SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 19
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale
von Social Software schon
ausgereizt?




Confluence Community Day
Frankfurt, 29. Oktober 2009
Joachim Niemeier
Joachim Niemeier
         Confluence Community Day
http://www.flickr.com/photos/lornagrl/416892691
         Frankfurt, 29. Oktober 2009
         Seite 2
Was ist an Social Software neu?
                Automatisierung von Transaktionen                  Kollaboration und Partizipation ermöglichen
                Einführung von ERP, CRM, SCM:
                • Nutzer werden vom Management
                  festgelegt
                • Nutzer müssen sich an Regeln
                  halten
Produktivität   • Häufig komplexes Investment in
                  Technologien

                                                                                 Einführung von Web 2.0 Werkzeugen:
                                                                                 • Verhalten der Nutzer wenig
                                                                                   vorherbestimmbar
                                                                                 • Nutzer partizipieren stark
                                                                                 • Das Technologieinvestment ist eher
                                                                                   eine leichtgewichtige Ergänzung

                1990                                         2009                                              Zeit

                       Quelle: Chui, M.; Miller, A.; Roberts P.P. (2009), Six Ways to Make Web 2.0 Work,
                       in: The McKinsey Quarterly
                                                                            Joachim Niemeier
                                                                            Confluence Community Day
                                                                            Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                                                            Seite 3
Wir haben jetzt
ein Wiki!




                                                      Toll! Und was
                                                      macht ihr damit?



   ?
                                                          Joachim Niemeier
                                                          Confluence Community Day
     http://www.slideshare.net/SoftwareSaxony/anleitung-zum-handeln-wissensmanagement-im-enterprise-20
                                                          Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                                          Seite 4
Social Software Quadrant



      Identitäts- und
  Netzwerkmanagement       Informationsmanagement




                              Kollaborations- und
Kommunikationsmanagement
                           Kooperationsmanagement




                           Joachim Niemeier
                           Confluence Community Day
                           Frankfurt, 29. Oktober 2009
                           Seite 5
Anwendungsfelder von Social Software




     Quelle: Enterprise 2.0 Research & Observatory Group, Universität Stuttgart (Zwischenergebnisse)

                                                          Joachim Niemeier
                                                          Confluence Community Day
                                                          Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                                          Seite 6
Anwendungsfelder von Social Software




     Quelle: Enterprise 2.0 Research & Obsovatory Group, Universität Stuttgart (Zwischenergebnisse)

                                                          Joachim Niemeier
                                                          Confluence Community Day
                                                          Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                                          Seite 7
http://www.flickr.com/photos/5tein/2347819459
Einsatzfelder für Enterprise 2.0
                              Team                         Netzwerk                          Kollektiv


Konstitution                  Institutionell gestaltet     Emergentes, nicht zentral         Entsteht über die Aktionen
                              (Teilnahme, Rollen,          gestaltetes Netzwerk von          von Individuen
                              Hierarchie),                 Individuen
                              aufgabenorientiert
Verbindung der Akteure        Stark                        Schwach                           Potential


Typische Aktivitäten          Virtueller Arbeitsraum       Virtuelle Community of            „Wisdom of Crowds“
                                                           Practice

Beispielhafte Web 2.0-        Wiki, Google Docs            Blogs, Feedreader, Social         Blogosphäre, Tagging,
Werkzeuge                                                  Networking Software,              kollektives Filtern
                                                           Twitter
Operationale Größe            Schon effektiv bei einer     30-50 Mitglieder für ein          Grosse Anzahl an
                              kleinen Teilnehmerzahl (3-   aktives Netzwerk                  Teilnehmern notwendig
                              5)
Typischer Nutzen              Produktivität,               Wissensgewinnung, Brücke          Innovation, Serendipität
                              Reaktionsfähigkeit           zu anderen Netzwerken


                         Nach: Dron, J.; Anderson, T. (2009), How the Crowed Can Teach
                                                                   Joachim Niemeier
                                                                   Confluence Community Day
                                                                   Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                                                   Seite 9
Reichweiten des Einsatzes von Social
Software




     Quelle: Enterprise 2.0 Research & Observatory Group, Universität Stuttgart (Zwischenergebnisse)

                                                          Joachim Niemeier
                                                          Confluence Community Day
                                                          Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                                          Seite 10
Joachim Niemeier
              Confluence Community Day
http://www.flickr.com/photos/beatkueng/3995809442/
              Frankfurt, 29. Oktober 2009
              Seite 11
Wer initiiert den Einsatz von Social Software?




