SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 23
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Lean-Administration einfach
begreifbar machen
Effektive(re) Wertschöpfung in
vorhandenen Prozesslandschaften
LATC INTRO
FEB ‘22
MARKUS FRINK
Freitags 10:30 Uhr?
FREITAG MORGENS 10:30 UHR
Habt Ihr auch zu viel von Allem?
• zu viele Projekte?
• mit zu vielen Listen?
• und noch mehr ToDo‘s?
• mehr Leistungsdruck?
• Personen die drängen?
• und vieeeel zu wenig Zeit?
Wir kommen wir denn da bloß raus?
Wir bieten Euch einen möglichen Leitfaden, um aus diesem Dschungel auszutreten!
Nutzen vorhandener Strukturen zur ständigen Verbesserung.
W IE SIEHTS BEI EUCH SO AUS?
Aber vorher kurz zu mir/uns:
• Weltweit führend als Produzent von Sicherungsringen, Wellfedern und Co.
• 500 Personen die global an einem Strang ziehen
• Niederlassungsleiter DE & Manager Handel Europa
• Technischer Betriebswirt / >10 Jahre Lean-Erfahrung (Produktion/Office)
• Lean-Master / Lean Six Sigma Back Belt / VDA 6.3 Prozess-Auditor
• M(e)indset : klare Ausrichtung auf prozesstreue Arbeitsweisen (‚gut und schnell‘)
VORSTELLUNG ROTOR CLIP / TRUWAVE
Wie versprochen – hier die Lösungen
HIER – DIE LÖSUNGEN
LÖSUNG #1 -4
Aber warum mache ich das eigentlich hier?
• jahrelange Erfahrung als VDA 6.3 Prozessauditor
• und Qualitätsexperte
• und Lean-Manager/Lean-Six Sigma Black Belt
Ich hab so viele Listen gepflegt.
Ich musste dauernd Projekte vorziehen.
Ich weiss also wovon ich spreche.
Da stell(t)e ich mir eine wichtige Frage:
• Bin ich denn der einzige im Unternehmen der Optimierungen durchführt?
• Wie können wir Lean in einer bestehenden Organisation auf noch breitere Füße stellen?
Schnittstellen-Management ??
CURRENT STATE
Aber, was ist denn eigentlich das Ziel von uns in einem Unternehmen?
• Wir bieten unserer Firma einen Mehrwert!
Im Sinne unserer Kunden in unseren Leistungen/Produkten einen Mehrwert schaffen!
Denn, ohne gute Leistungen, kauft keiner unsere Produkte!
 Gute Prozesse = gute Leistungen 
RÜCKBESINNUNG – ZIEL?
Und dann dämmerte es mir, nach >10 Jahren Erfahrung!
„Der Groschen ist bei mir gefallen!“
Nach über zehn Jahren!!!!
RÜCKBESINNUNG – ZIEL?
Aber, nochmal:
 Wie schaffen wir denn die nötigen Mehrwerte?
• Mit „top down“?
• Mit mehr Druck?
• Mit noch mehr Druck?
• Mit komplizierten Systemen?
• Mit zusätzlichem Aufwand `on top‘ (Listen und so)?
Ich denke nichts von all‘ dem!
Besinnen wir uns auf das Vorhandene und nutzen
unsere Ressourcen erst bestens aus!
Somit schaffen wir Effektivität in unseren vorhandenen Strukturen!
NUR W IE BLOß?
Nutzen wir also das Vorhandene!
Eine Prozesslandschaft ist sehr oft vorhanden
und sieht meist so aus...
• Managementprozesse
• Kernprozesse
• Supportprozesse
Was bildet den Mehrwert?
• Die Kernprozesse
Also konzentrieren wir uns doch auf die vorhandenen Kernprozesse!
PROZESSLANDSCHAFT
Wir nutzen also doch die Kernprozess-Audits als Pipeline der Verbesserungen.
Vorteile:
• Bereits vorhandene Strukturen/Systeme
• Klarer Fokus auf Prozesse/Kernprozesse (Mehrwert)
• Prozesse werden langfristig geplant / regelmaessig auditiert
• Gemeinsam und strategisch ausgerichtet mit Qualität + Lean-Abteilung
• Mehr Umsetzer der Verbesserungsaktionen
• Gerne als Workshop-Charakter
• Quality first – Mehr Fokus auf Qualität
• Umsetzung der Prozessverbesserung bringen direkten Mehrwert
WAS !
