kanri and True North
Connecting Kata with Hoshin Kanri and True NorthConnecting Kata with Hoshin Kanri and True North
Connecting Kata with Hoshin Kanri and True North
 
Scrum Basics
Scrum BasicsScrum Basics
Scrum Basics
 
Kaizen
KaizenKaizen
Kaizen
 
What does a Scrum Master do, or should do, all day?
What does a Scrum Master do, or should do, all day? What does a Scrum Master do, or should do, all day?
What does a Scrum Master do, or should do, all day?
 
Metrics-Based Process Mapping - Part 3 of 3 (Product Demo)
Metrics-Based Process Mapping - Part 3 of 3 (Product Demo)Metrics-Based Process Mapping - Part 3 of 3 (Product Demo)
Metrics-Based Process Mapping - Part 3 of 3 (Product Demo)
 
TPM for lean manufacturing | lean tools
 TPM  for lean manufacturing |  lean tools	 TPM  for lean manufacturing |  lean tools
TPM for lean manufacturing | lean tools
 
5S
5S5S
5S
 
The 8 hidden wastes
The 8 hidden wastesThe 8 hidden wastes
The 8 hidden wastes
 
Lean Lego Game Slides - Short Presentation
Lean Lego Game Slides - Short PresentationLean Lego Game Slides - Short Presentation
Lean Lego Game Slides - Short Presentation
 
Visual Management by Operational Excellence Consulting
Visual Management by Operational Excellence ConsultingVisual Management by Operational Excellence Consulting
Visual Management by Operational Excellence Consulting
 
Value Stream Mapping
Value Stream MappingValue Stream Mapping
Value Stream Mapping
 
Scrum in 15 Minutes
Scrum in 15 MinutesScrum in 15 Minutes
Scrum in 15 Minutes
 

Ähnlich wie NEXT LEVEL SHOPFLOOR MANAGEMENT

Mit digitalem KVP Verbesserungsprozesse im Unternehmen voranbringen
Mit digitalem KVP Verbesserungsprozesse im Unternehmen voranbringenMit digitalem KVP Verbesserungsprozesse im Unternehmen voranbringen
Mit digitalem KVP Verbesserungsprozesse im Unternehmen voranbringenLean Knowledge Base UG
 
sell-pick_Bakery-1022-ex.pdf
sell-pick_Bakery-1022-ex.pdfsell-pick_Bakery-1022-ex.pdf
sell-pick_Bakery-1022-ex.pdfsell & pick GmbH
 
Dr. Michael Huemer (BDO IT & Risk Advisory)
Dr. Michael Huemer (BDO IT & Risk Advisory)Dr. Michael Huemer (BDO IT & Risk Advisory)
Dr. Michael Huemer (BDO IT & Risk Advisory)Praxistage
 
Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)
Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)
Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)Stefan ROOCK
 
Absatzprognose - 11 Best Practice Regeln
Absatzprognose - 11 Best Practice RegelnAbsatzprognose - 11 Best Practice Regeln
Absatzprognose - 11 Best Practice RegelnGötz-Andreas Kemmner
 
Stephan Ripp: Erfolgreiches Produktionsmanagement
Stephan Ripp: Erfolgreiches ProduktionsmanagementStephan Ripp: Erfolgreiches Produktionsmanagement
Stephan Ripp: Erfolgreiches ProduktionsmanagementInboundLabs (ex mon.ki inc)
 
Movicon Pro.Lean German
Movicon Pro.Lean GermanMovicon Pro.Lean German
Movicon Pro.Lean GermanPROGEA s.r.l.
 
