SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 13
Downloaden Sie, um offline zu lesen
| 2
Be a ,
not an
Hier ist 
www.joel-krapf.com
Warum wir so oft darin scheitern, das (richtige) Problem zu lösen
Fehlerhafte
Problem-
definition
Zu eng
gefasste
Problem-
stellung
Schlechte
Kommunikation
Vordefinierte
Lösungen
werden blind
bestätigt
Falsche
Rahmenwerke
Fallgruben
Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
Die vier Schritte, um jedes Problem zu lösen
Das Problem definieren
Das Problem lösen
Das Problem strukturieren
Die Lösung kommunizieren (bzw. verkaufen)
01
02
03
04
Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
Wie eine Problemdefinition hergeleitet werden kann
Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
Problemstellung
Ausgangslage
Problemdefinition
Symptome
(wann trifft welches Problem wo auf?)
Erfolgskriterien
(wie sieht Erfolg nach Problemlösung
aus? Wie messen wir das?)
Rahmenbedingungen
Akteure
Owner des Problems
Es gibt 3 unterschiedliche Methoden zur Problemstrukturierung
Hypothesen-Pyramide Problem-Baum Design Thinking
Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
 Schnell, intuitiv und einfach zu
kommunizieren
 Oft zu eng gefasst, irreführend
und nicht abschliessend
 Dann nutzen, wenn es gute
Gründe gibt, die Hypothesen zu
vertreten
 ist rigoros, führt oft zu neuen
Erkenntnissen und kann zu
schlüssigen Ergebnissen führen
 ist zeitaufwändig, schwierig und
kein gutes Kommunikations-
instrument
 Sollte standardmässig verwendet
werden, wenn die beiden
anderen Methoden nicht besser
geeignet sind
 Sollte verwendet werden, wenn
das Problem auf den Menschen
ausgerichtet ist
 Die Lösung wird von Menschen
entworfen und genutzt
 Das Problem ist komplex
 Wenn die Ursachen des
Problems unklar sind
 Wenn es schwierig ist, das
Problem zu formulieren
Methode zur Problemstrukturierung: Hypothesen-Pyramide
Fokus für die Analyse Daten sammeln und analysieren
Fragestellungen
Problemstellung
Hypothesen
Schlüsselfaktoren
Zahlen, Daten, Fakten
Empfehlung
Ergebnisse
Schlussfolgerungen
Hypothese definieren
1 Hypothese validieren
2
Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
Methode zur Problemstrukturierung: Problem-Baum
Problemstellung
Dimension 1
(Fragestellung)
Dimension 2
(Fragestellung)
Dimension 3
(Fragestellung)
Sub-Problem A
Sub-Problem B
Sub-Problem C
Auf jedem Level ist die
Aufstellung MECE
Jede Dimension
ist eine Fragestellung
Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
Methode zur Problemstrukturierung: Design Thinking
Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
Einfühlen Definieren Ideen Prototyp Test
Test helfen Prototypen zu
schärfen
Tests ermöglichen neue Ideen
Lerne etwas über die User durch Testen
Prototypen stimulieren
neue Ideen
Tests generieren Erkenntnisse, um die Problemdefinition zu schärfen
Schwierigkeiten bei der
Problemdefinition und -
gestaltung lösen neue
Runden der Empathie aus
Bei der Problemstrukturierung helfen Referenzmodelle
Typologien von Rahmenwerken Beispiel von einem disziplin-spezifischen
Referenzmodell (agile Organisation)
Branchen-spezifische
Referenzmodelle
Disziplin-spezifische
Referenzmodelle
Übrige heuristische
Referenzmodelle
1
2
3
Krapf (2016)
Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
Bei der Ideengenerierung zur Problemlösung: SCAMPER
Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
SCAMPER
| 12
Es gibt zwei Varianten, wie die Kommunikation aufgebaut werden
kann
Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
Gruppierung Argument
 Einfach zu verstehen und sich daran zu erinnern
 Die Audienz muss nicht mit allen Punkten
einverstanden sein, um der Kernbotschaft
zuzustimmen
 Für gewisse Situationen zu unverblümt
 Geeignet für einfache Botschaften
 Geeignet für Empfehlungen, die nicht zu kontrovers
sind
 Wir oft als etwas eleganter und taktvoller empfunden
 Macht, dass die Lösung logisch hergeleitet
erscheint, auch wenn dies gar nicht der Fall ist
 Schwieriger für die Audienz zu folgen und zu
verstehen
 Audienz muss bei jedem Schritt einverstanden sein
 Geeignet für komplexe Botschaften
 Geeignet für Empfehlungen, die schwieriger zu
verkaufen sind.
Kernbotschaft
Grund /
Detail
Grund /
Detail
Kernbotschaft
Situation
Grund /
Detail
Problem-
stellung
Lösungs-
ansatz
| 13
Strukturiere die Kommunikation der Problemlösung so, dass die
Kernbotschaft überzeugend verstanden wird
Kernbotschaft
Hauptargumente
Unterstützende Fakten
Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
 Management Summary
 Einstiegsfolie mit Kernbotschaft
 Hauptargument A
 Botschaft A.1
 Botschaft A.2
 Botschaft A.3
 Hauptargument B
 Botschaft B.1
 Botschaft B.2
 Botschaft B.3
 Hauptargument C
 Botschaft C.1
 Botschaft C.2
 Botschaft C.3
| 14
Kommunikation der Problemlösung: Eine Checkliste
Prozess  Wenn es in einem Meeting vorgestellt wird: «Owner» des Problems weiss, was
ihn im Meeting erwartet
 Schlüsselfakten wurden mit allen Teilnehmenden geteilt
Struktur  Storyline ist klar und überzeugend
 Das Handout folgt der Storyline
 Es gibt eine Kernaussage pro Seite, eine Seite pro Botschaft
Inhalt  «Action-Titles» korrespondieren mit Storyline
 Fakten & Aussagen auf einer Folie korrespondieren mit dem «Action-Title»
 Annahmen sind wo nötig transparent gemacht
 Relevante Back-ups sind im Anhang aufgeführt
 Die Länge der Präsentation ist angemessen (kurz)
Qualitätskontrolle  Schriftgrösse für eine Präsentation ist min. 16
 4-Augenprinzip wurde eingehalten
Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Operating System-Threads-Galvin
Operating System-Threads-GalvinOperating System-Threads-Galvin
Operating System-Threads-GalvinSonali Chauhan
 
