SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Marketing 2.0




eVideo 2.0
30. November 2009
Joachim Niemeier
Der Fall „Kryptonite Lock“ im Jahr 2004




http://www.youtube.com/watch?v=t8XxcOj3Seo
http://www.engadget.com/2004/09/14/kryptonite-evolution-2000-u-lock-hacked-by-a-bic-pen/

                                                   Joachim Niemeier
                                                   eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                                   Seite 2
Der Fall „Kryptonite Lock“ im Jahr 2004




http://brainwash.webguerillas.de/uncategorized/krisen-pr-kryptonite-kfc-taco-bell-ratten/

                                                   Joachim Niemeier
                                                   eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                                   Seite 3
Fallbeispiel: DELL
Laptops explodieren durch Fehlfunktion der Batterie




    http://www.engadget.com/2006/07/31/dell-laptop-number-3-explodes/

                                         Joachim Niemeier
                                         eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                         Seite 4
Fallbeispiel: DELL
DELL IdeaStorm - Ideen und Wünsche
                               Größte PC-Rückrufaktion in der
                                  Geschichte von DELL: neue
                                  Authentizität zur Vermeidung von
                                  Imageschäden!
                                 direct2dell: vom Krisenblog zum
                                  Kundendialog
                                 IdeaStorm: neue Ideen und
                                  Wünsche, Bewertungen -> Dell
                                  Entwicklungsplan




   http://www.ideastorm.com


                              Joachim Niemeier
                              eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                              Seite 5
Fallbeispiel: DELL
DELL IdeaStorm - Ideen und Wünsche
                                              Größte PC-Rückrufaktion in der
                                                 Geschichte von DELL: neue
                                                 Authentizität zur Vermeidung von
                                                 Imageschäden!
                                                direct2dell: vom Krisenblog zum
                                                 Kundendialog
                                                IdeaStorm: neue Ideen und
                                                 Wünsche, Bewertungen -> Dell
                                                 Entwicklungsplan




  http://www.ideastorm.com
                     Letzte Aktualisierung: 29. November 2009
                                              Joachim Niemeier
                                              eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                              Seite 6
Fallbeispiel: DELL
      StudioDell - Turns Up the Volume of the Customer Voice

                                          Größte PC-Rückrufaktion in der
                                             Geschichte von DELL: neue
                                             Authentizität zur Vermeidung von
                                             Imageschäden!
                                            direct2dell: vom Krisenblog zum
                                             Kundendialog
                                            IdeaStorm: neue Ideen und
                                             Wünsche, Bewertungen -> Dell
                                             Entwicklungsplan
                                            StudioDell: Pod/Vodcasts von
                                             Nutzern über Erfahrungen und
                                             Expertise mit Dell Produkten ->
http://studiodell.com/                       Knowledge Base über IT, Case
                                             Studies, Lösungen


                                          Joachim Niemeier
                                          eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                          Seite 7
Digitale Kanäle zwischen Unternehmen und
 Kunde

Unternehmen     Bestelldaten       Kunde




               Marketing-
                Website
               Shop
               Suchmaschinen-
                Einträge
               E-Mail-Newsletter
               FAQs




                                            Joachim Niemeier
                                            eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                            Seite 8
B2B-Kunden suchen in Google




                              Quelle: Marketing Sherpa
                      Joachim Niemeier
                      eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                      Seite 9
Digitale Kanäle zwischen Unternehmen und
 Kunde

Unternehmen     Bestelldaten       Kunde




                                                        Suchen
                                                        Vergleichen
               Marketing-                              Meinungen                    Internet
                Website                                 Makeln
               Shop
               Suchmaschinen-
                Einträge
               E-Mail-Newsletter
               FAQs




                                            Joachim Niemeier
                                            eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                            Seite 10
Das „Goldenes Dreieck“ von Google




                               Quelle: Hubspot 2007
                       Joachim Niemeier
                       eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                       Seite 11
Digitale Kanäle zwischen Unternehmen und
 Kunde

Unternehmen     Bestelldaten       Kunde




                                                        Suchen
                                                        Vergleichen
               Marketing-                              Meinungen                    Internet
                Website                                 Makeln
               Shop
               Suchmaschinen-
                Einträge
               E-Mail-Newsletter
               FAQs




                                            Joachim Niemeier
                                            eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                            Seite 12
Was beeinflusst Kaufentscheidungen?