JP│KOM: Wie Management die Kommunikation besser macht
JP│KOM: Wie Management die Kommunikation besser macht JP│KOM: Wie Management die Kommunikation besser macht
JP│KOM: Wie Management die Kommunikation besser macht JP KOM GmbH
 
Führen auf Distanz mit digitalem Shopfloor Management
Führen auf Distanz mit digitalem Shopfloor ManagementFühren auf Distanz mit digitalem Shopfloor Management
Führen auf Distanz mit digitalem Shopfloor ManagementLean Knowledge Base UG
 
Erfolgsfaktor Bestellprozess
Erfolgsfaktor BestellprozessErfolgsfaktor Bestellprozess
Erfolgsfaktor BestellprozessElskeL
 
Keynote Process Excellence-Woche: BPM-Quintessenz: Worauf es beim BPM wirklic...
Keynote Process Excellence-Woche: BPM-Quintessenz: Worauf es beim BPM wirklic...Keynote Process Excellence-Woche: BPM-Quintessenz: Worauf es beim BPM wirklic...
Keynote Process Excellence-Woche: BPM-Quintessenz: Worauf es beim BPM wirklic...Ayelt Komus
 
Hard ist Soft und Soft ist Hard: BPM ganzheitlich und nachhaltig gestalten
Hard ist Soft und Soft ist Hard: BPM ganzheitlich und nachhaltig gestaltenHard ist Soft und Soft ist Hard: BPM ganzheitlich und nachhaltig gestalten
Hard ist Soft und Soft ist Hard: BPM ganzheitlich und nachhaltig gestaltenAyelt Komus
 
T-Systems: DevTestOps - das Geheimnis bestet App-Performance
T-Systems: DevTestOps - das Geheimnis bestet App-PerformanceT-Systems: DevTestOps - das Geheimnis bestet App-Performance
T-Systems: DevTestOps - das Geheimnis bestet App-PerformanceDynatrace
 
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeitcamunda services GmbH
 
Nagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael Kienle
Nagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael KienleNagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael Kienle
Nagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael KienleNETWAYS
 
BPM Best Practice - BPM Status Quo und Trends
BPM Best Practice - BPM Status Quo und TrendsBPM Best Practice - BPM Status Quo und Trends
BPM Best Practice - BPM Status Quo und TrendsAyelt Komus
 
Wie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner Mitarbeiter
Wie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner MitarbeiterWie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner Mitarbeiter
Wie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner MitarbeiterThomas Jenewein
 

Ähnlich wie NEXT LEVEL SHOPFLOOR MANAGEMENT (20)

Mit digitalem KVP Verbesserungsprozesse im Unternehmen voranbringen
Mit digitalem KVP Verbesserungsprozesse im Unternehmen voranbringenMit digitalem KVP Verbesserungsprozesse im Unternehmen voranbringen
Mit digitalem KVP Verbesserungsprozesse im Unternehmen voranbringen
 
sell-pick_Bakery-1022-ex.pdf
sell-pick_Bakery-1022-ex.pdfsell-pick_Bakery-1022-ex.pdf
sell-pick_Bakery-1022-ex.pdf
 
Dr. Michael Huemer (BDO IT & Risk Advisory)
Dr. Michael Huemer (BDO IT & Risk Advisory)Dr. Michael Huemer (BDO IT & Risk Advisory)
Dr. Michael Huemer (BDO IT & Risk Advisory)
 
Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)
Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)
Agile Planung (Vortrag beim QS-Tag 2014 in Nürnberg)
 
Absatzprognose - 11 Best Practice Regeln
Absatzprognose - 11 Best Practice RegelnAbsatzprognose - 11 Best Practice Regeln
Absatzprognose - 11 Best Practice Regeln
 
Stephan Ripp: Erfolgreiches Produktionsmanagement
Stephan Ripp: Erfolgreiches ProduktionsmanagementStephan Ripp: Erfolgreiches Produktionsmanagement
Stephan Ripp: Erfolgreiches Produktionsmanagement
 
Movicon Pro.Lean German
Movicon Pro.Lean GermanMovicon Pro.Lean German
Movicon Pro.Lean German
 