MPI Introduction
MPI IntroductionMPI Introduction
MPI IntroductionRohit Banga
 
The Linux Kernel Implementation of Pipes and FIFOs
The Linux Kernel Implementation of Pipes and FIFOsThe Linux Kernel Implementation of Pipes and FIFOs
The Linux Kernel Implementation of Pipes and FIFOsDivye Kapoor
 
Ch6 CPU Scheduling galvin
Ch6 CPU Scheduling galvinCh6 CPU Scheduling galvin
Ch6 CPU Scheduling galvinShubham Singh
 
Real-Time Scheduling
Real-Time SchedulingReal-Time Scheduling
Real-Time Schedulingsathish sak
 
Introduction to ARM big.LITTLE technology
Introduction to ARM big.LITTLE technologyIntroduction to ARM big.LITTLE technology
Introduction to ARM big.LITTLE technology義洋 顏
 
Graph Coloring : Greedy Algorithm & Welsh Powell Algorithm
Graph Coloring : Greedy Algorithm & Welsh Powell AlgorithmGraph Coloring : Greedy Algorithm & Welsh Powell Algorithm
Graph Coloring : Greedy Algorithm & Welsh Powell AlgorithmPriyank Jain
 
Event and signal driven programming
Event and signal driven programmingEvent and signal driven programming
Event and signal driven programmingElizabeth Smith
 