                       Joachim Niemeier
                       eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                       Seite 13
Digitale Kanäle zwischen Unternehmen und
 Kunde

Unternehmen     Bestelldaten       Kunde




                                                        Suchen
                                                        Vergleichen
               Marketing-                              Meinungen                    Internet
                Website                                 Makeln
               Shop
               Suchmaschinen-
                Einträge
               E-Mail-Newsletter
               FAQs




                                            Joachim Niemeier
                                            eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                            Seite 14
Web 2.0 als Ressonanzraum

    Unternehmen

             Web 2.0
                  Zuhören

                         Kommunizieren

                  Aktivieren

                            Unterstützen

                  Einbinden                              Kunde




                                       Joachim Niemeier
                                       eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                       Seite 15
The Modern Sales Funnel




                                  Quelle: Hubspot
                          Joachim Niemeier
                          eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                          Seite 16
Wie geht man das Thema an?

01/   Wo sind die Kunden? Wo kann man seine
      Zielgruppe heute und zukünftig erreichen?

02/


03/


04/


                                 Joachim Niemeier
                                 eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                 Seite 17
Social Media im Marketing (B2P)
Einige Fakten zu Entscheidungsträgern

 Die Entscheidungen werden von sozialen Netzwerken
    beeinflusst
   Ein typischer Entscheidungsträger nutzt durchschnittlich 3
    soziale Netzwerke
   Eine grosse Mehrheit vertraut mit zunehmender Tendenz
    Informationen aus sozialen Netwerken
   Jüngere (20-35) und ältere Entscheidungsträger (55+) sind
    aktivere Nutzer von sozialen Werkzeugen
   Mehr Menschen kollaborieren ausserhalb der Grenzen ihres
    Unternehmens als im Unternehmensintranet
    Quelle: Society for New Communications Research (SNCR), http://bit.ly/4Ic2zr


                                             Joachim Niemeier
                                             eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                             Seite 18
Input für eine „Kundenlandkarte“




                         Joachim Niemeier
                         eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                         Seite 19
Wie geht man das Thema an?

01/   Wo sind die Kunden? Wo kann man seine
      Zielgruppe heute und zukünftig erreichen?

02/   Was wird wo über das Unternehmen gesagt? Wie
      ist die Einstellung zu einer Marke?

03/


04/


                                 Joachim Niemeier
                                 eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                 Seite 20
Catch Up … or Catch you Later




                        Joachim Niemeier
                        eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                        Seite 21
Social Media im Marketing
Buzz Tracking

 Informationen sammeln: Was wird in welchem Kontext
  gesagt?
 Verstehen was gesagt wird
    Themen und Zusammenhänge zwischen den Themen
    Personen, die sich zu einem bestimmten Thema äussern
    Segmentieren nach positiven und negativen Äußerungen
 Herausfinden der Meinungsmacher
 Festlegen, wann und wie eine Reaktion stattfindet




                                  Joachim Niemeier
                                  eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                  Seite 22
Wie geht man das Thema an?

01/   Wo sind die Kunden? Wo kann man seine
      Zielgruppe heute und zukünftig erreichen?

02/   Was wird wo über das Unternehmen gesagt? Wie
      ist die Einstellung zu einer Marke?

03/   Wo sind mögliche (Wertschöpfungs-) Partner?
      Wie sehen “Good-Practices” aus?