JP│KOM: Wie Management die Kommunikation besser macht
JP│KOM: Wie Management die Kommunikation besser macht JP│KOM: Wie Management die Kommunikation besser macht
JP│KOM: Wie Management die Kommunikation besser macht
 
2011 10 05 09-30 dr marcel siegenthaler
2011 10 05 09-30 dr marcel siegenthaler2011 10 05 09-30 dr marcel siegenthaler
2011 10 05 09-30 dr marcel siegenthaler
 
Führen auf Distanz mit digitalem Shopfloor Management
Führen auf Distanz mit digitalem Shopfloor ManagementFühren auf Distanz mit digitalem Shopfloor Management
Führen auf Distanz mit digitalem Shopfloor Management
 
Die Zukunft von TPM
Die Zukunft von TPMDie Zukunft von TPM
Die Zukunft von TPM
 
OEE Institute
OEE Institute OEE Institute
OEE Institute
 
Erfolgsfaktor Bestellprozess
Erfolgsfaktor BestellprozessErfolgsfaktor Bestellprozess
Erfolgsfaktor Bestellprozess
 
Keynote Process Excellence-Woche: BPM-Quintessenz: Worauf es beim BPM wirklic...
Keynote Process Excellence-Woche: BPM-Quintessenz: Worauf es beim BPM wirklic...Keynote Process Excellence-Woche: BPM-Quintessenz: Worauf es beim BPM wirklic...
Keynote Process Excellence-Woche: BPM-Quintessenz: Worauf es beim BPM wirklic...
 
Hard ist Soft und Soft ist Hard: BPM ganzheitlich und nachhaltig gestalten
Hard ist Soft und Soft ist Hard: BPM ganzheitlich und nachhaltig gestaltenHard ist Soft und Soft ist Hard: BPM ganzheitlich und nachhaltig gestalten
Hard ist Soft und Soft ist Hard: BPM ganzheitlich und nachhaltig gestalten
 
T-Systems: DevTestOps - das Geheimnis bestet App-Performance
T-Systems: DevTestOps - das Geheimnis bestet App-PerformanceT-Systems: DevTestOps - das Geheimnis bestet App-Performance
T-Systems: DevTestOps - das Geheimnis bestet App-Performance
 
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
 
Nagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael Kienle
Nagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael KienleNagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael Kienle
Nagios Conference 2007 | Monitoring eines SAP R/3 Systems by Michael Kienle
 
BPM Best Practice - BPM Status Quo und Trends
BPM Best Practice - BPM Status Quo und TrendsBPM Best Practice - BPM Status Quo und Trends
BPM Best Practice - BPM Status Quo und Trends
 
Wie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner Mitarbeiter
Wie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner MitarbeiterWie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner Mitarbeiter
Wie steigere ich die Effizienz und Zufriedenheit meiner Mitarbeiter
 

Mehr von Lean Knowledge Base UG

LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wowLOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wowLean Knowledge Base UG
 
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & WesentlichkeitsanalyseCSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & WesentlichkeitsanalyseLean Knowledge Base UG
 
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit Lean Knowledge Base UG
 
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-PracticeNachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-PracticeLean Knowledge Base UG
 
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?Lean Knowledge Base UG
 
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-ReiseLean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-ReiseLean Knowledge Base UG
 
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...Lean Knowledge Base UG
 
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?Lean Knowledge Base UG
 
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern WorkplaceLean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern WorkplaceLean Knowledge Base UG
 
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G..."Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...Lean Knowledge Base UG
 
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke TeamsSustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke TeamsLean Knowledge Base UG
 
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?Lean Knowledge Base UG
 
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...Lean Knowledge Base UG
 
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...Lean Knowledge Base UG
 
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...Lean Knowledge Base UG
 
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulenWarum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulenLean Knowledge Base UG
 
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kannWie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kannLean Knowledge Base UG
 
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...Lean Knowledge Base UG
 

Mehr von Lean Knowledge Base UG (20)

LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wowLOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
 
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & WesentlichkeitsanalyseCSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
 
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
 
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-PracticeNachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
 
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
 
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-ReiseLean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
 
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
 
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
 
Lean Leadership aus der Praxis
Lean Leadership aus der PraxisLean Leadership aus der Praxis
Lean Leadership aus der Praxis
 
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern WorkplaceLean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
 
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G..."Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
 
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke TeamsSustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
 
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
 
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
 
Lean in der Lagerlogistik
Lean in der Lagerlogistik Lean in der Lagerlogistik
Lean in der Lagerlogistik
 
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
 
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
 
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulenWarum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
 
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kannWie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
 
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
 

NEXT LEVEL SHOPFLOOR MANAGEMENT

  • 2. Shopfloor Management Systems GmbH // 2 NEXT LEVEL SHOPFLOOR MANAGEMENT
  • 3. Shopfloor Management Systems GmbH // 5 Lieferkettenprobleme
  • 4. Shopfloor Management Systems GmbH // 6 Corona Pandemie
  • 5. Shopfloor Management Systems GmbH // 8 SHOPFLOOR MANAGEMENT WIRD MEHR BENÖTIGT DENN JE Dr. Christian Hertle CEO Business Development SFM Systems GmbH
  • 6. Shopfloor Management Systems GmbH // 10 Shopfloor Management ist die Kombination aus einer kaskadierten Regelkommunikation und Abweichungsmanagement
  • 7. Shopfloor Management Systems GmbH // 11 TREND DES BEGRIFFSSHOPFLOOR MANAGEMENT 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 Interesse im zeitlichen Verlauf (relative zum höchsten Interesse 100) "shopfloor management" Quelle: Google Trends, Begriff “shopfloor management”, abgerufen am 9.3.2022
  • 8. Shopfloor Management Systems GmbH // 12 TREND DES BEGRIFFS SHOPFLOOR MANAGEMENT 100 59 59 55 45 0 20 40 60 80 100 120 Baden-Württemberg Hessen Bayern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Interesse nach Bundesland "shopfloor management" Quelle: Google Trends, Begriff “shopfloor management”, abgerufen am 9.3.2022
  • 9. Shopfloor Management Systems GmbH // 13 QUALITÄT KONSRUKTION EINKAUF ARBEITSVORBEREITUNG PRODUKTION LOGISTIK SHOPFLOOR MANAGEMENTISTEINE DER WICHTIGSTEN SCHNITTSTELLEN
  • 10. Shopfloor Management Systems GmbH // 15 SHOPFLOOR MANAGEMENT ALS KASKADIERTES INFORMATIONSSYSTEM