Lecture 3 RE NFA DFA
Lecture 3   RE NFA DFA Lecture 3   RE NFA DFA
Lecture 3 RE NFA DFA Rebaz Najeeb
 
Process management in os
Process management in osProcess management in os
Process management in osMiong Lazaro
 
Traveling salesman problem
Traveling salesman problemTraveling salesman problem
Traveling salesman problemJayesh Chauhan
 
Randomized algorithms all pairs shortest path
Randomized algorithms  all pairs shortest pathRandomized algorithms  all pairs shortest path
Randomized algorithms all pairs shortest pathMohammad Akbarizadeh
 
Command Line Arguments in C#
Command Line Arguments in C#Command Line Arguments in C#
Command Line Arguments in C#Ali Hassan
 
Complexité_ENSI_2011.ppt
Complexité_ENSI_2011.pptComplexité_ENSI_2011.ppt
Complexité_ENSI_2011.pptMbarkiIsraa
 
Time Series Analysis - 2 | Time Series in R | ARIMA Model Forecasting | Data ...
Time Series Analysis - 2 | Time Series in R | ARIMA Model Forecasting | Data ...Time Series Analysis - 2 | Time Series in R | ARIMA Model Forecasting | Data ...
Time Series Analysis - 2 | Time Series in R | ARIMA Model Forecasting | Data ...Simplilearn
 

Was ist angesagt? (20)

Flat
FlatFlat
Flat
 
Operating System-Threads-Galvin
Operating System-Threads-GalvinOperating System-Threads-Galvin
Operating System-Threads-Galvin
 
MPI Introduction
MPI IntroductionMPI Introduction
MPI Introduction
 
Process threads operating system.
Process threads operating system.Process threads operating system.
Process threads operating system.
 
The Linux Kernel Implementation of Pipes and FIFOs
The Linux Kernel Implementation of Pipes and FIFOsThe Linux Kernel Implementation of Pipes and FIFOs
The Linux Kernel Implementation of Pipes and FIFOs
 
Ch6 CPU Scheduling galvin
Ch6 CPU Scheduling galvinCh6 CPU Scheduling galvin
Ch6 CPU Scheduling galvin
 
Real-Time Scheduling
Real-Time SchedulingReal-Time Scheduling
Real-Time Scheduling
 
Introduction to ARM big.LITTLE technology
Introduction to ARM big.LITTLE technologyIntroduction to ARM big.LITTLE technology
Introduction to ARM big.LITTLE technology
 
Graph Coloring : Greedy Algorithm & Welsh Powell Algorithm
Graph Coloring : Greedy Algorithm & Welsh Powell AlgorithmGraph Coloring : Greedy Algorithm & Welsh Powell Algorithm
Graph Coloring : Greedy Algorithm & Welsh Powell Algorithm
 
Event and signal driven programming
Event and signal driven programmingEvent and signal driven programming
Event and signal driven programming
 
Linux watchdog timer
Linux watchdog timerLinux watchdog timer
Linux watchdog timer
 
Lecture 3 RE NFA DFA
Lecture 3   RE NFA DFA Lecture 3   RE NFA DFA
Lecture 3 RE NFA DFA
 
Boundary fill algm
Boundary fill algmBoundary fill algm
Boundary fill algm
 
Process management in os
Process management in osProcess management in os
Process management in os
 
Traveling salesman problem
Traveling salesman problemTraveling salesman problem
Traveling salesman problem
 
Randomized algorithms all pairs shortest path
Randomized algorithms  all pairs shortest pathRandomized algorithms  all pairs shortest path
Randomized algorithms all pairs shortest path
 
Command Line Arguments in C#
Command Line Arguments in C#Command Line Arguments in C#
Command Line Arguments in C#
 
Complexité_ENSI_2011.ppt
Complexité_ENSI_2011.pptComplexité_ENSI_2011.ppt
Complexité_ENSI_2011.ppt
 
What is Compiler?
What is Compiler?What is Compiler?
What is Compiler?
 