04/


                                 Joachim Niemeier
                                 eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                 Seite 23
(Wertschöpfungs-) Partner
Follower / Following




                        Joachim Niemeier
                        eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                        Seite 24
Wie geht man das Thema an?

01/   Wo sind die Kunden? Wo kann man seine
      Zielgruppe heute und zukünftig erreichen?

02/   Was wird über das Unternehmen gesagt? Wie ist
      die Einstellung zur Marke?

03/   Wo sind mögliche (Wertschöpfungs-) Partner?
      Wie sehen “Good-Practices” aus?

04/   Was machen die Wettbewerber?



                                 Joachim Niemeier
                                 eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                 Seite 25
Social Media Landscape




                         Joachim Niemeier
                         eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                         Seite 26
Der neue Marketing-Mix erfordert …




  http://www.eyeflow.com/blog/the-5-c%E2%80%99s-and-the-marketing-mix-in-the-social-media-era/



                                                    Joachim Niemeier
                                                    eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                                    Seite 27
… ein systematisches Vorgehen

   Wo sind die spannenden Ansatzpunkte?
   Was sind unsere Ziele?
   Wie sieht unsere Strategie aus?
   Wo fangen wir an?
   Wer kann uns dabei helfen (intern/extern)?
   Wie gehen wir operativ vor?




                                      Joachim Niemeier
                                      eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                      Seite 28
Quelle: IBM
Joachim Niemeier
eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
Seite 29
Fallbespiel: DELL‘s Lessons Learned

 Wenn wir uns engagieren bekommen wir überwiegend ein positives
    Feedback
   „Think differently“ ob und wie wir „antworten“
   Es ist OK dass die Kunden die Kontrolle haben
   Soziale Medien geben dem Unternehmen ein persönliches Gesicht
   Soziale Medien sind auch ein effektives Frühwarnsystem
   Entschuldigung und Dank sind wichtig
   Unternehmen, die zuhören, lernen und dann handeln:
      verbessern Produkte, Dienstleistungen und Prozesse
      erhöhen ihre Bedeutung
      schaffen Zuneigung, Loyalität und Vertrauen
                                                              Quelle: Dell

                                       Joachim Niemeier
                                       eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                       Seite 30
Fallbespiel: DELL‘s Vorgehensweise




                                             Quelle: Dell
                        Joachim Niemeier
                        eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                        Seite 31
Lohnt sich Marketing 2.0?




 http://www.engagementdb.com/downloads/ENGAGEMENTdb_Report_2009.pdf


                                    Joachim Niemeier
                                    eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                    Seite 32
Lohnt sich das alles?




http://www.engagementdb.com/downloads/ENGAGEMENTdb_Report_2009.pdf


                                     Joachim Niemeier
                                     eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                     Seite 33
Kontaktdaten im Social Media Format
Joachim Niemeier
Skype: jniemeier
eMail: Joachim.Niemeier@centrestage.de
XING: https://www.xing.com/profile/Joachim_Niemeier
Facebook: http://www.facebook.com/profile.php?id=543349038
Private Weblog: http://www.7daysandmore.blogspot.com/
Corporate Weblog: http://www.centrestage.de
Bookmarks: http://del.icio.us/JNiemeier
Friendfeed: http://www.friendfeed.com/jniemeier
Twitter: http://twitter.com/JoachimNiemeier
Flickr: http://www.flickr.com/photos/joachim_niemeier/


                                      Joachim Niemeier
                                      eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009
                                      Seite 34

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Marketing 2.0

Enterprise 2.0 - Fiktion und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Fiktion und WirklichkeitEnterprise 2.0 - Fiktion und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Fiktion und Wirklichkeit
Joachim Niemeier
 
Firmendarstellung BergMedien
Firmendarstellung BergMedienFirmendarstellung BergMedien
Firmendarstellung BergMedien
Gregor Berg
 