Sicherlich ist das nicht für jede Firma umsetzbar.
Interessant könnte das aber für kleine/mittlere Unternehmen sein.
• Meist wenige Lean-Verantwortliche, mit wenigen Lean-Supporter.
• Audits werden eher als Zwang gemacht, ohne den Nutzen zu erkennen.
• Meist ist der Lean-Verantwortliche und der Auditor alleine auf den Arbeitsgebieten.
Besser wäre eine Bündelung beider Verantwortungsbereiche/Abteilungen.
• Qualität
• Lean/KVP
FÜR W EN IST DAS INTERESSANT?
(M)eine Lean-Vorgehensweise:
• Rücksprache und enge Abstimmung mit dem Auditorenkreis
• Audits aus Kernprozessen anschauen
• Action Plan bzw. Verbesserungspotentiale direkt erkennen
• Abteilungen mit einbeziehen (Workshop?!)
• Mögliche Lean-Befürworter direkt erkennen
• Verbesserungen besprechen und in Abstimmung umsetzen
• Kursfristige innerhalb einer Woche (Quick wins)
• Langfristige innerhalb von ein-zwei Monaten
AUDITS AUS KERNPROZESSEN
• Produktion “Sicherungsringfertigung“
• Kernprozess
• VDA 6.3 Prozessaudit
Lösungsansatz:
• Verbesserungen in dem Prozess erkannt
• Und gemeinsam (Workshop) im Team umge-
setzt.
• Diese werden halbjährlich intern auditiert.
Ergebnis:
• z. B.: 5S – Bodenmarkierungen etc.
• Trainigsmatrix/Vertreterregelungen
• Kanban-Systeme
• OEE/Downtime-Erfassung
BEISPIEL PRODUKTION
• Kernprozess im Customer Service (Admin)
• Anfrage/Angebotsprozess (UK)
Lösungsansatz:
• Verbesserungen in dem Prozess erkannt
• Prozessverständnis erworben
• Und gemeinsam (Workshop) im Team umgesetzt
Ergebnis:
• Optimierte Prozessbeschreibungen
• Verantwortlichkeiten/Jobdescriptions klären
• Vertreterregelungen
• Büro 5S (auch digital)
• Arbeitsvorrat (Pull-System)
• Büro-TPM
• Kennzahlen/Informationsboards
BEISPIEL 1. ADMIN -PROZESSE
• Kernprozess im Vertrieb
• Preisabstimmung Vertrieb  CS
Problem:
• Viel interne Preisabstimmung (hin und her)
Lösungsansatz:
• Wertstromanalyse durchgeführt (Workshop)
• Zeitfresser erkannt/analysiert
• Prozessoptimierungen besprochen
• Testprozess durchgeführt
• Fertigen Prozess umgesetzt/kommunziert
Ergebnis:
• Zeitersparnis 3,5h/Tag = 760h/Jahr
BEISPIEL 2. ADMIN -PROZESSE
Zusatzinfo
• Wie ordne ich Auditverbesserungen zu Lean-Aktivitäten zu?
Hilfsstellungen/Beispiele:
• Frage 6.1.x = kanbanbezogene Lösungen
• Frage 6.2.x = Poka Yoke/Vermischungen
• Frage 6.3.x = Standard Work/Mitarbeitermatrix
• Frage 6.4.x = TPM/Downtime-Tracker/5S
• Frage 6.5.1 = OEE erfassen
• Frage 6.5.4 = Mehr Audits durchführen 
 Sprecht mit Euren Auditoren/Qualitätern
AUDITS AUS KERNPROZESSEN
Nochmal zum Mitschreiben
• Nutze das Vorhandene
• Auditiere Kernprozesse, Standortbestimmungen durchführen
• Verbesserungen aus Audit-Aktionsplan nutzen
• Gemeinsam mit den Auditoren/Abteilungen Verbesserungen gut und schnell umsetzen
• Keine zustzlichen Systeme integrieren
• Die vorhandenen Prozesse regelmäßig auditieren und optimal gestalten
 Ps.: Das geht alles auch digital!
LESSON LEARNED
Resultate / Lesson Learned
• Alle Kernprozesse werden regelmäßig auditiert
• Qualitätsrichtlinien werden erfüllt
• Audits, Zertifizierungen, Kundenbedürfnisse...
• Auditoren werden/können Lean-Unterstützter sein.
• Mitarbeiter der Abteilungen werden einbezogen
• Direktes und schnelles Umsetzen
• Keine zusätzlichen Listenpflege, etc.
• „Quality First“
• Uvm.
LESSON LEARNED
VISIT US
T H A N K Y O U & S T A Y S A F E !
MARKUS FRINK
L E A N & Q U A L I T Y E X P E R T I S E