Time Series Analysis - 2 | Time Series in R | ARIMA Model Forecasting | Data ...
Time Series Analysis - 2 | Time Series in R | ARIMA Model Forecasting | Data ...Time Series Analysis - 2 | Time Series in R | ARIMA Model Forecasting | Data ...
Time Series Analysis - 2 | Time Series in R | ARIMA Model Forecasting | Data ...
 

Ähnlich wie Be a problem solver - not an expert: Hier ist wie

Mit Webinaren begeistern
Mit Webinaren begeisternMit Webinaren begeistern
Mit Webinaren begeisternJuergen Zirbik
 
Die Pfannen-Methode zur erfolgreichen Innovation
Die Pfannen-Methode zur erfolgreichen InnovationDie Pfannen-Methode zur erfolgreichen Innovation
Die Pfannen-Methode zur erfolgreichen InnovationEduard G. Kaan
 
Leitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeiten
Leitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeitenLeitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeiten
Leitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeitenTWT
 
Präsentation - Modul 1 Anpassung an die virtuelle Umgebung
Präsentation - Modul 1 Anpassung an die virtuelle UmgebungPräsentation - Modul 1 Anpassung an die virtuelle Umgebung
Präsentation - Modul 1 Anpassung an die virtuelle UmgebungThomasSutton33
 
Ein agiles Mindset, das du nicht googeln kannst. Niceshops
Ein agiles Mindset, das du nicht googeln kannst. NiceshopsEin agiles Mindset, das du nicht googeln kannst. Niceshops
Ein agiles Mindset, das du nicht googeln kannst. NiceshopsAgile Austria Conference
 
Teameffektivität - Blue Change Solutions
Teameffektivität - Blue Change SolutionsTeameffektivität - Blue Change Solutions
Teameffektivität - Blue Change SolutionsBlue Change Solutions
 

Ähnlich wie Be a problem solver - not an expert: Hier ist wie (9)

2010 09 30 13-30 matthias bär
2010 09 30 13-30 matthias bär2010 09 30 13-30 matthias bär
2010 09 30 13-30 matthias bär
 
Mit Webinaren begeistern
Mit Webinaren begeisternMit Webinaren begeistern
Mit Webinaren begeistern
 
Solution Circle
Solution CircleSolution Circle
Solution Circle
 
Die Pfannen-Methode zur erfolgreichen Innovation
Die Pfannen-Methode zur erfolgreichen InnovationDie Pfannen-Methode zur erfolgreichen Innovation
Die Pfannen-Methode zur erfolgreichen Innovation
 
Leitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeiten
Leitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeitenLeitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeiten
Leitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeiten
 
Präsentation - Modul 1 Anpassung an die virtuelle Umgebung
Präsentation - Modul 1 Anpassung an die virtuelle UmgebungPräsentation - Modul 1 Anpassung an die virtuelle Umgebung
Präsentation - Modul 1 Anpassung an die virtuelle Umgebung
 
Ein agiles Mindset, das du nicht googeln kannst. Niceshops
Ein agiles Mindset, das du nicht googeln kannst. NiceshopsEin agiles Mindset, das du nicht googeln kannst. Niceshops
Ein agiles Mindset, das du nicht googeln kannst. Niceshops
 
Teameffektivität - Blue Change Solutions
Teameffektivität - Blue Change SolutionsTeameffektivität - Blue Change Solutions
Teameffektivität - Blue Change Solutions
 
Webinare 03.2017
Webinare 03.2017Webinare 03.2017
Webinare 03.2017
 

Mehr von Joël Krapf

Agile is not a mindset: Wie being agile wirklich gelingt
Agile is not a mindset: Wie being agile wirklich gelingtAgile is not a mindset: Wie being agile wirklich gelingt
Agile is not a mindset: Wie being agile wirklich gelingtJoël Krapf
 
Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...
Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...
Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...Joël Krapf
 
