29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 1
Werkzeuge für den Start
in eine erfolgreiche
„Digitale Business Transformation“
Von den A...
Unser Ökosystem
29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 2
Digitale Business Transformation
Enterprise Information
Management
29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 3
Eine gigantische Veränderung _ Paradigmenwechsel
Ich entdecke eine Stadt.
Ich google das ...
29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 4
Eine gigantische Veränderung _ Paradigmenwechsel
Jeder ist Kunde und Lieferant zugleich.
29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 5
Eine gigantische Veränderung _ Paradigmenwechsel
Konsumenten werden Nutzer
Produkte werde...
Vom Einzelunternehmen zum _ Ökosystem
Unternehmen 1
Unternehmen 3Unternehmen 2
Ökosystem
29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 6
Digitale Geschäftsmodelle
Paradigmenwechsel
„Brauchen statt wollen“
Services
Analyse Tools?
EIM-Software?
Smart Data?
Onli...
Was macht mein Unternehmen einzigartig?
Wo sehe ich mein Unternehmen in der Zukunft?
Wo soll mein Platz im Ökosystem sein?...
CANVAS
Value Proposition Canvas
Normative
Ebene
Strategische
Ebene
29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 9
Design für das neue
Ge...
Normative
Ebene
Strategische
Ebene
Operative Ebene
29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 10
Design Thinking
• Beispiel: Mit welch...
Normative
Ebene
Strategische
Ebene
Operative Ebene
29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 11
Design Thinking
Kunden
Mitarbeiter
Li...
29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 12
Digital Value Creation Framework
• Wie sollen die digitalen, interaktiven Räume genau au...
© StratOz GmbH 2016 1329.09.2016
Agile Methoden
• Welche Auswirkungen hat das auf das nähere Umfeld?
• Werden die Mitarbei...
© StratOz GmbH 2016 14
Normative
Ebene
Strategische Ebene
Operative Ebene
IT-Ebene
Digital (Business) Engineering
• Welche...
29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 15
Ein Blick in die Lösung _ Digitale, interaktive Räume
Kunden
Mitarbeiter
Gremien, Partner
Archivräume für _ Mitarbeiter
Arbeitsräume für _ Mitarbeiter
Arbeitsräume für _ Mitarbeiter
Datenbank-integriert:
Datenverarbeitung für Antragsannahme und -verarbeitung
Serviceräume für _ Kunden
Vorgangsorientiert:
Verfahrensstatus, Fristen
Kommunikationsräume für Partner _ z. B. Prüflabore
Kontextorientiert:
Formulare, Datenblätter, Protokolle
Kommunikationsräume für Gremien _ z. B. Aufsichtsrat
29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 22
DIGITALISIERUNG
Kein (neuer) Kanal, sondern
übergreifende Infrastruktur
DIGITALE TRANSFO...
Julia Fuhrmann, M.A.
Digitale Business Transformation
Beraterin für Prozess- und Change Management
02304 942830
fuhrmann@s...
29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 24
Canvas Model http://customerdevelopment.org/wp-content/uploads/2014/12/bmcanvas-basic-mo...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Werkzeuge für den Start in eine erfolgreiche Digitale Business Transformation

241 Aufrufe

Veröffentlicht am

Werkzeuge und Tools für den Digitalen Wandel - Von den Anforderungen des Kunden hin zu den erforderlichen Online-Services.