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

OOP 2017 - Von Experimenten zu sprechen ist nicht schwer, sie effektiv zu nut...
OOP 2017 - Von Experimenten zu sprechen ist nicht schwer, sie effektiv zu nut...OOP 2017 - Von Experimenten zu sprechen ist nicht schwer, sie effektiv zu nut...
OOP 2017 - Von Experimenten zu sprechen ist nicht schwer, sie effektiv zu nut...Ralf Kruse
 
WISSEN.EINFACH.MACHEN Wissenstransfer pragmatisch, effizient und effektiv.
WISSEN.EINFACH.MACHEN Wissenstransfer pragmatisch, effizient und effektiv.WISSEN.EINFACH.MACHEN Wissenstransfer pragmatisch, effizient und effektiv.
WISSEN.EINFACH.MACHEN Wissenstransfer pragmatisch, effizient und effektiv.Learning Factory
 
OOP 2017 - Durchdenken oder einfach mal machen?
OOP 2017 - Durchdenken oder einfach mal machen?OOP 2017 - Durchdenken oder einfach mal machen?
OOP 2017 - Durchdenken oder einfach mal machen?Ralf Kruse
 
Agile Zukunft, zukünftige Agilität
Agile Zukunft, zukünftige AgilitätAgile Zukunft, zukünftige Agilität
Agile Zukunft, zukünftige AgilitätHenning Wolf
 
Scrum - worauf es ankommt
Scrum - worauf es ankommtScrum - worauf es ankommt
Scrum - worauf es ankommtStefan ROOCK
 
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre EntwicklungKompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre EntwicklungLearning Factory
 
Anwendung von agilen / lean Praktiken bei About You
Anwendung von agilen / lean Praktiken bei About YouAnwendung von agilen / lean Praktiken bei About You
Anwendung von agilen / lean Praktiken bei About YouAlexander Fedtke
 
Scrum als Unnternehmenssteuerung?
Scrum als Unnternehmenssteuerung?Scrum als Unnternehmenssteuerung?
Scrum als Unnternehmenssteuerung?Christoph Schmied
 
Eine ganze Fabrik umstrukturieren mit Hilfe der KATA aber ohne Erfahrung mit ...
Eine ganze Fabrik umstrukturieren mit Hilfe der KATA aber ohne Erfahrung mit ...Eine ganze Fabrik umstrukturieren mit Hilfe der KATA aber ohne Erfahrung mit ...
Eine ganze Fabrik umstrukturieren mit Hilfe der KATA aber ohne Erfahrung mit ...Learning Factory
 
Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?Learning Factory
 
Wofür wir Führungskräfte im agilem Umfeld wirklich brauchen!
Wofür wir Führungskräfte im agilem Umfeld wirklich brauchen!Wofür wir Führungskräfte im agilem Umfeld wirklich brauchen!
Wofür wir Führungskräfte im agilem Umfeld wirklich brauchen!Robert Misch
 
ScALeD: Agile Skalierung jenseits von Skalierungsframeworks
ScALeD: Agile Skalierung jenseits von SkalierungsframeworksScALeD: Agile Skalierung jenseits von Skalierungsframeworks
ScALeD: Agile Skalierung jenseits von SkalierungsframeworksStefan ROOCK
 
Agile Skalierung - auf dem Weg zur lernenden Organisation (Lightning Talk)
Agile Skalierung - auf dem Weg zur lernenden Organisation (Lightning Talk)Agile Skalierung - auf dem Weg zur lernenden Organisation (Lightning Talk)
Agile Skalierung - auf dem Weg zur lernenden Organisation (Lightning Talk)Stefan ROOCK
 
«Wie Sie im kleinen Team agil Anforderungen erarbeiten und dennoch eine große...
«Wie Sie im kleinen Team agil Anforderungen erarbeiten und dennoch eine große...«Wie Sie im kleinen Team agil Anforderungen erarbeiten und dennoch eine große...
«Wie Sie im kleinen Team agil Anforderungen erarbeiten und dennoch eine große...Sven Krause
 
Beyond SAFe:
Wirklich Agile und Lean sein mit den ScALeD Prinzipien
Beyond SAFe:
Wirklich Agile und Lean sein mit den ScALeD PrinzipienBeyond SAFe:
Wirklich Agile und Lean sein mit den ScALeD Prinzipien
Beyond SAFe:
Wirklich Agile und Lean sein mit den ScALeD PrinzipienStefan ROOCK
 
Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)
Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)
Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)Stefan ROOCK
 
Lean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und Sauberkeit
Lean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und SauberkeitLean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und Sauberkeit
Lean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und SauberkeitDigicomp Academy AG
 

Was ist angesagt? (20)

OOP 2017 - Von Experimenten zu sprechen ist nicht schwer, sie effektiv zu nut...
OOP 2017 - Von Experimenten zu sprechen ist nicht schwer, sie effektiv zu nut...OOP 2017 - Von Experimenten zu sprechen ist nicht schwer, sie effektiv zu nut...
OOP 2017 - Von Experimenten zu sprechen ist nicht schwer, sie effektiv zu nut...
 