  • 11. Shopfloor Management Systems GmbH // 16 - Klare Regeln bestimmen welche Informationen auf welchen Ebenen diskutiert und entschieden werden - Faustregel: Was auf den Shopfloor-Ebenen entschieden werden kann, wird dort entschieden ( Agilität) - Cross-funktionale Teams bearbeiten Abweichungen, Störungen, Probleme und KVPs Abteilungsübergreifend  Prozessverbesserung - Wertstromübergreifende Teams sorgen für eine schnelle Problemlösung bei kritischen Aufträgen  Lieferfähigkeit Management Team Team Team Team Abteilung Team Team Team Abteilung Team Team Team Team Abteilung Cross-funktionales Team Tages-/ Anwesenheitsplanung, KPIs (SQKLP), Abweichungen, Tasks Abweichungen, Bereichs- übergreifende Tasks, Probleme, KVPs KPIs (SQKLP), Eskalierte Aufträge/ Fehlmaterial, Personal, Eskalierte Tasks KPIs (SQKLP), Ressourcen, Eskalierte Tasks Kritische Aufträge, Fehlmaterial, Personal KASKADIERTE REGELKOMMUNIKATION
  • 12. Shopfloor Management Systems GmbH // 17 IN KÜRZESTER ZEIT SINDALLE INFORMIERT Teamleitung Abteilungs- leitung Management Produktions- mitarbeiter 7:00 Uhr Level Kontinuierlich Verfolgung von KPIs Andon Kennzahlen / Maßnahmen / Probleme Kennzahlen / Maßnahmen / Probleme Entscheidung / Information / Ziele Entscheidung / Information / Ziele 8:00 Uhr 10:00 Uhr
  • 13. Shopfloor Management Systems GmbH // 18 KENNZAHLENAGGREGATION Abteilungs- leitung Teamleitung Produktivität je Bereich (%) Ausschussrate Gesamtbetrieb (%) Produktivität Qualität Ausschussrate Bereich (%) Anzahl Ausschuss Produktivstunden + Anwesenheits- stunden Produktivität (Quotient) für diesen Bereich (%) Management Datenerfassung Aggregation Aggregation
  • 14. Shopfloor Management Systems GmbH // 19 “Die Transparenz muss so gut sein, dass ich morgens schon weiß, ob es ein guter Tag wird oder nicht.“ - Manager eines Maschinenbau Unternehmens
  • 15. Shopfloor Management Systems GmbH // 21 ABWEICHUNGS- UND PROBLEMLÖSUNGS- MANAGEMENT
  • 16. Shopfloor Management Systems GmbH // 22 ABWEICHUNGSMANAGEMENT Shopfloor Management Regelkreis Strukturierte Problemlösung Initiale Stabilisierung und Standardisierung Ziele (Zielentwicklung)
  • 17. Shopfloor Management Systems GmbH // 23 ABWEICHUNGEN, STÖRUNGEN, FEHLER ERKENNEN Kennzahlen Prozessabweichungen erkennen
  • 18. Shopfloor Management Systems GmbH // 24 DIE RICHTIGE KOMBINATIONAUSKENNZAHLSOWIE ZIEL-& GRENZWERTENLIEFERTDIEWICHTIGEABWEICHUNG Kennzahlen Q Anzahl Fehler/ Ausschuss Kundenreklamation K Produktivstunden/ Fertigungszeit Produktivität L Durchlaufzeit Liefertreue P Schulungsmaßnahmen Krankenstand S Meldepflichtige Unfälle Umweltvorfälle
  • 19. Shopfloor Management Systems GmbH // 25 INS SHOPFLOOR MANAGEMENTINTEGRIERTE METHODEN HELFENBEIM ERKENNEN VONPROZESSABWEICHUNGEN Prozessabweichungen erkennen - Regelmäßige, strukturierte Rundgänge lassen Führungskräfte Prozessabweichungen erkennen (Gemba Walks, 5S) - Mittels Kurz-Audits lassen sich neue Standards etablieren und Produktionsprozesse überprüfen (Ergebnisse und Trends) - Sensoren und Daten melden, wenn Maschinen und Anlagen außerhalb ihrer normalen Prozessparameter laufen - Standards sind wichtig, um Prozessabweichungen zu erkennen (Standardarbeitsanweisungen, Reinigungspläne, PSA)
  • 20. Shopfloor Management Systems GmbH // 26 - Abweichungen, Störungen und Fehler in den Produktionsprozessen analysieren und priorisieren - Nach Kategorien clustern liefert schnell Erkenntnisse über die TOP Probleme - Strukturierte Problemlösemethoden (z.B. A3/ 8D) stellen drängende Probleme nachhaltig ab WAS SINDAKTUELLDIETOP PROBLEME?