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Joachim Niemeier
 
Dialog 2.0: Die Zukunft des Kundendialogs
Dialog 2.0: Die Zukunft des KundendialogsDialog 2.0: Die Zukunft des Kundendialogs
Dialog 2.0: Die Zukunft des Kundendialogs
3cdialog
 
Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010
Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010
Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010INM AG
 
Interaktiv auf Kundenfang
Interaktiv auf KundenfangInteraktiv auf Kundenfang
Interaktiv auf Kundenfang
textwolf - Pressearbeit mit Biss
 
eStrategy Magazin 02 / 2013
eStrategy Magazin 02 / 2013eStrategy Magazin 02 / 2013
eStrategy Magazin 02 / 2013
TechDivision GmbH
 
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social MediaEnterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Mediaolivernitz
 
Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0
Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0
Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0
Haufe Gruppe
 
Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen
 Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen
Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen
Joachim Niemeier
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Marc Seeger
 
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der MärkteDigitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Sven Jänchen
 
Das Erwachen der Roboter im Content Marketing.
Das Erwachen der Roboter im Content Marketing.Das Erwachen der Roboter im Content Marketing.
Das Erwachen der Roboter im Content Marketing.
Michael Schmitt
 
crm share point_effizientere zusammenarbeit im team
crm share point_effizientere zusammenarbeit im teamcrm share point_effizientere zusammenarbeit im team
crm share point_effizientere zusammenarbeit im teamEGELI Informatik AG
 
Kompendium Finanzen 2011
Kompendium Finanzen 2011Kompendium Finanzen 2011
Kompendium Finanzen 2011
sdohmen
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
Joachim Niemeier
 
10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)
10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)
10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)
Mike Schwede
 
KEYNOTE IAB SCHWEIZ - ONLINEVERMARKTUNG: DAS MODELL IST GESCHEITERT
KEYNOTE IAB SCHWEIZ - ONLINEVERMARKTUNG: DAS MODELL IST GESCHEITERTKEYNOTE IAB SCHWEIZ - ONLINEVERMARKTUNG: DAS MODELL IST GESCHEITERT
KEYNOTE IAB SCHWEIZ - ONLINEVERMARKTUNG: DAS MODELL IST GESCHEITERT
Nicolas Clasen
 
Vom Hype zur gelebten Normalität: Web 2.0 und Interne Kommunikation
Vom Hype zur gelebten Normalität: Web 2.0 und Interne KommunikationVom Hype zur gelebten Normalität: Web 2.0 und Interne Kommunikation
Vom Hype zur gelebten Normalität: Web 2.0 und Interne KommunikationFrank Wolf
 

Ähnlich wie Marketing 2.0 (20)

Enterprise 2.0 - Fiktion und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Fiktion und WirklichkeitEnterprise 2.0 - Fiktion und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Fiktion und Wirklichkeit
 
Firmendarstellung BergMedien
Firmendarstellung BergMedienFirmendarstellung BergMedien
Firmendarstellung BergMedien
 
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
 
Dialog 2.0: Die Zukunft des Kundendialogs
Dialog 2.0: Die Zukunft des KundendialogsDialog 2.0: Die Zukunft des Kundendialogs
Dialog 2.0: Die Zukunft des Kundendialogs
 
Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010
Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010
Web1.0 VS Web2.0 - 27. Januar 2010
 
Interaktiv auf Kundenfang
Interaktiv auf KundenfangInteraktiv auf Kundenfang
Interaktiv auf Kundenfang
 
eStrategy Magazin 02 / 2013
eStrategy Magazin 02 / 2013eStrategy Magazin 02 / 2013
eStrategy Magazin 02 / 2013
 
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social MediaEnterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
 
Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0
Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0
Crossmedia, Kampagnen und Kundenkommunikation 2.0
 
Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen
 Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen
Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
 
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der MärkteDigitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
 
Das Erwachen der Roboter im Content Marketing.
Das Erwachen der Roboter im Content Marketing.Das Erwachen der Roboter im Content Marketing.
Das Erwachen der Roboter im Content Marketing.
 
