SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 17
Präsentation 11.03.2021
NBank
Team „Lebensräume – Umwelt & Gemeinwesen“
Gute Nachbarschaft
Seite 2
GWA stellt sich vor
www.nbank.de/Öffentliche-
Einrichtungen/Städtebau/Gemeinwesenarbeit-
und-Quartiersmanagement
E-Mail: Gutenachbarschaft@nbank.de
Telefon: 0511 30031-913 (Hotline)
Teamleitung
Leoni Maus
M.A. Erziehungs-
wissenschaftlerin,
Buchhändlerin
Vollzeit
Seit April 2020
Kirstin Buchheister
Dipl. Sozialpädagogin /Sozialarbeiterin,
Heilpraktikerin für Psychotherapie,
Verwaltungsfachangestellte
16 St./Wo.
Seit November 2004
Maria Kaczmarowska-Breier
Dipl. Grafik-Designerin
Vollzeit
Seit September 2020
Jennifer Tewes
Pädagogin
Bankkauffrau
Vollzeit
Seit Oktober 2020
Petra Melchior
Dipl. Kauffrau
GWA Zertifikatskurs
Vollzeit
Seit April 2004
Grundsatzthemen
Antragsphase
Mittelabruf-,
Verwendungsnachweisphase
Antragsphase, Bewilligung,
Änderung
Mittelabruf-,
Verwendungsnachweisprüfung
Seite 3
Projektbearbeitung
1. Antrag 2. Bewilligung 3. Mittelabruf 4. Verwendungsnachweis
Seite 4
Herzlichen Glückwunsch –
Sie haben (eine Zuwendung) gewonnen
Zuwendungen werden durch schriftlichen Bewilligungsbescheid bewilligt
ZUWENDUNG
Der Zuwendungsbescheid enthält insbesondere:
• Höhe der Zuwendung
• die Finanzierungsart hier Anteilsfinanzierung
• Fördersatz
• den Umfang der zuwendungsfähigen Ausgaben
• genaue Bezeichnung des Zuwendungszwecks
• den Bewilligungszeitraum Verlängerungen
rechtzeitig beantragen!
• anzuwendende Nebenbestimmungen
• Rechtliche Grundlagen
• Rechtsbehelfsbelehrung
• Anlage zum Zuwendungsbescheid:
- KoFi
- Rechtsbehelfsverzichtserklärung
- Ziele
Seite 5
Zuwendungsbescheid
„Unsere Bibel“ – der Zuwendungsbescheid ist das Grunddokument für das Einhalten der Zuwendungsregeln
1.
2.
3.
4.
5.
Seite 6
Zuwendungsbescheid
„Unsere Bibel“ – der Zuwendungsbescheid ist das Grunddokument für das Einhalten der Zuwendungsregeln
6.
7.
Seite 7
Zuwendungsbescheid
„Unsere Bibel“ – der Zuwendungsbescheid ist das Grunddokument für das Einhalten der Zuwendungsregeln
8.
9.
10.
Seite 8
Kosten- und Finanzierungtabelle
Seite 9
Wie komme ich an mein Geld?
Mittelabruf (MA) stellen
Die Zuwendung darf nur zur Erfüllung des im Zuwendungsbescheid bestimmten Zwecks
verwendet werden. Die Zuwendung ist wirtschaftlich und sparsam zu verwenden.
• Die Zuwendung kann erst ausgezahlt werden, wenn
der Zuwendungsbescheid bestandskräftig geworden
ist (entweder Rechtsbehelfsverzichtserklärung einreichen
oder nach 4 Wochen ist er automatisch bestandskräftig).
• Mittel können zwei Monate im Voraus abgerufen werden.
Folgende Unterlagen zum MA werden benötigt:
• MA-Formular
• Zahlenmäßiger Nachweis (Anlage 1a, 1b)
• Erklärung zur Umsatzsteuer
• Erklärung zur Mittelanforderung
• Nachweis der ehrenamtlichen Tätigkeit
• Lohnjournale
• Arbeitsverträge
• Qualifikationsnachweise
Seite 10
Mittelabruf-Formular
Seite 11
Zahlenmäßiger Nachweis, Anlage 1a
Seite 12
Zahlenmäßiger Nachweis, Anlage 1b
Seite 13
Erklärung zur Umsatzsteuer
Seite 14
Erklärung zur Mittelanforderung
Seite 15
Nachweis der ehrenamtlichen Tätigkeit
Seite 16
Zusammenfassung
Woran muss sich der/die Antragssteller*in halten!
Pflichten des Zuwendungsempfängers:
• Einhaltung rechtlicher Vorgaben (Nebenbestimmungen, Auflagen
aus dem Zuwendungsbescheid)
• Änderungen unverzüglich anzeigen (inhaltlich und/oder finanziell; formlos)
• Rechtzeitige Beantragung der Verlängerung des Bewilligungszeitraums
(formlos; vor Ablauf!)
• Nachweis der Verwendung
• Jährlicher Zwischennachweis
• Duldung von Prüfungsinstanzen
Die NBank ist die Investitions- und
Förderbank des Landes Niedersachsen
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen

Abbau von Vorurteilen durch Kontaktmaßnahmen in der Gemeinwesenarbeit.pdf
Abbau von Vorurteilen durch Kontaktmaßnahmen in der Gemeinwesenarbeit.pdfAbbau von Vorurteilen durch Kontaktmaßnahmen in der Gemeinwesenarbeit.pdf
Abbau von Vorurteilen durch Kontaktmaßnahmen in der Gemeinwesenarbeit.pdfLag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 
Geschichten erzählen - Storytelling für Öffentlichkeitsarbeit und politische ...
Geschichten erzählen - Storytelling für Öffentlichkeitsarbeit und politische ...Geschichten erzählen - Storytelling für Öffentlichkeitsarbeit und politische ...
Geschichten erzählen - Storytelling für Öffentlichkeitsarbeit und politische ...Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 

Mehr von Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen (20)

2024LAGArbeitstreffenZieleProjekte202220212020.pptx
2024LAGArbeitstreffenZieleProjekte202220212020.pptx2024LAGArbeitstreffenZieleProjekte202220212020.pptx
2024LAGArbeitstreffenZieleProjekte202220212020.pptx
 
Quartier PLUS.pdf
Quartier PLUS.pdfQuartier PLUS.pdf
Quartier PLUS.pdf
 
Mein-Dein-Unser
Mein-Dein-UnserMein-Dein-Unser
Mein-Dein-Unser
 
LPR SIPA Jahrestagung 12.09.2023
LPR SIPA Jahrestagung 12.09.2023LPR SIPA Jahrestagung 12.09.2023
LPR SIPA Jahrestagung 12.09.2023
 
Präsentation Intelligente Finanzierung von Gemeinwesenarbeit
Präsentation Intelligente Finanzierung von GemeinwesenarbeitPräsentation Intelligente Finanzierung von Gemeinwesenarbeit
Präsentation Intelligente Finanzierung von Gemeinwesenarbeit
 
Präsentation Friederike Günther, plattform e.V
Präsentation Friederike Günther, plattform e.VPräsentation Friederike Günther, plattform e.V
Präsentation Friederike Günther, plattform e.V
 
LAG 1 Arbeitstreffen 2023
LAG 1 Arbeitstreffen 2023LAG 1 Arbeitstreffen 2023
LAG 1 Arbeitstreffen 2023
 
20230822_Kontaktmaßnahmen GWA 1.pdf
20230822_Kontaktmaßnahmen GWA 1.pdf20230822_Kontaktmaßnahmen GWA 1.pdf
20230822_Kontaktmaßnahmen GWA 1.pdf
 
