SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 10
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Industrialisierung vs. Umwelt
•   Ausbeutung und Zerstörung der Umwelt
•   seit 1800 sank die Landwirtschaft von 30% auf 5% bis 1900
•   Boden, Luft und Wasser werden belastet
•   Krankheiten
•   kein Umweltbewusstsein
•   Tiere sterben
•   Müllhaufen entstehen
• globale Erwärmung, Treibhauseffekt
• Gewässerverschmutzung, Bodenverschmutzung,
  Luftverschmutzung
• umweltbedingter Welthunger, Wassermangel
• Lärm, Müll
• Artensterben, Waldsterben
• Bevölkerungswachstum
19. Jahrhundert:
• Haltung der Bevölkerung gespalten
• Beispiel: Fischzucht (1890)
   wirtschaftlicher Wert der Industrie 1000mal größer als Wert
      der Fischerei
   Flüsse als Ableiter für Industrieabwässer
• Fischerei hat keine alleinige Berechtigung
• Entspricht Anforderungen des Nationalwohlstandes und
  wirtschaftlichen Interesse der örtlichen Bevölkerung
   Arbeitsplätze, Verkehrswege, Bildung, Kultur
   Umweltzerstörung zugunsten wachsendem Wohlstand
• Sicht der Bevölkerung, Beispiel Dichter P.Wilkop:
• Mit der Natur wird gleichzeitig seine geliebte Heimat zerstört
• Umweltverschmutzung gehört schon bald zum Alltag, „smog“
  bald teil des normalen Sprachgebrauches
• Natur muss immer noch für Industrie herhalten
• Beispiel: Meyer-Werft
• Ems muss ausgebaut werden für Auslieferung der Schiffe
• Größter Arbeitgeber in der Region
• Durch Aufstauen und Ausbaggern wird Lebensraum vieler
  Tiere gefährdet
• Risse in Gebäuden
• Einbrüche beim Fischfang
Natur                         Wirtschaft
   Wird beansprucht
                                Fordert sehr viel
  Wird vernachlässigt
                                 Wird gefördert
Positive Entwicklungen in
    Industrieländern        Negative Entwicklungen in
                              tropischen Gebieten
Nur begrenz Ressourcen
        verfügbar                  Trend steigt
Das Öl
   … eine wichtige Ressource in der Industrie

   • Übermäßiger Bedarf
   • Unerbittliche Suche,
     Kampf
   • Gedankenloser
     Umgang, nicht mehr
     überschaubar
          Katastrophen !
• Golf von Mexiko
• Explosion der Ölbohrplattform „Deepwater
  Horizon“
• Ölaustritt
    Tage lang
    800 Mio. Liter
    9900 km²

        Luftverschmutzung
        Schadstoffverschmutzung im Meer
        Zerstörung der natürlichen Nahrungskette
        Bedrohung zahlreicher Lebensräume, Brutstätten
        Gesundheitliche Schäden von Menschen
        Zusätzliche Gasverschmutzungen
Ausbeutung unseres Planeten
Ausbeutung unseres Planeten

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Grüezi schöne schweiz
Grüezi schöne  schweizGrüezi schöne  schweiz
Grüezi schöne schweizdirk30
 
Ahlberg: Kommentar zu den Leistungsschutzrechten – Teil 2. Inhalt, gesetzlich...
Ahlberg: Kommentar zu den Leistungsschutzrechten – Teil 2. Inhalt, gesetzlich...Ahlberg: Kommentar zu den Leistungsschutzrechten – Teil 2. Inhalt, gesetzlich...
Ahlberg: Kommentar zu den Leistungsschutzrechten – Teil 2. Inhalt, gesetzlich...Raabe Verlag
 
Karoline Kühnelt: Jenseits von Sponsoring mit Mehrwert für alle: Kulturpatens...
Karoline Kühnelt: Jenseits von Sponsoring mit Mehrwert für alle: Kulturpatens...Karoline Kühnelt: Jenseits von Sponsoring mit Mehrwert für alle: Kulturpatens...
Karoline Kühnelt: Jenseits von Sponsoring mit Mehrwert für alle: Kulturpatens...Raabe Verlag
 
Sabine Bornemann: EU-Förderung für Kulturprojekte. Worauf es bei der Antragst...
Sabine Bornemann: EU-Förderung für Kulturprojekte. Worauf es bei der Antragst...Sabine Bornemann: EU-Förderung für Kulturprojekte. Worauf es bei der Antragst...
Sabine Bornemann: EU-Förderung für Kulturprojekte. Worauf es bei der Antragst...Raabe Verlag
 
Goethe Gymnasium in Freiburg
Goethe  Gymnasium in FreiburgGoethe  Gymnasium in Freiburg
Goethe Gymnasium in FreiburgOksana Bratkevych
 

Andere mochten auch (9)

Grüezi schöne schweiz
Grüezi schöne  schweizGrüezi schöne  schweiz
Grüezi schöne schweiz
 
Ahlberg: Kommentar zu den Leistungsschutzrechten – Teil 2. Inhalt, gesetzlich...
Ahlberg: Kommentar zu den Leistungsschutzrechten – Teil 2. Inhalt, gesetzlich...Ahlberg: Kommentar zu den Leistungsschutzrechten – Teil 2. Inhalt, gesetzlich...
Ahlberg: Kommentar zu den Leistungsschutzrechten – Teil 2. Inhalt, gesetzlich...
 