crm share point_effizientere zusammenarbeit im team
crm share point_effizientere zusammenarbeit im teamcrm share point_effizientere zusammenarbeit im team
crm share point_effizientere zusammenarbeit im team
 
Kompendium Finanzen 2011
Kompendium Finanzen 2011Kompendium Finanzen 2011
Kompendium Finanzen 2011
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
 
Business is Social
Business is SocialBusiness is Social
Business is Social
 
10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)
10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)
10 praktische Digital-Marketing-Tipps für Startups (IFJ Impuls)
 
KEYNOTE IAB SCHWEIZ - ONLINEVERMARKTUNG: DAS MODELL IST GESCHEITERT
KEYNOTE IAB SCHWEIZ - ONLINEVERMARKTUNG: DAS MODELL IST GESCHEITERTKEYNOTE IAB SCHWEIZ - ONLINEVERMARKTUNG: DAS MODELL IST GESCHEITERT
KEYNOTE IAB SCHWEIZ - ONLINEVERMARKTUNG: DAS MODELL IST GESCHEITERT
 
Vom Hype zur gelebten Normalität: Web 2.0 und Interne Kommunikation
Vom Hype zur gelebten Normalität: Web 2.0 und Interne KommunikationVom Hype zur gelebten Normalität: Web 2.0 und Interne Kommunikation
Vom Hype zur gelebten Normalität: Web 2.0 und Interne Kommunikation
 

Mehr von Joachim Niemeier

Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOCLerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Joachim Niemeier
 
Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014
Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014
Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014
Joachim Niemeier
 
Enterprise 2.0 meets HR
Enterprise 2.0 meets HREnterprise 2.0 meets HR
Enterprise 2.0 meets HR
Joachim Niemeier
 
Hat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine Zukunft
Hat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine ZukunftHat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine Zukunft
Hat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine Zukunft
Joachim Niemeier
 
Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0
Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0
Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0
Joachim Niemeier
 
Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?
Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?
Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?
Joachim Niemeier
 
Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...
Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...
Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...
Joachim Niemeier
 
Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...
Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...
Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...
Joachim Niemeier
 
Bausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
Bausteine für ein Enterprise 2.0 VorgehensmodellBausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
Bausteine für ein Enterprise 2.0 VorgehensmodellJoachim Niemeier
 
Best Practices im Enterprise 2.0
Best Practices im Enterprise 2.0Best Practices im Enterprise 2.0
Best Practices im Enterprise 2.0
Joachim Niemeier
 
Wieviel 2.0 braucht der Mensch?
Wieviel 2.0 braucht der Mensch?Wieviel 2.0 braucht der Mensch?
Wieviel 2.0 braucht der Mensch?
Joachim Niemeier
 
Fernlernen im Wandel
Fernlernen im WandelFernlernen im Wandel
Fernlernen im Wandel
Joachim Niemeier
 
Business Relationshipmanagement im Web 2.0
Business Relationshipmanagement im Web 2.0Business Relationshipmanagement im Web 2.0
Business Relationshipmanagement im Web 2.0
Joachim Niemeier
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
Joachim Niemeier
 
Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?
Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?
Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?
Joachim Niemeier
 
Neue Medien im Change Management: Change 2.0?
Neue Medien im Change Management: Change 2.0?Neue Medien im Change Management: Change 2.0?
Neue Medien im Change Management: Change 2.0?
Joachim Niemeier
 
Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?
Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?
Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?
Joachim Niemeier
 
Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale von Social Software schon ausgereizt?
Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale von Social Software schon ausgereizt?Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale von Social Software schon ausgereizt?
Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale von Social Software schon ausgereizt?
Joachim Niemeier
 
Weblogs im Unternehmenseinsatz
Weblogs im UnternehmenseinsatzWeblogs im Unternehmenseinsatz
Weblogs im Unternehmenseinsatz
Joachim Niemeier
 