     Quelle: Enterprise 2.0 Research & Observatory Group, Universität Stuttgart (Zwischenergebnisse)

                                                          Joachim Niemeier
                                                          Confluence Community Day
                                                          Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                                          Seite 12
http://www.flickr.com/photos/jam343/1703693   Joachim Niemeier
                                              Confluence Community Day
                                              Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                              Seite 13
Strategische Zielsetzungen




   Quelle: Porta, M., House, B., Buckley, L., Blitz, A., (2008), Value 2.0 – Eight new rules for creating and
   capturing value from innovative technologies

                                                                 Joachim Niemeier
                                                                 Confluence Community Day
                                                                 Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                                                 Seite 14
Ziele bei der Einführung von Social Software




     Quelle: Enterprise 2.0 Research & Observatory Group, Universität Stuttgart (Zwischenergebnisse)

                                                          Joachim Niemeier
                                                          Confluence Community Day
                                                          Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                                          Seite 15
http://www.flickr.com/photos/chasingfun/501627695
Potentiale




     Quelle: Chui, M.; Miller, A.; Roberts P.P. (2009), Six Ways to Make Web 2.0 Work,
     in: The McKinsey Quarterly                              Joachim Niemeier
                                                          Confluence Community Day
                                                          Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                                          Seite 17
Meine virtuelle Identität
Joachim Niemeier
Skype: jniemeier
Twitter:        http://twitter.com/JoachimNiemeier
Bookmarks:      http://del.icio.us/JNiemeier
Corporate Weblog: http://www.centrestage.de
Private Weblog: http://www.7daysandmore.blogspot.com/
eMail:          Joachim.Niemeier@t-online.de
XING:           https://www.xing.com/profile/Joachim_Niemeier
Facebook:       http://www.facebook.com/profile.php?id=543349038
Friendfeed:     http://www.friendfeed.com/jniemeier
Flickr:         http://www.flickr.com/photos/joachim_niemeier/


                                       Joachim Niemeier
                                       Confluence Community Day
                                       Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                       Seite 18
Bildverzeichnis

 http://www.flickr.com/photos/lornagrl/416892691
 http://www.slideshare.net/SoftwareSaxony/anleitung-zum-
  handeln-wissensmanagement-im-enterprise-20
 http://www.flickr.com/photos/5tein/2347819459
 http://www.flickr.com/photos/beatkueng/3995809442
 http://www.flickr.com/photos/jam343/1703693
 http://www.flickr.com/photos/chasingfun/501627695




                                     Joachim Niemeier
                                     Confluence Community Day
                                     Frankfurt, 29. Oktober 2009
                                     Seite 19

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Social Media für Journalisten
Social Media für JournalistenSocial Media für Journalisten
Social Media für JournalistenMichael Praetorius
 
20100616 netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
20100616   netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke20100616   netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
20100616 netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerkeAndre Hellmann
 
Social Media und Communication Controlling
Social Media und Communication Controlling Social Media und Communication Controlling
Social Media und Communication Controlling Michael Rottmann
 
Vorlesung BAW - Social Media Tools
Vorlesung BAW - Social Media ToolsVorlesung BAW - Social Media Tools
Vorlesung BAW - Social Media ToolsClaudia Becker
 
Umgang mit Wissen im Unternehmen
Umgang mit Wissen im UnternehmenUmgang mit Wissen im Unternehmen
Umgang mit Wissen im UnternehmenIntelliact AG
 