20230822_Kontaktmaßnahmen GWA 2.pdf
20230822_Kontaktmaßnahmen GWA 2.pdf20230822_Kontaktmaßnahmen GWA 2.pdf
20230822_Kontaktmaßnahmen GWA 2.pdf
 
Abbau von Vorurteilen durch Kontaktmaßnahmen in der Gemeinwesenarbeit.pdf
Abbau von Vorurteilen durch Kontaktmaßnahmen in der Gemeinwesenarbeit.pdfAbbau von Vorurteilen durch Kontaktmaßnahmen in der Gemeinwesenarbeit.pdf
Abbau von Vorurteilen durch Kontaktmaßnahmen in der Gemeinwesenarbeit.pdf
 
Geschichten erzählen - Storytelling für Öffentlichkeitsarbeit und politische ...
Geschichten erzählen - Storytelling für Öffentlichkeitsarbeit und politische ...Geschichten erzählen - Storytelling für Öffentlichkeitsarbeit und politische ...
Geschichten erzählen - Storytelling für Öffentlichkeitsarbeit und politische ...
 
Mit Ausstellungen Wirkung zeigen
Mit Ausstellungen Wirkung zeigenMit Ausstellungen Wirkung zeigen
Mit Ausstellungen Wirkung zeigen
 
Gemeinwesenarbeit weiter entwickeln: Wirkung zeigen!
Gemeinwesenarbeit weiter entwickeln: Wirkung zeigen! Gemeinwesenarbeit weiter entwickeln: Wirkung zeigen!
Gemeinwesenarbeit weiter entwickeln: Wirkung zeigen!
 
Bewirken und Verändern -Impulsvortrag Dr. Matthias Warkus
Bewirken und Verändern -Impulsvortrag Dr. Matthias WarkusBewirken und Verändern -Impulsvortrag Dr. Matthias Warkus
Bewirken und Verändern -Impulsvortrag Dr. Matthias Warkus
 
LAG Arbeitstreffen Ziele 2023
LAG  Arbeitstreffen Ziele 2023 LAG  Arbeitstreffen Ziele 2023
LAG Arbeitstreffen Ziele 2023
 
Arbeitstreffen Zwischennachweis 2022
Arbeitstreffen Zwischennachweis 2022 Arbeitstreffen Zwischennachweis 2022
Arbeitstreffen Zwischennachweis 2022
 
LAG 1. Arbeitstreffen 2022
LAG 1. Arbeitstreffen 2022LAG 1. Arbeitstreffen 2022
LAG 1. Arbeitstreffen 2022
 
Präsentation LAG
Präsentation LAGPräsentation LAG
Präsentation LAG
 
Herausforderungen 2022 - Projektantworten
Herausforderungen 2022 - ProjektantwortenHerausforderungen 2022 - Projektantworten
Herausforderungen 2022 - Projektantworten
 
Ziele 2022 - Projektantworten
Ziele 2022 - ProjektantwortenZiele 2022 - Projektantworten
Ziele 2022 - Projektantworten
 