Barón rojo
Barón rojoBarón rojo
Barón rojo
 
Barmenia - Zahnergänzungsversicherung Tarif ZG+
Barmenia - Zahnergänzungsversicherung Tarif ZG+Barmenia - Zahnergänzungsversicherung Tarif ZG+
Barmenia - Zahnergänzungsversicherung Tarif ZG+
 
Binder6
Binder6Binder6
Binder6
 
ISLAS DE LA BAHIA
ISLAS DE LA BAHIAISLAS DE LA BAHIA
ISLAS DE LA BAHIA
 
Karoline Kühnelt: Jenseits von Sponsoring mit Mehrwert für alle: Kulturpatens...
Karoline Kühnelt: Jenseits von Sponsoring mit Mehrwert für alle: Kulturpatens...Karoline Kühnelt: Jenseits von Sponsoring mit Mehrwert für alle: Kulturpatens...
Karoline Kühnelt: Jenseits von Sponsoring mit Mehrwert für alle: Kulturpatens...
 
Sabine Bornemann: EU-Förderung für Kulturprojekte. Worauf es bei der Antragst...
Sabine Bornemann: EU-Förderung für Kulturprojekte. Worauf es bei der Antragst...Sabine Bornemann: EU-Förderung für Kulturprojekte. Worauf es bei der Antragst...
Sabine Bornemann: EU-Förderung für Kulturprojekte. Worauf es bei der Antragst...
 
Goethe Gymnasium in Freiburg
Goethe  Gymnasium in FreiburgGoethe  Gymnasium in Freiburg
Goethe Gymnasium in Freiburg
 

Ausbeutung unseres Planeten

  • 2. Ausbeutung und Zerstörung der Umwelt • seit 1800 sank die Landwirtschaft von 30% auf 5% bis 1900 • Boden, Luft und Wasser werden belastet • Krankheiten • kein Umweltbewusstsein • Tiere sterben • Müllhaufen entstehen
  • 3. • globale Erwärmung, Treibhauseffekt • Gewässerverschmutzung, Bodenverschmutzung, Luftverschmutzung • umweltbedingter Welthunger, Wassermangel • Lärm, Müll • Artensterben, Waldsterben • Bevölkerungswachstum
  • 4. 19. Jahrhundert: • Haltung der Bevölkerung gespalten • Beispiel: Fischzucht (1890)  wirtschaftlicher Wert der Industrie 1000mal größer als Wert der Fischerei  Flüsse als Ableiter für Industrieabwässer • Fischerei hat keine alleinige Berechtigung • Entspricht Anforderungen des Nationalwohlstandes und wirtschaftlichen Interesse der örtlichen Bevölkerung  Arbeitsplätze, Verkehrswege, Bildung, Kultur  Umweltzerstörung zugunsten wachsendem Wohlstand • Sicht der Bevölkerung, Beispiel Dichter P.Wilkop: • Mit der Natur wird gleichzeitig seine geliebte Heimat zerstört • Umweltverschmutzung gehört schon bald zum Alltag, „smog“ bald teil des normalen Sprachgebrauches
  • 5. • Natur muss immer noch für Industrie herhalten • Beispiel: Meyer-Werft • Ems muss ausgebaut werden für Auslieferung der Schiffe • Größter Arbeitgeber in der Region • Durch Aufstauen und Ausbaggern wird Lebensraum vieler Tiere gefährdet • Risse in Gebäuden • Einbrüche beim Fischfang
  • 6. Natur Wirtschaft Wird beansprucht Fordert sehr viel Wird vernachlässigt Wird gefördert Positive Entwicklungen in Industrieländern Negative Entwicklungen in tropischen Gebieten Nur begrenz Ressourcen verfügbar Trend steigt
  • 7. Das Öl … eine wichtige Ressource in der Industrie • Übermäßiger Bedarf • Unerbittliche Suche, Kampf • Gedankenloser Umgang, nicht mehr überschaubar Katastrophen !
  • 8. • Golf von Mexiko • Explosion der Ölbohrplattform „Deepwater Horizon“ • Ölaustritt  Tage lang  800 Mio. Liter  9900 km²  Luftverschmutzung  Schadstoffverschmutzung im Meer  Zerstörung der natürlichen Nahrungskette  Bedrohung zahlreicher Lebensräume, Brutstätten  Gesundheitliche Schäden von Menschen  Zusätzliche Gasverschmutzungen