Mehr unter www.stratoz.de

BCT Deutschland GmbH
BCt Relation Day @ FIR e.V. Aachen 30.09.2016

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

Werkzeuge für den Start in eine erfolgreiche Digitale Business Transformation

  1. 1. 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 1 Werkzeuge für den Start in eine erfolgreiche „Digitale Business Transformation“ Von den Anforderungen des Kunden hin zu den erforderlichen Online-Services
  2. 2. Unser Ökosystem 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 2 Digitale Business Transformation Enterprise Information Management
  3. 3. 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 3 Eine gigantische Veränderung _ Paradigmenwechsel Ich entdecke eine Stadt. Ich google das mal.Ich höre meine neue Lieblingsmusik. Wo sind meine Freunde? Ich schaue Filme. Ich achte auf meinem Körper. Ich gehe auf den Flohmarkt. Ich mache Sport mit Freunden.
  4. 4. 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 4 Eine gigantische Veränderung _ Paradigmenwechsel Jeder ist Kunde und Lieferant zugleich.
  5. 5. 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 5 Eine gigantische Veränderung _ Paradigmenwechsel Konsumenten werden Nutzer Produkte werden Services
  6. 6. Vom Einzelunternehmen zum _ Ökosystem Unternehmen 1 Unternehmen 3Unternehmen 2 Ökosystem 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 6
  7. 7. Digitale Geschäftsmodelle Paradigmenwechsel „Brauchen statt wollen“ Services Analyse Tools? EIM-Software? Smart Data? Online-Portal? Ökosystem 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 7 „Nutzen statt kaufen“ Big Data? Zwischenrésumé
  8. 8. Was macht mein Unternehmen einzigartig? Wo sehe ich mein Unternehmen in der Zukunft? Wo soll mein Platz im Ökosystem sein? Normative Ebene 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 8 „Unsere Vision ist es, der erfolgreichste Online Zertifizier Deutschlands zu werden und die digitale Zukunft der Zertifizierungsprozesse zu definieren.“ „Unsere Mission ist es, die KPIs unserer Kunden zu jedem Zeitpunkt automatisch zu messen und zu berechnen, damit unsere Kunden in Echtzeit wissen, wo sie stehen.“
  9. 9. CANVAS Value Proposition Canvas Normative Ebene Strategische Ebene 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 9 Design für das neue Geschäftsmodell?
  10. 10. Normative Ebene Strategische Ebene Operative Ebene 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 10 Design Thinking • Beispiel: Mit welchem Produkt (oder Dienstleistung) können wir unseren Kunden die Zertifizierungssituation vereinfachen?
  11. 11. Normative Ebene Strategische Ebene Operative Ebene 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 11 Design Thinking Kunden Mitarbeiter Lieferanten, Partner
  12. 12. 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 12 Digital Value Creation Framework • Wie sollen die digitalen, interaktiven Räume genau aussehen? Normative Ebene Strategische Ebene Operative Ebene
  13. 13. © StratOz GmbH 2016 1329.09.2016 Agile Methoden • Welche Auswirkungen hat das auf das nähere Umfeld? • Werden die Mitarbeiter diese neue Art der Zusammenarbeit annehmen? • Wie werden sie auf diese Veränderungen reagieren? Normative Ebene Strategische Ebene Operative Ebene • SCRUM, Kanban, … Holacracy
  14. 14. © StratOz GmbH 2016 14 Normative Ebene Strategische Ebene Operative Ebene IT-Ebene Digital (Business) Engineering • Welche IT-Architektur brauche ich für mein neues digitales Geschäftsmodell? • Welche Software Komponenten brauche ich um meine Dienstleistungen „Digitale, interaktive Räume“ zu realisieren? Apps Integration und Vernetzung Views
  15. 15. 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 15 Ein Blick in die Lösung _ Digitale, interaktive Räume Kunden Mitarbeiter Gremien, Partner
  16. 16. Archivräume für _ Mitarbeiter
  17. 17. Arbeitsräume für _ Mitarbeiter
  18. 18. Arbeitsräume für _ Mitarbeiter Datenbank-integriert: Datenverarbeitung für Antragsannahme und -verarbeitung
  19. 19. Serviceräume für _ Kunden Vorgangsorientiert: Verfahrensstatus, Fristen
  20. 20. Kommunikationsräume für Partner _ z. B. Prüflabore Kontextorientiert: Formulare, Datenblätter, Protokolle
  21. 21. Kommunikationsräume für Gremien _ z. B. Aufsichtsrat
  22. 22. 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 22 DIGITALISIERUNG Kein (neuer) Kanal, sondern übergreifende Infrastruktur DIGITALE TRANSFORMATION Neuausrichtung der Geschäftsmodelle von einer Produkt- zu einer Service- dominanten Logik auf Basis einer allgegenwärtigen digitalen Infrastruktur
  23. 23. Julia Fuhrmann, M.A. Digitale Business Transformation Beraterin für Prozess- und Change Management 02304 942830 fuhrmann@stratoz.de StratOz GmbH www.stratoz.de 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 23
  24. 24. 29.09.2016 © StratOz GmbH 2016 24 Canvas Model http://customerdevelopment.org/wp-content/uploads/2014/12/bmcanvas-basic-model3.jpg Design Thinking Model http://www.creaffective.de/wp-content/uploads/2014/08/07_Design-Thinking.jpg Digitale, interaktive Räume, Mock-ups, BCT Software GmbH 2016 Digitale, interaktive Räume, Gebäude, StratOz GmbH 2016 Digitalisierung, Digitale Transformation - Matthias Schrader, CEO Sinnerschrader AG, Handelskammer Hamburg 2015, http://de.slideshare.net/mattes/geschaeftsmodelle-20-share Framework Digital Business Modelling, Digital Business Modelling, Christian Hoffmeister, 2015 Holacracy Model, Eigenschaften https://www.mountaingoatsoftware.com/uploads/blog/Holacracy-Icons-Banner.png Icons http://de.freepik.com/ Konsumenten werden Nutzer, Produkte werden Services, Matthias Schrader, CEO Sinnerschrader AG, Handelskammer Hamburg 2015, http://de.slideshare.net/mattes/geschaeftsmodelle-20-share SCRUM Model http://www.agilenutshell.com/assets/methods/scrum/scrum-overview.png Services für den Alltag - Beispiele Matthias Schrader, CEO Sinnerschrader AG, Handelskammer Hamburg 2015, http://de.slideshare.net/mattes/geschaeftsmodelle-20-share Think new! 22 Erfolgsstrategien im digitalen Business, Christian Hoffmeister, Yorck von Borcke, 2015 Value Proposition Canvas Model http://farm9.staticflickr.com/8459/7887898256_3a2b519d18.jpg Quellenangaben

×