Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
42. DNUG Konferenz · 10./11. Juni 2015 · Dortmund
Prozessautomatisierung im Domino-Kosmos
- nicht ohne meine Workflow-Engi...
www.dnug.de
Jens Ribbeck
IBM Notes / Domino seit 1999 Anwender, Entwickler und Administrator
Schwerpunkte:
Prozessmanageme...
www.dnug.de
Warum soll ich
BPM machen ?
Damit Dein
Geschäftsmodell
skalierbar wird.
www.dnug.de
Agenda
• BPM im Unternehmen
• Workflow-Umgebungen
• BPM und IBM-Domino
• Ein Show-Case
www.dnug.de
BPM
• Spielt seit einigen Jahren eine zunehmend wichtigere Rolle
• Wird von unterschiedlichen Kräften getriebe...
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Der klassische Weg
Fachabteilung:
• Modelliert Prozesse mit
verschiedenen Methoden und To...
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Der klassische Weg
IT-Abteilung:
• Setzt Anforderungen um
• Entwickelt ggf. selbst
• Inst...
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Der klassische Weg
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Der neue Weg
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Der neue Weg
Geht
das? Ja !
Ebene 2 und Ebene 3
als gemeinsames „Artefakt“
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Der neue Weg
Brücken bauen !
Wie ?
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Die (mögliche) Basis
• Standardisiert:
– BPMN 2.0 ISO-Standard
– CMMN 1.0 OMG-Standard
– ...
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – BPMN 2.0
• Wird von vielen gängigen Tools
unterstützt (Visio, Aris, Signavio,
Bizagi, IBO...
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – BPMN 2.0
… BPMN 2.0 ist „Collaborations-tauglich“
• Standard-XML-Format für Speicherung
•...
www.dnug.de
BPM im Unternehmen – Gemeinsam sind wir stark
Ebene 2
Operatives Prozessmodell
Ebene 3a
Technisches
Prozessmod...
www.dnug.de
Eine passende Workflow Umgebung– die Qual der Wahl
?
www.dnug.de
Eine passende Workflow Umgebung– ein kurzer Vergleich
BPM Suiten
• All-In-One Lösungen
• Oft umfangreiche Tool...
www.dnug.de
BPM-
Suite
Eine passende Workflow Umgebung BPM-Suiten ?
IT infrastructure
Software
Developer
?
Business
User
?...
www.dnug.de
Process-Engine: Was soll sie können ?
(KPI)
Reporting
Rule
Engine
Process Engine
ESB
TaskLists /
Portal /
Mobi...
www.dnug.de
Und wie sieht
das im Domino-
Umfeld aus ?
mmmh…
www.dnug.de
IBM Domino bis heute:
• Anwendungen oft workflow-getrieben, aber
• Meistens keine expliziten Workflow-Komponen...
www.dnug.de
Vorhandene Frameworks:
• Sind z.T. schon lange verfügbar und etabliert
• Basieren i.d.R. nicht auf BPMN 2.0
(o...
www.dnug.de
Wo geht dir Reise hin ?
• Verlagerung von Notes-Client zu Browser
• Verlagerung von E-Mail zu anderen
Kommunik...
www.dnug.de
Eine mögliche Lösung:
camunda.org … Open Source Plattform im Zusammenspiel mit
IBM-Domino Server
• Autarke Lös...
www.dnug.de
Demo
www.dnug.de
Ausblicke / Ideen / Perspektiven
• CMMN in camunda.org bereits
integriert
• Interaktion mit Drittsystemen
vere...
www.dnug.de
Fazit
 BPM kann auch sinnvoll im
Domino-Umfeld zum Einsatz
kommen.
 Es lohnt sich, über den
(Domino-) Teller...
www.dnug.de
 Jetzt und hier,
 heute auf der Konferenz,
 oder per Mail unter jens.ribbeck@ulc.de
 Fortsetzung morgen im...
www.dnug.de
Copyright © 2015, ULC Business Solutions GmbH / Gabo GmbH & Co. KG
Bildquellen: camunda, openclipart.org und f...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DNUG2015 Frühjahrskonferenz: Prozessautomatisierung im Domino Kosmos, nicht ohne meine Workflowengine (BPM14)

701 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Präsentation gibt einen Überblich zu möglichen Szenarien beim Einsatz von Workflow-Engines im Domino-Umfeld. Dabei wird auf ein praktisches Beispiel eingegangen, wo die OpenSource-Plattform camunda mit einem Domino-Server kombiniert wird.