What HR departments can do to stay relevant
What HR departments can do to stay relevantWhat HR departments can do to stay relevant
What HR departments can do to stay relevantJoël Krapf
 
Agilität in der Praxis - FHNW Psychologie kompakt
Agilität in der Praxis - FHNW Psychologie kompaktAgilität in der Praxis - FHNW Psychologie kompakt
Agilität in der Praxis - FHNW Psychologie kompaktJoël Krapf
 
A new way of demand management: Lean-Agile Journey
A new way of demand management: Lean-Agile JourneyA new way of demand management: Lean-Agile Journey
A new way of demand management: Lean-Agile JourneyJoël Krapf
 
Agile Organisation in 23 Tagen schrittweise eingeführt
Agile Organisation in 23 Tagen schrittweise eingeführtAgile Organisation in 23 Tagen schrittweise eingeführt
Agile Organisation in 23 Tagen schrittweise eingeführtJoël Krapf
 
In 9 Schritten von der Strategie zur agilen Umsetzung
In 9 Schritten von der Strategie zur agilen UmsetzungIn 9 Schritten von der Strategie zur agilen Umsetzung
In 9 Schritten von der Strategie zur agilen UmsetzungJoël Krapf
 
Agilität ist KEIN Mindset
Agilität ist KEIN MindsetAgilität ist KEIN Mindset
Agilität ist KEIN MindsetJoël Krapf
 
Agile is not a Mindset
Agile is not a MindsetAgile is not a Mindset
Agile is not a MindsetJoël Krapf
 
5 Grundsätze zum Start einer agilen Reise
5 Grundsätze zum Start einer agilen Reise 5 Grundsätze zum Start einer agilen Reise
5 Grundsätze zum Start einer agilen Reise Joël Krapf
 
SCALED AGILE BEYOND IT - HOW A TRANSFORMATION ORGANISATION EATS ITS OWN DOG FOOD
SCALED AGILE BEYOND IT - HOW A TRANSFORMATION ORGANISATION EATS ITS OWN DOG FOODSCALED AGILE BEYOND IT - HOW A TRANSFORMATION ORGANISATION EATS ITS OWN DOG FOOD
SCALED AGILE BEYOND IT - HOW A TRANSFORMATION ORGANISATION EATS ITS OWN DOG FOODJoël Krapf
 
Die Evolution der Linienorganisation
Die Evolution der LinienorganisationDie Evolution der Linienorganisation
Die Evolution der LinienorganisationJoël Krapf
 
Lean-Agile Journey @ Migros - Ein Reisebericht aus der Praxis
Lean-Agile Journey @ Migros - Ein Reisebericht aus der PraxisLean-Agile Journey @ Migros - Ein Reisebericht aus der Praxis
Lean-Agile Journey @ Migros - Ein Reisebericht aus der PraxisJoël Krapf
 
How to integrate learning in my daily (working) life
How to integrate learning in my daily (working) lifeHow to integrate learning in my daily (working) life
How to integrate learning in my daily (working) lifeJoël Krapf
 
Its the culture, stupid - How Digitalization impacts the need for a new culture
Its the culture, stupid - How Digitalization impacts the need for a new cultureIts the culture, stupid - How Digitalization impacts the need for a new culture
Its the culture, stupid - How Digitalization impacts the need for a new cultureJoël Krapf
 
Lean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen Veränderungen
Lean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen VeränderungenLean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen Veränderungen
Lean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen VeränderungenJoël Krapf
 
Die Transformationsreise der Migros – ein Erfahrungsbericht mit geplanten und...
Die Transformationsreise der Migros – ein Erfahrungsbericht mit geplanten und...Die Transformationsreise der Migros – ein Erfahrungsbericht mit geplanten und...
Die Transformationsreise der Migros – ein Erfahrungsbericht mit geplanten und...Joël Krapf
 
