Präventionsstandards zum                            Kinderschutz in der                          Jugend(verbands)arbeit   ...
Die Fachberatungsstelle PräTect                         • Besteht seit 2003 im BJR                         • Versteht sich...
Prozessqualität - Voraussetzungen                         3 Grundbedingungen, damit die Entwicklung                       ...
Bausteine struktureller Prävention (1)                         Klare Positionierung                            • Grundlege...
Bausteine struktureller Prävention (2)                         Eindeutige Regeln zum grenzachtenden                       ...
Bausteine struktureller Prävention (3)                         Qualifizierung                            • Verankerung als...
Bausteine struktureller Prävention (4)                         Leitlinien zum Vorgehen im Verdachtsfall                   ...
Bausteine struktureller Prävention (5)                         Beschwerdemanagement                            • Verbindli...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit                         Kontakt:                         Bayerischer Jugendring K.d.ö....
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2012 05-31 präsentation-ljr_saar_fachtag

937 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
937
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
242
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2012 05-31 präsentation-ljr_saar_fachtag

  1. 1. Präventionsstandards zum Kinderschutz in der Jugend(verbands)arbeit Fachtagung des LJR Saar 31.Mai 2012Bayerischer JugendringHerzog-Heinrich-Str. 780336 MünchenFon: 089/51458-0Fax: 089/51458-88www.bjr.de
  2. 2. Die Fachberatungsstelle PräTect • Besteht seit 2003 im BJR • Versteht sich als Serviceangebot • Zielgruppe sind Verantwortliche auf den unterschiedlichen Ebenen in der Kinder- und Jugendarbeit in Bayern Wichtigste Angebote: • Information und Materialien • Schulung, Fort- und Weiterbildung • Beratung von Personen und OrganisationenBayerischer Jugendring • Vernetzung von JA und FachstellenHerzog-Heinrich-Str. 780336 MünchenFon: 089/51458-0Fax: 089/51458-88 • Öffentlichkeitsarbeitwww.bjr.de
  3. 3. Prozessqualität - Voraussetzungen 3 Grundbedingungen, damit die Entwicklung und Einführung von Präventionsmaßnahmen in Ihrer Organisation gelingt: • Beteiligung der Mädchen und Jungen sicherstellen • Eine offene Fehlerkultur ermöglichen • Die jeweilige Organisationskultur berücksichtigenBayerischer JugendringHerzog-Heinrich-Str. 780336 MünchenFon: 089/51458-0Fax: 089/51458-88www.bjr.de
  4. 4. Bausteine struktureller Prävention (1) Klare Positionierung • Grundlegend und übergreifend • Qualitätsmerkmal • Öffentlich wahrnehmbar Beispiele: - „Bei uns nicht!?“ Evangelische Jugend Bayern - „Maßnahmenkatalog zur Prävention sexueller Gewalt“ des BJRBayerischer JugendringHerzog-Heinrich-Str. 780336 München - Kampagne „Achtung!“ der Johanniter-Fon: 089/51458-0Fax: 089/51458-88www.bjr.de Jugend
  5. 5. Bausteine struktureller Prävention (2) Eindeutige Regeln zum grenzachtenden Umgang mit Kindern und Jugendlichen: • Basieren auf Fachlichkeit • Verbindlich für alle Beispiele: - Verhaltenskodex des BJR - Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder BdP - Jugend des DAVBayerischer JugendringHerzog-Heinrich-Str. 780336 München - Bayerischer TischtennisverbandFon: 089/51458-0Fax: 089/51458-88www.bjr.de
  6. 6. Bausteine struktureller Prävention (3) Qualifizierung • Verankerung als fester Bestandteil der Mitarbeiterbildung • Orientiert am Aufgabenbereich der jeweiligen Mitarbeiter/innen • Personalentwicklung Beispiele: - Aufnahme des Themenfeldes in die Standards für die Juleica-Ausbildung - Handbuch Prävention des KJR München-Bayerischer Jugendring Land - PräTect - Baustein 4Herzog-Heinrich-Str. 780336 MünchenFon: 089/51458-0Fax: 089/51458-88www.bjr.de
  7. 7. Bausteine struktureller Prävention (4) Leitlinien zum Vorgehen im Verdachtsfall • Früherkennung /“Sekundärprävention“ • Regelung von Verantwortlichkeiten • Sofortmaßnahmen bzw. notwendige Schritte bei Vermutung sexueller Gewalt Beispiele: - Interventionsfahrplan DPSG (Bund) - „Aktiv! Gegen sexuelle Gewalt im Jugendverband“ - VCPBayerischer JugendringHerzog-Heinrich-Str. 7 - PräTect - Baustein 580336 MünchenFon: 089/51458-0Fax: 089/51458-88www.bjr.de
  8. 8. Bausteine struktureller Prävention (5) Beschwerdemanagement • Verbindlich, leicht erreichbar, niederschwellig • Beratung und Unterstützung in Krisensituationen • Interne und/oder externe Ansprechstellen bei Vermutung/Verdacht Beispiele: - „Vertrauenspersonen gegen sexuelle Gewalt“ in der Jugendarbeit - „Kummerkasten“ (ASP „Kolle 37“)Bayerischer Jugendring - Expert/innen-Netzwerk des BJRHerzog-Heinrich-Str. 780336 MünchenFon: 089/51458-0Fax: 089/51458-88www.bjr.de
  9. 9. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Kontakt: Bayerischer Jugendring K.d.ö.R. Beate Steinbach Herzog-Heinrich-Str. 7 80336 München 089/51458-63 steinbach.beate@bjr.de www.praetect.deBayerischer JugendringHerzog-Heinrich-Str. 780336 MünchenFon: 089/51458-0Fax: 089/51458-88www.bjr.de

×