Präsentation NBank Arbeitstreffen 2020

  • 1. Präsentation 11.03.2021 NBank Team „Lebensräume – Umwelt & Gemeinwesen“ Gute Nachbarschaft
  • 2. Seite 2 GWA stellt sich vor www.nbank.de/Öffentliche- Einrichtungen/Städtebau/Gemeinwesenarbeit- und-Quartiersmanagement E-Mail: Gutenachbarschaft@nbank.de Telefon: 0511 30031-913 (Hotline) Teamleitung Leoni Maus M.A. Erziehungs- wissenschaftlerin, Buchhändlerin Vollzeit Seit April 2020 Kirstin Buchheister Dipl. Sozialpädagogin /Sozialarbeiterin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Verwaltungsfachangestellte 16 St./Wo. Seit November 2004 Maria Kaczmarowska-Breier Dipl. Grafik-Designerin Vollzeit Seit September 2020 Jennifer Tewes Pädagogin Bankkauffrau Vollzeit Seit Oktober 2020 Petra Melchior Dipl. Kauffrau GWA Zertifikatskurs Vollzeit Seit April 2004 Grundsatzthemen Antragsphase Mittelabruf-, Verwendungsnachweisphase Antragsphase, Bewilligung, Änderung Mittelabruf-, Verwendungsnachweisprüfung
  • 3. Seite 3 Projektbearbeitung 1. Antrag 2. Bewilligung 3. Mittelabruf 4. Verwendungsnachweis
  • 4. Seite 4 Herzlichen Glückwunsch – Sie haben (eine Zuwendung) gewonnen Zuwendungen werden durch schriftlichen Bewilligungsbescheid bewilligt ZUWENDUNG Der Zuwendungsbescheid enthält insbesondere: • Höhe der Zuwendung • die Finanzierungsart hier Anteilsfinanzierung • Fördersatz • den Umfang der zuwendungsfähigen Ausgaben • genaue Bezeichnung des Zuwendungszwecks • den Bewilligungszeitraum Verlängerungen rechtzeitig beantragen! • anzuwendende Nebenbestimmungen • Rechtliche Grundlagen • Rechtsbehelfsbelehrung • Anlage zum Zuwendungsbescheid: - KoFi - Rechtsbehelfsverzichtserklärung - Ziele
  • 5. Seite 5 Zuwendungsbescheid „Unsere Bibel“ – der Zuwendungsbescheid ist das Grunddokument für das Einhalten der Zuwendungsregeln 1. 2. 3. 4. 5.
  • 6. Seite 6 Zuwendungsbescheid „Unsere Bibel“ – der Zuwendungsbescheid ist das Grunddokument für das Einhalten der Zuwendungsregeln 6. 7.
  • 7. Seite 7 Zuwendungsbescheid „Unsere Bibel“ – der Zuwendungsbescheid ist das Grunddokument für das Einhalten der Zuwendungsregeln 8. 9. 10.
  • 8. Seite 8 Kosten- und Finanzierungtabelle
  • 9. Seite 9 Wie komme ich an mein Geld? Mittelabruf (MA) stellen Die Zuwendung darf nur zur Erfüllung des im Zuwendungsbescheid bestimmten Zwecks verwendet werden. Die Zuwendung ist wirtschaftlich und sparsam zu verwenden. • Die Zuwendung kann erst ausgezahlt werden, wenn der Zuwendungsbescheid bestandskräftig geworden ist (entweder Rechtsbehelfsverzichtserklärung einreichen oder nach 4 Wochen ist er automatisch bestandskräftig). • Mittel können zwei Monate im Voraus abgerufen werden. Folgende Unterlagen zum MA werden benötigt: • MA-Formular • Zahlenmäßiger Nachweis (Anlage 1a, 1b) • Erklärung zur Umsatzsteuer • Erklärung zur Mittelanforderung • Nachweis der ehrenamtlichen Tätigkeit • Lohnjournale • Arbeitsverträge • Qualifikationsnachweise
  • 13. Seite 13 Erklärung zur Umsatzsteuer
  • 14. Seite 14 Erklärung zur Mittelanforderung
  • 15. Seite 15 Nachweis der ehrenamtlichen Tätigkeit
  • 16. Seite 16 Zusammenfassung Woran muss sich der/die Antragssteller*in halten! Pflichten des Zuwendungsempfängers: • Einhaltung rechtlicher Vorgaben (Nebenbestimmungen, Auflagen aus dem Zuwendungsbescheid) • Änderungen unverzüglich anzeigen (inhaltlich und/oder finanziell; formlos) • Rechtzeitige Beantragung der Verlängerung des Bewilligungszeitraums (formlos; vor Ablauf!) • Nachweis der Verwendung • Jährlicher Zwischennachweis • Duldung von Prüfungsinstanzen
  • 17. Die NBank ist die Investitions- und Förderbank des Landes Niedersachsen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!