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

DNUG2015 Frühjahrskonferenz: Prozessautomatisierung im Domino Kosmos, nicht ohne meine Workflowengine (BPM14)

  1. 1. 42. DNUG Konferenz · 10./11. Juni 2015 · Dortmund Prozessautomatisierung im Domino-Kosmos - nicht ohne meine Workflow-Engine (BPM14) Track 2.1 IT-Strategie – Business Process Management Jens Ribbeck ULC Business Solutions GmbH, Dresden www.ulc.de Jens.ribbeck@ulc.de +49 (0) 351 5638-100
  2. 2. www.dnug.de Jens Ribbeck IBM Notes / Domino seit 1999 Anwender, Entwickler und Administrator Schwerpunkte: Prozessmanagement, Integration, Schnittstellen Der Referent www.ulc.de ULC Business Solutions GmbH IBM Premier Business Partner Full Service Provider, IBM Collaboration Software GABO GmbH & Co. KG Führender technologieübergreifender Lösungsanbieter im Bereich Geschäftsprozessoptimierung und IT-basierter Möglichkeiten der Zusammenarbeit
  3. 3. www.dnug.de Warum soll ich BPM machen ? Damit Dein Geschäftsmodell skalierbar wird.
  4. 4. www.dnug.de Agenda • BPM im Unternehmen • Workflow-Umgebungen • BPM und IBM-Domino • Ein Show-Case
  5. 5. www.dnug.de BPM • Spielt seit einigen Jahren eine zunehmend wichtigere Rolle • Wird von unterschiedlichen Kräften getrieben – ORGA-Abteilung – IT – Revision • BPM-Kreislauf wird oft (noch) nicht gelebt BPM im Unternehmen
  6. 6. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Der klassische Weg Fachabteilung: • Modelliert Prozesse mit verschiedenen Methoden und Tools • Definiert Anforderungen, schreibt Lastenhefte • Evaluiert Produkte [1] [2] [3]
  7. 7. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Der klassische Weg IT-Abteilung: • Setzt Anforderungen um • Entwickelt ggf. selbst • Installiert Produkte und konfiguriert sie • Stellt den Betrieb sicher [4] [2] [5]
  8. 8. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Der klassische Weg
  9. 9. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Der neue Weg
  10. 10. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Der neue Weg Geht das? Ja ! Ebene 2 und Ebene 3 als gemeinsames „Artefakt“
  11. 11. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Der neue Weg Brücken bauen ! Wie ?
  12. 12. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Die (mögliche) Basis • Standardisiert: – BPMN 2.0 ISO-Standard – CMMN 1.0 OMG-Standard – DMN Beta 2 • Tool- und Hersteller-unabhängig • Meta-Modell für Ausführbarkeit DMN
  13. 13. www.dnug.de BPM im Unternehmen – BPMN 2.0 • Wird von vielen gängigen Tools unterstützt (Visio, Aris, Signavio, Bizagi, IBO …) • Ausführbarkeit in Process- Engines und BPM-Suiten • Grundsätzlich austauschbar (definiertes Austauschformat) • Herstellerspezifische Erweiterung möglich Und …
  14. 14. www.dnug.de BPM im Unternehmen – BPMN 2.0 … BPMN 2.0 ist „Collaborations-tauglich“ • Standard-XML-Format für Speicherung • JS-Frameworks zur Anzeige (z.B. bpmn.io) • Tool-Unterstützung der Zusammenarbeit (z.B. Signavio und Bizagi) • Roundtrip-fähig (Beispiel: camunda cycle) (Demo…später)
  15. 15. www.dnug.de BPM im Unternehmen – Gemeinsam sind wir stark Ebene 2 Operatives Prozessmodell Ebene 3a Technisches Prozessmodell Ebene 1 Strategisches Prozessmodell Ebene 3b IT-Spezifikation Ebene 4b Implementierung Prozesslandschaft Inhalt: Prozess im Überblick Ziel: Schnelles Verständnis Inhalt: Operative Abläufe Ziel: Arbeits- und Umsetzungsgrundlage Inhalt: Technische Details Ziel: Umsetzung Fachlich (Business) Technisch (IT) Mit Process Engine Ohne Process Engine • Brüche nach oben verlagern • Verschiedene Sichten auf Ebene 2 • Gemeinsame Modellierung
  16. 16. www.dnug.de Eine passende Workflow Umgebung– die Qual der Wahl ?