Orbit Zoom Days - Strategien für erfolgreiche Intranets im Enterprise-2.0-Zei...
Orbit Zoom Days - Strategien für erfolgreiche Intranets im Enterprise-2.0-Zei...Orbit Zoom Days - Strategien für erfolgreiche Intranets im Enterprise-2.0-Zei...
Orbit Zoom Days - Strategien für erfolgreiche Intranets im Enterprise-2.0-Zei...Unic
 
Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...
Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...
Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...Joachim Niemeier
 
Netzwerke - ein Herzensanliegen
Netzwerke - ein HerzensanliegenNetzwerke - ein Herzensanliegen
Netzwerke - ein HerzensanliegenPatrick Blaser
 
Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungen für den Betrieb...
Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungenfür den Betrieb...Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungenfür den Betrieb...
Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungen für den Betrieb...Thomas Kreiml
 
Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820
Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820
Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820Klemens Skibicki
 
Facebook und Google+ Ein Überblick
Facebook und Google+ Ein ÜberblickFacebook und Google+ Ein Überblick
Facebook und Google+ Ein ÜberblickConstance Richter
 
DigiMediaL - Social Networks
DigiMediaL - Social NetworksDigiMediaL - Social Networks
DigiMediaL - Social NetworksDigiMediaL_musik
 
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istWarum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istnetmedianer GmbH
 
Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen
 Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen
Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-WerkzeugenJoachim Niemeier
 

Was ist angesagt? (20)

Social Media für Journalisten
Social Media für JournalistenSocial Media für Journalisten
Social Media für Journalisten
 
20100616 netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
20100616   netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke20100616   netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
20100616 netzstrategen - vdl - präsentation soziale netzwerke
 
Implusvortrag Social Media
Implusvortrag Social MediaImplusvortrag Social Media
Implusvortrag Social Media
 
Social Media und Communication Controlling
Social Media und Communication Controlling Social Media und Communication Controlling
Social Media und Communication Controlling
 
Vorlesung BAW - Social Media Tools
Vorlesung BAW - Social Media ToolsVorlesung BAW - Social Media Tools
Vorlesung BAW - Social Media Tools
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
 
Umgang mit Wissen im Unternehmen
Umgang mit Wissen im UnternehmenUmgang mit Wissen im Unternehmen
Umgang mit Wissen im Unternehmen
 
Orbit Zoom Days - Strategien für erfolgreiche Intranets im Enterprise-2.0-Zei...
Orbit Zoom Days - Strategien für erfolgreiche Intranets im Enterprise-2.0-Zei...Orbit Zoom Days - Strategien für erfolgreiche Intranets im Enterprise-2.0-Zei...
Orbit Zoom Days - Strategien für erfolgreiche Intranets im Enterprise-2.0-Zei...
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
 
Lernen 2.0
Lernen 2.0Lernen 2.0
Lernen 2.0
 
Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...
Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...
Soziale Lernplattformen auf dem Prüfstand - Trends, Erfahrungen und Rahmenbed...
 
Social Media How To
Social Media How ToSocial Media How To
Social Media How To
 
Social Media und IR
Social Media und IRSocial Media und IR
Social Media und IR
 
Netzwerke - ein Herzensanliegen
Netzwerke - ein HerzensanliegenNetzwerke - ein Herzensanliegen
Netzwerke - ein Herzensanliegen
 
Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungen für den Betrieb...
Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungenfür den Betrieb...Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungenfür den Betrieb...
Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungen für den Betrieb...
 
Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820
Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820
Brain Injection Skibicki Kreativ Dortmund 20090820
 
Facebook und Google+ Ein Überblick
Facebook und Google+ Ein ÜberblickFacebook und Google+ Ein Überblick
Facebook und Google+ Ein Überblick
 
DigiMediaL - Social Networks
DigiMediaL - Social NetworksDigiMediaL - Social Networks
DigiMediaL - Social Networks
 
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istWarum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
 
Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen
 Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen
Wissensaustausch in Unternehmen – Die Rolle von Enterprise 2.0-Werkzeugen
 

Andere mochten auch

Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...Communardo GmbH
 
Wolfgang Tank - JIRA beherrschbar administrieren oder wie mache ich JIRA wirk...
Wolfgang Tank - JIRA beherrschbar administrieren oder wie mache ich JIRA wirk...Wolfgang Tank - JIRA beherrschbar administrieren oder wie mache ich JIRA wirk...
Wolfgang Tank - JIRA beherrschbar administrieren oder wie mache ich JIRA wirk...Communardo GmbH
 
JIRA (u.a.) Events 'hören' und verarbeiten, Atlassian User Group 14.01.2015
JIRA (u.a.) Events 'hören' und verarbeiten, Atlassian User Group 14.01.2015JIRA (u.a.) Events 'hören' und verarbeiten, Atlassian User Group 14.01.2015
JIRA (u.a.) Events 'hören' und verarbeiten, Atlassian User Group 14.01.2015NetworkedAssets
 
Anwendungsfälle: JIRA Anforderungsmanagement
Anwendungsfälle: JIRA AnforderungsmanagementAnwendungsfälle: JIRA Anforderungsmanagement
Anwendungsfälle: JIRA AnforderungsmanagementCommunardo GmbH
 
CCD 2013: JIRA für alle – JIRA-Nutzung innerhalb und außerhalb der IT-Welt
CCD 2013: JIRA für alle – JIRA-Nutzung innerhalb und außerhalb der IT-WeltCCD 2013: JIRA für alle – JIRA-Nutzung innerhalb und außerhalb der IT-Welt
CCD 2013: JIRA für alle – JIRA-Nutzung innerhalb und außerhalb der IT-WeltCommunardo GmbH
 
Community ophthalmology
Community ophthalmologyCommunity ophthalmology
Community ophthalmologySudhir Ben
 

Andere mochten auch (6)

Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
 
Wolfgang Tank - JIRA beherrschbar administrieren oder wie mache ich JIRA wirk...
Wolfgang Tank - JIRA beherrschbar administrieren oder wie mache ich JIRA wirk...Wolfgang Tank - JIRA beherrschbar administrieren oder wie mache ich JIRA wirk...
Wolfgang Tank - JIRA beherrschbar administrieren oder wie mache ich JIRA wirk...
 
JIRA (u.a.) Events 'hören' und verarbeiten, Atlassian User Group 14.01.2015
JIRA (u.a.) Events 'hören' und verarbeiten, Atlassian User Group 14.01.2015JIRA (u.a.) Events 'hören' und verarbeiten, Atlassian User Group 14.01.2015
JIRA (u.a.) Events 'hören' und verarbeiten, Atlassian User Group 14.01.2015
 
Anwendungsfälle: JIRA Anforderungsmanagement
Anwendungsfälle: JIRA AnforderungsmanagementAnwendungsfälle: JIRA Anforderungsmanagement
Anwendungsfälle: JIRA Anforderungsmanagement
 
CCD 2013: JIRA für alle – JIRA-Nutzung innerhalb und außerhalb der IT-Welt
CCD 2013: JIRA für alle – JIRA-Nutzung innerhalb und außerhalb der IT-WeltCCD 2013: JIRA für alle – JIRA-Nutzung innerhalb und außerhalb der IT-Welt
CCD 2013: JIRA für alle – JIRA-Nutzung innerhalb und außerhalb der IT-Welt
 
Community ophthalmology
Community ophthalmologyCommunity ophthalmology
Community ophthalmology
 

Ähnlich wie Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale von Social Software schon ausgereizt?