  • 21. Shopfloor Management Systems GmbH // 27 KATEGORISIERUNG VON PROBLEMEN Sehr wenige große Probleme Wenige mittelgroße Probleme Viele kleine Probleme Quelle: Liker/Meier (2006)
  • 22. Shopfloor Management Systems GmbH // 28 ZUNÄCHSTWIRD EINEPROBLEMLÖSUNG MITEINFACHEN METHODENANGESTREBT–ERSTBEIBEDARFESKALIERT Einfache Problemlösungstools (Ishikawa, 5W), Expertenmeinung, Erfahrung, etc. Erw. Problemlösungstools (8D Report, A3-Blatt, Kepner-Tregoe, Qualitätszirkel) Statistisch-mathematische Ansätze (6 Sigma) 10 % 20 % 70 % Komplexität des Problems Häufigkeit des Auftretens Hoch Mittel Niedrig Gelegentlich Häufig Alltäglich Berührungspunkt Shopfloor Management Quelle: i.A.a Staufen
  • 23. Shopfloor Management Systems GmbH // 29 STRUKTURIERTERABLAUF VON PROBLEMLÖSUNG Teamwork Abteilung / Funktion Te am Problem Definition Störungs- ursache Grundursache Lösungs- auswahl Planung zur Implementierung der Lösung Implementierung Evaluierung der Lösung Standardisierung der Lösung QS SQA Design Das Formblatt liefert alle Schritte für den systematischen Problemlöseprozess Gruppe Produktion Industrial Eng Problemlösung PDCA
  • 24. Shopfloor Management Systems GmbH // 30 UMSETZEN DER VERBESSERUNGSAKTIVITÄTEN - Ein strukturiertes Task Management ermöglicht eine bereichs- und hierarchieübergreifend Maßnahmenverfolgung - Regeln unterstützen die Umsetzung (Eskalation nach 1-Woche überfällig) - Einbindung der Führungskräfte durch Leader Standard Work-Methoden wie Prozessbestätigung
  • 25. Shopfloor Management Systems GmbH // 32 NEXT LEVEL SHOPFLOOR MANAGEMENT
  • 26. Shopfloor Management Systems GmbH // 33 ZIEL IST DIE VERNETZUNG ALLER EBENEN DIGITAL TEAMBOARD Digitales Shopfloor Management AUTOMATISIERUNGS PYRAMIDE SHOPFLOOR KASKADE Management
  • 27. Shopfloor Management Systems GmbH // 34 Shopfloor Intelligent Assistant (SIA) Wie Daten die Qualität in der Montage verbessern
  • 28. Shopfloor Management Systems GmbH // 35 MITTELSDATAANALYTICS &NLPFEHLERINDERMONTAGELINIE REDUZIEREN Manufacturing Assembly line Rework Shipping OK parts NOK Qualitative data Rework documentation QG OK Ziel: • Fehleranhäufungen & -charakteristiken identifizieren • Priorisieren von Problemlösungsprozessen • Sofortmaßnahmen im SFM diskutieren und beschleunigen • Fehlerbewusstsein schärfen • Reparaturdatum • Produkt-ID • Produktfamilie • Fehlerort • Fehlerart • Reparaturanspruch
  • 29. Shopfloor Management Systems GmbH // 36 36 ERGEBNISSE 40 % bessere Fehler Vorhersage (gegenüber Pareto) 31 % weniger Nacharbeitsaufwand
  • 30. Shopfloor Management Systems GmbH // 37 0110010110101110111010101010111010101010001111101011010101010 1010100101101011101011010010111010100010101111010101010101010 1010101001111110001011010110011111010110111010101111010101011 0110010110101110111010101010111010101010001111101011010101010 1010100101101011101011010010111010100010101111010101010101010 Kennzahl Abweichung Zielwert Grenzwert Eigenschaften Neue Abweichung Beobachten Sofortmaßnahme Problemlösung Machine Learning LERNENAUS DATEN UNDTEAMS MITEMPFEHLUNGEN UNTERSTÜTZEN
  • 31. Shopfloor Management Systems GmbH // 38 STARTE MIT UNS IN DIE SMART FACTORY Dr.-Ing. Christian Hertle hertle@sfmsystems.de +49 151 41916683