WISSEN.EINFACH.MACHEN Wissenstransfer pragmatisch, effizient und effektiv.
WISSEN.EINFACH.MACHEN Wissenstransfer pragmatisch, effizient und effektiv.WISSEN.EINFACH.MACHEN Wissenstransfer pragmatisch, effizient und effektiv.
WISSEN.EINFACH.MACHEN Wissenstransfer pragmatisch, effizient und effektiv.
 
OOP 2017 - Durchdenken oder einfach mal machen?
OOP 2017 - Durchdenken oder einfach mal machen?OOP 2017 - Durchdenken oder einfach mal machen?
OOP 2017 - Durchdenken oder einfach mal machen?
 
Lean – Warum gerade jetzt?
Lean – Warum gerade jetzt?Lean – Warum gerade jetzt?
Lean – Warum gerade jetzt?
 
Einführung ins Thema Lean Office
Einführung ins Thema Lean OfficeEinführung ins Thema Lean Office
Einführung ins Thema Lean Office
 
Agile Zukunft, zukünftige Agilität
Agile Zukunft, zukünftige AgilitätAgile Zukunft, zukünftige Agilität
Agile Zukunft, zukünftige Agilität
 
Scrum - worauf es ankommt
Scrum - worauf es ankommtScrum - worauf es ankommt
Scrum - worauf es ankommt
 
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre EntwicklungKompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
Kompetenzbasiertes Wissensmanagement – evolutionäre Entwicklung
 
Anwendung von agilen / lean Praktiken bei About You
Anwendung von agilen / lean Praktiken bei About YouAnwendung von agilen / lean Praktiken bei About You
Anwendung von agilen / lean Praktiken bei About You
 
Agile resource managment_AAC2019
Agile resource managment_AAC2019Agile resource managment_AAC2019
Agile resource managment_AAC2019
 
Scrum als Unnternehmenssteuerung?
Scrum als Unnternehmenssteuerung?Scrum als Unnternehmenssteuerung?
Scrum als Unnternehmenssteuerung?
 
Eine ganze Fabrik umstrukturieren mit Hilfe der KATA aber ohne Erfahrung mit ...
Eine ganze Fabrik umstrukturieren mit Hilfe der KATA aber ohne Erfahrung mit ...Eine ganze Fabrik umstrukturieren mit Hilfe der KATA aber ohne Erfahrung mit ...
Eine ganze Fabrik umstrukturieren mit Hilfe der KATA aber ohne Erfahrung mit ...
 
Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?
 
Wofür wir Führungskräfte im agilem Umfeld wirklich brauchen!
Wofür wir Führungskräfte im agilem Umfeld wirklich brauchen!Wofür wir Führungskräfte im agilem Umfeld wirklich brauchen!
Wofür wir Führungskräfte im agilem Umfeld wirklich brauchen!
 
ScALeD: Agile Skalierung jenseits von Skalierungsframeworks
ScALeD: Agile Skalierung jenseits von SkalierungsframeworksScALeD: Agile Skalierung jenseits von Skalierungsframeworks
ScALeD: Agile Skalierung jenseits von Skalierungsframeworks
 
Agile Skalierung - auf dem Weg zur lernenden Organisation (Lightning Talk)
Agile Skalierung - auf dem Weg zur lernenden Organisation (Lightning Talk)Agile Skalierung - auf dem Weg zur lernenden Organisation (Lightning Talk)
Agile Skalierung - auf dem Weg zur lernenden Organisation (Lightning Talk)
 
«Wie Sie im kleinen Team agil Anforderungen erarbeiten und dennoch eine große...
«Wie Sie im kleinen Team agil Anforderungen erarbeiten und dennoch eine große...«Wie Sie im kleinen Team agil Anforderungen erarbeiten und dennoch eine große...
«Wie Sie im kleinen Team agil Anforderungen erarbeiten und dennoch eine große...
 
Beyond SAFe:
Wirklich Agile und Lean sein mit den ScALeD Prinzipien
Beyond SAFe:
Wirklich Agile und Lean sein mit den ScALeD PrinzipienBeyond SAFe:
Wirklich Agile und Lean sein mit den ScALeD Prinzipien
Beyond SAFe:
Wirklich Agile und Lean sein mit den ScALeD Prinzipien
 
Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)
Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)
Agile Skalierung - Prinzipien statt Blueprints (Scrum-Club, ImmoScout)
 
Lean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und Sauberkeit
Lean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und SauberkeitLean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und Sauberkeit
Lean Administration - hier geht es um mehr als Ordnung und Sauberkeit
 