Nicht-formales Lernen in der Informationsgesellschaft
Nicht-formales Lernen in der InformationsgesellschaftNicht-formales Lernen in der Informationsgesellschaft
Nicht-formales Lernen in der InformationsgesellschaftChristian Glahn
 
Wieviel 2.0 braucht der Mensch?
Wieviel 2.0 braucht der Mensch?Wieviel 2.0 braucht der Mensch?
Wieviel 2.0 braucht der Mensch?Joachim Niemeier
 
Präsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur ZwischenverteidigungPräsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur Zwischenverteidigungalexanderdamm
 
The Changing World of e-Learning - Neue Chancen für E-Learning und Wissensman...
The Changing World of e-Learning - Neue Chancen für E-Learning und Wissensman...The Changing World of e-Learning - Neue Chancen für E-Learning und Wissensman...
The Changing World of e-Learning - Neue Chancen für E-Learning und Wissensman...Joachim Niemeier
 
Enterprise 2.0: Was Käse und Schokolade mit emergenten Technologien zu tun haben
Enterprise 2.0: Was Käse und Schokolade mit emergenten Technologien zu tun habenEnterprise 2.0: Was Käse und Schokolade mit emergenten Technologien zu tun haben
Enterprise 2.0: Was Käse und Schokolade mit emergenten Technologien zu tun habenUnic
 
Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0
Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0
Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0Joachim Niemeier
 
Social Media - Herausforderungen und Chancen für das Gewerbe
Social Media - Herausforderungen und Chancen für das GewerbeSocial Media - Herausforderungen und Chancen für das Gewerbe
Social Media - Herausforderungen und Chancen für das GewerbeHans-Dieter Zimmermann
 
Social Media im Unternehmen
Social Media im UnternehmenSocial Media im Unternehmen
Social Media im UnternehmenHellmuth Broda
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5somed
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5somed
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5somed
 
Auftakt Socialbar Bremen
Auftakt Socialbar BremenAuftakt Socialbar Bremen
Auftakt Socialbar Bremenclhanken
 
Enterprise 2.0 in der Praxis Siemens BT vs. Capgemini
Enterprise 2.0 in der Praxis  Siemens BT vs. CapgeminiEnterprise 2.0 in der Praxis  Siemens BT vs. Capgemini
Enterprise 2.0 in der Praxis Siemens BT vs. CapgeminiAlexander Stocker
 
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein? Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein? Telekom MMS
 
Buchpraesentation Wikinomics
Buchpraesentation WikinomicsBuchpraesentation Wikinomics
Buchpraesentation WikinomicsRobert Koch
 
Enterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Anspruch und WirklichkeitEnterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Anspruch und WirklichkeitDigicomp Academy AG
 
Social Web Zfw 09
Social Web Zfw 09Social Web Zfw 09
Social Web Zfw 09griesbau
 
Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...
Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...
Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...Guenther Neukamp
 
Unic AG - Enterprise Social Software - Die Kraft der vernetzen Organisation
Unic AG - Enterprise Social Software - Die Kraft der vernetzen OrganisationUnic AG - Enterprise Social Software - Die Kraft der vernetzen Organisation
Unic AG - Enterprise Social Software - Die Kraft der vernetzen OrganisationUnic
 

Ähnlich wie Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale von Social Software schon ausgereizt? (20)

Nicht-formales Lernen in der Informationsgesellschaft
Nicht-formales Lernen in der InformationsgesellschaftNicht-formales Lernen in der Informationsgesellschaft
Nicht-formales Lernen in der Informationsgesellschaft
 
Wieviel 2.0 braucht der Mensch?
Wieviel 2.0 braucht der Mensch?Wieviel 2.0 braucht der Mensch?
Wieviel 2.0 braucht der Mensch?
 
Präsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur ZwischenverteidigungPräsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur Zwischenverteidigung
 
The Changing World of e-Learning - Neue Chancen für E-Learning und Wissensman...
The Changing World of e-Learning - Neue Chancen für E-Learning und Wissensman...The Changing World of e-Learning - Neue Chancen für E-Learning und Wissensman...
The Changing World of e-Learning - Neue Chancen für E-Learning und Wissensman...
 