Lernen im Web 2.0 - Aus- und Weiterbildung der Zukunft
Lernen im Web 2.0 - Aus- und Weiterbildung der ZukunftLernen im Web 2.0 - Aus- und Weiterbildung der Zukunft
Lernen im Web 2.0 - Aus- und Weiterbildung der Zukunft
Joachim Niemeier
 

Mehr von Joachim Niemeier (20)

Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOCLerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
 
Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014
Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014
Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014
 
Enterprise 2.0 meets HR
Enterprise 2.0 meets HREnterprise 2.0 meets HR
Enterprise 2.0 meets HR
 
Hat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine Zukunft
Hat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine ZukunftHat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine Zukunft
Hat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine Zukunft
 
Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0
Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0
Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0
 
Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?
Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?
Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?
 
Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...
Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...
Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...
 
Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...
Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...
Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...
 
Bausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
Bausteine für ein Enterprise 2.0 VorgehensmodellBausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
Bausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
 
Best Practices im Enterprise 2.0
Best Practices im Enterprise 2.0Best Practices im Enterprise 2.0
Best Practices im Enterprise 2.0
 
Wieviel 2.0 braucht der Mensch?
Wieviel 2.0 braucht der Mensch?Wieviel 2.0 braucht der Mensch?
Wieviel 2.0 braucht der Mensch?
 
Fernlernen im Wandel
Fernlernen im WandelFernlernen im Wandel
Fernlernen im Wandel
 
Business Relationshipmanagement im Web 2.0
Business Relationshipmanagement im Web 2.0Business Relationshipmanagement im Web 2.0
Business Relationshipmanagement im Web 2.0
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
 
Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?
Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?
Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?
 
Neue Medien im Change Management: Change 2.0?
Neue Medien im Change Management: Change 2.0?Neue Medien im Change Management: Change 2.0?
Neue Medien im Change Management: Change 2.0?
 
Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?
Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?
Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?
 
Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale von Social Software schon ausgereizt?
Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale von Social Software schon ausgereizt?Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale von Social Software schon ausgereizt?
Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale von Social Software schon ausgereizt?
 
Weblogs im Unternehmenseinsatz
Weblogs im UnternehmenseinsatzWeblogs im Unternehmenseinsatz
Weblogs im Unternehmenseinsatz
 
Lernen im Web 2.0 - Aus- und Weiterbildung der Zukunft
Lernen im Web 2.0 - Aus- und Weiterbildung der ZukunftLernen im Web 2.0 - Aus- und Weiterbildung der Zukunft
Lernen im Web 2.0 - Aus- und Weiterbildung der Zukunft
 