Ähnlich wie Lean-Administration einfach begreifbar machen

Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...Lean Knowledge Base UG
 
Celonis Process Mining - wzk partner
Celonis Process Mining - wzk partnerCelonis Process Mining - wzk partner
Celonis Process Mining - wzk partnerHolger Kock
 
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change ManagementVortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change ManagementJuergen_19
 
Alles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der P
Alles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der PAlles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der P
Alles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der PAxel Poestges
 
Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?
Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?
Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?Matthias Bohlen
 
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur ZertifizierungDin en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur ZertifizierungHolger Grosser
 
D I N E N I S O 9001 Einführung
D I N  E N  I S O 9001  EinführungD I N  E N  I S O 9001  Einführung
D I N E N I S O 9001 EinführungHolger Grosser
 
Agil in der Normativen Welt
Agil in der Normativen WeltAgil in der Normativen Welt
Agil in der Normativen WeltThomas Arends
 
Scrum, Lean, Kanban, XP: Was ist gut für mein Projekt?
Scrum, Lean, Kanban, XP: Was ist gut für mein Projekt?Scrum, Lean, Kanban, XP: Was ist gut für mein Projekt?
Scrum, Lean, Kanban, XP: Was ist gut für mein Projekt?Matthias Bohlen
 
Agiles Team-Setup in Selbstorganisation
Agiles Team-Setup in SelbstorganisationAgiles Team-Setup in Selbstorganisation
Agiles Team-Setup in SelbstorganisationRobert Gies
 
Agiles Content Marketing mit Scrumban - Tipps zum Starten
Agiles Content Marketing mit Scrumban - Tipps zum StartenAgiles Content Marketing mit Scrumban - Tipps zum Starten
Agiles Content Marketing mit Scrumban - Tipps zum StartenSonja Schwarz
 
BPM-Rollen Ownership
BPM-Rollen OwnershipBPM-Rollen Ownership
BPM-Rollen OwnershipAyelt Komus
 
Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...
Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...
Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...IBsolution GmbH
 
Why Ops ignored: Dev ops in practice scrum deutschland 2017
Why Ops ignored: Dev ops in practice   scrum deutschland 2017Why Ops ignored: Dev ops in practice   scrum deutschland 2017
Why Ops ignored: Dev ops in practice scrum deutschland 2017Matthias Fauter
 
Multitasking und Agile in Theorie und Praxis Wie aus der Theorie gelebte Prax...
Multitasking und Agile in Theorie und Praxis Wie aus der Theorie gelebte Prax...Multitasking und Agile in Theorie und Praxis Wie aus der Theorie gelebte Prax...
Multitasking und Agile in Theorie und Praxis Wie aus der Theorie gelebte Prax...Ayelt Komus
 
Best Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
Best Practices für eine moderne UnternehmenssteuerungBest Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
Best Practices für eine moderne UnternehmenssteuerungBOARD_de
 
edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeitenedutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeitenedutrainment company
 

Ähnlich wie Lean-Administration einfach begreifbar machen (20)

Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
Erfahrungsbericht zur Einführung von Lean Administration bei tegut… gute Lebe...
 
Celonis Process Mining - wzk partner
Celonis Process Mining - wzk partnerCelonis Process Mining - wzk partner
Celonis Process Mining - wzk partner
 
2011 10-26 oceb
2011 10-26 oceb2011 10-26 oceb
2011 10-26 oceb
 
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change ManagementVortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
Vortrag Qualifizierungsimpulse und Change Management
 
Alles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der P
Alles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der PAlles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der P
Alles unter Kontrolle? effizientes Übersetzungsmanagement in der P
 
Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?
Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?
Lean Development = Überdrehter Motor in der Entwicklung?
 
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur ZertifizierungDin en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
 
D I N E N I S O 9001 Einführung
D I N  E N  I S O 9001  EinführungD I N  E N  I S O 9001  Einführung
D I N E N I S O 9001 Einführung
 
Agil in der Normativen Welt
Agil in der Normativen WeltAgil in der Normativen Welt
Agil in der Normativen Welt
 
SL- Büroeffizienz
SL- BüroeffizienzSL- Büroeffizienz
SL- Büroeffizienz
 
Scrum, Lean, Kanban, XP: Was ist gut für mein Projekt?
Scrum, Lean, Kanban, XP: Was ist gut für mein Projekt?Scrum, Lean, Kanban, XP: Was ist gut für mein Projekt?
Scrum, Lean, Kanban, XP: Was ist gut für mein Projekt?
 