Enterprise 2.0: Was Käse und Schokolade mit emergenten Technologien zu tun haben
Enterprise 2.0: Was Käse und Schokolade mit emergenten Technologien zu tun habenEnterprise 2.0: Was Käse und Schokolade mit emergenten Technologien zu tun haben
Enterprise 2.0: Was Käse und Schokolade mit emergenten Technologien zu tun haben
 
Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0
Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0
Neue Wege zu Qualifizierung und Coaching für Enterprise 2.0
 
Social Media - Herausforderungen und Chancen für das Gewerbe
Social Media - Herausforderungen und Chancen für das GewerbeSocial Media - Herausforderungen und Chancen für das Gewerbe
Social Media - Herausforderungen und Chancen für das Gewerbe
 
Social Media im Unternehmen
Social Media im UnternehmenSocial Media im Unternehmen
Social Media im Unternehmen
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5
 
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM CologneFlyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
 
Auftakt Socialbar Bremen
Auftakt Socialbar BremenAuftakt Socialbar Bremen
Auftakt Socialbar Bremen
 
Enterprise 2.0 in der Praxis Siemens BT vs. Capgemini
Enterprise 2.0 in der Praxis  Siemens BT vs. CapgeminiEnterprise 2.0 in der Praxis  Siemens BT vs. Capgemini
Enterprise 2.0 in der Praxis Siemens BT vs. Capgemini
 
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein? Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
Wie sozial darf (muss) unser nächstes Intranet sein?
 
Buchpraesentation Wikinomics
Buchpraesentation WikinomicsBuchpraesentation Wikinomics
Buchpraesentation Wikinomics
 
Enterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Anspruch und WirklichkeitEnterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Anspruch und Wirklichkeit
 
Social Web Zfw 09
Social Web Zfw 09Social Web Zfw 09
Social Web Zfw 09
 
Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...
Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...
Masterthese Bedrohungen bei der individuellen Nutzung von Sozialen Netzwerken...
 
Unic AG - Enterprise Social Software - Die Kraft der vernetzen Organisation
Unic AG - Enterprise Social Software - Die Kraft der vernetzen OrganisationUnic AG - Enterprise Social Software - Die Kraft der vernetzen Organisation
Unic AG - Enterprise Social Software - Die Kraft der vernetzen Organisation
 

Mehr von Joachim Niemeier

Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOCLerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOCJoachim Niemeier
 
Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014
Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014
Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014Joachim Niemeier
 
Hat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine Zukunft
Hat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine ZukunftHat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine Zukunft
Hat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine ZukunftJoachim Niemeier
 
Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?
Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?
Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?Joachim Niemeier
 
Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...
Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...
Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...Joachim Niemeier
 
Bausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
Bausteine für ein Enterprise 2.0 VorgehensmodellBausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
Bausteine für ein Enterprise 2.0 VorgehensmodellJoachim Niemeier
 
Enterprise 2.0 - Fiktion und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Fiktion und WirklichkeitEnterprise 2.0 - Fiktion und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Fiktion und WirklichkeitJoachim Niemeier
 
Enterprise 2.0 – Wie weit sind deutsche Unternehmen?
Enterprise 2.0 – Wie weit sind deutsche Unternehmen?Enterprise 2.0 – Wie weit sind deutsche Unternehmen?
Enterprise 2.0 – Wie weit sind deutsche Unternehmen?Joachim Niemeier
 
Best Practices im Enterprise 2.0
Best Practices im Enterprise 2.0Best Practices im Enterprise 2.0
Best Practices im Enterprise 2.0Joachim Niemeier
 
Business Relationshipmanagement im Web 2.0
Business Relationshipmanagement im Web 2.0Business Relationshipmanagement im Web 2.0
Business Relationshipmanagement im Web 2.0Joachim Niemeier
 
Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?
Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?
Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?Joachim Niemeier
 
Neue Medien im Change Management: Change 2.0?
Neue Medien im Change Management: Change 2.0?Neue Medien im Change Management: Change 2.0?
Neue Medien im Change Management: Change 2.0?Joachim Niemeier
 
Microblogging im Unternehmen
Microblogging im UnternehmenMicroblogging im Unternehmen
Microblogging im UnternehmenJoachim Niemeier
 
Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?
Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?
Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?Joachim Niemeier
 