Von 0 auf agil in 23 Tagen - 5 Learnings für eine erfolgreiche Transformation
Von 0 auf agil in 23 Tagen - 5 Learnings für eine erfolgreiche TransformationVon 0 auf agil in 23 Tagen - 5 Learnings für eine erfolgreiche Transformation
Von 0 auf agil in 23 Tagen - 5 Learnings für eine erfolgreiche TransformationJoël Krapf
 
Lean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen Veränderungen
Lean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen VeränderungenLean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen Veränderungen
Lean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen VeränderungenJoël Krapf
 
Praxisprojekt MOK: Next-Level Agile Release Train
Praxisprojekt MOK: Next-Level Agile Release TrainPraxisprojekt MOK: Next-Level Agile Release Train
Praxisprojekt MOK: Next-Level Agile Release TrainJoël Krapf
 

Mehr von Joël Krapf (20)

Agile is not a mindset: Wie being agile wirklich gelingt
Agile is not a mindset: Wie being agile wirklich gelingtAgile is not a mindset: Wie being agile wirklich gelingt
Agile is not a mindset: Wie being agile wirklich gelingt
 
Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...
Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...
Manage Agile Konferenz - Wie wir ein eigenes Framework entwickelten und warum...
 
What HR departments can do to stay relevant
What HR departments can do to stay relevantWhat HR departments can do to stay relevant
What HR departments can do to stay relevant
 
Agilität in der Praxis - FHNW Psychologie kompakt
Agilität in der Praxis - FHNW Psychologie kompaktAgilität in der Praxis - FHNW Psychologie kompakt
Agilität in der Praxis - FHNW Psychologie kompakt
 
A new way of demand management: Lean-Agile Journey
A new way of demand management: Lean-Agile JourneyA new way of demand management: Lean-Agile Journey
A new way of demand management: Lean-Agile Journey
 
Agile Organisation in 23 Tagen schrittweise eingeführt
Agile Organisation in 23 Tagen schrittweise eingeführtAgile Organisation in 23 Tagen schrittweise eingeführt
Agile Organisation in 23 Tagen schrittweise eingeführt
 
In 9 Schritten von der Strategie zur agilen Umsetzung
In 9 Schritten von der Strategie zur agilen UmsetzungIn 9 Schritten von der Strategie zur agilen Umsetzung
In 9 Schritten von der Strategie zur agilen Umsetzung
 
Agilität ist KEIN Mindset
Agilität ist KEIN MindsetAgilität ist KEIN Mindset
Agilität ist KEIN Mindset
 
Agile is not a Mindset
Agile is not a MindsetAgile is not a Mindset
Agile is not a Mindset
 
5 Grundsätze zum Start einer agilen Reise
5 Grundsätze zum Start einer agilen Reise 5 Grundsätze zum Start einer agilen Reise
5 Grundsätze zum Start einer agilen Reise
 
SCALED AGILE BEYOND IT - HOW A TRANSFORMATION ORGANISATION EATS ITS OWN DOG FOOD
SCALED AGILE BEYOND IT - HOW A TRANSFORMATION ORGANISATION EATS ITS OWN DOG FOODSCALED AGILE BEYOND IT - HOW A TRANSFORMATION ORGANISATION EATS ITS OWN DOG FOOD
SCALED AGILE BEYOND IT - HOW A TRANSFORMATION ORGANISATION EATS ITS OWN DOG FOOD
 
Die Evolution der Linienorganisation
Die Evolution der LinienorganisationDie Evolution der Linienorganisation
Die Evolution der Linienorganisation
 
Lean-Agile Journey @ Migros - Ein Reisebericht aus der Praxis
Lean-Agile Journey @ Migros - Ein Reisebericht aus der PraxisLean-Agile Journey @ Migros - Ein Reisebericht aus der Praxis
Lean-Agile Journey @ Migros - Ein Reisebericht aus der Praxis
 
How to integrate learning in my daily (working) life
How to integrate learning in my daily (working) lifeHow to integrate learning in my daily (working) life
How to integrate learning in my daily (working) life
 