Agiles Team-Setup in Selbstorganisation
Agiles Team-Setup in SelbstorganisationAgiles Team-Setup in Selbstorganisation
Agiles Team-Setup in Selbstorganisation
 
Agiles Content Marketing mit Scrumban - Tipps zum Starten
Agiles Content Marketing mit Scrumban - Tipps zum StartenAgiles Content Marketing mit Scrumban - Tipps zum Starten
Agiles Content Marketing mit Scrumban - Tipps zum Starten
 
BPM-Rollen Ownership
BPM-Rollen OwnershipBPM-Rollen Ownership
BPM-Rollen Ownership
 
Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...
Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...
Business Consulting: Die große Diskrepanz zwischen Aufwand und Ergebnis - am ...
 
Why Ops ignored: Dev ops in practice scrum deutschland 2017
Why Ops ignored: Dev ops in practice   scrum deutschland 2017Why Ops ignored: Dev ops in practice   scrum deutschland 2017
Why Ops ignored: Dev ops in practice scrum deutschland 2017
 
Multitasking und Agile in Theorie und Praxis Wie aus der Theorie gelebte Prax...
Multitasking und Agile in Theorie und Praxis Wie aus der Theorie gelebte Prax...Multitasking und Agile in Theorie und Praxis Wie aus der Theorie gelebte Prax...
Multitasking und Agile in Theorie und Praxis Wie aus der Theorie gelebte Prax...
 
Best Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
Best Practices für eine moderne UnternehmenssteuerungBest Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
Best Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
 
edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeitenedutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
 
Prozessdaten in der Administration
Prozessdaten in der AdministrationProzessdaten in der Administration
Prozessdaten in der Administration
 

Mehr von Lean Knowledge Base UG

LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wowLOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wowLean Knowledge Base UG
 
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & WesentlichkeitsanalyseCSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & WesentlichkeitsanalyseLean Knowledge Base UG
 
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit Lean Knowledge Base UG
 
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-PracticeNachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-PracticeLean Knowledge Base UG
 
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?Lean Knowledge Base UG
 
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-ReiseLean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-ReiseLean Knowledge Base UG
 
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?Lean Knowledge Base UG
 
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern WorkplaceLean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern WorkplaceLean Knowledge Base UG
 
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G..."Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...Lean Knowledge Base UG
 
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke TeamsSustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke TeamsLean Knowledge Base UG
 
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?Lean Knowledge Base UG
 
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...Lean Knowledge Base UG
 
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...Lean Knowledge Base UG
 
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...Lean Knowledge Base UG
 
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulenWarum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulenLean Knowledge Base UG
 
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kannWie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kannLean Knowledge Base UG
 
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...Lean Knowledge Base UG
 
Agiles Mindset – Nebelkerze oder Erleuchtung?
Agiles Mindset – Nebelkerze oder Erleuchtung? Agiles Mindset – Nebelkerze oder Erleuchtung?
Agiles Mindset – Nebelkerze oder Erleuchtung? Lean Knowledge Base UG
 

Mehr von Lean Knowledge Base UG (20)

LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wowLOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
LOST IN TRANSFORMATION? – a story of decarbonization from then to wow
 
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & WesentlichkeitsanalyseCSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
CSRD Nachhaltgikeitsbericht & Wesentlichkeitsanalyse
 
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
Green Supply-Chain-Management - der Schlüssel zukünftiger Wettbewerbsfähigkeit
 
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-PracticeNachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
Nachhaltigkeit – von Strategie bis Best-Practice
 
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
GWÖ meets Lean Management = Tanz mit dem Teufel?
 
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-ReiseLean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
Lean bei DB Regio Bus, Region Bayern – die vielen Haltestellen einer Lean-Reise
 
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
Fehler sind doof! Oder die besten Lehrkräfte?
 
Lean Leadership aus der Praxis
Lean Leadership aus der PraxisLean Leadership aus der Praxis
Lean Leadership aus der Praxis
 
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern WorkplaceLean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
Lean Office und die Synergieeffekte mit IT/Modern Workplace
 
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G..."Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
"Work smarter, not harder" -wie Prozess Ninjas bei der Etablierung des Lean-G...
 
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke TeamsSustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
Sustainable Pace in der Praxis - Gesunde Teams sind starke Teams
 
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
Behördenwesen: Vorgaben für den Kunden oder Kunden orientiertes Handeln?
 
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
Raus aus dem Reaktions-Modus - Ansätze für eine clever Einkaufsorganisation b...
 
Lean in der Lagerlogistik
Lean in der Lagerlogistik Lean in der Lagerlogistik
Lean in der Lagerlogistik
 
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
Personal-Entwicklung neu gedacht: wie geht Führungskräfte-Training und Lean-M...
 
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
Von der Baustelle bis zur Kleinbaugruppe – Schnelle und einfache Zeitdatenerm...
 
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulenWarum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
Warum wir leanes denken bereits vor Unternehmenseintritt schulen
 
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kannWie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
Wie Lean am Shopfloor eine berufliche Entwicklung fördern kann
 
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
Lean Management wird nicht, ist nicht und war nie grün! Lean Management hat a...
 
