Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Netzwerkbildung und Steuerung transnationaler Interessenvertretung im Konzern – Bedingungen erfolgreicher EBR-Arbeit   <ul...
Wer ist im EBR? <ul><li>Gesetzgebung ist eindeutig: </li></ul><ul><ul><li>Arbeitnehmervertreter müssen von Arbeitnehmern g...
Wenige Grundsätze und Regeln machen das Leben einfacher <ul><li>Grundsätze </li></ul><ul><li>Es kann nicht eine (nationale...
Sich trauen – Grundlage erfolgreicher EBR-Arbeit
Was heißt „sich trauen“? <ul><li>Das Maximum aus der Gesetzgebung und der Vereinbarung herausholen, auf Rechtsprechung ver...
Traum eines (neuen) EBR-Mitglieds: wen treffe ich da?
Die Anderen… <ul><li>Fast alle glauben, sie sind die Besten. Die Lösung: meist gibt es überall etwas Gutes. Wenn wir das z...
Das Orakel von Delphi und Europäische Betriebsräte
Zeit und Geduld <ul><li>EBR-Arbeit muss sich entwickeln </li></ul><ul><li>Keine überspannten Erwartungen </li></ul><ul><li...
Gemeinsame Ziele <ul><li>An der Verwirklichung gemeinsamer Ziele arbeiten, kann Vertrauen aufbauen </li></ul><ul><li>Ziele...
Landkarte der Kenntnisse IT  Spezialist Sprachge- nie Expertin Für Arbeitsorgani- sation Kennt alle  Leute in Brüssel Kenn...
Wissensmanagement <ul><li>Eigene Kenntnisse </li></ul><ul><li>Wer weiß was? </li></ul><ul><li>Wer kennt wen? </li></ul><ul...
Alle Möglichkeiten nutzen <ul><li>Europäische Fusionskontrolle: Anhörung anerkannter Arbeitnehmervertreter </li></ul><ul><...
Wie entstehen Macht und Ressourcen? Macht Ressourcen EBR Gewerkschaft Arbeitnehmer
Vielen Dank Thank you! Merci Muchas gracias Dank u Dzienkuje bardzo
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Willy Buschak: Bedingungen erfolgreicher EBR-Arbeit

1.317 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Willy Buschak: Bedingungen erfolgreicher EBR-Arbeit

