Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Die SlideShare-Präsentation wird heruntergeladen. ×

Portfolio Präsentation 2022 HANDOUT.pptx

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Wird geladen in …3
×

Hier ansehen

1 von 31 Anzeige

Weitere Verwandte Inhalte

Aktuellste (20)

Anzeige

Portfolio Präsentation 2022 HANDOUT.pptx

  1. 1. 1 Portare „tragen“ Folium „Blatt“
  2. 2. Portfolio  eine Sammelmappe mit Bewerbungsunterlagen, insbes. von Kunstwerken, Fotos…  Bestand an artverwandten Rechtsobjekten, z. B. von Aktien  allgemeiner eine Zusammenstellung von Dingen. 2
  3. 3. Produktportfolio  Ein Produktportfolio beschreibt die komplette Produktpalette, die ein Unternehmen herstellt oder am Markt anbietet.  Das Portfolio kann sich entweder durch völlig verschiedene Produkte kennzeichnen oder durch eine Produktdiversifikation eines bestimmtes Produktes.  z. B. Ferrero 3
  4. 4. BCG - PORTFOLIO-ANALYSE 4 PORTFOLIO Analyse: 1972 von Bruce Henderson entwickelt
  5. 5. Umsatz Unternehmensberatungen 2019 Unternehmensziele & Marketing 5
  6. 6. BCG - PORTFOLIO-ANALYSE PORTFOLIO ANALYSE 6 Ziel: Unternehmen ein einfaches Werkzeug liefern, mit dem sie ihre Strategie langfristig planen können In welche Produktlinien soll investiert werden und in welche nicht?
  7. 7. BCG - PORTFOLIO-ANALYSE PORTFOLIO ANALYSE 7 Verschiedene Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens (oder Unternehmen, Produktgruppen..) werden in einer Matrix mit den Koordinaten • Relativer Marktanteil • Marktwachstum angeordnet und daraus Normstrategien entwickelt.
  8. 8. BCG - PORTFOLIO-ANALYSE Unternehmensziele & Marketing 8 Rel. Marktanteil zum Beispiel Eigener Umsatz ÷ Umsatz des stärksten Konkurrenten Rel. Markanteil = 1.500.000 ÷ 1.000.000 = 1,5 Oder…Eigener Umsatz im Verhältnis zu • Umsatz des unmittelbaren Wettbewerbers • Umsatz des stärksten Konkurrenten in der Region, im Segment…
  9. 9. BCG - PORTFOLIO-ANALYSE Unternehmensziele & Marketing 9 Marktwachstum Prozentuale Zu- oder Abnahme des Umsatzes aller Unternehmen des definierten Produktportfolios im Vergleich zu einem definierten Zeitraum (gegenwärtiges Geschäftsjahr zum Vorjahr, häufiger zukunftsorientiert: Folgejahr)
  10. 10. 10 Marktanteil-Marktwachstums-Matrix (Boston Consulting Group) niedrig hoch Relativer Marktanteil hoch niedrig Marktwachstum
  11. 11. 11 Produkt-Lebenszyklus-Phasen in der 4-Felder-Portfolio-Matrix niedrig hoch Relativer Marktanteil hoch niedrig Marktwachstum Wachstumsphase Einführungsphase und Beginn der Wachstumsphase Reifephase Reifephase und Rückgangsphase
  12. 12. 12 Beispiel: Produktpositionierung in der Marktanteil-Marktwachstums-Matrix niedrig hoch Relativer Marktanteil hoch niedrig Marktwachstum
  13. 13. 13 Beispiel: Produktpositionierung in der Marktanteil-Marktwachstums-Matrix niedrig hoch Relativer Marktanteil hoch niedrig Marktwachstum
  14. 14. BCG - PORTFOLIO-ANALYSE Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 12,3 Milliarden Euro. 14
  15. 15. 15 Beispiel: Produktpositionierung in der Marktanteil-Marktwachstums-Matrix niedrig hoch Relativer Marktanteil hoch niedrig Marktwachstum
  16. 16. 16
  17. 17. 17 niedrig hoch Relativer Marktanteil hoch niedrig Marktwachstum
  18. 18. 18
  19. 19. 19
  20. 20. 20 Basisstrategien in der Marktanteil-Marktwachstums-Matrix (Boston Consulting Group) niedrig hoch Relativer Marktanteil Marktanteil erhöhen Sterne Marktanteil erhöhen oder Aufgabe Fragezeichen Marktanteil halten Milchkühe Aufgabe Arme Hunde hoch niedrig Marktwachstum