Its the culture, stupid - How Digitalization impacts the need for a new culture
Its the culture, stupid - How Digitalization impacts the need for a new cultureIts the culture, stupid - How Digitalization impacts the need for a new culture
Its the culture, stupid - How Digitalization impacts the need for a new culture
 
Lean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen Veränderungen
Lean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen VeränderungenLean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen Veränderungen
Lean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen Veränderungen
 
Die Transformationsreise der Migros – ein Erfahrungsbericht mit geplanten und...
Die Transformationsreise der Migros – ein Erfahrungsbericht mit geplanten und...Die Transformationsreise der Migros – ein Erfahrungsbericht mit geplanten und...
Die Transformationsreise der Migros – ein Erfahrungsbericht mit geplanten und...
 
Von 0 auf agil in 23 Tagen - 5 Learnings für eine erfolgreiche Transformation
Von 0 auf agil in 23 Tagen - 5 Learnings für eine erfolgreiche TransformationVon 0 auf agil in 23 Tagen - 5 Learnings für eine erfolgreiche Transformation
Von 0 auf agil in 23 Tagen - 5 Learnings für eine erfolgreiche Transformation
 
Lean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen Veränderungen
Lean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen VeränderungenLean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen Veränderungen
Lean-Agile Journey @ Migros - Mit kleinen Schritten zu grossen Veränderungen
 
Praxisprojekt MOK: Next-Level Agile Release Train
Praxisprojekt MOK: Next-Level Agile Release TrainPraxisprojekt MOK: Next-Level Agile Release Train
Praxisprojekt MOK: Next-Level Agile Release Train
 