Marketing 2.0

  • 1. Marketing 2.0 eVideo 2.0 30. November 2009 Joachim Niemeier
  • 2. Der Fall „Kryptonite Lock“ im Jahr 2004 http://www.youtube.com/watch?v=t8XxcOj3Seo http://www.engadget.com/2004/09/14/kryptonite-evolution-2000-u-lock-hacked-by-a-bic-pen/ Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 2
  • 3. Der Fall „Kryptonite Lock“ im Jahr 2004 http://brainwash.webguerillas.de/uncategorized/krisen-pr-kryptonite-kfc-taco-bell-ratten/ Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 3
  • 4. Fallbeispiel: DELL Laptops explodieren durch Fehlfunktion der Batterie http://www.engadget.com/2006/07/31/dell-laptop-number-3-explodes/ Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 4
  • 5. Fallbeispiel: DELL DELL IdeaStorm - Ideen und Wünsche  Größte PC-Rückrufaktion in der Geschichte von DELL: neue Authentizität zur Vermeidung von Imageschäden!  direct2dell: vom Krisenblog zum Kundendialog  IdeaStorm: neue Ideen und Wünsche, Bewertungen -> Dell Entwicklungsplan http://www.ideastorm.com Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 5
  • 6. Fallbeispiel: DELL DELL IdeaStorm - Ideen und Wünsche  Größte PC-Rückrufaktion in der Geschichte von DELL: neue Authentizität zur Vermeidung von Imageschäden!  direct2dell: vom Krisenblog zum Kundendialog  IdeaStorm: neue Ideen und Wünsche, Bewertungen -> Dell Entwicklungsplan http://www.ideastorm.com Letzte Aktualisierung: 29. November 2009 Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 6
  • 7. Fallbeispiel: DELL StudioDell - Turns Up the Volume of the Customer Voice  Größte PC-Rückrufaktion in der Geschichte von DELL: neue Authentizität zur Vermeidung von Imageschäden!  direct2dell: vom Krisenblog zum Kundendialog  IdeaStorm: neue Ideen und Wünsche, Bewertungen -> Dell Entwicklungsplan  StudioDell: Pod/Vodcasts von Nutzern über Erfahrungen und Expertise mit Dell Produkten -> http://studiodell.com/ Knowledge Base über IT, Case Studies, Lösungen Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 7
  • 8. Digitale Kanäle zwischen Unternehmen und Kunde Unternehmen  Bestelldaten Kunde  Marketing- Website  Shop  Suchmaschinen- Einträge  E-Mail-Newsletter  FAQs Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 8
  • 9. B2B-Kunden suchen in Google Quelle: Marketing Sherpa Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 9
  • 10. Digitale Kanäle zwischen Unternehmen und Kunde Unternehmen  Bestelldaten Kunde  Suchen  Vergleichen  Marketing-  Meinungen Internet Website  Makeln  Shop  Suchmaschinen- Einträge  E-Mail-Newsletter  FAQs Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 10
  • 11. Das „Goldenes Dreieck“ von Google Quelle: Hubspot 2007 Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 11
  • 12. Digitale Kanäle zwischen Unternehmen und Kunde Unternehmen  Bestelldaten Kunde  Suchen  Vergleichen  Marketing-  Meinungen Internet Website  Makeln  Shop  Suchmaschinen- Einträge  E-Mail-Newsletter  FAQs Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 12
  • 13. Was beeinflusst Kaufentscheidungen? Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 13
  • 14. Digitale Kanäle zwischen Unternehmen und Kunde Unternehmen  Bestelldaten Kunde  Suchen  Vergleichen  Marketing-  Meinungen Internet Website  Makeln  Shop  Suchmaschinen- Einträge  E-Mail-Newsletter  FAQs Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 14
  • 15. Web 2.0 als Ressonanzraum Unternehmen Web 2.0 Zuhören Kommunizieren Aktivieren Unterstützen Einbinden Kunde Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 15
  • 16. The Modern Sales Funnel Quelle: Hubspot Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 16
  • 17. Wie geht man das Thema an? 01/ Wo sind die Kunden? Wo kann man seine Zielgruppe heute und zukünftig erreichen? 02/ 03/ 04/ Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 17
  • 18. Social Media im Marketing (B2P) Einige Fakten zu Entscheidungsträgern  Die Entscheidungen werden von sozialen Netzwerken beeinflusst  Ein typischer Entscheidungsträger nutzt durchschnittlich 3 soziale Netzwerke  Eine grosse Mehrheit vertraut mit zunehmender Tendenz Informationen aus sozialen Netwerken  Jüngere (20-35) und ältere Entscheidungsträger (55+) sind aktivere Nutzer von sozialen Werkzeugen  Mehr Menschen kollaborieren ausserhalb der Grenzen ihres Unternehmens als im Unternehmensintranet Quelle: Society for New Communications Research (SNCR), http://bit.ly/4Ic2zr Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 18