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?Joachim Niemeier
 
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?Joachim Niemeier
 

Mehr von Joachim Niemeier (20)

Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOCLerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
Lerngruppen zum Corporate Learning 2.0 MOOC
 
Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014
Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014
Leading the Transformation and Change Process - Enterprise 2.0 Summit 2014
 
Enterprise 2.0 meets HR
Enterprise 2.0 meets HREnterprise 2.0 meets HR
Enterprise 2.0 meets HR
 
Hat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine Zukunft
Hat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine ZukunftHat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine Zukunft
Hat E-Learning im Social Business-Zeitalter eine Zukunft
 
Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?
Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?
Social Software – Brauchen das Unternehmen überhaupt?
 
Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...
Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...
Enterprise 2.0 – Evaluating the Effectivity of Social Media for Learning in C...
 
Bausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
Bausteine für ein Enterprise 2.0 VorgehensmodellBausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
Bausteine für ein Enterprise 2.0 Vorgehensmodell
 
Enterprise 2.0
Enterprise 2.0Enterprise 2.0
Enterprise 2.0
 
Enterprise 2.0 - Fiktion und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Fiktion und WirklichkeitEnterprise 2.0 - Fiktion und Wirklichkeit
Enterprise 2.0 - Fiktion und Wirklichkeit
 
Enterprise 2.0 – Wie weit sind deutsche Unternehmen?
Enterprise 2.0 – Wie weit sind deutsche Unternehmen?Enterprise 2.0 – Wie weit sind deutsche Unternehmen?
Enterprise 2.0 – Wie weit sind deutsche Unternehmen?
 
Best Practices im Enterprise 2.0
Best Practices im Enterprise 2.0Best Practices im Enterprise 2.0
Best Practices im Enterprise 2.0
 
Fernlernen im Wandel
Fernlernen im WandelFernlernen im Wandel
Fernlernen im Wandel
 
Business Relationshipmanagement im Web 2.0
Business Relationshipmanagement im Web 2.0Business Relationshipmanagement im Web 2.0
Business Relationshipmanagement im Web 2.0
 
Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?
Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?
Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?
 
Neue Medien im Change Management: Change 2.0?
Neue Medien im Change Management: Change 2.0?Neue Medien im Change Management: Change 2.0?
Neue Medien im Change Management: Change 2.0?
 
Microblogging im Unternehmen
Microblogging im UnternehmenMicroblogging im Unternehmen
Microblogging im Unternehmen
 
Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?
Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?
Twitter und Microblogging - Kann man mit 140 Zeichen lernen?
 
Marketing 2.0
Marketing 2.0Marketing 2.0
Marketing 2.0
 
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
 
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
Change Management geht Web 2.0: Urknall oder Irrweg?
 

Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale von Social Software schon ausgereizt?