Agiles Mindset – Nebelkerze oder Erleuchtung?
Agiles Mindset – Nebelkerze oder Erleuchtung? Agiles Mindset – Nebelkerze oder Erleuchtung?
Agiles Mindset – Nebelkerze oder Erleuchtung?
 

Lean-Administration einfach begreifbar machen

  • 1.
  • 2. Lean-Administration einfach begreifbar machen Effektive(re) Wertschöpfung in vorhandenen Prozesslandschaften LATC INTRO FEB ‘22 MARKUS FRINK
  • 3. Freitags 10:30 Uhr? FREITAG MORGENS 10:30 UHR
  • 4. Habt Ihr auch zu viel von Allem? • zu viele Projekte? • mit zu vielen Listen? • und noch mehr ToDo‘s? • mehr Leistungsdruck? • Personen die drängen? • und vieeeel zu wenig Zeit? Wir kommen wir denn da bloß raus? Wir bieten Euch einen möglichen Leitfaden, um aus diesem Dschungel auszutreten! Nutzen vorhandener Strukturen zur ständigen Verbesserung. W IE SIEHTS BEI EUCH SO AUS?
  • 5. Aber vorher kurz zu mir/uns: • Weltweit führend als Produzent von Sicherungsringen, Wellfedern und Co. • 500 Personen die global an einem Strang ziehen • Niederlassungsleiter DE & Manager Handel Europa • Technischer Betriebswirt / >10 Jahre Lean-Erfahrung (Produktion/Office) • Lean-Master / Lean Six Sigma Back Belt / VDA 6.3 Prozess-Auditor • M(e)indset : klare Ausrichtung auf prozesstreue Arbeitsweisen (‚gut und schnell‘) VORSTELLUNG ROTOR CLIP / TRUWAVE
  • 6. Wie versprochen – hier die Lösungen HIER – DIE LÖSUNGEN
  • 8. Aber warum mache ich das eigentlich hier? • jahrelange Erfahrung als VDA 6.3 Prozessauditor • und Qualitätsexperte • und Lean-Manager/Lean-Six Sigma Black Belt Ich hab so viele Listen gepflegt. Ich musste dauernd Projekte vorziehen. Ich weiss also wovon ich spreche. Da stell(t)e ich mir eine wichtige Frage: • Bin ich denn der einzige im Unternehmen der Optimierungen durchführt? • Wie können wir Lean in einer bestehenden Organisation auf noch breitere Füße stellen? Schnittstellen-Management ?? CURRENT STATE
  • 9. Aber, was ist denn eigentlich das Ziel von uns in einem Unternehmen? • Wir bieten unserer Firma einen Mehrwert! Im Sinne unserer Kunden in unseren Leistungen/Produkten einen Mehrwert schaffen! Denn, ohne gute Leistungen, kauft keiner unsere Produkte!  Gute Prozesse = gute Leistungen  RÜCKBESINNUNG – ZIEL?
  • 10. Und dann dämmerte es mir, nach >10 Jahren Erfahrung! „Der Groschen ist bei mir gefallen!“ Nach über zehn Jahren!!!! RÜCKBESINNUNG – ZIEL?
  • 11. Aber, nochmal:  Wie schaffen wir denn die nötigen Mehrwerte? • Mit „top down“? • Mit mehr Druck? • Mit noch mehr Druck? • Mit komplizierten Systemen? • Mit zusätzlichem Aufwand `on top‘ (Listen und so)? Ich denke nichts von all‘ dem! Besinnen wir uns auf das Vorhandene und nutzen unsere Ressourcen erst bestens aus! Somit schaffen wir Effektivität in unseren vorhandenen Strukturen! NUR W IE BLOß?
  • 12. Nutzen wir also das Vorhandene! Eine Prozesslandschaft ist sehr oft vorhanden und sieht meist so aus... • Managementprozesse • Kernprozesse • Supportprozesse Was bildet den Mehrwert? • Die Kernprozesse Also konzentrieren wir uns doch auf die vorhandenen Kernprozesse! PROZESSLANDSCHAFT
  • 13. Wir nutzen also doch die Kernprozess-Audits als Pipeline der Verbesserungen. Vorteile: • Bereits vorhandene Strukturen/Systeme • Klarer Fokus auf Prozesse/Kernprozesse (Mehrwert) • Prozesse werden langfristig geplant / regelmaessig auditiert • Gemeinsam und strategisch ausgerichtet mit Qualität + Lean-Abteilung • Mehr Umsetzer der Verbesserungsaktionen • Gerne als Workshop-Charakter • Quality first – Mehr Fokus auf Qualität • Umsetzung der Prozessverbesserung bringen direkten Mehrwert WAS !