  1. 1. Netzwerkbildung und Steuerung transnationaler Interessenvertretung im Konzern – Bedingungen erfolgreicher EBR-Arbeit <ul><li>GPA-djp EBR Biennale </li></ul><ul><li>Wien 16.6.2011 </li></ul><ul><li>Dr. Willy Buschak </li></ul><ul><li>(Willy.Buschak@dgb.de) </li></ul>
  2. 2. Wer ist im EBR? <ul><li>Gesetzgebung ist eindeutig: </li></ul><ul><ul><li>Arbeitnehmervertreter müssen von Arbeitnehmern gewählt oder von der Arbeitnehmervertretung benannt werden </li></ul></ul><ul><li>Trotzdem geschieht es immer wieder dass die Unternehmensleitung Personen aussucht und in den EBR schickt </li></ul><ul><li>Bei „Neuen“ daher nachfragen: </li></ul><ul><ul><li>wer hat Sie gewählt </li></ul></ul><ul><ul><li>von wem haben Sie ihr Mandat </li></ul></ul><ul><li>Auf Gesetzeslage hinweisen </li></ul>… und in welcher Gewerk-schaft sind Sie?
  3. 3. Wenige Grundsätze und Regeln machen das Leben einfacher <ul><li>Grundsätze </li></ul><ul><li>Es kann nicht eine (nationale) Gruppe innerhalb des EBR alles machen </li></ul><ul><li>Arbeit auf mehrere Schultern verteilen </li></ul><ul><li>Eigene Vorschläge für die Tagesordnung der Sitzung mit dem Management </li></ul><ul><li>Vorbesprechung, Nachbesprechung </li></ul><ul><li>Gemeinsame Schulung </li></ul><ul><li>Regeln </li></ul><ul><li>Geschäftsordnung des EBR </li></ul><ul><li>Regeln für die Organisation der Arbeit </li></ul><ul><li>Regeln für die Kommunikation </li></ul><ul><ul><li>Wer sammelt und verteilt welche Informationen </li></ul></ul><ul><ul><li>Wie informieren wir die Belegschaft </li></ul></ul>
  4. 4. Sich trauen – Grundlage erfolgreicher EBR-Arbeit
  5. 5. Was heißt „sich trauen“? <ul><li>Das Maximum aus der Gesetzgebung und der Vereinbarung herausholen, auf Rechtsprechung verweisen </li></ul><ul><li>Einige Beispiele </li></ul><ul><ul><li>Die Richtlinie dient zur Verbesserung der Unterrichtung und Anhörung im Unternehmen. Daraus folgt: Verpflichtung des EBR zur Information aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, auch durch Besuch der Unternehmensfilialen </li></ul></ul><ul><ul><li>Unterrichtung und Anhörung haben rechtzeitig zu erfolgen, dann, wenn die Entscheidungen noch offen sind, noch beeinflusst werden können (Richtlinie und Renault-Urteil) </li></ul></ul><ul><ul><li>Europäische Betriebsräte haben das Recht auf angemessene Ausstattung mit materiellen Mitteln, d.h. Kommunikationsmittel, Büro usw. </li></ul></ul>
  6. 6. Traum eines (neuen) EBR-Mitglieds: wen treffe ich da?
  7. 7. Die Anderen… <ul><li>Fast alle glauben, sie sind die Besten. Die Lösung: meist gibt es überall etwas Gutes. Wenn wir das zusammenfügen, sind wir zusammen die Besten </li></ul><ul><li>Offenheit gegenüber anderen Verhältnissen. Sie sind nicht immer schlechter, oft sind sie nur anders </li></ul>
  8. 8. Das Orakel von Delphi und Europäische Betriebsräte
  9. 9. Zeit und Geduld <ul><li>EBR-Arbeit muss sich entwickeln </li></ul><ul><li>Keine überspannten Erwartungen </li></ul><ul><li>Schritt für Schritt vorgehen </li></ul><ul><li>Arbeitsprogramm über viele Schritte hinweg </li></ul><ul><li>Erst sich kennen lernen und Vertrauen aufbauen </li></ul>
  10. 10. Gemeinsame Ziele <ul><li>An der Verwirklichung gemeinsamer Ziele arbeiten, kann Vertrauen aufbauen </li></ul><ul><li>Ziele gemeinsamer Arbeit können sein: Arbeitsschutz, Chancengleichheit, Bildung </li></ul>
  11. 11. Landkarte der Kenntnisse IT Spezialist Sprachge- nie Expertin Für Arbeitsorgani- sation Kennt alle Leute in Brüssel Kennt fast alle Filialen Expertin für Forschung Kennt die Marktentwick- lung aus dem „ff“ Gewerkschaftlicher Koordinator
  12. 12. Wissensmanagement <ul><li>Eigene Kenntnisse </li></ul><ul><li>Wer weiß was? </li></ul><ul><li>Wer kennt wen? </li></ul><ul><li>Wer hat welche Kontakte? </li></ul><ul><li>Wer hat welche Kompetenzen? </li></ul><ul><li>Wer kann welche Sprachen? </li></ul><ul><li>Welche nationale Arbeitnehmervertretung hat Zugang zu Sachverständigen </li></ul><ul><li>Kenntnisse anderer </li></ul><ul><li>Gewerkschaften </li></ul><ul><li>Arbeiterkammern </li></ul><ul><li>Beratungseinrichtungen </li></ul><ul><li>Allgemeine Informationen z.B. über Arbeitsverhältnisse und Arbeitsbedingungen </li></ul><ul><li>Gesetze der Europäischen Union </li></ul><ul><li>Internationale Normen </li></ul><ul><li>Finanzexperten </li></ul><ul><li>Wirtschaftsexperten </li></ul>
  13. 13. Alle Möglichkeiten nutzen <ul><li>Europäische Fusionskontrolle: Anhörung anerkannter Arbeitnehmervertreter </li></ul><ul><li>Europäische Gesetzgebung zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz </li></ul><ul><ul><li>Arbeitgeber muss Arbeitnehmer bei Einführung neuer Technologien unterrichten </li></ul></ul><ul><ul><li>Er muss insbesondere Auswirkungen auf Arbeitsbedingungen darstellen </li></ul></ul>
  14. 14. Wie entstehen Macht und Ressourcen? Macht Ressourcen EBR Gewerkschaft Arbeitnehmer
  15. 15. Vielen Dank Thank you! Merci Muchas gracias Dank u Dzienkuje bardzo

×