  17. 17. www.dnug.de Eine passende Workflow Umgebung– ein kurzer Vergleich BPM Suiten • All-In-One Lösungen • Oft umfangreiche Tool-Palette • Teilweise branchenspezifisch • Schwergewichtig, kostenintensiv (teilweise Einstieg über Communitys) • Steile Lernkurve • Starke Herstellerabhängigkeit Process-Engines/Frameworks/Tools • Development-Frameworks – Für verschiedene Entwicklungs- Plattformen und –Sprachen (Java, .NET, …) • Konzentration auf Kernfunktionen • Teilweise OpenSource mit/ohne Support-Angebot • Service-Orientierung
  18. 18. www.dnug.de BPM- Suite Eine passende Workflow Umgebung BPM-Suiten ? IT infrastructure Software Developer ? Business User ???
  19. 19. www.dnug.de Process-Engine: Was soll sie können ? (KPI) Reporting Rule Engine Process Engine ESB TaskLists / Portal / Mobile / etc. Legacy / Backend intern / extern Process Participants (KPI) Monitoring Process Analyst Process Engineer <xml> <asass>sddsd</sdsd> <sdds>sdsds</sdsds> <sdd> <sddsds>sddsd</fff> </sdd> </ffdfsdf> BPMN 2.0 auch BPMN 2.0 Speichern Execution Process Administrator Process Manager Drei (Kern-) Aufgaben • Prozesse ausführen • Aufgaben verwalten • Kennzahlen bereitstellen
  20. 20. www.dnug.de Und wie sieht das im Domino- Umfeld aus ? mmmh…
  21. 21. www.dnug.de IBM Domino bis heute: • Anwendungen oft workflow-getrieben, aber • Meistens keine expliziten Workflow-Komponenten enthalten • Workflows i.d.R. explizit ausprogrammiert • Prozesskennzahlen oft nicht ermittelbar (u.a. bedingt durch die Domino-Datenstruktur) IBM Domino und Workflows
  22. 22. www.dnug.de Vorhandene Frameworks: • Sind z.T. schon lange verfügbar und etabliert • Basieren i.d.R. nicht auf BPMN 2.0 (obwohl IBM im BPM durchaus eine Vorreiterrolle gespielt hat #BPEL #BPMN1.0) • Müssen meistens auf Designebene integriert und individuell angepasst werden • Eher Dokumenten- als Aufgabenorientiert • Können oft angepasst werden (offener Quellcode) • Sind selten für Interaktion über Domino-Grenzen hinaus ausgelegt • Enthalten z.T. nur zusätzlich eine „Workflow-Komponente“ IBM Domino und Workflows
  23. 23. www.dnug.de Wo geht dir Reise hin ? • Verlagerung von Notes-Client zu Browser • Verlagerung von E-Mail zu anderen Kommunikationsplattformen • Verlagerung von homogenen System zu heterogenen Systemen und SOA IBM Domino und Workflows
  24. 24. www.dnug.de Eine mögliche Lösung: camunda.org … Open Source Plattform im Zusammenspiel mit IBM-Domino Server • Autarke Lösung mit vielfältigen Schnittstellen • (Domino-) grenzüberschreitend • Vielfältige Schnittstellen, hohe Flexibilität IBM Domino und Workflows
  25. 25. www.dnug.de Demo
  26. 26. www.dnug.de Ausblicke / Ideen / Perspektiven • CMMN in camunda.org bereits integriert • Interaktion mit Drittsystemen vereinfacht • Komplexe Programmteile in Java auf EE-Server einbindbar
  27. 27. www.dnug.de Fazit  BPM kann auch sinnvoll im Domino-Umfeld zum Einsatz kommen.  Es lohnt sich, über den (Domino-) Tellerrand hinauszuschauen.  Zusammenarbeit zwischen Fachabteilung und IT ist zwingende Voraussetzung. BPM
  28. 28. www.dnug.de  Jetzt und hier,  heute auf der Konferenz,  oder per Mail unter jens.ribbeck@ulc.de  Fortsetzung morgen im Vortrag AE22 mit technischen Details… Fragen ? [6]
  29. 29. www.dnug.de Copyright © 2015, ULC Business Solutions GmbH / Gabo GmbH & Co. KG Bildquellen: camunda, openclipart.org und flickr: [1], © Lars Plougmann, Quelle: https://www.flickr.com/photos/criminalintent/2699108040 [2], © Peter, Quelle: https://www.flickr.com/photos/el_cajon_yacht_club/13791480554 [3], © Marcus Schwan, Quelle: https://www.flickr.com/photos/zzoomm-de/5542914106 [4], © János Balázs, Quelle: https://www.flickr.com/photos/jbid-post/7634979252 [5], © Kersten A. Richers, Quelle: https://www.flickr.com/photos/daskerst/2256550558 [6], © Bettina Braun, Quelle: https://www.flickr.com/photos/bettina-braun/277386361

×