  • 14. Sicherlich ist das nicht für jede Firma umsetzbar. Interessant könnte das aber für kleine/mittlere Unternehmen sein. • Meist wenige Lean-Verantwortliche, mit wenigen Lean-Supporter. • Audits werden eher als Zwang gemacht, ohne den Nutzen zu erkennen. • Meist ist der Lean-Verantwortliche und der Auditor alleine auf den Arbeitsgebieten. Besser wäre eine Bündelung beider Verantwortungsbereiche/Abteilungen. • Qualität • Lean/KVP FÜR W EN IST DAS INTERESSANT?
  • 15. (M)eine Lean-Vorgehensweise: • Rücksprache und enge Abstimmung mit dem Auditorenkreis • Audits aus Kernprozessen anschauen • Action Plan bzw. Verbesserungspotentiale direkt erkennen • Abteilungen mit einbeziehen (Workshop?!) • Mögliche Lean-Befürworter direkt erkennen • Verbesserungen besprechen und in Abstimmung umsetzen • Kursfristige innerhalb einer Woche (Quick wins) • Langfristige innerhalb von ein-zwei Monaten AUDITS AUS KERNPROZESSEN
  • 16. • Produktion “Sicherungsringfertigung“ • Kernprozess • VDA 6.3 Prozessaudit Lösungsansatz: • Verbesserungen in dem Prozess erkannt • Und gemeinsam (Workshop) im Team umge- setzt. • Diese werden halbjährlich intern auditiert. Ergebnis: • z. B.: 5S – Bodenmarkierungen etc. • Trainigsmatrix/Vertreterregelungen • Kanban-Systeme • OEE/Downtime-Erfassung BEISPIEL PRODUKTION
  • 17. • Kernprozess im Customer Service (Admin) • Anfrage/Angebotsprozess (UK) Lösungsansatz: • Verbesserungen in dem Prozess erkannt • Prozessverständnis erworben • Und gemeinsam (Workshop) im Team umgesetzt Ergebnis: • Optimierte Prozessbeschreibungen • Verantwortlichkeiten/Jobdescriptions klären • Vertreterregelungen • Büro 5S (auch digital) • Arbeitsvorrat (Pull-System) • Büro-TPM • Kennzahlen/Informationsboards BEISPIEL 1. ADMIN -PROZESSE
  • 18. • Kernprozess im Vertrieb • Preisabstimmung Vertrieb  CS Problem: • Viel interne Preisabstimmung (hin und her) Lösungsansatz: • Wertstromanalyse durchgeführt (Workshop) • Zeitfresser erkannt/analysiert • Prozessoptimierungen besprochen • Testprozess durchgeführt • Fertigen Prozess umgesetzt/kommunziert Ergebnis: • Zeitersparnis 3,5h/Tag = 760h/Jahr BEISPIEL 2. ADMIN -PROZESSE
  • 19. Zusatzinfo • Wie ordne ich Auditverbesserungen zu Lean-Aktivitäten zu? Hilfsstellungen/Beispiele: • Frage 6.1.x = kanbanbezogene Lösungen • Frage 6.2.x = Poka Yoke/Vermischungen • Frage 6.3.x = Standard Work/Mitarbeitermatrix • Frage 6.4.x = TPM/Downtime-Tracker/5S • Frage 6.5.1 = OEE erfassen • Frage 6.5.4 = Mehr Audits durchführen   Sprecht mit Euren Auditoren/Qualitätern AUDITS AUS KERNPROZESSEN
  • 20. Nochmal zum Mitschreiben • Nutze das Vorhandene • Auditiere Kernprozesse, Standortbestimmungen durchführen • Verbesserungen aus Audit-Aktionsplan nutzen • Gemeinsam mit den Auditoren/Abteilungen Verbesserungen gut und schnell umsetzen • Keine zustzlichen Systeme integrieren • Die vorhandenen Prozesse regelmäßig auditieren und optimal gestalten  Ps.: Das geht alles auch digital! LESSON LEARNED
  • 21. Resultate / Lesson Learned • Alle Kernprozesse werden regelmäßig auditiert • Qualitätsrichtlinien werden erfüllt • Audits, Zertifizierungen, Kundenbedürfnisse... • Auditoren werden/können Lean-Unterstützter sein. • Mitarbeiter der Abteilungen werden einbezogen • Direktes und schnelles Umsetzen • Keine zusätzlichen Listenpflege, etc. • „Quality First“ • Uvm. LESSON LEARNED
  • 23. T H A N K Y O U & S T A Y S A F E ! MARKUS FRINK L E A N & Q U A L I T Y E X P E R T I S E