  • 19. Input für eine „Kundenlandkarte“ Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 19
  • 20. Wie geht man das Thema an? 01/ Wo sind die Kunden? Wo kann man seine Zielgruppe heute und zukünftig erreichen? 02/ Was wird wo über das Unternehmen gesagt? Wie ist die Einstellung zu einer Marke? 03/ 04/ Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 20
  • 21. Catch Up … or Catch you Later Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 21
  • 22. Social Media im Marketing Buzz Tracking  Informationen sammeln: Was wird in welchem Kontext gesagt?  Verstehen was gesagt wird  Themen und Zusammenhänge zwischen den Themen  Personen, die sich zu einem bestimmten Thema äussern  Segmentieren nach positiven und negativen Äußerungen  Herausfinden der Meinungsmacher  Festlegen, wann und wie eine Reaktion stattfindet Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 22
  • 23. Wie geht man das Thema an? 01/ Wo sind die Kunden? Wo kann man seine Zielgruppe heute und zukünftig erreichen? 02/ Was wird wo über das Unternehmen gesagt? Wie ist die Einstellung zu einer Marke? 03/ Wo sind mögliche (Wertschöpfungs-) Partner? Wie sehen “Good-Practices” aus? 04/ Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 23
  • 24. (Wertschöpfungs-) Partner Follower / Following Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 24
  • 25. Wie geht man das Thema an? 01/ Wo sind die Kunden? Wo kann man seine Zielgruppe heute und zukünftig erreichen? 02/ Was wird über das Unternehmen gesagt? Wie ist die Einstellung zur Marke? 03/ Wo sind mögliche (Wertschöpfungs-) Partner? Wie sehen “Good-Practices” aus? 04/ Was machen die Wettbewerber? Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 25
  • 26. Social Media Landscape Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 26
  • 27. Der neue Marketing-Mix erfordert … http://www.eyeflow.com/blog/the-5-c%E2%80%99s-and-the-marketing-mix-in-the-social-media-era/ Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 27
  • 28. … ein systematisches Vorgehen  Wo sind die spannenden Ansatzpunkte?  Was sind unsere Ziele?  Wie sieht unsere Strategie aus?  Wo fangen wir an?  Wer kann uns dabei helfen (intern/extern)?  Wie gehen wir operativ vor? Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 28
  • 29. Quelle: IBM Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 29
  • 30. Fallbespiel: DELL‘s Lessons Learned  Wenn wir uns engagieren bekommen wir überwiegend ein positives Feedback  „Think differently“ ob und wie wir „antworten“  Es ist OK dass die Kunden die Kontrolle haben  Soziale Medien geben dem Unternehmen ein persönliches Gesicht  Soziale Medien sind auch ein effektives Frühwarnsystem  Entschuldigung und Dank sind wichtig  Unternehmen, die zuhören, lernen und dann handeln:  verbessern Produkte, Dienstleistungen und Prozesse  erhöhen ihre Bedeutung  schaffen Zuneigung, Loyalität und Vertrauen Quelle: Dell Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 30
  • 31. Fallbespiel: DELL‘s Vorgehensweise Quelle: Dell Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 31
  • 32. Lohnt sich Marketing 2.0? http://www.engagementdb.com/downloads/ENGAGEMENTdb_Report_2009.pdf Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 32
  • 33. Lohnt sich das alles? http://www.engagementdb.com/downloads/ENGAGEMENTdb_Report_2009.pdf Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 33
  • 34. Kontaktdaten im Social Media Format Joachim Niemeier Skype: jniemeier eMail: Joachim.Niemeier@centrestage.de XING: https://www.xing.com/profile/Joachim_Niemeier Facebook: http://www.facebook.com/profile.php?id=543349038 Private Weblog: http://www.7daysandmore.blogspot.com/ Corporate Weblog: http://www.centrestage.de Bookmarks: http://del.icio.us/JNiemeier Friendfeed: http://www.friendfeed.com/jniemeier Twitter: http://twitter.com/JoachimNiemeier Flickr: http://www.flickr.com/photos/joachim_niemeier/ Joachim Niemeier eVideo Marketing 2.0, 30. November 2009 Seite 34