  21. 21. Unternehmensziele & Marketing 21 Erfahrungswerte aus der Praxis: Risiko und Ressourcenintensität Marktdurchdringung E: 50 % R: 100 % Produktentwicklung E: 20 % R: 800 % Diversifikation E: 5 % R: 1200 - 1600 % Marktentwicklung E: 33 % R: 400 % bestehende neue be- stehende neue P r o d u k t e E = Erfolgswahrscheinlichkeit R = Ressourcen M ä r k t e
  22. 22. 22
  23. 23. 23 9-Felder Portfolio-Matrix (Mc Kinsey) 100 67 33 100 67 33 0 hoch mittel niedrig 100 33 67 100 niedrig mittel hoch Marktattraktivität Relativer Wettbewerbsvorteil
  24. 24. 24 Marktgröße Marktwachstum Branchenrentabilität Wettbewerbsintensität Substitutionsgefahr Konjunkturanfälligkeit Versorgungssicherheit Innovationspotential der Branche Kundentreue Risiko Marktattraktivität A Wettbewerbsvorteile A Relativer Marktanteil Investitionsintensität Wertschöpfung Relative Qualität Kostenstruktur/-vorteile Technisches Wissen Marketing-Know-how Standort und Distributionsvorteil Finanzkraft Qualität d. Managements Marktattraktivität A Gesamtbeurteilung Gesamtbeurteilung Wettbewerbsvorteile Marktattraktivität A C B E D F Erstellung einer Portfolio- Matrix
  25. 25. 25 Gegenwärtige und zukünftige (erwünschte) Positionierungen sind darstellbar 100 67 33 100 67 33 0 hoch mittel niedrig 100 33 67 100 niedrig mittel hoch Marktattraktivität Relative Wettbewerbsvorteile (Stärken) IST SOLL
  26. 26. Ziele  Richtiger Angebotsmix  Optimale Mischung der Investitionen  Problembereiche erkennen  Strategieentwicklung  Bewertung des UN  Anschauliche Darstellung
  27. 27. 27 Vorteile der Portfolio-Analyse  Kommunikationsinstrument - effizientere Kommunikation zwischen der Unternehmensleitung und den einzelnen Geschäftsbereichen wird möglich  Hilfestellung beim zukunfts- und strategieorientierten Denken  Strukturen und Funktionsweisen von Unternehmen werden verständlicher  Einfach und weit verbreitet, vergleichbar
  28. 28. 28 Nachteile / Gefahren der Portfolio-Analyse  Gefahr der zu starken Konzentration auf den Einstieg in wachstumsintensive Branchen, Wachstumsmärkte  Vernachlässigung der vorhandenen Geschäftseinheiten  Ergebnisse, die eine Portfolio-Analyse liefert, hängen stark von den Bewertungen und Gewichtungen einzelner Faktoren ab  Möglichkeit der Manipulation auf eine gewünschte Position hin  Durchschnittswert über viele Faktoren  viele SGEs sind in der Mitte der Matrix zu finden  Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Geschäftseinheiten bleiben unberücksichtigt
  29. 29. Nachteile / Gefahren der Portfolio-Analyse  Statisch und vergangenheitsorientiert  Problem des Zeitablaufs wird vernachlässigt  Abgrenzung des Marktes  Vielzahl von Größen auf 2 Größen reduziert  Implizite Prämissen, MarktanteilProfitabilität  Marktwachstum- und MA-Einteilung: hoch/niedrig zu trivial  Strategieempfehlungen zu vereinfacht  Symbolik fragwürdig
  30. 30. Unternehmensziele & Marketing 30
  31. 31. Unternehmensziele & Marketing 31 Produkt-Markt-Matrix (nach Ansoff) Marktdurchdringung • Marktbesetzung • Verdrängung Produktentwicklung • Produktinnovation • Produktdifferen- zierung Diversifikation • vertikale • horizontale • laterale Marktentwicklung • Internationali- sierung • Segmentierung bestehende neue be- stehende neue M ä r k t e P r o d u k t e

×