Be a problem solver - not an expert: Hier ist wie

  • 1. | 2 Be a , not an Hier ist  www.joel-krapf.com
  • 2. Warum wir so oft darin scheitern, das (richtige) Problem zu lösen Fehlerhafte Problem- definition Zu eng gefasste Problem- stellung Schlechte Kommunikation Vordefinierte Lösungen werden blind bestätigt Falsche Rahmenwerke Fallgruben Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
  • 3. Die vier Schritte, um jedes Problem zu lösen Das Problem definieren Das Problem lösen Das Problem strukturieren Die Lösung kommunizieren (bzw. verkaufen) 01 02 03 04 Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
  • 4. Wie eine Problemdefinition hergeleitet werden kann Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants Problemstellung Ausgangslage Problemdefinition Symptome (wann trifft welches Problem wo auf?) Erfolgskriterien (wie sieht Erfolg nach Problemlösung aus? Wie messen wir das?) Rahmenbedingungen Akteure Owner des Problems
  • 5. Es gibt 3 unterschiedliche Methoden zur Problemstrukturierung Hypothesen-Pyramide Problem-Baum Design Thinking Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants  Schnell, intuitiv und einfach zu kommunizieren  Oft zu eng gefasst, irreführend und nicht abschliessend  Dann nutzen, wenn es gute Gründe gibt, die Hypothesen zu vertreten  ist rigoros, führt oft zu neuen Erkenntnissen und kann zu schlüssigen Ergebnissen führen  ist zeitaufwändig, schwierig und kein gutes Kommunikations- instrument  Sollte standardmässig verwendet werden, wenn die beiden anderen Methoden nicht besser geeignet sind  Sollte verwendet werden, wenn das Problem auf den Menschen ausgerichtet ist  Die Lösung wird von Menschen entworfen und genutzt  Das Problem ist komplex  Wenn die Ursachen des Problems unklar sind  Wenn es schwierig ist, das Problem zu formulieren
  • 6. Methode zur Problemstrukturierung: Hypothesen-Pyramide Fokus für die Analyse Daten sammeln und analysieren Fragestellungen Problemstellung Hypothesen Schlüsselfaktoren Zahlen, Daten, Fakten Empfehlung Ergebnisse Schlussfolgerungen Hypothese definieren 1 Hypothese validieren 2 Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
  • 7. Methode zur Problemstrukturierung: Problem-Baum Problemstellung Dimension 1 (Fragestellung) Dimension 2 (Fragestellung) Dimension 3 (Fragestellung) Sub-Problem A Sub-Problem B Sub-Problem C Auf jedem Level ist die Aufstellung MECE Jede Dimension ist eine Fragestellung Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
  • 8. Methode zur Problemstrukturierung: Design Thinking Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants Einfühlen Definieren Ideen Prototyp Test Test helfen Prototypen zu schärfen Tests ermöglichen neue Ideen Lerne etwas über die User durch Testen Prototypen stimulieren neue Ideen Tests generieren Erkenntnisse, um die Problemdefinition zu schärfen Schwierigkeiten bei der Problemdefinition und - gestaltung lösen neue Runden der Empathie aus
  • 9. Bei der Problemstrukturierung helfen Referenzmodelle Typologien von Rahmenwerken Beispiel von einem disziplin-spezifischen Referenzmodell (agile Organisation) Branchen-spezifische Referenzmodelle Disziplin-spezifische Referenzmodelle Übrige heuristische Referenzmodelle 1 2 3 Krapf (2016) Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants
  • 10. Bei der Ideengenerierung zur Problemlösung: SCAMPER Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants SCAMPER
  • 11. | 12 Es gibt zwei Varianten, wie die Kommunikation aufgebaut werden kann Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants Gruppierung Argument  Einfach zu verstehen und sich daran zu erinnern  Die Audienz muss nicht mit allen Punkten einverstanden sein, um der Kernbotschaft zuzustimmen  Für gewisse Situationen zu unverblümt  Geeignet für einfache Botschaften  Geeignet für Empfehlungen, die nicht zu kontrovers sind  Wir oft als etwas eleganter und taktvoller empfunden  Macht, dass die Lösung logisch hergeleitet erscheint, auch wenn dies gar nicht der Fall ist  Schwieriger für die Audienz zu folgen und zu verstehen  Audienz muss bei jedem Schritt einverstanden sein  Geeignet für komplexe Botschaften  Geeignet für Empfehlungen, die schwieriger zu verkaufen sind. Kernbotschaft Grund / Detail Grund / Detail Kernbotschaft Situation Grund / Detail Problem- stellung Lösungs- ansatz
  • 12. | 13 Strukturiere die Kommunikation der Problemlösung so, dass die Kernbotschaft überzeugend verstanden wird Kernbotschaft Hauptargumente Unterstützende Fakten Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants  Management Summary  Einstiegsfolie mit Kernbotschaft  Hauptargument A  Botschaft A.1  Botschaft A.2  Botschaft A.3  Hauptargument B  Botschaft B.1  Botschaft B.2  Botschaft B.3  Hauptargument C  Botschaft C.1  Botschaft C.2  Botschaft C.3
  • 13. | 14 Kommunikation der Problemlösung: Eine Checkliste Prozess  Wenn es in einem Meeting vorgestellt wird: «Owner» des Problems weiss, was ihn im Meeting erwartet  Schlüsselfakten wurden mit allen Teilnehmenden geteilt Struktur  Storyline ist klar und überzeugend  Das Handout folgt der Storyline  Es gibt eine Kernaussage pro Seite, eine Seite pro Botschaft Inhalt  «Action-Titles» korrespondieren mit Storyline  Fakten & Aussagen auf einer Folie korrespondieren mit dem «Action-Title»  Annahmen sind wo nötig transparent gemacht  Relevante Back-ups sind im Anhang aufgeführt  Die Länge der Präsentation ist angemessen (kurz) Qualitätskontrolle  Schriftgrösse für eine Präsentation ist min. 16  4-Augenprinzip wurde eingehalten Phelps, C., Garrette, B., Sibony, O. (2018). Cracked it - How to Solve Big Problems and Sell Solutions Like Top Strategy Consultants