  • 1. Enterprise 2.0 - Sind die Potentiale von Social Software schon ausgereizt? Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Joachim Niemeier
  • 2. Joachim Niemeier Confluence Community Day http://www.flickr.com/photos/lornagrl/416892691 Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 2
  • 3. Was ist an Social Software neu? Automatisierung von Transaktionen Kollaboration und Partizipation ermöglichen Einführung von ERP, CRM, SCM: • Nutzer werden vom Management festgelegt • Nutzer müssen sich an Regeln halten Produktivität • Häufig komplexes Investment in Technologien Einführung von Web 2.0 Werkzeugen: • Verhalten der Nutzer wenig vorherbestimmbar • Nutzer partizipieren stark • Das Technologieinvestment ist eher eine leichtgewichtige Ergänzung 1990 2009 Zeit Quelle: Chui, M.; Miller, A.; Roberts P.P. (2009), Six Ways to Make Web 2.0 Work, in: The McKinsey Quarterly Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 3
  • 4. Wir haben jetzt ein Wiki! Toll! Und was macht ihr damit? ? Joachim Niemeier Confluence Community Day http://www.slideshare.net/SoftwareSaxony/anleitung-zum-handeln-wissensmanagement-im-enterprise-20 Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 4
  • 5. Social Software Quadrant Identitäts- und Netzwerkmanagement Informationsmanagement Kollaborations- und Kommunikationsmanagement Kooperationsmanagement Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 5
  • 6. Anwendungsfelder von Social Software Quelle: Enterprise 2.0 Research & Observatory Group, Universität Stuttgart (Zwischenergebnisse) Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 6
  • 7. Anwendungsfelder von Social Software Quelle: Enterprise 2.0 Research & Obsovatory Group, Universität Stuttgart (Zwischenergebnisse) Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 7
  • 9. Einsatzfelder für Enterprise 2.0 Team Netzwerk Kollektiv Konstitution Institutionell gestaltet Emergentes, nicht zentral Entsteht über die Aktionen (Teilnahme, Rollen, gestaltetes Netzwerk von von Individuen Hierarchie), Individuen aufgabenorientiert Verbindung der Akteure Stark Schwach Potential Typische Aktivitäten Virtueller Arbeitsraum Virtuelle Community of „Wisdom of Crowds“ Practice Beispielhafte Web 2.0- Wiki, Google Docs Blogs, Feedreader, Social Blogosphäre, Tagging, Werkzeuge Networking Software, kollektives Filtern Twitter Operationale Größe Schon effektiv bei einer 30-50 Mitglieder für ein Grosse Anzahl an kleinen Teilnehmerzahl (3- aktives Netzwerk Teilnehmern notwendig 5) Typischer Nutzen Produktivität, Wissensgewinnung, Brücke Innovation, Serendipität Reaktionsfähigkeit zu anderen Netzwerken Nach: Dron, J.; Anderson, T. (2009), How the Crowed Can Teach Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 9
  • 10. Reichweiten des Einsatzes von Social Software Quelle: Enterprise 2.0 Research & Observatory Group, Universität Stuttgart (Zwischenergebnisse) Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 10
  • 11. Joachim Niemeier Confluence Community Day http://www.flickr.com/photos/beatkueng/3995809442/ Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 11
  • 12. Wer initiiert den Einsatz von Social Software? Quelle: Enterprise 2.0 Research & Observatory Group, Universität Stuttgart (Zwischenergebnisse) Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 12
  • 13. http://www.flickr.com/photos/jam343/1703693 Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 13
  • 14. Strategische Zielsetzungen Quelle: Porta, M., House, B., Buckley, L., Blitz, A., (2008), Value 2.0 – Eight new rules for creating and capturing value from innovative technologies Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 14
  • 15. Ziele bei der Einführung von Social Software Quelle: Enterprise 2.0 Research & Observatory Group, Universität Stuttgart (Zwischenergebnisse) Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 15
  • 17. Potentiale Quelle: Chui, M.; Miller, A.; Roberts P.P. (2009), Six Ways to Make Web 2.0 Work, in: The McKinsey Quarterly Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 17
  • 18. Meine virtuelle Identität Joachim Niemeier Skype: jniemeier Twitter: http://twitter.com/JoachimNiemeier Bookmarks: http://del.icio.us/JNiemeier Corporate Weblog: http://www.centrestage.de Private Weblog: http://www.7daysandmore.blogspot.com/ eMail: Joachim.Niemeier@t-online.de XING: https://www.xing.com/profile/Joachim_Niemeier Facebook: http://www.facebook.com/profile.php?id=543349038 Friendfeed: http://www.friendfeed.com/jniemeier Flickr: http://www.flickr.com/photos/joachim_niemeier/ Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 18
  • 19. Bildverzeichnis  http://www.flickr.com/photos/lornagrl/416892691  http://www.slideshare.net/SoftwareSaxony/anleitung-zum- handeln-wissensmanagement-im-enterprise-20  http://www.flickr.com/photos/5tein/2347819459  http://www.flickr.com/photos/beatkueng/3995809442  http://www.flickr.com/photos/jam343/1703693  http://www.flickr.com/photos/chasingfun/501627695 Joachim Niemeier Confluence Community Day Frankfurt, 29. Oktober 2009 Seite 19